Notebookcheck

Test Acer Extensa 2520-59CD Notebook

Sascha Mölck, Stefanie Voigt, 27.09.2016

Mit angezogener Handbremse. Acers 15,6-Zöller macht außer mit einem niedrigen Betriebsgeräusch nicht auf sich aufmerksam. Leider kann der verbaute Core-i5-Prozessor seine Rechenleistung nicht ganz entfalten.

Acer liefert mit dem Extensa ein einfaches Office-Notebook im 15,6-Zoll-Format. Angetrieben wird der Rechner von einem Skylake Prozessor. Zu den Konkurrenten zählen Geräte wie das HP 250 G4, das HP 350 G2, das Lenovo B50-50.

Das Extensa ist baugleich mit dem bereits von uns getesteten Acer Aspire E5-552G. Daher gehen wir nicht weiter auf das Gehäuse, die Ausstattung, die Eingabegeräte und die Lautsprecher ein. Entsprechende Informationen können dem Testbericht des Aspire E5-552G entnommen werden.

Acer Extensa 2520-59CD (Extensa 2520 Serie)
Grafikkarte
Intel HD Graphics 520, Kerntakt: 300-950 MHz, Single-Channel, 20.19.15.4501
Hauptspeicher
4096 MB 
, DDR3-1600, Single-Channel, zwei Speicherbänke (eine Bank belegt)
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1366 x 768 Pixel 100 PPI, ChiMei N156BGE-E32, TN LED, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Skylake-U Premium PCH
Massenspeicher
Toshiba MQ01ABF050, 500 GB 
, 440 GB verfügbar
Soundkarte
Realtek ALC255 @ Intel Sunrise Point PCH - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
1 USB 2.0, 2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 VGA, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: SD, TPM 2.0
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Intel Dual Band Wireless-AC 3165 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 4.2
Optisches Laufwerk
Slimtype DVD A DA8AESH
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 24.9 x 381.6 x 256
Akku
37 Wh Lithium-Ion
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: HD
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, McAfee LiveSafe-Internet Security (Testversion), MS Office (Testversion), 24 Monate Garantie
Gewicht
2.4 kg, Netzteil: 286 g
Preis
579 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse & Ausstattung

Das Extensa nutzt das gleiche Gehäuse wie das Aspire E5-552G; es bestehen nur leichte Unterschiede bei den Farben der Oberseiten der Baseunits (Extensa: schwarz, Aspire: grau). Eine Wartungsklappe bringt der Rechner nicht mit. Um an die Innereien zu gelangen, muss die Unterschale entfernt werden. Dazu wird als Erstes der DVD-Brenner entnommen. Im Laufwerksschacht finden sich drei Flachkopfschrauben, die gelöst werden müssen. Anschließend werden alle übrigen Schrauben auf der Unterseite entfernt. Nun kann die Unterschale mit Hilfe eines Fugenglätters abgelöst werden.

Der verbaute Speicherkartenleser gehört zu den langsamen Modellen. Beim Kopieren großer Datenblöcke wird eine maximale Transferrate von 27,5 MB/s erreicht. Die Übertragung von 250 jpg-Bilddateien (je rund 5 MB) wird mit einer Geschwindigkeit von 22,7 MB/s absolviert. Wir testen Speicherkartenleser mittels einer Referenzkarte (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II).

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Acer Extensa 2520-59CD
 
22.7 MB/s ∼100%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Acer Extensa 2520-59CD
 
27.5 MB/s ∼100%

WLAN

Das WLAN-Modul hat einen Intel Chip (3165) an Bord. Dieser unterstützt neben den WLAN-Standards 802.11a/b/g/n auch den schnellen ac-Standard. Die von uns unter optimalen Bedingungen (keine weiteren WLAN-Geräte in der näheren Umgebung, geringer Abstand zwischen Notebook und Server-PC) ermittelten Übertragungsgeschwindigkeiten fallen gut aus.

Networking - iperf Client (transmit) TCP 1 m
Acer Extensa 2520-59CD
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
274 MBit/s ∼100%

Display

Pixelraster
Pixelraster

Das matte 15,6-Zoll-Display des Extensa arbeitet mit einer nativen Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten. Helligkeit (199,6 cd/m²) und Kontrast (491:1) fallen zu niedrig aus. Der Bildschirm zeigt PWM-Flimmern mit einer Frequenz von 1.000 Hz. Diese hohe Frequenz sollte auch bei empfindlichen Personen nicht zu Augenproblemen und Kopfschmerzen führen.

204
cd/m²
205
cd/m²
219
cd/m²
182
cd/m²
211
cd/m²
197
cd/m²
189
cd/m²
191
cd/m²
198
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
ChiMei N156BGE-E32
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 219 cd/m² Durchschnitt: 199.6 cd/m² Minimum: 18 cd/m²
Ausleuchtung: 83 %
Helligkeit Akku: 216 cd/m²
Kontrast: 491:1 (Schwarzwert: 0.43 cd/m²)
ΔE Color 10.53 | 0.6-29.43 Ø6
ΔE Greyscale 11.85 | 0.64-98 Ø6.2
61% sRGB (Argyll 3D) 39% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.25
Acer Extensa 2520-59CD
TN LED, 1366x768
HP 250 G4 T6P08ES
TN LED, 1366x768
HP 350 G2 L8B05ES
TN LED, 1366x768
Lenovo Ideapad 500-15ACZ
TN LED, 1920x1080
Lenovo B50-50 80S2000QGE
TN LED, 1366x768
Acer Aspire ES1-521-87DN
TN LED, 1366x768
Acer Aspire E5-552G-F62G
TN LED, 1920x1080
Response Times
8%
20%
1%
9%
21%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
52 (28, 24)
42 (22, 20)
19%
43 (21, 22)
17%
58 (27, 31)
-12%
47 (23, 24)
10%
45 (24, 21)
13%
Response Time Black / White *
31 (14, 17)
24 (8, 16)
23%
24 (8, 16)
23%
27 (10, 17)
13%
26 (9, 17)
16%
22 (6, 16)
29%
PWM Frequency
1000
806 (90)
-19%
1000 (90)
0%
Bildschirm
3%
8%
-1%
-7%
7%
-2%
Helligkeit Bildmitte
211
220
4%
251
19%
238
13%
204
-3%
245
16%
200
-5%
Brightness
200
203
2%
231
16%
221
11%
198
-1%
238
19%
196
-2%
Brightness Distribution
83
83
0%
86
4%
84
1%
85
2%
88
6%
76
-8%
Schwarzwert *
0.43
0.49
-14%
0.53
-23%
0.49
-14%
0.48
-12%
0.42
2%
0.34
21%
Kontrast
491
449
-9%
474
-3%
486
-1%
425
-13%
583
19%
588
20%
DeltaE Colorchecker *
10.53
8.95
15%
7.92
25%
11.19
-6%
11.62
-10%
10.49
-0%
11.54
-10%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
17.79
15.89
11%
19.6
-10%
19.97
-12%
16.84
5%
19.36
-9%
DeltaE Graustufen *
11.85
10.59
11%
8.9
25%
11.53
3%
12.3
-4%
11.47
3%
12.98
-10%
Gamma
2.25 98%
2.51 88%
2.18 101%
2.41 91%
2.22 99%
2.52 87%
2.58 85%
CCT
13758 47%
12049 54%
9917 66%
13057 50%
13244 49%
13286 49%
14060 46%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
39
41
5%
41
5%
38
-3%
36
-8%
38
-3%
36
-8%
Color Space (Percent of sRGB)
61
65
7%
65
7%
60
-2%
56
-8%
60
-2%
56
-8%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
6% / 4%
8% / 8%
10% / 3%
-3% / -6%
8% / 7%
10% / 2%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 1000 Hz

Das Display flackert mit 1000 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) .

Die Frequenz von 1000 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9270 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Im Auslieferungszustand zeigt der Bildschirm eine DeltaE-2000-Farbabweichung von 10,53. Anzustreben wäre ein Wert kleiner 3. Darüber hinaus leidet das Display unter einem deutlichen Blaustich.

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
31 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 14 ms steigend
↘ 17 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 79 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
52 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 28 ms steigend
↘ 24 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 86 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.6 ms).

Acer stattet das Extensa mit einem blickwinkelinstabilen TN-Panel aus. Somit ist der Bildschirm nicht aus jeder Position heraus ablesbar. Der Rechner kann aufgrund der geringen Displayhelligkeit nicht wirklich im Freien genutzt werden.

der Extensa im Freien (Sonne hinter dem Gerät)
der Extensa im Freien (Sonne hinter dem Gerät)

Leistung

Acer hat mit dem Extensa 2520 ein einfaches 15,6-Zoll-Office-Notebook im Sortiment. Der Rechner verfügt über genügend Rechenleistung für alle gängigen Anwendungsszenarien. Unser Testgerät ist für etwa 550 Euro zu haben. Andere Ausstattungsvarianten sind verfügbar.

Prozessor

Das Extensa wird von einem Intel Core i5-6200U (Skylake) Zweikernprozessor angetrieben. Die CPU zählt zu den sparsamen ULV-Prozessoren (TDP: 15 Watt). Der Prozessor arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 2,3 GHz. Mittels Turbo ist eine Steigerung auf 2,7 GHz (beide Kerne) bzw. 2,8 GHz (nur ein Kern) möglich. Ein Blick auf unsere Vergleichstabelle verrät, dass die Resultate in den von uns durchgeführten CPU-Tests hinter den Möglichkeiten des Core-i5-Prozessors zurückbleiben. Die CPU nutzt ihren Turbo nicht und arbeitet nicht einmal mit der Basisgeschwindigkeit. Genaue Geschwindigkeiten können wir nicht nennen. Alle von uns genutzten Tools (CPU-Z, HWInfo) vermelden, dass die CPU mit voller Kraft arbeitet. Die Resultate widersprechen dieser Aussage. Der Core i5-6200U liefert in etwa die Ergebnisse, die wir von einem Core i3-6100U Prozessor gewohnt sind.

Wir sind zuerst davon ausgegangen, dass es in der Windows Installation hakt und haben daher das System neu installiert. Ohne Erfolg. Dann haben wir die Festplatte durch eine SSD ersetzt und eine frische Windows Installation aufgesetzt. Auch dies führte zu keiner Verbesserung. Zu guter Letzt haben wir noch die neueste BIOS-Version eingespielt und die Intel Turbo Boost Software installiert, die auf der Acer Webseite zu finden ist. Erneut ohne Erfolg. Unsere Vermutung: Entweder hat Acer die Geschwindigkeit des Prozessors ab Werk gedrosselt, oder wir haben ein Montagsgerät erwischt.

Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
3505
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
9080
Cinebench R10 Shading 32Bit
6312
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
87 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
261 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
27.27 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.9 %
Hilfe
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Dell Latitude 15-3570
Intel Core i5-6200U
116 Points ∼53% +33%
Lenovo Ideapad 510-15ISK
Intel Core i5-6200U
109 Points ∼50% +25%
HP 250 G4 T6P08ES
Intel Core i5-5200U
108 Points ∼50% +24%
Lenovo ThinkPad E560 20EV000MGE
Intel Core i3-6100U
98 Points ∼45% +13%
HP 350 G2 L8B05ES
Intel Core i5-5200U
97 Points ∼44% +11%
Medion Akoya E6422
Intel Core i3-6100U
97 Points ∼44% +11%
Dell Latitude 14 3470
Intel Core i3-6100U
97 Points ∼44% +11%
Acer Extensa 2520-59CD
Intel Core i5-6200U
87 Points ∼40%
Lenovo B50-50 80S2000QGE
Intel Core i3-5005U
82 Points ∼38% -6%
Acer Aspire E5-552G-F62G
AMD FX-8800P
78 Points ∼36% -10%
Lenovo Ideapad 500-15ACZ
AMD A10-8700P
74 Points ∼34% -15%
Acer Aspire ES1-521-87DN
AMD A8-6410
49 Points ∼22% -44%
CPU Multi 64Bit
Lenovo Ideapad 510-15ISK
Intel Core i5-6200U
293 Points ∼7% +12%
Dell Latitude 15-3570
Intel Core i5-6200U
290 Points ∼7% +11%
Acer Extensa 2520-59CD
Intel Core i5-6200U
261 Points ∼6%
HP 350 G2 L8B05ES
Intel Core i5-5200U
260 Points ∼6% 0%
HP 250 G4 T6P08ES
Intel Core i5-5200U
257 Points ∼6% -2%
Lenovo ThinkPad E560 20EV000MGE
Intel Core i3-6100U
251 Points ∼6% -4%
Dell Latitude 14 3470
Intel Core i3-6100U
250 Points ∼6% -4%
Medion Akoya E6422
Intel Core i3-6100U
247 Points ∼6% -5%
Lenovo B50-50 80S2000QGE
Intel Core i3-5005U
208 Points ∼5% -20%
Acer Aspire E5-552G-F62G
AMD FX-8800P
207 Points ∼5% -21%
Lenovo Ideapad 500-15ACZ
AMD A10-8700P
195 Points ∼4% -25%
Acer Aspire ES1-521-87DN
AMD A8-6410
156 Points ∼4% -40%
Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score
Acer Extensa 2520-59CD
Intel Core i5-6200U
5144 Points ∼6%
HP 250 G4 T6P08ES
Intel Core i5-5200U
4970 Points ∼6% -3%
HP 350 G2 L8B05ES
Intel Core i5-5200U
4948 Points ∼6% -4%
Medion Akoya E6422
Intel Core i3-6100U
4826 Points ∼6% -6%
Lenovo ThinkPad E560 20EV000MGE
Intel Core i3-6100U
4804 Points ∼6% -7%
Lenovo Ideapad 500-15ACZ
AMD A10-8700P
4550 Points ∼6% -12%
Lenovo B50-50 80S2000QGE
Intel Core i3-5005U
4075 Points ∼5% -21%
Acer Aspire ES1-521-87DN
AMD A8-6410
3756 Points ∼5% -27%
32 Bit Single-Core Score
HP 350 G2 L8B05ES
Intel Core i5-5200U
2465 Points ∼51% +11%
HP 250 G4 T6P08ES
Intel Core i5-5200U
2444 Points ∼50% +10%
Acer Extensa 2520-59CD
Intel Core i5-6200U
2228 Points ∼46%
Medion Akoya E6422
Intel Core i3-6100U
2191 Points ∼45% -2%
Lenovo ThinkPad E560 20EV000MGE
Intel Core i3-6100U
2188 Points ∼45% -2%
Lenovo Ideapad 500-15ACZ
AMD A10-8700P
1944 Points ∼40% -13%
Lenovo B50-50 80S2000QGE
Intel Core i3-5005U
1928 Points ∼40% -13%
Acer Aspire ES1-521-87DN
AMD A8-6410
1270 Points ∼26% -43%
JetStream 1.1 - Total Score
Lenovo Ideapad 510-15ISK
Intel Core i5-6200U
197.37 Points ∼56% +30%
HP 250 G4 T6P08ES
Intel Core i5-5200U
173.24 Points ∼49% +14%
Medion Akoya E6422
Intel Core i3-6100U
165.39 Points ∼47% +9%
Acer Extensa 2520-59CD
Intel Core i5-6200U
151.94 Points ∼43%
Lenovo B50-50 80S2000QGE
Intel Core i3-5005U
132.72 Points ∼38% -13%
Lenovo Ideapad 500-15ACZ
AMD A10-8700P
109.87 Points ∼31% -28%
Lenovo ThinkPad E560 20EV000MGE
Intel Core i3-6100U
93.761 Points ∼27% -38%
Acer Aspire ES1-521-87DN
AMD A8-6410
75.677 Points ∼22% -50%

System Performance

Das System arbeitet rund und flüssig. Probleme sind nicht aufgetreten. Die Resultate in den PC Mark Benchmarks fallen gut bis sehr gut aus. Die nicht mit voller Kraft arbeitende CPU macht sich hier kaum bemerkbar, da die gesamte Hardware des Rechners Einfluss auf das Ergebnis hat. Eine Steigerung der Systemleistung ist möglich. Durch den Einbau eines zweiten Arbeitsspeichermoduls wird der Dual-Channel-Modus aktiviert, was zu einem Anstieg der Grafikleistung führt. Der Tausch der HDD gegen eine SSD sorgt für ein flinker arbeitendes System und kürzere Ladezeiten.

PCMark 8 Home Score Accelerated v2
2834 Punkte
Hilfe
PCMark 8 - Home Score Accelerated v2
Dell Latitude 15-3570
HD Graphics 520, 6200U, Samsung CM871 MZNLF128HCHP
3337 Points ∼55% +18%
HP Envy 13-d020ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung MZRPC256HADR-000SO
3246 Points ∼53% +15%
HP 250 G4 T6P08ES
Radeon R5 M330, 5200U, HGST Travelstar 5K1000 HTS541010A9E680
3237 Points ∼53% +14%
HP 350 G2 L8B05ES
Radeon R5 M240, 5200U, Seagate Momentus ST750LM022 HN-M750MB
3136 Points ∼51% +11%
Dell Latitude 14 3470
HD Graphics 520, 6100U, Toshiba MQ01ACF050
3074 Points ∼50% +8%
HP ProBook 430 G3 P5T00ES
HD Graphics 520, 6200U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
3043 Points ∼50% +7%
Lenovo B50-50 80S2000QGE
HD Graphics 5500, 5005U, Toshiba MQ02ABF050H (SSHD 500 + 8 GB)
2980 Points ∼49% +5%
Lenovo ThinkPad E560 20EV000MGE
HD Graphics 520, 6100U, Western Digital WD Black Mobile 500GB (WD5000LPLX)
2965 Points ∼49% +5%
HP ProBook 450 G3
HD Graphics 520, 6200U, Seagate ST500LM021-1KJ15
2910 Points ∼48% +3%
Acer Extensa 2520-59CD
HD Graphics 520, 6200U, Toshiba MQ01ABF050
2834 Points ∼47%
Acer Aspire E5-552G-F62G
Radeon R8 M365DX, FX-8800P, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
2806 Points ∼46% -1%
Lenovo Ideapad 500-15ACZ
Radeon R6 M340DX, A10-8700P, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024
2485 Points ∼41% -12%
Acer Aspire ES1-521-87DN
Radeon R5 (Beema/Carrizo-L), A8-6410, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
1872 Points ∼31% -34%

Massenspeicher

Als Systemlaufwerk dient eine 2,5-Zoll-Festplatte aus dem Hause Toshiba. Diese arbeitet mit 5400 Umdrehungen pro Minute und bietet einen Speicherplatz von 500 GB. Die Transferraten der HDD bewegen sich auf einem normalen Niveau für 5.400er-Modelle.

Toshiba MQ01ABF050
Minimale Transferrate: 52.9 MB/s
Maximale Transferrate: 113.9 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 87.4 MB/s
Zugriffszeit: 17.6 ms
Burst-Rate: 232.4 MB/s
CPU Benutzung: 6.2 %
Acer Extensa 2520-59CD
Toshiba MQ01ABF050
HP 250 G4 T6P08ES
HGST Travelstar 5K1000 HTS541010A9E680
HP 350 G2 L8B05ES
Seagate Momentus ST750LM022 HN-M750MB
Lenovo Ideapad 500-15ACZ
Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024
Lenovo B50-50 80S2000QGE
Toshiba MQ02ABF050H (SSHD 500 + 8 GB)
Acer Aspire ES1-521-87DN
Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
Acer Aspire E5-552G-F62G
Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
CrystalDiskMark 3.0
33%
-2%
11%
1%
29%
35%
Write 4k QD32
0.769
1.287
67%
0.739
-4%
0.892
16%
0.645
-16%
1.239
61%
1.312
71%
Read 4k QD32
0.675
1.116
65%
0.696
3%
0.847
25%
0.987
46%
1.03
53%
1.126
67%
Write 4k
0.782
1.29
65%
0.738
-6%
0.895
14%
0.64
-18%
1.171
50%
1.261
61%
Read 4k
0.375
0.522
39%
0.364
-3%
0.451
20%
0.426
14%
0.419
12%
0.415
11%
Write 512
38.3
42.22
10%
37.42
-2%
42.75
12%
35.65
-7%
49.35
29%
53.66
40%
Read 512
33
38.12
16%
32.44
-2%
36.46
10%
32.58
-1%
36.63
11%
36.71
11%
Write Seq
95.72
99.56
4%
97.84
2%
95.89
0%
90.68
-5%
107.5
12%
108.9
14%
Read Seq
104.7
101
-4%
100.2
-4%
96.35
-8%
102.5
-2%
109.6
5%
110.7
6%

Grafikkarte

Für die Grafikausgabe ist Intels HD Graphics 520 Grafikkern zuständig. Dieser unterstützt DirectX 12 und arbeitet mit Geschwindigkeiten von bis zu 950 MHz. Die Resultate in den 3D Mark Benchmarks bewegen sich auf einem normalen Niveau für diese GPU. Eine Steigerung der Leistung ist möglich. Durch den Einbau eines zweiten Arbeitsspeichermoduls wird der Dual-Channel-Modus aktiviert. In der Folge wird die GPU besser ausgereizt und liefert mehr Leistung.

3DMark 11 Performance
1247 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Acer Aspire E5-552G-F62G
AMD Radeon R8 M365DX, AMD FX-8800P
3819 Points ∼7% +229%
Lenovo Ideapad 500-15ACZ
AMD Radeon R6 M340DX, AMD A10-8700P
2681 Points ∼5% +131%
HP 250 G4 T6P08ES
AMD Radeon R5 M330, Intel Core i5-5200U
1834 Points ∼4% +58%
HP 350 G2 L8B05ES
AMD Radeon R5 M240, Intel Core i5-5200U
1575 Points ∼3% +36%
Dell Latitude 15-3570
Intel HD Graphics 520, Intel Core i5-6200U
1273 Points ∼2% +10%
HP ProBook 650 G2 T8X61EA
Intel HD Graphics 520, Intel Core i5-6200U
1257 Points ∼2% +8%
HP ProBook 450 G3
Intel HD Graphics 520, Intel Core i5-6200U
1165 Points ∼2% 0%
Acer Extensa 2520-59CD
Intel HD Graphics 520, Intel Core i5-6200U
1162 Points ∼2%
HP ProBook 430 G3 P5T00ES
Intel HD Graphics 520, Intel Core i5-6200U
1124 Points ∼2% -3%
Lenovo B50-50 80S2000QGE
Intel HD Graphics 5500, Intel Core i3-5005U
968 Points ∼2% -17%
Acer Aspire ES1-521-87DN
AMD Radeon R5 (Beema/Carrizo-L), AMD A8-6410
764 Points ∼1% -34%

Gaming Performance

Die Hardware des Extensa ist in der Lage, einige Spiele flüssig auf den Bildschirm zu bringen. Damit sind Titel gemein, die nur moderate Anforderungen an die Hardware stellen. Aber auch solche Spiele erreichen nur bei niedrigen Auflösungen und geringen Qualitätseinstellungen ausreichend hohe Bildwiederholraten. Spiele, die nach viel Rechenleistung verlangen, sind zu keiner Zeit spielbar. Hier seien Rise of the Tomb Raider und Hitman als Beispiele genannt. Der Einbau eines zweiten Arbeitsspeichermoduls (= Dual-Channel-Modus) führt zu einer Steigerung der Frame-Raten.

min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 30 17.8 14.5 fps
Deus Ex Mankind Divided (2016) 8.3 6 fps

Emissionen & Energie

Geräuschemissionen

Lautstärke des Lüfters
Lautstärke des Lüfters

Das Extensa zählt zu den leisen Notebooks. Im Leerlauf steht der Lüfter oftmals still. Es ist dann nur das Rauschen der Festplatte zu hören. Durch den Tausch der HDD gegen eine SSD kann für Lautlosigkeit gesorgt werden. Auch unter Last dreht der Lüfter kaum auf. Während des Stresstests messen wir einen Schalldruckpegel von 36,8 dB. 

Lautstärkediagramm

Idle
31.5 / 31.9 / 31.9 dB(A)
HDD
32.4 dB(A)
DVD
36.8 / dB(A)
Last
34.2 / 36.8 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 31.2 dB(A)

Temperatur

das Extensa im Stresstest
das Extensa im Stresstest

Da es nicht möglich ist, die Arbeitsgeschwindigkeiten von CPU und GPU zu ermitteln, können wir auch nicht sagen, wie sich Prozessor und Grafikkern während unseres Stresstests (Prime95 und Furmark arbeiten für mindestens eine Stunde) verhalten. Laut der Messsoftware arbeiten beide Bauteile mit ihren vollen Geschwindigkeiten. Das Notebook erwärmt sich während des Stresstests nur moderat. An allen Messpunkten liegen die Temperaturen unterhalb von 40 Grad Celsius.

Max. Last
 30.1 °C33.2 °C24.6 °C 
 31.6 °C33 °C24.7 °C 
 26.9 °C28.9 °C28.4 °C 
Maximal: 33.2 °C
Durchschnitt: 29 °C
24.3 °C27.7 °C27.3 °C
25.3 °C29.9 °C37.3 °C
31.7 °C27.2 °C33.2 °C
Maximal: 37.3 °C
Durchschnitt: 29.3 °C
Netzteil (max.)  39 °C | Raumtemperatur 22.4 °C | FIRT 550-Pocket
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 29 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office v7 auf 29.4 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 33.2 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 34 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 37.3 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.4 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 26.1 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 28.9 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.1 °C (-0.8 °C).
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Oberseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Unterseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Unterseite (Leerlauf)

Lautsprecher

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2034.332.734.32531.131.731.13132.534.132.54031.331.831.35036.735.936.76329.629.229.68027.529.627.51002729.32712526.629.426.616025.628.825.62002429.6242502334.32331522.644.222.640021.246.921.250020.452.920.463019.957.519.980019.263.819.2100019.256.919.2125018.750.518.7160018.450.318.4200018.554.918.5250018.555.418.5315018.859.818.8400018.859.718.8500018.852.818.8630018.951.618.9800018.955.718.9100001955.719125001961191600018.850.718.8SPL31.369.136.934.23231.3N1.623.82.52.11.71.6median 19median 52.8median 19Delta2.26.72.235.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseAcer Extensa 2520-59CDApple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Acer Extensa 2520-59CD Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (62 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 20.2% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (8.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.1% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (13.9% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.3% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (7.2% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (24.1% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 75% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 6% vergleichbar, 19% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 67% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 25% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 1% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 1% aller getesteten Geräte waren besser, 1% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Frequenzdiagramm im Vergleich (Checkboxen oben an-/abwählbar!)

Energieaufnahme

Im Leerlauf messen wir einen maximalen Energiebedarf von 13 Watt. Dieser Wert fällt für ein Notebook wie das Extensa zu hoch aus. Der Wert sollte unterhalb von 10 Watt liegen. Während des Stresstests steigt der Bedarf auf bis zu 30 Watt. Die Nennleistung des Netzteils beträgt 45 Watt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.16 / 0.5 Watt
Idledarkmidlight 5.8 / 12.6 / 12.8 Watt
Last midlight 27.6 / 30 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy

Akkulaufzeit

Unser praxisnaher WLAN-Test simuliert die Auslastung beim Aufruf von Webseiten. Das Profil "Ausbalanciert" ist aktiv, die Energiesparfunktionen des Notebooks sind deaktiviert, und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Das Extensa erreicht eine Laufzeit von 5:15 h.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge 38)
5h 15min
Battery Runtime - WiFi Websurfing 1.3
HP 250 G4 T6P08ES
5200U, Radeon R5 M330, 41 Wh
342 min ∼13% +9%
Acer Extensa 2520-59CD
6200U, HD Graphics 520, 37 Wh
315 min ∼12%
Lenovo B50-50 80S2000QGE
5005U, HD Graphics 5500, 32 Wh
295 min ∼11% -6%
HP 350 G2 L8B05ES
5200U, Radeon R5 M240, 41 Wh
291 min ∼11% -8%
Acer Aspire ES1-521-87DN
A8-6410, Radeon R5 (Beema/Carrizo-L), 41 Wh
290 min ∼11% -8%
Lenovo Ideapad 500-15ACZ
A10-8700P, Radeon R6 M340DX, 32 Wh
183 min ∼7% -42%
Acer Aspire E5-552G-F62G
FX-8800P, Radeon R8 M365DX, 37 Wh
168 min ∼6% -47%

Pro

+ Matter Bildschirm
+ Arbeitet leise
+ Erwärmt sich kaum
+ Gute Akkulaufzeiten

Contra

- CPU arbeitet nicht mit voller Kraft
- Keine Wartungsklappe
- Dunkler, kontrastarmer Bildschirm
- Kein Type-C-USB

Fazit

Das Acer Extensa 2520-59CD, zur Verfügung gestellt von:
Das Acer Extensa 2520-59CD, zur Verfügung gestellt von:

Das Acer Extensa 2520 stellt ein einfaches Office-Notebook im 15,6-Zoll-Format dar. Der verbaute Prozessor sollte die Anforderungen der meisten Nutzer vollends befriedigen. Wie bereits gesagt, kann der Core-i5-Prozessor unseres Testgeräts seine volle Rechenkraft nicht entfalten und bewegt sich auf dem Niveau eines Core-i3-6100U-Prozessors. Wir gehen davon aus, dass wir ein fehlerhaftes Gerät erwischt haben. Der Rechner arbeitet über den gesamten Lastbereich hinweg leise und erwärmt sich kaum. An Speicherplatz wird es dank der 500 GB fassenden Festplatte nicht mangeln. Ein Tausch der HDD gegen eine SSD wäre möglich; dazu müsste aber das Gehäuse geöffnet werden. Eine Wartungsklappe hat der Rechner nicht zu bieten. Die verbaute Tastatur hat insgesamt einen guten Eindruck hinterlassen. Auch die Akkulaufzeiten fallen ordentlich aus. Der matte Bildschirm hingegen kann nicht beeindrucken - Acer verbaut ein dunkles, kontrastarmes, blickwinkelinstabiles Modell.

Acer liefert mit dem Extensa ein leises Office-Notebook für Zuhause.

Als den größten Knackpunkt sehen wir den Preis des Rechners an. Dieser liegt bei etwa 550 Euro. Damit kann das Notebook nicht mehr wirklich als günstig bezeichnet werden. Wer Geld sparen möchte, greift zum Extensa 2520-58BE. Dieses Modell verfügt über die gleiche Ausstattung wie unser Testgerät. Allerdings ist kein Windows Betriebssystem an Bord. In der Folge ist der Rechner mit einem Preis von 450 Euro gut 100 Euro günstiger. Wer nun eine gebrauchte Windows 7 Lizenz kauft (<10 Euro) und Windows 7 (Acer stellt die passenden Treiber bereit) installiert, kann bei Bedarf immer noch kostenlos das Upgrade auf Windows 10 (mit Hilfe des Media Creation Tools) ausführen.

Acer Extensa 2520-59CD - 27.09.2016 v5.1(old)
Sascha Mölck

Gehäuse
79 / 98 → 81%
Tastatur
77%
Pointing Device
81%
Konnektivität
46 / 80 → 58%
Gewicht
60 / 20-67 → 85%
Akkulaufzeit
83%
Display
73%
Leistung Spiele
52 / 68 → 76%
Leistung Anwendungen
64 / 92 → 70%
Temperatur
94%
Lautstärke
90%
Audio
44%
Kamera
40 / 85 → 47%
Durchschnitt
68%
78%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Acer Extensa 2520-59CD Notebook
Autor: Sascha Mölck, 27.09.2016 (Update: 15.05.2018)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.