Notebookcheck

Test Acer TravelMate P278-MG-76L2 Notebook

Sebastian Bade, Stefanie Voigt, 28.04.2016

Flinkes Office Notebook. Acer hat einst mit dem TravelMate P277-MG als Vorgängermodell ein gutes Gesamtpaket abgeliefert. Nun steht der Nachfolger, das TravelMate P278-MG-76L2, in den Startlöchern. Ein neuer ULV-Skylake-Prozessor verrichtet jetzt seinen Dienst im Laptop, eine GeForce GPU mit 2 GB und die 256-GB-SSD runden das Paket ab.

Acer bietet uns hier wieder eine gute Kombination aus Leistung und Mobilität. Das neu aufgelegte Acer TravelMate P278-MG-76L2 wirkt nur bei genauerer Betrachtung optimiert. Äußerlich hat sich am Gehäuse nicht weiter verändert; die Neuerungen liegen versteckt im Inneren. Für ausreichende Rechenleistung sorgt nun ein Intel Core i7-6500U mit Hyper-Threading, 8 GB RAM (2 Module, daher Dual Channel). Für genügend Speicherplatz sorgt eine schnelle M.2-Sata-SSD von Lite-On mit 256 GB und eine herkömmliche 1-TB-HDD. Auf ein optisches Laufwerk muss auch weiterhin nicht verzichtet werden. Beim Einsatz der dedizierten Grafikkarte hat sich nichts getan: Unverändert verrichtet auch im Acer TravelMate P278-MG-76L2 die GeForce 940M mit 2.048 MB DDR3 VRAM von Nvidia ihren Dienst.

Auch ist die Wahl richtig guter Konkurrenz immer noch recht schwierig. Denn ein Office Notebook muss vor allem mit Tastatur, Touchpad, Display, Emissionen und einem guten Akku überzeugen. Folgende Geräte in einer Preisspanne von 899–1.300 Euro haben wir als Kandidaten im Test gegen das Acer TravelMate P278-MG-76L2 antreten lassen:

Acer TravelMate P278-MG-76L2
Grafikkarte
NVIDIA GeForce 940M - 2048 MB, Kerntakt: 1072 - 1176 MHz, Speichertakt: 1001 MHz, DDR3, ForceWare 353.84, Optimus
Hauptspeicher
8192 MB 
, 2 Speicherbänke, 2 belegt, DDR3L SDRAM HYNIX, 16 GB max
Bildschirm
17.3 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 127 PPI, AUO B173HTN01.1 (AUO119D), TN LED, 262k Farben, 6bit, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Skylake-U Premium PCH
Massenspeicher
Lite-On CV1-8B256, 256 GB 
, M.2 SATA 2280: 80mm x 22mm x 3.65mm + 1TB WDC WD10JPVX-22JC3T0, 1.098 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Skylake-U/Y PCH - High Definition Audio
Anschlüsse
2 USB 2.0, 2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 VGA, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Audio in/out kombiniert 3.5 Klinke, Card Reader: SD/SDHC/SDXC
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Intel Dual Band Wireless-AC 7265 (a/b/g/h/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 4.0
Optisches Laufwerk
HL-DT-ST DVDRAM GUC0N
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 27.5 x 423 x 282
Akku
37 Wh, 2520 mAh Lithium-Ion, 4 Zellen
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: 1280 x 720
Sonstiges
Lautsprecher: stereo vorne unten, Tastatur-Beleuchtung: nein, Netzteil, Testversion McAfee Internet Security, Acer: eRecovery, Updater, ePower Management Power Button, 24 Monate Garantie, Kurzanleitung, Garantiekarte
Gewicht
3 kg, Netzteil: 451 g
Preis
1019 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

 

Display

Das verbaute TN-Panel des taiwanesischen Herstellers AU Optronics kommt sowohl beim Acer TravelMate P277-MG-7474 als auch bei dem neuaufgelegten Acer TravelMate P278-MG-76L2 zum Einsatz. Dementsprechend liegen die Messwerte auf einem ähnlichen Niveau wie beim Vorgänger. An dieser Stelle verweisen wir auf den Testbericht des Acer TravelMate P277-MG-7474.

363
cd/m²
344
cd/m²
341
cd/m²
344
cd/m²
362
cd/m²
309
cd/m²
344
cd/m²
368
cd/m²
325
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
AUO B173HTN01.1 (AUO119D)
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 368 cd/m² Durchschnitt: 344.4 cd/m² Minimum: 20 cd/m²
Ausleuchtung: 84 %
Helligkeit Akku: 366 cd/m²
Kontrast: 635:1 (Schwarzwert: 0.57 cd/m²)
ΔE Color 9.54 | 0.6-29.43 Ø6
ΔE Greyscale 10.39 | 0.64-98 Ø6.2
90% sRGB (Argyll 3D) 59% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.55
Acer TravelMate P278-MG-76L2
GeForce 940M, 6500U, Lite-On CV1-8B256
Acer TravelMate P277-MG-7474
GeForce 940M, 5500U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
Radeon R5 M330, 6500U, Toshiba HG6 THNSFJ256GCSU
MSI PX60 QD-034US
GeForce GTX 950M, 5700HQ, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
Nexoc B519 N350DW
HD Graphics 530, 6600T, Samsung SM951 MZHPV256HDGL m.2 PCI-e
HP Pavilion 17-g013ng
GeForce 940M, 5500U, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
Acer Aspire E5-772G-70VP
GeForce 940M, 5500U, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
Response Times
-26%
-19%
16%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
41 (21, 20)
27 (5, 22)
34%
44.4 (20.4, 24)
-8%
56 (18, 38)
-37%
Response Time Black / White *
23 (6, 17)
28 (9, 19)
-22%
29.6 (17.2, 12.4)
-29%
28 (7, 21)
-22%
PWM Frequency
1000 (90)
100
-90%
2083 (70)
108%
Bildschirm
5%
5%
25%
21%
24%
4%
-11%
Helligkeit Bildmitte
362
336
-7%
245
-32%
300.9
-17%
332
-8%
321
-11%
330
-9%
243
-33%
Brightness
344
319
-7%
225
-35%
285
-17%
310
-10%
308
-10%
317
-8%
284
-17%
Brightness Distribution
84
84
0%
83
-1%
86
2%
87
4%
89
6%
92
10%
79
-6%
Schwarzwert *
0.57
0.43
25%
0.24
58%
0.431
24%
0.33
42%
0.32
44%
0.59
-4%
0.45
21%
Kontrast
635
781
23%
1021
61%
698
10%
1006
58%
1003
58%
559
-12%
540
-15%
DeltaE Colorchecker *
9.54
9.26
3%
6.89
28%
1.79
81%
4.65
51%
3.79
60%
7.19
25%
12.04
-26%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
16.11
17.62
-9%
3.96
75%
DeltaE Graustufen *
10.39
10.09
3%
6.45
38%
2.19
79%
3.5
66%
4.75
54%
7.27
30%
13.25
-28%
Gamma
2.55 86%
2.57 86%
2.46 89%
2.29 96%
2.54 87%
2.37 93%
2.54 87%
2.6 85%
CCT
11093 59%
12421 52%
6857 95%
6724 97%
6461 101%
7130 91%
7962 82%
14950 43%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
59
60
2%
40.1
-32%
63.1
7%
54
-8%
62
5%
59
0%
60
2%
Color Space (Percent of sRGB)
90
92
2%
61.8
-31%
97.8
9%
83
-8%
97
8%
92
2%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-11% / -3%
-7% / 1%
25% / 25%
19% / 20%
24% / 24%
4% / 4%
-11% / -11%

* ... kleinere Werte sind besser

Farbraum AdobeRGB: 59 %
Farbraum AdobeRGB: 59 %
Farbraum sRGB: 90 %
Farbraum sRGB: 90 %

Die DeltaE-2000-Farbabweichung des Displays liegt im Auslieferungszustand bei einem Wert von 9,54. Das ist deutlich über dem Zielbereich (DeltaE kleiner 3), eine Farbverschiebung in Richtung Blau ist mit freiem Auge auszumachen. Den AdobeRGB-Farbraum deckt der Bildschirm zu 59 Prozent ab. Den sRGB-Farbraum kann es zu 90 Prozent darstellen. Diese Ergebnisse sind für ein Office Notebook sehr gut.

Graustufen
Graustufen
Farbtreue
Farbtreue
Farbsättigung
Farbsättigung

Die matte Displayoberfläche ist für eine Nutzung im Außenbereich deutlich von Vorteil, denn es treten weniger unerwünschte Spiegelungen auf. Das TN-Panel, welches bei dem Acer TravelMate P278-MG-76L2 zum Einsatz kommt, verdeutlicht die technischen Fortschritte, die in den letzten Jahren gemacht wurden. Denn auch bei ungünstigeren Blickwinkeln macht das Panel eine relativ gute Figur, wenn man bedenkt, dass es sich hier um ein TN-Panel handelt. Schwachpunkt bei den Blickwinkeln sind ganz klar die Neigungen des Displays nach hinten. Bildverfälschungen treten aber erst bei einem sehr flachen Betrachtungswinkel auf, sodass es im alltäglichen Einsatz diesbezüglich zu keiner Einschränkung kommt.

Außeneinsatz bei Sonnenschein
Außeneinsatz bei Sonnenschein
Außeneinsatz mit direkter Sonneneinstrahlung
Außeneinsatz mit direkter Sonneneinstrahlung
Blickwinkel des Acer P278-MG-76L2
Blickwinkel des Acer P278-MG-76L2

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
23 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 6 ms steigend
↘ 17 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 31 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (24.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
41 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 21 ms steigend
↘ 20 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 51 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (39.6 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 1000 Hz ≤ 90 % Helligkeit

Das Display flackert mit 1000 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 90 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 1000 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9270 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Leistung

Dem sehr effizienten Zwei-Kern-Prozessor Intel Core i7-6500U stehen 8 GB LPDDR3-RAM zur Verfügung. Diese gute Kombination ist in der Lage, den modernen Büroalltag ohne Einschränkungen zu meistern. Preislich attraktiver ist eine Kombination mit einem Intel Core i5-6200U. Dieser sollte alltägliche Office-Aufgaben ebenso problemlos erledigen können, Unterschiede werden wohl nur bei andauernden hohen Rechenlasten spürbar werden. Die dedizierte Nvidia GeForce 940M passt hier perfekt zu der Zwei-Kern-CPU (4 Threads). Positiv ist wieder die gelungene Wahl aus SSD (für Betriebssystem und andere oft genutzte Anwendungen) und HDD (für Dokumente, Musik, Videos etc.). Weiterhin setzt Acer auf den Einsatz eines DVD-Brenners. Ein kleines Leistungsdefizit zeigt sich aber bei dem verbauten SD-Kartenleser. Beim Kopieren von JPEG-Dateien von unserer Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II Referenzkarte, erreicht der Kartenleser eine Geschwindigkeit von nur 14 MB/s. 

Prozessor

Intel Core i7-6500U
Intel Core i7-6500U

Der Intel Core i7-6500U ist ein Zwei-Kern-Prozessor auf der Skylake Basis. Mit einer TDP von 15 Watt gehört er zu den sparsamen Prozessoren. Die Arbeitsfrequenz steigt im Vergleich zum i7-5500U um 100 MHz. Das bedeutet, dass beide CPU-Kerne samt Hyper-Threading mit 2,5 GHz bis 3,1 GHz takten (2 Kerne: max. 3,0 GHz). Mit der HD Graphics 520 wurde auch die Grafikeinheit etwas optimiert und sorgt im 2D-Betrieb für ausreichend Leistung, ohne die dedizierte GPU zu beanspruchen.

Das Leistungs-Upgrade mit der neueren Skylake Architektur bringt unterm Strich etwa 5-8 % mehr Leistung im Vergleich zur älteren Broadwell Generation, die noch beim Acer TravelMate P277-MG-7474 zum Einsatz kam. Verantwortlich dafür ist ein etwas höherer Arbeitstakt. An einen nativen 4-Kerner, der zum Beispiel in Form eines Intel Core i7-4710HQ beim Acer Aspire V17 Nitro eingesetzt wird, reicht die Leistung des Intel Core i7-6500U nicht heran. Dieser Leistungsvorsprung macht sich allerdings auch nur bei Multi-Core optimierten Anwendungen bemerkbar. Die Single-Core-Leistung des Intel Core i7-6500U liegt im guten Durchschnitt.

Cinebench R10
Cinebench R10
Cinebench R11.5
Cinebench R11.5
Cinebench R15
Cinebench R15
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
MSI PX60 QD-034US
144 Points ∼100% +11%
Nexoc B519 N350DW
135 Points ∼94% +4%
Acer TravelMate P278-MG-76L2
130 Points ∼90%
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
127 Points ∼88% -2%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
126 Points ∼88% -3%
Acer TravelMate P277-MG-7474
123 Points ∼85% -5%
HP Pavilion 17-g013ng
122 Points ∼85% -6%
Acer Aspire E5-772G-70VP
121 Points ∼84% -7%
CPU Multi 64Bit
MSI PX60 QD-034US
723 Points ∼100% +120%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
660 Points ∼91% +101%
Nexoc B519 N350DW
418 Points ∼58% +27%
Acer TravelMate P278-MG-76L2
329 Points ∼46%
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
303 Points ∼42% -8%
Acer TravelMate P277-MG-7474
302 Points ∼42% -8%
Acer Aspire E5-772G-70VP
293 Points ∼41% -11%
HP Pavilion 17-g013ng
290 Points ∼40% -12%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit
MSI PX60 QD-034US
1.67 Points ∼100% +13%
Nexoc B519 N350DW
1.5 Points ∼90% +1%
Acer TravelMate P278-MG-76L2
1.48 Points ∼89%
HP Pavilion 17-g013ng
1.41 Points ∼84% -5%
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
1.41 Points ∼84% -5%
Acer TravelMate P277-MG-7474
1.38 Points ∼83% -7%
Acer Aspire E5-772G-70VP
1.37 Points ∼82% -7%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
1.29 Points ∼77% -13%
CPU Multi 64Bit
MSI PX60 QD-034US
7.86 Points ∼100% +119%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
7.13 Points ∼91% +99%
Nexoc B519 N350DW
5.28 Points ∼67% +47%
Acer TravelMate P278-MG-76L2
3.59 Points ∼46%
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
3.4 Points ∼43% -5%
Acer TravelMate P277-MG-7474
3.29 Points ∼42% -8%
Acer Aspire E5-772G-70VP
3.23 Points ∼41% -10%
HP Pavilion 17-g013ng
3.18 Points ∼40% -11%
Cinebench R10
Rendering Single CPUs 64Bit
MSI PX60 QD-034US
7155 Points ∼100% +11%
Nexoc B519 N350DW
6771 Points ∼95% +5%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
6602 Points ∼92% +3%
Acer TravelMate P278-MG-76L2
6439 Points ∼90%
Acer TravelMate P277-MG-7474
6086 Points ∼85% -5%
Rendering Multiple CPUs 64Bit
MSI PX60 QD-034US
27838 Points ∼100% +94%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
24955 Points ∼90% +74%
Nexoc B519 N350DW
20716 Points ∼74% +44%
Acer TravelMate P278-MG-76L2
14377 Points ∼52%
Acer TravelMate P277-MG-7474
12863 Points ∼46% -11%

Legende

 
Acer TravelMate P278-MG-76L2 Intel Core i7-6500U, NVIDIA GeForce 940M, Lite-On CV1-8B256
 
Acer TravelMate P277-MG-7474 Intel Core i7-5500U, NVIDIA GeForce 940M, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
 
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400 Intel Core i7-6500U, AMD Radeon R5 M330, Toshiba HG6 THNSFJ256GCSU
 
MSI PX60 QD-034US Intel Core i7-5700HQ, NVIDIA GeForce GTX 950M, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
 
Nexoc B519 N350DW Intel Core i5-6600T, Intel HD Graphics 530, Samsung SM951 MZHPV256HDGL m.2 PCI-e
 
HP Pavilion 17-g013ng Intel Core i7-5500U, NVIDIA GeForce 940M, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
 
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q) Intel Core i7-4710HQ, NVIDIA GeForce GTX 860M, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
 
Acer Aspire E5-772G-70VP Intel Core i7-5500U, NVIDIA GeForce 940M, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
11140
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
4896
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 64Bit
14377 Points
Cinebench R10 Rendering Single CPUs 64Bit
6439 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.48 Points
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
3.59 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
130 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
329 Points
Hilfe

System Performance

Wie auch schon beim Vorgänger gibt es nun auch bei dem aktuellen Gerät von Acer keine Beanstandungen hinsichtlich der System Performance. Auch hier macht die SSD einen tollen Job und sorgt für eine flüssige Bedienung. Multitasking mit vielen geöffneten Tabs im Internet Explorer 11 bei gleichzeitiger Nutzung diverser, im Hintergrund laufender Anwendungen meistert das Acer TravelMate P278-MG-76L2 ohne Probleme. Der Leistungszuwachs zum Vorgängermodell beträgt beim PCMark 8 bis zu 13 %. Ein Resultat, welches aber auch zu erwarten war. Insgesamt schneidet unser Test-Sample beim PCMark 8 Benchmark relativ gut ab. Denn im Cinebench R15 Multi CPU 64bit Test liegt das MSI PX60 deutlich in Führung. Beim PCMark 8 Home Test platziert sich unser Testgerät mit nur 5 % Abstand hinter dem MSI PX60 Notebook.

PCMark 8
Work Score Accelerated v2
MSI PX60 QD-034US
4669 Points ∼100% +5%
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
4591 Points ∼98% +3%
Acer TravelMate P278-MG-76L2
4466 Points ∼96%
Acer Aspire E5-772G-70VP
4444 Points ∼95% 0%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
4374 Points ∼94% -2%
Acer TravelMate P277-MG-7474
4296 Points ∼92% -4%
HP Pavilion 17-g013ng
4251 Points ∼91% -5%
Creative Score Accelerated v2
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
4368 Points ∼100% +6%
Acer TravelMate P278-MG-76L2
4138 Points ∼95%
HP Pavilion 17-g013ng
4009 Points ∼92% -3%
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
3738 Points ∼86% -10%
Home Score Accelerated v2
Nexoc B519 N350DW
3824 Points ∼100% +9%
MSI PX60 QD-034US
3691 Points ∼97% +5%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
3620 Points ∼95% +3%
Acer TravelMate P278-MG-76L2
3502 Points ∼92%
Acer Aspire E5-772G-70VP
3429 Points ∼90% -2%
HP Pavilion 17-g013ng
3359 Points ∼88% -4%
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
3092 Points ∼81% -12%
Acer TravelMate P277-MG-7474
3053 Points ∼80% -13%
PCMark 7
System Storage
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
5402 Points ∼100% +1%
Acer TravelMate P278-MG-76L2
5349 Points ∼99%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
5209 Points ∼96% -3%
Acer TravelMate P277-MG-7474
5154 Points ∼95% -4%
HP Pavilion 17-g013ng
3260 Points ∼60% -39%
MSI PX60 QD-034US
1940 Points ∼36% -64%
Entertainment
Nexoc B519 N350DW
4752 Points ∼100% +20%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
4375 Points ∼92% +11%
Acer TravelMate P278-MG-76L2
3951 Points ∼83%
Acer Aspire E5-772G-70VP
3870 Points ∼81% -2%
MSI PX60 QD-034US
3837 Points ∼81% -3%
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
3447 Points ∼73% -13%
Acer TravelMate P277-MG-7474
3217 Points ∼68% -19%
HP Pavilion 17-g013ng
2678 Points ∼56% -32%
Productivity
Nexoc B519 N350DW
5379 Points ∼100% +20%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
5122 Points ∼95% +14%
Acer TravelMate P278-MG-76L2
4479 Points ∼83%
Acer Aspire E5-772G-70VP
4319 Points ∼80% -4%
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
4271 Points ∼79% -5%
Acer TravelMate P277-MG-7474
3853 Points ∼72% -14%
MSI PX60 QD-034US
2398 Points ∼45% -46%
HP Pavilion 17-g013ng
2082 Points ∼39% -54%
Score
Nexoc B519 N350DW
6333 Points ∼100% +17%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
5808 Points ∼92% +8%
Acer TravelMate P278-MG-76L2
5401 Points ∼85%
Acer Aspire E5-772G-70VP
5254 Points ∼83% -3%
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
4911 Points ∼78% -9%
Acer TravelMate P277-MG-7474
4394 Points ∼69% -19%
MSI PX60 QD-034US
4012 Points ∼63% -26%
HP Pavilion 17-g013ng
3104 Points ∼49% -43%

Legende

 
Acer TravelMate P278-MG-76L2 Intel Core i7-6500U, NVIDIA GeForce 940M, Lite-On CV1-8B256
 
Acer TravelMate P277-MG-7474 Intel Core i7-5500U, NVIDIA GeForce 940M, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
 
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400 Intel Core i7-6500U, AMD Radeon R5 M330, Toshiba HG6 THNSFJ256GCSU
 
MSI PX60 QD-034US Intel Core i7-5700HQ, NVIDIA GeForce GTX 950M, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
 
Nexoc B519 N350DW Intel Core i5-6600T, Intel HD Graphics 530, Samsung SM951 MZHPV256HDGL m.2 PCI-e
 
HP Pavilion 17-g013ng Intel Core i7-5500U, NVIDIA GeForce 940M, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
 
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q) Intel Core i7-4710HQ, NVIDIA GeForce GTX 860M, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
 
Acer Aspire E5-772G-70VP Intel Core i7-5500U, NVIDIA GeForce 940M, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
PCMark 7 Score
5401 Punkte
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3502 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
4138 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4466 Punkte
Hilfe
PCMark 8 Home
PCMark 8 Home
PCMark 8 Creative
PCMark 8 Creative
PCMark 8 Work
PCMark 8 Work
PCMark 8 Storage
PCMark 8 Storage
PCMark 7
PCMark 7

Massenspeicher

Acer hat  das TravelMate P278-MG-76L2 mit einer Kombination aus einer SSD und einer herkömmlichen HDD ausgestattet. Bei der SSD handelt es sich um eine CV1-8B256 von Lite-On. Der Formfaktor ist M.2 2280. Lite-On gibt sequenzielle Lese- und Schreibraten von 520 MB/s (Lesen) und 360 MB/s (Schreiben) an. Mit dem Testprogramm AS SSD haben wir allerdings 480 MB/s (Lesen) und 340 MB/s (Schreiben) erreicht. Das liegt nur unwesentlich hinter den Angaben seitens des Herstellers. 

Die zusätzliche Festplatte von Western Digital bietet mit 1 TB ausreichend Speicherplatz für Dokumente, Videos oder Musik. Bei der Leistungsmessung mit HD Tune erreichen wir eine durchschnittliche Transferrate von 88,5 MB/s. Das ist ein normaler Wert für eine HDD mit 5.400 Umdrehungen pro Minute.

AS SSD
AS SSD
Crystal Disk Mark
Crystal Disk Mark
HD TUNE
HD TUNE
Lite-On CV1-8B256
Sequential Read: 473 MB/s
Sequential Write: 366.3 MB/s
512K Read: 329.4 MB/s
512K Write: 357.3 MB/s
4K Read: 30.83 MB/s
4K Write: 74.8 MB/s
4K QD32 Read: 245.1 MB/s
4K QD32 Write: 217.3 MB/s

Grafikkarte

Nvidia GeForce 940M
Nvidia GeForce 940M

Beim Thema Grafikkarte orientiert sich das neuaufgelegte Model an seinem direkten Vorgänger. Auch hier steht der flotten CPU eine GeForce 940M als dedizierte Grafikkarte zur Seite. Die GeForce 940M wurde vor rund einem Jahr als Nachfolger der GeForce 840M vorgestellt. Beide Grafikkarten basieren auf dem GM108 Chip (Maxwell) mit 384 Shadereinheiten und einer 64-Bit-Speicheranbindung des DDR3-RAM. Die Taktfrequenz der Geforce 840M war nur minimal niedriger als bei der GeForce 940M. Somit gibt es keine nennenswerten Performance-Unterschiede zwischen den beiden Grafikchips.

Der Grundtakt der GeForce 940M liegt bei 1.072 MHz, der sich per Turbo bis auf 1.176 MHz erhöhen lässt. Die Taktfrequenz des 2.048 MB DDR3 VRAM beträgt effektiv 2.002 MHz. Damit hält sich Acer wieder direkt an die Vorgaben von Nvidia.

Für den 2D-Betrieb kommt die CPU-integrierte Grafiklösung HD Graphics 520 zum Einsatz. Die Umschaltung bei 3D-Anwendungen geschieht völlig autonom im Hintergrund. Der Anwender bekommt davon nichts mit, kann aber ggf. manuell eingreifen.

3DMark 11
1280x720 Performance GPU
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
4915 Points ∼100% +107%
MSI PX60 QD-034US
4205 Points ∼86% +77%
Acer TravelMate P277-MG-7474
2566 Points ∼52% +8%
Acer Aspire E5-772G-70VP
2427 Points ∼49% +2%
Acer TravelMate P278-MG-76L2
2376 Points ∼48%
HP Pavilion 17-g013ng
2366 Points ∼48% 0%
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
1736 Points ∼35% -27%
Nexoc B519 N350DW
1549 Points ∼32% -35%
1280x720 Performance
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
5178 Points ∼100% +108%
MSI PX60 QD-034US
4575 Points ∼88% +84%
Acer TravelMate P277-MG-7474
2609 Points ∼50% +5%
Acer Aspire E5-772G-70VP
2501 Points ∼48% 0%
Acer TravelMate P278-MG-76L2
2490 Points ∼48%
HP Pavilion 17-g013ng
2438 Points ∼47% -2%
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
1869 Points ∼36% -25%
Nexoc B519 N350DW
1761 Points ∼34% -29%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Score
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
3633 Points ∼100% +148%
MSI PX60 QD-034US
3342 Points ∼92% +128%
Acer TravelMate P278-MG-76L2
1466 Points ∼40%
Acer TravelMate P277-MG-7474
1460 Points ∼40% 0%
Acer Aspire E5-772G-70VP
1427 Points ∼39% -3%
HP Pavilion 17-g013ng
1333 Points ∼37% -9%
Nexoc B519 N350DW
988 Points ∼27% -33%
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
898 Points ∼25% -39%
1280x720 Cloud Gate Standard Score
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
16299 Points ∼100% +146%
MSI PX60 QD-034US
16086 Points ∼99% +142%
Nexoc B519 N350DW
7652 Points ∼47% +15%
Acer TravelMate P278-MG-76L2
6636 Points ∼41%
Acer TravelMate P277-MG-7474
6577 Points ∼40% -1%
HP Pavilion 17-g013ng
6531 Points ∼40% -2%
Acer Aspire E5-772G-70VP
6526 Points ∼40% -2%
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
4630 Points ∼28% -30%
1280x720 Ice Storm Standard Score
MSI PX60 QD-034US
85899 Points ∼100% +92%
Nexoc B519 N350DW
77528 Points ∼90% +73%
Acer TravelMate P278-MG-76L2
44853 Points ∼52%
HP Pavilion 17-g013ng
43873 Points ∼51% -2%
Acer TravelMate P277-MG-7474
36334 Points ∼42% -19%
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
29533 Points ∼34% -34%

Legende

 
Acer TravelMate P278-MG-76L2 Intel Core i7-6500U, NVIDIA GeForce 940M, Lite-On CV1-8B256
 
Acer TravelMate P277-MG-7474 Intel Core i7-5500U, NVIDIA GeForce 940M, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
 
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400 Intel Core i7-6500U, AMD Radeon R5 M330, Toshiba HG6 THNSFJ256GCSU
 
MSI PX60 QD-034US Intel Core i7-5700HQ, NVIDIA GeForce GTX 950M, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
 
Nexoc B519 N350DW Intel Core i5-6600T, Intel HD Graphics 530, Samsung SM951 MZHPV256HDGL m.2 PCI-e
 
HP Pavilion 17-g013ng Intel Core i7-5500U, NVIDIA GeForce 940M, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
 
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q) Intel Core i7-4710HQ, NVIDIA GeForce GTX 860M, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
 
Acer Aspire E5-772G-70VP Intel Core i7-5500U, NVIDIA GeForce 940M, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
3DMark 11 Performance
2490 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
44853 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
6636 Punkte
3DMark Fire Strike Score
1466 Punkte
3DMark Fire Strike Extreme Score
737 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Wenn anspruchsvolle 3D-Spiele wiedergegeben werden sollen, sollten sich Käufer bewusst sein, dass die Leistung der GeForce 940M dafür nur bedingt ausreicht. Viele Spiele der vergangenen Jahre laufen bei einer HD-Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln und einem mittleren Preset flüssig. Der aktuelle Titel Rise of the Tomb Raider zeigt hingegen, dass selbst mit minimalen Einstellungen kein flüssiges Spielvergnügen aufkommt. Acer bietet auch Geräte an, die nur auf die integrierte HD Graphics 520 setzen. Ob die Mehrleistung den Aufpreis rechtfertigt, dass muss jeder für sich selbst entscheiden. Für den ausschließlichen Office-Einsatz ist die Geforce 940M an sich überflüssig.

min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 89.9 50.89 41.4 14.36 fps
Battlefield 4 (2013) 63.56 19.33 18.74 11.58 fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 27.45 17.59 10.43 6.56 fps

Emissionen

Geräuschemissionen

Geräuschcharakteristik
Geräuschcharakteristik

Die Messwerte zeigen einen positiven Trend im direkten Vergleich zum Acer TravelMate P277-MG-7474. Auch beim unserem Testgerät läuft der Lüfter im Idle-Betrieb, ist aber neben normalen Umgebungsgeräuschen kaum zu hören. Wird Prime95 gestartet, dauert es nicht lange, und die Drehzahl des Lüfters wird erhöht. Bei normaler Entfernung zum Notebook ist ein leises Rauschen wahrnehmbar. Starten wir nun auch noch Furmark, so erhöht sich die Drehzahl noch einmal, was in Folge dessen deutlich zu hören ist. Trotzdem macht unser Testsample im Vergleich zu den anderen Testgeräten unter Volllast eine gute Figur. Die Geräte von MSI, Nexoc und HP legen unter extremer Last noch einmal eindeutig zu. Die Geräuschkulisse beim Acer TravelMate P278-MG-76L2 blieb aber auch bei hoher Beanspruchung im Rahmen und wurde nicht als störend empfunden. Wird die Leistung nicht mehr benötigt, so wird die Drehzahl wieder rasch gesenkt. Unsere Vergleichstabelle zeigt, dass nur das Lenovo ThinkPad L460 signifikant leiser zu Werke geht.

Acer TravelMate P278-MG-76L2
GeForce 940M, 6500U, Lite-On CV1-8B256
Acer TravelMate P277-MG-7474
GeForce 940M, 5500U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
Radeon R5 M330, 6500U, Toshiba HG6 THNSFJ256GCSU
MSI PX60 QD-034US
GeForce GTX 950M, 5700HQ, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
Nexoc B519 N350DW
HD Graphics 530, 6600T, Samsung SM951 MZHPV256HDGL m.2 PCI-e
HP Pavilion 17-g013ng
GeForce 940M, 5500U, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
Acer Aspire E5-772G-70VP
GeForce 940M, 5500U, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
Geräuschentwicklung
-2%
13%
-9%
-4%
-6%
5%
2%
aus / Umgebung *
31.2
29.2
6%
31.3
-0%
Idle min *
31.2
33.5
-7%
29.2
6%
34.8
-12%
32.7
-5%
32.7
-5%
29.9
4%
32
-3%
Idle avg *
33.3
33.5
-1%
29.2
12%
37.2
-12%
33.7
-1%
33.3
-0%
30.7
8%
32.3
3%
Idle max *
34.2
33.6
2%
29.2
15%
37.4
-9%
33.7
1%
34
1%
32.1
6%
32.6
5%
Last avg *
42.8
43.3
-1%
32.5
24%
41.8
2%
44.9
-5%
45.6
-7%
38.1
11%
41.2
4%
Last max *
42.8
43.6
-2%
37.2
13%
49.4
-15%
48.9
-14%
50.6
-18%
43.6
-2%
41.6
3%

* ... kleinere Werte sind besser

Lautstärkediagramm

Idle
31.2 / 33.3 / 34.2 dB(A)
HDD
33.7 dB(A)
DVD
36.6 / dB(A)
Last
42.8 / 42.8 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 31.2 dB(A)

Temperatur

Stresstest Prime + Furmark
Stresstest Prime + Furmark

Beim Stresstest, bei dem die Programme Prime95 und Furmark für mindestens eine Stunde zeitgleich laufen, wird dem Notebook einiges abverlangt. Im Netzbetrieb arbeitet die CPU durchgängig mit einem Takt von 3,0 GHz und erreicht dabei eine maximale Chip-Temperatur von 85 Grad Celsius. Somit wird die komplette Leistung der CPU zur Verfügung gestellt und es tritt kein CPU-Throttling auf. Bei der GPU beobachten wir eine maximale Temperatur von 79 Grad Celsius. Die Taktfrequenz der GeForce 940M liegt dauerhaft bei 1.162 MHz. Im Akkubetrieb zeigt hingegen ein anderes Leistungsbild. Da variiert die CPU-Frequenz ständig zwischen 0,4-2,5 GHz, und die GPU taktet immer zwischen 290 MHz und 1.162 MHz hin und her. Direkt im Anschluss des Stresstests wurde der 3DMark11 Benchmark durchgeführt und hat die volle Punktzahl erreicht.

Bei den Temperaturen im Inneren gibt es kein Grund zur Besorgnis: Auch die gemessenen Gehäusetemperaturen liegen allesamt im grünen Bereich. Unter Last erreichen wir nur an 2 Messpunkten Werte über 40 Grad Celsius. Teilweise liegen die Temperaturen aber sogar unter 30 Grad, was wiederum sehr gut ist.

Max. Last
 32.6 °C27.8 °C25.6 °C 
 25.3 °C38.9 °C26.6 °C 
 31.4 °C32 °C26.6 °C 
Maximal: 38.9 °C
Durchschnitt: 29.6 °C
24.2 °C33.1 °C30.3 °C
25.2 °C44.6 °C42.9 °C
24.7 °C32.8 °C30 °C
Maximal: 44.6 °C
Durchschnitt: 32 °C
Netzteil (max.)  49.7 °C | Raumtemperatur 21.4 °C | FIRT 550-Pocket
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 29.6 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office v7 auf 29.4 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 38.9 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 34 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office v7).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 44.6 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.4 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 23.3 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich erreichen maximal 32 °C und damit die typische Hauttemperatur und fühlen sich daher nicht heiß an.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.1 °C (-3.9 °C).

Lautsprecher

Acer verbaut beim TravelMate P278-MG-76L2 die gleichen Lautsprecher wie auch schon bei dem Vorgängermodel. Somit verweisen wir an dieser Stelle auf das Acer TravelMate P277-MG-7474.

Einen Punkt müssen wir an dieser Stelle allerdings noch ansprechen: Nach dem Zerlegen des Notebooks, um Bilder vom Inneren zu machen, haben wir festgestellt, dass der rechte Lautsprecher nicht ordnungsgemäß in der vorgesehenen Gummihalterung war. Ein kleiner Verarbeitungsmangel, der beim Transport des Notebooks dazu führen kann, dass der Lautsprecher komplett aus der Halterung fallen kann.

Verarbeitungsmangel beim Lautsprecher
Verarbeitungsmangel beim Lautsprecher
Lautsprecher-Charakteristik
Lautsprecher-Charakteristik

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Die Energieaufnahme liegt für ein 17-Zoll-Office-Notebook in einem guten Bereich. Der Vergleich zum Vorgänger zeigt ein minimal besseres Ergebnis. Mindestens 5,8 Watt zieht das Acer TravelMate P278-MG-76L2 aus der Steckdose. Bei maximaler Belastung sind es dann 69 Watt, was das Netzteil dem Notebook zur Verfügung stellen muss. Die Leistung des Netzteils liegt bei rund 90 Watt Spitze und ist somit auch ausreichend dimensioniert. Nur das Lenovo ThinkPad L460 und das HP Pavillion 17-g013ng erreichen deutlich bessere Werte beim Energieverbrauch. Die Messergebnisse des Lenovo ThinkPad L460 sollten allerdings nicht überbewertet werden, denn mit einer Displaydiagonalen von 14 Zoll ist das Notebook auch deutlich kleiner. Das HP hingegen ist auch ein 17-Zoll-Notebook und zeigt, dass es noch Luft für Verbesserungen im Energieverbrauch gibt. Der Leistungshunger des Acer Aspire V17 Nitro ist mit 127,6 Watt deutlich höher als bei allen anderen Vergleichs-Notebooks. Zurückzuführen ist dieses aber auf die starke Quad-Core-CPU Intel Core i7-4710HQ.

Acer TravelMate P278-MG-76L2
37 Wh
Acer TravelMate P277-MG-7474
37 Wh
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
48 Wh
Nexoc B519 N350DW
62 Wh
HP Pavilion 17-g013ng
41 Wh
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
52 Wh
Acer Aspire E5-772G-70VP
37 Wh
Stromverbrauch
-1%
39%
-38%
11%
-37%
-6%
Idle min *
5.8
5.4
7%
3.1
47%
11.9
-105%
5.3
9%
5.4
7%
6
-3%
Idle avg *
11.6
12.6
-9%
6.3
46%
15.8
-36%
10
14%
12.6
-9%
12.2
-5%
Idle max *
13.6
14.3
-5%
7.9
42%
18
-32%
10.8
21%
18.3
-35%
14.5
-7%
Last avg *
51
52.1
-2%
29.5
42%
57.6
-13%
51.7
-1%
84.2
-65%
54
-6%
Last max *
69
67.5
2%
57.3
17%
70.7
-2%
61.6
11%
127.6
-85%
73.7
-7%

* ... kleinere Werte sind besser

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.44 / 0.6 Watt
Idledarkmidlight 5.8 / 11.6 / 13.6 Watt
Last midlight 51 / 69 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy

Akkulaufzeit

37-Wh-Akku
37-Wh-Akku

Einen positiven Eindruck hinterlässt das Acer TravelMate P278-MG-76L2 auch beim Thema Akkulaufzeit: Der Akku bzw. die Akkukapazität liegt wie auch schon beim Vorgängermodell bei 37 Wh. Bei dem praxisnahen WLAN-Test hält der relativ kleine Akku trotzdem 4:57 h durch. Hierbei werden im 30-Sekunden-Takt verschiedene Webseiten aufgerufen, wobei das Energieprofil „Ausbalanciert“ aktiviert und die Displayhelligkeit auf etwa 150 cd/m² eingestellt wird. Das bedeutet, dass die Displayhelligkeit um 3 Stufen gedimmt werden muss. Sollen allerdings 3D-Spiele bei maximaler Bildschirmhelligkeit wiedergegeben werden, so ist schon nach 1:44 h Schluss mit dem Spielespaß (zudem ist hier mit einer geringeren Leistung zu rechnen), und das Gerät muss wieder ans Netz.


maximale Akkulaufzeit
maximale Akkulaufzeit
WLAN-Akkulaufzeit
WLAN-Akkulaufzeit
H.264-Akkulaufzeit
H.264-Akkulaufzeit
minimale Akkulaufzeit
minimale Akkulaufzeit
Acer TravelMate P278-MG-76L2
37 Wh
Acer TravelMate P277-MG-7474
37 Wh
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
48 Wh
HP Pavilion 17-g013ng
41 Wh
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
52 Wh
Acer Aspire E5-772G-70VP
37 Wh
Akkulaufzeit
-25%
45%
-8%
-3%
-23%
Idle
601
482
-20%
1153
92%
615
2%
522
-13%
454
-24%
H.264
288
431
50%
301
5%
WLAN
297
247
-17%
425
43%
261
-12%
259
-13%
Last
104
64
-38%
97
-7%
76
-27%
111
7%
72
-31%
WLAN (alt)
220
Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
10h 01min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (EDGE 25.10586.0.0)
4h 57min
Big Buck Bunny H.264 1080p
4h 48min
Last (volle Helligkeit)
1h 44min

Fazit

Pro

+ gutes, mattes Display
+ gute Tastatur
+ ac-WLAN
+ SSD + HDD
+ volle Turboausnutzung
+ gute Akkulaufzeit

Contra

- gewöhnungsbedürftiges Touchpad
- keine beleuchtete Tastatur
- keine Wartungsklappe
- Akku nicht ohne weiteres austauschbar
Zur Verfügung gestellt von Acer Deutschland.
Zur Verfügung gestellt von Acer Deutschland.

Das Acer TravelMate P278-MG-76L2 ist der direkte Nachfolger des TravelMate P277-MG-7474. Die Unterschiede liegen im Detail und beziehen sich nur auf die erbrachte Leistung. Beim Aussehen hat sich nichts getan, somit wirken beide Notebooks optisch gleich. Das Leistungsplus mit dem nun zum Einsatz kommenden Intel Core i7 6500U liegt im Gesamtvergleich bei rund 10 %. Somit stellt sich die Frage nicht, ob Besitzer eines P277 den Kauf eines P278 in Erwägung ziehen sollten - der Performance-Unterschied ist dafür einfach zu gering. Wer jedoch eine Neuanschaffung von einem großformatigen Office Notebook plant, kann das Acer P278 durchaus mit in die engere Auswahl nehmen. Die Geschwindigkeit ist mehr als ausreichend für den Büroalltag. Die Kombination aus der 256-GB-SSD mit der 1-TB-HDD macht durchaus Sinn, und die Akkulaufzeiten sind für ein 17-Zöller sehr gut. Zudem macht auch das FHD-Display - trotz des TN-Panels - eine gute Figur.

Acer betreibt lediglich Modellpflege und macht keine waghalsigen Experimente beim TravelMate P278-MG-76L2.

Grund zur Kritik gibt es aber dennoch: Eine bessere Qualitätskontrolle wäre wünschenswert, etwa im Falle des nicht korrekt montierten Lautsprechers bei unserem Testgerät. Eine Wartungsklappe an der Unterseite würde ein etwaiges Upgrade von RAM, SSD oder HDD zudem deutlich vereinfachen.

Ob die Mehrleistung der GeForce 940M wirklich Sinn macht, das sollte jeder für sich entscheiden. Wer keine 3D-Anwendungen auf dem Notebook ausführen möchte, der sollte sich eine Konfiguration ohne dedizierte GPU anschauen. So kann noch etwas Geld gespart werden. Wer auf aktuelle Spiele nicht verzichten kann, sollte sich hingegen besser Geräte mit einer Nvidia GeForce GTX 960M anschauen. 

Acer TravelMate P278-MG-76L2 - 28.04.2016 v5.1(old)
Sebastian Bade

Gehäuse
76 / 98 → 78%
Tastatur
79%
Pointing Device
47%
Konnektivität
47 / 80 → 59%
Gewicht
57 / 20-67 → 79%
Akkulaufzeit
80%
Display
80%
Leistung Spiele
62 / 68 → 90%
Leistung Anwendungen
86 / 92 → 93%
Temperatur
93%
Lautstärke
80%
Audio
66%
Kamera
48 / 85 → 56%
Durchschnitt
69%
75%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Acer TravelMate P278-MG-76L2 Notebook
Autor: Sebastian Bade, 28.04.2016 (Update: 15.05.2018)
Sebastian Bade
Sebastian Bade - Editor
Schon von klein auf interessierte ich mich für Technik und konnte dann auch den Wunschberuf „IT-Systemelektroniker“ erlernen. Im Anschluss begann meine 12-jährige Bundeswehrzeit, in der ich sehr viel dazugelernt habe und mein Wissen ständig auf dem neuesten Stand der Technik gehalten habe. Da ich dieses gerne teilen möchte, bietet Notebookcheck eine sehr gute Möglichkeit, dieses der breiten Masse anzubieten. Des Weiteren beschäftige ich mich viel mit Wasserkühlungen und Netzwerksicherheit.