Notebookcheck

Test Huawei MediaPad M5 10.8 Pro Tablet

Verschärfte Version. Noch schneller, standardmäßig LTE, und ein digitaler Eingabestift wird gleich mitgeliefert: Das Huawei MediaPad M5 10.8 Pro ist der „getunete“ Ableger des sehr guten MediaPad M5 10.8. Ob das Tablet genauso überzeugen kann, klärt unser Test.

Huawei bietet sein High-End-Tablet MediaPad M5 10.8 auch in einer aufgebohrten Version an. Die trägt den Namen MediaPad M5 10.8 Pro und hat dem Standard MediaPad drei Ausstattungsmerkmale voraus.

Im Gegensatz zum MediaPad M5 10.8 verzichtet Huawei beim MediaPad M5 10.8 Pro auf eine reine WLAN-Funktionalität und eine 32-GB-Variante. Stattdessen kommt die Pro-Version grundsätzlich immer mit 64 GB Speicherplatz und einem LTE-Modul. Zum Zweiten rechnet im Testkandidaten nicht das Octa-Core-SoC HiSilicon Kirin 960s des MediaPad M5 10.8, sondern der etwas leistungsstärkere HiSilicon Kirin 960. Zu guter Letzt liegt dem MediaPad M5 10.8 Pro immer der Mate Pen 2 bei, ein digitaler Eingabestift zum Schreiben und Zeichnen.

War das MediaPad M5 10.8 in der Maximalausstattung schon nicht gerade preiswert (offiziell 449 Euro), ruft Huawei für das MediaPad M5 10.8 Pro sogar 549 Euro auf. Ob sich dieser Aufpreis angesichts der nicht gerade umfangreichen Zusatz-Features lohnt, finden wir im Test heraus. Dabei lassen wir das Huawei Tablet gegen das MediaPad M5 10.8 und die ähnlich ausgestatteten Acer Iconia Tab 10 (A3-A50), Apple iPad 6 (2018), Lenovo Tab 4 10 Plus und Amazon Fire HD 10 (2017) antreten.

Huawei MediaPad M5 10.8 Pro (MediaPad Serie)
Grafikkarte
Hauptspeicher
4096 MB 
, LPDDR4
Bildschirm
10.8 Zoll 16:10, 2560 x 1600 Pixel 280 PPI, 2K, ClariVu, WQXGA, Native Unterstützung für die Stifteingabe, IPS, spiegelnd: ja
Massenspeicher
64 GB eMMC Flash, 64 GB 
, 51.5 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 Docking Station Anschluss, Audio Anschlüsse: Audioausgabe über USB-C-Port, Card Reader: microSD-Karten bis 256 GB, 1 Fingerprint Reader, Helligkeitssensor, Sensoren: Schwerkraftsensor, Beschleunigungssensor, Gyroskop, Kompass, Hallsensor, WiFi Direct, aptX, USB-OTG
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.2, GSM, UMTS, LTE Cat. 6, Downloads/Uploads bis 300/50 MBit/s
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 7.3 x 258.7 x 171.8
Akku
28.5 Wh, 7500 mAh Lithium-Polymer, Quick Charge 9 V / 2 A, Telefonieren 2G (laut Hersteller): 70 h, Telefonieren 3G (laut Hersteller): 70 h, Standby 2G (laut Hersteller): 900 h, Standby 3G (laut Hersteller): 900 h
Betriebssystem
Android 8.0 Oreo
Kamera
Primary Camera: 13 MPix f/2.2, Autofokus
Secondary Camera: 8 MPix f/2.2, fester Fokus
Sonstiges
Lautsprecher: Vier Harman-Kardon-Lautsprecher, Tastatur: virtuell, modulares Netzteil (9V/2A), USB-Kabel (Typ C auf Typ A), Audioadapter (Typ C auf 3,5-mm-Klinke), Mate Pen 2, SIM-Tool, EMUI 8.0, Huawei HiSuite, 24 Monate Garantie
Gewicht
498 g, Netzteil: 75 g
Preis
549 Euro

 

Qualitäts-Journalismus wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads. Adblock-Nutzer sehen mehr Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Gehäuse - Identisch zum MediaPad M5 10.8

Legt man das Huawei MediaPad M5 10.8 Pro neben das Huawei MediaPad M5 10.8, ergibt das zwei identisch aussehende Tablets. Auch die Pro-Version kombiniert ein schickes Metall-Backcover mit einer Vorderseite aus abgerundetem 2,5D-Glas im 16:10-Seitenverhältnis. Zusammen ergibt das ein exakt 498 Gramm schweres und 7,3 Millimeter flaches Tablet, das sich gut anfasst, sicher in der Hand liegt, keine nennenswerten Spaltmaße aufweist und insgesamt sehr hochwertig wirkt.

Den Fingerabdrucksensor hat Huawei auf der Vorderseite rechts neben dem Display untergebracht. Die 13-MP-Kamera befindet sich links auf der Rückseite und ragt einige Millimeter aus dem Chassis hervor. Ausgeglichen wird das durch die dezente Wölbung des Backcovers, weshalb das Tablet auch nicht hin- und herwackeln kann, wenn man es auf den Schreibtisch legt. Huawei bietet das MediaPad M5 10.8 Pro derzeit nur in der Farbvariante „Space Gray“ an.

Größenvergleich

Ausstattung - Standardmäßig mit 64 GB eMMC

Das Huawei MediaPad M5 10.8 Pro verfügt über 64 GB Speicherplatz, der sich über den microSD-Slot um bis zu 256 GB erweitern lässt. Apps konnten wir allerdings keine auf den mobilen Datenträger auslagern. Den Einschub an der rechten Seite teilt sich der microSD-Slot mit der Nano-SIM-Karte.

Auf den ersten Blick scheint das Huawei Tablet nur einen einzigen physischen Anschluss zu bieten: den USB-C-Port, der USB-3.0-Tempo unterstützt – allerdings nur Datentransfers auf USB-2.0-Tempo schafft – und sich auch auf USB-OTG versteht.

Gleichzeitig dient der USB-C-Port aber als Ersatz für die nicht vorhandene 3,5-mm-Klinkenbuchse. Dazu liegt dem Tablet ein entsprechender USB-C-Adapter bei. Der dritte und unscheinbarste physische Anschluss findet sich an der Fußseite: eine Leiste aus drei Pogo Pins, an die sich eine Tastatur andocken lässt. Ein passendes Keyboard bot Huawei zum Testzeitpunkt auf seiner Webseite nicht an. Wer nach „Huawei“, „M5“ und „Tastatur“ im Netz sucht, findet aber schnell entsprechende Produkte.

Fußseite: Docking-Anschluss, Lautsprecher
Fußseite: Docking-Anschluss, Lautsprecher
Kopfseite: Lautsprecher
Kopfseite: Lautsprecher
links: keine Anschlüsse
links: keine Anschlüsse
rechts: USB-C-Port, SIM-/microSD-Slot, Power-Taste, Lautstärkewippe
rechts: USB-C-Port, SIM-/microSD-Slot, Power-Taste, Lautstärkewippe

Jobs

Wir erweitern unser Team und suchen engagierte Redakteure mit besonderen Kenntnissen im Bereich mobiler Technologien.

Software - Android 8.0, EMUI und viele Apps

Huawei stattet das MediaPad M5 10.8 Pro mit dem aktuellen Android 8.0 Oreo aus und ergänzt es um seine bekannte EMUI-Benutzeroberfläche, ebenfalls in der Version 8.0. Insgesamt meldet das ROM einigen Platzbedarf an, denn im werksfrischen Zustand sind von den nominell 64 GB Speicherplatz lediglich 51,5 GB frei. Das liegt jedoch nicht nur am Huawei UI, sondern auch an den vielen vorinstallierten Apps.

Das App-Sortiment reicht von hilfreichen Anwendungen wie dem Umzugs-Tool Phone Clone oder dem herstellereigenen Service-Werkzeug HiCare über eine kleine Auswahl an Free2Play-Spielen bis hin zu Werbe-Apps. Praktischerweise lässt sich aber jede App deinstallieren. Den „Stylus“-Ordner sollte man aber erst einmal unangetastet lassen, denn er enthält mit „MyScript Calculator“ (Taschenrechner) und „Nebo“ (Notizblock) zwei für den beiliegenden digitalen Eingabestift Mate Pen 2 maßgeschneiderte Apps.

Die Android-Sicherheits-Patches befanden sich zu Testbeginn (Mitte August) noch auf dem Stand vom 01. März 2018 und waren damit nicht mehr aktuell. Kurz danach stand jedoch ein Update auf die Sicherheitspatch-Ebene vom 01. Juni 2018 zur Verfügung, was dieses kleine Manko wieder behob.

Kommunikation und GPS - Relativ flott im WLAN, präzises GPS

Das MediaPad M5 10.8 Pro unterstützt neben der Einwahl über GSM und UMTS auch LTE Cat.6. Kombiniert mit einer Nano-SIM-Karte samt passendem Datentarif ermöglicht das schnelle Downloads mit bis zu 300 MBit/s sowie bis zu 50 MBit/s im Upload. Bei einem entsprechenden Mobilfunktarif ist auch das Telefonieren mit dem Tablet möglich. Im Test hatten wir im ländlichen Vodafone Netz guten Internet-Empfang.

Auf kurze Distanz kommuniziert das Tablet über Bluetooth 4.2 und WLAN 802.11a/b/g/n/ac, kann also sowohl im 2,4-GHz- als auch im 5,0-GHz-Frequenzband funken. Im Zusammenspiel mit unserem Referenzrouter Linksys EA8500 empfängt das MediaPad M5 10.8 Pro Daten im WLAN mit bis zu 238 MBit/s und ist in Empfangsrichtung mit 236 MBit/s nur minimal langsamer unterwegs. Mit diesem Resultat kann der Testkandidat seinen hausinternen Rivalen Huawei MediaPad M5 10.8 knapp schlagen, ist aber nicht einmal halb so schnell wie das Apple iPad 6 (2018). Allerdings sind mit Ausnahme des Lenovo Tab 4 10 Plus auch die übrigen Vergleichsgeräte meilenweit von den Bestmarken des Apple Tablets entfernt.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Apple iPad 6 2018
A10 Fusion GPU, A10 Fusion, 32 GB NVMe
570 MBit/s ∼100% +142%
Lenovo Tab 4 10 Plus
Adreno 506, 625, 64 GB eMMC Flash
350 MBit/s ∼61% +48%
Acer Iconia Tab 10 A3-A50
PowerVR GX6250, MT8176, 64 GB eMMC Flash
262 MBit/s ∼46% +11%
Amazon Fire HD 10 2017
PowerVR GX6250, MT8173, 64 GB eMMC Flash
241 MBit/s ∼42% +2%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
Mali-G71 MP8, Kirin 960, 64 GB eMMC Flash
236 MBit/s ∼41%
Huawei MediaPad M5 10.8
Mali-G71 MP8, Kirin 960s, 32 GB eMMC Flash
214 MBit/s ∼38% -9%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Apple iPad 6 2018
A10 Fusion GPU, A10 Fusion, 32 GB NVMe
500 MBit/s ∼100% +110%
Lenovo Tab 4 10 Plus
Adreno 506, 625, 64 GB eMMC Flash
263 MBit/s ∼53% +11%
Acer Iconia Tab 10 A3-A50
PowerVR GX6250, MT8176, 64 GB eMMC Flash
240 MBit/s ∼48% +1%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
Mali-G71 MP8, Kirin 960, 64 GB eMMC Flash
238 MBit/s ∼48%
Huawei MediaPad M5 10.8
Mali-G71 MP8, Kirin 960s, 32 GB eMMC Flash
237 MBit/s ∼47% 0%
Amazon Fire HD 10 2017
PowerVR GX6250, MT8173, 64 GB eMMC Flash
227 MBit/s ∼45% -5%
GPS-Empfang im Gebäude
GPS-Empfang im Gebäude
GPS-Empfang im Freien
GPS-Empfang im Freien

Seinen aktuellen Standort bestimmt das MediaPad M5 10.8 Pro über GPS, A-GPS und GLONASS, was ihm im Test im Freien und innerhalb von Gebäuden relativ schnell und mit einer Genauigkeit von jeweils 5 Metern gelang. Ganz anders fiel das Ergebnis dagegen beim Huawei MediaPad M5 10.8 aus: Hier klappte die Ortung im Gebäude gar nicht, im Freien lediglich stark zeitverzögert und wenig präzise. Dabei muss man der Fairness halber aber auch sagen, dass die GPS-Messungen an zwei verschiedenen Orten stattfanden und es das MediaPad M5 10.8 Pro bei der „im Gebäude“-Messung einfacher hatte (Holzständerbauweise gegenüber Stahlbeton).

Wie genau das GPS-Modul des Testkandidaten im Alltag arbeitet, haben wir wie immer anhand einer kleinen Fahrradtour überprüft, auf der zum direkten Vergleich auch das Profi-Navigationsgerät Garmin Edge 520 mitfuhr. An die Genauigkeit des Garmin Gerätes kommt das Huawei Tablet nicht heran, liegt bei der Positionsbestimmung aber auch nie signifikant neben der Ideallinie. Insgesamt reichen seine Navigationskünste daher ohne Weiteres für den alltäglichen App-Einsatz aus.

Huawei MediaPad M5 10.8 Pro: Gesamtstrecke
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro: Gesamtstrecke
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro: Brücke
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro: Brücke
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro: Wäldchen
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro: Wäldchen
Garmin Edge 520: Gesamtstrecke
Garmin Edge 520: Gesamtstrecke
Garmin Edge 520: Brücke
Garmin Edge 520: Brücke
Garmin Edge 520: Wäldchen
Garmin Edge 520: Wäldchen

Kameras - Gut für ein Tablet

HDR-Aufnahme mit der Hauptkamera (13 MP)
HDR-Aufnahme mit der Hauptkamera (13 MP)

Das MediaPad M5 10.8 Pro teilt sich die Kameraausstattung mit dem MediaPad M5 10.8. An der Rückseite sitzt die 13-Megapixel-Hauptkamera, die bis zu 4.160 x 3.120 Pixel große Fotos schießt, eine Blende von f/2.2 sowie einen Autofokus verwendet und im Pro-Aufnahmemodus sogar das RAW-Format unterstützt. Dazu gesellt sich eine 8-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite, die ebenfalls auf eine f/2.2-Blende setzt, jedoch mit einem festen Fokus arbeitet. Als Webcam-Ersatz reicht sie aber allemal aus.

Gegen eine hochwertige Smartphone-Kamera, wie sie zum Beispiel das Apple iPhone X oder das OnePlus 5T verwenden, zieht das MediaPad M5 10.8 Pro klar den Kürzeren, eignet sich aber ohne Weiteres für den eienn oder anderen Schnappschuss zwischendurch.

Bei guten Lichtverhältnissen gelingen der 13-MP-Kamera ordentliche Aufnahmen, die feine Bilddetails noch relativ präzise erfassen und Farben gut wiedergeben. Mangels Blitz sind Aufnahmen bei geringer Beleuchtung jedoch sehr verrauscht und taugen bestenfalls als Notlösung, sofern sich keine andere Kamera in Griffweite befindet. Videos nimmt das Huawei Tablet maximal in 4K auf (3.840 x 2.176 Pixel bei 30 fps), liefert bei etwas schlechteren Lichtverhältnissen aber ebenfalls ziemlich verrauschte Bilder.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
Zum Laden anklicken

Unter kontrollierten Aufnahmebedingungen zeigt sich, dass die 13-MP-Kamera die ColorChecker Farbkarte relativ originalgetreu ablichtet, Farben tendenziell aber eine Spur zu kräftig wiedergibt. Genau andersherum verhält es sich bei den Graustufen, die stets eine Nuance zu dunkel erscheinen. Das Testchart ist für das Tablet eine große Herausforderung: Zwar geht die Bildschärfe noch in Ordnung, aber feine Bilddetails wie Farbverläufe, Übergänge oder Muster gehen im Bildrauschen unter.

ColorChecker Farben abfotografiert. In der unteren Hälfte jedes Patches haben wir die Originalfarben abgebildet.
ColorChecker Farben abfotografiert. In der unteren Hälfte jedes Patches haben wir die Originalfarben abgebildet.
Ausschnitt aus dem Testchart
Ausschnitt aus dem Testchart
Testchart fotografiert
Testchart fotografiert

Zubehör und Garantie - Digitaler Eingabestift für die Pro-Version

Huawei legt dem MediaPad M5 10.8 Pro den digitalen Eingabestift Mate Pen 2, ein modulares Netzteil (9 V/2 A), ein USB-Kabel (Typ-C-auf-Typ-A), einen Audioadapter (Typ-C-auf-3,5-mm-Klinke), sowie ein SIM-Tool bei. Spezielles Zubehör für sein Tablet bietet Huawei auf seiner Webseite nicht an.

Auf das MediaPad M5 10.8 Pro gibt es 24 Monate Garantie.

Eingabegeräte & Bedienung - Mate Pen 2 als zusätzliche Eingabemöglichkeit

Eingaben verarbeitet das Huawei MediaPad M5 10.8 Pro im Test reibungslos und ohne merkliche Verzögerungen. Dabei reagiert das Tablet auf Fingerkommandos, die auf den Touchscreen oder den zuverlässig funktionierenden Fingerabdrucksensor erfolgen, genauso präzise wie auf den Mate Pen 2, den man nur leicht auf das Display aufsetzen muss, um ein Feedback zu bekommen.

Für seinen digitalen Eingabestift hat Huawei die Apps „MyScript Calculator“ (Taschenrechner) und „Nebo“ (Notizblock) vorinstalliert. Der Taschenrechner liefert die Ergebnisse zu handschriftlichen Eingaben wie „5+3=“, während der Notizblock pfiffige Extras bietet, etwa eine Schrifterkennung oder ein einfaches Löschen von Eingaben, indem man sie einfach durchstreicht.

Alle physischen Bedienelemente (Fingerabdrucksensor, Power-Taste, Lautstärkewippe) sind auf der rechten Seite des Tablets untergebracht. Ersterer kann die Funktion der auf dem Display abgebildeten Android Tasten übernehmen und damit als externe Navigationsleiste dienen. Eine ähnliche Funktionalität bietet der NaviDot, ein frei auf dem Bildschirm platzierbarer Button, der sich ebenfalls für die Systemnavigation eignet.

Liegt das Tablet auf einer ebenen Unterlage, kommt man aufgrund der Chassis-Rundung schwer bis gar nicht an die Power-Taste beziehungsweise die Lautstärkewippe heran, was je nach Situation praktisch bis ärgerlich sein kann. Hat man die Navigationsfunktion für den Fingerabdrucksensor aktiviert, muss man aufpassen, ihn nicht versehentlich zu berühren, wenn man das Tablet im Querformat hält.

Tastatur hochkant
Tastatur hochkant
Tastatur im Querformat
Tastatur im Querformat

Display - 2K-Auflösung, nicht sehr leuchtstark, PWM-Flackern

Subpixel
Subpixel

Auf seinem 10,8 Zoll großen IPS-Display zeigt das Huawei MediaPad M5 10.8 Pro die „2K“-Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixel an und erzielt dabei mit 280 ppi eine sehr scharfe Darstellung. Mit durchschnittlich 360 cd/m² fährt es eine zum MediaPad M5 10.8 so gut wie identische Luminanz auf, leuchtet im Vergleich aber nicht allzu hell. Das gilt auch, wenn man die Helligkeitsmessung bei einer realistischeren, da gleichmäßigen Verteilung von hellen und dunklen Bildbereichen (APL50) wiederholt. Dann sind maximal 365 cd/m² möglich. Ohne aktiven Helligkeitssensor steigt die Luminanz auf bis zu 387 cd/m².

Auch die übrigen Bildparameter reißen nicht gerade zu Begeisterungsstürmen hin, etwa die Ausleuchtung, die mit 84 Prozent nur unterdurchschnittlich ausfällt. Ebenfalls keine guten Resultate sind der Schwarzwert von 0,8 und das Kontrastverhältnis von lediglich 480:1. Viel besser als die Messwerte ist aber der subjektive Eindruck: Die Darstellung wirkt nämlich keineswegs blass, sondern im Gegenteil sogar recht lebendig und natürlich.

374
cd/m²
368
cd/m²
322
cd/m²
382
cd/m²
384
cd/m²
347
cd/m²
366
cd/m²
365
cd/m²
334
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 384 cd/m² Durchschnitt: 360.2 cd/m² Minimum: 3.39 cd/m²
Ausleuchtung: 84 %
Helligkeit Akku: 384 cd/m²
Kontrast: 480:1 (Schwarzwert: 0.8 cd/m²)
ΔE Color 6.83 | 0.4-29.43 Ø6.3
ΔE Greyscale 7.5 | 0.64-98 Ø6.5
99.8% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.199
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
IPS, 2560x1600, 10.8
Acer Iconia Tab 10 A3-A50
IPS, 1920x1200, 10.1
Apple iPad 6 2018
IPS, 2048x1536, 9.7
Lenovo Tab 4 10 Plus
IPS, 1920x1200, 10.1
Amazon Fire HD 10 2017
IPS, 1920x1200, 10.1
Huawei MediaPad M5 10.8
IPS, 2560x1600, 10.8
Bildschirm
22%
55%
52%
40%
60%
Helligkeit Bildmitte
384
340
-11%
530
38%
443
15%
426
11%
382
-1%
Brightness
360
320
-11%
513
43%
428
19%
399
11%
378
5%
Brightness Distribution
84
84
0%
92
10%
94
12%
91
8%
92
10%
Schwarzwert *
0.8
0.19
76%
0.61
24%
0.36
55%
0.38
52%
0.24
70%
Kontrast
480
1789
273%
869
81%
1231
156%
1121
134%
1592
232%
DeltaE Colorchecker *
6.83
15
-120%
1.2
82%
3.3
52%
4.5
34%
2.8
59%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
12.7
22.8
-80%
3.2
75%
7.2
43%
7.9
38%
6
53%
DeltaE Graustufen *
7.5
4
47%
1
87%
2.9
61%
5.2
31%
3.5
53%
Gamma
2.199 100%
2.09 105%
2.28 96%
2.27 97%
2.23 99%
2.33 94%
CCT
8544 76%
6940 94%
6588 99%
6961 93%
6875 95%
6903 94%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 250 Hz ≤ 15 % Helligkeit

Das Display flackert mit 250 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 15 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 250 Hz ist relativ gering und daher sollte es bei sensiblen Personen zu Problemen wie Flackern oder Augenbeschwerden führen.

Im Vergleich: 53 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 8872 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Das Display des MediaPad M5 10.8 Pro nutzt PWM mit einer leider sehr niedrigen Frequenz von 250 Hz, was bei sensiblen Personen zu Augenbeschwerden führen kann. Allerdings tritt dieser Effekt erst dann auf, wenn man die Bildschirmhelligkeit auf 15 Prozent oder kleiner herunterregelt, was aufgrund der geringen Luminanzreserven des Tablets in der Praxis kaum vorkommen dürfte.

Nimmt man das Display mit dem Spektralfotometer und der Software CalMAN unter die Lupe, zeigt sich, dass es Farben relativ genau darstellen kann, allerdings in jedem von uns getesteten Bildmodus einen leichten Blaustich sowie eine etwas zu hohe Farbtemperatur aufweist. Wie das Tablet Inhalte darstellen soll, lässt sich in den Anzeigeeinstellungen anpassen. Als Farbmodi stehen dort „Normal“ und „Lebhaft“ zur Auswahl, während man die Farbtemperatur frei einstellen kann oder alternativ auf eines der Presets „Standard“, „Warm“ oder „Kalt“ tippt.

Farbgenauigkeit (Farbmodus Normal, Farbtemperatur Warm)
Farbgenauigkeit (Farbmodus Normal, Farbtemperatur Warm)
Farbgenauigkeit (Farbmodus Lebhaft, Farbtemperatur Standard)
Farbgenauigkeit (Farbmodus Lebhaft, Farbtemperatur Standard)
Farbraum (Farbmodus Normal, Farbtemperatur Warm)
Farbraum (Farbmodus Normal, Farbtemperatur Warm)
Farbraum (Farbmodus Lebhaft, Farbtemperatur Standard)
Farbraum (Farbmodus Lebhaft, Farbtemperatur Standard)
Graustufen (Farbmodus Normal, Farbtemperatur Warm)
Graustufen (Farbmodus Normal, Farbtemperatur Warm)
Graustufen (Farbmodus Lebhaft, Farbtemperatur Standard)
Graustufen (Farbmodus Lebhaft, Farbtemperatur Standard)
Farbsättigung (Farbmodus Normal, Farbtemperatur Warm)
Farbsättigung (Farbmodus Normal, Farbtemperatur Warm)
Farbsättigung (Farbmodus Lebhaft, Farbtemperatur Standard)
Farbsättigung (Farbmodus Lebhaft, Farbtemperatur Standard)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
20 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 9 ms steigend
↘ 11 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 18 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.7 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
40 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 21 ms steigend
↘ 19 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 44 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (41.1 ms).

Weil das MediaPad M5 10.8 Pro nur relativ wenige Leuchtreserven mitbringt, empfiehlt es sich für den Außeneinsatz, den Helligkeitsregler voll aufzudrehen. Zusätzlich haben wir den Helligkeitssensor deaktiviert, weil er die Helligkeit stets eine Spur zu niedrig einstellte. Sucht man sich dann ein schattiges Plätzchen, lässt sich das Huawei Tablet gut im Freien verwenden. Dabei kommt ihm seine hohe Blickwinkelstabilität zugute. Auch aus extremen seitlichen Ansichten lassen sich Inhalte noch gut erkennen und erscheinen höchstens etwas dunkler, jedoch nicht farbverfälscht oder gar invertiert.

Außeneinsatz
Außeneinsatz
Blickwinkel
Blickwinkel

Leistung - Würdiger Konkurrent für das Apple iPad 6

Huawei setzt beim MediaPad M5 10.8 Pro auf sein hauseigenes SoC HiSilicon Kirin 960. Gegenüber dem im MediaPad M5 10.8 eingesetzten HiSilicon Kirin 960s muss es zwar ohne NPU zur AI-Beschleunigung auskommen, fährt mit 2.400 gegenüber 2.100 MHz aber eine höhere Taktung auf, was sich auch in den Benchmarks bemerkbar macht.

Bei den synthetischen Benchmarks setzt sich das MediaPad M5 10.8 Pro fast durchgehend vor das MediaPad M5 10.8. Annähernd gleich geht das Huawei interne Duell nur bei 3DMark und GFXBench aus. Besonders groß ist der Vorsprung hingegen bei AnTuTu v7, bei dem sich das MediaPad M5 10.8 sogar leicht vor das Apple iPad 6 (2018) schieben kann, das den synthetischen Benchmark-Parcours insgesamt am schnellsten absolviert. Mit etwas Abstand läuft dann aber schon der Huawei Testkandidat über die Ziellinie.

AnTuTu v6 - Total Score
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
157445 Points ∼68%
Huawei MediaPad M5 10.8
147305 Points ∼63% -6%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 960 (124087 - 157445, n=7)
143408 Points ∼62% -9%
Acer Iconia Tab 10 A3-A50
78980 Points ∼34% -50%
Durchschnitt der Klasse Tablet (14200 - 227987, n=57)
72156 Points ∼31% -54%
Amazon Fire HD 10 2017
63777 Points ∼27% -59%
Lenovo Tab 4 10 Plus
62725 Points ∼27% -60%
AnTuTu v7 - Total Score
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
175581 Points ∼50%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 960 (170015 - 181614, n=4)
174560 Points ∼50% -1%
Apple iPad 6 2018
170921 Points ∼49% -3%
Durchschnitt der Klasse Tablet (44992 - 201881, n=11)
130150 Points ∼37% -26%
Huawei MediaPad M5 10.8
113687 Points ∼33% -35%
Amazon Fire HD 10 2017
77717 Points ∼22% -56%
PCMark for Android
Work 2.0 performance score
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 960 (6006 - 6299, n=7)
6136 Points ∼60% +2%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
6039 Points ∼59%
Huawei MediaPad M5 10.8
5114 Points ∼50% -15%
Acer Iconia Tab 10 A3-A50
4827 Points ∼47% -20%
Lenovo Tab 4 10 Plus
4626 Points ∼45% -23%
Durchschnitt der Klasse Tablet (2345 - 6315, n=24)
4310 Points ∼42% -29%
Amazon Fire HD 10 2017
3678 Points ∼36% -39%
Work performance score
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 960 (6830 - 7403, n=7)
7199 Points ∼68% +5%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
6830 Points ∼65%
Acer Iconia Tab 10 A3-A50
5843 Points ∼55% -14%
Lenovo Tab 4 10 Plus
5648 Points ∼53% -17%
Huawei MediaPad M5 10.8
5040 Points ∼48% -26%
Amazon Fire HD 10 2017
4895 Points ∼46% -28%
Durchschnitt der Klasse Tablet (0 - 7053, n=65)
4511 Points ∼43% -34%
BaseMark OS II
Web
Apple iPad 6 2018
1628 Points ∼94% +78%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 960 (913 - 1215, n=7)
1076 Points ∼62% +18%
Amazon Fire HD 10 2017
1010 Points ∼58% +11%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
913 Points ∼53%
Lenovo Tab 4 10 Plus
850 Points ∼49% -7%
Huawei MediaPad M5 10.8
811 Points ∼47% -11%
Acer Iconia Tab 10 A3-A50
803 Points ∼46% -12%
Durchschnitt der Klasse Tablet (9 - 1628, n=93)
733 Points ∼42% -20%
Graphics
Apple iPad 6 2018
6760 Points ∼43% +196%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 960 (2284 - 4143, n=7)
3731 Points ∼24% +63%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
2284 Points ∼14%
Huawei MediaPad M5 10.8
1602 Points ∼10% -30%
Durchschnitt der Klasse Tablet (98 - 8602, n=93)
1570 Points ∼10% -31%
Lenovo Tab 4 10 Plus
1015 Points ∼6% -56%
Amazon Fire HD 10 2017
833 Points ∼5% -64%
Acer Iconia Tab 10 A3-A50
701 Points ∼4% -69%
Memory
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 960 (2778 - 4277, n=7)
3512 Points ∼73% +13%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
3108 Points ∼65%
Huawei MediaPad M5 10.8
2654 Points ∼55% -15%
Amazon Fire HD 10 2017
1513 Points ∼32% -51%
Apple iPad 6 2018
1334 Points ∼28% -57%
Durchschnitt der Klasse Tablet (56 - 3985, n=93)
985 Points ∼21% -68%
Lenovo Tab 4 10 Plus
972 Points ∼20% -69%
Acer Iconia Tab 10 A3-A50
968 Points ∼20% -69%
System
Apple iPad 6 2018
6820 Points ∼56% +87%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 960 (3572 - 4154, n=7)
3826 Points ∼31% +5%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
3639 Points ∼30%
Lenovo Tab 4 10 Plus
3214 Points ∼26% -12%
Huawei MediaPad M5 10.8
2838 Points ∼23% -22%
Amazon Fire HD 10 2017
2329 Points ∼19% -36%
Durchschnitt der Klasse Tablet (482 - 6820, n=93)
1977 Points ∼16% -46%
Acer Iconia Tab 10 A3-A50
1957 Points ∼16% -46%
Overall
Apple iPad 6 2018
3163 Points ∼52% +44%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 960 (2204 - 2985, n=7)
2701 Points ∼44% +23%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
2204 Points ∼36%
Huawei MediaPad M5 10.8
1769 Points ∼29% -20%
Amazon Fire HD 10 2017
1312 Points ∼22% -40%
Lenovo Tab 4 10 Plus
1281 Points ∼21% -42%
Durchschnitt der Klasse Tablet (167 - 3302, n=93)
1098 Points ∼18% -50%
Acer Iconia Tab 10 A3-A50
1016 Points ∼17% -54%
Geekbench 4.1/4.2
Compute RenderScript Score
Huawei MediaPad M5 10.8
11575 Points ∼80%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 960 (9492 - 11539, n=4)
5258 (min: 9492, max: 11539) Points ∼36%
Durchschnitt der Klasse Tablet (1103 - 11575, n=20)
4166 Points ∼29%
Lenovo Tab 4 10 Plus
3235 Points ∼22%
Acer Iconia Tab 10 A3-A50
3081 Points ∼21%
Amazon Fire HD 10 2017
1562 Points ∼11%
64 Bit Multi-Core Score
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 960 (6173 - 6527, n=7)
6384 Points ∼18% +3%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
6173 Points ∼17%
Apple iPad 6 2018
5952 Points ∼16% -4%
Huawei MediaPad M5 10.8
5809 Points ∼16% -6%
Lenovo Tab 4 10 Plus
4323 Points ∼12% -30%
Durchschnitt der Klasse Tablet (1216 - 9358, n=30)
3961 Points ∼11% -36%
Amazon Fire HD 10 2017
3305 Points ∼9% -46%
Acer Iconia Tab 10 A3-A50
2489 Points ∼7% -60%
64 Bit Single-Core Score
Apple iPad 6 2018
3499 Points ∼59% +85%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
1892 Points ∼32%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 960 (1852 - 1899, n=7)
1875 Points ∼32% -1%
Huawei MediaPad M5 10.8
1634 Points ∼28% -14%
Acer Iconia Tab 10 A3-A50
1541 Points ∼26% -19%
Durchschnitt der Klasse Tablet (448 - 3933, n=30)
1424 Points ∼24% -25%
Amazon Fire HD 10 2017
1204 Points ∼20% -36%
Lenovo Tab 4 10 Plus
868 Points ∼15% -54%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics
Huawei MediaPad M5 10.8
2419 Points ∼66% 0%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
2416 Points ∼66%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 960 (1679 - 2653, n=7)
2181 Points ∼59% -10%
Lenovo Tab 4 10 Plus
1991 Points ∼54% -18%
Durchschnitt der Klasse Tablet (793 - 2952, n=47)
1440 Points ∼39% -40%
Apple iPad 6 2018
1439 Points ∼39% -40%
Amazon Fire HD 10 2017
1363 Points ∼37% -44%
Acer Iconia Tab 10 A3-A50
843 Points ∼23% -65%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics
Apple iPad 6 2018
3682 Points ∼68% +124%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 960 (1646 - 2798, n=7)
2063 Points ∼38% +25%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
1646 Points ∼31%
Huawei MediaPad M5 10.8
1504 Points ∼28% -9%
Durchschnitt der Klasse Tablet (102 - 5384, n=47)
1213 Points ∼23% -26%
Acer Iconia Tab 10 A3-A50
557 Points ∼10% -66%
Amazon Fire HD 10 2017
413 Points ∼8% -75%
Lenovo Tab 4 10 Plus
381 Points ∼7% -77%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1)
Apple iPad 6 2018
2735 Points ∼58% +54%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 960 (1747 - 2666, n=7)
2064 Points ∼44% +17%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
1771 Points ∼37%
Huawei MediaPad M5 10.8
1642 Points ∼35% -7%
Durchschnitt der Klasse Tablet (134 - 3806, n=52)
1059 Points ∼22% -40%
Acer Iconia Tab 10 A3-A50
602 Points ∼13% -66%
Amazon Fire HD 10 2017
489 Points ∼10% -72%
Lenovo Tab 4 10 Plus
464 Points ∼10% -74%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics
Huawei MediaPad M5 10.8
2445 Points ∼67% +3%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
2366 Points ∼65%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 960 (1662 - 2555, n=7)
2086 Points ∼57% -12%
Lenovo Tab 4 10 Plus
2031 Points ∼56% -14%
Apple iPad 6 2018
1535 Points ∼42% -35%
Durchschnitt der Klasse Tablet (810 - 2952, n=50)
1370 Points ∼38% -42%
Amazon Fire HD 10 2017
1347 Points ∼37% -43%
Acer Iconia Tab 10 A3-A50
1128 Points ∼31% -52%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics
Apple iPad 6 2018
6095 Points ∼73% +155%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 960 (1856 - 2990, n=7)
2496 Points ∼30% +4%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
2392 Points ∼29%
Huawei MediaPad M5 10.8
1719 Points ∼21% -28%
Durchschnitt der Klasse Tablet (42 - 7525, n=50)
1649 Points ∼20% -31%
Acer Iconia Tab 10 A3-A50
884 Points ∼11% -63%
Lenovo Tab 4 10 Plus
731 Points ∼9% -69%
Amazon Fire HD 10 2017
598 Points ∼7% -75%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0
Apple iPad 6 2018
3672 Points ∼58% +54%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
2386 Points ∼37%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 960 (1865 - 2649, n=7)
2374 Points ∼37% -1%
Huawei MediaPad M5 10.8
1840 Points ∼29% -23%
Durchschnitt der Klasse Tablet (53 - 4588, n=54)
1297 Points ∼20% -46%
Acer Iconia Tab 10 A3-A50
929 Points ∼15% -61%
Lenovo Tab 4 10 Plus
852 Points ∼13% -64%
Amazon Fire HD 10 2017
682 Points ∼11% -71%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics
Lenovo Tab 4 10 Plus
15850 Points ∼20% +10%
Apple iPad 6 2018
15499 Points ∼20% +7%
Amazon Fire HD 10 2017
15117 Points ∼19% +5%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 960 (14456 - 15341, n=6)
15019 Points ∼19% +4%
Huawei MediaPad M5 10.8
14698 Points ∼19% +2%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
14456 Points ∼18%
Durchschnitt der Klasse Tablet (3675 - 27021, n=132)
12706 Points ∼16% -12%
Acer Iconia Tab 10 A3-A50
9729 Points ∼12% -33%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score
Apple iPad 6 2018
62626 Points ∼13% +79%
Huawei MediaPad M5 10.8
35210 Points ∼7% 0%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 960 (32243 - 38979, n=6)
35199 Points ∼7% 0%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
35076 Points ∼7%
Durchschnitt der Klasse Tablet (2109 - 110971, n=132)
16699 Points ∼4% -52%
Lenovo Tab 4 10 Plus
13239 Points ∼3% -62%
Amazon Fire HD 10 2017
12771 Points ∼3% -64%
Acer Iconia Tab 10 A3-A50
11719 Points ∼2% -67%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score
Apple iPad 6 2018
37372 Points ∼18% +40%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 960 (25766 - 28883, n=6)
27083 Points ∼13% +2%
Huawei MediaPad M5 10.8
26875 Points ∼13% +1%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
26634 Points ∼13%
Durchschnitt der Klasse Tablet (2411 - 54449, n=133)
14148 Points ∼7% -47%
Lenovo Tab 4 10 Plus
13742 Points ∼7% -48%
Amazon Fire HD 10 2017
13227 Points ∼6% -50%
Acer Iconia Tab 10 A3-A50
11209 Points ∼5% -58%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16
Apple iPad 6 2018
125 fps ∼7% +34%
Apple iPad 6 2018
118 fps ∼7% +27%
Huawei MediaPad M5 10.8
96 fps ∼6% +3%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
93 fps ∼5%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 960 (43 - 93, n=7)
68.4 fps ∼4% -26%
Durchschnitt der Klasse Tablet (4.2 - 225, n=159)
24.7 fps ∼1% -73%
Lenovo Tab 4 10 Plus
23 fps ∼1% -75%
Amazon Fire HD 10 2017
22 fps ∼1% -76%
Acer Iconia Tab 10 A3-A50
18 fps ∼1% -81%
T-Rex HD Onscreen C24Z16
Apple iPad 6 2018
59.7 fps ∼13% +5%
Apple iPad 6 2018
59 fps ∼13% +4%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
57 fps ∼12%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 960 (40 - 60, n=7)
53.9 fps ∼12% -5%
Huawei MediaPad M5 10.8
40 fps ∼9% -30%
Amazon Fire HD 10 2017
21 fps ∼5% -63%
Lenovo Tab 4 10 Plus
20 fps ∼4% -65%
Durchschnitt der Klasse Tablet (3.7 - 59.7, n=163)
19.3 fps ∼4% -66%
Acer Iconia Tab 10 A3-A50
17 fps ∼4% -70%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL
Apple iPad 6 2018
62.6 fps ∼11% +53%
Apple iPad 6 2018
58.9 fps ∼11% +44%
Huawei MediaPad M5 10.8
44 fps ∼8% +7%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
41 fps ∼7%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 960 (19 - 41, n=7)
31.7 fps ∼6% -23%
Durchschnitt der Klasse Tablet (1.8 - 110, n=98)
16.3 fps ∼3% -60%
Amazon Fire HD 10 2017
9.9 fps ∼2% -76%
Lenovo Tab 4 10 Plus
9.8 fps ∼2% -76%
Acer Iconia Tab 10 A3-A50
8.5 fps ∼2% -79%
on screen Manhattan Onscreen OGL
Apple iPad 6 2018
40.9 fps ∼11% +51%
Apple iPad 6 2018
40.3 fps ∼11% +49%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 960 (20 - 37, n=7)
28.1 fps ∼8% +4%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
27 fps ∼7%
Huawei MediaPad M5 10.8
26 fps ∼7% -4%
Durchschnitt der Klasse Tablet (2.9 - 58, n=101)
12.6 fps ∼3% -53%
Amazon Fire HD 10 2017
9.5 fps ∼3% -65%
Lenovo Tab 4 10 Plus
9.2 fps ∼3% -66%
Acer Iconia Tab 10 A3-A50
8.3 fps ∼2% -69%
GFXBench 3.1
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen
Apple iPad 6 2018
42.7 fps ∼8% +53%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
28 fps ∼5%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 960 (21 - 28, n=7)
24 fps ∼4% -14%
Huawei MediaPad M5 10.8
18 fps ∼3% -36%
Durchschnitt der Klasse Tablet (2 - 83, n=48)
15.6 fps ∼3% -44%
Lenovo Tab 4 10 Plus
6.4 fps ∼1% -77%
Acer Iconia Tab 10 A3-A50
6 fps ∼1% -79%
Amazon Fire HD 10 2017
4.9 fps ∼1% -82%
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen
Apple iPad 6 2018
27.3 fps ∼16% +71%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 960 (12 - 28, n=7)
18.6 fps ∼11% +16%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
16 fps ∼9%
Huawei MediaPad M5 10.8
15 fps ∼9% -6%
Durchschnitt der Klasse Tablet (4.3 - 54.3, n=48)
10.6 fps ∼6% -34%
Lenovo Tab 4 10 Plus
6 fps ∼3% -62%
Acer Iconia Tab 10 A3-A50
5.7 fps ∼3% -64%
Amazon Fire HD 10 2017
4.7 fps ∼3% -71%
GFXBench
off screen Car Chase Offscreen
Apple iPad 6 2018
26.8 fps ∼7% +68%
Huawei MediaPad M5 10.8
18 fps ∼5% +13%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
16 fps ∼4%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 960 (15 - 16, n=7)
13.1 fps ∼3% -18%
Durchschnitt der Klasse Tablet (2 - 26.8, n=27)
8.66 fps ∼2% -46%
Lenovo Tab 4 10 Plus
3.5 fps ∼1% -78%
Acer Iconia Tab 10 A3-A50
3 fps ∼1% -81%
Amazon Fire HD 10 2017
2 fps ∼1% -87%
on screen Car Chase Onscreen
Apple iPad 6 2018
17.9 fps ∼15% +92%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 960 (9.3 - 16, n=7)
12.2 fps ∼10% +31%
Huawei MediaPad M5 10.8
10 fps ∼9% +8%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
9.3 fps ∼8%
Durchschnitt der Klasse Tablet (2 - 17.9, n=27)
5.97 fps ∼5% -36%
Lenovo Tab 4 10 Plus
3.3 fps ∼3% -65%
Acer Iconia Tab 10 A3-A50
3.1 fps ∼3% -67%
Amazon Fire HD 10 2017
2 fps ∼2% -78%

Legende

 
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro HiSilicon Kirin 960, ARM Mali-G71 MP8, 64 GB eMMC Flash
 
Acer Iconia Tab 10 A3-A50 Mediatek MT8176, PowerVR GX6250, 64 GB eMMC Flash
 
Apple iPad 6 2018 Apple A10 Fusion, Apple A10 Fusion GPU / PowerVR, 32 GB NVMe
 
Lenovo Tab 4 10 Plus Qualcomm Snapdragon 625, Qualcomm Adreno 506, 64 GB eMMC Flash
 
Amazon Fire HD 10 2017 Mediatek MT8173, PowerVR GX6250, 64 GB eMMC Flash
 
Huawei MediaPad M5 10.8 HiSilicon Kirin 960s, ARM Mali-G71 MP8, 32 GB eMMC Flash

Bei der Browser-Performance kann kein anderes Tablet dem Apple iPad 6 (2018) das Wasser reichen. Allerdings erweist sich das MediaPad M5 10.8 Pro auch hier als hartnäckigster Verfolger des Apple Überfliegers und schafft es damit ein weiteres Mal auf den zweiten Platz. Das Surfen im Web läuft mit dem Tablet gefühlt sehr flott ab. Lediglich bei aufwändigen HTML5-Webseiten wie dem Flipper-Spiel Ouigo Let's Play muss man etwas Wartezeit einplanen, wird dann aber mit einer sehr flüssigen Darstellung belohnt.

Octane V2 - Total Score
Apple iPad 6 2018 (Safari Mobile 11.3)
27967 Points ∼100% +136%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro (Chrome 68.0.3440.91)
11854 Points ∼42%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 960 (10016 - 11897, n=7)
10823 Points ∼39% -9%
Acer Iconia Tab 10 A3-A50 (Browser: Chrome Version 63)
8897 Points ∼32% -25%
Amazon Fire HD 10 2017 (Amazon Silk 61.2)
8570 Points ∼31% -28%
Huawei MediaPad M5 10.8 (Chrome 65)
6802 Points ∼24% -43%
Durchschnitt der Klasse Tablet (1238 - 31188, n=149)
5858 Points ∼21% -51%
Lenovo Tab 4 10 Plus (Chrome 60)
4502 Points ∼16% -62%
WebXPRT 2015 - Overall Score
Apple iPad 6 2018 (Safari Mobile 11.3)
200 Points ∼100% +12%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro (Chrome 68.0.3440.91)
178 Points ∼89%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 960 (107 - 184, n=7)
148 Points ∼74% -17%
Amazon Fire HD 10 2017 (Amazon Silk 61.2)
137 Points ∼69% -23%
Huawei MediaPad M5 10.8 (Chrome 65)
116 Points ∼58% -35%
Durchschnitt der Klasse Tablet (36 - 257, n=67)
102 Points ∼51% -43%
Lenovo Tab 4 10 Plus (Chrome 60)
93 Points ∼47% -48%
JetStream 1.1 - 1.1 Total Score
Apple iPad 6 2018 (Safari Mobile 11.3)
167.2 Points ∼100% +193%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 960 (56.8 - 68.6, n=7)
59.3 Points ∼35% +4%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro (Chrome 68.0.3440.91)
57.007 Points ∼34%
Durchschnitt der Klasse Tablet (12 - 202, n=64)
50 Points ∼30% -12%
Acer Iconia Tab 10 A3-A50 (Browser: Chrome Version 63)
47.337 Points ∼28% -17%
Amazon Fire HD 10 2017 (Amazon Silk 61.2)
46.39 Points ∼28% -19%
Huawei MediaPad M5 10.8 (Chrome 65)
36.127 Points ∼22% -37%
Lenovo Tab 4 10 Plus (Chrome 60)
25.761 Points ∼15% -55%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Tablet (969 - 43092, n=160)
9394 ms * ∼100% -163%
Lenovo Tab 4 10 Plus (Chrome 60)
9236.5 ms * ∼98% -158%
Huawei MediaPad M5 10.8 (Chrome 65)
5947 ms * ∼63% -66%
Amazon Fire HD 10 2017 (Amazon Silk 61.2)
3975.5 ms * ∼42% -11%
Acer Iconia Tab 10 A3-A50 (Browser: Chrome Version 63)
3756.1 ms * ∼40% -5%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro (Chrome 68.0.3440.91)
3575.4 ms * ∼38%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 960 (2734 - 3734, n=7)
3226 ms * ∼34% +10%
Apple iPad 6 2018 (Safari Mobile 11.3)
1025.5 ms * ∼11% +71%

* ... kleinere Werte sind besser

Der 64 GB große eMMC-Flashspeicher des MediaPad M5 10.8 Pro sorgt mit einer sequenziellen Leserate von 278,6 MB/s für kurze Ladezeiten, fällt bei den 4 KB Random Reads gegenüber dem MediaPad M5 10.8 aber deutlich zurück. Trotzdem reicht seine Leistung hier noch aus, um das Acer Iconia Tab 10 (A3-A50) und das Amazon Fire HD 10 (2017) zu schlagen.

Die Möglichkeiten unserer microSD-Referenzkarte Toshiba Exceria Pro M501 (Lesen bis zu 270 MByte/s, Schreiben bis 150 MByte/s) reizt das MediaPad M5 10.8 Pro bei Weitem nicht aus, legt mit bis zu 84,9 MB/s aber überdurchschnittlich gute sequenzielle Übertragungsraten hin.

Huawei MediaPad M5 10.8 ProAcer Iconia Tab 10 A3-A50Lenovo Tab 4 10 PlusAmazon Fire HD 10 2017Huawei MediaPad M5 10.8Durchschnittliche 64 GB eMMC FlashDurchschnitt der Klasse Tablet
AndroBench 3-5
-27%
6%
-14%
70%
18%
-50%
Sequential Write 256KB SDCard
73.1 (Toshiba Exceria Pro M501)
56.82 (Toshiba Exceria Pro M501)
-22%
61.1
-16%
30.14 (Toshiba Exceria Pro M501)
-59%
73.84 (Toshiba Exceria Pro M501)
1%
53.1 (14.1 - 74.7, n=59)
-27%
42.3 (14.6 - 73.8, n=39)
-42%
Sequential Read 256KB SDCard
84.9 (Toshiba Exceria Pro M501)
80.4 (Toshiba Exceria Pro M501)
-5%
83.9
-1%
55.49 (Toshiba Exceria Pro M501)
-35%
85.14 (Toshiba Exceria Pro M501)
0%
72 (21.1 - 86.9, n=59)
-15%
60.6 (34.4 - 87.7, n=39)
-29%
Random Write 4KB
15.35
8.77
-43%
11.8
-23%
9.37
-39%
60.8
296%
17 (3.4 - 77.9, n=66)
11%
5.38 (0.13 - 77.9, n=188)
-65%
Random Read 4KB
27.41
13.7
-50%
37.3
36%
27.72
1%
54.7
100%
48.1 (11.4 - 149, n=66)
75%
17.1 (1.32 - 142, n=188)
-38%
Sequential Write 256KB
94.08
92.38
-2%
135.5
44%
147.67
57%
126.8
35%
160 (40 - 216, n=66)
70%
33.8 (2.04 - 208, n=188)
-64%
Sequential Read 256KB
278.59
173.7
-38%
270.1
-3%
262.2
-6%
247.8
-11%
268 (115 - 704, n=66)
-4%
102 (6.75 - 741, n=188)
-63%

Spiele - Ein sehr empfehlenswertes Tablet für Gamer

Wer ein spieletaugliches Tablet sucht, ist mit dem Huawei MediaPad M5 10.8 Pro sehr gut bedient: Im Test überzeugte es nicht nur mit Standards wie den reibungslos funktionierenden Lage- und Bewegungssensoren, sondern auch durch seinen Surround-Sound und seine starke SoC-Leistung. Selbst mit allen Bilddetails auf den maximalen Einstellungen schafften wir es nicht, das Tablet bei aktuellen Games wie Battle Bay oder Shadow Fight 3 unter die Marke von 60 fps zu drücken.

Nur ein Detail passt nicht ganz: Will man spielen und gleichzeitig das Tablet aufladen, kann das dann rechts unten sitzende USB-Kabel stören. Dreht man das MediaPad M5 10.8 Pro einfach um 180 Grad, kommt einem das Kabel aber nicht mehr in die Quere.

Shadow Fight 3
Shadow Fight 3
Battle Bay
Battle Bay
Shadow Fight 3
 EinstellungenWert
 high60 fps
  Your browser does not support the canvas element!
im Vergleich
Motorola Moto X Play (min)
 615 MSM8939, Adreno 405
30
   ...
Nokia 8 Sirocco
 835, Adreno 540
60
OnePlus 6
 845, Adreno 630
60
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
 Kirin 960, Mali-G71 MP8
60
Xiaomi Mi Pad 4
 660, Adreno 512
60
Asus ZenFone 5Z ZS620KL
 845, Adreno 630
60
   ...
Asus ZenFone 5Z ZS620KL (max)
 845, Adreno 630
60
Battle Bay
 EinstellungenWert
 full resolution60 fps

Emissionen - Kühl im Betrieb, aber Throttling ist keine Seltenheit

Temperatur

GFXBench Akkutest (T-Rex-Szenario)
GFXBench Akkutest (T-Rex-Szenario)

Von außen gibt sich das Huawei MediaPad M5 10.8 Pro thermisch souverän. Selbst nach einer Stunde unter Volllast steigt die Temperaturanzeige nur auf sehr moderate  39,5 °C an. Wie die Akkutests von GFXBench zeigen, drosselt das Tablet intern aber mitunter das Tempo, um die Wärmeabfuhr in den Griff zu bekommen.

Sowohl beim weniger hardwareintensiven T-Rex-Benchmark als auch beim anspruchsvollen Manhattan-Szenario, die GFXBench jeweils 30-mal hintereinander durchlaufen lassen, fällt die Performance bereits nach kurzer Zeit ab. Die Leistungseinbußen bewegen sich zwar in einem relativ überschaubaren Rahmen. Dennoch muss man damit beim MediaPad M5 10.8 Pro davon ausgehen, nicht immer die maximale Power abrufen zu können.

Max. Last
 33.8 °C37.1 °C33.2 °C 
 33.6 °C34.6 °C33.4 °C 
 34.1 °C33.4 °C32.5 °C 
Maximal: 37.1 °C
Durchschnitt: 34 °C
34.5 °C39.5 °C36 °C
33.8 °C35.7 °C34.9 °C
33.2 °C34.3 °C34.4 °C
Maximal: 39.5 °C
Durchschnitt: 35.1 °C
Netzteil (max.)  42.2 °C | Raumtemperatur 22.2 °C | Voltcraft IR-260

Lautsprecher

Lautsprecher-Charakteristik
Lautsprecher-Charakteristik

Im Gehäuse des MediaPad M5 10.8 Pro hat Huawei vier Lautsprecher von Harman Kardon untergebracht, von denen jeweils zwei an der Kopf- und Fußseite des Tablets sitzen. Laut Huawei sollen die Lautsprecher einen leistungsstarken 3D-Sound vermitteln, was tatsächlich nicht zuviel versprochen ist. Im Test schafft es das Lautsprecher-Quartett des MediaPad M5 10.8 Pro erstaunlich gut, einen Surround-Sound zu erzeugen, der obendrein mit sehr gleichmäßigen Mitten und Höhen punktet. Im Klangbild gehen die Bässe zwar etwas unter, dafür verzerrt die Wiedergabe auch bei maximal aufgedrehtem Lautstärkeregler nicht.

Verbindet man über den beiliegenden USB-C-Adapter ein Headset mit dem Tablet, lässt sich der Sound dann auch mit den Huawei-Histen-Soundeffekten aufpeppen. Die Anbindung über Bluetooth funktioniert ebenfalls und sorgt dank aptX-Unterstützung für eine gute Klangqualität.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs203237.72531.931.13131.731.14031.132.75036.235.96326.332.48022.232.210022.53812525.445.516018.952.820017.159.825016.962.43151462.640013.568.750013.869.263012.571.380012.175100011.475125011.273.416001170200010.871.4250010.574.3315010.874.6400010.373.1500010.375.2630010.469.4800010.563.51000010.459.41250010.351.31600010.447.1SPL70.765.523.884.6N2718.20.562.7median 11.2Huawei MediaPad M5 10.8 Promedian 69.2Delta2.59.132.73430.830.331.132.53435.832.432.129.23033.931.128.338.326.351.826.148.624.351.922.955.1225522.363.320.962.42060.519.363.218.959.918.562.317.962.217.862.817.669.317.864.717.761.717.659.317.666.217.861.317.856.717.759.217.862.130.875.71.537.2median 18.5Apple iPad 6 2018median 61.32.33.828.630.224.926.624.624.426.422.530.824.623.619.820.221.119.928.817.642.919.159.719.159.617.456.616.961.616.863.515.166.316.567.815.666.41561.915.565.115.367.615.771.515.569.715.572.815.467.915.8641663.815.860.816.154.716.151.617.349.727.979.9146.4median 16Huawei MediaPad M5 10.8median 63.50.65.4hearing rangehide median Pink Noise
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (84.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 15.7% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (8.7% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.7% abweichend
(+) | lineare Mitten (4.1% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5.1% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.6% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (14.4% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 7% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 4% vergleichbar, 89% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 7%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 36%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 14% aller getesteten Geräte waren besser, 3% vergleichbar, 83% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple iPad 6 2018 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (75.7 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.2% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11.9% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 1.3% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.9% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.3% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (11% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (10.6% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 2% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 2% vergleichbar, 96% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 7%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 36%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 3% aller getesteten Geräte waren besser, 2% vergleichbar, 95% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Huawei MediaPad M5 10.8 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (79.9 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.9% geringer als der Median
(-) | keine lineare Bass-Wiedergabe (16.4% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.2% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.7% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.6% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (6.9% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (14.2% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 7% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 4% vergleichbar, 89% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 7%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 36%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 13% aller getesteten Geräte waren besser, 3% vergleichbar, 84% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieverwaltung - Gute, aber keine herausragenden Akkulaufzeiten

Energieaufnahme

Bei der Leistungsaufnahme gibt sich das Huawei MediaPad M5 10.8 Pro zwar moderat, doch fast jedes Vergleichsgerät ist noch eine Spur genügsamer unterwegs. Lediglich das Apple iPad 6 (2018) zehrt noch stärker am Akku und verlangt insbesondere im Leerlauf nach etlichen Watt mehr. Den internen Wettstreit verliert der Testkandidat ebenfalls, denn das Schwestermodell Huawei MediaPad M5 10.8 läuft insgesamt etwas sparsamer. Das MediaPad M5 10.8 Pro hat hier nur beim Idle-Stromverbrauch leicht die Nase vorn.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.06 / 0.1 Watt
Idledarkmidlight 3.3 / 4.2 / 7 Watt
Last midlight 10.4 / 13.8 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
7500 mAh
Acer Iconia Tab 10 A3-A50
6100 mAh
Apple iPad 6 2018
 mAh
Lenovo Tab 4 10 Plus
7000 mAh
Amazon Fire HD 10 2017
6300 mAh
Huawei MediaPad M5 10.8
7500 mAh
Stromverbrauch
2%
-16%
43%
31%
13%
Idle min *
3.3
3.21
3%
2.2
33%
1.23
63%
1.55
53%
2.01
39%
Idle avg *
4.2
5.97
-42%
7.8
-86%
3.92
7%
4.17
1%
5.4
-29%
Idle max *
7
6.19
12%
7.9
-13%
4.03
42%
4.25
39%
5.44
22%
Last avg *
10.4
9.72
7%
12.6
-21%
5
52%
7.13
31%
8.55
18%
Last max *
13.8
9.97
28%
12.8
7%
7.09
49%
9.63
30%
11.53
16%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Aufgrund der nicht allzu sparsamen Leistungsaufnahmen schneidet das MediaPad M5 10.8 Pro trotz seiner 7.500 mAh starken Batterie bei der Akkulaufzeit nur durchschnittlich ab. Beim Websurfen hält das Tablet etwas mehr als 11 Stunden durch, während man es mit einem H.264-Video rund zehneinhalb Stunden beschäftigen kann – das  sind gute, aber keine herausragenden Werte. Das MediaPad M5 10.8 kommt auf praktisch dieselbe Akkulaufzeit, womit das Huawei Duo das Apple iPad 6 (2018), das Amazon Fire HD 10 (2017) und speziell das Acer Iconia Tab 10 (A3-A50) schlagen kann. Die längsten Laufzeiten erzielt aber das Lenovo Tab 4 10 Plus.

Das MediaPad M5 10.8 Pro unterstützt Schnellladen und schaffte es im Test, seinen Akku innerhalb von 2 Stunden wieder vollständig zu betanken.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
20h 54min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
11h 10min
Big Buck Bunny H.264 1080p
10h 29min
Last (volle Helligkeit)
3h 40min
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
7500 mAh
Acer Iconia Tab 10 A3-A50
6100 mAh
Apple iPad 6 2018
 mAh
Lenovo Tab 4 10 Plus
7000 mAh
Amazon Fire HD 10 2017
6300 mAh
Huawei MediaPad M5 10.8
7500 mAh
Akkulaufzeit
-34%
-5%
17%
-6%
1%
Idle
1254
735
-41%
1625
30%
960
-23%
1344
7%
H.264
629
795
26%
585
-7%
702
12%
WLAN
670
387
-42%
714
7%
647
-3%
542
-19%
648
-3%
Last
220
175
-20%
185
-16%
256
16%
274
25%
196
-11%

Pro

+ hochwertige Verarbeitung
+ LTE Cat.6
+ 64 GB Speicherplatz
+ 4 Lautsprecher
+ Android 8.0
+ hochauflösendes Display
+ gute Kamera
+ sehr schnell
+ digitaler Eingabestift
+ bleibt kühl im Betrieb
+ ordentliche Akkulaufzeiten
+ schnelles Aufladen

Contra

- kein 3,5-mm-Anschluss
- viel Platzbedarf für das System
- nicht besonders schnell im WLAN
- vorinstallierte Bloatware
- USB-3.0-Port mit USB-2.0-Tempo
- Display wenig leuchtstark
- Throttling unter Last

Fazit - Nur geringe Unterschiede zum MediaPad M5 10.8

Im Test: Huawei MediaPad M5 10.8 Pro. Testgerät zur Verfügung gestellt von Huawei Deutschland.
Im Test: Huawei MediaPad M5 10.8 Pro. Testgerät zur Verfügung gestellt von Huawei Deutschland.

Hochauflösendes 2K-Display, 4 Lautsprecher von Harman Kardon, gute Kamera, ordentliche Akkulaufzeiten und schnelles Aufladen – praktisch alle Vorzüge, die das MediaPad M5 10.8 auszeichnen, kann sich auch das MediaPad M5 10.8 Pro auf die Fahne schreiben. Darüber hinaus punktet es mit drei guten Extras: dem digitalen Eingabestift, standardmäßigem LTE und dem noch etwas schnelleren SoC. Gegenüber seinem Schwestermodell überzeugte das Tablet im Test außerdem durch das bessere GPS, lieferte beim Display aber schlechtere Bildparameter.

Das Huawei MediaPad M5 10.8 Pro ist ein teures Tablet, das sich abgesehen von seinem digitalen Eingabestift nur wenig vom deutlich günstigeren MediaPad M5 10.8 unterscheidet.

Wer braucht das MediaPad M5 10.8 Pro? Weil schon das MediaPad M5 10.8 sehr flott unterwegs ist, fehlt beim Thema Leistung letztlich der zwingende Grund dafür, zum zwar messbar, aber nicht spürbar schnelleren Testkandidaten zu greifen. Des Weiteren gibt es LTE auch beim günstigeren Schwestermodell, sodass als zentrales Argument für den Kauf des MediaPad M5 10.8 Pro eigentlich nur noch der Mate Pen 2 übrigbleibt. Damit macht das Schreiben aufgrund des reaktionsschnellen und präzisen Displays auch jede Menge Spaß. Allerdings hat das Vergnügen seinen Preis, denn offiziell kostet das MediaPad M5 10.8 Pro 100 Euro mehr als ein maximal ausgestattetes MediaPad M5 10.8.

Egal, für welche Variante man sich letztlich entscheidet, einen schlechten Kauf macht man in keinem Fall. Das MediaPad M5 10.8 Pro gehört zusammen mit dem MediaPad M5 10.8 zu den derzeit schnellsten und am besten ausgestatteten Android Tablets auf dem Markt.

Huawei MediaPad M5 10.8 Pro - 22.08.2018 v6
Manuel Masiero

Gehäuse
85%
Tastatur
71 / 80 → 89%
Pointing Device
93%
Konnektivität
48 / 65 → 73%
Gewicht
83 / 40-88 → 90%
Akkulaufzeit
93%
Display
79%
Leistung Spiele
55 / 68 → 81%
Leistung Anwendungen
59 / 76 → 77%
Temperatur
90%
Lautstärke
100%
Audio
76 / 91 → 84%
Kamera
68 / 85 → 79%
Durchschnitt
77%
88%
Tablet - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Huawei MediaPad M5 10.8 Pro Tablet
Autor: Manuel Masiero, 23.08.2018 (Update: 23.08.2018)
Manuel Masiero
Manuel Masiero - Review Editor
Als ich 1986 meine Eltern lang genug genervt hatte, kauften sie mir endlich einen C64, den ich bei einem Freund gesehen hatte – und sofort wusste, so was will ich auch. Seitdem hat mich die Faszination für Computer nie mehr verlassen und herumgebastelt wird grundsätzlich an allem, was mir an Computer-Equipment unter die Finger kommt. Vom C64 über den Amiga 500 und einen in den frühen 90ern gewaltig uncoolen IBM-Computer mit 8088-CPU (und grünem IBM Monochrom-Monitor!) wurde die Liste schließlich lang und länger. Die aktuellen Projekte heißen PC, Tablet und Smartphone.