Notebookcheck

Nintendo: Wegen Patentverletzung zu Millionenstrafe verurteilt

Nintendo: Wegen Patentverletzung zu Millionenstrafe verurteilt
Nintendo: Wegen Patentverletzung zu Millionenstrafe verurteilt
Der japanische Unterhaltungskonzern Nintendo muss einem US-amerikanischen Unternehmen eine millionenschwere Entschädigung zahlen - für eine zehn Jahre alte Konsole.

Das von einem Gericht in Dallas gesprochene Urteil stellt fest, dass Nintendo mit der in die Nintendo Wii integrierte Bewegungssteuerung ein Patent von iLife Technologies verletzt hat. 

iLife patentierte sich die Bewegungssteuerung allerdings nicht für Spielsysteme, sondern zur Erkennung von Stürzen älterer Menschen. Nintendo hat bereits angekündigt, gegen das Urteil und die zehn Millionen Dollar schwere Strafzahlung in Berufung zu gehen, da das iLife-Patent aufgrund einer unangemessenen Formulierung ungültig sein soll. 

Im Verfahren forderte iLife ursprünglich eine Summe von 144 Millionen Dollar, jeweils vier Dollar für jedes vor Erhebung der Klage verkauftes Gerät. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-09 > Nintendo: Wegen Patentverletzung zu Millionenstrafe verurteilt
Autor: Silvio Werner,  3.09.2017 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.