Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

So schwarz wie die Nacht: Apple plant möglicherweise ein pechschwarzes MacBook

Ein wirklich pechschwarzes MacBook, möglicherweise bald direkt von Apple (Bild: Coloware)
Ein wirklich pechschwarzes MacBook, möglicherweise bald direkt von Apple (Bild: Coloware)
Braucht es ein Patent für die Gehäusefarbe eines Laptops? Bei Apple offenbar schon, denn der MacBook-Hersteller plant möglicherweise eine wirklich pechschwarze Beschichtung eines künftigen MacBooks, iPhones oder iPads die besonders viel Licht schlucken und damit besonders dunkel erscheinen soll.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Patentely Apple berichtete als erste Webseite über ein neu bei der USPTO veröffentlichtes Patent, das von Apple "Anodized Part Having a Matte Black Appearance" genannt wurde und eine Methode beschreibt, wie man eine Farblackierung so lichtschluckend machen könnte, dass sie wirklich pechschwarz erscheint und nicht nur dunkelgrau, wie bei den meisten aktuellen Laptops. Beim US-Hersteller Colorware kann man sich zwar auch ein MacBook mattschwarz veredeln lassen, doch möglicherweise plant Apple in Zukunft selbst, ein derartiges Gerät auf den Markt zu bringen, das Patent eignet sich natürlich auch für andere Produktkategorien, etwa iPhones, iPads oder künftige Apple Watches.

Das Ziel ist eine möglichst hohe Lichtstreuung der Oberfläche, damit sie so pechschwarz wie möglich erscheint. Einfach nur viele Farbpartikeln aufzutragen, sei da kontraproduktiv, weil die Lackierung dann glänzt und so viel Licht reflektiert. Das Patent beschreibt, wie man die Oberflächen etwa von Aluminium, Titan oder Stahl so bearbeiten könnte, dass dies verhindert wird und ein echt mattschwarzer Farbeindruck entsteht. Ein echtes mattschwarzes MacBook brachte Apple bisher noch nicht auf den Markt, allerdings gab es durchaus andere Apple-Produkte in mattschwarz, etwa ein iPhone 7. Patentanmeldungen bedeuten natürlich nicht zwingend, dass darauf basierend in Zukunft auch tatsächlich Produkte auf den Markt kommen.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News - 7845 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Als Tech-begeisterter Jugendlicher mit Assembling- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bevor ich professionell in die Computerwelt eingestiegen bin und 7 Jahre lang Kunden beim österreichischen IT-Dienstleister Iphos IT Solutions als Windows Client- und Server-Administrator sowie Projektmanager betreut habe. Als viel reisender Freelancer schreibe ich nun schon seit 2016 für Notebookcheck von allen Ecken dieser Welt aus über brandaktuelle mobile Technologien in Smartphones, Laptops und Gadgets aller Art.
Kontakt: @alfawien
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-12 > So schwarz wie die Nacht: Apple plant möglicherweise ein pechschwarzes MacBook
Autor: Alexander Fagot,  5.12.2020 (Update:  5.12.2020)