Notebookcheck

Test Acer Iconia Tab 8 A1-840FHD Tablet

Manuel Masiero, Sabine Kückemanns, 10.09.2014

Gelungener Auftritt. Quadcore-SoC, Android 4.4.2, Full-HD-Display, und das alles für nur 200 Euro. Das 8-Zoll-Tablet Acer Iconia Tab 8 bietet viel Ausstattung für wenig Geld. Wie der Test zeigt, geht die Rechnung auch in der Praxis auf.

Bei einem Tablet müssen sich niedriger Preis und gute Ausstattung nicht ausschließen. Ein gutes Beispiel dafür liefert Acer mit seinem neuen, 8 Zoll großen Iconia Tab 8. Zum Preis von 200 Euro bekommt man ein mit Android 4.4.2 bestücktes Tablet, das über ein hochauflösendes Full-HD-Display verfügt und in ein schickes Alu-Gehäuse gekleidet ist. Das Tablet mit der Modellbezeichnung A1-840FHD bietet nominell 16 GB Speicherplatz und steht mit dem sparsamen Quad-Core-SoC Intel Atom Z3745 auf einer soliden Leistungsbasis. Die stimmige Gesamtmischung macht im Test Laune und das Iconia Tab 8 bis auf ein paar kleinere Schwächen zu einem wirklich guten Tablet.

Neben dem A1-840FHD hat Acer mit dem A1-841HD noch eine zweite Version des Iconia Tab 8 im Angebot. Diese setzt nicht auf die Intel Bay Trail-T Plattform, sondern auf den Vierkern-SoC Mediatek MT8389. Weiterhin wird zwar nur die "kleine" HD-Auflösung von 1.280 x 720 Pixel geboten, dafür ist beim A1-841HD ein 3G-Funkmodul mit an Bord. Preislich nehmen sich die beiden Versionen des Iconia Tab 8 übrigens kaum etwas. Zum Testzeitpunkt sind die Tablets in Online-Shops jeweils für knapp unter 200 Euro zu haben.

Gehäuse

Wie wir testen - Gehäuse

Passgenau: Für das Acer Iconia Tab 8 ist Spaltmaß ein Fremdwort.
Passgenau: Für das Acer Iconia Tab 8 ist Spaltmaß ein Fremdwort.

Mit seinem Tablet im 8-Zoll-Format bietet Acer eine Alternative zu den gängigen 7- und 10-Zoll Geräten an. Die Achtzöller bieten mehr Display-Fläche als die kleinen Tablets, sind aber gleichzeitig handlicher als die großen 10-Zoll-Versionen. Unterstützt wird das beim Iconia Tab 8 durch die aus Aluminium gefertigte, aber leider nicht  kratzfeste Rückseite, die dem Tablet gleichzeitig ein hochwertiges Äußeres und eine gute Haptik verpasst. Mit seinem Unibody sieht das Acer-Tablet dem Apple iPad Mini Retina recht ähnlich und überzeugt ebenfalls mit einer hervorragenden Verarbeitung.

Das Tablet liegt auch aufgrund seines 8,5 Millimeter flachen Gehäuses und seines geringen Gewichts von 360 Gramm gut in der Hand. Eine spezielle Oberflächenbeschichtung soll Fingerabdrücke vom IPS-Display fernhalten, was im Test aber nicht so recht funktionieren will: Auch dem Acer-Tablet muss man in regelmäßigen Abständen mit einem Reinigungstuch zu Leibe rücken, um Verschmutzungen zu entfernen.

216 mm 130 mm 9 mm 388 g215 mm 130 mm 8.5 mm 360 g212.8 mm 125.6 mm 6.6 mm 301 g200 mm 134.7 mm 7.5 mm 328 g194.7 mm 122.7 mm 10.7 mm 342 g

Ausstattung

Wie wir testen - Ausstattung

Das Acer Iconia Tab 8 setzt auf den Quad-Core-SoC Intel Atom Z3745, dessen Prozessorkerne mit jeweils 1,33 GHz getaktet sind. Als Grafikeinheit kommt der Intel HD Graphics (Bay Trail) zum Einsatz, der zwar ebenso wie der Prozessor Strom sparend arbeitet, allerdings nicht für seine hohe Performance bekannt ist. Die Speicherausstattung setzt sich aus 2 GB LPDDR3-RAM sowie 16 GB Speicherplatz zusammen. Zieht man davon die zahlreichen vorinstallierten Apps und den Platzbedarf von Android 4.4.2 ab, bleiben im Werkszustand noch rund 9,2 GB übrig. Über einen microSD-Kartenslot lässt sich der interne Speicher um bis zu 32 GB erweitern.

links: microSD-Kartenleser
links: microSD-Kartenleser
rechts: Lautstärkewippe, Powertaste
rechts: Lautstärkewippe, Powertaste
Kopfseite: Micro-USB-Port, Micro-HDMI-Port, 3,5-mm-Stereo-Audioanschluss
Kopfseite: Micro-USB-Port, Micro-HDMI-Port, 3,5-mm-Stereo-Audioanschluss
unten: keine Anschlüsse
unten: keine Anschlüsse

Software

Acer stattet das Iconia Tab 8 mit Android 4.4.2 aus und spendiert dem Tablet ab Werk eine umfangreiche App-Sammlung. Dazu gehören neben diversen Google-Anwendungen wie Maps, Drive, Google+, Chrome und Gmail unter anderem auch der Astro-Dateimanager, ein Barcode-Scanner, die Security-Suite McAfee Security, Skype sowie eine Anbindung an die Acer-Cloud. Anwender können darüber hinaus zusätzlich aus mehreren Widgets auswählen und sie nach Belieben auf der übersichtlich designten Benutzeroberfläche positionieren.

GPS im Freien
GPS im Freien
GPS im Gebäude
GPS im Gebäude

Kommunikation & GPS 

Das Acer Iconia Tab 8 kommuniziert drahtlos über WLAN 802.11a/b/g/n und Bluetooth 4.0. Das funktioniert im Test jeweils problemlos und mit der zu erwarteten Geschwindigkeit. Ebenfalls keine Probleme macht die integrierte GPS-Antenne, über die das Android-Tablet sowohl im Freien als auch innerhalb von Gebäuden zuverlässig den aktuellen Standort bestimmt.

Nimmt man das Acer mit auf Reisen und vergleicht seine Ortungskünste mit denen des Profi-Navigationsgerätes Garmin Edge 500, schneidet es gar nicht mal so schlecht ab. Auf unserer mehr als 10 Kilometer langen Fahrrad-Teststrecke bleibt die Empfangsstärke konstant hoch, nur bei der Positionsbestimmung ergeben sich mitunter kleinere Abweichungen vom tatsächlichen Standpunkt. Insgesamt fallen die Differenzen jedoch so gering aus, dass sie bei Apps, die das GPS-Modul nutzen, nicht ins Gewicht fallen.

Acer Iconia Tab 8
Acer Iconia Tab 8
Acer Iconia Tab 8
Acer Iconia Tab 8
Acer Iconia Tab 8
Acer Iconia Tab 8
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500

Kameras & Multimedia

Mit den integrierten Kameras hat Acer sich und den Anwendern keinen großen Gefallen getan. Zwar punkten sowohl die 4-Megapixel-Hauptkamera, die bis zu 2.560 x 1.440 Pixel große Bilder aufnehmen kann, als auch die Full-HD-Webcam durch viele Einstellmöglichkeiten und lassen sich der jeweiligen Aufnahmesituation damit flexibel anpassen. Doch egal, wie fein man die Foto-Parameter justiert, die Bildqualität ist mau. Schon bei nicht allzu genauem Hinsehen erkennt man schnell, dass es der Hauptkamera und erst recht der Webcam an Dynamikumfang und Bildschärfe mangelt. Wer mit dem Tablet aber nur hin und wieder ein paar Schnappschüsse aufnehmen will, muss das Iconia Tab 8 nicht von seiner Einkaufsliste streichen - dafür reicht die gebotene Bildqualität ohne Weiteres aus.

Hauptkamera Acer Iconia Tab 8
Hauptkamera Acer Iconia Tab 8
Webcam Acer Iconia Tab 8
Webcam Acer Iconia Tab 8
Referenz: Canon IXUS 115 HS
Referenz: Canon IXUS 115 HS
Hauptkamera Acer Iconia Tab 8
Hauptkamera Acer Iconia Tab 8
Webcam Acer Iconia Tab 8
Webcam Acer Iconia Tab 8
Referenz: Canon IXUS 115 HS
Referenz: Canon IXUS 115 HS

Zubehör & Garantie

Acer legt dem Iconia Tab 8 ein Micro-USB-Kabel sowie ein modulares Netzteil bei und gibt 12 Monate Garantie. Zubehör für sein Tablet bietet der Hersteller nicht an.

Eingabegeräte & Bedienung

Die Bedienung des Acer Iconia Tab 8 macht schlichtweg Spaß. Das Tablet reagiert unverzüglich auf Fingereingaben, schaltet schnell durch Menüs und Einstellungen und erlaubt eine sehr präzise Steuerung über seinen kapazitiven 10-Punkt-Touchscreen. Gleiches gilt für die virtuelle Tastatur, die Eingaben zügig umsetzt und dadurch ein flottes Tippen erlaubt. Obwohl durchaus Platz auf dem Full-HD-Display gewesen wäre, hat Acer auf eine zusätzliche Tastaturleiste für die Zahlen von 0 bis 9 verzichtet. Wenn es einen Kritikpunkt bei der Bedienung gibt, dann lediglich bei der Startzeit. Vom Einschalten bis zum Erscheinen des Sperrbildschirms vergehen rund 30 Sekunden, eine recht lange Wartezeit bei einem Tablet.

Die virtuelle Tastatur im Querformat ...
Die virtuelle Tastatur im Querformat ...
... und hochkant.
... und hochkant.

Display

Wie wir testen - Display

Das IPS-Display des Iconia Tab 8 löst 1.920 x 1.200 Pixel auf und stellt Bildschirminhalte dadurch gestochen scharf dar. Mit durchschnittlich 315,6 cd/m² liefert der LED-Monitor des Tablets selbst unter widrigen Lichtverhältnissen ein ausreichend helles Bild, das zudem sehr gleichmäßig ausgeleuchtet ist (91 %). Darüber hinaus zeigt das Iconia Tab mit seinem Schwarzwert von 0,54 cd/m² und seinem Kontrastverhältnis von 611:1 auch kontrastreiche Bilder und ein sattes Schwarz.

Auch im Vergleich mit ähnlich ausgestatten Tablets steht der Testkandidat gut da. Allerdings findet sich zu jedem Messwert ein Konkurrent, der etwas besser abgeschnitten hat. Bei der Helligkeit muss sich das Iconia Tab sogar ganz hinten anstellen. Besser sind hier jeweils das Dell Venue 8 Pro (365,2 cd/m²), das Apple iPad mini Retina (398,4 cd/m²), das Samsung Galaxy Tab S 8.4 (406,0 cd/m²) und das HP Slate 7 Plus 4200ef (408,4 cd/m²). Die insgesamt guten Darstellungskünste des Iconia Tab 8 schmälert das nicht.

315
cd/m²
324
cd/m²
314
cd/m²
310
cd/m²
330
cd/m²
309
cd/m²
307
cd/m²
331
cd/m²
300
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 331 cd/m² Durchschnitt: 315.6 cd/m²
Ausleuchtung: 91 %
Helligkeit Akku: 330 cd/m²
Kontrast: 611:1 (Schwarzwert: 0.54 cd/m²)
ΔE Color 5.47 | 0.4-29.43 Ø6.1
ΔE Greyscale 5.36 | 0.64-98 Ø6.4
Gamma: 2.14

Bei der Messung mit dem X-Spektralfotometer X-Rite i1Pro 2 und der CalMan-Software offenbart das Acer-Display dennoch ein paar Schwächen, die mit bloßem Auge jedoch kaum auffallen. Blaue Farbtöne stellt das Iconia Tab 8 etwas zu schwach dar, während besonders die hellen Grautöne überbetont werden und so Bilddetails überstrahlen können (Delta-E von 5,36). Auch die Mischfarben werden nicht optimal dargestellt und erscheinen daher ebenfalls minimal verfälscht (Delta-E von 5,47). Dafür liegt die Farbtemperatur mit 6.342 K nahe am optimalen Weißpunkt von 6.500 K.

Farbsättigung
Farbsättigung
Farbtreue
Farbtreue
Graustufen
Graustufen
Mischfarben
Mischfarben
Außeneinsatz
Außeneinsatz

Durch seine hohe Helligkeit und sein blickwinkelstabiles IPS-Display ist das Acer Iconia Tab 8 auch im Freien problemlos einsetzbar. Wie bei jedem aktuellen Tablet kann allerdings auch beim Acer die spiegelnde Oberfläche den Outdoor-Spaß vermiesen, besonders wenn die Sonne direkt auf den Bildschirm scheint. Alles in allem lassen sich die Display-Inhalte jedoch gut lesen.

Auch bei extremen Seitenansichten bleibt die Lesbarkeit des Displayinhaltes konstant gut. Dabei werden Farben weder verfälscht noch invertiert dargestellt.

Leistung

Wie wir testen - Leistung

Mit seinem auf 1,33 GHz getakteten Quad-Core-SoC Intel Atom Z3745 setzt das Acer Iconia Tab 8 auf einen gleichermaßen Strom sparenden wie leistungsstarken Prozessor, der von 2 GB RAM flankiert wird. Bei der integrierten Grafikeinheit Intel HD Graphics (Bay Trail) muss man die Erwartungen etwas herunterschrauben, denn gehört eher zu den schwächeren GPUs. Im Test sorgt das Gespann trotzdem für einen ordentlichen Vortrieb unter Android.

Bei den synthetischen Benchmarks reiht sich das Acer Iconia Tab 8 unter den Vergleichsgeräten durchgehend an vorderer oder sogar an vorderster Stelle ein. Bei PassMark und Epic Citadel kann nur das Samsung Galaxy Tab S 8.4 mithalten, während bei 3DMark 2013 und Linpack das Apple iPad mini Retina knapp vorne liegt.

PassMark PerformanceTest Mobile V1 - System (nach Ergebnis sortieren)
Acer Iconia Tab 8
HD Graphics (Bay Trail), Z3745, 16 GB SSD
5260 Points ∼25%
Apple iPad mini Retina
PowerVR G6430, A7, 16 GB eMMC Flash
2134 Points ∼10% -59%
HP Slate 7 Plus 4200ef
GeForce ULP (Tegra 3), 3, 8 GB SSD
2106 Points ∼10% -60%
Samsung Galaxy Tab S 8.4
Mali-T628 MP6, 5420 Octa, 16 GB eMMC Flash
5487 Points ∼26% +4%
Epic Citadel - High Quality (nach Ergebnis sortieren)
Acer Iconia Tab 8
HD Graphics (Bay Trail), Z3745, 16 GB SSD
59.2 fps ∼97%
HP Slate 7 Plus 4200ef
GeForce ULP (Tegra 3), 3, 8 GB SSD
49.1 fps ∼81% -17%
Samsung Galaxy Tab S 8.4
Mali-T628 MP6, 5420 Octa, 16 GB eMMC Flash
55.8 fps ∼92% -6%
3DMark - 1920x1080 Ice Storm Extreme Score (nach Ergebnis sortieren)
Acer Iconia Tab 8
HD Graphics (Bay Trail), Z3745, 16 GB SSD
8629 Points ∼4%
Apple iPad mini Retina
PowerVR G6430, A7, 16 GB eMMC Flash
10197 Points ∼5% +18%
HP Slate 7 Plus 4200ef
GeForce ULP (Tegra 3), 3, 8 GB SSD
1929 Points ∼1% -78%
Samsung Galaxy Tab S 8.4
Mali-T628 MP6, 5420 Octa, 16 GB eMMC Flash
8893 Points ∼4% +3%
Linpack Android / IOS - Multi Thread (nach Ergebnis sortieren)
Acer Iconia Tab 8
HD Graphics (Bay Trail), Z3745, 16 GB SSD
558.499 MFLOPS ∼19%
Apple iPad mini Retina
PowerVR G6430, A7, 16 GB eMMC Flash
998.18 MFLOPS ∼34% +79%
HP Slate 7 Plus 4200ef
GeForce ULP (Tegra 3), 3, 8 GB SSD
134.396 MFLOPS ∼5% -76%
Samsung Galaxy Tab S 8.4
Mali-T628 MP6, 5420 Octa, 16 GB eMMC Flash
770.167 MFLOPS ∼26% +38%

Bei den Browser-Benchmarks lautet der Sieger Apple iPad mini Retina. Das Apple-Tablet kann gegenüber dem Samsung Galaxy Tab S 8.4 und dem Acer Iconia Tab 8 aber keinen großen Vorsprung herausholen. Alle drei Tablets dürften dem Anwender damit eine in etwa gleich hohe Surfleistung bescheren. Nur das HP Slate 7 Plus 4200ef ist spürbar langsamer unterwegs.

Peacekeeper - --- (nach Ergebnis sortieren)
Acer Iconia Tab 8
HD Graphics (Bay Trail), Z3745, 16 GB SSD
920 Points ∼15%
Apple iPad mini Retina
PowerVR G6430, A7, 16 GB eMMC Flash
1724 Points ∼28% +87%
HP Slate 7 Plus 4200ef
GeForce ULP (Tegra 3), 3, 8 GB SSD
528 Points ∼9% -43%
Samsung Galaxy Tab S 8.4
Mali-T628 MP6, 5420 Octa, 16 GB eMMC Flash
859 Points ∼14% -7%
Octane V1 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Acer Iconia Tab 8
HD Graphics (Bay Trail), Z3745, 16 GB SSD
6713 Points ∼17%
Apple iPad mini Retina
PowerVR G6430, A7, 16 GB eMMC Flash
5139 Points ∼13% -23%
HP Slate 7 Plus 4200ef
GeForce ULP (Tegra 3), 3, 8 GB SSD
1634 Points ∼4% -76%
Samsung Galaxy Tab S 8.4
Mali-T628 MP6, 5420 Octa, 16 GB eMMC Flash
5141 Points ∼13% -23%
WebXPRT 2013 - Overall Score (nach Ergebnis sortieren)
Acer Iconia Tab 8
HD Graphics (Bay Trail), Z3745, 16 GB SSD
485 Points ∼21%
Apple iPad mini Retina
PowerVR G6430, A7, 16 GB eMMC Flash
519 Points ∼23% +7%
HP Slate 7 Plus 4200ef
GeForce ULP (Tegra 3), 3, 8 GB SSD
151 Points ∼7% -69%
Samsung Galaxy Tab S 8.4
Mali-T628 MP6, 5420 Octa, 16 GB eMMC Flash
309 Points ∼14% -36%

Das Lesen und Schreiben von Dateien bereitet dem Acer Iconia Tab 8 keine Probleme, sodass man bei der Dateiübertragung recht flotte Transferraten erwarten kann. Speziell bei der Übertragung großer Dateien, also beim sequenziellen Lesen und Schreiben, ist der Testkandidat schnell unterwegs. Nur das zufällige Schreiben von 4 KB kleinen Dateien liegt dem Acer nicht, weshalb es hier nur für den letzten Platz reicht.

AndroBench 3-5
Random Write 4KB (nach Ergebnis sortieren)
Acer Iconia Tab 8
HD Graphics (Bay Trail), Z3745, 16 GB SSD
0.58 MB/s ∼0%
HP Slate 7 Plus 4200ef
GeForce ULP (Tegra 3), 3, 8 GB SSD
1.09 MB/s ∼0% +88%
Samsung Galaxy Tab S 8.4
Mali-T628 MP6, 5420 Octa, 16 GB eMMC Flash
1.46 MB/s ∼1% +152%
Random Read 4KB (nach Ergebnis sortieren)
Acer Iconia Tab 8
HD Graphics (Bay Trail), Z3745, 16 GB SSD
8.54 MB/s ∼5%
HP Slate 7 Plus 4200ef
GeForce ULP (Tegra 3), 3, 8 GB SSD
8.94 MB/s ∼5% +5%
Samsung Galaxy Tab S 8.4
Mali-T628 MP6, 5420 Octa, 16 GB eMMC Flash
11.68 MB/s ∼7% +37%
Sequential Write 256KB (nach Ergebnis sortieren)
Acer Iconia Tab 8
HD Graphics (Bay Trail), Z3745, 16 GB SSD
12.23 MB/s ∼3%
HP Slate 7 Plus 4200ef
GeForce ULP (Tegra 3), 3, 8 GB SSD
7.73 MB/s ∼2% -37%
Samsung Galaxy Tab S 8.4
Mali-T628 MP6, 5420 Octa, 16 GB eMMC Flash
18.02 MB/s ∼5% +47%
Sequential Read 256KB (nach Ergebnis sortieren)
Acer Iconia Tab 8
HD Graphics (Bay Trail), Z3745, 16 GB SSD
100.43 MB/s ∼11%
HP Slate 7 Plus 4200ef
GeForce ULP (Tegra 3), 3, 8 GB SSD
31.44 MB/s ∼3% -69%
Samsung Galaxy Tab S 8.4
Mali-T628 MP6, 5420 Octa, 16 GB eMMC Flash
89.07 MB/s ∼10% -11%

Spiele

Aktuelle Android-Spiele laufen auf dem Iconia Tab 8 flüssig, selbst wenn es sich dabei um grafisch anspruchsvolle Titel handelt.  Der Lage- und Bewegungssensor des Acer reagieren bei allen getesteten Games wie Angry Birds Go! und Real Racing 3 sehr exakt auf Positionsveränderungen und stehen dem Spielspaß damit nicht im Weg.

Aktuelle Spiele wie Angry Birds Go! ...
Aktuelle Spiele wie Angry Birds Go! ...
... und Real Racing 3 laufen flüssig.
... und Real Racing 3 laufen flüssig.

Emissionen

Wie wir testen - Emissionen

Temperatur

Mit einer gemessenen Maximaltemperatur von 36,6 Grad Celsius bleibt das Acer-Tablet im Test auch nach einer Stunde unter Volllast angenehm kühl. Im Durchschnitt sind es sogar nur 33,7 Grad Celsius, ein Wert, den kein Vergleichsgerät schafft. Am nächsten kommen dem Acer das Apple iPad mini Retina (maximal 38,4 Grad Celsius) und das Samsung Galaxy Tab S 8.4 (39,3 Grad Celsius), während sich das Dell Venue 8 Pro sogar auf bis zu 50,2 Grad Celsius erhitzt. Ebenfalls recht heiß wird auch das Netzteil des Iconia Tab 8, bei dem wir bis zu 47 Grad Celsius messen.

Max. Last
 35.3 °C32.3 °C32.1 °C 
 36.6 °C32.8 °C32.6 °C 
 35.8 °C32.8 °C33 °C 
Maximal: 36.6 °C
Durchschnitt: 33.7 °C
30 °C31.7 °C33.5 °C
30.1 °C31.7 °C33.3 °C
30.5 °C32.3 °C34.3 °C
Maximal: 34.3 °C
Durchschnitt: 31.9 °C
Netzteil (max.)  47 °C | Raumtemperatur 23 °C | Voltcraft IR-350
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 33.7 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Tablet auf 30.7 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 36.6 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 34.8 °C (von 22.2 bis 51.8 °C für die Klasse Tablet).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 34.3 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.3 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 30.1 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.7 °C.

Lautsprecher

Die an der Fußseite des Acer angebrachte Stereo-Lautsprecherleiste produziert Tablet-typisch einen eher dünnen Klang. Die kleinen Membranen verzerren dafür selbst bei maximaler Lautstärke nicht und geben Stimmen ebenso wie Musik klar wieder. Die Lautsprecheranordnung kann sich als störend erweisen, wenn man das Tablet im Querformat hält, weil der Sound dann entweder nur von links oder nur von rechts kommt.

Akkulaufzeit

Wie wir testen - Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Das Acer Iconia Tab 8 gibt sich genügsam, was die Leistungsaufnahme angeht. Bei höchster Auslastung verlangt der Testkandidat nach bis zu 8,7 Watt. Im Stand-by sind es maximal 4,2 Watt. Einen besonders grünen Daumen hat in dieser Disziplin das HP Slate 7 Plus 4200ef, das sich auch bei höchster Auslastung nicht mehr als 7,1 Watt genehmigt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 1.4 / 1.4 Watt
Idledarkmidlight 2 / 3.8 / 4.2 Watt
Last midlight 6.5 / 8.7 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Voltcraft VC 940

Akkulaufzeit

Unter den Akkulaufzeit-Benchmarks bildet der WLAN-Test (Display-Helligkeit von 150 cd/m², Stromsparfunktionen aktiviert, skriptgesteuerter Aufruf von Webseiten alle 40 Sekunden) das Nutzerverhalten besonders realistisch ab. Das Acer Iconia Tab 8 erzielt hier einen guten Wert von 6 Stunden und 25 Minuten. Ähnlich lange halten das HP Slate 7 Plus 4200ef (6 Stunden 40 Minuten) und das Dell Venue 8 Pro (6 Stunden 13 Minuten) durch. Atem für einen kompletten Arbeitstag haben dagegen das Apple iPad mini Retina (9 Stunden 3 Minuten) und das Samsung Galaxy Tab S 8.4 (11 Stunden 42 Minuten).

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
13h 42min
Surfen über WLAN
6h 25min
Last (volle Helligkeit)
4h 25min

Fazit

Wie wir testen - Fazit

Das Acer Iconia Tab 8 A1-840FHD legt einen insgesamt überzeugenden Auftritt hin, was an seinen vielen guten Ausstattungs- und Leistungs-Merkmalen liegt. Frisch aus der Verpackung fährt das Acer bereits Pluspunkte durch sein schickes Aluminium-Backcover, die hochwertige Verarbeitung und die praktisch nicht vorhandenen Spaltmaße ein. Im Betrieb kommt ein helles und blickwinkelstabiles IPS-Display mit guter Farbdarstellung hinzu, das sich einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixel ideal für die Wiedergabe von HD-Videos eignet. Der 10-Punkt-Multitouch-Bildschirm reagiert sehr präzise auf Eingaben und macht dadurch die Bedienung von Android 4.4.2 zum Kinderspiel. Obwohl das Iconia Tab 8 gegenwärtig nur 200 Euro kostet, hat ihm Acer mit dem Intel Atom Z3745 einen leistungsstarken Quadcore-SoC spendiert, der für ein hohes Arbeits-, Surf- und Spieletempo sorgt. Den positiven Gesamteindruck runden die geringe Temperaturentwicklung, die ordentlichen Stereolautsprecher sowie die guten Akkulaufzeiten ab.

Allerdings kann nicht alles beim Acer-Tablet restlos überzeugen. So ist der verfügbare Speicherplatz mit knapp über 9 GB recht klein und die integrierten Kameras bringen nicht mehr als Schnappschussqualität zustande. Wer diese Mankos verschmerzen kann und auf der Suche nach einem preiswerten Android-Tablet ist, für den dürfte das Iconia Tab 8 sehr interessant sein.

Alle 6 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Im Test: Acer Iconia Tab 8 A1-840FHD. Testgerät zur Verfügung gestellt von Acer Deutschland.
Im Test: Acer Iconia Tab 8 A1-840FHD. Testgerät zur Verfügung gestellt von Acer Deutschland.

Datenblatt

Acer Iconia Tab 8 (Iconia Serie)
Hauptspeicher
2048 MB 
, LPDDR3
Bildschirm
8 Zoll 16:10, 1920 x 1200 Pixel, LCD, IPS, LED, spiegelnd: ja
Massenspeicher
16 GB SSD, 16 GB 
, 9.2 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, 1 HDMI, Audio Anschlüsse: 3,5-mm-Stereo-Audioanschluss, Card Reader: microSD-Karten bis 32 GB, Sensoren: Gyroskop, Beschleunigungssensor, GPS
Netzwerk
802.11a/b/g/n (a/b/g/n), Bluetooth 4.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 8.5 x 215 x 130
Akku
Lithium-Polymer, 4.600 mAh
Betriebssystem
Android 4.4 KitKat
Kamera
Webcam: Hauptkamera 4 MP (2.560 x 1.440 Pixel), Webcam 2 MP (1.920 x 1.080 Pixel)
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo-Lautsprecher auf der Rückseite, Tastatur: virtuell, Tastatur-Beleuchtung: nein, Micro-USB-Kabel, modulares Netzteil, 12 Monate Garantie
Gewicht
360 g, Netzteil: 25 g
Preis
200 Euro

 

Durch seine Aluminium-Rückseite liegt das Acer Iconia Tab 8 gut in der Hand.
Durch seine Aluminium-Rückseite liegt das Acer Iconia Tab 8 gut in der Hand.
Das 8-Zoll-Tablet sieht nicht nur schick aus, sondern ist auch sehr stabil.
Das 8-Zoll-Tablet sieht nicht nur schick aus, sondern ist auch sehr stabil.
Nettes Extra: der Micro-HDMI-Port an der Kopfseite (mittlerer Anschluss).
Nettes Extra: der Micro-HDMI-Port an der Kopfseite (mittlerer Anschluss).
Volles Haus: Zahlreiche vorinstallierte Apps machen den Start leicht.
Volles Haus: Zahlreiche vorinstallierte Apps machen den Start leicht.
Namensschild: Dieses Tablet heißt Acer Iconia Tab 8.
Namensschild: Dieses Tablet heißt Acer Iconia Tab 8.
Die Hauptkamera löst bis zu 2.560 x 1.440 Pixel auf.
Die Hauptkamera löst bis zu 2.560 x 1.440 Pixel auf.
Quadcore-Unterbau: Im Acer Iconia Tab arbeitet der Intel-SoC Atom Z3745.
Quadcore-Unterbau: Im Acer Iconia Tab arbeitet der Intel-SoC Atom Z3745.
In der Verpackung befinden sich ...
In der Verpackung befinden sich ...
... ein modulares Netzteil und ein Micro-USB-Kabel.
... ein modulares Netzteil und ein Micro-USB-Kabel.
Übersichtlich: der Android-Startbildschirm.
Übersichtlich: der Android-Startbildschirm.
Die vorinstallierten Apps belegen rund 600 MByte Speicherplatz.
Die vorinstallierten Apps belegen rund 600 MByte Speicherplatz.
Beim praxisnahen WLAN-Test hält das Acer Iconia Tab 8 knapp sechseinhalb Stunden durch.
Beim praxisnahen WLAN-Test hält das Acer Iconia Tab 8 knapp sechseinhalb Stunden durch.
Der integrierte Intel-Grafikchip sorgt bei Games wie Epic Citadel für ordentlich Vortrieb.
Der integrierte Intel-Grafikchip sorgt bei Games wie Epic Citadel für ordentlich Vortrieb.
Auch die Browser-Performance stimmt (hier gemessen mit Google Octane 2.0).
Auch die Browser-Performance stimmt (hier gemessen mit Google Octane 2.0).

Ähnliche Geräte

Geräte anderer Hersteller

Test Asus VivoTab 8 M81C Tablet
HD Graphics (Bay Trail)
Test Lenovo Yoga Tablet 2 8 Tablet
HD Graphics (Bay Trail)
Test Lenovo Tab S8 Tablet
HD Graphics (Bay Trail)

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Test HP Pro Tablet 408 G1 Tablet
HD Graphics (Bay Trail), Atom Z3736F
Test Lenovo Miix 3 8 Tablet
HD Graphics (Bay Trail), Atom Z3735F

Test Bibliothek

  • Weitere eigene Testberichte

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Displayformat

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Grafikkarte
  • Suche nach Testberichten in der umfangreichen Bibliothek von notebookCHECK.com

Links

Preisvergleich

Pro

+Aluminium-Backcover
+Hochwertige Verarbeitung
+Aktuelles Android-OS (4.4.2)
+Hohe Bildqualität
+Aktuelle Spiele laufen flüssig
+Geringe Temperaturentwicklung
+Gute Akkulaufzeiten
+Niedriger Preis
 

Contra

-Schwache Kameramodule
-Nur 9 GB freier Speicherplatz
-Akku nicht auswechselbar

Shortcut

Was uns gefällt

Die hochwertige Verarbeitung und ein Design ähnlich des iPad mini. Dazu die gute Gesamtleistung des Tablets.

Was wir vermissen

Kritikpunkte gibt es nur wenige: Eine bessere Kamera-Ausstattung wäre ebenso wünschenswert gewesen wie mehr freier Speicherplatz.

Was uns verblüfft

Obwohl das Acer Iconia Tab 8 nur 200 Euro kostet, lässt es fast keine Wünsche an Ausstattung, Ergonomie und Leistung offen.

Die Konkurrenz

Apple iPad mini Retina
Dell Venue 8 Pro
HP Slate 7 Plus 4200ef
Samsung Galaxy Tab S 8.4

Bewertung

Acer Iconia Tab 8 - 10.09.2014 v4(old)
Manuel Masiero

Gehäuse
87%
Tastatur
75 / 80 → 94%
Pointing Device
91%
Konnektivität
43 / 65 → 66%
Gewicht
85 / 40-88 → 94%
Akkulaufzeit
91%
Display
83%
Leistung Spiele
56 / 68 → 82%
Leistung Anwendungen
52 / 76 → 68%
Temperatur
90%
Lautstärke
100%
Audio
59 / 91 → 65%
Kamera
60 / 85 → 71%
Durchschnitt
75%
86%
Tablet - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Acer Iconia Tab 8 A1-840FHD Tablet
Autor: Manuel Masiero (Update: 15.05.2018)
Manuel Masiero
Manuel Masiero - Review Editor
Als ich 1986 meine Eltern lang genug genervt hatte, kauften sie mir endlich einen C64, den ich bei einem Freund gesehen hatte – und sofort wusste, so was will ich auch. Seitdem hat mich die Faszination für Computer nie mehr verlassen und herumgebastelt wird grundsätzlich an allem, was mir an Computer-Equipment unter die Finger kommt. Vom C64 über den Amiga 500 und einen in den frühen 90ern gewaltig uncoolen IBM-Computer mit 8088-CPU (und grünem IBM Monochrom-Monitor!) wurde die Liste schließlich lang und länger. Die aktuellen Projekte heißen PC, Tablet und Smartphone.