Notebookcheck

Test Acer Chromebook 514 CB514: Alu-Chromebook mit Type-C

Mattes Full-HD, stabiles Alu-Gehäuse & gute Eingabegeräte. Acers 14-Zoll Midrange-Chromebook macht vieles richtig. Abgesehen von der schwachen Bildschirmhelligkeit und den nicht vorhandenen Wartungsmöglichkeiten haben wir ein gelungenes Chromebook für Jedermann vor uns.

Acer Chromebook 514 CB514-1HT-P1BM
Hauptspeicher
8192 MB 
, 8GB verlötet, nicht erweiterbar
Bildschirm
14 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 157 PPI, IPS, Multi-Touch, spiegelnd: ja, 60 Hz
Mainboard
Gemini Lake
Massenspeicher
64 GB eMMC Flash, 64 GB 
, 35 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Gemini Lake SoC - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
4.2 USB 2.0, 4 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Combo, Card Reader: micro SD, Beschleunigungssensor, Gyroskop, USB-C Netzteil
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 17 x 323 x 232
Akku
3900 mAh Lithium-Polymer, 3 Zellen, Akkulaufzeit (laut Hersteller): 12 h
Betriebssystem
Google Chrome OS
Kamera
Webcam: 0.3 Megapixel
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, 24 Monate Garantie, Lüfterlos
Gewicht
1.357 kg, Netzteil: 312 g
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
80 %
04.2020
Acer Chromebook 514 CB514-1HT-P1BM
Pentium N4200, HD Graphics 505
1.4 kg17 mm14"1920x1080
82 %
06.2019
HP Chromebook 14 G5
Celeron N3350, HD Graphics 500
1.5 kg18.3 mm14"1920x1080
81 %
01.2020
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
Celeron N4000, UHD Graphics 600
1.4 kg18.8 mm14"1920x1080
75 %
04.2020
Acer Chromebook 314 CB314-1H-C7SJ
Celeron N4100, UHD Graphics 600
1.4 kg19.7 mm14"1366x768

Gehäuse, Ausstattung und Eingabegeräte

Acer setzt auf ein Aluminium-Case, das bringt eine hohe Wertigkeit und vor allem eine stabile Base-Unit. Wir können den 14-Zoller sogar an den Ecken anfassend anheben, nichts knarrt oder verbiegt. 

Erfreuliches bei den Anschlüssen: Es gibt zwei USB-C 3.0, einen davon mit DisplayPort 1.2. Über den Type-C wird das Chromebook geladen. 

Im Chassis werkelt ein AC-WLAN Chip mit 2x2 Antennen. Im praktischen Einsatz konnten wir schnellere Ladezeiten bei Websites ausmachen, im Vergleich zu einem Gerät mit 1x1 Antenne. Einen Kartenleser gibt es dann auch noch und der ist mit 47 MB/s offenbar intern per USB 3.0 angebunden. Ein mittelschneller Kartenleser in Low End Geräten ist die Ausnahme. 

Die 720p-Webcam liefert schwache Ergebnisse, die verwaschenen und blassen Bilder sind nicht brauchbar.

Die Tastatur hat verkleinerte Tasten, sie nutzt nicht die gesamte Breite aus. Die Pfeiltasten sind abgesetzt. Die Tasten haben einen festen Anschlag und einen knappen Hubweg. Der Druckpunkt könnte deutlicher ausfallen. Es gibt eine einstufige Beleuchtung. Insgesamt ist das Schreibfeedback zufriedenstellend. 

Das große ClickPad macht es besser, hier sind wir sehr zufrieden. Finger gleiten schnell über die glatte Gorilla Glas Oberfläche und der Druckpunkt ist deutlich. Der Hub hingegen fällt kurz aus. Im oberen Drittel gibt es keinen Druckpunkt mehr, hier müsste man schon sehr stark aufdrücken, um einen Klick zu erzeugen. 

Das Multitouch-Panel ist die dritte Möglichkeit für Eingaben. Auf Grund der semi-matten Oberfläche und der Displayränder ist es als Touchpanel gar nicht erkennbar. 

Größenvergleich

337 mm 226 mm 18.3 mm 1.5 kg328.9 mm 234.35 mm 18.8 mm 1.4 kg325 mm 232 mm 19.7 mm 1.4 kg323 mm 232 mm 17 mm 1.4 kg
SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (8 - 186, n=130)
63.3 MB/s ∼100%
Acer Chromebook 314 CB314-1H-C7SJ
 
59 MB/s ∼93%
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
47.4 MB/s ∼75%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (17.7 - 251, n=132)
80 MB/s ∼100% +70%
Acer Chromebook 514 CB514-1HT-P1BM
 
47 MB/s ∼59%
ColorChecker
62.8 ∆E
64.5 ∆E
42.5 ∆E
13.9 ∆E
46.1 ∆E
65.5 ∆E
45 ∆E
24.4 ∆E
35.3 ∆E
29.4 ∆E
77.1 ∆E
37.5 ∆E
40.2 ∆E
44.6 ∆E
38.2 ∆E
52.9 ∆E
55.5 ∆E
36.5 ∆E
48.1 ∆E
71.7 ∆E
30 ∆E
54.2 ∆E
31.9 ∆E
94.8 ∆E
ColorChecker Acer Chromebook 514 CB514-1HT-P1BM: 47.61 ∆E min: 13.91 - max: 94.84 ∆E

Display

Pixelraster
Pixelraster

Der 14-Zoller löst in Full HD auf (1920 x 1080 Pixel). Die Blickwinkel sind dank IPS-Panel stabil. Es handelt sich sogar um ein Multitouch-Panel und zwar um eines mit semi-matter Oberfläche. Semi entspiegelt, das ist selten in diesem Preisbereich. Es sind Varianten ohne Touch erhältlich (non-glare, IPS), die sind interessanterweise meistens teurer. 

Die Ausleuchtung ist mit 83% vglw. schlecht, der Kontrast mit 703:1 nicht sehr stark. Positiv: Trotz Low-End-Bildschirm gibt es kein PWM-Flimmern zur Helligkeitsreduktion!

Der Bildschirm verzeichnet einen deutlichen Blaustich, der aber bei weitem nicht so krass ausfällt, wie beim Chromebook 314 (HD-Panel). Der DeltaE ist mit 14 ziemlich hoch. 

Die niedrige maximale Helligkeit von gerade mal knapp 200 cd/m² machen den CB 514 nicht zum idealen Begleiter für den Strand. Die semi matte Oberfläche gibt dem Terrassen-Arbeiter dann noch den Rest. Um etwas gut zu erkennen, muss man schon einen schattigen Platz suchen.

198
cd/m²
206
cd/m²
178
cd/m²
180
cd/m²
204
cd/m²
170
cd/m²
198
cd/m²
199
cd/m²
179
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 206 cd/m² Durchschnitt: 190.2 cd/m² Minimum: 1.15 cd/m²
Ausleuchtung: 83 %
Helligkeit Akku: 208 cd/m²
Kontrast: 703:1 (Schwarzwert: 0.29 cd/m²)
ΔE Color 14.66 | 0.6-29.43 Ø5.9
ΔE Greyscale 14.75 | 0.64-98 Ø6.1
Gamma: 1.69
Acer Chromebook 514 CB514-1HT-P1BM
IPS, 1920x1080, 14
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
IPS, 1920x1080, 14
HP Chromebook 14 G5
IPS, 1920x1080, 14
Acer Chromebook 314 CB314-1H-C7SJ
TN, 1366x768, 14
Response Times
-10%
-15%
16%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
44 (21, 23)
46 (20, 26)
-5%
44 (23, 21)
-0%
46 (26, 20)
-5%
Response Time Black / White *
27 (14, 13)
31 (17, 14)
-15%
35 (20, 15)
-30%
17 (11, 6)
37%
PWM Frequency
1000 (90)
Bildschirm
22%
53%
-8%
Helligkeit Bildmitte
204
248
22%
253
24%
190
-7%
Brightness
190
237
25%
232
22%
167
-12%
Brightness Distribution
83
85
2%
87
5%
81
-2%
Schwarzwert *
0.29
0.31
-7%
0.15
48%
0.18
38%
Kontrast
703
800
14%
1687
140%
1056
50%
DeltaE Colorchecker *
14.66
21.82
-49%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
25.65
34.31
-34%
DeltaE Graustufen *
14.75
3.58
76%
3.04
79%
21.85
-48%
Gamma
1.69 130%
2.17 101%
2.21 100%
1.97 112%
CCT
8907 73%
6697 97%
7015 93%
16787 39%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
6% / 14%
19% / 36%
4% / -3%

* ... kleinere Werte sind besser

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
27 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 14 ms steigend
↘ 13 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 54 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (24.7 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
44 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 21 ms steigend
↘ 23 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 63 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.3 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 50 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 18300 (Minimum 5, Maximum 2500000) Hz.


Calman Graustufen
Calman Graustufen
Calman Sättigung
Calman Sättigung
Calman Color Checker
Calman Color Checker
Acer Chromebook 514 FHD - matt aber leider zu dunkel (Gegenlicht)
Acer Chromebook 514 FHD - matt aber leider zu dunkel (Gegenlicht)
Acer Chromebook 514 FHD - matt aber leider zu dunkel
Acer Chromebook 514 FHD - matt aber leider zu dunkel
Acer Chromebook 514 FHD (vorn) versus Acer Chromebook 314 HD (hinten)
Acer Chromebook 514 FHD (vorn) versus Acer Chromebook 314 HD (hinten)

Leistung, Emissionen und Akkulaufzeit

Ein System mit passiv gekühltem Pentium N4200 (4x 1.10GHz) nebst 8 GB RAM (verlötet, nicht erweiterbar) ist kein Schwerstarbeiter, sondern ein Helfer für leichte Büroaufgaben wie webbasiertes Mail, Dokumente oder einfache Bildbearbeitung. Das System hat kein Problem damit, hochauflösende Videos bis 4K ruckelfrei wieder zu geben. Dazu ist der DisplayPort via Type-C (Adapter benötigt) sehr nützlich. 

Dateien werden in erster Linie in der Cloud abgelegt, daher sind die 64 GB Flash (eMMC) wohl für die meisten ausreichend. Aufrüsten geht nämlich nicht. 

Geekbench für die Leistungsanalyse des Prozessors war nicht ausführbar. 

Im PCMark for Android stellt sich das Testgerät ganz hinten an und lässt dem eigentlich schwächeren Celeron N4100 im CB 314 den Vorrang. Ursache könnte die UHD Graphics 600 im Celeron sein, die ist nämlich technisch neuer als die HD Graphics 505 im Pentium des CB 514.

GFX-Bench bestätigt das freilich nicht, hier holt die HD Graphics 505 ein klein wenig mehr Punkte herein. So oder so, die Grafik-Leistung der hier verbauten Chips ist sehr gering, ganz gleich welchen Konkurrenten wir betrachten. 

Das Chromebook ist völlig geräuschlos, es gibt keinen Lüfter. Die Temperatur steigt dennoch nicht exorbitant, wir messen maximal 37 Grad auf der Oberseite. 

Die Lautsprecher geben einen dünnen Klang wieder, sind aber lauter als die des Schwestermodells CB 314. Bässe gibt es keine, dafür ausgeglichene Hochtöne. 

Die Laufzeit von 604 Minuten, also zehn Stunden, ist eine Stärke des Chromebooks, allerdings packen das viele Konkurrenten auch. Allen voran die Schwester Chromebook 314, die wir aber auf Grund des schlechten Displays nicht zum Kauf empfehlen.

PCMark for Android - Work 2.0 performance score
Acer Chromebook 314 CB314-1H-C7SJ
UHD Graphics 600, Celeron N4100, 64 GB eMMC Flash
7616 Points ∼62% +27%
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
UHD Graphics 600, Celeron N4000, 64 GB eMMC Flash
7604 Points ∼62% +27%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (5998 - 7616, n=3)
7073 Points ∼57% +18%
Acer Chromebook 514 CB514-1HT-P1BM
HD Graphics 505, Pentium N4200, 64 GB eMMC Flash
5998 Points ∼49%
Durchschnittliche Intel Pentium N4200, Intel HD Graphics 505
 
5998 Points ∼49% 0%
HP Chromebook 14 G5
HD Graphics 500, Celeron N3350, 32 GB eMMC Flash
5377 Points ∼44% -10%
Acer Chromebook 514 CB514-1HT-P1BM
64 GB eMMC Flash
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
64 GB eMMC Flash
HP Chromebook 14 G5
32 GB eMMC Flash
Acer Chromebook 314 CB314-1H-C7SJ
64 GB eMMC Flash
Durchschnittliche 64 GB eMMC Flash
 
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
 
AndroBench 3-5
39%
98%
20%
Random Write 4KB
13.8
15.44
12%
27 (3.4 - 133, n=134)
96%
14.6 (13.8 - 15.4, n=2)
6%
Random Read 4KB
28
26.45
-6%
56 (11.4 - 149, n=134)
100%
27.2 (26.5 - 28, n=2)
-3%
Sequential Write 256KB
121
178
47%
174 (40 - 254, n=134)
44%
150 (121 - 178, n=2)
24%
Sequential Read 256KB
108
218
102%
273 (95.6 - 704, n=134)
153%
163 (108 - 218, n=2)
51%
GFXBench
Aztec Ruins High Tier Onscreen
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (6.1 - 48.3, n=8)
23.5 fps ∼100% +236%
Acer Chromebook 514 CB514-1HT-P1BM
Intel HD Graphics 505, Intel Pentium N4200
7 fps ∼30%
Durchschnittliche Intel HD Graphics 505
 
7 fps ∼30% 0%
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4000
6.6 fps ∼28% -6%
HP Chromebook 14 G5
Intel HD Graphics 500, Intel Celeron N3350
6.3 fps ∼27% -10%
2560x1440 Aztec Ruins High Tier Offscreen
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (3.4 - 28.8, n=9)
13.3 fps ∼100% +177%
Acer Chromebook 514 CB514-1HT-P1BM
Intel HD Graphics 505, Intel Pentium N4200
4.8 fps ∼36%
Durchschnittliche Intel HD Graphics 505
 
4.8 fps ∼36% 0%
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4000
3.7 fps ∼28% -23%
HP Chromebook 14 G5
Intel HD Graphics 500, Intel Celeron N3350
3.6 fps ∼27% -25%
Acer Chromebook 314 CB314-1H-C7SJ
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4100
3.4 fps ∼26% -29%
Aztec Ruins Normal Tier Onscreen
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (8.7 - 59.8, n=8)
31.9 fps ∼100% +219%
HP Chromebook 14 G5
Intel HD Graphics 500, Intel Celeron N3350
10 fps ∼31% 0%
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4000
10 fps ∼31% 0%
Acer Chromebook 514 CB514-1HT-P1BM
Intel HD Graphics 505, Intel Pentium N4200
10 fps ∼31%
Durchschnittliche Intel HD Graphics 505
 
10 fps ∼31% 0%
1920x1080 Aztec Ruins Normal Tier Offscreen
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (9 - 74.6, n=9)
33.7 fps ∼100% +181%
Acer Chromebook 514 CB514-1HT-P1BM
Intel HD Graphics 505, Intel Pentium N4200
12 fps ∼36%
Durchschnittliche Intel HD Graphics 505
 
12 fps ∼36% 0%
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4000
10 fps ∼30% -17%
HP Chromebook 14 G5
Intel HD Graphics 500, Intel Celeron N3350
9.7 fps ∼29% -19%
Acer Chromebook 314 CB314-1H-C7SJ
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4100
9 fps ∼27% -25%
off screen Car Chase Offscreen
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (5.4 - 62, n=15)
29.1 fps ∼100% +191%
Durchschnittliche Intel HD Graphics 505
  (10 - 10.3, n=2)
10.2 fps ∼35% +2%
Acer Chromebook 514 CB514-1HT-P1BM
Intel HD Graphics 505, Intel Pentium N4200
10 fps ∼34%
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4000
8.6 fps ∼30% -14%
HP Chromebook 14 G5
Intel HD Graphics 500, Intel Celeron N3350
8.4 fps ∼29% -16%
Acer Chromebook 314 CB314-1H-C7SJ
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4100
5.4 fps ∼19% -46%
on screen Car Chase Onscreen
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (7.9 - 56.6, n=15)
29.9 fps ∼100% +208%
Durchschnittliche Intel HD Graphics 505
  (9.7 - 16.6, n=2)
13.2 fps ∼44% +36%
Acer Chromebook 314 CB314-1H-C7SJ
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4100
12 fps ∼40% +24%
Acer Chromebook 514 CB514-1HT-P1BM
Intel HD Graphics 505, Intel Pentium N4200
9.7 fps ∼32%
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4000
8.9 fps ∼30% -8%
HP Chromebook 14 G5
Intel HD Graphics 500, Intel Celeron N3350
8.8 fps ∼29% -9%

Geräuschemissionen

Temperatur

Max. Last
 33.5 °C37 °C29.6 °C 
 31.6 °C31.9 °C26 °C 
 26.3 °C25.1 °C25.1 °C 
Maximal: 37 °C
Durchschnitt: 29.6 °C
27.1 °C31.1 °C31.3 °C
26.3 °C29.2 °C29.8 °C
25.8 °C27.1 °C27.5 °C
Maximal: 31.3 °C
Durchschnitt: 28.4 °C
Netzteil (max.)  34.6 °C | Raumtemperatur 21.8 °C | FIRT 550-Pocket
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 29.6 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Subnotebook v7 auf 30.6 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 37 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.7 °C (von 22 bis 57 °C für die Klasse Subnotebook v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 31.3 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 39.7 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 23.6 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.6 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 26.3 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(+) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.5 °C (+2.2 °C).


Lautsprecher

Pink Noise Charakteristik
Pink Noise Charakteristik
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2031.431.131.4252931.3293129.430.229.44030.12930.1502928.7296327.827.127.88026.125.526.110025.924.225.912524.22424.216024.22324.220030.722.430.725046.521.446.531553.320.153.340058.519.358.550061.818.861.863062.618.562.680074.117.674.110007516.97512507017.170160068.516.568.5200062.316.762.3250063.816.963.8315060.417.260.4400063.417.363.4500065.317.765.3630057.817.757.8800051.917.951.91000053.917.853.91250053.417.853.41600057.91857.9SPL79.629.779.6N40.71.340.7median 58.5median 17.8median 58.5Delta8.41.88.431.134.331.132.934.132.938.13638.13233.83233.432.233.429.33129.329.628.229.630.829.330.829.129.329.126.124.326.127.622.427.641.922.441.950.421.250.458.920.458.959.819.559.86118.76173.318.373.37317.77368.617.768.665.817.165.866.317.466.360.517.460.563.617.663.661.717.761.765.81865.865.21865.263.818.363.866.118.166.164.818.264.86218.2627930.47942.31.442.3median 62median 18.2median 628.82.38.8hearing rangehide median Pink NoiseAcer Chromebook 514 CB514-1HT-P1BMLenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Acer Chromebook 514 CB514-1HT-P1BM Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (79.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 24.4% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (12.7% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 8.1% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (10.6% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.4% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (8.8% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (26.4% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 81% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 4% vergleichbar, 15% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 78% aller getesteten Geräte waren besser, 5% vergleichbar, 17% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (73.25 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 27.6% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11.4% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 5.4% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (8.8% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2.3% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (6.2% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (22.7% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 70% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 5% vergleichbar, 25% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 60% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 33% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Energieaufnahme

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.28 / 0.3 Watt
Idledarkmidlight 3.6 / 11.3 / 12.3 Watt
Last midlight 15.4 / 17.9 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy

Akkulaufzeit

Battery Runtime - WiFi Websurfing 1.3
Acer Chromebook 314 CB314-1H-C7SJ
Celeron N4100, UHD Graphics 600,  Wh
812 min ∼31% +34%
HP Chromebook 14 G5
Celeron N3350, HD Graphics 500, 47.36 Wh
661 min ∼25% +9%
Acer Chromebook 514 CB514-1HT-P1BM
Pentium N4200, HD Graphics 505,  Wh
604 min ∼23%
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
Celeron N4000, UHD Graphics 600, 42 Wh
512 min ∼19% -15%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (206 - 991, n=250)
492 min ∼19% -19%
Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
10h 04min

Pro

+ Eingabegeräte (beleuchtet)
+ Stabiles wertiges Gehäuse
+ Lautlos
+ Anschlüsse inkl. Type-C Laden

Contra

- Geringe Helligkeit
- Schlechte Webcam
- Nicht aufrüstbar

Fazit

Acer Chromebook 514 CB514-1HT-P1BM
Acer Chromebook 514 CB514-1HT-P1BM

Acers Mittelklasse Chromebook in 14-Zoll bringt gute Verarbeitung, solide Eingabegeräte, sinnvolle Anschlüsse und ein teil-entspiegeltes Touch-Display zusammen. Die zehnstündige Laufzeit kann sich sehen lassen. 

Schönes Gehäuse, zehn Stunden Laufzeit und eine gute Bestückung mit Anschlüssen, hier können wir nur über die Helligkeit meckern. 

Das Display ist leider auch das größte Manko, nicht grundsätzlich aber wegen seiner geringen Helligkeit. Auf der semi matten Oberfläche kommt es doch zu Spiegelungen und in der Sonne ist dann nur wenig erkennbar. 

Wenn Sie das Acer Chromebook 514 nicht draußen einsetzen möchten, dann ist es auf Grund seiner ansonsten durchweg positiven Eigenschaften eine sehr gute Wahl. 

Acer Chromebook 514 CB514-1HT-P1BM - 15.05.2020 v7
Sebastian Jentsch

Gehäuse
82 / 98 → 83%
Tastatur
77%
Pointing Device
86%
Konnektivität
48 / 75 → 64%
Gewicht
71 / 20-75 → 92%
Akkulaufzeit
88%
Display
73%
Leistung Spiele
15 / 78 → 19%
Leistung Anwendungen
56 / 85 → 66%
Temperatur
95%
Lautstärke
100%
Audio
67 / 91 → 73%
Kamera
20 / 85 → 24%
Durchschnitt
68%
80%
Subnotebook - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Acer Chromebook 514 CB514: Alu-Chromebook mit Type-C
Autor: Sebastian Jentsch,  7.04.2020 (Update: 19.05.2020)
Sebastian Jentsch
Sebastian Jentsch - Managing Editor Consumer Notebooks
Computer haben mich schon zeitig interessiert. Mit 14 habe ich die ersten PCs für die Verwandtschaft zusammengesteckt, mit der 90er Jahre waren das 80286er bis 486er bis zum Pentium 1. Was lag da naeher als Produkt-Tester zu werden? Seit 2007 verfolge ich die Welt der Windows-Laptops und Convertibles. Heute will ich auch bei Staubsauger-Robotern, Brotbackautomaten oder Bewässerungscomputern die Spreu vom Weizen trennen, weshalb ich als freier Redakteur auch fuer andere Test-Websites unterwegs bin.