Notebookcheck

Surface Phone: Frische Details zu Microsoft Andromeda aufgetaucht

Das Surface Phone aka das faltbare Projekt Andromeda von Microsoft taucht mal wieder auf.
Das Surface Phone aka das faltbare Projekt Andromeda von Microsoft taucht mal wieder auf.
Eine italienische Webseite hat im Microsoft Store Sprachpakete für ein Microsoft-Telefonie-Gerät und darin einige Hinweise zu dessen Features gefunden, beispielsweise drei Displays und Iris-Scanner für das Entsperren mit Windows Hello oder der Continuum- beziehungsweise DeX-ähnliche PC-Modus.

Eine Zeitlang war es jetzt still um Microsofts mysteriöses Surface Phone, welches intern unter dem Codenamen Andromeda entwickelt, aber immer wieder verschoben wurde. Zuletzt wurde es, Hinweisen zufolge, einmal mehr auf Eis gelegt und sollte generalüberholt werden - neue Leaks aus dem Microsoft Store lassen nun erneut Hoffnung aufkeimen, dass die Entwicklung nun wieder weitergeht und ein Launch vielleicht 2019 bevorsteht.

Die italienische Webseite Aggiornamenti Lumia hat schon letzte Woche Sprachpakete im Microsoft Store aufgetrieben und bei dessen Analyse eindeutige Hinweise auf ein neues Microsoft Telephonie-Gerät gefunden, bei dem auch MSPoweruser davon ausgeht, dass sie Projekt Andromeda betreffen. Zusammen mit dem Entwickler "Walking Cat" wurden die Sprachpakete auf Pastebin öffentlich verfügbar gemacht, einige Features des gern als "Surface Phone" bezeichneten Microsoft-Projekts können aus dem Leak abgeleitet werden.

Eindeutige Hinweise gibt es unter Anderem auf insgesamt drei Displays, zwei (links und rechts) an der Innenseite sowie ein "externes Display" an der Außenseite des vermutlich faltbaren Smartphones, die man durch Doppel-Tapser jeweils einzeln abschalten kann. Zwei spezielle Modi namens Presenter- und Produktivity-Mode deuten auf Continuum- beziehungsweise Samsung DeX-ähnliche PC-Features, wenn das Gerät mit externen Displays und Eingabegeräten verbunden wird, offenbar nicht nur bei physischer, sondern auch bei Funkverbindungen via Miracast.

Zum Entsperren des Geräts dienen offenbar sowohl ein Fingerabdrucksensor als auch ein Windows Hello-kompatibler Iris-Scanner, zum Erstellen eines Screenshots dürfte eine Fingergeste benutzt werden. Generell laufen auf dem Gerät wohl alle UWP-Apps aus dem Microsoft Store sowie Andromeda-spezifische Anwendungen. Von genereller Win32-App-Unterstützung, wie ursprünglich vermutetet, ist dagegen nicht die Rede. Im Mittelpunkt stehen natürlich alle möglichen Telefonie-Funktionen, Telefongespräche sollen sich beispielsweise auch aufzeichnen lassen. Unten ein paar der veröffentlichen Screenshots.

Quelle(n)

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-10 > Surface Phone: Frische Details zu Microsoft Andromeda aufgetaucht
Autor: Alexander Fagot,  8.10.2018 (Update:  8.10.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.