Notebookcheck

Test Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400 Notebook

Mehr Ausdauer. Allzu viel Neues hat das Lenovo Thinkpad L460 nicht zu bieten. Die Skylake Prozessoren sorgen für etwas mehr Rechenleistung. In Sachen Akkulaufzeiten legt das L460 deutlich zu. Leider verzichtet Lenovo bei den mit AMD-Grafikkernen bestückten L460-Modellen auf einen Dockingport.

Die Thinkpad L-Reihe steht für Business-Notebooks des mittleren Preissegments. Sie ordnet sich zwischen der E-Serie und der T-Serie ein. Uns liegt aktuell das neueste 14-Zoll-Modell vor, welches die Bezeichnung Thinkpad L460 trägt. Gravierende Änderungen/Neuerungen gegenüber dem L450 hält das L460 nicht bereit. Lenovo setzt hier auf Kontinuität und nutzt das gleiche Gehäuse wie beim L450. Während die L450-Modelle mit Broadwell Prozessoren bestückt sind, kommen bei den L460-Modellen Skylake CPUs zum Einsatz. Ob das Thinkpad von den neuen Prozessoren profitiert, verrät unser Testbericht.

Seine Konkurrenten findet das Thinkpad im HP Probook 440 und im HP Probook 640. Aufgrund des verhältnismäßig niedrigen Preisniveaus kann auch das HP Elitebook 745 dazu gezählt werden. Weitere Konkurrenten sind das Dell Latitude 14 E5470, das Acer Travelmate P645, das Toshiba Tecra Z40.

Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400 (ThinkPad L460 Serie)
Grafikkarte
AMD Radeon R5 M330 - 2048 MB, Kerntakt: 1030 MHz, Speichertakt: 1000 MHz, DDR3, 32-Bit-Anbindung, 15.301.1801.1001 (Crimson 16.1.1), Enduro
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR3-1600, Single-Channel, zwei Speicherbänke, eine Bank belegt
Bildschirm
14 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel, Lenovo N140HCE-EAA, IPS, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Skylake-U Premium PCH
Massenspeicher
Toshiba HG6 THNSFJ256GCSU, 256 GB 
, 210 GB verfügbar
Soundkarte
Realtek ALC293 @ Intel Skylake High Definition Audio Controller
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 VGA, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: SD, TPM 1.2
Netzwerk
Intel Ethernet Connection I219-V (10/100/1000MBit), Intel Dual Band Wireless-AC 8260 (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 24.3 x 339 x 235
Akku
48 Wh Lithium-Ion, wechselbar
Kamera
Webcam: HD-Webcam
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, 12 Monate Garantie
Gewicht
1.93 kg, Netzteil: 298 g
Preis
1000 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Gehäuse

Auf Seiten des Gehäuses hat sich beim L460 gegenüber dem Thinkpad L450 nichts geändert. Das Gehäuse des Thinkpad ist durchgehend aus Kunststoff gefertigt. Lenovo setzt auf eine klare, eckige Form, die zu gefallen weiß. Die Farbe der Wahl ist ein Schwarz-Grau. Ein optisches Laufwerk bringt das Notebook nicht mit. Lenovo hat drei verschiedene Akkus (23,5 Wh, 48 Wh, 72 Wh) für das Thinkpad im Sortiment. Unser Testgerät ist mit dem mittelkapazitiven Modell (48 Wh) bestückt. Dieser ragt etwa 1 cm nach unten aus dem Gehäuse heraus. In Sachen Wartungsfreundlichkeit stellt das L450/L460-Gehäuse einen Rückschritt dar. Frühere Thinkpad-L-Modelle verfügen über Wartungsklappen, aber das L450/L460 nicht. Um an die Inneren zu gelangen, muss die Unterschale demontiert werden. Das Ganze ist aber relativ leicht machbar. Dazu später mehr.

Das Notebook zeigt sich insgesamt gut verarbeitet. Es fallen lediglich Kleinigkeiten auf. So sind einige Kunststoffkanten nicht hunderprozentig entgratet worden; ein leichter Überstand ist fühlbar. Auch in Sachen Stabilität gibt das Gehäuse nicht übermäßig viel Anlass zur Kritik. Die Baseunit kann für unseren Geschmack eine Spur zu deutlich verdreht werden. In dieser Beziehung sollte ein mobiles Notebook, das an verschiedensten Orten eingesetzt wird, nicht schwächeln. Das Ganze gilt auch für den Deckel des Notebooks. Druck auf die Deckelrückseite führt nur an einigen Stellen zu Bildveränderungen. Die Scharniere halten den Deckel fest in Position. Eine Ein-Hand-Öffnung des Deckels ist problemlos möglich.

Ausstattung

Das Thinkpad bringt die gleichen Schnittstellen mit wie sein Vorgänger. Alle drei USB-Steckplätze arbeiten nach dem USB-3.0-Standard. Zwei Videoausgänge sind vorhanden. Unser Testgerät ist auf die Aufnahme eines 3G-/LTE-Modems vorbereitet. Sim-Karten-Schlitz und die nötigen Antennen sind vorhanden. Überraschendes hält die Unterseite des Notebooks bereit: Es fehlt der Dockingport.

Linke Seite: Netzanschluss, USB 3.0, Audiokombo
Linke Seite: Netzanschluss, USB 3.0, Audiokombo
Rechte Seite: Sim-Karten-Schlitz, 2x USB 3.0, Mini Displayport, Gigabit-Ethernet, VGA-Ausgang, Steckplatz für ein Kensington Schloss
Rechte Seite: Sim-Karten-Schlitz, 2x USB 3.0, Mini Displayport, Gigabit-Ethernet, VGA-Ausgang, Steckplatz für ein Kensington Schloss
An der Vorderseite befindet sich der Speicherkartenleser.
An der Vorderseite befindet sich der Speicherkartenleser.

Kommunikation

Im Inneren des Thinkpad steckt ein WLAN-Modul der Firma Intel (Dual Band Wireless-AC 8260). Dieses unterstützt die WLAN-Standards 802.11 a/b/g/n/ac und stellt zudem auch die Bluetooth-4.2-Funktionalität bereit. Auf Verbindungsprobleme sind wir nicht gestoßen. In einem 15-Meter-Radius um unseren Router herum hat sich die Verbindung stets als stabil erwiesen. Auch einen Gigabit-Ethernet-Steckplatz bringt das Thinkpad mit. Der dahinterstehende Chip stammt ebenfalls von Intel (I219-V). Er erledigt seine Aufgaben reibungslos.

Speicherkartenleser

Der verbaute Speicherkartenleser geht recht flott zu Werke. Beim Kopieren großer Datenblöcke wird eine maximale Transferrate von 82,4 MB/s erreicht. Die Übertragung von 250 jpg-Bilddateien (je rund 5 MB) wird mit einer Geschwindigkeit von 61,7 MB/s absolviert. Wir testen Speicherkartenleser mittels einer Referenzkarte (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II).

Sicherheit 

Das Thinkpad bietet diverse Sicherheitsfunktionen. So befindet sich ein Fingerabdruckleser an Bord, der eine biometrische Zugangssicherung ermöglicht. Ein Trusted Platform Module ist ebenfalls vorhanden. Optional ist der Rechner mit einem Smartcardleser zu haben. Unser Testgerät besitzt einen solchen Leser nicht.

Zubehör

Dem Thinkpad liegt das übliche Zubehör bei: ein Schnellstartposter und Garantieinformationen.

Betriebssystem

Das uns zur Verfügung gestellte Testgerät kommt ohne Betriebssystem. Die Installation der Windows Versionen 7, 8.1 und 10 ist problemlos möglich. Lenovo stellt Treiber für alle drei Versionen bereit.

Im Vorfeld unseres L460-Tests hat sich ein Besitzer eines L460-Modells an die Redaktion gewandt. Dieser hat uns gebeten, zu überprüfen, ob bei ihm auftretende Fehler auch bei unserem Testgerät vorkommen. Der Leser hat eine M.2-SSD in den Rechner eingebaut und Windows 10 auf dieser installiert. Das Betriebssystem stottert und friert ständig ein. Wir konnten dieses Verhalten mit unserem Testgerät nicht reproduzieren. Mögliche Fehlerursachen sind hier ein Defekt von Notebook/SSD, die Unverträglichkeit der verwendeten SSD mit dem Notebook und/oder fehlende Treiber.

Der Nutzer wird noch von einem zweiten Problem geplagt. Windows 10 ist diesmal auf der mitgelieferten SSD installiert worden. Der Nutzer hat Windows 10 so eingestellt, dass bei einem Druck auf den Powerbutton der Rechner in den Schlafmodus versetzt wird. Wird der Rechner wieder aufgeweckt, dreht der Lüfter nach etwa 15 Sekunden voll auf. Nach weiteren 5 Sekunden schaltet sich der Rechner aus. Auch dieses Verhalten können wir nicht reproduzieren. Vermutlich sind auch in diesem Fall fehlende oder fehlerhafte Treiber verantwortlich. Ein Defekt des Notebooks kann auch nicht ausgeschlossen werden.

Dockingport

Das Thinkpad L460 ist grundsätzlich mit dem vom Thinkpad L450 bekannten Dockingport zu bekommen. Somit können entsprechende Dockingstationen auch mit dem L460 genutzt werden. Allerdings verzichtet Lenovo bei den Modellvarianten, die mit dedizierten AMD Grafikkernen bestückt sind, auf die Dockinganschlüsse. Soll also an unserem Testgerät eine Dockingstation angeschlossen werden, muss zu einer USB-3.0-Lösung gegriffen werden.

Unserem Testgerät fehlt der Dockingport.
Unserem Testgerät fehlt der Dockingport.

Wartung

Auch ohne Wartungsklappe stellt die Wartung/Aufrüstung des Thinkpad kein allzu großes Problem dar. Die Unterschale kann demontiert werden. Dazu werden zuerst der Halteschlitten für eine SIM-Karte und der Akku entfernt. Unter dem Akku finden sich zwei kleine Gummifüße, die ebenfalls entnommen werden müssen. Diese sind lediglich gesteckt, nicht geklebt. Nun werden die Schrauben auf der Unterseite des Rechners gelöst. Achtung: Die Schrauben können nicht aus den Führung entnommen werden. So können sie nicht verloren gehen. Nachdem die Schrauben gelöst wurden, kann die Unterschale abgenommen werden. Sie wird zusätzlich von Klammern gehalten, die mit Hilfe eines Fugenglätters gelöst werden können.

Im Inneren des Thinkpad finden sich zwei Arbeitsspeicherbänke. Eine Bank ist belegt. Die 2,5-Zoll-Festplatte könnte problemlos getauscht werden. Zudem besteht die Möglichkeit der Lüfterreinigung. Der Rechner bringt einen freien M.2-Steckplatz (2240) mit, der primär für ein LTE-Modem (die nötigen Antennen sind vorhanden) vorgesehen ist. Es kann hier aber auch eine entsprechende Solid State Disk eingesetzt werden. Dazu später mehr.

Garantie

Wie üblich im unteren Business-Segment gewährt Lenovo dem Thinkpad nur eine einjährige Garantie. Es stehen aber viele Garantieerweiterungen bereit. So schlägt beispielsweise eine zweijährige Vor-Ort-Garantie mit etwa 77 Euro zu Buche.

Eingabegeräte

Tastatur

Die verbaute Tastatur kennen wir bereits von anderen Thinkpad-Modellen, genauer gesagt dem Vorgänger L450. Die Tastenform entspricht dem bekannten Lenovo-Design. Die Tasten verfügen über eine leicht angeraute Oberfläche und eine konkave Wölbung. Die Tastatur zeigt sich sehr gut verarbeitet. Sie sitzt fest im Gehäuse und wippt nicht während des Tippens. Die Tasten besitzen einen mittleren Hub und einen klaren, knackigen Druckpunkt. Die hier verbaute Tastatur gehört mit zu den besten Modellen, die wir bisher getestet haben. Sie ist für Vielschreiber gemacht. Wir vermissen allerdings eine Tastenbeleuchtung. Die Tastatur ist gegen Spritzwasser geschützt, die Abläufe befinden sich auf der Unterseite des Rechners.

Touchpad/Trackpoint

Das multitouchfähige Clickpad belegt eine Fläche von etwa 10 x 5,7 cm. Somit steht viel Platz zur Nutzung der Gestensteuerung bereit. Die glatte Oberfläche des Pads lässt die Finger problemlos gleiten. Das Pad verfügt über einen kurzen Hub und einen deutlichen Druckpunkt. Neben dem Clickpad bringt das Thinkpad auch einen Trackpoint mit. Dieser erlaubt unserer Meinung nach eine deutlich präzisere Steuerung des Mauszeigers als es mit dem Clickpad möglich ist. Oberhalb des Clickpads befinden sich drei leichtgängige Maustasten, die primär zur Nutzung in Kombination mit dem Trackpoint gedacht sind.

Eingabegeräte Thinkpad
Eingabegeräte Thinkpad

Display

Pixelraster
Pixelraster

Das Thinkpad ist mit einem matten 14-Zoll-Display bestückt, das eine native Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten besitzt. Das Display erfreut mit einem guten Kontrast (1.021:1). In Sachen Helligkeit (224,8 cd/m²) schwächelt es aber. Hier erwarten wir einen Wert von mindestens 300 cd/m². Das gebieten sowohl das Preisniveau des Rechners als auch sein Einsatzgebiet. Positiv: Der Bildschirm zeigt zu keinem Zeitpunkt PWM-Flimmern. Günstigere Varianten des Thinkpad sind mit HD-Bildschirmen (1.366 x 768 Bildpunkte) zu haben.

215
cd/m²
219
cd/m²
225
cd/m²
216
cd/m²
245
cd/m²
243
cd/m²
204
cd/m²
220
cd/m²
236
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 245 cd/m² Durchschnitt: 224.8 cd/m² Minimum: 3 cd/m²
Ausleuchtung: 83 %
Helligkeit Akku: 244 cd/m²
Kontrast: 1021:1 (Schwarzwert: 0.24 cd/m²)
ΔE Color 6.89 | 0.4-29.43 Ø6.2
ΔE Greyscale 6.45 | 0.64-98 Ø6.4
61.8% sRGB (Argyll 3D) 40.1% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.46

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9868 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Thinkpad vs. sRGB
Thinkpad vs. sRGB
Thinkpad vs. AdobeRGB
Thinkpad vs. AdobeRGB

Im Auslieferungszustand liegt die DeltaE-2000-Farbabweichung des Displays bei einem Wert von 6,89. Anzustreben wäre ein Wert kleiner 3. Einen Blaustich zeigt der Bildschirm nicht. Mittels einer Kalibrierung kann für eine Besserung der Darstellung gesorgt werden. Die Farbabweichung sinkt nur ein wenig (4,62) und verfehlt immer noch den Zielbereich. Allerdings wird eine deutlich ausgewogenere Darstellung der Graustufen erreicht. Die Farbräume AdobeRGB und sRGB kann der Bildschirm nicht abbilden. Hier liegen die Abdeckungsraten bei 40 Prozent (AdobeRGB) bzw. 62 Prozent (sRGB).

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Color Checker (kalibriert)
CalMAN - Color Checker (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Farbsättigung (kalibriert)
CalMAN - Farbsättigung (kalibriert)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
29.6 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 17.2 ms steigend
↘ 12.4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 71 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.5 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
44.4 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 20.4 ms steigend
↘ 24 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 67 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (40.8 ms).

Über einen Einbruch des Bildes muss man sich beim Thinkpad keine Sorgen machen. Lenovo spendiert dem Rechner ein blickwinkelstabiles IPS-Panel, das aus jeder Position heraus abgelesen werden kann. Das Thinkpad kann durchaus im Freien genutzt werden. Die matte Displayoberfläche und der hohe Kontrast machen es möglich. Bei strahlendem Sonnenschein wird es aufgrund der geringen Helligkeit des Bildschirms schwierig. Dann sind schattige Umgebungen vorzuziehen.

Blickwinkel Thinkpad
Blickwinkel Thinkpad
Das Thinkpad im Freien.
Das Thinkpad im Freien.
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
IPS, 1920x1080
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
IPS, 1920x1080
Lenovo ThinkPad E460-20EUS00000
IPS-Panel, 1920x1080
HP EliteBook 745 G3
TN LED, 1920x1080
HP Elitebook 745 G2
TN LED, 1366x768
HP ProBook 440 G3
TN, 1920x1080
Dell Latitude 14 E5470
TN, 1366x768
Acer TravelMate P645-S-58HK
IPS, 1920x1080
Response Times
16%
-17%
2%
-13%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
44.4 (20.4, 24)
40 (17, 23)
10%
54 (29, 25)
-22%
46 (24, 22)
-4%
56.8 (35.6, 21.2)
-28%
Response Time Black / White *
29.6 (17.2, 12.4)
23.2 (6.8, 16.4)
22%
33 (15, 18)
-11%
27.6 (11.2, 16.4)
7%
28.8 (19.6, 9.2)
3%
PWM Frequency
200 (90, 343)
Bildschirm
-16%
2%
-16%
-64%
-27%
-39%
16%
Helligkeit Bildmitte
245
206
-16%
233
-5%
366.2
49%
208
-15%
246
0%
229
-7%
331
35%
Brightness
225
202
-10%
221
-2%
343
52%
202
-10%
215
-4%
207
-8%
309
37%
Brightness Distribution
83
91
10%
88
6%
89
7%
76
-8%
84
1%
80
-4%
82
-1%
Schwarzwert *
0.24
0.39
-63%
0.3
-25%
0.714
-198%
0.72
-200%
0.5
-108%
0.69
-188%
0.4
-67%
Kontrast
1021
528
-48%
777
-24%
513
-50%
289
-72%
492
-52%
332
-67%
828
-19%
DeltaE Colorchecker *
6.89
6.63
4%
4.43
36%
9.15
-33%
12.51
-82%
8.6
-25%
10.16
-47%
4.07
41%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
17.62
15.11
14%
17.18
2%
DeltaE Graustufen *
6.45
6.29
2%
3.78
41%
9.57
-48%
13.57
-110%
9.36
-45%
10.87
-69%
4.86
25%
Gamma
2.46 89%
2.48 89%
2.31 95%
2.19 100%
2.15 102%
2.39 92%
2.41 91%
2.49 88%
CCT
6857 95%
5823 112%
7171 91%
11114 58%
15339 42%
11226 58%
12881 50%
6109 106%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
40.1
37.3
-7%
37.3
-7%
49.03
22%
35
-13%
37.8
-6%
38.4
-4%
59
47%
Color Space (Percent of sRGB)
61.8
58.7
-5%
77.28
25%
59.1
-4%
60.4
-2%
90.6
47%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-16% / -16%
9% / 4%
-17% / -16%
-64% / -64%
-13% / -22%
-26% / -35%
16% / 16%

* ... kleinere Werte sind besser

Leistung

Beim Lenovo Thinkpad L460 handelt es sich um ein 14-Zoll-Business-Notebook der Mittelklasse. Es bietet genügend Rechenleistung für den Alltag. Das Gerät kann mit biometrischer Zugangssicherung und TPM aufwarten. Optional ist ein LTE-Modem zu bekommen. Unser Testgerät findet sich noch nicht in Preissuchmaschinen, ist allerdings bei verschiedenen Händlern als Education-Modell (nur für Schüler, Studenten und Lehrkräfte) ab etwa 870 Euro erhältlich. Anhand des Konfigurators auf der Lenovo-Webseite lässt sich folgern, dass der reguläre Preis etwa um 1.000 Euro liegen sollte. Es sind andere Ausstattungsvarianten zu bekommen. Die Lenovo-Webseite verrät, dass die Preise bei etwa 650 Euro beginnen.

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
GPU-Z
GPU-Z
HWInfo
HWInfo
LatencyMon

Prozessor

Mit der Einführung des Thinkpad L450 ist Lenovo von austauschbaren Standard-Mobilprozessoren hin zu fest verlöteten ULV-Prozessoren umgeschwenkt. Somit ist ein Tausch der Prozessoren bei den neuen Thinkpad L-Modellen nicht mehr möglich. Innerhalb der L450 Reihe kommen Broadwell Prozessoren zum Einsatz. Die L460-Modelle sind mit Skylake CPUs bestückt.

In unserem Testgerät steckt Intels Core i7-6500U Zweikernprozessor. Hierbei handelt es sich um einen Vertreter der High-End-Klasse, der den Anforderungen der meisten Nutzer genügen sollte. Mit einer TDP von 15 Watt gehört die CPU zu den sparsamen Modellen. Sie arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 2,5 GHz. Mittels Turbo kann die Geschwindigkeit auf 3 GHz (zwei Kerne) bzw. 3,1 GHz (ein Kern) beschleunigt werden. Der Turbo kommt auch zum Einsatz. Single-Thread-Anwendungen werden mit 3 bis 3,1 GHz durchlaufen, Multi-Thread-Anwendungen mit 2,8 bis 3 GHz. Das gilt im Netz- und im Akkubetrieb.

Ihren Broadwell Vorgänger (Core i7-5500U) schlägt die Skylake CPU in den von uns durchgeführten Tests. Die Resultate fallen um bis zu 12 Prozent besser aus. Dies ist den Verbesserungen der Skylake Architektur und den etwas höheren Arbeitsgeschwindigkeiten zu verdanken.

Der Prozessor ist fest verlötet.
Der Prozessor ist fest verlötet.
Cinebench R10 Shading 32Bit
7426
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
10856
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
4886
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
24.73 fps
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
3.4 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.41 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
30.67 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
303 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
127 Points
Hilfe
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
HD Graphics 520, 6600U, Samsung SSD SM951a 512GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVKV512)
141 Points ∼100% +11%
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
Radeon R5 M330, 6500U, Toshiba HG6 THNSFJ256GCSU
127 Points ∼90%
Lenovo ThinkPad L440 20AT004QGE
HD Graphics 4600, 4300M, Intel SSD 520 Series SSDSC2BW180A3L
126 Points ∼89% -1%
Dell Latitude 14 E5470
HD Graphics 520, 6300U, Liteon L8H-256V2G
124 Points ∼88% -2%
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
115 Points ∼82% -9%
Lenovo ThinkPad E460-20EUS00000
Radeon R7 M360, 6200U, Samsung CM871 MZ7LF192HCGS
114 Points ∼81% -10%
HP ProBook 440 G3
HD Graphics 520, 6200U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
114 Points ∼81% -10%
Acer TravelMate P645-S-58HK
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
91 Points ∼65% -28%
HP EliteBook 745 G3
Radeon R7 (Carrizo), Pro A12-8800B, SanDisk X300s SD7TN3Q-256G-1006
77 Points ∼55% -39%
HP Elitebook 745 G2
Radeon R6 (Kaveri), A10 Pro-7350B, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
49 Points ∼35% -61%
CPU Multi 64Bit
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
HD Graphics 520, 6600U, Samsung SSD SM951a 512GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVKV512)
347 Points ∼100% +15%
Lenovo ThinkPad L440 20AT004QGE
HD Graphics 4600, 4300M, Intel SSD 520 Series SSDSC2BW180A3L
313 Points ∼90% +3%
Dell Latitude 14 E5470
HD Graphics 520, 6300U, Liteon L8H-256V2G
311 Points ∼90% +3%
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
Radeon R5 M330, 6500U, Toshiba HG6 THNSFJ256GCSU
303 Points ∼87%
HP ProBook 440 G3
HD Graphics 520, 6200U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
294 Points ∼85% -3%
Lenovo ThinkPad E460-20EUS00000
Radeon R7 M360, 6200U, Samsung CM871 MZ7LF192HCGS
290 Points ∼84% -4%
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
270 Points ∼78% -11%
Acer TravelMate P645-S-58HK
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
250 Points ∼72% -17%
HP EliteBook 745 G3
Radeon R7 (Carrizo), Pro A12-8800B, SanDisk X300s SD7TN3Q-256G-1006
212 Points ∼61% -30%
HP Elitebook 745 G2
Radeon R6 (Kaveri), A10 Pro-7350B, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
162 Points ∼47% -47%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
HD Graphics 520, 6600U, Samsung SSD SM951a 512GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVKV512)
1.57 Points ∼100% +11%
Dell Latitude 14 E5470
HD Graphics 520, 6300U, Liteon L8H-256V2G
1.42 Points ∼90% +1%
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
Radeon R5 M330, 6500U, Toshiba HG6 THNSFJ256GCSU
1.41 Points ∼90%
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
1.34 Points ∼85% -5%
HP ProBook 440 G3
HD Graphics 520, 6200U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
1.33 Points ∼85% -6%
Lenovo ThinkPad E460-20EUS00000
Radeon R7 M360, 6200U, Samsung CM871 MZ7LF192HCGS
1.3 Points ∼83% -8%
Acer TravelMate P645-S-58HK
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
1.04 Points ∼66% -26%
HP EliteBook 745 G3
Radeon R7 (Carrizo), Pro A12-8800B, SanDisk X300s SD7TN3Q-256G-1006
0.93 Points ∼59% -34%
HP Elitebook 745 G2
Radeon R6 (Kaveri), A10 Pro-7350B, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
0.68 Points ∼43% -52%
CPU Multi 64Bit
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
HD Graphics 520, 6600U, Samsung SSD SM951a 512GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVKV512)
3.83 Points ∼100% +13%
Dell Latitude 14 E5470
HD Graphics 520, 6300U, Liteon L8H-256V2G
3.44 Points ∼90% +1%
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
Radeon R5 M330, 6500U, Toshiba HG6 THNSFJ256GCSU
3.4 Points ∼89%
Lenovo ThinkPad E460-20EUS00000
Radeon R7 M360, 6200U, Samsung CM871 MZ7LF192HCGS
3.23 Points ∼84% -5%
HP ProBook 440 G3
HD Graphics 520, 6200U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
3.2 Points ∼84% -6%
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
3.01 Points ∼79% -11%
HP EliteBook 745 G3
Radeon R7 (Carrizo), Pro A12-8800B, SanDisk X300s SD7TN3Q-256G-1006
2.58 Points ∼67% -24%
Acer TravelMate P645-S-58HK
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
2.5 Points ∼65% -26%
HP Elitebook 745 G2
Radeon R6 (Kaveri), A10 Pro-7350B, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
1.83 Points ∼48% -46%
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
HD Graphics 520, 6600U, Samsung SSD SM951a 512GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVKV512)
5264 Points ∼100% +8%
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
Radeon R5 M330, 6500U, Toshiba HG6 THNSFJ256GCSU
4886 Points ∼93%
Dell Latitude 14 E5470
HD Graphics 520, 6300U, Liteon L8H-256V2G
4805 Points ∼91% -2%
Lenovo ThinkPad L440 20AT004QGE
HD Graphics 4600, 4300M, Intel SSD 520 Series SSDSC2BW180A3L
4726 Points ∼90% -3%
HP ProBook 440 G3
HD Graphics 520, 6200U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
4441 Points ∼84% -9%
Lenovo ThinkPad E460-20EUS00000
Radeon R7 M360, 6200U, Samsung CM871 MZ7LF192HCGS
4396 Points ∼84% -10%
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
4360 Points ∼83% -11%
Acer TravelMate P645-S-58HK
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
3449 Points ∼66% -29%
HP EliteBook 745 G3
Radeon R7 (Carrizo), Pro A12-8800B, SanDisk X300s SD7TN3Q-256G-1006
2289 Points ∼43% -53%
Rendering Multiple CPUs 32Bit
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
HD Graphics 520, 6600U, Samsung SSD SM951a 512GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVKV512)
11798 Points ∼100% +9%
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
Radeon R5 M330, 6500U, Toshiba HG6 THNSFJ256GCSU
10856 Points ∼92%
Lenovo ThinkPad L440 20AT004QGE
HD Graphics 4600, 4300M, Intel SSD 520 Series SSDSC2BW180A3L
10709 Points ∼91% -1%
Dell Latitude 14 E5470
HD Graphics 520, 6300U, Liteon L8H-256V2G
10705 Points ∼91% -1%
HP ProBook 440 G3
HD Graphics 520, 6200U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
10048 Points ∼85% -7%
Lenovo ThinkPad E460-20EUS00000
Radeon R7 M360, 6200U, Samsung CM871 MZ7LF192HCGS
9926 Points ∼84% -9%
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
9284 Points ∼79% -14%
Acer TravelMate P645-S-58HK
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
7683 Points ∼65% -29%
HP EliteBook 745 G3
Radeon R7 (Carrizo), Pro A12-8800B, SanDisk X300s SD7TN3Q-256G-1006
6009 Points ∼51% -45%
Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
HD Graphics 520, 6600U, Samsung SSD SM951a 512GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVKV512)
7082 Points ∼100% +15%
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
Radeon R5 M330, 6500U, Toshiba HG6 THNSFJ256GCSU
6168 Points ∼87%
Lenovo ThinkPad E460-20EUS00000
Radeon R7 M360, 6200U, Samsung CM871 MZ7LF192HCGS
5530 Points ∼78% -10%
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
5214 Points ∼74% -15%
Acer TravelMate P645-S-58HK
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
4691 Points ∼66% -24%
HP Elitebook 745 G2
Radeon R6 (Kaveri), A10 Pro-7350B, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
3733 Points ∼53% -39%
32 Bit Single-Core Score
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
HD Graphics 520, 6600U, Samsung SSD SM951a 512GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVKV512)
3384 Points ∼100% +21%
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
Radeon R5 M330, 6500U, Toshiba HG6 THNSFJ256GCSU
2800 Points ∼83%
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
2607 Points ∼77% -7%
Lenovo ThinkPad E460-20EUS00000
Radeon R7 M360, 6200U, Samsung CM871 MZ7LF192HCGS
2576 Points ∼76% -8%
Acer TravelMate P645-S-58HK
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
2270 Points ∼67% -19%
HP Elitebook 745 G2
Radeon R6 (Kaveri), A10 Pro-7350B, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
1390 Points ∼41% -50%
Sunspider - 1.0 Total Score
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
HD Graphics 520, 6600U, Samsung SSD SM951a 512GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVKV512)
190.1 ms * ∼100% -133%
HP EliteBook 745 G3
Radeon R7 (Carrizo), Pro A12-8800B, SanDisk X300s SD7TN3Q-256G-1006
139.7 ms * ∼73% -71%
Acer TravelMate P645-S-58HK
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
129.6 ms * ∼68% -59%
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
114.3 ms * ∼60% -40%
Lenovo ThinkPad E460-20EUS00000
Radeon R7 M360, 6200U, Samsung CM871 MZ7LF192HCGS
96 ms * ∼50% -18%
HP ProBook 440 G3
HD Graphics 520, 6200U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
90.5 ms * ∼48% -11%
Lenovo ThinkPad L440 20AT004QGE
HD Graphics 4600, 4300M, Intel SSD 520 Series SSDSC2BW180A3L
87.1 ms * ∼46% -7%
Dell Latitude 14 E5470
HD Graphics 520, 6300U, Liteon L8H-256V2G
85.9 ms * ∼45% -5%
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
Radeon R5 M330, 6500U, Toshiba HG6 THNSFJ256GCSU
81.5 ms * ∼43%
JetStream 1.1 - Total Score
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
Radeon R5 M330, 6500U, Toshiba HG6 THNSFJ256GCSU
210.8 Points ∼100%
HP ProBook 440 G3
HD Graphics 520, 6200U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
189.06 Points ∼90% -10%
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
HD Graphics 520, 6600U, Samsung SSD SM951a 512GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVKV512)
188.62 Points ∼89% -11%
Lenovo ThinkPad E460-20EUS00000
Radeon R7 M360, 6200U, Samsung CM871 MZ7LF192HCGS
174.3 Points ∼83% -17%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Acer TravelMate P645-S-58HK
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
2965.9 ms * ∼100% -167%
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
2404.8 ms * ∼81% -117%
Lenovo ThinkPad L440 20AT004QGE
HD Graphics 4600, 4300M, Intel SSD 520 Series SSDSC2BW180A3L
2233 ms * ∼75% -101%
HP EliteBook 745 G3
Radeon R7 (Carrizo), Pro A12-8800B, SanDisk X300s SD7TN3Q-256G-1006
2092.6 ms * ∼71% -88%
HP ProBook 440 G3
HD Graphics 520, 6200U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
1262 ms * ∼43% -14%
Lenovo ThinkPad E460-20EUS00000
Radeon R7 M360, 6200U, Samsung CM871 MZ7LF192HCGS
1259.8 ms * ∼42% -13%
Dell Latitude 14 E5470
HD Graphics 520, 6300U, Liteon L8H-256V2G
1167.8 ms * ∼39% -5%
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
Radeon R5 M330, 6500U, Toshiba HG6 THNSFJ256GCSU
1110.5 ms * ∼37%
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
HD Graphics 520, 6600U, Samsung SSD SM951a 512GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVKV512)
1030.1 ms * ∼35% +7%
Octane V2 - Total Score
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
HD Graphics 520, 6600U, Samsung SSD SM951a 512GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVKV512)
33639 Points ∼100% +8%
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
Radeon R5 M330, 6500U, Toshiba HG6 THNSFJ256GCSU
31034 Points ∼92%
Dell Latitude 14 E5470
HD Graphics 520, 6300U, Liteon L8H-256V2G
30699 Points ∼91% -1%
HP ProBook 440 G3
HD Graphics 520, 6200U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
28901 Points ∼86% -7%
Lenovo ThinkPad E460-20EUS00000
Radeon R7 M360, 6200U, Samsung CM871 MZ7LF192HCGS
26911 Points ∼80% -13%
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
13315 Points ∼40% -57%
Acer TravelMate P645-S-58HK
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
11048 Points ∼33% -64%
Peacekeeper - ---
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
HD Graphics 520, 6600U, Samsung SSD SM951a 512GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVKV512)
4353 Points ∼100% +57%
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
Radeon R5 M330, 6500U, Toshiba HG6 THNSFJ256GCSU
2780 Points ∼64%
Lenovo ThinkPad E460-20EUS00000
Radeon R7 M360, 6200U, Samsung CM871 MZ7LF192HCGS
2752 Points ∼63% -1%
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
2585 Points ∼59% -7%
Acer TravelMate P645-S-58HK
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
2056 Points ∼47% -26%

* ... kleinere Werte sind besser

System Performance

Eine schnelle Solid State Disk und ein starker Prozessor sorgen für ein flink arbeitendes System. Problemen sind wir nicht begegnet. Die Resultate in den PC Mark Benchmarks fallen sehr gut aus. Eine Steigerung der Systemleistung des Thinkpad ist kaum noch möglich. Einzig der Einbau eines zweiten Arbeitsspeichermoduls bietet sich an.

Zwei Arbeitsspeicherbänke sind vorhanden.
Zwei Arbeitsspeicherbänke sind vorhanden.
PCMark 7 Score
4911 Punkte
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3092 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
3738 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4591 Punkte
Hilfe
PCMark 8 - Work Score Accelerated v2
Dell Latitude 14 E5470
HD Graphics 520, 6300U, Liteon L8H-256V2G
4599 Points ∼100% 0%
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
Radeon R5 M330, 6500U, Toshiba HG6 THNSFJ256GCSU
4591 Points ∼100%
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
HD Graphics 520, 6600U, Samsung SSD SM951a 512GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVKV512)
4442 Points ∼97% -3%
Lenovo ThinkPad E460-20EUS00000
Radeon R7 M360, 6200U, Samsung CM871 MZ7LF192HCGS
4415 Points ∼96% -4%
Lenovo ThinkPad L440 20AT004QGE
HD Graphics 4600, 4300M, Intel SSD 520 Series SSDSC2BW180A3L
3951 Points ∼86% -14%
HP ProBook 440 G3
HD Graphics 520, 6200U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
3840 Points ∼83% -16%
HP EliteBook 745 G3
Radeon R7 (Carrizo), Pro A12-8800B, SanDisk X300s SD7TN3Q-256G-1006
3824 Points ∼83% -17%
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
3704 Points ∼81% -19%
Acer TravelMate P645-S-58HK
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
3698 Points ∼80% -19%
HP Elitebook 745 G2
Radeon R6 (Kaveri), A10 Pro-7350B, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
3511 Points ∼76% -24%
PCMark 7 - Score
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
HD Graphics 520, 6600U, Samsung SSD SM951a 512GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVKV512)
5190 Points ∼100% +6%
Dell Latitude 14 E5470
HD Graphics 520, 6300U, Liteon L8H-256V2G
5125 Points ∼99% +4%
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
Radeon R5 M330, 6500U, Toshiba HG6 THNSFJ256GCSU
4911 Points ∼95%
Lenovo ThinkPad E460-20EUS00000
Radeon R7 M360, 6200U, Samsung CM871 MZ7LF192HCGS
4852 Points ∼93% -1%
HP EliteBook 745 G3
Radeon R7 (Carrizo), Pro A12-8800B, SanDisk X300s SD7TN3Q-256G-1006
4729 Points ∼91% -4%
Acer TravelMate P645-S-58HK
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
4046 Points ∼78% -18%
HP ProBook 440 G3
HD Graphics 520, 6200U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
3022 Points ∼58% -38%
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
2753 Points ∼53% -44%
HP Elitebook 745 G2
Radeon R6 (Kaveri), A10 Pro-7350B, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
2005 Points ∼39% -59%

Massenspeicher

Als Systemlaufwerk dient eine Solid State Disk aus dem Hause Toshiba. Es handelt sich um ein 2,5-Zoll-Modell, das eine Gesamtkapazität von 256 GB bietet. Die Transferraten der SSD fallen insgesamt gut aus. Wie bereits an früherer Stelle gesagt, bringt das Thinkpad einen M.2-Steckplatz (2240) mit, der primär für ein LTE-Modem vorgesehen ist. Es können aber auch entsprechende Solid State Disks eingesetzt werden. Wir haben es ausprobiert. Unsere SSD wird vom System erkannt und Windows kann problemlos auf dieser installiert werden. Das L460 bietet somit die Möglichkeit zur Doppelbestückung: Eine M.2-SSD dient als Systemlaufwerk und eine großkapazitive 2,5-Zoll-Festplatte kann als Datenspeicher genutzt werden.

Die SSD kann ohne Probleme getauscht werden.
Die SSD kann ohne Probleme getauscht werden.
Ein freier M.2-Steckplatz ist vorhanden.
Ein freier M.2-Steckplatz ist vorhanden.
Dieser kann u.a. mit einer entsprechenden SSD belegt werden.
Dieser kann u.a. mit einer entsprechenden SSD belegt werden.
Toshiba HG6 THNSFJ256GCSU
Sequential Read: 480.9 MB/s
Sequential Write: 426.4 MB/s
512K Read: 361.8 MB/s
512K Write: 220.9 MB/s
4K Read: 21.51 MB/s
4K Write: 71.47 MB/s
4K QD32 Read: 277.6 MB/s
4K QD32 Write: 230.4 MB/s

Grafikkarte

Lenovo hat dem Thinkpad einen AMD Radeon R5 M330 Grafikkern verpasst. Dieser ist der unteren Mittelklasse zuzuordnen. Der Kern unterstützt DirectX 12 und arbeitet mit Geschwindigkeiten von bis zu 1.030 MHz. Ihm stehen 2.048 MB DDR3-Speicher zur Seite. Die Resultate in den 3D Mark Benchmarks bewegen sich auf einer Höhe mit denen von Nvidias GeForce 920M Grafikkern. 

AMDs Grafikkern und die ebenfalls vorhandene Intel HD Graphics 520 GPU bilden eine Umschaltgrafiklösung (Enduro). Intels Kern hat ihren Auftritt im Alltags- und Akkubetrieb. Die Radeon GPU ist für leistungshungrige Anwendungen wie Computerspiele zusändig. Die Umschaltung zwischen den Kernen geschieht in der Regel automatisch. Gelegentlich muss der Nutzer eingreifen. AMDs Umschaltgrafiklösung funktioniert nicht ganz so reibungslos wie Nvidias Gegenstück (Optimus).

Auch der Grafikkern ist fest verlötet.
Auch der Grafikkern ist fest verlötet.
3DMark 06 Standard
6282 Punkte
3DMark 11 Performance
1869 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
29533 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
4630 Punkte
3DMark Fire Strike Score
898 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance
Lenovo ThinkPad E460-20EUS00000
Radeon R7 M360, 6200U, Samsung CM871 MZ7LF192HCGS
2091 Points ∼100% +12%
HP EliteBook 745 G3
Radeon R7 (Carrizo), Pro A12-8800B, SanDisk X300s SD7TN3Q-256G-1006
2020 Points ∼97% +8%
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
Radeon R5 M330, 6500U, Toshiba HG6 THNSFJ256GCSU
1869 Points ∼89%
Lenovo IdeaPad 305-15IBD
Radeon R5 M330, 5200U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024
1782 Points ∼85% -5%
Lenovo E50-80 80JD973CPB
Radeon R5 M330, 5500U, Samsung SSD 850 EVO 250GB
1733 Points ∼83% -7%
Lenovo B50-80
Radeon R5 M330, 5200U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024 HN-M101MBB
1723 Points ∼82% -8%
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
HD Graphics 520, 6600U, Samsung SSD SM951a 512GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVKV512)
1600 Points ∼77% -14%
Dell Latitude 14 E5470
HD Graphics 520, 6300U, Liteon L8H-256V2G
1418 Points ∼68% -24%
HP ProBook 440 G3
HD Graphics 520, 6200U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
1238 Points ∼59% -34%
HP Elitebook 745 G2
Radeon R6 (Kaveri), A10 Pro-7350B, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
1188 Points ∼57% -36%
Acer TravelMate P645-S-58HK
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
1183 Points ∼57% -37%
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
910 Points ∼44% -51%
Lenovo ThinkPad L440 20AT004QGE
HD Graphics 4600, 4300M, Intel SSD 520 Series SSDSC2BW180A3L
853 Points ∼41% -54%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Score
HP EliteBook 745 G3
Radeon R7 (Carrizo), Pro A12-8800B, SanDisk X300s SD7TN3Q-256G-1006
1170 Points ∼100% +30%
Lenovo ThinkPad E460-20EUS00000
Radeon R7 M360, 6200U, Samsung CM871 MZ7LF192HCGS
1003 Points ∼86% +12%
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
Radeon R5 M330, 6500U, Toshiba HG6 THNSFJ256GCSU
898 Points ∼77%
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
HD Graphics 520, 6600U, Samsung SSD SM951a 512GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVKV512)
863 Points ∼74% -4%
Lenovo IdeaPad 305-15IBD
Radeon R5 M330, 5200U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024
843 Points ∼72% -6%
Lenovo B50-80
Radeon R5 M330, 5200U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024 HN-M101MBB
791 Points ∼68% -12%
Lenovo E50-80 80JD973CPB
Radeon R5 M330, 5500U, Samsung SSD 850 EVO 250GB
775 Points ∼66% -14%
Dell Latitude 14 E5470
HD Graphics 520, 6300U, Liteon L8H-256V2G
741 Points ∼63% -17%
Acer TravelMate P645-S-58HK
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
734 Points ∼63% -18%
HP ProBook 440 G3
HD Graphics 520, 6200U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
596 Points ∼51% -34%
HP Elitebook 745 G2
Radeon R6 (Kaveri), A10 Pro-7350B, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
578 Points ∼49% -36%
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
541 Points ∼46% -40%
1280x720 Sky Diver Score
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
Radeon R5 M330, 6500U, Toshiba HG6 THNSFJ256GCSU
3652 Points ∼100%
Lenovo IdeaPad 305-15IBD
Radeon R5 M330, 5200U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024
3288 Points ∼90% -10%
Acer TravelMate P645-S-58HK
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
2759 Points ∼76% -24%
HP Elitebook 745 G2
Radeon R6 (Kaveri), A10 Pro-7350B, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
2446 Points ∼67% -33%
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
2304 Points ∼63% -37%
1280x720 Cloud Gate Standard Score
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
HD Graphics 520, 6600U, Samsung SSD SM951a 512GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVKV512)
6097 Points ∼100% +32%
Dell Latitude 14 E5470
HD Graphics 520, 6300U, Liteon L8H-256V2G
5176 Points ∼85% +12%
HP EliteBook 745 G3
Radeon R7 (Carrizo), Pro A12-8800B, SanDisk X300s SD7TN3Q-256G-1006
5005 Points ∼82% +8%
Acer TravelMate P645-S-58HK
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
5000 Points ∼82% +8%
HP ProBook 440 G3
HD Graphics 520, 6200U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
4716 Points ∼77% +2%
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
Radeon R5 M330, 6500U, Toshiba HG6 THNSFJ256GCSU
4630 Points ∼76%
Lenovo ThinkPad E460-20EUS00000
Radeon R7 M360, 6200U, Samsung CM871 MZ7LF192HCGS
4583 Points ∼75% -1%
Lenovo E50-80 80JD973CPB
Radeon R5 M330, 5500U, Samsung SSD 850 EVO 250GB
4427 Points ∼73% -4%
Lenovo ThinkPad L440 20AT004QGE
HD Graphics 4600, 4300M, Intel SSD 520 Series SSDSC2BW180A3L
4325 Points ∼71% -7%
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
4322 Points ∼71% -7%
Lenovo IdeaPad 305-15IBD
Radeon R5 M330, 5200U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024
4194 Points ∼69% -9%
Lenovo B50-80
Radeon R5 M330, 5200U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024 HN-M101MBB
4010 Points ∼66% -13%
HP Elitebook 745 G2
Radeon R6 (Kaveri), A10 Pro-7350B, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
3158 Points ∼52% -32%
1280x720 Ice Storm Standard Score
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
HD Graphics 520, 6600U, Samsung SSD SM951a 512GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVKV512)
58178 Points ∼100% +97%
Dell Latitude 14 E5470
HD Graphics 520, 6300U, Liteon L8H-256V2G
50690 Points ∼87% +72%
Acer TravelMate P645-S-58HK
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
48758 Points ∼84% +65%
HP EliteBook 745 G3
Radeon R7 (Carrizo), Pro A12-8800B, SanDisk X300s SD7TN3Q-256G-1006
45140 Points ∼78% +53%
HP ProBook 440 G3
HD Graphics 520, 6200U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
40501 Points ∼70% +37%
Lenovo IdeaPad 305-15IBD
Radeon R5 M330, 5200U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024
36301 Points ∼62% +23%
Lenovo E50-80 80JD973CPB
Radeon R5 M330, 5500U, Samsung SSD 850 EVO 250GB
33045 Points ∼57% +12%
HP Elitebook 745 G2
Radeon R6 (Kaveri), A10 Pro-7350B, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
32355 Points ∼56% +10%
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
32331 Points ∼56% +9%
Lenovo ThinkPad E460-20EUS00000
Radeon R7 M360, 6200U, Samsung CM871 MZ7LF192HCGS
30550 Points ∼53% +3%
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
Radeon R5 M330, 6500U, Toshiba HG6 THNSFJ256GCSU
29533 Points ∼51%
Lenovo B50-80
Radeon R5 M330, 5200U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024 HN-M101MBB
28314 Points ∼49% -4%
3DMark 06 - 1280x1024 Standard AA:0x AF:0x
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
HD Graphics 520, 6600U, Samsung SSD SM951a 512GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVKV512)
9685 Points ∼100% +54%
Lenovo ThinkPad E460-20EUS00000
Radeon R7 M360, 6200U, Samsung CM871 MZ7LF192HCGS
8225 Points ∼85% +31%
HP EliteBook 745 G3
Radeon R7 (Carrizo), Pro A12-8800B, SanDisk X300s SD7TN3Q-256G-1006
7857 Points ∼81% +25%
Acer TravelMate P645-S-58HK
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
7419 Points ∼77% +18%
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
Radeon R5 M330, 6500U, Toshiba HG6 THNSFJ256GCSU
6282 Points ∼65%
Lenovo B50-80
Radeon R5 M330, 5200U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024 HN-M101MBB
5662 Points ∼58% -10%
HP Elitebook 745 G2
Radeon R6 (Kaveri), A10 Pro-7350B, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
4320 Points ∼45% -31%

Gaming Performance

Beim Thinkpad handelt es sich um ein Arbeitsgerät. Die Fähigkeit, Spiele darstellen zu können, stellt somit keine Priorität dar. Nichtsdestotrotz bringt die Hardware des Rechners einige Spiele flüssig auf den Bildschirm. Allerdings muss man sich dabei mit niedrigen Auflösungen und geringen bis mittleren Qualitätseinstellungen zufrieden geben. Dies gilt primär für Spiele, die moderate Anforderungen an die Hardware stellen. Leistungshungrige Titel á la Batman: Arkham Knight oder The Witcher 3 sind überhaupt nicht spielbar. Während der Radeon Kern in den 3D Mark Benchmarks noch auf einer Höhe mit dem GeForce 920M Kern liegt, hat Nvidias GPU in der Spielepraxis die Nase vor. Sie liefert insgesamt etwas höhere Frameraten.

min. mittel hoch max.
Tomb Raider (2013) 58.63023.211.9fps
BioShock Infinite (2013) 46.526.4228.4fps
Battlefield 4 (2013) 40.529.1197fps
Batman: Arkham Knight (2015) 171552fps
Fallout 4 (2015) 19.413.26.94.1fps
Star Wars Battlefront (2015) 34.321.29.86.9fps
Rainbow Six Siege (2015) 41.326.19.17.1fps
Just Cause 3 (2015) 2318.99.46.1fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 17.310.76.33.9fps
XCOM 2 (2016) 16.45.6fps
Far Cry Primal (2016) 19985fps
The Division (2016) 21.414.1fps

Emissionen

Geräuschemissionen

Im Leerlauf steht der Lüfter des Thinkpad oftmals still. Es herrscht dann Lautlosigkeit. Allerdings dreht er gelegentlich auch mal kurz auf. Wer in Ruhe arbeiten möchte, könnte hier schnell genervt sein. Da sich das Thinkpad im Leerlauf kaum erwärmt, stellt sich die Frage nach der Notwendigkeit. Hier sollte Lenovo beim Lüftermanagement nachlegen. Unter Last dreht der Lüfter nicht übermäßig stark auf. Während des Stresstests messen wir einen Schalldruckpegel von 37,2 dB. CPU und GPU werden nicht gedrosselt. Leider gibt der Lüfter, sobald er arbeitet, ein dezentes Pfeifen von sich. Andere Nebengeräusche wie das bekannte CPU-Whining sind nicht aufgetreten.

Thinkpad-Lüfter
Thinkpad-Lüfter
Lautheit des Lüfters
Lautheit des Lüfters

Lautstärkediagramm

Idle
29.2 / 29.2 / 29.2 dB(A)
Last
32.5 / 37.2 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Voltcraft SL-451 + Behringer ECM8000 (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 29.2 dB(A)
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
6500U, Radeon R5 M330
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
5300U, HD Graphics 5500
Lenovo ThinkPad E460-20EUS00000
6200U, Radeon R7 M360
HP EliteBook 745 G3
Pro A12-8800B, Radeon R7 (Carrizo)
HP Elitebook 745 G2
A10 Pro-7350B, Radeon R6 (Kaveri)
HP ProBook 440 G3
6200U, HD Graphics 520
Dell Latitude 14 E5470
6300U, HD Graphics 520
Acer TravelMate P645-S-58HK
5200U, HD Graphics 5500
Geräuschentwicklung
-3%
1%
5%
-3%
-0%
0%
-2%
aus / Umgebung *
29.2
29.2
-0%
Idle min *
29.2
30.8
-5%
29
1%
28.5
2%
31.2
-7%
29.7
-2%
29.2
-0%
29.6
-1%
Idle avg *
29.2
30.8
-5%
29
1%
28.6
2%
31.2
-7%
29.7
-2%
29.2
-0%
29.6
-1%
Idle max *
29.2
30.8
-5%
29
1%
28.6
2%
31.2
-7%
29.7
-2%
29.2
-0%
30.2
-3%
Last avg *
32.5
34.3
-6%
33.1
-2%
30.5
6%
32.7
-1%
32.7
-1%
32.1
1%
35.6
-10%
Last max *
37.2
34.3
8%
35.6
4%
32.6
12%
35.3
5%
35.1
6%
36.8
1%
35.9
3%

* ... kleinere Werte sind besser

Temperatur

Das Thinkpad im Stresstest.
Das Thinkpad im Stresstest.

Unseren Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) durchläuft das Thinkpad im Netz- und im Akkubetrieb auf leicht unterschiedliche Weisen. Der Prozessor geht immer mit 2,7 GHz zu Werke. Der Grafikkern arbeitet mit 405 MHz (Akkubetrieb) bzw. 1.030 MHz (Netzbetrieb). Um den Grafikkern auch im Akkubetrieb mit voller Kraft arbeiten zu lassen, muss im Konfigurationsmenü die entsprechende Energiespareinstellung geändert werden. Die Erwärmung des Rechners fällt weitgehend moderat aus. An einem Messpunkt im Bereich des Lüfters wird die 50-Grad-Celsius-Marke überschritten. Der Stresstest stellt ein Extremszenario dar, das so im Alltag nicht auftritt. Im täglichen Betrieb erwärmt sich der Rechner deutlich weniger.

Max. Last
 36.2 °C36.5 °C32.3 °C 
 40.8 °C39.6 °C33.8 °C 
 29.3 °C34.3 °C29.5 °C 
Maximal: 40.8 °C
Durchschnitt: 34.7 °C
30.1 °C38.6 °C35.6 °C
30.8 °C46 °C51.9 °C
30.7 °C32 °C27.5 °C
Maximal: 51.9 °C
Durchschnitt: 35.9 °C
Netzteil (max.)  52.8 °C | Raumtemperatur 20.7 °C | Fluke 62 Max
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 34.7 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office auf 29.4 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 40.8 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 33.9 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 51.9 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.4 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 24.7 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich erreichen maximal 34.3 °C und damit die typische Hauttemperatur und fühlen sich daher nicht heiß an.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.2 °C (-6.1 °C).
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
6500U, Radeon R5 M330
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
5300U, HD Graphics 5500
Lenovo ThinkPad E460-20EUS00000
6200U, Radeon R7 M360
HP EliteBook 745 G3
Pro A12-8800B, Radeon R7 (Carrizo)
HP Elitebook 745 G2
A10 Pro-7350B, Radeon R6 (Kaveri)
HP ProBook 440 G3
6200U, HD Graphics 520
Dell Latitude 14 E5470
6300U, HD Graphics 520
Acer TravelMate P645-S-58HK
5200U, HD Graphics 5500
Hitze
3%
-9%
0%
-9%
-14%
1%
-1%
Last oben max *
40.8
36.9
10%
47.8
-17%
36.8
10%
40.4
1%
41.4
-1%
41.5
-2%
41.6
-2%
Last unten max *
51.9
39.6
24%
48.3
7%
43.8
16%
43.6
16%
50.2
3%
41.4
20%
41.7
20%
Idle oben max *
25.2
28.7
-14%
28.6
-13%
28.2
-12%
33.1
-31%
34
-35%
26.9
-7%
30.6
-21%
Idle unten max *
27.6
30.1
-9%
30.6
-11%
31.2
-13%
33.6
-22%
33.3
-21%
29.6
-7%
27.5
-0%

* ... kleinere Werte sind besser

Lautsprecher

Frequenzgang der Lautsprecher
Frequenzgang der Lautsprecher

Die Stereo-Lautsprecher haben ihren Platz auf der Unterseite des Geräts gefunden. Sie produzieren einen dünnen Klang, dem der Bass fehlt. Das überrascht aber nicht. Schließlich handelt es sich hier um ein Business-Notebook. Gesprochenes wird klar und deutlich ausgegeben. Für einen besseren Klang können Kopfhörer oder externe Lautsprecher angeschlossen werden.

Energieverwaltung

Energieaufnahme

In Sachen Energiebedarf zeigt das Thinkpad keine Auffälligkeiten. Im Leerlauf messen wir eine maximale Energieaufnahme von 7,9 Watt - ein guter Wert. Im mittleren Lastbereich - wie er bei der Nutzung von Computerspielen auftritt - liegt der Bedarf bei 29,5 Watt (+/- 5 Watt). Während des Stresstests steigt die Leistungsaufnahme auf 57,3 Watt - ein normaler Wert für die hier verbaute Hardware. Die Nennleistung des Netzteils beträgt 65 Watt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.23 / 0.4 Watt
Idledarkmidlight 3.1 / 6.3 / 7.9 Watt
Last midlight 29.5 / 57.3 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
6500U, Radeon R5 M330
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
5300U, HD Graphics 5500
Lenovo ThinkPad E460-20EUS00000
6200U, Radeon R7 M360
HP Elitebook 745 G2
A10 Pro-7350B, Radeon R6 (Kaveri)
HP ProBook 440 G3
6200U, HD Graphics 520
Dell Latitude 14 E5470
6300U, HD Graphics 520
Acer TravelMate P645-S-58HK
5200U, HD Graphics 5500
Stromverbrauch
6%
-19%
-25%
-14%
15%
6%
Idle min *
3.1
3.4
-10%
4.1
-32%
6.1
-97%
5.2
-68%
3.5
-13%
3.2
-3%
Idle avg *
6.3
6.1
3%
8
-27%
8.8
-40%
8.2
-30%
5.3
16%
6.3
-0%
Idle max *
7.9
7
11%
8.9
-13%
9.9
-25%
9
-14%
6
24%
8.6
-9%
Last avg *
29.5
29
2%
39.3
-33%
31.2
-6%
28.8
2%
26.3
11%
30.3
-3%
Last max *
57.3
42.4
26%
52.2
9%
33.5
42%
34
41%
36.6
36%
30.4
47%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Positiv überraschen kann das Thinkpad bei den Akkulaufzeiten. Hier ist ein deutlicher Anstieg gegenüber dem Broadwell Vorgänger zu verzeichnen - bei gleichen Akkukapazitäten. In unserem praxisnahen WLAN-Test bringt es der Lenovo Rechner auf eine Laufzeit von 7:05 h. Das Thinkpad L450 (4:48 h) macht über zwei Stunden früher schlapp. Wir simulieren in diesem Test mittels eines Skripts die Auslastung beim Aufruf von Webseiten. Das Profil "Ausbalanciert" ist aktiv, und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Den Videotest beendet das Thinkpad L460 nach 7:11 h. Das Vorgängermodell (4:24h) muss den Betrieb knapp 3 Stunden früher einstellen. Hierbei lassen wir den Kurzfilm Big Buck Bunny (H.264-Kodierung, 1.920 x 1.080 Pixel) in einer Dauerschleife laufen. Die Funkmodule sind deaktiviert, und die Displayhelligkeit wird ebenfalls auf 150 cd/m² reduziert. Auch die Maximallaufzeit des L460 ist mit einem Wert von knapp 20 Stunden deutlich angestiegen.

Lenovo bietet für das Thinkpad 3 verschiedene Akkus an. Unserem Testgerät liegt das mittlere Modell mit einer Kapazität von 48 Wh bei. Mit Hilfe des 72-Wh-Modells sollten in unseren praxisnahen WLAN- und Videotests Laufzeiten von knapp 10 Stunden möglich sein. Der Akku ist für etwa 60 bis 70 Euro zu haben.

Der besitzt eine Kapazität von 48 Wh.
Der besitzt eine Kapazität von 48 Wh.
Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
19h 13min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge 25.10586.0.0)
7h 05min
Big Buck Bunny H.264 1080p
7h 11min
Last (volle Helligkeit)
1h 37min
Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400
48 Wh
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
48 Wh
Lenovo ThinkPad E460-20EUS00000
47 Wh
HP EliteBook 745 G3
46 Wh
HP Elitebook 745 G2
50 Wh
HP ProBook 440 G3
44 Wh
Acer TravelMate P645-S-58HK
54 Wh
Akkulaufzeit
-26%
-13%
-29%
-32%
-27%
16%
Idle
1153
798
-31%
736
-36%
564
-51%
562
-51%
537
-53%
1143
-1%
H.264
431
264
-39%
425
-1%
246
-43%
321
-26%
525
22%
WLAN
425
288
-32%
292
-31%
339
-20%
293
-31%
535
26%
Last
97
97
0%
112
15%
81
-16%
95
-2%
101
4%
113
16%
WLAN (alt)
279

Fazit

Pro

+ Matter IPS-Bildschirm
+ Full-HD-Auflösung
+ Schnelle SSD
+ Gute Akkulaufzeiten
+ Hervorragende Tastatur

Contra

- Dunkler Bildschirm
- Dezent pfeifender Lüfter
- Lüftermanagement
- Kein Dockingport
Das Lenovo ThinkPad L460, zur Verfügung gestellt von:
Das Lenovo ThinkPad L460, zur Verfügung gestellt von:

Das Lenovo Thinkpad L460 ist der Kategorie Modellpflege zuzuordnen. Während sich vom L440 hin zum L450 einiges getan hat, setzt Lenovo beim L460 auf das gleiche Gehäuse wie beim L450. Neuerungen finden sich nur im Inneren: Skylake Prozessoren kommen jetzt zum Einsatz. Der in unserem Testgerät verbaute Prozessor bietet genügend Rechenleistung für alle gängigen Anwendungsszenarien. Dank des Radeon Grafikkerns steht eine GPU-Beschleunigung für Anwendungen wie Photoshop zur Verfügung. Die AMD GPU ist in dieser Beziehung den integrierten Intel GPUs überlegen. Zudem ermöglicht der Grafikkern zumindest die eingeschränkte Nutzung von Computerspielen.

Eine schnelle Solid State Disk sorgt für ein flink werkelndes System. Ein Tausch der SSD wäre möglich. Da dem Rechner aber eine Wartungsklappe fehlt, muss für dieses Vorhaben das Gehäuse geöffnet werden. Auch das neueste Modell der Thinkpad L4x0 Reihe ist mit einer hervorragenden Tastatur ausgestattet, die für häufige Tipparbeiten gemacht wurde. Eine Tastenbeleuchtung würde den sehr guten Eindruck noch abrunden. Der matte Full-HD-Bildschirm des Thinkpad erfreut mit stabilen Blickwinkeln und einem guten Kontrast. Leider fällt die Helligkeit zu niedrig aus. Hier erwarten wir bei dem gebotenen Preisniveau mehr. Den größten Kritikpunkt haben wir bezüglich des Lüfters bzw. des Lüftermanagements vorzubringen. Zum einen dreht der Lüfter schon bei geringer Last gelegentlich auf, zum anderen gibt er dabei ein dezentes Pfeifen von sich. Ein Arbeitsgerät, das durch Lärm die Arbeit stört, ist nicht im Sinne des Erfinders.

Der neue Skylake Prozessor sorgt für ein Mehr an Rechenleistung. Gleichzeitig schafft Lenovo es, die Akkulaufzeiten deutlich ansteigen zu lassen.

Die mit AMD Grafikkernen bestückten Varianten des Thinkpad verfügen nicht über einen Dockingport. Wer diesen benötigt, muss zu einem anderen L460-Modell greifen. Alternativ können USB-3.0-Dockingstationen verwendet werden.

Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400 - 09.03.2016 v5
Sascha Mölck

Gehäuse
82 / 98 → 83%
Tastatur
89%
Pointing Device
85%
Konnektivität
56 / 80 → 70%
Gewicht
64 / 20-67 → 94%
Akkulaufzeit
89%
Display
82%
Leistung Spiele
56 / 68 → 82%
Leistung Anwendungen
85 / 92 → 93%
Temperatur
90%
Lautstärke
95%
Audio
63%
Kamera
53 / 85 → 62%
Durchschnitt
76%
85%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
Erfahren Sie hier mehr über die Änderungen der neuen Bewertung mit Version 5

Preisvergleich

Alle 12 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Lenovo ThinkPad L460-20FVS01400 Notebook
Autor: Sascha Mölck, 10.03.2016 (Update: 15.05.2018)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.