Notebookcheck

Motorola: Selbstheilendes Smartphone-Display als Patent

Mit einem selbstheilenden Display will Motorola seine ShatterShield-Technologie künftig überflüssig machen.
Mit einem selbstheilenden Display will Motorola seine ShatterShield-Technologie künftig überflüssig machen.
Zukünftige Displays sollen Risse gleich selbst heilen, zumindest nach Vorstellung von Lenovo's Smartphone-Tochter Motorola, die ein entsprechendes Patent eingereicht hat. Die auf "Shape Memory Polymer" basierende Technologie dürfte aber noch Zukunftsmusik sein.

Schon jetzt bietet Motorola mit seinem Shattershield-Display, zuletzt etwas im Moto Z2 Force ein garantiert bruchfestes Display an, das allerdings vor allem in der neuesten Generation umstritten ist, neigt es doch verstärkt zu Kratzern, da es auf Plastik basiert anstatt auf mehr oder weniger widerstandfähigem Glas. In den Forschungslabors von Lenovo und Motorola ist man aber schon einen Schritt weiter, wie ein kürzlich eingereichtes Patent beweist.

Dank sich unter Hitze verändernder Materialien, "Shape Memory Polymer" genannt, sollen Smartphone-Displays sich künftig gleich selbst heilen. Das Video unten zeigt wie diese Polymere ihre Form unter der vergleichsweise schwachen Wärme eines Fingers verändern. Ähnlich soll das künftig auch bei einem Riss im Display funktionieren. Vermutlich ist diese Technologie aber noch Jahre von einer praktischen Anwendung entfernt, zudem ist fraglich ob wir dann überhaupt noch klassische Smartphones mit Glas-Display benutzen.

Quelle(n)

USPTO

via: https://www.theverge.com/circuitbreaker/2017/8/16/16156558/motorola-thermal-heating-patent-cracked-screen

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-08 > Motorola: Selbstheilendes Smartphone-Display als Patent
Autor: Alexander Fagot, 17.08.2017 (Update: 17.08.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.