Notebookcheck

Test Acer Iconia Tab 10 A3-A20FHD Tablet

Manuel Masiero, Tanja Hinum, 04.12.2014

Alleinunterhalter. Ausgerüstet mit FullHD-Bildschirm und Dolby-Soundsystem soll der 10-Zoll-Androide Acer Iconia Tab 10 A3-A20FHD ein laut Hersteller atemberaubendes Entertainment-Erlebnis garantieren. Ob es wirklich für diesen Superlativ reicht, zeigt unser Test.

Mit dem Iconia Tab 10 führt Acer seine Reihe gut ausgestatteter, aber gleichzeitig preiswerter Tablets fort. Nach dem 8 Zoll großen Iconia Tab 8 sind nun die 10-Zoll-Ausgaben an der Reihe, von denen hierzulande drei Varianten in die Läden kommen: Das Iconia Tab 10 A3-A20 (NT.L5DEE.003) mit 16 GByte Speicherplatz und HD-Auflösung kostet 200 Euro, gefolgt vom Iconia Tab A3-A20 NT.L5EEE.004 mit 32 GB Kapazität für rund 230 Euro. Das von uns getestete Spitzenmodell Iconia Tab 10 A3-A20 (NT.L5FEE.003) bringt es ebenfalls auf 32 GByte Speicherplatz, hat seinen Kollegen aber eine FullHD-Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixel voraus und kostet in Online-Shops zum Testzeitpunkt rund 240 Euro.

Alle drei Varianten des Iconia Tab 10 setzen auf den Quadcore-Prozessor MediaTek MT8127, der beim FullHD-Testkandidaten mit 1,5 GHz statt mit 1,3 GHz getaktet ist. Dazu kommen der Grafikchip ARM Mali-450 MP4 und bei den beiden größeren Modellen 2 statt 1 GB RAM. Alle Iconia-Tab-10-Tablets laufen mit Android 4.4, sind 8,9 Millimeter flach, wiegen 510 Gramm und verfügen über die gleiche Schnittstellenausstattung. Die umfasst neben Ports für Micro-HDMI und Micro-USB auch einen microSDHC-Kartenleser, WLAN 802.11 b/g/n und Bluetooth 4.0.

 

Gehäuse

Wie wir testen - Gehäuse

Das Acer Iconia Tab 10 sieht dem Apple iPad ähnlich.
Das Acer Iconia Tab 10 sieht dem Apple iPad ähnlich.

Mit seinem silberweißen Unibody erinnert das Acer-Tablet wie schon sein kleiner Kollege Iconia Tab 8 nicht nur äußerlich an ein Apple iPad, sondern überzeugt ebenfalls mit einer hervorragenden Verarbeitung. Trotz nur 8,9 Millimeter Bauhöhe ist das Gehäuse des Iconia Tab 10 sehr verwindungssteif und lässt sich selbst unter größerem Kraftaufwand kaum verbiegen oder eindrücken. Ein Hingucker ist das aus Aluminium gefertigte Backcover, das den hochwertigen Gesamteindruck verstärkt. Das Acer-Tablet lässt sich aufgrund seines geringen Gewichts von 510 Gramm zudem gut in der Hand halten. Dass es aber teilweise noch wesentlich leichter und dünner geht, zeigt ein Blick auf die Vergleichsgeräte: Während das LG G Pad 10.1 V700 sich hinsichtlich Abmessungen und Gewicht kaum vom Iconia Tab 10 unterscheidet, ist das ebenfalls 10 Zoll große Sony Xperia Z2 mit 425 Gramm Gewicht nicht nur ein ganzes Stück leichter, sondern mit 6,4 Millimeter Bauhöhe auch um einiges flacher.

266 mm 172 mm 6.4 mm 425 g260.9 mm 165.9 mm 8.95 mm 512 g256 mm 171 mm 8.9 mm 520 g247.3 mm 177.3 mm 6.6 mm 470 g228.3 mm 153.7 mm 7.95 mm 422 g

Ausstattung

Wie wir testen - Ausstattung

Im Acer Iconia Tab 10 werkelt der ARM-basierte Quadcore-SoC MediaTek MT8127, dessen Rechenkerne mit jeweils 1,5 GHz getaktet sind. Als Grafikeinheit dient der ARM Mali-450 MP4. Mit dabei sind außerdem 2 GB RAM sowie 32 GB Speicherplatz. Davon stehen im werksfrischen Zustand rund 25,6 GB zur freien Verfügung. Über den MicroSD-Slot lässt sich der interne Speicher um bis zu 32 GB erweitern.

Software

Acer stattet das Iconia Tab 10 mit Android 4.4.2 aus und hat dem 10-Zoll-Tablet eine umfangreiche App-Sammlung mit auf den Weg gegeben. Dazu gehören neben diversen Google-Anwendungen wie Maps, Drive, Google+, Chrome und Gmail der Astro-Dateimanager, ein Barcode-Scanner, die Security-Suite McAfee Mobile Security, Skype sowie eine Anbindung an die Acer-Cloud. Anwender können darüber hinaus aus mehreren Widgets auswählen und sie nach Belieben auf der übersichtlich designten Benutzeroberfläche positionieren.

GPS: im Freien
GPS: im Freien
GPS: im Gebäude
GPS: im Gebäude

Kommunikation & GPS 

Das Acer Iconia Tab 10 kommuniziert drahtlos über WLAN 802.11 b/g/n und Bluetooth 4.0. Im Test klappt das jeweils mit der erwarteten Geschwindigkeit und ohne Verbindungsabbrüche oder anderweitige Störungen. Das ebenfalls integrierte GPS-Modul kann eine bestehende WLAN-Verbindung in die Positionsbestimmung miteinbeziehen und erlaubt so eine sehr präzise Ortung auf wenige Meter genau. Mitgeführt auf unserer mehr als 10 Kilometer langen Fahrrad-Teststrecke und verglichen mit dem Profi-Navigationsgerät Garmin Edge 500 schnitt das Acer-Tablet erwartungsgemäß gut ab und konnte den aktuellen Standort stets sehr exakt ermitteln. Das muss man dem Tester an dieser Stelle einfach glauben, weil der Export der aufgezeichneten Wegstrecke leider fehlschlug und daher keine Vergleichsbilder zur Verfügung stehen.

Kameras & Multimedia

Das Acer Icona Tab 10 schießt laut Datenblatt bis zu 5 Megapixel große Fotos mit der Hauptkamera und schafft eine maximale Webcam-Auflösung von 2 Megapixel. Im Kameramenü ist allerdings schon bei 4 Megapixel (2.560 x 1.440 Pixel) respektive 1 Megapixel (1.280 x 720 Pixel) Schluss. Beides wäre nicht weiter schlimm, wenn das Acer-Tablet eine ordentliche Bildqualität auf die Beine stellen würde - was man angesichts der wirklich umfangreichen Einstellmöglichkeiten auch förmlich erwartet. Von etlichen Aufnahmemodi wie HDR, Belichtungsreihe und Panorama über einen ISO- und Weißabgleich bis hin zu einem Timer und einem integrierten Lernprogramm ist praktisch alles an Bord, was den Hobbyfotograf glücklich macht. Im Test erweisen sich die Einstellungen jedoch mehr oder weniger als Blendwerk, denn die Fotokünste des Iconia Tab 10 enttäuschen auf ganzer Linie. Von Haupt- und Webcam aufgenommene Bilder sind selbst unter besten Lichtverhältnissen unscharf und verrauscht. Da hilft es auch nicht viel, dass man Videos in FullHD aufzeichnen kann.

Hauptkamera Acer Iconia Tab 10
Hauptkamera Acer Iconia Tab 10
Webcam Acer Iconia Tab 10
Webcam Acer Iconia Tab 10
Referenz: Canon IXUS 115HS
Referenz: Canon IXUS 115HS
Hauptkamera Acer Iconia Tab 10
Hauptkamera Acer Iconia Tab 10
Webcam Acer Iconia Tab 10
Webcam Acer Iconia Tab 10
Referenz: Canon IXUS 115HS
Referenz: Canon IXUS 115HS

Zubehör & Garantie

Dem Acer Iconia Tab 10 liegen ein Micro-USB-Kabel, ein modulares Netzteil sowie eine Kurzanleitung bei. Auf das Tablet gibt es 12 Monate Garantie. Zubehör für das Iconia Tab 10 bietet der Hersteller nicht an.

Eingabegeräte & Bedienung

Das Acer Iconia Tab 10 überzeugt mit einer sehr guten Bedienung. Das fängt an bei den Schnittstellen, die allesamt sinnvoll angeordnet und auch dann leicht zu erreichen sind, wenn das 10-Zoll-Tablet auf dem Tisch liegt. Weitere Bedienungs-Pluspunkte sammelt das Tablet unter Android 4.4.2: Auch unmittelbar nach dem Hochfahren reagiert der Testkandidat unverzüglich auf Fingereingaben, von denen der LCD-Touchscreen bis zu 10 gleichzeitig erkennt. Spürbare Verzögerungen oder gar längere Wartezeiten bei Apps oder Menüs traten im Test nicht auf. Obwohl das Iconia Tab 10 locker den Bildschirmplatz dafür bieten würde, verzichtet Acer bei der virtuellen QWERTZ-Tastatur auf eine zusätzliche Zahlenreihe, was klar zu Gunsten der Übersichtlichkeit geht. Im Querformat nimmt das Keyboard zwar den halben Bildschirm ein, stellt die einzelnen Tasten dadurch aber angenehm groß dar und erlaubt damit ein zügiges Tippen.

Die virtuelle Tastatur im Querformat ...
Die virtuelle Tastatur im Querformat ...
... und hochkant.
... und hochkant.

Display

Wie wir testen - Display

Unser Testexemplar des Acer Iconia Tab 10 bringt es auf eine Bildschirmauflösung von 1.920 x 1.200 Pixel und erreicht damit eine gestochen scharfe Darstellung. Das kann die Konkurrenz allerdings auch - mit Ausnahme des LG G Pad 10.1 V700, das  mit 1.280 x 800 Pixel an der FullHD-Hürde scheitert. Während das Sony Xperia Z2 die gleiche Auflösung wie das Iconia Tab 10 mitbringt, sind es beim HTC Google Nexus 9 bereits 2.048 x 1.526 Pixel und beim Samsung Galaxy Tab S 10.5 sogar 2.560 x 1.600 Pixel.

Das LC-Display des Acer Iconia Tab erzielt eine mittlere Luminanz von 389 cd/m², die sich recht gleichmäßig über den Bildschirm verteilt (Ausleuchtung 86 %). Für den Außeneinsatz ist das Tablet damit ohne weiteres geeignet. Die Konkurrenz erzielt hier ähnliche Werte, die von 314,0 cd/m² (Samsung Galaxy Tab S 10.5) bis zu 461,0 cd/m² (Sony Xperia Z2) reichen. Der Schwarzwert von 0,74 cd/m² und das Kontrastverhältnis von 507:1 sind für Tablets eher durchschnittliche Werte.

349
cd/m²
336
cd/m²
341
cd/m²
357
cd/m²
375
cd/m²
347
cd/m²
360
cd/m²
389
cd/m²
362
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 389 cd/m² Durchschnitt: 357.3 cd/m²
Ausleuchtung: 86 %
Helligkeit Akku: 375 cd/m²
Kontrast: 507:1 (Schwarzwert: 0.74 cd/m²)
ΔE Color 5.81 | 0.4-29.43 Ø6.2
ΔE Greyscale 5.94 | 0.64-98 Ø6.4
Gamma: 2.65
Acer Iconia Tab 10 A3-A20FHD
Mali-450 MP4, MT8127, 32 GB SSD
Google Nexus 9
GeForce ULP K1 (Tegra K1 Kepler GPU), K1 (Denver), 32 GB eMMC Flash
LG G Pad 10.1 V700
Adreno 305, 400 APQ8026, 16 GB eMMC Flash
Samsung Galaxy Tab S 10.5
Mali-T628 MP6, 5420 Octa, 16 GB eMMC Flash
Sony Xperia Z2 Tablet
Adreno 330, 801 APQ8074AB, 32 GB eMMC Flash
Bildschirm
19%
1%
17%
31%
Helligkeit Bildmitte
375
430
15%
360
-4%
290
-23%
461
23%
Brightness
357
411
15%
331
-7%
291
-18%
437
22%
Brightness Distribution
86
92
7%
84
-2%
87
1%
89
3%
Schwarzwert *
0.74
0.77
-4%
0.82
-11%
0.59
20%
Kontrast
507
558
10%
439
-13%
781
54%
DeltaE Colorchecker *
5.81
3.17
45%
5.56
4%
2.37
59%
3.55
39%
DeltaE Graustufen *
5.94
3.29
45%
3.59
40%
2.03
66%
2.58
57%
Gamma
2.65 83%
2.39 92%
2.02 109%
2.45 90%
2.78 79%
CCT
7270 89%
6746 96%
6483 100%
6521 100%
6342 102%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
62
100

* ... kleinere Werte sind besser

Bei der Messung mit dem X-Spektralfotometer X-Rite i1Pro 2 und der CalMan-Software zeigt das Display des Iconia Tab 10 leichte Schwächen, die subjektiv betrachtet jedoch kaum bis gar nicht auffallen. So stellt das Acer rote Farbtöne zu blass dar (Delta-E von 5,81), während es im Gegenzug helle Grautöne überbetont und so Bilddetails überstrahlen kann. (Delta-E von 5,94). Auch die Farbtemperatur liegt mit 7.270 K deutlich oberhalb des optimalen Weißpunktes von 6.500 K.

Farbsättigung
Farbsättigung
Farbtreue
Farbtreue
Graustufen
Graustufen
Mischfarben
Mischfarben

Mit einer durchschnittlichen Leuchtstärke von 389 cd/m² lässt sich das Acer Iconia Tab 10 problemlos im Freien einsetzen. Die stark spiegelnde Display-Oberfläche kann der uneingeschränkten Outdoor-Nutzung einen Strich durch die Rechnung machen - ein Problem, das sich das Acer aber mit so ziemlich jedem anderen aktuellen Tablet teilt.

Selbst bei extremen Seitenansichten bleiben die Displayinhalte einwandfrei erkennbar. Dabei werden Farben zu keiner Zeit verfälscht noch invertiert dargestellt, sondern erscheinen höchstens minimal abgedunkelt.

Leistung

Wie wir testen - Leistung

So wie die übrigen Iconia-Tab-10-Tablets setzt auch das Spitzenmodell A3-A20FHD auf den Quadcore-SoC MediaTek MT8127, taktet den Vierkern-Prozessor mit 1,5 GHz aber etwas höher. Als GPU dient der ARM Mali-450 MP4. Obwohl eher dem Einsteigersegment zugeordnet, entfaltet das Gespann aus CPU und Grafikchip eine ansehnliche Leistung, die etwas über der des im LG G Pad 10.1 V700 eingesetzten Qualcomm Snapdragon 400 APQ8026 liegt. Bereits bei den synthetischen Benchmarks zeigt sich aber, dass der Testkandidat nicht an die Performance der Vergleichsgeräte anknüpfen kann. Das Google Nexus 9, das Samsung Galaxy Tab S 10.5 und das Sony Xperia Z2 Tablet sind allesamt schneller unterwegs.

3DMark - 1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Acer Iconia Tab 10 A3-A20FHD
Mali-450 MP4, MT8127, 32 GB SSD
5391 Points ∼2%
Google Nexus 9
GeForce ULP K1 (Tegra K1 Kepler GPU), K1 (Denver), 32 GB eMMC Flash
26455 Points ∼11% +391%
LG G Pad 10.1 V700
Adreno 305, 400 APQ8026, 16 GB eMMC Flash
4552 Points ∼2% -16%
Samsung Galaxy Tab S 10.5
Mali-T628 MP6, 5420 Octa, 16 GB eMMC Flash
13908 Points ∼6% +158%
Sony Xperia Z2 Tablet
Adreno 330, 801 APQ8074AB, 32 GB eMMC Flash
18806 Points ∼8% +249%
Geekbench 3 - 32 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Acer Iconia Tab 10 A3-A20FHD
Mali-450 MP4, MT8127, 32 GB SSD
1343 Points ∼4%
Google Nexus 9
GeForce ULP K1 (Tegra K1 Kepler GPU), K1 (Denver), 32 GB eMMC Flash
2892 Points ∼9% +115%
LG G Pad 10.1 V700
Adreno 305, 400 APQ8026, 16 GB eMMC Flash
1075 Points ∼3% -20%
Samsung Galaxy Tab S 10.5
Mali-T628 MP6, 5420 Octa, 16 GB eMMC Flash
2712 Points ∼9% +102%
Sony Xperia Z2 Tablet
Adreno 330, 801 APQ8074AB, 32 GB eMMC Flash
2327 Points ∼7% +73%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7 - 1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Acer Iconia Tab 10 A3-A20FHD
Mali-450 MP4, MT8127, 32 GB SSD
10.1 fps ∼0%
Google Nexus 9
GeForce ULP K1 (Tegra K1 Kepler GPU), K1 (Denver), 32 GB eMMC Flash
57.8 fps ∼0% +472%
LG G Pad 10.1 V700
Adreno 305, 400 APQ8026, 16 GB eMMC Flash
5.8 fps ∼0% -43%
Samsung Galaxy Tab S 10.5
Mali-T628 MP6, 5420 Octa, 16 GB eMMC Flash
22.8 fps ∼0% +126%
Sony Xperia Z2 Tablet
Adreno 330, 801 APQ8074AB, 32 GB eMMC Flash
27.6 fps ∼0% +173%
Linpack Android / IOS - Multi Thread (nach Ergebnis sortieren)
Acer Iconia Tab 10 A3-A20FHD
Mali-450 MP4, MT8127, 32 GB SSD
210.833 MFLOPS ∼7%
Google Nexus 9
GeForce ULP K1 (Tegra K1 Kepler GPU), K1 (Denver), 32 GB eMMC Flash
892.416 MFLOPS ∼30% +323%
LG G Pad 10.1 V700
Adreno 305, 400 APQ8026, 16 GB eMMC Flash
242.337 MFLOPS ∼8% +15%
Samsung Galaxy Tab S 10.5
Mali-T628 MP6, 5420 Octa, 16 GB eMMC Flash
770.167 MFLOPS ∼26% +265%
Sony Xperia Z2 Tablet
Adreno 330, 801 APQ8074AB, 32 GB eMMC Flash
600.237 MFLOPS ∼20% +185%

Bei den Browser-Benchmarks läuft das Google Nexus 9 der Konkurrenz sowohl beim Octane-V2-Test als auch bei WebXPRT 2013 auf und davon. Klammert man den Google-Überflieger aus, liegen die übrigen Tablets leistungsmäßig teilweise recht nahe beieinander. Beim Sunspider-Benchmark fällt das Acer Iconia Tab 10 dagegen deutlich zurück.

Octane V2 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Acer Iconia Tab 10 A3-A20FHD
Mali-450 MP4, MT8127, 32 GB SSD
2588 Points ∼5%
Google Nexus 9
GeForce ULP K1 (Tegra K1 Kepler GPU), K1 (Denver), 32 GB eMMC Flash
8210 Points ∼16% +217%
LG G Pad 10.1 V700
Adreno 305, 400 APQ8026, 16 GB eMMC Flash
1810 Points ∼4% -30%
Samsung Galaxy Tab S 10.5
Mali-T628 MP6, 5420 Octa, 16 GB eMMC Flash
4588 Points ∼9% +77%
Sony Xperia Z2 Tablet
Adreno 330, 801 APQ8074AB, 32 GB eMMC Flash
4127 Points ∼8% +59%
Sunspider - 1.0 Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Acer Iconia Tab 10 A3-A20FHD
Mali-450 MP4, MT8127, 32 GB SSD
1407.8 ms * ∼15%
Google Nexus 9
GeForce ULP K1 (Tegra K1 Kepler GPU), K1 (Denver), 32 GB eMMC Flash
919.3 ms * ∼10% +35%
LG G Pad 10.1 V700
Adreno 305, 400 APQ8026, 16 GB eMMC Flash
1136.6 ms * ∼12% +19%
Samsung Galaxy Tab S 10.5
Mali-T628 MP6, 5420 Octa, 16 GB eMMC Flash
1112.1 ms * ∼12% +21%
Sony Xperia Z2 Tablet
Adreno 330, 801 APQ8074AB, 32 GB eMMC Flash
1047 ms * ∼11% +26%
WebXPRT 2013 - Overall Score (nach Ergebnis sortieren)
Acer Iconia Tab 10 A3-A20FHD
Mali-450 MP4, MT8127, 32 GB SSD
231 Points ∼10%
Google Nexus 9
GeForce ULP K1 (Tegra K1 Kepler GPU), K1 (Denver), 32 GB eMMC Flash
552 Points ∼24% +139%
LG G Pad 10.1 V700
Adreno 305, 400 APQ8026, 16 GB eMMC Flash
153 Points ∼7% -34%
Samsung Galaxy Tab S 10.5
Mali-T628 MP6, 5420 Octa, 16 GB eMMC Flash
306 Points ∼13% +32%
Sony Xperia Z2 Tablet
Adreno 330, 801 APQ8074AB, 32 GB eMMC Flash
283 Points ∼12% +23%

* ... kleinere Werte sind besser

Bei der Lese- und Schreibleistung ergibt sich das gleiche Bild wie bei den Browser-Benchmarks. Das Google Nexus 9 sprintet vorneweg, und die übrigen Tablets traben mehr oder weniger gleichauf hinterher. Gegenüber der Konkurrenz kann sich das Iconia Tab 10 nicht so recht mit zufälligen 4KB-Schreibvorgängen anfreunden und kommt auf einen deutlich geringeren Datendurchsatz.

AndroBench 3-5
Random Write 4KB (nach Ergebnis sortieren)
Acer Iconia Tab 10 A3-A20FHD
Mali-450 MP4, MT8127, 32 GB SSD
0.68 MB/s ∼0%
Google Nexus 9
GeForce ULP K1 (Tegra K1 Kepler GPU), K1 (Denver), 32 GB eMMC Flash
14.49 MB/s ∼6% +2031%
LG G Pad 10.1 V700
Adreno 305, 400 APQ8026, 16 GB eMMC Flash
1.7 MB/s ∼1% +150%
Samsung Galaxy Tab S 10.5
Mali-T628 MP6, 5420 Octa, 16 GB eMMC Flash
1.56 MB/s ∼1% +129%
Sony Xperia Z2 Tablet
Adreno 330, 801 APQ8074AB, 32 GB eMMC Flash
1.54 MB/s ∼1% +126%
Random Read 4KB (nach Ergebnis sortieren)
Acer Iconia Tab 10 A3-A20FHD
Mali-450 MP4, MT8127, 32 GB SSD
12.29 MB/s ∼7%
Google Nexus 9
GeForce ULP K1 (Tegra K1 Kepler GPU), K1 (Denver), 32 GB eMMC Flash
36.22 MB/s ∼21% +195%
LG G Pad 10.1 V700
Adreno 305, 400 APQ8026, 16 GB eMMC Flash
15.5 MB/s ∼9% +26%
Samsung Galaxy Tab S 10.5
Mali-T628 MP6, 5420 Octa, 16 GB eMMC Flash
12.1 MB/s ∼7% -2%
Sony Xperia Z2 Tablet
Adreno 330, 801 APQ8074AB, 32 GB eMMC Flash
11.9 MB/s ∼7% -3%
Sequential Write 256KB (nach Ergebnis sortieren)
Acer Iconia Tab 10 A3-A20FHD
Mali-450 MP4, MT8127, 32 GB SSD
18.17 MB/s ∼7%
Google Nexus 9
GeForce ULP K1 (Tegra K1 Kepler GPU), K1 (Denver), 32 GB eMMC Flash
75.49 MB/s ∼30% +315%
LG G Pad 10.1 V700
Adreno 305, 400 APQ8026, 16 GB eMMC Flash
16.31 MB/s ∼6% -10%
Samsung Galaxy Tab S 10.5
Mali-T628 MP6, 5420 Octa, 16 GB eMMC Flash
15.72 MB/s ∼6% -13%
Sony Xperia Z2 Tablet
Adreno 330, 801 APQ8074AB, 32 GB eMMC Flash
24.6 MB/s ∼10% +35%
Sequential Read 256KB (nach Ergebnis sortieren)
Acer Iconia Tab 10 A3-A20FHD
Mali-450 MP4, MT8127, 32 GB SSD
90.16 MB/s ∼10%
Google Nexus 9
GeForce ULP K1 (Tegra K1 Kepler GPU), K1 (Denver), 32 GB eMMC Flash
279.16 MB/s ∼31% +210%
LG G Pad 10.1 V700
Adreno 305, 400 APQ8026, 16 GB eMMC Flash
112.7 MB/s ∼12% +25%
Samsung Galaxy Tab S 10.5
Mali-T628 MP6, 5420 Octa, 16 GB eMMC Flash
89.85 MB/s ∼10% 0%
Sony Xperia Z2 Tablet
Adreno 330, 801 APQ8074AB, 32 GB eMMC Flash
63.27 MB/s ∼7% -30%

Spiele

Aktuelle Android-Spiele stellen das Iconia Tab 10 vor keine allzu großen Herausforderungen. Auch grafisch aufwändigere Titel wie Shadowgun: Deadzone, Real Racing 3 oder Asphalt 8 meistert das Tablet ohne Probleme, wobei Lage- und Bewegungssensoren stets einwandfrei arbeiten. Bei Hardwarefressern vom Kaliber eines Anomaly 2 kann sich bei höchster Detailstufe aber durchaus der ein oder andere Ruckler einschleichen.

Aktuelle Android-Spiele wie Angry Birds Go ...
Aktuelle Android-Spiele wie Angry Birds Go ...
... und Asphalt 8 laufen flüssig.
... und Asphalt 8 laufen flüssig.

Emissionen

Wie wir testen - Emissionen

Temperatur

Das Acer Iconia Tab 10 wird unabhängig vom Einsatzszenario kaum mehr als handwarm. Unter Volllast sind es maximal 38,4 Grad Celsius, im Idle-Zustand höchstens 37,8 Grad Celsius. Die Vergleichsgeräte bewahren einen genauso kühlen Kopf und erhitzen sich auf maximal 40,0 Grad Celsius (LG G Pad 10.1 V700).

Max. Last
 33 °C29.4 °C27 °C 
 33.4 °C29.3 °C28 °C 
 35.2 °C38.4 °C35.1 °C 
Maximal: 38.4 °C
Durchschnitt: 32.1 °C
28 °C31 °C33.1 °C
28.7 °C29.2 °C32.7 °C
29.9 °C31.3 °C32.4 °C
Maximal: 33.1 °C
Durchschnitt: 30.7 °C
Netzteil (max.)  42.2 °C | Raumtemperatur 23 °C | Voltcraft IR-350
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 32.1 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Tablet auf 30.7 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 38.4 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 34.8 °C (von 22.3 bis 51.8 °C für die Klasse Tablet).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 33.1 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.4 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 30.8 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.7 °C.

Lautsprecher

Die auf der Langseite des Backcovers angeordneten Stereo-Lautsprecher produzieren einen guten Klang und übersteuern selbst bei maximaler Lautstärke nicht, lassen aber klassentypisch Mitten und erst recht Bässe vermissen. Dafür hat Acer dem Iconia Tab eine Dolby-Soundfunktion spendiert, die gegenüber der Standardeinstellung für einen hörbar besseren und erstaunlich satten Stereo-Sound sorgt. Dem vom Hersteller gesteckten Anspruch als Entertainment-Zentrale wird das Iconia Tab 10 klangmäßig damit durchaus gerecht.

Akkulaufzeit

Wie wir testen - Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Der 22 Wh starke Lithium-Polymer-Akku des Iconia Tab 10 bringt es auf eine Kapazität von 5.700 mAh, lässt sich jedoch nicht auswechseln. Im Idle-Zustand genehmigt sich das Tablet maximal 4,7 Watt. Bei voller Auslastung bleibt der Zeiger unseres Voltcraft-Messgerätes bei 6,9 Watt stehen. Im Vergleich zur Konkurrenz sind das sehr gute Werte - die maximale Leistungsaufnahme ist sogar mit Abstand die geringste und lässt auf lange Akkulaufzeiten hoffen. Ähnlich sparsam arbeitet nur das Sony Xperia Z2 mit 7,2 Watt, während sich das Samsung Galaxy Tab S 10.5 unter Volllast bereits 10,4 Watt gönnt. 

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.2 / 0.2 Watt
Idledarkmidlight 2.2 / 4.6 / 4.7 Watt
Last midlight 6.3 / 6.9 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Voltcraft VC 940

Akkulaufzeit

Trotz niedriger Leistungsaufnahme enttäuscht das Iconia Tab 10 bei der Akkulaufzeit. Im Leerlauf hält das Tablet nur 10:59 Stunden durch und wird damit von allen Vergleichsgeräten klar überholt. Besser sieht es dafür beim realitätsnahen WLAN-Test aus (angepasste Display-Helligkeit von 150 cd/m², Stromsparfunktionen aktiviert, skriptgesteuerter Aufruf von Webseiten alle 40 Sekunden). Hier erreicht das Iconia Tab 10 eine gute Akkulaufzeit von 7:40 Stunden, muss sich aber nach wie vor der Konkurrenz geschlagen geben. Die hält angefangen vom Google Nexus 9 (9:34 Stunden) bis hin zum LG G Pad 10.1 V700 (12:51 Stunden) deutlich länger durch.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
10h 59min
Surfen über WLAN
7h 40min
Last (volle Helligkeit)
4h 08min
Acer Iconia Tab 10 A3-A20FHD
Mali-450 MP4, MT8127, 32 GB SSD
Google Nexus 9
GeForce ULP K1 (Tegra K1 Kepler GPU), K1 (Denver), 32 GB eMMC Flash
LG G Pad 10.1 V700
Adreno 305, 400 APQ8026, 16 GB eMMC Flash
Samsung Galaxy Tab S 10.5
Mali-T628 MP6, 5420 Octa, 16 GB eMMC Flash
Sony Xperia Z2 Tablet
Adreno 330, 801 APQ8074AB, 32 GB eMMC Flash
Akkulaufzeit
8%
74%
32%
18%
WLAN (alt)
460
574
25%
771
68%
600
30%
590
28%
Last
248
224
-10%
444
79%
333
34%
268
8%
H.264
597
777
395
875

Fazit

Wie wir testen - Fazit

Atemberaubende Entertainment-Qualitäten, wie sie Acer verspricht, haben wir beim Iconia Tab 10 A3-A20FHD zwar nicht gefunden, was aber keinesfalls den guten Gesamteindruck schmälert. Ausgerüstet mit einem FullHD-Display, einem Dolby-Soundsystem sowie dem Quadcore-SoC MediaTek MT8127 samt 32 GB Speicherplatz bedient das Tablet das Unterhaltungsfach nämlich in der Tat sehr gut und eignet sich damit ohne weiteres für den multimedialen Zeitvertreib. Hinzu kommen mit Android 4.4.2 ein relativ aktuelles Google-OS und ein schickes Äußeres, garniert mit haptischen Leckerbissen wie einem Aluminium-Backcover. Für das Iconia Tab 10 A3-A20FHD spricht außerdem der günstige Preis von rund 240 Euro.

Spiele-Enthusiasten machen aber besser einen Bogen um das Tablet. Aktuelle Games laufen zwar flüssig, doch in den höchsten Detailstufen stößt das Gespann aus MediaTek und ARM-Mali-450-GPU sichtbar an seine Grenzen. Für künftige Spiele reichen die Leistungsreserven dann kaum noch aus. Ein echtes Manko sind die beiden schlechten Kameras, die trotz zahlreicher Einstellmöglichkeiten bestenfalls eine halbwegs brauchbare Bildqualität produzieren.

Alle 5 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Im Test: Acer Iconia Tab 10 A3-A20FHD. Testgerät zur Verfügung gestellt von Acer Deutschland.
Im Test: Acer Iconia Tab 10 A3-A20FHD. Testgerät zur Verfügung gestellt von Acer Deutschland.

Datenblatt

Acer Iconia Tab 10 A3-A20FHD (Iconia Tab 10 Serie)
Grafikkarte
Hauptspeicher
2048 MB 
Bildschirm
10 Zoll 16:10, 1920 x 1200 Pixel, WUXGA, LCD, IPS, spiegelnd: ja
Massenspeicher
32 GB SSD, 32 GB 
, 25.6 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, 1 HDMI, Audio Anschlüsse: 3,5-mm-Stereo-Audioanschluss, Card Reader: microSD-Karten bis 32 GB Kapazität, Sensoren: Bewegungssensor, Gyroskop, GPS
Netzwerk
802.11 b/g/n (b/g/n), Bluetooth 4.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 8.9 x 256 x 171
Akku
22 Wh Lithium-Polymer, 5.700 mAh
Betriebssystem
Android 4.4 KitKat
Kamera
Webcam: Hauptkamera 4 MP (2.560 x 1.440 Pixel), Webcam 1 MP (1.280 x 720 Pixel)
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo-Lautsprecher auf der Rückseite, Tastatur: virtuell, Tastatur-Beleuchtung: ja, Micro-USB-Kabel, modulares Netzteil, 12 Monate Garantie
Gewicht
520 g, Netzteil: 25 g
Preis
250 Euro

 

Das 10-Zoll-Tablet Acer Iconia Tab 10 bietet eine FullHD-Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixel.
Das 10-Zoll-Tablet Acer Iconia Tab 10 bietet eine FullHD-Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixel.
Das Backcover ist aus Aluminium gefertigt.
Das Backcover ist aus Aluminium gefertigt.
Für die Webcam lässt sich maximal eine Auflösung von 1 MP (1.280 x 720 Pixel) einstellen.
Für die Webcam lässt sich maximal eine Auflösung von 1 MP (1.280 x 720 Pixel) einstellen.
Bei der nominell 5 MP auflösenden Hauptkamera sind es tatsächlich 4 MP (2.560 x 1.440 Pixel).
Bei der nominell 5 MP auflösenden Hauptkamera sind es tatsächlich 4 MP (2.560 x 1.440 Pixel).
Acer hat dem Iconia Tab 10 das Dolby-Soundsystem spendiert.
Acer hat dem Iconia Tab 10 das Dolby-Soundsystem spendiert.
Die Lautsprecher sind am linken und rechten Rand des Backcovers untergebracht.
Die Lautsprecher sind am linken und rechten Rand des Backcovers untergebracht.
In der Verpackung des Iconia Tab 10 befinden sich ...
In der Verpackung des Iconia Tab 10 befinden sich ...
... ein Micro-UBB-Kabel, ein modulares Netzteil sowie eine Kurzanleitung.
... ein Micro-UBB-Kabel, ein modulares Netzteil sowie eine Kurzanleitung.
Übersichtlich: Der Startbildschirm des Iconia Tab 10.
Übersichtlich: Der Startbildschirm des Iconia Tab 10.
Jede Menge Apps sind vorinstalliert.
Jede Menge Apps sind vorinstalliert.
Von den nominell 32 GB Speicherplatz sind etwas mehr als 25 GB frei.
Von den nominell 32 GB Speicherplatz sind etwas mehr als 25 GB frei.
Benchmarks wie Smartbench 2012 attestieren dem Acer-Tablet eine gute Leistung.
Benchmarks wie Smartbench 2012 attestieren dem Acer-Tablet eine gute Leistung.
Die Schreib- und Leseleistung bewegt sich im für Tablets typischen Bereich.
Die Schreib- und Leseleistung bewegt sich im für Tablets typischen Bereich.
Das integrierte Dolby-Soundsystem sorgt für einen hörbar besseren Stereoklang.
Das integrierte Dolby-Soundsystem sorgt für einen hörbar besseren Stereoklang.
Im realistischen WLAN-Test hält das Tablet 7:40 Stunden durch.
Im realistischen WLAN-Test hält das Tablet 7:40 Stunden durch.

Ähnliche Geräte

Geräte mit der selben Grafikkarte

Test Amazon Fire 7 (2017) Tablet
Mali-450 MP4, Mediatek MT8127, 7", 0.295 kg
Test Amazon Fire Kids Edition (Late 2015) Tablet
Mali-450 MP4, Mediatek MT8127, 7", 0.407 kg
Test Amazon Fire Tablet
Mali-450 MP4, Mediatek MT8127, 7", 0.313 kg
Test Medion Lifetab S8311 Tablet
Mali-450 MP4, Mediatek MT6592, 8", 0.36 kg
Test Huawei MediaPad M1 8.0 Tablet
Mali-450 MP4, Kirin 910, 8", 0.341 kg

Geräte mit der selben Bildschirmgröße und/oder ähnlichem Gewicht

Test Acer Iconia Tab 10 (A3-A50) Tablet
PowerVR GX6250, Mediatek MT8176, 10.1", 0.531 kg

Test Bibliothek

  • Weitere eigene Testberichte

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Displayformat

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Grafikkarte
  • Suche nach Testberichten in der umfangreichen Bibliothek von notebookCHECK.com

Links

Preisvergleich

Pro

+Aluminium-Backcover
+Hochwertige Verarbeitung
+Aktuelles Android-OS (4.4.2)
+Gute Bildqualität
+FullHD-Auflösung
+Aktuelle Spiele laufen flüssig
+Guter Dolby-Stereosound
+Geringe Temperaturentwicklung
+Niedriger Preis
 

Contra

-Nur MicroSD-Karten bis 32 GB
-Miese Kameramodule
-Akku nicht auswechselbar
-Unterdurchschnittliche Akkulaufzeiten

Shortcut

Was uns gefällt

Die hochwertige Verarbeitung des 10-Zoll-Tablets. Außerdem die kurzen Reaktionszeiten unter Android 4.4.2 und die gute Bildqualität in Kombination mit der detailreichen Darstellung.

Was wir vermissen

Bessere Kameras, denn mit den beiden Fotokünstlern im Chassis hat sich Acer keinen Gefallen getan. Auch die Akkulaufzeiten könnten etwas länger sein.

Was uns verblüfft

Bei einem Einsteigertablet der 200- bis 250-Euro-Klasse muss man erwartungsgemäß so manchen Kompromiss eingehen. Beim Acer halten sich solche Zumutungen in relativ engen Grenzen und so weiß das Gesamtpaket dann auch durchaus zu überzeugen.

Die Konkurrenz

HTC Google Nexus 9
LG G Pad 10.1 V700
Samsung Galaxy Tab S 10.5
Sony Xperia Z2

Bewertung

Acer Iconia Tab 10 A3-A20FHD - 03.12.2014 v4(old)
Manuel Masiero

Gehäuse
88%
Tastatur
77 / 80 → 96%
Pointing Device
92%
Konnektivität
43 / 65 → 66%
Gewicht
83 / 40-88 → 90%
Akkulaufzeit
91%
Display
81%
Leistung Spiele
55 / 68 → 81%
Leistung Anwendungen
29 / 76 → 38%
Temperatur
89%
Lautstärke
100%
Audio
73 / 91 → 80%
Kamera
54 / 85 → 64%
Durchschnitt
73%
85%
Tablet - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Acer Iconia Tab 10 A3-A20FHD Tablet
Autor: Manuel Masiero (Update: 15.05.2018)
Manuel Masiero
Manuel Masiero - Review Editor
Als ich 1986 meine Eltern lang genug genervt hatte, kauften sie mir endlich einen C64, den ich bei einem Freund gesehen hatte – und sofort wusste, so was will ich auch. Seitdem hat mich die Faszination für Computer nie mehr verlassen und herumgebastelt wird grundsätzlich an allem, was mir an Computer-Equipment unter die Finger kommt. Vom C64 über den Amiga 500 und einen in den frühen 90ern gewaltig uncoolen IBM-Computer mit 8088-CPU (und grünem IBM Monochrom-Monitor!) wurde die Liste schließlich lang und länger. Die aktuellen Projekte heißen PC, Tablet und Smartphone.