Notebookcheck

Smartphones: Markt wächst um 15,5 Prozent in Q3/2015

Smartphones: Markt wächst um 15,5 Prozent in Q3/2015
Smartphones: Markt wächst um 15,5 Prozent in Q3/2015
Bezahlbare Smartphones in Wachstumsmärkten haben die weltweiten Smartphone-Verkäufe im 3. Quartal 2015 kräftig angekurbelt. Laut Gartner wurden weltweit 353 Millionen Smartphones an Endkonsumenten verkauft.

Das IT Research- und Beratungsunternehmen Gartner meldete vergangene Woche, dass vor allem die anhaltende Nachfrage für bezahlbare Smartphones in Wachstumsmärkten das weltweite Verkaufsvolumen in Q3/2015 kräftig angekurbelt hat. Gemäß Gartner wurden weltweit insgesamt 353 Millionen Smartphones an Endkonsumenten verkauft. Das entspricht einem Wachstum um 15,5 Prozent im Vergleich zum 3. Quartal 2014.

Im Top 5 Ranking der weltweit größten Smartphone-Hersteller behauptete sich Samsung mit rund 83,59 Millionen Smartphones auf Platz 1 vor Apple mit 46,06 Mio. iPhones. Apple legte sowohl bei den Marktanteilen als auch den Absatzzahlen deutlich zu. Für Huawei auf Rang 3 liefen die Geschäfte auch laut Gartner im 3. Quartal 2015 sehr gut. Der chinesische Telekommunikationskonzern steigerte sein Absatzvolumen für Smartphones um 71 Prozent. Für Lenovo (Pos. 4) meldeten die Analysten hingegen weniger Smartphones (- 18,2 %). Xiaomi auf Rang 5 legte um 9 % zu.

Bei den Mobile-Betriebssystem für Smartphones legte Google mit Android bei den Marktanteilen auf 84,7 Prozent in Q3/2015 zu. Das Liefervolumen für Android-Smartphones stieg auf fast 300 Mio. Einheiten. Auch Apple und iOS profitierten von einer unverändert hohen, weltweiten Nachfrage (+ 17,1 Prozent). Der Marktanteil für Microsoft und Windows schrumpfte auf 1,7 Prozent und 5,87 Mio. Geräte (- 35 %). BlackBerry fiel auf unter 1 Million.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2015-11 > Smartphones: Markt wächst um 15,5 Prozent in Q3/2015
Autor: Ronald Tiefenthäler, 23.11.2015 (Update: 23.11.2015)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.