Notebookcheck Logo

Tesla Model 3 und Model Y: Software-Update zur Behebung der Heizungsprobleme bei kalten Temperaturen veröffentlicht

Das Expansionsventil der Wärmepumpe im Tesla Model 3 und Model Y wird mit einem Software-Update neu kalibriert (Bild: Severin Demchuk)
Das Expansionsventil der Wärmepumpe im Tesla Model 3 und Model Y wird mit einem Software-Update neu kalibriert (Bild: Severin Demchuk)
Das neue Software-Update für das Tesla Model 3 und Model Y soll eine wichtige Komponente der Wärmepumpe rekalibrieren, und somit den Komplettausfall des Heizsystems in kalten Wintertemperaturen verhindern.

Das Tesla Model 3 und Model Y haben ein Problem mit der Wärmepumpe. Erst kürzlich berichteten wir über diverse Beschwerden von Kunden aus Nordamerika, die bei sehr kalten Temperaturen einen Komplettausfall der Heizfunktion in ihrem Elektroauto (Typ 2 Ladekabel ab 199 Euro bei Amazon) zu beklagen hatten. Während manche Besitzer eines Model 3 und Model Y unter der Garantie bereits eine Reparatur verschiedener Komponenten der Wärmepumpe veranlassen mussten, hat Tesla nun ein Software-Update veröffentlicht, welches den eigentlichen Auslöser dieser Defekte beheben soll.

Derartige Beschwerden über ausgefallene Wärmepumpen im Tesla Model 3 und Model Y tauchten schon im vergangenen Winter auf, weshalb der mittlerweile in Texas ansässige Elektroautohersteller schon damals ein entsprechendes Software-Update veröffentlichte. Als Teile Kanadas und der USA unlängst jedoch von einer weiteren Kältewelle heimgesucht wurden, gingen auch erneut Berichte über etwaige Defekte des Heizsystems durch die Medien. Tesla CEO Elon Musk hatte deshalb versichert, dass die Behebung dieser Defekte von höchster Priorität sei.

Nur kurze Zeit später hat Musk auf Twitter nun bestätigt, dass ein entsprechendes Software-Update für das Tesla Model 3 und Model Y veröffentlicht worden sei. Mit dem Update soll speziell das Expansionsventil der Wärmepumpe neu kalibriert werden, welches offenbar für die Defekte verantwortlich war. In manchen Berichten war jedoch die Rede davon, dass vereiste Lufteinlässe zu den Ausfällen der Wärmepumpe beigetragen haben. Es bleibt also weiterhin fraglich, ob das von Tesla veröffentlichte Software-Update diese Probleme tatsächlich und endgültig lösen kann, oder ob in diesem Fall doch eher an der Hardware beziehungsweise Mechanik des innovativen Heizungssystems des Model 3 und Model Y gearbeitet werden muss.

Alle 8 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-01 > Tesla Model 3 und Model Y: Software-Update zur Behebung der Heizungsprobleme bei kalten Temperaturen veröffentlicht
Autor: Enrico Frahn, 18.01.2022 (Update: 18.01.2022)