Notebookcheck

Test MSI PX60 Prestige Notebook

Allen Ngo, Tanja Hinum (übersetzt von Martina Osztovits), 29.09.2015

Zuerst die Arbeit, dann das Vergnügen? In seiner Prestige-Reihe sammelt MSI Multimedia-Allrounder der gehobenen Preisklasse, die auch auf dem Schreibtisch im Büro eine gute Figur machen. Die PX60-Modelle stellen dabei den Einstieg der Prestige-Serie dar.

Die Prestige-Serie gehört zu MSIs aktueller Familie. Der Hersteller weitet seine gaming-focusierten Notebooks in Richtung Office und Business-Welt aus. Wir hatten das PE60 bereits früher in diesem Jahr ausführlich unter die Lupe genommen und waren von seinem Bildschirm und seinen Features beeindruckt. Das PX60 nutzt das gleiche Farbschema, das Gehäuse ist jedoch dünner und leichter. Im Wesentlichen handelt es sich um ein GS60 mit neuem Aussehen und eleganterer Farbgebung. Daher verweisen wir für mehr Informationen über Chassis und Hardware auch auf unseren existierenden GS60 Testbericht.

MSI bewirbt das PX60 als Notebook für die Business-Elite und Profis, daher lassen wir dieses Modell auch in dieser Klasse antreten. Kann es wirklich gegenüber anderen beliebten Business-Notebooks wie der ThinkPad-T-Serie oder den Dell Latitudes bestehen?

Gut (79%) MSI PX60 QD-034US Intel Core i7-5700HQNVIDIA GeForce GTX 950M Office - 31/03/2016 - v5
Testgerät zur Verfügung gestellt von MSI US
Download der lizensierten Bewertungsgrafik als PNG / SVG
MSI PX60 QD-034US (PX60 Serie)
Grafikkarte
NVIDIA GeForce GTX 950M - 2048 MB, Kerntakt: 915 MHz, Speichertakt: 5010 MHz, 345.05, Optimus
Hauptspeicher
16384 MB 
, DDR3L
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 141 PPI, IPS, ID: SDC324C, Name: Samsung 156HL01-102, spiegelnd: nein
Massenspeicher
HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630, 1000 GB 
, 7200 U/Min
Soundkarte
Intel Lynx Point PCH - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: 3,5 mm Kopfhörer, 3,5 mm Mikrofon, Card Reader: SD reader
Netzwerk
Qualcomm Killer e2200 PCI-E Gigabit Ethernet Controller (10/100/1000MBit), Intel Dual Band Wireless-AC 7260 (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.1
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 19.8 x 389.9 x 265.9
Akku
52 Wh Lithium-Polymer, 6-cell
Betriebssystem
Microsoft Windows 8.1 64 Bit
Kamera
Sonstiges
Lautsprecher: Dynaudio, x4, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Kurzanleitung, Garantiekarte, Hotkey-Anleitung, Norton Internet Security, Nahimic, System Control Manager, MSI True Color, Ultimate Performance
Gewicht
1.905 kg, Netzteil: 635 g
Preis
1000 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse

Haben Sie bereits ein GS60 und wollen stattdessen ein PX60? So besorgen Sie sich etwas silberne Sprayfarbe und Sie können nichts falsch machen. Das Chassis ist bis auf die Positionierung der Schnittstellen und die Status-LEDs an der Vorderseite fast identisch. Die einzigen großen Unterschiede sind die weggelassenen G-Serien-Logos der Gaming-Serie und die fehlenden symmetrischen Rippen am Bildschirmdeckel des GS60. Die Veränderungen sind nur kosmetischer Art. Die Qualität und die Abmessungen einschließlich des Scharniers mit einem Öffnungswinkel von zirka 160 Grad wurden beibehalten.

Allerdings handelt es sich beim PX60 - laut MSI - um ein Business-Notebook. Daher werden es Nutzer mit dem ThinkPad T550 oder Latitude E5550 vergleichen. Während die glatten, gebürsteten Aluminium-Oberflächen des PX60 attraktiv aussehen, ist die Verarbeitungsqualität weit entfernt von klassischen Business-Notebooks von Lenovo oder Dell. Sowohl der Bildschirmdeckel als auch die Basiseinheit sind anfälliger auf Druck- und Verwindungskräfte. In der Tat zeigt unser Testmodell eine unbeabsichtigte Spalte am oberen rechten Eck des Bildschirms zwischen der Außenseite und dem Bildschirmrahmen. Die Verarbeitung könnte also ebenso besser sein.

In puncto Größe und Gewicht liegt das MSI wenig überraschend um mehr als nur wenige Millimeter oder Gramm vor beliebten 15-Zoll-Business-Notebooks. Das XPS 15 ist eine Spur dünner und nur etwas schwerer, doch es ist auch eher ein Notebook für Multimedia-Verwendung. Man beachte, dass der Bildschirmrahmen des PX60 sehr dick ist. Eindeutig priorisiert MSI bis jetzt bei der Prestige-Serie Stil und Gewicht.

385 mm 268 mm 28.5 mm 2.5 kg382 mm 257 mm 31 mm 3.1 kg389.9 mm 265.9 mm 19.8 mm 1.9 kg384 mm 255 mm 23 mm 2.4 kg380 mm 265 mm 26 mm 2.3 kg377 mm 255 mm 23.6 mm 2.1 kg372 mm 253 mm 18 mm 2.1 kg358.9 mm 247.1 mm 18 mm 2 kg

Ausstattung

Die verfügbaren Schnittstellen entsprechen nicht genau den Bedürfnissen von Business-Usern. Es stehen weder VGA, ein ExpressCard-Leser noch ein eigenständiger Docking-Port zur Verfügung. Der Mini-DisplayPort und Gigabit RJ-45 sind definitiv praktisch, wir hätten uns aber einen Thunderbolt-Port für mehr Anschlussmöglichkeiten gewünscht.

Vorne: keine Anschlüsse
Vorne: keine Anschlüsse
Rechts: USB 3.0, SD-Kartenleser, HDMI 1.4, Mini-DisplayPort, Gigabit Ethernet
Rechts: USB 3.0, SD-Kartenleser, HDMI 1.4, Mini-DisplayPort, Gigabit Ethernet
Hinten: keine Anschlüsse
Hinten: keine Anschlüsse
Kensington Lock, Stromanschluss, 2x USB 3.0, 3,5 mm Kopfhörer, 3,5 mm Mikrofon
Kensington Lock, Stromanschluss, 2x USB 3.0, 3,5 mm Kopfhörer, 3,5 mm Mikrofon

Kommunikation

WLAN wird durch ein Intel dual-band Wireless-AC 7260 half-mini PCIe-Modul mit integriertem Bluetooth und WiDi-Support zur Verfügung gestellt. Dies ist eine übliche 2x2 WLAN-Karte für Transferraten von bis zu 867 Mbps, die sowohl via 2,4-GHz als auch via 5-GHz-Band funkt. Wir konnten keine Notebook- oder WLAN-Modul spezifischen Probleme bei der Signalqualität beobachten. Optionen für WWAN/UMTS oder GPS gibt es nicht. Nicht einmal ein Fingerabdruckleser, den man üblicherweise in vielen Business-Notebooks antrifft, steht zur Verfügung.

Wartung

Da das Innenleben identisch zum GS60 ist, ist es einfach, die Wartungsklappe zu entfernen. Dabei muss das Garantiesiegel gebrochen werden, was eine Rückgabe des Notebooks an den Händler unter Umständen schwierig machen kann.

Zubehör

Zum Lieferumfang gehört nur eine Kurzanleitung und eine Garantiekarte. Es gibt kein spezifisches Zubehör außer den üblichen Schutzhüllen.

Garantie

Die Herstellergarantie beträgt 12 Monate. Bestimmte innere Komponenten wie LCD, CPU und Motherboard sind für 24 Monate abgedeckt.

Gleiches Innenleben wie das GS60
Gleiches Innenleben wie das GS60

Eingabegeräte

Tastatur

Die Chiclet-Tastatur (34,5 x 10,5 cm) bietet ein weißes Hintergrundlicht mit vier Helligkeitsstufen, anstatt den RGB-Farben des GS60-Zwillings. Der Abstand zwischen den Tasten ist ziemlich groß, da die Tasten selbst klein sind. Der Hubweg ist seicht und der leise Druckpunkt eignet sich für Konferenzen oder Klassenzimmer. Das Feedback ist weicher als bei den meisten Business-Notebooks. Daher könnte der Nutzer einige Zeit brauchen, bis er sich an das Tippgefühl gewöhnt. Ansonsten handelt es sich um die gleiche Tastatur, die man auch in der Gamer-Variante antrifft.

Der inkludierte Shortcut Manager und die System-Control-Software ermöglichen eine einfache Konfiguration von Shortcuts bzw. schnelle Systemeinstellungen. Beide sind jedoch etwas zu grundlegend und hätten von mehr Features wie beispielsweise Tasten-Aufzeichnung oder Lüftersteuerung profitiert.

Touchpad

Die 10,5 x 7 cm große Oberfläche hat eine etwas raue Oberfläche mit guten Gleiteigenschaften, ein Ruckeln des Cursors haben wir nicht bemerkt. Die Elan-Software erkennt problemlos Gesten mit bis zu drei Fingern. Das verbaute Touchpad ist ziemlich groß für ein Business-Notebook, da es integrierte Maustasten nutzt (Clickpad). Der Nutzer muss also auf eigenständige Maustasten sowie einen Trackpoint, die zur Basisausstattung eines für Business konzipierten Geräts gehören, verzichten.

Darüber hinaus sind die integrierten Maustasten nicht besonders komfortabel in der Verwendung. Klicken benötigt viel Kraft, der Hubweg ist seicht und das Feedback könnte fester sein. Während die größere Oberfläche Gesten erleichtert, gestalten sich einfache Aktionen wie Markieren oder Ziehen am PX60 schwieriger.

Keine eigenständigen Maustasten, kein Trackpoint
Keine eigenständigen Maustasten, kein Trackpoint
Shortcut- und Hotkey-Manager
Shortcut- und Hotkey-Manager
Systemsteuerung inkludiert einen wenig brauchbaren Eject-Button
Systemsteuerung inkludiert einen wenig brauchbaren Eject-Button

Display

Der 1080p-IPS-Bildschirm des PX60 ist "bodenständiger" als die 3K- und 4K/UHD-Panels verfügbarer GS60-Konfigurationen. Das soll nicht heißen, dass die Qualität gelitten hätte, denn der matte Bildschirm unseres PX60 kann leicht mit jedem Display in konkurrierenden Business-Notebooks mithalten. Es gibt fast keine sichtbare Körnung und Bleeding des Hintergrundlichts an Kanten und Ecken ist nur minimal. Eine schnelle Suche nach der Samsung 156HL01-102 Display-ID zeigt, dass viele Notebooks von Asus und MSI ebenso mit dem gleichen Bildschirm ausgestattet sind, beispielsweise das Asus N551, das MSI WS60 und das Asus GL552. Helligkeit und Kontrast sind für ein Business-Notebook zirka durchschnittlich.

302.9
cd/m²
311.6
cd/m²
292.6
cd/m²
275.7
cd/m²
300.9
cd/m²
267.7
cd/m²
270.9
cd/m²
275.6
cd/m²
267.4
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro Basic 2
Maximal: 311.6 cd/m² Durchschnitt: 285 cd/m²
Ausleuchtung: 86 %
Helligkeit Akku: 300.9 cd/m²
Kontrast: 698:1 (Schwarzwert: 0.431 cd/m²)
ΔE Color 1.79 | 0.4-29.43 Ø6.1
ΔE Greyscale 2.19 | 0.64-98 Ø6.4
97.8% sRGB (Argyll 3D) 63.1% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.29
MSI PX60 QD-034USLenovo ThinkPad T550Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGEHP ZBook 15 G2HP Envy 15-ae020ngDell XPS 15 (9530-0538)Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
Bildschirm
-112%
-17%
-37%
-135%
4%
8%
Helligkeit Bildmitte
300.9
297
-1%
360
20%
309
3%
240
-20%
349
16%
341
13%
Brightness
285
287
1%
323
13%
289
1%
226
-21%
365
28%
315
11%
Brightness Distribution
86
83
-3%
81
-6%
84
-2%
88
2%
87
1%
82
-5%
Schwarzwert *
0.431
0.9
-109%
0.54
-25%
0.47
-9%
0.48
-11%
0.282
35%
0.34
21%
Kontrast
698
330
-53%
667
-4%
657
-6%
500
-28%
1238
77%
1003
44%
DeltaE Colorchecker *
1.79
8.74
-388%
3.45
-93%
3.82
-113%
12.14
-578%
2.65
-48%
2.07
-16%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
3.96
3.27
17%
DeltaE Graustufen *
2.19
9.31
-325%
2.98
-36%
5.94
-171%
12.74
-482%
3.77
-72%
1.9
13%
Gamma
2.29 96%
2.42 91%
2.06 107%
2.16 102%
2.49 88%
2.41 91%
2.62 84%
CCT
6724 97%
10649 61%
6338 103%
6996 93%
15295 42%
6786 96%
6514 100%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
63.1
50.8
-19%
56
-11%
63.8
1%
38
-40%
61.02
-3%
58
-8%
Color Space (Percent of sRGB)
97.8
86.3
-12%
59
-40%
96.1
-2%
91
-7%

* ... kleinere Werte sind besser

Eine wahre Stärke des PX60 ist die Farbraumabdeckung. Mit knapp über 97 Prozent und 63 Prozent Abdeckung von sRGB bzw. AdobeRGB übertrifft das MSI konkurrierende Modelle und konkurriert mit Notebooks der Workstation-Klasse, wie dem HP ZBook 15. Dagegen liefern die meisten Durchschnitts-IPS-Panels für Ultrabooks 60 Prozent bzw. <50 Prozent Abdeckung von sRGB bzw. AdobeRGB. Die Farben sind merkbar tiefer und sollte Grafikkünstler, die sRGB-genaue Bildschirme bevorzugen, zufriedenstellen.

Die True-Color-Software von MSI kehrt im PX60 mit vordefinierten Farbprofilen für Filme, Games, Designer etc. zurück. Nutzer können Gamma, Kontrast und einzelne RGB-Farben manuell anpassen. Leider gibt es dabei keinen Schieberegler für die manuelle Anpassung der Farbtemperatur. Verschiedene Farbmodi können mit benutzerdefinierten Programmen kombiniert werden.

vs. AdobeRGB
vs. AdobeRGB
vs. sRGB
vs. sRGB
vs. ThinkPad W550s
vs. ThinkPad W550s
vs. HP ZBook 15
vs. HP ZBook 15

Zusätzliche Farbanalysen mit unserem X-Rite-Spektrophotometer zeigen sehr genaue Farben und Grauwerte, ohne dass eine Kalibrierung notwendig wäre. Es handelt sich tatsächlich um einen der genauesten Bildschirme im Werkszustand. Eine schnelle Kalibrierung macht Farben und Graustufen noch einen Tick genauer wie unsere Messungen unten zeigen. Die Farbtemperatur wird ein bisschen wärmer, während sich das Gamma weiter dem 2,2-Ideal nähert.

Graustufen vor Kalibrierung
Graustufen vor Kalibrierung
Sättigung vor Kalibrierung
Sättigung vor Kalibrierung
ColorChecker vor Kalibrierung
ColorChecker vor Kalibrierung
Graustufen nach Kalibrierung
Graustufen nach Kalibrierung
Sättigung nach Kalibrierung
Sättigung nach Kalibrierung
ColorChecker nach Kalibrierung
ColorChecker nach Kalibrierung

Die Nutzung im Freien ist schwierig, wenn man nicht im Schatten arbeitet. Das Hintergrundlicht ist einfach nicht stark genug, sodass der Bildschirm im direkten Sonnenlicht ausgewaschen erscheint. Die maximale Helligkeit fällt im Akkubetrieb nicht, doch es kann sein, dass der Nutzer zuerst das Stromsparfeature in den Einstellungen der Íntel HD Graphics ausschalten muss.

Die Blickwinkel sind, wie von einem IPS-Panel zu erwarten, ausgezeichnet. Die Farbveränderung ist nicht dramatisch, wenn man nicht von extremen oder atypischen Winkeln auf den Bildschirm schaut.

Außeneinsatz im direkten Sonnenlicht
Außeneinsatz im direkten Sonnenlicht
Außeneinsatz im Schatten
Außeneinsatz im Schatten

Leistung

Turbo Boost bis zu 3,5 GHz
Turbo Boost bis zu 3,5 GHz

Das aktuelle PX60 ist entweder mit einem Core i7-5700HQ oder i5-4210H Prozessor erhältlich. Unser Testmodell nutzt die stärkere Broadwell-CPU, während die GTX 950M bis jetzt die einzige verfügbare GPU-Option ist. Der Broadwell-Kern beinhaltet einen Turbo Boost bis zu 3,5 GHz für alle vier Kerne, läuft aber ansonsten mit Stromsparprofil nur mit 800 MHz. Gleichermaßen kann die Nvidia-GPU im Idle-Betrieb auf nur 135 MHz und 202 MHz (Kern bzw. Speicher) heruntertakten.

Der Hauptspeicher setzt sich aus zwei Kingston PC3-12800-SODIMM-Modulen von insgesamt 16 GB zusammen. Man beachte, dass die Slots erreichbar sind, doch das Notebook weiter zerlegt werden muss, da die meisten seiner Kernkomponenten am Motherboard unterhalb der Tastatur liegen.

Prozessor

Die CPU-Leistung ist sehr gut, da es sich beim i7-5700HQ anders als bei den CPUs im ThinkPad T450s oder HP EliteBook 850 nicht um einen ULV-Prozessor handelt. Die reine Leistung ähnelt dem i7-4940MX, einer der schnellsten mobilen Haswell-Kerne für Notebooks. Broadwell schneidet verglichen mit Haswell generell sehr gut in Multi-Core-Aufgaben ab, was teilweise an der gleichmäßigeren Turbo-Boost-Leistung liegt. Die ULV-Prozessoren i7-5600U und 5500U haben deshalb keine Chance. Die i7-4790K Desktop-CPU ist laut CineBench noch einmal zirka 20 Prozent schneller.

Weitere Benchmarks und Vergleiche der i7-5700HQ sind auf unserer CPU-Spezialseite verfügbar.

CineBench R10 64-bit
CineBench R10 64-bit
CineBench R11.5 64-bit
CineBench R11.5 64-bit
CineBench R15 64-bit
CineBench R15 64-bit
Cinebench R10 Shading 64Bit
3698 Points
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 64Bit
27838 Points
Cinebench R10 Rendering Single CPUs 64Bit
7155 Points
Cinebench R10 Shading 32Bit
3483
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
21568
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
5539
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
65.78 fps
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
7.86 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.67 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
90.5 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
723 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
144 Points
Hilfe
Cinebench R15
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
144 Points ∼66%
Eurocom P5 Pro Extreme
171 Points ∼78% +19%
Eurocom X8
157 Points ∼72% +9%
Lenovo IdeaPad Y50
125 Points ∼57% -13%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS03F00
130 Points ∼60% -10%
HP EliteBook 850 G2 J8R68EA
122 Points ∼56% -15%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
723 Points ∼17%
Eurocom P5 Pro Extreme
873 Points ∼20% +21%
Eurocom X8
708 Points ∼16% -2%
Lenovo IdeaPad Y50
490 Points ∼11% -32%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS03F00
302 Points ∼7% -58%
HP EliteBook 850 G2 J8R68EA
303 Points ∼7% -58%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
1.67 Points ∼68%
Eurocom P5 Pro Extreme
2.07 Points ∼85% +24%
Eurocom X8
1.77 Points ∼73% +6%
Lenovo IdeaPad Y50
1.46 Points ∼60% -13%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS03F00
1.51 Points ∼62% -10%
HP EliteBook 850 G2 J8R68EA
1.41 Points ∼58% -16%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
7.86 Points ∼29%
Eurocom P5 Pro Extreme
9.4 Points ∼35% +20%
Eurocom X8
7.64 Points ∼28% -3%
Lenovo IdeaPad Y50
5.29 Points ∼20% -33%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS03F00
3.31 Points ∼12% -58%
HP EliteBook 850 G2 J8R68EA
3.25 Points ∼12% -59%
Cinebench R10
Rendering Single CPUs 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
7155 Points ∼70%
Eurocom P5 Pro Extreme
8911 Points ∼87% +25%
Eurocom X8
7696 Points ∼75% +8%
Lenovo IdeaPad Y50
6493 Points ∼63% -9%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS03F00
6487 Points ∼63% -9%
HP EliteBook 850 G2 J8R68EA
6187 Points ∼60% -14%
Rendering Multiple CPUs 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
27838 Points ∼37%
Eurocom P5 Pro Extreme
33974 Points ∼45% +22%
Eurocom X8
26547 Points ∼35% -5%
Lenovo IdeaPad Y50
18887 Points ∼25% -32%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS03F00
13756 Points ∼18% -51%
HP EliteBook 850 G2 J8R68EA
13267 Points ∼17% -52%
Super Pi Mod 1.5 XS 32M - --- (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
570.068 Seconds * ∼3%
Eurocom P5 Pro Extreme
437 Seconds * ∼2% +23%
Eurocom X8
491.477 Seconds * ∼2% +14%
Lenovo IdeaPad Y50
569.349 Seconds * ∼3% -0%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS03F00
617.465 Seconds * ∼3% -8%
HP EliteBook 850 G2 J8R68EA
674.062 Seconds * ∼3% -18%
wPrime 2.0x - 1024m (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
205.796 s * ∼2%
Eurocom P5 Pro Extreme
174.76 s * ∼2% +15%
Eurocom X8
218.553 s * ∼3% -6%
Lenovo IdeaPad Y50
323 s * ∼4% -57%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS03F00
524.692 s * ∼6% -155%
HP EliteBook 850 G2 J8R68EA
538.202 s * ∼6% -162%

Legende

 
MSI PX60 QD-034US Intel Core i7-5700HQ, NVIDIA GeForce GTX 950M, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
 
Eurocom P5 Pro Extreme Intel Core i7-4790K, NVIDIA GeForce GTX 980M, 2x Micron M600 MTFDDAV128MBF (RAID 0)
 
Eurocom X8 Intel Core i7-4940MX, NVIDIA GeForce GTX 980M SLI, Samsung SSD 840 EVO 120GB mSATA
 
Lenovo IdeaPad Y50 Intel Core i7-4700HQ, NVIDIA GeForce GTX 860M, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
 
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS03F00 Intel Core i7-5600U, Intel HD Graphics 5500, Intel SSD Pro 2500 Series SSDSC2BF360A5L
 
HP EliteBook 850 G2 J8R68EA Intel Core i7-5500U, AMD Radeon R7 M260X, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP

* ... kleinere Werte sind besser

Systemleistung

Wegen des mechanischen Primärlaufwerks sind die PCMark-Ergebnisse eher durchschnittlich. Unser GS60 mit SSD konnte, verglichen mit den nur 4.012 Punkten des PX60, 5.794 im PCMark 7 erreichen. Man beachte, dass PCMark 8 Creative immer abstürzte, obwohl wir die zum Zeitpunkt des Tests aktuellste Version (v2.5.419) ausführten. Daher fehlt hier das Endergebnis. Unser System wurde mit Windows 8.1 ausgeliefert und kann derzeit natürlich sofort auf Windows 10 aktualisiert werden.

Subjektiv ist das Antwortverhalten nicht so schnell wie bei SSD-Systemen. Bootvorgänge und Installationen sind langsamer und Programme starten mit einer merkbaren Verzögerung. All das sollte Nutzern, die PCs mit mechanischen Laufwerken gewohnt sind, bekannt vorkommen.

PCMark 7
PCMark 7
PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 7 Score
4012 Punkte
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3691 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4669 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Es gibt zwei Speicherschächte: einen 2,5-Zoll-SATA-III-Schacht und einen M.2-2280-Slot (PCIe-x4-Schnittstellen) unterhalb des Motherboards. Anders als das GS60 unterstützt das PX60 kein RAID. Die ursprüngliche Gaming-Variante hat zudem einen zweiten M.2-Slot, der nun beim PX60 fehlt. Das ist einer der wenigen Unterschiede der ansonsten sehr ähnlichen Modelle.

Der 2,5-Zoll-Schacht ist leichter erreichbar und unser Testmodell ist an dieser Stelle mit einer 1 TB 7200 RPM Hitachi Travelstar HTS721010A9E630 HDD ausgestattet. Die durchschnittliche Transferrate laut HD Tune ist mit 113,4 Mb/s überdurchschnittlich. Weniger teuere 5.400-U/min-Laufwerke erreichen üblicherweise weniger als 90 MB/s im gleichen Benchmark. Für viel schnellere Leistung empfehlen wir eine SSD als Primär-Laufwerk zu installieren und die HDD als Sekundär-Laufwerk zu nutzen.

HD Tune
HD Tune
CrystalDiskMark
CrystalDiskMark
PCMark 8 Storage
PCMark 8 Storage
HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
Minimale Transferrate: 52 MB/s
Maximale Transferrate: 150.7 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 113.4 MB/s
Zugriffszeit: 16 ms
Burst-Rate: 248.3 MB/s
CPU Benutzung: 1.2 %

GPU-Leistung

Die GTX 950M ist für grundlegende Office-Anforderungen mehr als ausreichend. MSIs "Matrix Display" für bis zu zwei 4K-Bildschirme bei 60 Hz wird immer noch unterstützt. Das Spielen von Games ist mit der 950M bei solchen Auflösungen nicht empfehlenswert. Das Feature ist also eher für Künstler und Designer gedacht.

Die synthetischen GPU-Benchmarks stufen unser PX60 zirka 20 bis 30 Prozent niedriger als die GTX 960M in unserem Eurocom Shark 4 und 30 bis 40 Prozent höher als die Radeon R9 M370X im 15-Zoll großen Apple MacBook Pro Retina ein. Laut 3DMark kann die GTX 970M mehr also doppelt so schnell sein als die GTX 950M.

Weitere Benchmarks und Vergleiche der GTX 950M stehen auf unserer GPU-Spezialseite zur Verfügung.

3DMark 11
3DMark 11
Ice Storm Extreme
Ice Storm Extreme
Cloud Gate
Cloud Gate
Fire Strike
Fire Strike
3DMark 06 Standard
23657 Punkte
3DMark 11 Performance
4575 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
85899 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
16086 Punkte
3DMark Fire Strike Score
3342 Punkte
3DMark Fire Strike Extreme Score
1649 Punkte
Hilfe
3DMark 11
1280x720 Performance Combined (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
4566 Points ∼20%
Eurocom P7 Pro
10105 Points ∼45% +121%
Gigabyte P55 V4
5836 Points ∼26% +28%
Eurocom Shark 4
5525 Points ∼24% +21%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
3674 Points ∼16% -20%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS1UT00
1876 Points ∼8% -59%
1280x720 Performance Physics (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
8207 Points ∼44%
Eurocom P7 Pro
10077 Points ∼54% +23%
Gigabyte P55 V4
6464 Points ∼35% -21%
Eurocom Shark 4
7504 Points ∼40% -9%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
8487 Points ∼46% +3%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS1UT00
3523 Points ∼19% -57%
1280x720 Performance GPU (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
4205 Points ∼8%
Eurocom P7 Pro
12562 Points ∼25% +199%
Gigabyte P55 V4
10053 Points ∼20% +139%
Eurocom Shark 4
5440 Points ∼11% +29%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
3593 Points ∼7% -15%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS1UT00
2313 Points ∼5% -45%
1280x720 Performance (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
4575 Points ∼15%
Eurocom P7 Pro
11836 Points ∼38% +159%
Gigabyte P55 V4
8699 Points ∼28% +90%
Eurocom Shark 4
5683 Points ∼18% +24%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
3942 Points ∼13% -14%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS1UT00
2380 Points ∼8% -48%
3DMark
Fire Strike Extreme Combined (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
761 Points ∼9%
Eurocom P7 Pro
1982 Points ∼23% +160%
Gigabyte P55 V4
1535 Points ∼18% +102%
Eurocom Shark 4
907 Points ∼11% +19%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
493 Points ∼6% -35%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS1UT00
235 Points ∼3% -69%
Fire Strike Extreme Physics (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
10499 Points ∼39%
Eurocom P7 Pro
11899 Points ∼44% +13%
Gigabyte P55 V4
10758 Points ∼40% +2%
Eurocom Shark 4
9002 Points ∼33% -14%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
8340 Points ∼31% -21%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS1UT00
4233 Points ∼16% -60%
Fire Strike Extreme Graphics (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
1628 Points ∼8%
Eurocom P7 Pro
4412 Points ∼22% +171%
Gigabyte P55 V4
3544 Points ∼18% +118%
Eurocom Shark 4
2065 Points ∼10% +27%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
1150 Points ∼6% -29%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS1UT00
330 Points ∼2% -80%
Fire Strike Extreme Score (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
1649 Points ∼10%
Eurocom P7 Pro
4290 Points ∼25% +160%
Gigabyte P55 V4
3439 Points ∼20% +109%
Eurocom Shark 4
2040 Points ∼12% +24%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
1145 Points ∼7% -31%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS1UT00
365 Points ∼2% -78%
1920x1080 Fire Strike Combined (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
1422 Points ∼12%
Eurocom P7 Pro
3639 Points ∼30% +156%
Gigabyte P55 V4
2775 Points ∼23% +95%
Eurocom Shark 4
1688 Points ∼14% +19%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
924 Points ∼8% -35%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS1UT00
489 Points ∼4% -66%
1920x1080 Fire Strike Physics (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
10347 Points ∼38%
Eurocom P7 Pro
11862 Points ∼44% +15%
Gigabyte P55 V4
10760 Points ∼40% +4%
Eurocom Shark 4
9011 Points ∼33% -13%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
8666 Points ∼32% -16%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS1UT00
4237 Points ∼16% -59%
1920x1080 Fire Strike Graphics (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
3499 Points ∼9%
Eurocom P7 Pro
9700 Points ∼24% +177%
Gigabyte P55 V4
7634 Points ∼19% +118%
Eurocom Shark 4
4432 Points ∼11% +27%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
2501 Points ∼6% -29%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS1UT00
1627 Points ∼4% -54%
1920x1080 Fire Strike Score (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
3342 Points ∼12%
Eurocom P7 Pro
8514 Points ∼32% +155%
Gigabyte P55 V4
6746 Points ∼25% +102%
Eurocom Shark 4
4079 Points ∼15% +22%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
2350 Points ∼9% -30%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS1UT00
1426 Points ∼5% -57%
1280x720 Cloud Gate Standard Physics (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
7362 Points ∼19%
Eurocom P7 Pro
8602 Points ∼22% +17%
Gigabyte P55 V4
7301 Points ∼18% -1%
Eurocom Shark 4
6150 Points ∼16% -16%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
5510 Points ∼14% -25%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS1UT00
2859 Points ∼7% -61%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
24321 Points ∼13%
Eurocom P7 Pro
67742 Points ∼37% +179%
Gigabyte P55 V4
44135 Points ∼24% +81%
Eurocom Shark 4
31379 Points ∼17% +29%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
15500 Points ∼8% -36%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS1UT00
9120 Points ∼5% -63%
1280x720 Cloud Gate Standard Score (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
16086 Points ∼27%
Eurocom P7 Pro
26798 Points ∼45% +67%
Gigabyte P55 V4
20807 Points ∼35% +29%
Eurocom Shark 4
16414 Points ∼28% +2%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
11048 Points ∼19% -31%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS1UT00
6134 Points ∼10% -62%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
56249 Points ∼65%
Eurocom P7 Pro
58293 Points ∼67% +4%
Gigabyte P55 V4
59537 Points ∼69% +6%
Eurocom Shark 4
46937 Points ∼54% -17%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
53710 Points ∼62% -5%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS1UT00
36691 Points ∼42% -35%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
204769 Points ∼39%
Eurocom P7 Pro
337762 Points ∼64% +65%
Gigabyte P55 V4
282456 Points ∼53% +38%
Eurocom Shark 4
244093 Points ∼46% +19%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
188948 Points ∼36% -8%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS1UT00
120224 Points ∼23% -41%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
129048 Points ∼55%
Eurocom P7 Pro
163535 Points ∼70% +27%
Gigabyte P55 V4
154175 Points ∼66% +19%
Eurocom Shark 4
126248 Points ∼54% -2%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
121156 Points ∼52% -6%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS1UT00
79833 Points ∼34% -38%
1920x1080 Ice Storm Extreme Physics (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
46942 Points ∼56%
Eurocom P7 Pro
58400 Points ∼70% +24%
Gigabyte P55 V4
53022 Points ∼63% +13%
Eurocom Shark 4
44007 Points ∼52% -6%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
46505 Points ∼55% -1%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS1UT00
33006 Points ∼39% -30%
1920x1080 Ice Storm Extreme Graphics (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
86732 Points ∼12%
Eurocom P7 Pro
280576 Points ∼38% +223%
Gigabyte P55 V4
67706 Points ∼9% -22%
Eurocom Shark 4
111094 Points ∼15% +28%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
95708 Points ∼13% +10%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS1UT00
43434 Points ∼6% -50%
1920x1080 Ice Storm Extreme Score (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
72984 Points ∼34%
Eurocom P7 Pro
152039 Points ∼70% +108%
Gigabyte P55 V4
63780 Points ∼29% -13%
Eurocom Shark 4
82982 Points ∼38% +14%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
77489 Points ∼36% +6%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS1UT00
40584 Points ∼19% -44%
1280x720 Ice Storm Standard Physics (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
48685 Points ∼31%
Eurocom P7 Pro
57711 Points ∼37% +19%
Gigabyte P55 V4
52823 Points ∼34% +8%
Eurocom Shark 4
38206 Points ∼25% -22%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
43477 Points ∼28% -11%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS1UT00
32714 Points ∼21% -33%
1280x720 Ice Storm Standard Graphics (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
109901 Points ∼15%
Eurocom P7 Pro
331040 Points ∼44% +201%
Gigabyte P55 V4
68332 Points ∼9% -38%
Eurocom Shark 4
130341 Points ∼17% +19%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
137091 Points ∼18% +25%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS1UT00
46225 Points ∼6% -58%
1280x720 Ice Storm Standard Score (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
85899 Points ∼8%
Eurocom P7 Pro
161287 Points ∼15% +88%
Gigabyte P55 V4
64146 Points ∼6% -25%
Eurocom Shark 4
84865 Points ∼8% -1%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
92723 Points ∼8% +8%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS1UT00
42339 Points ∼4% -51%
LuxMark v2.0 64Bit
Room GPUs-only (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
705 Samples/s ∼13%
Eurocom P7 Pro
1209 Samples/s ∼23% +71%
Gigabyte P55 V4
1247 Samples/s ∼24% +77%
Eurocom Shark 4
879 Samples/s ∼17% +25%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
379 Samples/s ∼7% -46%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS1UT00
431 Samples/s ∼8% -39%
Sala GPUs-only (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
1233 Samples/s ∼11%
Eurocom P7 Pro
2258 Samples/s ∼21% +83%
Gigabyte P55 V4
2421 Samples/s ∼22% +96%
Eurocom Shark 4
1254 Samples/s ∼12% +2%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
659 Samples/s ∼6% -47%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS1UT00
878 Samples/s ∼8% -29%
ComputeMark v2.1
1024x600 Normal, QJuliaRayTrace (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
755 Points ∼6%
Eurocom P7 Pro
2022 Points ∼16% +168%
Gigabyte P55 V4
1580 Points ∼13% +109%
Eurocom Shark 4
937 Points ∼8% +24%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
581 Points ∼5% -23%
1024x600 Normal, Mandel Scalar (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
740 Points ∼12%
Eurocom P7 Pro
1370 Points ∼22% +85%
Gigabyte P55 V4
1095 Points ∼17% +48%
Eurocom Shark 4
806 Points ∼13% +9%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
676 Points ∼11% -9%
1024x600 Normal, Mandel Vector (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
554 Points ∼11%
Eurocom P7 Pro
1535 Points ∼31% +177%
Gigabyte P55 V4
1248 Points ∼25% +125%
Eurocom Shark 4
752 Points ∼15% +36%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
413 Points ∼8% -25%
1024x600 Normal, Fluid 2DTexArr (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
324 Points ∼9%
Eurocom P7 Pro
762 Points ∼21% +135%
Gigabyte P55 V4
589 Points ∼16% +82%
Eurocom Shark 4
374 Points ∼10% +15%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
252 Points ∼7% -22%
1024x600 Normal, Fluid 3DTex (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
374 Points ∼10%
Eurocom P7 Pro
789 Points ∼20% +111%
Gigabyte P55 V4
601 Points ∼16% +61%
Eurocom Shark 4
396 Points ∼10% +6%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
305 Points ∼8% -18%
1024x600 Normal, Score (nach Ergebnis sortieren)
MSI PX60 QD-034US
2746 Points ∼10%
Eurocom P7 Pro
6478 Points ∼23% +136%
Gigabyte P55 V4
5114 Points ∼18% +86%
Eurocom Shark 4
3265 Points ∼12% +19%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
2226 Points ∼8% -19%
SPECviewperf 12
1900x1060 Solidworks (sw-03) (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
38.02 fps ∼18%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS1UT00
14.65 fps ∼7%
1900x1060 Siemens NX (snx-02) (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
10.24 fps ∼4%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS1UT00
1.81 fps ∼1%
1900x1060 Showcase (showcase-01) (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
15.31 fps ∼8%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS1UT00
6.05 fps ∼3%
1900x1060 Medical (medical-01) (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
7.5 fps ∼9%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS1UT00
5.72 fps ∼7%
1900x1060 Maya (maya-04) (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
25.1 fps ∼13%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS1UT00
2.09 fps ∼1%
1900x1060 Energy (energy-01) (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
0.37 fps ∼1%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS1UT00
0.08 fps ∼0%
1900x1060 Creo (creo-01) (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
20.07 fps ∼13%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS1UT00
6.68 fps ∼4%
1900x1060 Catia (catia-04) (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
23.89 fps ∼12%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS1UT00
9.71 fps ∼5%

Legende

 
MSI PX60 QD-034US Intel Core i7-5700HQ, NVIDIA GeForce GTX 950M, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
 
Eurocom P7 Pro Intel Core i7-5775C, NVIDIA GeForce GTX 980M, Samsung SSD SM951 512 GB MZHPV512HDGL
 
Gigabyte P55 V4 Intel Core i7-5700HQ, NVIDIA GeForce GTX 970M, Lite-On LMT-128L9M
 
Eurocom Shark 4 Intel Core i7-4720HQ, NVIDIA GeForce GTX 960M, Samsung SSD 850 EVO m.2 120GB
 
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05 Intel Core i7-4870HQ, AMD Radeon R9 M370X, Apple SSD SM0512G
 
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS1UT00 Intel Core i5-5200U, NVIDIA GeForce 940M, Samsung SSD PM871 MZ7LN256HCHP

Gaming Performance

Die Gaming-Leistung der GTX 950M ist bereits gut dokumentiert. Daher haben wir am PX60 nur wenige Benchmarks ausgeführt, um zu prüfen, ob die Leistung verglichen mit der durchschnittlichen 950M in unserer Datenbank unseren Erwartungen entspricht. Erfreulicherweise erreicht das MSI in den getesteten Spielen sogar überdurchschnittliche Frameraten.

Ausnahme: Obwohl es schon seit Monaten verfügbar ist, läuft Batman: Arkham Knight immer noch mit großen Problemen auf der GTX 950M. 

min. mittel hoch max.
Sleeping Dogs (2012) 147.377.818.6fps
Tomb Raider (2013) 13596.543.2fps
BioShock Infinite (2013) 119.1106.739.6fps
Metro: Last Light (2013) 85.951.125.8fps
Thief (2014) 53.746.323fps
Middle-earth: Shadow of Mordor (2014) 68.736.227.1fps
F1 2014 (2014) 11410180fps
Metal Gear Solid V (2015) 59.949.932.8fps

Stresstest

Wir belasten das Notebook mit Prime95 und FurMark, um auf Stabilitäts- oder Throttling-Probleme zu testen. Die Endergebnisse finden sich in der Tabelle unten. Berücksichtigt man, dass die Basistaktraten von CPU und GPU 2,7 GHz bzw. 915 GHz sind, können beide Kerne ihre jeweiligen Boost-Vorteile unter bestimmten Lastbedingungen beibehalten. Besonders die CPU verhält sich sogar unter unrealistischer Last mit Prime95 und Furmark sehr gut, während die GPU dabei auf 666 MHz drosselt.

Unigine Heaven ist für Gaming-Last repräsentativer. Unter diesen Bedingungen pendeln sich CPU und GPU bei viel niedrigeren Temperaturen im mittleren 50-Grad-Celsius-Bereich ein, während sie mit Boost-Geschwindigkeiten arbeiten. Das ist beeindruckend, überrascht aber nicht, da das Gehäuse ursprünglich für eine anspruchsvollere GTX 970M GPU ausgelegt wurde.

Im Akkubetrieb fällt die GPU-Leistung, anders als üblicherweise bei den meisten Notebooks, nicht. Der CPU Turbo Boost wird beim Versuch Strom zu sparen etwas weniger häufig genutzt. 3DMark 11 liefert im Akkubetrieb Physics- und GPU-Ergebnisse von 6.785 bzw. 4.165 Punkten, verglichen mit 8.207 bzw. 4.205 Punkten im Netzbetrieb.

Prime95-Stress
Prime95-Stress
FurMark-Stress
FurMark-Stress
Volllast
Volllast
Unigine-Heaven-Stress
Unigine-Heaven-Stress
Stabiler CPU-Takt (GHz) Stabiler GPU-Takt (MHz) Maximale CPU-Temperatur (C) Maximale GPU-Temperatur (C)
Prime95 Stress 3.4 - 3.5 -- 85 - 90 --
FurMark Stress -- 666 - 692 -- 60
Prime95 + FurMark Stress 3.2 - 3.3 666 - 692 85 - 90 65
Unigine Heaven Stress 3.5 927.9 50 - 55 56
Akku-Leistung 0.8 - 3.5 927.9 45 - 50 50

Emissionen

Geräuschemissionen

MSI rühmt sich seiner Cooler Boost 3 Technologie bestehend aus vier Heatpipes und zwei Systemlüftern für CPU und GPU. Dieses Setup ist in dünnen und leichten Gaming-Notebooks wie jenen von Aorus üblich.

Das Betriebsgeräusch ist allerdings sehr laut - sogar wenn das Gerät im Leerlauf den Desktop anzeigt. Mit einem Minimum von 34,8 dB(A) sind die Lüfter unabhängig von der Last stets hörbar. Idle-Betrieb mit Höchstleistungsprofil erhöht das Lüftergeräusch auf wenigstens 37 dB(A). Dagegen sind viele Business-Geräte wie das ThinkPad T550 oder sogar das MacBook Pro 15 Retina lautlos oder arbeiten nahe des sehr niedrigen 30-dB(A)-Bereichs, während eine Textverarbeitung verwendet wird. Das Fehlen einer manuellen Lüftersteuerung hilft dem MSI auch nicht.

Beim Gaming schwankt das Geräusch im 41-dB(A)-Bereich und erreicht schlimmstenfalls bis zu 49 dB(A). Beide Lüfter werden allmählich und langsam schneller und langsamer anstatt wie viele andere Notebooks auf eine stufenweise Art.

Lautstärkediagramm

Idle
34.8 / 37.2 / 37.4 dB(A)
Last
41.8 / 49.4 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   BK Precision 732A (aus 15 cm gemessen)

Temperatur

Hotspots sind bereits dann fühlbar, wenn nur der Desktop angezeigt wird und keine anspruchsvollen Anwendungen laufen. Die Temperatur ist an der Oberseite erfreulicherweise gleichmäßiger als an der Unterseite. Daher stellen unangenehme Oberflächentemperaturen beim Tippen kein Problem dar.

Lang andauernde maximale Last führt zu Temperaturen über 56 Grad Celsius im hinteren Bereich der Unterseite. Dieser Bereich liegt genau zwischen CPU und GPU und ist natürlich der wärmste Bereich, da sich hier auch die Heatpipes befinden. Man beachte, dass diese Messwerte nach einer halben Stunden FurMark und Prime95 aufgezeichnet wurden und User derart warme Oberflächen beim Gaming oder Surfen nie erfahren sollten. Im Allgemeinen wird das PX60 wegen seiner leistungsstärkeren GPU und seines schlankeren Profils wärmer als die meisten Business-Notebooks. Das ThinkPad T550 und das MacBook Pro 15 erreichen beispielsweise maximal nur 40 bzw. 43 Grad Celsius.

Max. Last
 32.4 °C37.6 °C34.6 °C 
 32 °C35.6 °C34.8 °C 
 27.2 °C29 °C32.8 °C 
Maximal: 37.6 °C
Durchschnitt: 32.9 °C
47 °C56.6 °C52.2 °C
38.2 °C50 °C33 °C
34.6 °C32.4 °C28.8 °C
Maximal: 56.6 °C
Durchschnitt: 41.4 °C
Netzteil (max.)  56.2 °C | Raumtemperatur 21.5 °C | Fluke 62 Mini IR Thermometer
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 32.9 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office auf 29.4 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 37.6 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 33.9 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 56.6 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.4 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 26.4 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich erreichen maximal 32.8 °C und damit die typische Hauttemperatur und fühlen sich daher nicht heiß an.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.2 °C (-4.6 °C).

Lautsprecher

Die Klangqualität ist die gleiche wie beim GS60. Die vier Dynaudio-Lautsprecher sind laut und ausbalanciert und statisches Rauschen tritt auch bei höheren Lautstärken nicht auf. Dennoch gibt es Raum für Verbesserungen, denn die maximale Lautstärke könnte höher sein.

Die Nahimic Audio-Software bietet viele Features und Optionen sowohl zur Rauschunterdrückung als auch zur Optimierung der Sprachqualität, da sie für Gaming-Zwecke konzipiert wurde.

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeiten des PX60 sind sehr schlecht. Maximal sind bis zu 3,5 Stunden im Idle-Betrieb mit Stromsparprofil und minimaler Helligkeit möglich, wenn der integrierte Grafikchip aktiv ist. Bei realistischeren Bedingungen sind nur zirka 2,5 Stunden erreichbar. Diese Werte sind verglichen mit der Konkurrenz sehr niedrig. Erschwerend kommt hinzu, dass der Akku nicht entfernt werden kann.

Minimale Akkulaufzeit (Classic Test)
Minimale Akkulaufzeit (Classic Test)
Maximale Akkulaufzeit (Readers Test)
Maximale Akkulaufzeit (Readers Test)
WLAN-Laufzeit
WLAN-Laufzeit
Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
3h 12min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
2h 26min
Last (volle Helligkeit)
0h 58min
MSI PX60 QD-034US
52 Wh
Lenovo ThinkPad T550
44 Wh plus 23 Wh
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
44 Wh plus 72 Wh
Eurocom Shark 4
62 Wh
HP ZBook 15 G2
83 Wh
HP Envy 15-ae020ng
55.5 Wh
Dell XPS 15 (9530-0538)
88 Wh
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
99.5 Wh
Akkulaufzeit
382%
505%
70%
58%
186%
115%
239%
Idle
192
1264
558%
1728
800%
311
62%
370
93%
753
292%
1039
441%
WLAN
146
715
390%
215
47%
278
90%
308
111%
314
115%
432
196%
Last
58
177
205%
247
326%
116
100%
53
-9%
148
155%
105
81%
WLAN (alt)
677
237

Pro

+ ausgezeichnetes, mattes 1080p Panel
+ sRGB-Abdeckung von bis zu 97 Prozent
+ dünnes und attraktives Design
+ Unterstützung externer Monitore bis zu 2x 4K
+ großartige CPU- und GPU-Leistung; kein Throttling
+ relativ niedrige Kerntemperaturen
+ gute Soundqualität

Contra

- hohes Lüftergeräusch
- sehr schlechte Akkulaufzeit
- nicht beeindruckende Verarbeitung
- kein TrackPoint, keine eigenständige Maustasten
- kein SIM- Fingerabdruck- oder ExpressCard-Leser
- hohe Oberflächentemperaturen
- Zugriff auf Motherboard-Komponenenten (SODIMM, M.2) ist schwieriger

Fazit

Im Test: MSI PX60-034US.
Im Test: MSI PX60-034US.

MSI ist auf Gaming-Hardware und -Notebooks spezialisiert. Daher ist es verständlich, dass die neue auf Business ausgerichtete Prestige-Serie viele Einflüsse von der erfolgreichen Gaming-Serie aufweist. Das PX60 ist allerdings keine Neuentwicklung: Der Hersteller hat im Wesentlichen nur das GS60 umbenannt und für professionelle Business-Kunden angeboten.

Langlebigkeit und Qualität können nicht mit geeigneten Business-Geräten wie der Latitude-E- oder der ThinkPad-T-Serie mithalten. Business-User werden die großen Abmessungen (Länge x Breite), das andauernde Lüftergeräusch und die beschränkten Anschlussmöglichkeiten nicht mögen. Die kurze Akkulaufzeit wird vermutlich für viele Interessenten ein Ausschlusskriterium ein. Die Audioqualität ist zwar gut, doch das ist für Business-User nicht wichtig. Sollte Sie das schlanke Profil ansprechen, so ist das MacBook Pro 15 oder das XPS 15 insgesamt die bessere Wahl.

Die wenigen aussöhnenden Qualitäten des PX60 sind seine ausgezeichnete Leistung und der Bildschirm. Es gibt keine Throttling-Probleme beim Gaming und die GPU ist leistungsstärker als bei den meisten beliebten Business-Notebooks, was für Nutzer, die mehr Grafikleistung für ihre Arbeit benötigen, praktisch sein kann. Farben und Graustufen sind ohne Kalibrierung sehr genau. Bewertet als Multimedia-Notebook hätte das PX60 übrigens 83% erreicht, den guten Leistungsreserven und dem passablen Bildschirm sei Dank.

MSI wird sich mehr Mühe geben müssen, wenn man ernsthaft in den Business-Sektor einbrechen will. Statt sich bei der eigenen G-Serie Inspirationen zu holen, sollte sich der Hersteller besser Anleihen von der ZBook- oder der ThinkPad-Familie nehmen, um seine wachsende Prestige-Produktlinie zu verbessern.

MSI PX60 QD-034US - 31.03.2016 v5
Allen Ngo

Gehäuse
82 / 98 → 84%
Tastatur
75%
Pointing Device
84%
Konnektivität
54 / 80 → 67%
Gewicht
64 / 20-67 → 94%
Akkulaufzeit
66%
Display
90%
Leistung Spiele
81 / 68 → 100%
Leistung Anwendungen
73 / 92 → 80%
Temperatur
88%
Lautstärke
64%
Audio
82%
Kamera
69 / 85 → 81%
Durchschnitt
75%
79%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
Erfahren Sie hier mehr über die Änderungen der neuen Bewertung mit Version 5

Preisvergleich

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test MSI PX60 Prestige Notebook
Autor: Allen Ngo (Update: 15.05.2018)