Notebookcheck

Lenovo Chromebook S340-14T im Test: Das einfache Chromebook bietet ein reflexionsarmes Touchscreendisplay

Sascha Mölck, 👁 Sebastian Jentsch, Andrea Grüblinger, 25.01.2020

Günstige Schreib- und Surfmaschine. Lenovos 14-Zoll-Chromebook bietet ein IPS-Touchscreendisplay, lautlosen Betrieb und gute Akkulaufzeiten. Abstriche müssen bei der Arbeitsspeichermenge und beim Speicherplatz hingenommen werden. Für das Notebook werden knapp 350 Euro fällig.

Das Lenovo Chromebook S340-14T zählt zu den günstigen Chromebooks im 14-Zoll-Format. Der Rechner wird von einem Celeron-N4000-Prozessor der Gemini-Lake-Generation angetrieben. Einen direkten Konkurrenten findet das S340 im HP Chromebook 14 G5. Aber das Gerät konkurriert auch mit Windows-Notebooks wie dem Medion Akoya E4253, dem Chuwi LapBook Pro und dem Acer Swift 1 SF114-32.

Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
Grafikkarte
Intel UHD Graphics 600, Kerntakt: 200-650 MHz
Hauptspeicher
4096 MB 
, LPDDR4-2400
Bildschirm
14 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 157 PPI, kapazitiv, 10 Berührungspunkte, IPS, spiegelnd: nein
Massenspeicher
64 GB eMMC Flash, 64 GB 
, 45 GB verfügbar
Anschlüsse
4 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 2 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: MicroSD
Netzwerk
Intel Wireless-AC 9560 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 18.8 x 328.9 x 234.35
Akku
42 Wh, 3735 mAh Lithium-Ion, 11.25 V
Betriebssystem
Google Chrome OS
Kamera
Webcam: HD
Primary Camera: 0.9 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, 24 Monate Garantie, Lüfterlos
Gewicht
1.4 kg, Netzteil: 316 g
Preis
349 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.DatumModellGewichtDickeGrößeAuflösungPreis ab
81%01.2020Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
N4000, UHD Graphics 600
1.4 kg18.8 mm14"1920x1080
82%06.2019HP Chromebook 14 G5
N3350, HD Graphics 500
1.5 kg18.3 mm14"1920x1080
80%08.2019Medion Akoya E4253-30025387
N5000, UHD Graphics 605
1.4 kg15 mm14"1920x1080
79%08.2019Chuwi LapBook Pro
N4100, UHD Graphics 600
1.4 kg13.4 mm14"1920x1080
85%05.2018Acer Swift 1 SF114-32-P8GG
N5000, UHD Graphics 605
1.4 kg14.95 mm14"1920x1080

Gehäuse & Ausstattung - Typ-C-USB an Bord des Lenovo-Chromebooks

Lenovo setzt beim Chromebook auf ein schlankes Kunststoffgehäuse, das größtenteils in einem dunklen Weinrot ("Dark Orchid") gehalten ist. Lediglich der Displayrahmen ist schwarz gefärbt. Alternativ sind S340-Modelle mit komplett schwarzen Gehäusen ("Onyx Black") erhältlich. Verarbeitungsmängel offenbart das Gerät nicht. Allerdings sollten Baseunit und Deckel eine größere Steifigkeit aufweisen. Der Akku ist fest verbaut. Eine Wartungsklappe bringt das Notebook nicht mit. Nach Entfernung aller Schrauben auf der Unterseite, kann die Unterschale mit Hilfe eines Fugenglätters abgelöst werden.

Ganze vier USB-3.2-Gen-1-Anschlüsse (2x Typ A, 2x Typ C) spendiert Lenovo dem S340. Die beiden Typ-C-Steckplätze dienen sowohl zur Energieversorgung als auch als Videoausgänge (Displayport per USB-C; hierfür wird ein separat zu erwerbender Adapter benötigt). Einen separaten HDMI-Ausgang gibt es nicht.

Der verbaute MicroSD-Speicherkartenleser lässt es nicht übermäßig schnell angehen. Die Übertragung von 250 JPG-Bilddateien (je rund 5 MB) wird mit einer Geschwindigkeit von 47,4 MB/s absolviert. Wir testen Speicherkartenlesegeräte mittels einer Referenzkarte (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB).

Das WLAN-Modul trägt einen Chip der Firma Intel (Dual Band Wireless-AC 9560). Dieser unterstützt neben den WLAN-Standards 802.11 a/b/g/h/n auch den schnellen ac-Standard.

Größenvergleich

337 mm 226 mm 18.3 mm 1.5 kg328.9 mm 234.35 mm 18.8 mm 1.4 kg330 mm 219 mm 15 mm 1.4 kg323 mm 228 mm 17.95 mm 1.6 kg323 mm 228 mm 14.95 mm 1.4 kg324.2 mm 209 mm 13.4 mm 1.4 kg

Anschlussausstattung

Linke Seite: USB 3.2 Gen 1 (Typ C; Displayport, Power Delivery), USB 3.2 Gen 1 (Typ A), Speicherkartenleser (MicroSD), Audiokombo
Linke Seite: USB 3.2 Gen 1 (Typ C; Displayport, Power Delivery), USB 3.2 Gen 1 (Typ A), Speicherkartenleser (MicroSD), Audiokombo
Rechte Seite: USB 3.2 Gen 1 (Typ A), USB 3.2 Gen 1 (Typ C; Displayport, Power Delivery), Steckplatz für ein Kabelschloss
Rechte Seite: USB 3.2 Gen 1 (Typ A), USB 3.2 Gen 1 (Typ C; Displayport, Power Delivery), Steckplatz für ein Kabelschloss
SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (8 - 186, n=123)
61.7 MB/s ∼100% +30%
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
47.4 MB/s ∼77%
Acer Swift 3 SF314-54-P2RK
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
26.1 MB/s ∼42% -45%
Acer Swift 1 SF114-32-P8GG
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
24.6 MB/s ∼40% -48%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (17.7 - 251, n=125)
78.3 MB/s ∼100%
Acer Swift 1 SF114-32-P8GG
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
37.4 MB/s ∼48%
Medion Akoya E4253-30025387
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
33.9 MB/s ∼43%
Acer Swift 3 SF314-54-P2RK
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
28.8 MB/s ∼37%

Eingabegeräte - Eine Tastenbeleuchtung bringt das S340 nicht mit

Lenovo stattet das S340-14T mit einer unbeleuchteten Chiclet-Tastatur aus. Die flachen, leicht angerauten Tasten bieten einen mittleren Hub und einen klaren Druckpunkt. Während des Tippens gibt die Tastatur etwas nach. Als störend hat es sich nicht erwiesen. Alles in allem liefert Lenovo hier eine alltagstaugliche Tastatur.

Das multitouchfähige Clickpad belegt eine Fläche von etwa 10,5 x 6,1 cm. Die glatte Pad-Oberfläche macht den Fingern das Gleiten leicht. Das Pad verfügt über einen kurzen Hub und einen deutlichen Druckpunkt.

Der Touchscreen unterstützt 10 Berührungspunkte und reagiert prompt auf Eingaben. Er hat uns keine Probleme bereitet.

Eingabegeräte
Eingabegeräte

Display - Der Lenovo-Computer kommt mit IPS-Touchscreendisplay

Das 14-Zoll-Touchscreendisplay verfügt über eine native Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Helligkeit (236,9 cd/m²) und Kontrast (800:1) fallen zu niedrig aus. Gemessen am Preisniveau des Chromebooks kann mit diesen Werten aber gelebt werden. Nichtsdestotrotz sehen wir Werte jenseits von 300 cd/m² bzw. 1000:1 als gut an.

Im Auslieferungszustand zeigt der Bildschirm eine ganz ordentliche Farbdarstellung. Unter einem Blaustich leidet er nicht. Die Anti-Glare-Beschichtung des Bildschirms funktioniert gut. Reflexionen werden deutlich gemindert. Positiv: Ein PWM-Flimmern konnten wir nicht feststellen.

Pixelraster
Pixelraster
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
244
cd/m²
251
cd/m²
238
cd/m²
236
cd/m²
248
cd/m²
231
cd/m²
228
cd/m²
243
cd/m²
213
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 251 cd/m² Durchschnitt: 236.9 cd/m² Minimum: 12.4 cd/m²
Ausleuchtung: 85 %
Helligkeit Akku: 248 cd/m²
Kontrast: 800:1 (Schwarzwert: 0.31 cd/m²)
ΔE Greyscale 3.58 | 0.64-98 Ø6.2
Gamma: 2.17
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
IPS, 1920x1080, 14
HP Chromebook 14 G5
IPS, 1920x1080, 14
Medion Akoya E4253-30025387
IPS, 1920x1080, 14
Chuwi LapBook Pro
IPS, 1920x1080, 14
Acer Swift 1 SF114-32-P8GG
IPS, 1920x1080, 14
Response Times
-5%
10%
8%
10%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
46 (20, 26)
44 (23, 21)
4%
42 (23, 19)
9%
42 (21, 21)
9%
42 (22, 20)
9%
Response Time Black / White *
31 (17, 14)
35 (20, 15)
-13%
28 (16, 12)
10%
29 (15, 14)
6%
28 (16, 12)
10%
PWM Frequency
1000 (90)
24500 (20)
200 (90)
Bildschirm
30%
-21%
-35%
25%
Helligkeit Bildmitte
248
253
2%
262
6%
297
20%
250
1%
Brightness
237
232
-2%
242
2%
268
13%
240
1%
Brightness Distribution
85
87
2%
87
2%
77
-9%
81
-5%
Schwarzwert *
0.31
0.15
52%
0.505
-63%
0.625
-102%
0.13
58%
Kontrast
800
1687
111%
519
-35%
475
-41%
1923
140%
DeltaE Graustufen *
3.58
3.04
15%
4.84
-35%
6.72
-88%
5.2
-45%
Gamma
2.17 101%
2.21 100%
2.3 96%
2.38 92%
2.29 96%
CCT
6697 97%
7015 93%
6347 102%
7015 93%
5796 112%
DeltaE Colorchecker *
5.49
5.23
5.54
Colorchecker DeltaE2000 max. *
10.63
9.53
10.5
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
39
63
36
Color Space (Percent of sRGB)
61
96
56
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
13% / 21%
-6% / -13%
-14% / -24%
18% / 21%

* ... kleinere Werte sind besser

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
31 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 17 ms steigend
↘ 14 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 78 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
46 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 20 ms steigend
↘ 26 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 71 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.6 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 13646 (Minimum 43, Maximum 2500000) Hz.

Lenovo stattet das Chromebook mit einem blickwinkelstabilen IPS-Panel aus. Somit ist der Bildschirm aus jeder Position heraus ablesbar. Im Freien lässt sich der Bildschirm schlecht bis gar nicht ablesen - insbesondere bei strahlendem Sonnenschein.

Das Chromebook im Freien.
Das Chromebook im Freien.
Das Chromebook im Freien.
Das Chromebook im Freien.

Leistung - Für Office und Internet reicht es

Lenovo liefert mit dem Chromebook S340-14T ein 14-Zoll-Chrome-OS-Notebook, das genug Leistung für einfache Anwendungen aus den Bereichen Office und Internet bietet. Unser Testgerät ist für knapp 350 € zu bekommen. Andere Ausstattungsvarianten sind verfügbar. Für Modelle ohne Touchscreen beginnen die Preise bei 250 €.

Prozessor

Das Chromebook S340 hat einen Celeron N4000 (Gemini Lake) Zweikernprozessor an Bord. Dank einer geringen TDP von 6 Watt kann das SoC passiv gekühlt werden, was hier auch umgesetzt wird. Die CPU arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 1,1 GHz. Mittels Turbo ist eine Steigerung auf bis zu 2,5 GHz (vier Kerne) bzw. 2,6 GHz (ein Kern) möglich.

Geekbench 5.1
64 Bit Multi-Core Score
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (806 - 4374, n=2)
2590 Points ∼42% +221%
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
Intel Celeron N4000
806 Points ∼13%
Durchschnittliche Intel Celeron N4000
 
806 Points ∼13% 0%
64 Bit Single-Core Score
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (431 - 1316, n=2)
874 Points ∼65% +103%
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
Intel Celeron N4000
431 Points ∼32%
Durchschnittliche Intel Celeron N4000
 
431 Points ∼32% 0%
Sunspider - 1.0 Total Score
HP Chromebook 14 G5
Intel Celeron N3350 (Chrome OS 74.0.3729.159)
627.6 ms * ∼7% -41%
Durchschnittliche Intel Celeron N4000
 
447 ms * ∼5% -0%
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
Intel Celeron N4000 (Chrome 79.0.3945.86)
446.5 ms * ∼5%
Acer Swift 1 SF114-32-P8GG
Intel Pentium Silver N5000 (Edge 42)
194.6 ms * ∼2% +56%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (65.2 - 747, n=109)
179 ms * ∼2% +60%
Acer Swift 3 SF314-54-P2RK
Intel Pentium Gold 4417U (Edge 44)
165.1 ms * ∼2% +63%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
HP Chromebook 14 G5
Intel Celeron N3350 (Chrome OS 74.0.3729.159)
3201.4 ms * ∼5% -39%
Chuwi LapBook Pro
Intel Celeron N4100 (Edge 44)
3192.7 ms * ∼5% -38%
Medion Akoya E4253-30025387
Intel Pentium Silver N5000 (Edge 44)
2868.4 ms * ∼5% -24%
Acer Swift 1 SF114-32-P8GG
Intel Pentium Silver N5000 (Edge 42)
2796.6 ms * ∼5% -21%
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
Intel Celeron N4000 (Chrome 79.0.3945.86)
2306.2 ms * ∼4%
Durchschnittliche Intel Celeron N4000
 
2306 ms * ∼4% -0%
Acer Swift 3 SF314-54-P2RK
Intel Pentium Gold 4417U (Edge 44)
2161.7 ms * ∼4% +6%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (740 - 30250, n=168)
1942 ms * ∼3% +16%
Octane V2 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (3963 - 44259, n=160)
25693 Points ∼49% +64%
Acer Swift 3 SF314-54-P2RK
Intel Pentium Gold 4417U (Edge 44)
16702 Points ∼32% +7%
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
Intel Celeron N4000 (Chrome 79.0.3945.86)
15679 Points ∼30%
Durchschnittliche Intel Celeron N4000
 
15679 Points ∼30% 0%
Medion Akoya E4253-30025387
Intel Pentium Silver N5000 (Edge 44)
14601 Points ∼28% -7%
Acer Swift 1 SF114-32-P8GG
Intel Pentium Silver N5000 (Edge 42)
13075 Points ∼25% -17%
Chuwi LapBook Pro
Intel Celeron N4100 (Edge 44)
11852 Points ∼23% -24%
HP Chromebook 14 G5
Intel Celeron N3350 (Chrome OS 74.0.3729.159)
11461 Points ∼22% -27%
Speedometer 2.0 - Result
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (12.6 - 110, n=9)
59.6 runs/min ∼38% +29%
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
Intel Celeron N4000 (Chrome 79.0.3945.86)
46.21 runs/min ∼29%
Durchschnittliche Intel Celeron N4000
 
46.2 runs/min ∼29% 0%
HP Chromebook 14 G5
Intel Celeron N3350 (Chrome OS 74.0.3729.159)
26.27 runs/min ∼17% -43%
Acer Swift 3 SF314-54-P2RK
Intel Pentium Gold 4417U (Edge 44)
26 runs/min ∼17% -44%
WebXPRT 3 - ---
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (64 - 202, n=8)
123 Points ∼46% +43%
Acer Swift 3 SF314-54-P2RK
Intel Pentium Gold 4417U (Edge 44)
102 Points ∼38% +19%
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
Intel Celeron N4000 (Chrome 79.0.3945.86)
86 Points ∼32%
Durchschnittliche Intel Celeron N4000
 
86 Points ∼32% 0%
HP Chromebook 14 G5
Intel Celeron N3350 (Chrome OS 74.0.3729.159)
68 Points ∼26% -21%
JetStream 1.1 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (34.8 - 297, n=144)
189 Points ∼54% +131%
Acer Swift 3 SF314-54-P2RK
Intel Pentium Gold 4417U (Edge 44)
124.67 Points ∼35% +53%
Acer Swift 1 SF114-32-P8GG
Intel Pentium Silver N5000 (Edge 42)
107.97 Points ∼31% +32%
Medion Akoya E4253-30025387
Intel Pentium Silver N5000 (Edge 44)
105.07 Points ∼30% +29%
Chuwi LapBook Pro
Intel Celeron N4100 (Edge 44)
91.243 Points ∼26% +12%
Durchschnittliche Intel Celeron N4000
  (81.6 - 88.1, n=2)
84.9 Points ∼24% +4%
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
Intel Celeron N4000 (Chrome 79.0.3945.86)
81.649 Points ∼23%
HP Chromebook 14 G5
Intel Celeron N3350 (Chrome OS 74.0.3729.159)
60.236 Points ∼17% -26%

* ... kleinere Werte sind besser

System Performance

Das System arbeitet rund und flüssig. Probleme sind uns nicht begegnet. Der Prozessor liefert genug Rechenleistung für einfache Anwendungen aus den Bereichen Office und Internet. Das Betriebssystem wird schnell geladen und Anwendungen werden flott geöffnet.

PCMark for Android
Computer Vision score
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
UHD Graphics 600, N4000, 64 GB eMMC Flash
6152 Points ∼36%
Durchschnittliche Intel Celeron N4000, Intel UHD Graphics 600
 
6152 Points ∼36% 0%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
 
6152 Points ∼36% 0%
HP Chromebook 14 G5
HD Graphics 500, N3350, 32 GB eMMC Flash
3574 Points ∼21% -42%
Storage score
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
UHD Graphics 600, N4000, 64 GB eMMC Flash
22786 Points ∼69%
Durchschnittliche Intel Celeron N4000, Intel UHD Graphics 600
 
22786 Points ∼69% 0%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
 
22786 Points ∼69% 0%
HP Chromebook 14 G5
HD Graphics 500, N3350, 32 GB eMMC Flash
7138 Points ∼22% -69%
Work 2.0 performance score
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
UHD Graphics 600, N4000, 64 GB eMMC Flash
7604 Points ∼62%
Durchschnittliche Intel Celeron N4000, Intel UHD Graphics 600
 
7604 Points ∼62% 0%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
 
7604 Points ∼62% 0%
HP Chromebook 14 G5
HD Graphics 500, N3350, 32 GB eMMC Flash
5377 Points ∼44% -29%
Work performance score
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
UHD Graphics 600, N4000, 64 GB eMMC Flash
10205 Points ∼52%
Durchschnittliche Intel Celeron N4000, Intel UHD Graphics 600
 
10205 Points ∼52% 0%
HP Chromebook 14 G5
HD Graphics 500, N3350, 32 GB eMMC Flash
7007 Points ∼36% -31%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (242 - 10205, n=2)
5224 Points ∼27% -49%

Massenspeicher

Als Systemlaufwerk dient ein eMMC-Modul, das über eine Kapazität von 64 GB verfügt. Eine Erweiterung des Speicherplatzes wäre mittels MicroSD-Karte möglich.

Grafikkarte

Für die Grafikausgabe zeichnet sich Intels UHD-Graphics-600-Grafikkern verantwortlich. Dieser arbeitet mit Geschwindigkeiten von bis zu 650 MHz. Der in die GPU integrierte Decoder kann den Prozessor bei der Wiedergabe von Videos in gängigen Formaten wie H.264 und HEVC/H.265 entlasten.

3DMark
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Graphics
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4000
2776 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 600
 
2776 Points ∼100% 0%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
 
2776 Points ∼100% 0%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics
HP Chromebook 14 G5
Intel HD Graphics 500, Intel Celeron N3350
2516 Points ∼100% +5%
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4000
2407 Points ∼96%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 600
 
2407 Points ∼96% 0%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
 
2407 Points ∼96% 0%
GFXBench
Aztec Ruins High Tier Onscreen
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (6.1 - 41.9, n=5)
25.2 fps ∼100% +282%
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4000
6.6 fps ∼26%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 600
  (6.1 - 6.6, n=2)
6.35 fps ∼25% -4%
HP Chromebook 14 G5
Intel HD Graphics 500, Intel Celeron N3350
6.3 fps ∼25% -5%
2560x1440 Aztec Ruins High Tier Offscreen
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (3.7 - 24.9, n=5)
14.7 fps ∼100% +297%
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4000
3.7 fps ∼25%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 600
  (3.7 - 3.7, n=2)
3.7 fps ∼25% 0%
HP Chromebook 14 G5
Intel HD Graphics 500, Intel Celeron N3350
3.6 fps ∼24% -3%
Aztec Ruins Normal Tier Onscreen
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (8.7 - 59, n=5)
35.1 fps ∼100% +251%
HP Chromebook 14 G5
Intel HD Graphics 500, Intel Celeron N3350
10 fps ∼28% 0%
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4000
10 fps ∼28%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 600
  (8.7 - 10, n=2)
9.35 fps ∼27% -6%
1920x1080 Aztec Ruins Normal Tier Offscreen
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (9.8 - 66.1, n=5)
36.9 fps ∼100% +269%
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4000
10 fps ∼27%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 600
  (9.8 - 10, n=2)
9.9 fps ∼27% -1%
HP Chromebook 14 G5
Intel HD Graphics 500, Intel Celeron N3350
9.7 fps ∼26% -3%
off screen Car Chase Offscreen
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (7.5 - 62, n=11)
31.7 fps ∼100% +269%
Acer Swift 1 SF114-32-P8GG
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000
11.3 fps ∼36% +31%
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4000
8.6 fps ∼27%
HP Chromebook 14 G5
Intel HD Graphics 500, Intel Celeron N3350
8.4 fps ∼26% -2%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 600
  (7.5 - 8.6, n=2)
8.05 fps ∼25% -6%
on screen Car Chase Onscreen
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (7.9 - 56.6, n=11)
33.3 fps ∼100% +274%
Acer Swift 1 SF114-32-P8GG
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000
11.2 fps ∼34% +26%
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4000
8.9 fps ∼27%
HP Chromebook 14 G5
Intel HD Graphics 500, Intel Celeron N3350
8.8 fps ∼26% -1%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 600
  (7.9 - 8.9, n=2)
8.4 fps ∼25% -6%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (33.3 - 210, n=22)
107 fps ∼100% +161%
Acer Swift 1 SF114-32-P8GG
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000
45.5 fps ∼43% +11%
HP Chromebook 14 G5
Intel HD Graphics 500, Intel Celeron N3350
42 fps ∼39% +2%
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4000
41 fps ∼38%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 600
  (33.3 - 41, n=2)
37.2 fps ∼35% -9%
T-Rex HD Onscreen C24Z16
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (24.8 - 210, n=19)
69.7 fps ∼100% +125%
Acer Swift 1 SF114-32-P8GG
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000
42.9 fps ∼62% +38%
HP Chromebook 14 G5
Intel HD Graphics 500, Intel Celeron N3350
37 fps ∼53% +19%
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4000
31 fps ∼44%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 600
  (24.8 - 31, n=2)
27.9 fps ∼40% -10%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (18.2 - 200, n=19)
58.1 fps ∼100% +177%
Acer Swift 1 SF114-32-P8GG
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000
22.1 fps ∼38% +5%
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4000
21 fps ∼36%
HP Chromebook 14 G5
Intel HD Graphics 500, Intel Celeron N3350
20 fps ∼34% -5%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 600
  (18.2 - 21, n=2)
19.6 fps ∼34% -7%
on screen Manhattan Onscreen OGL
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (10.3 - 113, n=17)
36.4 fps ∼100% +102%
HP Chromebook 14 G5
Intel HD Graphics 500, Intel Celeron N3350
20 fps ∼55% +11%
Acer Swift 1 SF114-32-P8GG
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000
19.9 fps ∼55% +11%
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4000
18 fps ∼49%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 600
  (10.3 - 18, n=2)
14.2 fps ∼39% -21%
GFXBench 3.1
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (13.4 - 92.1, n=13)
41.3 fps ∼100% +175%
Acer Swift 1 SF114-32-P8GG
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000
16.5 fps ∼40% +10%
HP Chromebook 14 G5
Intel HD Graphics 500, Intel Celeron N3350
15 fps ∼36% 0%
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4000
15 fps ∼36%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 600
  (13.4 - 15, n=2)
14.2 fps ∼34% -5%
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (7.8 - 83.6, n=12)
36.5 fps ∼100% +143%
Acer Swift 1 SF114-32-P8GG
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000
15.2 fps ∼42% +1%
HP Chromebook 14 G5
Intel HD Graphics 500, Intel Celeron N3350
15 fps ∼41% 0%
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4000
15 fps ∼41%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 600
  (7.8 - 15, n=2)
11.4 fps ∼31% -24%

Emissionen & Energie - Das Lenovo S340 arbeitet lautlos

Geräuschemissionen

Das Chromebook wird passiv gekühlt und hat kein mechanisches Laufwerk an Bord. Somit arbeitet das Gerät lautlos.

Temperatur

Sonderlich stark erwärmt sich das Lenovo Chromebook zu keiner Zeit. Unter Last registrieren wir an einigen Messpunkten Temperaturen im mittleren bis oberen 30-Grad-Celsius-Bereich. Im Leerlauf liegen die Werte deutlich im grünen Bereich. Um ein Chromebook auszulasten, lassen wir Googles Octane-V2-Benchmark und den Jetstream-Benchmark in einer Schleife laufen.

Max. Last
 38.3 °C36 °C26.1 °C 
 34.7 °C34 °C25.1 °C 
 24 °C23.2 °C22.3 °C 
Maximal: 38.3 °C
Durchschnitt: 29.3 °C
24.3 °C34.7 °C36.3 °C
25.2 °C34.5 °C35 °C
21.9 °C26 °C26.2 °C
Maximal: 36.3 °C
Durchschnitt: 29.3 °C
Netzteil (max.)  33.6 °C | Raumtemperatur 20.4 °C | FIRT 550-Pocket
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 29.3 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Subnotebook v7 auf 30.7 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 38.3 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.8 °C (von 22 bis 57 °C für die Klasse Subnotebook v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 36.3 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 39.9 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 22.8 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.7 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 24 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(+) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.5 °C (+4.5 °C).
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Oberseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Unterseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Unterseite (Leerlauf)

Lautsprecher

Die Stereolautsprecher haben ihren Platz im vorderen Bereich der Geräteunterseite gefunden. Sie erzeugen einen akzeptablen Klang, der kaum Bass zu bieten hat. Für ein besseres Klangerlebnis empfiehlt sich die Nutzung von Kopfhörern oder externen Lautsprechern.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2031.134.331.12532.934.132.93138.13638.1403233.8325033.432.233.46329.33129.38029.628.229.610030.829.330.812529.129.329.116026.124.326.120027.622.427.625041.922.441.931550.421.250.440058.920.458.950059.819.559.86306118.76180073.318.373.310007317.773125068.617.768.6160065.817.165.8200066.317.466.3250060.517.460.5315063.617.663.6400061.717.761.7500065.81865.8630065.21865.2800063.818.363.81000066.118.166.11250064.818.264.8160006218.262SPL7930.479N42.31.442.3median 62median 18.2median 62Delta8.82.38.8hearing rangehide median Pink NoiseLenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (73.25 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 27.6% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11.4% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 5.4% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (8.8% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2.3% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (6.2% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (22.7% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 71% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 6% vergleichbar, 24% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 60% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 33% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieaufnahme

Im Leerlauf messen wir eine maximale Leistungsaufnahme von 10,4 Watt. Das ist ein ungewöhnlich hoher Wert für ein Gerät der hier vorliegenden Leistungsklasse. Unter Last steigt der Bedarf auf bis zu 19,6 Watt. Die Nennleistung des Typ-C-USB-Netzteils beträgt 45 Watt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.45 / 0.38 Watt
Idledarkmidlight 2.4 / 6.4 / 10.4 Watt
Last midlight 8.6 / 15.7 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy

Akkulaufzeit

Unser praxisnaher WLAN-Test simuliert mittels eines Skripts die Belastung beim Aufruf von Webseiten. Dabei wird die Displayhelligkeit auf etwa 150 cd/m² geregelt. Das Lenovo-Notebook erreicht eine Laufzeit von 8:32 h.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Chrome 79.0.3945.86)
8h 32min
Battery Runtime - WiFi Websurfing 1.3
Acer Swift 1 SF114-32-P8GG
N5000, UHD Graphics 605, 53.9 Wh (Edge 41)
740 min ∼28% +45%
HP Chromebook 14 G5
N3350, HD Graphics 500, 47.36 Wh (Chrome OS 74.0.3729.159)
661 min ∼25% +29%
Acer Swift 3 SF314-54-P2RK
Pentium Gold 4417U, HD Graphics 610, 48 Wh (Edge 44)
570 min ∼22% +11%
Medion Akoya E4253-30025387
N5000, UHD Graphics 605, 41 Wh (Edge 44)
555 min ∼21% +8%
Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE
N4000, UHD Graphics 600, 42 Wh (Chrome 79.0.3945.86)
512 min ∼19%
Chuwi LapBook Pro
N4100, UHD Graphics 600, 38 Wh (Edge 44)
491 min ∼19% -4%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (206 - 806, n=230)
478 min ∼18% -7%

Pro

+ IPS-Display
+ Full-HD-Auflösung
+ gute Akkulaufzeiten
+ Displayport via USB-C
+ Power Delivery

Contra

- dunkler, kontrastarmer Bildschirm
- wenig Speicherplatz
- nur 4 GB Arbeitsspeicher
- keine SSD
- nur ein MicroSD-Speicherkartenleser

Fazit

Das Lenovo Chromebook S340-14T (81V30002GE), zur Verfügung gestellt von Lenovo Deutschland.
Das Lenovo Chromebook S340-14T (81V30002GE), zur Verfügung gestellt von Lenovo Deutschland.

Lenovo liefert mit dem Chromebook S340-14T ein einfaches 14-Zoll-Notebook, dessen Gehäuse einen nicht alltäglichen Farbton vorweisen kann. Dark Orchid nennt sich die Farbe, ein dunkles Weinrot. Alternativ sind auch Modelle mit einem schwarzen Gehäuse ("Onyx Black") verfügbar.

Der verbaute Celeron-N4000-Zweikernprozessor liefert genug Rechenleistung für einfache Office- und Internetanwendungen. Ein in die GPU integrierter Decoder entlastet den Prozessor bei der Wiedergabe von Videos. Somit stellt auch die Nutzung von Streamingdiensten kein Problem dar. Dank passiver Kühlung des SoCs arbeitet das Chromebook lautlos. Zudem erwärmt es sich kaum.

Lenovo liefert mit dem Chromebook S340-14T eine ausdauernde Schreib- und Surfmaschine.

Die Arbeitsspeicherbestückung fällt mit 4 GB (fest verlötet) verhältnismäßig mager aus; für ein Chromebook der hier vorliegenden Leistungsklasse sollte die Menge aber ausreichen. Auch der zur Verfügung stehende Speicherplatz ist mit insgesamt 64 GB knapp dimensioniert. Eine Erweiterung des Speicherplatzes wäre mittels MicroSD-Karte zu erreichen.

Das Chromebook bringt zwei Typ-C-USB-Steckplätze mit, über die das Gerät mit Energie versorgt werden kann. Beide Steckplätze unterstützen zudem die Displayport-per-USB-C-Funktion. Die unbeleuchtete Tastatur hat sich als alltagstauglich erwiesen. Dazu gesellen sich sehr gute Akkulaufzeiten.

Das IPS-Full-HD-Touchscreendisplay erfreut mit stabilen Blickwinkeln und - dank guter Anti-Glare-Beschichtung - mit sehr gedämpften Displayreflexionen. Helligkeit und Kontrast fallen zu niedrig aus. Gemessen am Preisniveau des Rechners kann man damit aber leben. Der Touchscreen treibt den Preis des 14-Zöllers in die Höhe. Wer auf diesen verzichten kann, bekommt das Chromebook bereits zu Preisen ab 250 Euro.

Lenovo Chromebook S340-14T 81V30002GE - 24.01.2020 v7
Sascha Mölck

Gehäuse
72 / 98 → 73%
Tastatur
75%
Pointing Device
87%
Konnektivität
53 / 75 → 70%
Gewicht
70 / 20-75 → 91%
Akkulaufzeit
83%
Display
81%
Leistung Spiele
13 / 78 → 17%
Leistung Anwendungen
65 / 85 → 77%
Temperatur
95%
Lautstärke
100%
Audio
60 / 91 → 66%
Kamera
22 / 85 → 26%
Durchschnitt
67%
81%
Subnotebook - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Lenovo Chromebook S340-14T im Test: Das einfache Chromebook bietet ein reflexionsarmes Touchscreendisplay
Autor: Sascha Mölck, 25.01.2020 (Update: 24.01.2020)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.