Notebookcheck

Nintendo kauft sich in Mobilspiele-Entwickler ein - Neues Smartphone-Game angekündigt

Nintendo kauft sich in Mobilspiele-Entwickler ein - Neues Smartphone-Game angekündigt
Nintendo kauft sich in Mobilspiele-Entwickler ein - Neues Smartphone-Game angekündigt
Der japanische Konsolenhersteller und Spieleentwickler Nintendo kooperiert mit den Smartphone-Spieleentwickler Cygames aus Tokyo. Daraus soll das neue Action-Rollenspiel namens Dragalia Lost für Smartphones hervorgehen, welches im Sommer erscheinen wird.

Das in Kyoto ansässige Unternehmen kauft sich in 5 % aller Aktien von Cygames, zu einem bisher unbekannten Preis, ein. Letztere sind für das Mobile Game Granblue Fantasy bekannt, ein Final-Fantasy-like RPG, welches sich außer auf Android und iOS auch im Webbrowser spielen lässt.

Aus dem Zusammenschluss und der gleichzeitig stattfindenden Kooperation beider Unternehmen soll das gemeinsame Spiel Dragalia Lost für Smartphones erscheinen. Geplant ist die Veröffentlichung für den kommenden Sommer, bei dem Spiel handelt es sich um einen Action-Rollenspiel-Titel.

Damit vertieft Nintendo seine Bemühungen auch im Smartphone-Gaming-Bereich aktiv und erfolgreich zu werden. Zunächst soll das Spiel in Japan, Taiwan, Hong Kong und Macau erscheinen, später dann aber auch in Nord Amerika und Europa.

Seit 2015 und der Kooperation mit der Online-Gaming-Firma DeNA Co versucht Nintendo sich von der starken eigenen Abhängigkeit seiner Konsolentitel zu lösen und sich auch Einnahmen durch Smartphone-Spiele zu erwirtschaften. Nintendo hat bereits erfolgreiche Mobiltitel wie Super Mario Run, Mario Kart Tour, Animal Crossing und mehr veröffentlicht.

Quelle(n)

Reuters

Bild: Nintendo

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-04 > Nintendo kauft sich in Mobilspiele-Entwickler ein - Neues Smartphone-Game angekündigt
Autor: Christian Hintze, 27.04.2018 (Update: 27.04.2018)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).