Notebookcheck

Smartphones: Xiaomi, Huawei und Apple in China führend

Smartphones: Xiaomi, Huawei und Apple in China führend
Smartphones: Xiaomi, Huawei und Apple in China führend
Xiaomi, Huawei und Apple sind die Top 3 und damit die wichtigsten Smartphone-Hersteller in China. Dahinter folgen im Top-5-Ranking und Scoring die Labels von Oppo und Vivo. Das Gesamtliefervolumen stieg um 2,5 Prozent.

Während Xiaomi in China bei seinem Absatzvolumen für Smartphones in Q4/2015 einen deutlichen Dämpfer einstecken musste, konnten Huawei und Apple im Jahresendgeschäft wieder Boden gutmachen und aufholen. Trotzdem bleibt Xiaomi laut den Zahlen von IDC die Nummer 1 in China, dicht gefolgt von den beiden Konkurrenten. Im 4. Quartal 2015 stieg das Absatzvolumen für Smartphones auf dem chinesischen Markt um 7,9 Prozent auf 117,3 Millionen Geräte.

Im Gesamtjahr 2015 kletterte das Liefervolumen für Smartphones in China um 2,5 Prozent, von 423,3 in 2014 auf 434,1 Millionen Einheiten im Jahr 2015. Hinter dem neuen Führungstrio sehen die Marktanalysten von IDC nunmehr die Labels Oppo und Vivo auf den Rängen 4 und 5. Im Vergleich zum Jahr 2013 sind gemäß IDC mittlerweile Samsung, Lenovo und Coolpad aus dem Top-5-Ranking der größten Marken in China verschwunden.

Bei der Betrachtung der Durchschnittspreise (ASP) für Smartphones bei den führenden Anbietern in China fällt auf, dass die Preise bei Xiaomi, Oppo und Vivo im Jahr 2015 deutlich gesunken sind. Huawei und Apple konnten hier hingegen zweistellig zulegen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-02 > Smartphones: Xiaomi, Huawei und Apple in China führend
Autor: Ronald Tiefenthäler, 16.02.2016 (Update: 16.02.2016)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.