Notebookcheck Logo

Nubia Z40 Pro gelauncht: Axon 40 Ultra-Vorbote mit 35 mm Kamera und MagSafe-Alternative

Das Nubia Z40 Pro ist in China in mehreren Editionen gestartet, eine auch mit MagSafe-Alternative, alle mit 35 mm Hauptkamera.
Das Nubia Z40 Pro ist in China in mehreren Editionen gestartet, eine auch mit MagSafe-Alternative, alle mit 35 mm Hauptkamera.
In China ist heute ein durchaus spannendes Kamera-Flaggschiff an den Start gegangen, das wohl große Ähnlichkeiten mit dem hierzulande erwarteten Axon 40 Ultra aufweisen wird. Das Nubia Z40 Pro gibt es gleich in mehreren Varianten, eine davon bietet erstmals im Android-Ökosystem eine Alternative zu Apples MagSafe Wireless Charging, alle kommen mit neuer Triple-Cam auf Basis eine 35 mm Optik.

In China seit heute offiziell, werden wir in Europa wohl eher wenig vom Nubia Z40 Pro sehen, obwohl das neue Kamera-Flaggschiff durchaus spannende Neuerungen für Smartphone-Enthusiasten bietet, dazu gleich mehr. Relevant dürften viele der Technologie dennoch für uns sein, denn Nubia fertigt ja auch die Axon-Reihe und die startete in der Vergangenheit durchaus in Deutschland, Österreich und der Schweiz. 

Im Vorjahr gab es recht viele Ähnlichkeiten zwischen Nubia Z30 Pro und dem Axon 30 Ultra, insofern ist davon auszugehen, dass wir auch 2022 einiges vom Nubia Z40 Pro im Axon 40 Ultra wiederfinden werden. Das Snapdragon 8 Gen 1 Flaggschiff startet mit seitlich gekrümmtem 6,67 Zoll AMOLED, welches mit FHD+ auflöst und maximal 144 Hz Refreshrate bietet. Die Selfie-Cam ist als Punchhole integriert und bietet einen 16 MP-Sensor mit F/245 Blende.

35 mm Kamera auf Sony IMX787-Basis

Bereits im Vorfeld stark beworben wurde die erste 35 mm F/1.65 Optik in einem Smartphone, was im Vergleich zu den üblichen 25-26 mm Brennweiten etwa weniger Verzerrungen und besseres, natürliches Bokeh in der Aufnahme bedeuten soll. Neben dem 64 Megapixel Sony IMX787-Sensor hat Nubia der Triple-Cam auch noch eine 50 Megapixel Ultraweitwinkel-Kamera (F/2.2) und einen 8 Megapixel Telefoto-Shooter mit 125 mm Brennweite (etwa 5x Zoom) spendiert. Hauptkamera und Zoomkamera sind optisch stabilisiert, zudem bewirbt Nubia die angeblich deutlich verbesserten KI-unterstützten Computational Photography-Features. Die Basisversion des Nubia Z30 Pro kommt mit 5.000 mAh Akku und ohne Wireless Charging, die "Gravity-Edition" hat dagegen nur einen 4.600 mAh Akku an Bord, den sie allerdings wie bei Apple üblich mit einem magnetisch haftenden Wireless Charger laden kann.

Erstes MagSafe für Android

Diese "MagSafe-Alternative" kann man sich auch als Zubehör für das Z40 Pro bestellen, es gibt wie bei Apple etwa eine Powerbank und ein Ladegerät, das mit 15 Watt kabellos lädt und magnetisch an der Rückseite haftet. Via USB-C 3.1 wird übrigens mit maximal 80 Watt geladen. Nubia bewirbt zudem die angeblich deutlich effizientere Kühlung des Qualcomm-Prozessors als beim Xiaomi 12, derartige Behauptungen, müssen natürlich erst in Tests verifiziert werden. In China ist das Nubia Z40 Pro in sehr vielen Varianten zu haben. Es beginnt mit der Standardversion mit 8 GB RAM und 128 GB Speicher um 3.399 Yuan (480 Euro) bis zum 12/512GB-Modell um 4.499 Yuan (635 Euro).

Die angesprochene "Gravity-Variante" gibt es mit 12 GB RAM und 256 GB Speicher um 4.299 Yuan (606 Euro) und mit 16 GB RAM und 1 TB Speicher um 5.999 Yuan (846 Yuan). Und dann gibt es auch noch eine Art "Comic-Edition" (siehe Teaser unten), die im Stil des "Under One" Comic gehalten ist und mit 12 GB RAM und 256 GB Speicher um 4.699 Yuan startet. Wir erwarten keines dieser Modelle in Europa, allerdings könnten insbesondere Snapdragon 8 Gen 1, die Kamera-Einheit und möglicherweise auch die MagSafe-Alternative durchaus auch im Axon 40 Ultra zu finden sein.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-02 > Nubia Z40 Pro gelauncht: Axon 40 Ultra-Vorbote mit 35 mm Kamera und MagSafe-Alternative
Autor: Alexander Fagot, 25.02.2022 (Update: 25.02.2022)