Notebookcheck

Test Huawei MediaPad M1 8.0 Tablet

Couchpotato. Das MediaPad M1 8.0 besitzt einen starken Kirin 910 Prozessor, ein ordentliches Display sowie hervorragende Laufzeiten. Kein Grund sich also zu oft zur Steckdose mühen zu müssen. Doch die etwas ältere Android-Version läuft nicht ganz rund und auch im Freien macht das Tablet keine gute Figur. Dennoch ist es für unter 200 Euro ein gutes Angebot.

Mit dem Huawei MediaPad M1 8.0 stellt das chinesische Unternehmen ein 8-Zoll-Tablet vor, das mit einer UVP von 229 Euro vergleichsweise günstig ist. Es besitzt einen HD-IPS-Screen sowie einen Quad-Core-Prozessor, welcher aus Huaweis eigener Fertigung stammt. Der 16 GB große Speicher ist erweiterbar und eine optionale LTE-Variante ist ebenfalls erhältlich. Bei unserem Testgerät handelt es sich jedoch um das reine Wifi-Modell.

Highend-Boliden wie das iPad Mini (ab 389 Euro) sind sicherlich keine echte Konkurrenz, dafür ist die Preisdifferenz einfach zu gewaltig. Doch auch andere Hersteller setzen auf günstigere Modelle, wie das Samsung Galaxy Tab 3 8.0 (ab 178 Euro), das Lenovo A8-50 Tablet (ab 140 Euro), das Acer Iconia A1-810 (ab 135 Euro) oder das Dell Venue 8 Pro (ab 200 Euro).

Gehäuse

Wie wir testen - Gehäuse

Schlankes Design mit ordentlicher Verarbeitung.
Schlankes Design mit ordentlicher Verarbeitung.

Das Gehäuse des Huawei MediaPad M1 8.0 besteht aus Kunststoff und Metall. Mit einem Gewicht von 341 Gramm und einer Bauhöhe von 7,9 mm ist es eines der schlankeren Tablets in seiner Klasse. Auch die seitlichen Displayrahmen sind angenehm klein. Im Hochkant-Format kann es bequem in einer Hand gehalten werden.

Die Rückseite wird von einer Metallfläche geprägt. Im Bereich der Kamera und am Rand der Gegenseite wird jedoch auf Kunststoffabdeckungen, in einem ähnlichen Farbton (graue Variante), gesetzt. Hier dürften die Spaltmaße gerne etwas genauer sein. Die untere Blende besitzt eine Aussparung und lässt sich abnehmen. Dies sollte jedoch mit äußerster Vorsicht geschehen, da die Haltezähne das dünne Stück Plastik sehr fest halten. Darunter verbergen sich der MicroSD-Kartenslot sowie der SIM-Slot (in der LTE-Variante). Der Displayrahmen besteht aus einem metallfarbenen Kunststoff.

Das Tablet zeigt sich sehr verwindungssteif und recht unempfindlich gegen Druck. Lediglich festes Pressen auf die Rückseite führt zu einer Wellenbildung auf dem Display. Der Akku ist fest verbaut und lässt sich nicht wechseln.

Ausstattung

Wie wir testen - Ausstattung

Die Micro-USB-2.0-Schnittstelle des Huawei MediaPad M1 8.0 unterstützt sowohl das Laden des Tablets als auch den Datenaustausch mit einem Computer. Zudem beherrscht sie OTG, sodass externe Eingabegeräte oder Speicher an das Gerät angeschlossen werden können.

Der MicroSD-Kartenslot unterstützt Medien bis zu einer Größe von 32 GB. App2SD beherrscht das M1 ebenfalls, was die Auslagerung von Apps auf die Speicherkarte ermöglicht. Mit den von uns getesteten Apps gab es dabei keinerlei Probleme.

Rechts: Lautstärkewippe und Power-Button
Rechts: Lautstärkewippe und Power-Button

Software

Als Betriebssystem kommt Google Android 4.2.2 Jelly Bean zum Einsatz, welches um die hauseigene Emotion UI von Huawei ergänzt wird. Bis auf Kingsoft Office befindet sich keine Drittanbieter-Software auf dem Tablet. Vom Hersteller selber gibt es eine App zur Verwaltung der Apps auf der SD-Karte sowie einen Tablet-Manager. Letzterer bietet Funktionen, um das System aufzuräumen und den Speicher zu bereinigen. Außerdem kann eine Sicherung ausgeführt und auf die Energiesparfunktionen zugegriffen werden.

Huawei Emotion UI
App2SD ist in das System integriert.
Tablet-Manager
Energiesparmodi
GPS Test: im Freien
GPS Test: im Freien

Kommunikation & GPS 

Das WLAN-Modul Huawei MediaPad M1 8.0 unterstützt die IEEE-802.11-Standards a/b/g/n und funkt damit in den Frequenzbereichen mit 2,4 und 5,0 GHz. Die Reichweite ist ausreichend. Zwar war die Verbindungsqualität 20 Meter vom Router (Fritz!Box 6360) entfernt nicht mehr sonderlich stark und wies eine Dämpfung von -86 dBm auf, doch reichte dies noch zum Surfen im Web aus.

Bluetooth 4.0 ist ebenfalls an Bord und arbeitet tadellos. Selbst wenn ein HD-Video aus dem Internet auf das Tablet gestreamt wird, ist der wiedergegebene Ton auf einem externen Bluetooth-Lautsprecher lippensynchron. Auf NFC muss verzichtet werden.

Das GPS-Modul arbeitet zuverlässig und ermittelt unsere Position im Freien binnen weniger Augenblicke korrekt. In geschlossenen Räumen dauert es etwas länger.

Kameras

Das Huawei MediaPad M1 8.0 besitzt zwei Kameras. Die Webcam auf der Vorderseite löst mit einem Megapixel (1.280 x 720 Pixel, 16:9) auf. Für Videochats bei gutem Licht reicht die Qualität aus. Fotos werden jedoch unscharf und wirken matschig. Auch die Farbwiedergabe wirkt unnatürlich.

Die Hauptkamera auf der Rückseite kann auf einen 5 MP (2.592 x 1.592 Pixel, 4:3) großen Sensor und einen Autofokus zurückgreifen. Bei Tageslicht gelingen durchaus scharfe Aufnahmen, deren Farbtreue jedoch nicht überzeugen kann. Die Bilder wirken übersättigt. Bei schwachem Licht nimmt die Qualität stark ab. Ein LED-Blitz wäre an dieser Stelle sicherlich wünschenswert.

Videos können in der kleinen HD-Auflösung (1.280 x 720 Pixel) aufgezeichnet werden. In Zeiten von UHD wirkt dies etwas mickrig. Die gebotene Qualität versetzt niemanden in Verzückung. Die Aufnahmen wirken nicht richtig scharf und verrauschen sehr schnell. Auch die Tonqualität ist mäßig.

Huawei MediaPad M1 8.0 (Hauptkamera)
Huawei MediaPad M1 8.0 (Hauptkamera)
Huawei MediaPad M1 8.0 (Webcam)
Huawei MediaPad M1 8.0 (Webcam)
Canon EOS 70D (Referenz)
Canon EOS 70D (Referenz)

Zubehör

Das mitgelieferte Zubehör des Huawei MediaPad M1 8.0 umfasst lediglich ein modulares Netzteil mit einer Nennleistung von 10 Watt (5,0 Volt, 2,0 Ampere), sowie ein passendes USB-Kabel. Außerdem liegen eine Garantiekarte und eine gedruckte Kurzanleitung dem Tablet bei.

Speziell auf das Gerät zugeschnittenes optionales Zubehör wird momentan nicht von Huawei offeriert.

Garantie

Huawei gewährt auf sein Tablet eine Garantie von 24 Monaten. Der Akku und das Netzteil besitzen eine sechsmonatige Garantie.

Eingabegeräte & Bedienung

Der 8 Zoll große kapazitive Touchscreen des Huawei MediaPad M1 8.0 erkennt bis zu zehn Berührungen gleichzeitig. Die Oberfläche besteht aus Kunststoff und dürfte gerne gleitfreudiger sein. Auf Eingaben reagiert er jedoch gut und setzt diese auch in allen Bereichen präzise um. Die Android-Tasten werden auf dem Display dargestellt.

Das von Huawei installierte Tastaturlayout ist recht einfach gehalten und liefert großzügige Tasten. Etwas umständlich ist es, jedes Mal das Layout von der englischen auf die deutsche Variante umstellen zu müssen, da sich das System die Einstellung nicht speichert.

Die Lautstärkewippe und der Power-Button sind die einzigen physikalischen Tasten. Sie lassen sich gut erspüren. Der Druckpunkt ist jedoch etwas schwammig.

Tastatur im Hochformat
Tastatur im Hochformat
Tastatur im Querformat
Tastatur im Querformat

Display

Wie wir testen - Display

Die Displaydiagonale des Huawei MediaPad M1 8.0 beträgt 8 Zoll. Die Auflösung beläuft sich auf 1.280 x 800 Bildpunkte, was einem Seitenverhältnis von 16:10 und einer Pixeldichte von rund 189 PPI entspricht. Letzteres ist zwar nicht sensationell hoch, reicht jedoch vollkommen aus und ist in dieser Geräteklasse absolut üblich.

Das Tablet erreicht eine maximale Leuchtkraft von 328 cd/m². Auch dies ist in diesem Segment ein gängiger Wert und stellt ein solides Ergebnis dar. Die Gleichmäßigkeit der Ausleuchtung dürfte mit 84 Prozent aber gerne etwas ausgewogener sein, auch wenn sich dies in der Praxis kaum bemerkbar macht.

290
cd/m²
322
cd/m²
309
cd/m²
275
cd/m²
328
cd/m²
324
cd/m²
277
cd/m²
317
cd/m²
327
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 328 cd/m² Durchschnitt: 307.7 cd/m²
Ausleuchtung: 84 %
Helligkeit Akku: 328 cd/m²
Kontrast: 713:1 (Schwarzwert: 0.46 cd/m²)
ΔE Color 5.23 | - Ø
ΔE Greyscale 4.68 | - Ø
Gamma: 2.15

Das Huawei MediaPad M1 8.0 kann einen ordentlich Schwarzwert von 0,46 cd/m² vorweisen. Das dargestellte Schwarz wirkt recht dunkel. Auch der daraus resultierende Kontrast von 713:1 stellt einen guten Wert dar.

Die Farbdarstellung ist recht kühl gewählt, lässt sich in den Einstellungen jedoch auch manuell regeln. Die ermittelten dE-Werte sind bei einer mittleren Farbtemperatur deutlich besser und korrigieren den kräftigen Blaustich deutlich nach unten, können ihn aber nicht verhindern. Deshalb haben wir das Panel einmal mit den Standard-Einstellungen und einmal mit den angepassten Einstellungen bei mittlerer Farbtemperatur vermessen. Im letzteren Szenario sind die Abweichungen bei den Graustufen (dE 5) und den Mischfarben (dE 6) geringer. Die Farben könnten generell etwas kräftiger sein. Das stört in der Praxis zwar nicht sonderlich, doch fällt dies vor allem im direkten Vergleich zu anderen Geräten stark ins Auge.

Farbtreue (Standard-Farbtemperatur, Zielfarbraum sRGB)
Farbtreue (Standard-Farbtemperatur, Zielfarbraum sRGB)
Mischfarben (Standard-Farbtemperatur, Zielfarbraum sRGB)
Mischfarben (Standard-Farbtemperatur, Zielfarbraum sRGB)
Mischfarben (Mittlere Farbtemperatur, Zielfarbraum sRGB)
Mischfarben (Mittlere Farbtemperatur, Zielfarbraum sRGB)
Farbsättigung (Standard-Farbtemperatur, Zielfarbraum sRGB)
Farbsättigung (Standard-Farbtemperatur, Zielfarbraum sRGB)
Graustufen (Standard-Farbtemperatur, Zielfarbraum sRGB)
Graustufen (Standard-Farbtemperatur, Zielfarbraum sRGB)
Graustufen (Mittlere Farbtemperatur, Zielfarbraum sRGB)
Graustufen (Mittlere Farbtemperatur, Zielfarbraum sRGB)

Im Außeneinsatz kann das Huawei MediaPad M1 8.0 trotz seiner ordentlichen Leuchtkraft und des guten Kontrastverhältnisses nicht überzeugen. Das dargestellte Bild wirkt viel zu dunkel und ist selbst bei leicht bewölktem Himmel nur schwer zu erkennen. Die spiegelnde Oberfläche stellt hier ein zusätzliches Problem dar. In geschlossenen Räumen gibt es nichts zu beanstanden.

Die Blickwinkelstabilität des IPS-Displays ist richtig gut. Einziger Spielverderber ist hier ebenfalls die spiegelnde Oberfläche. Selbst der Helligkeitsverlust ist bei flachen Betrachtungswinkeln minimal. Dann wird jedoch ein leichter Ghost-Effekt sichtbar, welcher in der Praxis jedoch nur eine untergeordnete Rolle spielen wird, da er erst ab etwa 130 Grad gut sichtbar ist.

Das MediaPad M1 8.0 bei leichter Bewölkung.
Das MediaPad M1 8.0 bei leichter Bewölkung.
Blickwinkelstabilität des MediaPad M1 8.0
Blickwinkelstabilität des MediaPad M1 8.0

Leistung

Wie wir testen - Leistung

Als Prozessor kommt im Huawei MediaPad M1 8.0 ein hauseigener HiSilicon Kirin 910 zum Einsatz. Der Quad-Core besitzt eine Taktfrequenz von bis zu 1,6 GHz und ist damit etwas schwächer als der ansonsten baugleiche Kirin 910T (1,8 GHz). Für eine flotte Grafikbeschleunigung sorgt die integrierte ARM Mali-450 MP4, welche mit 533 MHz taktet und in der Mittelklasse einzuordnen ist.

In den Benchmarks liefert das System ordentliche Ergebnisse und setzt sich gegen die übrigen Konkurrenten mit Google Android locker durch. Der Intel Atom Z3740D aus dem Venue 8 Pro ist dem SoC des Testgerätes jedoch deutlich überlegen. Dies wird vor allem im 3DMark deutlich, in dem das Tablet von Dell sowohl in der Grafikperformance als auch der CPU-Leistung deutlich besser abschneidet.

Das System läuft oft etwas holprig, was uns angesichts der guten technischen Daten verwundert. Hierfür ist wahrscheinlich die Emotion UI verantwortlich. Außerdem ist der verwendete Speicher nicht sonderlich schnell und fällt gegen die Kontrahenten teilweise klar zurück. Von den 16 GB Flashspeicher stehen über 12 GB zur freien Verfügung. Wem das nicht genügt, kann mittels MicroSD den Speicher um bis zu 32 GB erweitern. Das Browsen im Web läuft jedoch meistens flüssig. Kleinere Ruckler sind aber auch hier bei aufwändigeren Seiten immer wieder mal zu beobachten.

AnTuTu Benchmark v4 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Huawei MediaPad M1 8.0
21467 Points ∼50%
Lenovo A8-50
16946 Points ∼39% -21%
Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Huawei MediaPad M1 8.0
1452 Points ∼5%
Lenovo A8-50
1156 Points ∼4% -20%
32 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Huawei MediaPad M1 8.0
481 Points ∼10%
Lenovo A8-50
351 Points ∼8% -27%
3DMark
1280x720 Ice Storm Standard Physics (nach Ergebnis sortieren)
Huawei MediaPad M1 8.0
9849 Points ∼6%
Samsung Galaxy Tab 3 8.0 SM-T310
5079 Points ∼3% -48%
Acer Iconia A1-810
7673 Points ∼5% -22%
Dell Venue 8 Pro
14993 Points ∼10% +52%
1280x720 Ice Storm Standard Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Huawei MediaPad M1 8.0
5322 Points ∼1%
Samsung Galaxy Tab 3 8.0 SM-T310
2787 Points ∼0% -48%
Acer Iconia A1-810
2694 Points ∼0% -49%
Dell Venue 8 Pro
16047 Points ∼2% +202%
1280x720 Ice Storm Standard Score (nach Ergebnis sortieren)
Huawei MediaPad M1 8.0
5927 Points ∼1%
Samsung Galaxy Tab 3 8.0 SM-T310
3098 Points ∼0% -48%
Acer Iconia A1-810
3148 Points ∼0% -47%
Lenovo A8-50
3206 Points ∼0% -46%
Dell Venue 8 Pro
15800 Points ∼1% +167%
Peacekeeper - --- (nach Ergebnis sortieren)
Huawei MediaPad M1 8.0
616 Points ∼10%
Samsung Galaxy Tab 3 8.0 SM-T310
712 Points ∼11% +16%
Acer Iconia A1-810
572 Points ∼9% -7%
Lenovo A8-50
618 Points ∼10% 0%
Sunspider - 1.0 Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Huawei MediaPad M1 8.0
1444.1 ms * ∼36%
Samsung Galaxy Tab 3 8.0 SM-T310
1257.1 ms * ∼31% +13%
Acer Iconia A1-810
1497.5 ms * ∼37% -4%
Lenovo A8-50
1454 ms * ∼36% -1%
AndroBench 3-5
Random Write 4KB (nach Ergebnis sortieren)
Huawei MediaPad M1 8.0
0.95 MB/s ∼1%
Samsung Galaxy Tab 3 8.0 SM-T310
1.88 MB/s ∼1% +98%
Acer Iconia A1-810
0.63 MB/s ∼0% -34%
Lenovo A8-50
0.94 MB/s ∼1% -1%
Random Read 4KB (nach Ergebnis sortieren)
Huawei MediaPad M1 8.0
9.12 MB/s ∼5%
Samsung Galaxy Tab 3 8.0 SM-T310
10.94 MB/s ∼6% +20%
Acer Iconia A1-810
12.29 MB/s ∼7% +35%
Lenovo A8-50
13.1 MB/s ∼8% +44%
Sequential Write 256KB (nach Ergebnis sortieren)
Huawei MediaPad M1 8.0
12.13 MB/s ∼6%
Samsung Galaxy Tab 3 8.0 SM-T310
20.07 MB/s ∼10% +65%
Acer Iconia A1-810
10.41 MB/s ∼5% -14%
Lenovo A8-50
23.18 MB/s ∼11% +91%
Sequential Read 256KB (nach Ergebnis sortieren)
Huawei MediaPad M1 8.0
38.74 MB/s ∼5%
Samsung Galaxy Tab 3 8.0 SM-T310
45.86 MB/s ∼6% +18%
Acer Iconia A1-810
46.43 MB/s ∼6% +20%
Lenovo A8-50
62.55 MB/s ∼8% +61%

Legende

 
Huawei MediaPad M1 8.0 HiSilicon Kirin 910, ARM Mali-450 MP4, 16 GB eMMC Flash
 
Samsung Galaxy Tab 3 8.0 SM-T310 Samsung Exynos 4212 1.5 GHz, ARM Mali-400 MP4, 16 GB iNAND Flash
 
Acer Iconia A1-810 Mediatek MT6589, PowerVR SGX544, 16 GB iNAND Flash
 
Lenovo A8-50 Mediatek MT8121, PowerVR SGX544, 16 GB eMMC Flash
 
Dell Venue 8 Pro Intel Atom Z3740D, Intel HD Graphics (Bay Trail), 32 GB eMMC Flash

* ... kleinere Werte sind besser

Spiele

Spielen ist mit dem Huawei MediaPad M1 8.0 durchaus gut möglich. Die Grafikeinheit ARM Mali-450 MP4 unterstützt zwar kein OpenGL ES 3.0, sondern nur den älteren 2.0-Standard, kann aber dennoch die meisten Spiele flüssig darstellen. Bei grafisch aufwendigeren Titeln, wie Asphalt 8 oder Anomaly 2, müssen jedoch die Details nach unten angepasst werden, damit das Spiel ohne Ruckler läuft.

Die Sensoren des Tablet arbeiten prima und sorgen für einen ungedämpften Spielspaß. Der Touchscreen dürfte jedoch etwas gleitfreudiger sein.

Asphalt 8
Asphalt 8
Anomaly 2
Anomaly 2

Emissionen

Wie wir testen - Emissionen

Temperatur

Die Oberflächentemperaturen des Huawei MediaPad M1 8.0 liegen im Leerlauf bei höchstens 31,8 °C. Unter andauernder Last, welche wir durch den Einsatz der App Stability Test für mindestens eine Stunde simulieren, steigen die Werte auf bis zu 36,6 °C. Das Tablet wird damit gerade mal handwarm und liegt damit in einem absolut unbedenklichen Bereich. Lediglich das Netzteil wird mit bis zu 53,2 °C im Last-Szenario sehr warm.

Max. Last
 30.6 °C35.8 °C36.6 °C 
 29.8 °C31.8 °C36.1 °C 
 29.4 °C31 °C33.2 °C 
Maximal: 36.6 °C
Durchschnitt: 32.7 °C
35.4 °C36.4 °C31.7 °C
33.8 °C34 °C31.6 °C
32 °C32.7 °C30.9 °C
Maximal: 36.4 °C
Durchschnitt: 33.2 °C
Netzteil (max.)  53.2 °C | Raumtemperatur 23 °C | Voltcraft IR-350

Lautsprecher

Die beiden Stereo-Lautsprecher flankieren das Display auf der Frontseite und sind damit gut positioniert. Bis zu einer mittleren Lautstärke ist der Klang auch vergleichsweise gut. Mitten und Bässe sind zwar nur sehr schwach, doch die Höhen werden sauber transportiert. Bei einem darüber anwachsenden Lautstärkepegel nimmt die Klarheit der Höhen immer weiter ab. Sie wirken dann sehr unausgewogen und dumpf.

Akkulaufzeit

Wie wir testen - Akkulaufzeit

Energieaufnahme

In puncto Leistungsaufnahme macht das Huawei MediaPad M1 8.0 alles richtig. Der Verbrauch ist im Leerlauf mit 0,8 bis 2,8 Watt bereits recht niedrig. Unter Last steigen die Werte auf bis zu 5,1 Watt an und liefern damit verbrauchsarme Resultate. Sowohl der recht starke SoC als auch das Panel scheinen keine großen Energiefresser zu sein.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0 / 0.2 Watt
Idledarkmidlight 0.8 / 2.4 / 2.8 Watt
Last midlight 4.6 / 5.1 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Voltcraft VC 940

Akkulaufzeit

Der 4.800 mAh starke Akku des Huawei MediaPad M1 8.0 liefert reichlich Power für den Alltag. In Kombination mit der geringen Leistungsaufnahme liefert das Tablet sehr gute Laufzeiten ab.

Im WLAN-Testszenario wird das Display auf eine Helligkeit von 150 cd/m² gedimmt und alle Verbraucher, bis auf die Wifi-Verbindung, werden deaktiviert. Dann wird im Browser ein Online-Skript ausgeführt, welches alle 40 Sekunden eine neue Webseite aufruft. Das Testgerät hält hier über 12,5 Stunden durch. Ein sehr gutes Ergebnis, das keiner seiner Konkurrenten erreicht. Das Lenovo A8-50 ist mit über neun Stunden an zweiter Stelle und damit deutlich abgeschlagen.

Akkulaufzeit
Surfen über WLAN
12h 31min

Fazit

Wie wir testen - Fazit

Im Test: Huawei MediaPad M1 8.0.
Im Test: Huawei MediaPad M1 8.0.

Mit dem MediaPad M1 8.0 offeriert Huawei ein gutes Tablet im 8-Zoll-Segment, welches vor allem durch eine sehr gute Akkulaufzeit glänzt. Trotz des vergleichsweise starken SoCs kommt es jedoch immer wieder zu Rucklern auf der Benutzeroberfläche. Außerdem ist die Android-Version nicht mehr ganz taufrisch. Hier hätten wir uns eine neuere Variante gewünscht, um auch Android Wear nutzbar zu machen.

Ansonsten präsentiert sich das Testgerät als gutes Couch- und Multimedia-Tablet. Kleinere Kompromisse müssen bei der Qualität der Lautsprecher und beim Außeneinsatz des M1 gemacht werden. Vor allem in Anbetracht dessen, dass es eine LTE-Variante gibt, hat uns die mäßige Ablesbarkeit des Displays im Freien schon verwundert.

Dennoch liefert Huawei ein gutes Produkt zu einem mehr als fairen Preis-Leistungs-Verhältnis, zumal das MediaPad M1 8.0 bereits unter der UVP angeboten wird.

Testgerät zur Verfügung gestellt von ...
Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Im Test: Huawei MediaPad M1 8.0. Testgerät zur Verfügung gestellt von:
Im Test: Huawei MediaPad M1 8.0. Testgerät zur Verfügung gestellt von:

Datenblatt

Huawei MediaPad M1 8.0 (MediaPad Serie)
Grafikkarte
ARM Mali-450 MP4, Kerntakt: 533 MHz
Hauptspeicher
1024 MB 
, LPDDR3
Bildschirm
8 Zoll 16:10, 1280x800 Pixel, kapazitiver Touchscreen, 10 Berührungspunkte, IPS, spiegelnd: ja
Massenspeicher
16 GB eMMC Flash, 16 GB 
, 12.31 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: kombinierte Kopfhörer- und Mikrofonklinke, Card Reader: MicroSD bis zu 32 GB (SDHC), Sensoren: Annährungs-, Umgebungslicht-, Lage-, Beschleunigungs- und Orientierungssensor, Digitaler Kompass, GPS, Glonass, OTG, DLNA
Netzwerk
802.11a/b/g/n (a/b/g/n), Bluetooth 4.0, Kopf-SAR: 0.007 W/kg, Körper-SAR: 0.028 W/kg
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 7.9 x 214.4 x 120.7
Akku
Lithium-Polymer, 4800 mAh
Betriebssystem
Android 4.2
Kamera
Webcam: 1.0 MP, Hauptkamera: 5.0 MP mit Autofokus
Sonstiges
Lautsprecher: Zwei Frontstereolautsprecher mit DTS, Tastatur: virtuell, Netzteil, Datenkabel, Kurzanleitung, Tablet Manager, Designs, Kingsoft Office, 24 Monate Garantie
Gewicht
341 g, Netzteil: 68 g
Preis
229 Euro

 

Das MediaPad M1 8.0 ist in Grau und Silber erhältlich.
Das MediaPad M1 8.0 ist in Grau und Silber erhältlich.
Das Display misst 8 Zoll und löst mit 1.280 x 800 Pixel auf.
Das Display misst 8 Zoll und löst mit 1.280 x 800 Pixel auf.
Das Panel wird von Kunststoff geschützt.
Das Panel wird von Kunststoff geschützt.
Zwei Lautsprecher flankieren den Touchscreen.
Zwei Lautsprecher flankieren den Touchscreen.
Der Kirin 910 liefert eine ordentliche Performance.
Der Kirin 910 liefert eine ordentliche Performance.
Das Tablet ist recht leicht und besitzt einen schmalen Displayrahmen.
Das Tablet ist recht leicht und besitzt einen schmalen Displayrahmen.
Metall und Kunststoff zeigen sich auf der Rückseite.
Metall und Kunststoff zeigen sich auf der Rückseite.
Dual-Band-WLAN ist in dieser Preisklasse keine Selbstverständlichkeit.
Dual-Band-WLAN ist in dieser Preisklasse keine Selbstverständlichkeit.
12 GB stehen zur freien Verfügung.
12 GB stehen zur freien Verfügung.
Android 4.2.2 kommt zum Einsatz.
Android 4.2.2 kommt zum Einsatz.
Geekbench 3
Geekbench 3
Anomaly 2 Benchmark (High Quality)
Anomaly 2 Benchmark (High Quality)
Browsermark 2.1
Browsermark 2.1
Google Octane 2.0
Google Octane 2.0
Basemark OS II
Basemark OS II

Ähnliche Geräte

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Test Medion Lifetab S8311 Tablet
Mali-450 MP4, Mediatek MT6592

Geräte mit der selben Grafikkarte

Test Amazon Fire 7 (2017) Tablet
Mali-450 MP4, Mediatek MT8127, 7", 0.295 kg
Test Amazon Fire Kids Edition (Late 2015) Tablet
Mali-450 MP4, Mediatek MT8127, 7", 0.407 kg
Test Amazon Fire Tablet
Mali-450 MP4, Mediatek MT8127, 7", 0.313 kg
Test Acer Iconia Tab 10 A3-A20 Tablet
Mali-450 MP4, Mediatek MT8127, 10", 0.52 kg
Test Acer Iconia Tab 10 A3-A20FHD Tablet
Mali-450 MP4, Mediatek MT8127, 10", 0.52 kg
Test Huawei MediaPad X1 7.0 Tablet
Mali-450 MP4, Kirin 910, 7", 0.239 kg

Test Bibliothek

  • Weitere eigene Testberichte

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Displayformat

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Grafikkarte
  • Suche nach Testberichten in der umfangreichen Bibliothek von notebookCHECK.com

Links

Preisvergleich

Pro

+Prima Akkulaufzeiten
+Ordentliches Display
+Dual-Band-WLAN
+Flotter SoC
+Speicher erweiterbar
+Niedrige SAR-Werte
 

Contra

-Touchscreen-Oberfläche könnte gleitfreudiger sein
-Alte Android-Version
-Kleine Ruckler
-Im Freien nur eingeschränkt brauchbar

Shortcut

Was uns gefällt

Die Akkulaufzeiten des MediaPad M1 8.0 sind richtig gut und lassen auch viele höherpreisige Tablets hinter sich.

Was wir vermissen

Ein gleitfreudiger Touchscreen wäre schön gewesen.

Was uns verblüfft

Das Tablet wird auch mit LTE angeboten. Dafür hätte die Ablesbarkeit des Displays im Freien jedoch besser sein müssen.

Die Konkurrenz

Die Konkurrenten sind unter anderem Lenovo A8-50, Samsung Galaxy Tab 3 8.0, Acer Iconia A1-810, Dell Venue 8 Pro und Captiva Pad 8 Pro.

Bewertung

Huawei MediaPad M1 8.0 - 20.08.2014 v4(old)
Daniel Schmidt

Gehäuse
75%
Tastatur
65 / 80 → 81%
Pointing Device
81%
Konnektivität
47 / 65 → 72%
Gewicht
86 / 88 → 96%
Akkulaufzeit
94%
Display
82%
Leistung Spiele
54 / 68 → 79%
Leistung Anwendungen
31 / 76 → 41%
Temperatur
91%
Lautstärke
100%
Audio
57 / 91 → 63%
Kamera
49 / 85 → 58%
Durchschnitt
70%
83%
Tablet - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Huawei MediaPad M1 8.0 Tablet
Autor: Daniel Schmidt (Update: 23.03.2016)
Daniel Schmidt
Daniel Schmidt - Managing Editor Mobile - @Tellheim
Bereits als kleiner Zwerg fesselte mich mein Commodore 16 und entfachte meinen Enthusiasmus für Computer. Mit meinem ersten Modem surfte ich im Btx und später auch im World Wide Web. Die neuesten Techniktrends haben mich von jeher gefesselt und das gilt vor allem auch für mobile Geräte, wie Smartphones und Tablets. Für Notebookcheck bin ich seit 2013 am Ball und freue mich auf die Neuerungen, die noch kommen und wir für Sie auf Herz und Nieren testen werden.