Notebookcheck Logo

Samsung Galaxy S22 Ultra: Tester kritisiert Videoqualität der Exynos-Version im Vergleich zum Snapdragon-Modell

Das europäische Samsung Galaxy S22 Ultra mit Exynos 2200 im Video-Vergleichstest mit dem Snapdragon 8 Gen 1-Modell und einem Apple iPhone 13 Pro.
Das europäische Samsung Galaxy S22 Ultra mit Exynos 2200 im Video-Vergleichstest mit dem Snapdragon 8 Gen 1-Modell und einem Apple iPhone 13 Pro.
Ab heute ist das Galaxy S22 Ultra auch bei uns breitflächig verfügbar doch ein Vergleichsvideo zwischen der Exynos 2200-Version und dem Snapdragon 8 Gen 1-Modell sowie dem Apple iPhone 13 Pro verpatzt Samsung ein wenig den Auftakt in Europa. Insbesondere bei der Stabilisierung des Videomaterials gibt es offenbar wieder eklatante Qualitätsmängel mit der Exynos-Variante.

Es erinnert stark an 2021. Auch im Vorjahr gab es einige Tester, darunter auch den Golden Reviewer aus Singapur, der die Photo- und insbesondere die Videoqualität zwischen Exynos- und Snapdragon-Version beim Galaxy S21 Ultra verglichen hatten und leider stark kritisieren mussten. Warum Samsung ausgerechnet bei seinen eigenen Chipsätzen immer derart schlampt, war schon mehrfach Thema und wollen wir hier nicht weiter erörtern. Tatsache ist aber, dass es eklatante Unterschiede zwischen den regional unterschiedlichen Flaggschiff-Modellen gibt und eher selten fallen diese zum Vorteil der europäischen Exynos-Version aus.

In diesem Jahr tritt der Exynos 2200 gegen den Snapdragon 8 Gen 1 an und abseits der vielen Hinweise auf unterschiedliche Performanceniveaus, scheint es auch bei der Kameraqualität deutliche Unterschiede zu geben, die im Vergleichstest unten teils subtil, teils aber auch recht deutlich zu Tage treten. Der Tester aus Singapur vergleicht unten die Videoqualität bei wenig Licht zwischen den beiden ungleichen Brüdern und - als eine Art Videoreferenz - mit dem Apple iPhone 13 Pro in der Mitte. (hier bei Amazon erhältlich)

Unserer Meinung nach sind die vom Tester kritisierten Unterschiede bei der Detailauflösung und Schärfe in dunklen Szenen zwar weniger dramatisch als zum Start des Galaxy S21 Ultra im Vorjahr, die kurzen Sequenzen zeigen allerdings eine deutlich weniger effiziente Stabilisierung des Videomaterials. Schon beim Low-Light-Test des Snapdragon-Modells vor wenigen Tagen war die Photoqualität bei wenig Licht und 10x Zoom nicht gerade perfekt, die scheint beim Exynos-Modell offenbar noch etwas mehr zu leiden. Hier hat Samsung also noch einiges an Optimierungspotential, ein erstes Update für die Galaxy S22-Serie (hier bei Amazon ab 900 Euro) kündigt sich aber schon an (siehe unten).

Erstes Software-Update im Anmarsch

Der chinesische Leaker Ice Universe deutet im Tweet unten auf ein kommendes Software-Update hin, das wohl einige Probleme der ersten Galaxy S22-Modelle beheben dürfte und offenbar auch die Performance und Hitzeentwicklung verbessern soll. Auch wenn hier nicht explizit von der Kameraqualität die Rede ist, könnte es natürlich auch diese positiv beeinflussen und hoffentlich insbesondere die Stabilisierungsprobleme beim Exynos-Modell beheben.

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-02 > Samsung Galaxy S22 Ultra: Tester kritisiert Videoqualität der Exynos-Version im Vergleich zum Snapdragon-Modell
Autor: Alexander Fagot, 25.02.2022 (Update: 25.02.2022)