Notebookcheck

Smartwatches: Viele Hersteller machen erstmal Pause

Könnte erstmal recht allein auf dem Markt bleiben: Die Asus ZenWatch 3. (Bild: Asus)
Könnte erstmal recht allein auf dem Markt bleiben: Die Asus ZenWatch 3. (Bild: Asus)
Viele Hersteller machen erstmal eine Smartwatch-"Pause", werden also dieses Jahr kein neues Modell bringen. Einige warten auf die neue Version von Android Wear, andere wollen erstmal überhaupt abwarten, wie sich der Markt entwickelt.

"Ja, will denn keiner eine Smartwatch kaufen?" So, oder so ähnlich klang es wohl durch die Flure der Technikfirmen, die selbst zugeben, dass viele Kunden einfach keinen Sinn in einer meist klobigen smarten Armbanduhr sehen, die dann auch noch alle paar Tage aufgeladen werden muss.

Apples Watch Series 2 und Samsungs Gear S3 machen also in nächster Zeit die Sache erstmal unter sich aus. Von den anderen Herstellern mit den meist deutlich günstigeren Modellen ist aktuell wenig zu sehen und zu hören: Nur Asus hat auf der IFA seine ZenWatch 3 vorgestellt. Auch hier waren Innovationen aber eher Mangelware.

CNET berichtet, dass LG, Huawei und Motorola dieses Jahr keine Smartwatch mehr auf den Markt bringen werden. Auch Apple hatte Probleme: Im zweiten Quartal gingen die Smartwatch-Verkäufe laut IDC um 55 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurück, was allerdings auch daran liegen könnte, dass die Leute schon ahnten, dass auf der Keynote eine neue Generation vorgestellt wird.

LG will erstmal abwarten, was die Kunden denn nun eigentlich haben möchten: Einen Fitnesstracker, ein schmales Modeaccessoire mit langer Laufzeit oder doch die Unabhängigkeit einer eigenen Internetverbindung in der Watch? Aber immerhin wagt sich auch der Uhrenhersteller Fossil auf den Markt und auch andere Uhrenhersteller sind zumindest in Beobachterstellung.

Es bleibt also spannend, weil auch neue Konzepte wie die Watch "Moment" auf den Markt kommen, die nicht über einen Bildschirm kommunizieren will, sondern über haptisches Feedback. Dann steht Android Wear 2 vor der Tür, eine neue Version des Wearable-Betriebssystems, die neue Funktionen für Standalone-Produkte bringen soll.

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-09 > Smartwatches: Viele Hersteller machen erstmal Pause
Autor: Florian Wimmer, 15.09.2016 (Update: 15.09.2016)
Florian Schmitt
Florian Schmitt - Managing Editor Mobile
Als ich 12 war, kam der erste Computer ins Haus und sofort fing ich an rumzubasteln, zu zerlegen, mir neue Teile zu besorgen und auszutauschen – schließlich musste immer genug Leistung für die aktuellen Games vorhanden sein. Als ich 2009 zu Notebookcheck kam, testete ich mit Leidenschaft Gaming-Notebook, seit 2012 gilt meine Aufmerksamkeit vor allem Smartphones, Tablets und Zukunftstechnologien.