Notebookcheck

Surface Pro 6 im Hands-On-Video: Fake oder wirklich kein USB-C?

Einiges wirkt hier schräg - hat Microsoft beim Surface Pro 6 tatsächlich nur die CPU ausgetauscht?
Einiges wirkt hier schräg - hat Microsoft beim Surface Pro 6 tatsächlich nur die CPU ausgetauscht?
Ein erstes Hands-On-Video aus Vietnam soll im Detail das kommende Surface Pro 6 vorstellen, welches Microsoft selbst erst am 2. Oktober veröffentlichen wird. Rein äußerlich gibt es keine Änderungen, auch USB-C ist weiterhin nicht integriert, es gibt aber Zweifel an der Authentizität dieses Leaks.

Letzte Nacht hat die vietnamesische Webseite Tinhte.vn einen Hands-On-Bericht sowie ein entsprechendes Video zum neuen Surface Pro 6 hochgeladen, das gleich in mehrfacher Hinsicht überrascht. Einerseits ist es natürlich ein klassischer Leak, denn Microsoft selbst wird das kommende Surface Pro-2-in-1 erst am 2. Oktober in New York enthüllen. Auffallend ist primär, dass sich bis auf einen schnelleren Kaby Lake-Refresh-Prozessor von Intel offenbar nichts am Surface Pro geändert hat und zwar nicht nur in punkto Design sondern auch bei den integrierten Anschlüssen.

Nachwievor vergeblich sucht man etwa einen USB-C-Anschluss, der schon beim letzten Surface Pro erwartet wurde, im Jahr 2018 aber unverzichtbar scheint. Falls unten wirklich das Surface Pro 6 zu sehen ist, was noch aus anderen Gründen angezweifelt wird, wäre das eine recht unverständliche Entscheidung Microsofts. Im Inneren steckt in dieser Surface Pro-Variante ein Intel Core-i7 8250U mit 8 GB RAM und 128 GB Speicher, Windows 10 Home in der Build 17134 ist vorinstalliert. Das wirkt etwas ungewöhnlich - man würde annehmen, Microsoft installiert hier gleich die kommende Windows 10-Version 1809 statt der älteren 1803, zudem ist die Home-Edition eher nur auf chinesischen Surface Pro-Modellen verbreitet. Weiters hätte man wohl die neueste Whiskey-Lake-Prozessorgeneration erwarten können statt der Kaby-Lake-Refresh-CPU.

Last but not least sorgt die Modellnummer 1796 und die Tatsache, dass sich das Tablet als "Surface Pro 6" identifiziert, für Stirnrunzeln. Microsoft hat beim Surface Pro 5 die Zahl bekanntlich weggelassen und nennt das Tablet schlicht Surface Pro. Zudem hatte das Vorjahresmodell exakt die gleiche Modellnummer, was für Microsoft sehr ungewöhnlich wäre - normalerweise ändern sich hier die Modellnummern selbst bei kleinen Änderungen wie der LTE-Variante. Andererseits ist die vietnamesische Webseite in der Vergangenheit durchaus bereits mit authentischen Leaks aufgefallen, beispielsweise zum iPhone 7 und iPad 2. Dennoch sollte man die Bilder und das Video unten mit etwas Skepsis betrachten.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-09 > Surface Pro 6 im Hands-On-Video: Fake oder wirklich kein USB-C?
Autor: Alexander Fagot, 27.09.2018 (Update: 27.09.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.