Notebookcheck

Nvidia: GeForce GTX 1050 für Notebooks soll zur CES 2017 angekündigt werden

Nvidia: GeForce 1050 für Notebooks soll zur CES 2017 angekündigt werden
Nvidia: GeForce 1050 für Notebooks soll zur CES 2017 angekündigt werden
Während die Pascal-Grafikchips in Gaming-Notebooks schon in der Breite verfügbar sind, fehlen die günstigeren Mittelklassevertreter der neuen Generation noch. Das soll sich aber Anfang des Jahres verändern.

Nvidias Pascal GPUs sorgen allgemein für Begeisterung. Vor allem natürlich mit einer deutlich besseren Leistung, die im mobilen Bereich nun fast schon auf Desktop Niveau liegt. Das merkt man auch am neuen Namensschema für die mobilen mobilen GeForce-GPUs der Pascal-Generation, tragen diese doch den selben Namen wie ihre Desktop-Ableger, ohne das M, das sonst immer die mobilen Grafikchips markiert hat.

Nun hat Nvidia bisher drei verschiedene Ableger der Pascal-Generation im mobilen Bereich vorgestellt: Die GeForce GTX Modelle 1060, 1070 und 1080. Vergleicht man das mit den Desktop-Modellen, fällt auf, dass das vierte Modell im Bunde noch fehlt  - die GeForce GTX 1050. Über den mobilen Ableger wird zwar schon seit einem Monat spekuliert und es wurden auch schon Benchmarks geleakt, ein Erscheinungstermin war bisher aber nicht bekannt. Damit sind günstigere Gaming-Notebooks und kleinere Notebooks weiterhin auf ältere Maxwell-Grafikchips angewiesen.

Das soll sich aber schon bald ändern, genauer gesagt, Anfang 2017 zur CES. Da Intel hier auch die Ankündigung der Kaby Lake Quad-Core CPUs der H-Serie für leistungsstarke Notebooks plant, plant Nvidia passend dazu auch das Release der GeForce GTX 1050.

Lenovo, Asus, Gigabyte und MSI bereiten laut Digitimes auch schon passende neue Gaming-Notebooks vor. Diese sollen nun auch stärker das mittlere Preis-Segment ansprechen im Bereich 900 - 1.300 Dollar, was wohl das volumenstärkste im Gaming-Markt ist.

Ein weiteres Marktsegment, in dem Nvidia noch auf Maxwell setzt, sind die mobilen Workstations. Bisher gab es noch keinerlei Hinweise auf eine Ankündigung der neuen Quadro-GPUs der Pascal-Generation, lediglich die Desktop-Workstation-GPUs Quadro P5000 und P6000 wurden schon angekündigt. Es bleibt abzuwarten, ob Nvidia zur CES auch neue mobile Quadro-GPUs im Gepäck hat, schließlich werden für Anfang 2017 auch viele neue Workstation-Notebooks mit Kaby Lake erwartet.

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-11 > Nvidia: GeForce GTX 1050 für Notebooks soll zur CES 2017 angekündigt werden
Autor: Benjamin Herzig, 30.11.2016 (Update: 30.11.2016)
Benjamin Herzig
Benjamin Herzig - Editor
Ab 2010 habe ich mich mehr und mehr mit Technologie beschäftigt, insbesondere Notebooks haben es mir seitdem angetan. Klar, dass ich sehr schnell auf die detaillierten Tests von Notebookcheck stieß. Mit der Zeit habe ich mehr und mehr über Notebooks gelernt und angefangen, in Foren und Blog-Seiten kleine Reviews zu Notebooks zu schreiben. Um während des Studiums Geld dazu zu verdienen habe ich mein Hobby dann zum Beruf gemacht und stieß 2016 zum Team von Notebookcheck hinzu, mein persönliches Interesse liegt insbesondere bei Business-Notebooks.