Notebookcheck Logo

RTX 3050 startet durch: Acer Nitro 5 AN517-53

RTX 3050 trifft i5-11300H: Acer Nitro 5 AN517-53-54DQ
RTX 3050 trifft i5-11300H: Acer Nitro 5 AN517-53-54DQ
Auch 2021 ist der Technik-Bereich weiterhin von einer Chip-Knappheit geprägt. Umso erfreulicher, wenn es neue GPUs doch endlich mal auf den Markt schaffen. Wir hatten die Gelegenheit ein Acer Nitro 5 mit RTX 3050 zu begutachten.

Wer maximal 1.000 für ein Gaming-Notebook ausgeben möchte, sollte einen Blick auf das Acer Nitro 5 AN517-53-54DQ werfen. Zwar bietet der 17-Zöller nur 8 GB RAM im Single-Channel-Modus, die 512 GB große M.2-SSD entpuppt sich jedoch als ziemlich flott.

Beim Prozessor hat sich Acer für den Core i5-11300H entschieden, ein Vierkern-Modell aus Intels Tiger-Lake-Serie. Hauptaugenmerk lag bei unserem Test allerdings auf der taufrischen GPU. Die GeForce RTX 3050 verspricht flüssiges Full-HD-Gaming mit (sehr) hohen Details, was in den meisten Fällen durchaus möglich ist, solange man Raytracing deaktiviert. Leider geht der RTX 3050 bereits jetzt oft der Videospeicher aus. 4 GB sind auf Dauer sehr knapp bemessen.

Ansonsten hat uns vor allem die Akkulaufzeit gefallen. Rund 7 Stunden Internetsurfen bei mittlerer Displayhelligkeit können sich für ein Gaming-Notebook definitiv sehen lassen. Apropos Display: Während das 17-Zoll-Panel auf dem Papier eine gute Figur macht (IPS, 144 Hz), hapert es in der Praxis an der Leuchtkraft und dem Farbraum.

Welche Stärken und Schwächen das Nitro 5 AN517-53-54DQ sonst noch hat, erfahren Sie in unserem Testbericht.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-08 > RTX 3050 startet durch: Acer Nitro 5 AN517-53
Autor: Florian Glaser, 14.08.2021 (Update: 11.08.2021)