Notebookcheck

Neues Razer Blade 15 mit 144 Hz, 240 Hz, OLED, Core i7-9750H und WLAN 802.11ax

Neues Razer Blade 15 mit 144 Hz, 240 Hz, OLED, Core i7-9750H und 802.11ax (Quelle: Razer)
Neues Razer Blade 15 mit 144 Hz, 240 Hz, OLED, Core i7-9750H und 802.11ax (Quelle: Razer)
Im Gegensatz zu dem komplett neuen 17,3-Zoll Blade Pro spendiert Razer seinem Blade 15 neue Komponenten inklusive aktuellem Prozessor und Display-Updates samt 144 Hz, 240 Hz und optional einem OLED-Bildschirm ab 2.149 Euro.

Da die neuen Intel Core H-CPUs der 9. Generation nun offiziell angekündigt wurden, zeigen uns auch die Hersteller ihre laptops mit den neuen und schnelleren Prozessoren. Razer wird sein 15,6-Zoll Blade 15 mit dem Core i7-9750H sowie einigen weiteren Verbesserungen ausliefern. Das Gehäuse wird aber unverändert vom letztjährigen Modell übernommen.

Es wird mindestens drei verschiedene Modelle des Blade 15 geben. Die günstigste Version ist das Blade 15 Basis-Modell mit dem neuen Core i7, der RTX-2060-GPU, einem optionalen 144-Hz-Panel und Windows Hello. Das alte Basis-Modell hingegen war nur mit der GTX 1060 Max-Q und einem 60-Hz-Bildschirm verfügbar. An dem RJ45-Anschluss, der 1-Zonen-Chroma-Beleuchtung und dem sekundären SATA-III-Steckplatz hat sich nichts geändert.

Dann gibt es noch das Blade 15 Advanced-Modell mit optionalem 802.11ax (oder Wi-Fi 6) und einem neuen 240-Hz-Panel. Ghosting sollte dank der schnellen Reaktionszeit von 4,4 ms kein Problem darstellen. Dieses Panel wurde auf der CES 2019 auch von HP für sein Omen 15 vorgestellt. Für die GPUs stehen die RTX 2070 Max-Q oder die RTX 2080 Max-Q zur Auswahl. Das Gehäuse ist identisch zum letztjährigen Advanced-Modell.

Die teuerste Konfiguration bekommt einen spiegelnden 4K-OLED-Bildschirm (60 Hz) spendiert, der ebenfalls schon auf der CES 2019 angekündigt wurde. Dieses Modell ist ausschließlich mit der RTX 2080 Max-Q verfügbar.

Das Basis-Modell wird sich beim Gehäuse weiterhin ein wenig von dem Advanced-Modell unterscheiden, wie wir in unserem Testbericht bereits ausführlich beschrieben haben.

Das Blade 15 bekommt zwar nicht die vollwertigen Versionen der RTX 2070 oder RTX 2080, doch Razer verspricht, dass es sich bei den Max-Q-Implementierungen um schnelle Versionen handeln wird. Die Max-Q-GPUs der Turing-Architektur können leider einen ziemlich großen Leistungsbereich abdecken. Wir haben auch schon schlechte Ergebnisse gesehen, z. B. in der Erstauflage des Gigabyte Aero 15 in der Single-Channel RAM-Konfiguration. Gigabyte hat allerdings schnell reagiert und bietet das Aero 15 nun mit gratis RAM-Upgrade an. Besitzer der Single-Channel-Version können außerdem gratis upgraden. Details dazu finden Sie hier.

Das Blade 15 Basis-Modell wird für 2.149 Euro angeboten, während das Advanced-Modell bei 2.599 Euro startet. Das neue Blade 15 ist ab dem 24. April erhältlich, lediglich die OLED-Variante wird noch einige Monate auf sich warten lassen.

2019 Blade 15 Basis-Modell2019 Blade 15 Advanced Modell
DisplayFHD 144 HzFHD 240 Hz
oder
4K UHD OLED 60 Hz
GPURTX 2060RTX 2070 Max-Q
oder
RTX 2080 Max-Q
UVP 2.149 Euro ab 2.599 Euro 

Quelle(n)

Razer

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-04 > Neues Razer Blade 15 mit 144 Hz, 240 Hz, OLED, Core i7-9750H und WLAN 802.11ax
Autor: Allen Ngo, 23.04.2019 (Update: 24.04.2019)
Andreas Osthoff
Andreas Osthoff - Senior Editor Business
Ich bin mit Computern und moderner Unterhaltungselektronik aufgewachsen. Seit meinem ersten Computer, einem Commodore C64, habe ich mich für die Technik interessiert und angefangen, meine eigenen Computer zu bauen. Bei Notebookcheck kümmere ich mich schwerpunktmäßig um die Business-Geräte sowie die mobilen Workstations, doch ich mache auch gerne Abstecher in den mobilen Bereich. Es ist immer wieder eine tolle Erfahrung, neueste Geräte zu testen und miteinander zu vergleichen. Den passenden Ausgleich schafft der Sport, im Sommer vor allem mit dem Rad.