Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Urteil: Google muss Inhalte vor Listung in Suche nicht prüfen

Urteil: Google muss Inhalte vor Listung in Suche nicht prüfen
Urteil: Google muss Inhalte vor Listung in Suche nicht prüfen
Der Bundesgerichtshof hat in einem aktuellen Urteil im Sinne des Suchmaschinenanbieters Google entschieden. So sei das Unternehmen nicht verpflichtet, vor der Anzeige von Suchergebnissen sicherzustellen, dass auf den entsprechende Seite keine Persönlichkeitsverletzungen begangen werden.
Silvio Werner,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Geklagt gegen Google hatte im aktuellen Fall ein Ehepaar, welche als IT-Dienstleister tätig sind und ab Mittel Februar 2011 beim Aufsetzen eines Internet-Forums geholfen haben, in welchem sich Mitglieder schließlich verbale Auseinandersetzungen mit Mitgliedern eines anderen Internetforums lieferten - im Rahmen der Auseinandersetzung wurden die Kläger im Internet unter anderem als „Schwerstkriminelle“ und „Terroristen“ bezeichnet. 

Diese Behauptungen waren auf Seite zu finden, die (auch) über die Google-Suche zu finden waren, weshalb die Kläger gegen Google vorgingen. Wie der Bundesgerichtshof nun urteilte, stehen den Klägern keine Ansprüche wegen Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrecht zu. 

So könnte die Beklagte zwar als sogenannter mittelbare Störerin haften, aber eine Haftung des Suchmaschinenbetreibers bei entsprechenden Verstößen sei nur bei Verletzung der Prüfpflichten denkbar, wobei eine allgemeine Kontrollpflicht die Existenz von Suchmaschinen als „Geschäftsmodell, das von der Rechtsordnung gebilligt worden und gesellschaftlich erwünscht ist, ernstlich in Frage stellen“ würde, wie das Gericht in einer Pressemitteilung erklärt.

Überdies stellte das Gericht fest, dass der ehrbeeinträchtigende Gehalt der Äußerungen nicht außerhalb jeder Sachauseinandersetzung mit dem Disput zwischen den Mitgliedern der Foren stand und sich der Kläger lediglich wage über Art und Umfang der Beteiligung an dem Forum geäußert hat. 

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Silvio Werner
Silvio Werner - Senior Tech Writer - 3844 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2017
Ich bin seit über zehn Jahren journalistisch aktiv, den Großteil davon im Bereich Technologie. Dabei war ich unter anderem für Tom's Hardware und ComputerBase tätig und bin es seit 2017 auch für Notebookcheck. Mein aktueller Fokus liegt insbesondere auf Mini-PCs und auf Einplatinenrechnern wie dem Raspberry Pi – also kompakten Systemen mit vielen Möglichkeiten. Dazu kommt ein Faible für alle Arten von Wearables und insbesondere für Smartwatches. Hauptberuflich bin ich als Laboringenieur unterwegs, weshalb mir weder naturwissenschaftliche Zusammenhänge noch die Interpretation komplexer Messungen fern liegen.
Kontakt: silvio39191
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-02 > Urteil: Google muss Inhalte vor Listung in Suche nicht prüfen
Autor: Silvio Werner, 27.02.2018 (Update: 15.05.2018)