Notebookcheck

Test Lenovo Thinkpad L450 Notebook

Sascha Mölck, Stefanie Voigt, 12.04.2015

Umstieg. Lenovo setzt beim Thinkpad L450 auf ULV-Prozessoren und nicht mehr auf Standard-Mobilprozessoren wie noch beim Vorgänger. Sonderlich stark profitiert das Thinkpad aber nicht von den relativ sparsamen CPUs.

Innerhalb der Thinkpad-L-Serie hält Lenovo Business Notebooks des mittleren Preissegments bereit. Diese ordnen sich zwischen den Modellen der günstigen Thinkpad-E-Serie und der hochpreisigen Thinkpad-T-Reihe ein. Uns liegt nun eine neue Inkarnation des 14-Zoll-Vertreters der Reihe vor - das Thinkpad L450. Gegenüber dem Vorgängermodell Thinkpad L440 hat sich einiges geändert: Das L450 fällt schlanker aus, das optische Laufwerk ist verschwunden und Lenovo setzt nun auf ULV-Prozessoren. Ob sich die Änderungen positiv oder negativ auswirken, verrät unser Testbericht.

Die Konkurrenten des Thinkpad finden sich unter den mittelpreisigen Business Notebooks anderer Hersteller. Hier wären das Dell Latitude 14 E5450, das Fujitsu Lifebook E544 und das HP Probook 640 bzw. Probook 645 zu nennen.

Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE (Thinkpad L Serie)
Grafikkarte
Intel HD Graphics 5500, Kerntakt: 300-900 MHz, 10.18.10.4013
Hauptspeicher
4096 MB 
, DDR3-1600, Single-Channel, zwei Speicherbänke (eine Bank belegt)
Bildschirm
14 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel, Lenovo LP140WF3-SPL1, IPS, spiegelnd: nein
Massenspeicher
Seagate ST500LM021-1KJ15, 500 GB 
, 5400 U/Min, 420 GB verfügbar
Soundkarte
Realtek ALC292 @ Intel Broadwell PCH-LP - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 VGA, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, 1 Docking Station Anschluss, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: SD, 1 Fingerprint Reader, TPM 1.2
Netzwerk
Intel I218-LM Gigabit (10/100/1000MBit), Intel Dual Band Wireless-AC 7265 (a/b/g/h/n/ac), Bluetooth 4.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 25 x 339 x 235
Akku
48 Wh Lithium-Ion, 10.8 V, 4400 mAh
Betriebssystem
Microsoft Windows 7 Professional (64 Bit) + Windows 8 Pro (64 Bit)
Kamera
Webcam: HD-Webcam
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, MS Office (Testversion), Nitro Pro 9, Norton Internet Security (Testversion)
Gewicht
2 kg, Netzteil: 298 g
Preis
850 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse & Ausstattung

Das Thinkpad L450 fällt gegenüber seinem Vorgänger etwas dünner aus und hat auch ein wenig an Gewicht verloren. Darüber hinaus ist das L450 nicht mehr mit einem optischen Laufwerk ausgestattet. Ansonsten können die beiden Geräte ihre Verwandtschaft nicht verleugnen: Beide bringen ein eckiges, aus Kunststoff gefertigtes Gehäuse mit. Der Akku des L450 ragt etwa 1 cm nach unten aus dem Gehäuse heraus.

Während das Thinkpad L440 noch eine Wartungsklappe vorweisen kann, muss beim Thinkpad L450 darauf verzichtet werden. Um an die Hardware zu gelangen, muss die Unterseite der Baseunit demontiert werden. Nach Entfernung aller Schrauben ist die Unterschale mit Hilfe eines Fugenglätter oder eines dünnen Spatels ablösbar. Dabei ist Vorsicht geboten: Die Unterschale wird zusätzlich von empfindlichen Kunststoffklammern gehalten wird, die leicht brechen können. 

Das Gehäuse zeigt insgesamt keine großartigen Verarbeitungsmängel. Einen Fehler erlaubt sich Lenovo aber: Am oberen Rand der rechten Seite ist ein kleiner überstehender Kunststoffrand zu spüren. Hier scheint die Oberseite der Baseunit nicht ordentlich entgratet worden zu sein. Auf Seiten der Stabilität leistet sich Lenovo bei der Baseunit keine Patzer. Der Deckel dürfte für unseren Geschmack aber eine Spur stabiler ausfallen. Er kann relativ leicht verdreht werden und gibt auch auf Druck von hinten nach. Die Scharniere halten den Deckel fest in Position. Eine Ein-Hand-Öffnung des Deckels ist noch gerade so möglich.

Auf Seiten der Schnittstellen hat sich wenig getan, primär hat sich deren Anordnung geändert. Das L450 hat Gegenüber dem L440 eine USB-Schnittstelle verloren. Dafür arbeiten aber alle drei USB-Anschlüsse nach dem USB-3.0-Standard. Unser Testgerät ist auf die Aufnahme eines 3G-/LTE-Modems vorbereitet. Sim-Karten-Schlitz und die nötigen Antennen sind vorhanden. Das Thinkpad ist mit eingebautem SmartCard Leser zu bekommen. Unser Testrechner verfügt nicht über einen solchen Leser. Die entsprechende Gehäuseaussparung ist aber vorhanden.

Unser Testgerät wird mit vorinstalliertem Windows 7 Professional (64 Bit) ausgeliefert. Alternativ kann der Nutzer auf Windows 8.1 Professional (64 Bit) umschwenken. Auch dieses Betriebssystem wird mitgeliefert. Allerdings liegen keine Recovery DVDs bei. Die Installationsdateien beider Windows Versionen sind auf der Festplatte abgelegt. Leider legt Lenovo keine Anleitung bei, die erklärt, wie von dem einen auf das andere Betriebssystem gewechselt wird. Hier wird nur auf das elektronische Benutzerhandbuch verwiesen. Das Thinkpad ist lediglich mit einer 12-monatigen Garantie ausgestattet. Allerdings bietet Lenovo viele Garantieerweiterungen an. So würde eine zweijährige Vor-Ort-Garantie mit etwa 77 Euro zu Buche schlagen.

Die hervorragenden Eingabegeräte kennen wir bereits vom Thinkpad T450s. Nähere Informationen zu Tastatur, Touchpad und Trackpoint können im Testbericht des genannten Notebooks nachgelesen werden.

linke Seite: Netzanschluss, USB 3.0, Audiokombo
linke Seite: Netzanschluss, USB 3.0, Audiokombo
rechte Seite: Sim-Karten-Schlitz, 2x USB 3.0, Mini Displayport, Gigabit-Ethernet, VGA-Ausgange, Steckplatz für ein Kensington Schloss
rechte Seite: Sim-Karten-Schlitz, 2x USB 3.0, Mini Displayport, Gigabit-Ethernet, VGA-Ausgange, Steckplatz für ein Kensington Schloss
An der Vorderseite befindet sich der Speicherkartenleser.
An der Vorderseite befindet sich der Speicherkartenleser.

Display

Das uns zur Verfügung gestellte Testgerät ist mit einem matten 14-Zoll-Display bestückt, welches über eine native Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten verfügt. Mit einem Helligkeitswert von 202,1 cd/m² kann das Display nicht beeindrucken. Ein solcher Wert wäre bei einem Notebook aus dem Niedrigpreissegment akzeptabel. Wir erwarten hier einen Wert von mindestens 300 cd/m². Schließlich handelt es sich bei dem Thinkpad um ein Notebook, dass an den verschiedensten Orten und somit unter verschiedensten Lichtverhältnissen genutzt wird. Der Bildschirm des Dell Latitude 14 E5450 (270,8 cd/m²; Full-HD) geht in die richtige Richtung.

195
cd/m²
194
cd/m²
205
cd/m²
203
cd/m²
206
cd/m²
211
cd/m²
195
cd/m²
196
cd/m²
214
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 214 cd/m² Durchschnitt: 202.1 cd/m²
Ausleuchtung: 91 %
Helligkeit Akku: 202 cd/m²
Kontrast: 528:1 (Schwarzwert: 0.39 cd/m²)
ΔE Color 6.63 | 0.4-29.43 Ø6.1
ΔE Greyscale 6.29 | 0.64-98 Ø6.4
37.3% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.48
Thinkpad vs. sRGB
Thinkpad vs. sRGB
Thinkpad vs. AdobeRGB
Thinkpad vs. AdobeRGB

Kontrast (528:1) und Schwarzwert (0,39 cd/m²) des Bildschirms gehen in Ordnung, dürften aber auch besser ausfallen. Das Display des Latitude (1007:1; 0,29 cd/m²) zeigt, wie es sein sollte. Die Farbräume sRGB und AdobeRGB kann der Bildschirm des Thinkpad nicht darstellen. Hier liegen die Abdeckungsraten bei 53 Prozent (sRGB) bzw. 37,2 Prozent (AdobeRGB).

Im Auslieferungszustand zeigt der Bildschirm eine DeltaE-2000-Abweichung von 6,63 (Zielbereich: DeltaE kleiner 3). Einen Blaustich besitzt der Bildschirm nicht. Durch eine Kalibrierung lässt sich die Farbdarstellung noch verbessern. Wir haben es ausprobiert. So sinkt die DeltaE-2000-Abweichung auf einen Wert von 3,71, und der Bildschirm scheitert dann nur noch knapp am Zielbereich.

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Color Checker (kalibriert)
CalMAN - Color Checker (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung

Lenovo hat das Thinkpad mit einem blickwinkelstabilen IPS-Panel ausgestattet. Somit kann der Bildschirm aus jeder Position heraus abgelesen werden. Das Notebook ist im Freien nutzbar. Allerdings sollte die Sonne nicht allzu hell strahlen.

Blickwinkel Thinkpad L450
Blickwinkel Thinkpad L450
das Thinkpad im Freien (geschossen bei direkter Sonneneinstrahlung)
das Thinkpad im Freien (geschossen bei direkter Sonneneinstrahlung)
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
IPS 1920x1080
Fujitsu Lifebook E544
TN 1600x900
Dell Latitude 14 E5450
IPS 1920x1080
Lenovo ThinkPad L440 20AT004QGE
TN 1600x900
HP Probook 645 G1
TN 1366x768
HP ProBook 640 G1 H5G66ET
TN 1600x900
Lenovo ThinkPad T450-20BV001VGE
TN 1600x900
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS03F00
IPS 1920x1080
Bildschirm
-21%
41%
-42%
-14%
-14%
-29%
42%
Helligkeit Bildmitte
206
252
22%
293
42%
259
26%
182
-12%
267
30%
166
-19%
272
32%
Brightness
202
255
26%
271
34%
233
15%
170
-16%
272
35%
163
-19%
268
33%
Brightness Distribution
91
67
-26%
85
-7%
81
-11%
87
-4%
91
0%
68
-25%
91
0%
Schwarzwert *
0.39
0.696
-78%
0.291
25%
1.3
-233%
0.27
31%
0.54
-38%
0.71
-82%
0.245
37%
Kontrast
528
362
-31%
1007
91%
199
-62%
674
28%
494
-6%
234
-56%
1110
110%
DeltaE Colorchecker *
6.63
9.1
-37%
3.81
43%
11.83
-78%
10.49
-58%
10.39
-57%
7.16
-8%
4.35
34%
DeltaE Graustufen *
6.29
9.44
-50%
3.97
37%
6.24
1%
11.42
-82%
11.13
-77%
7.62
-21%
3.7
41%
Gamma
2.48 89%
2.56 86%
2.51 88%
2.3 96%
2.32 95%
2.29 96%
2.25 98%
2.68 82%
CCT
5823 112%
10890 60%
7368 88%
5429 120%
12682 51%
13721 47%
9371 69%
6076 107%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
37.3
38.6
3%
60.4
62%
40
7%
37.6
1%
37.4
0%
37.8
1%
54.7
47%
Color Space (Percent of sRGB)
83.5

* ... kleinere Werte sind besser

Leistung

Das Lenovo Thinkpad L450 stellt ein 14-Zoll-Business-Notebook des mittleren Preissegments dar. Es bietet genügend Rechenleistung für den Alltag und kann mit einem Docking-Anschluss und TPM aufwarten. Unser Testgerät ist für etwa 850 Euro zu haben. Lenovo hält noch andere Ausstattungsvarianten bereit. Das zum Testzeitpunkt günstigste Modell ist mit einem Core i3-5005U Prozessor und einem HD-Bildschirm ausgestattet. Der Preis liegt bei 600 Euro.

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
GPU-Z
HWInfo
LatencyMon
Systeminformationen Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE

Prozessor

Die Modelle der Lenovo-Thinkpad-L440-Reihe sind mit Standard-Mobilprozessoren (TDP: 37 Watt) ausgestattet. Bei den Rechnern der neuen Thinkpad-L450-Serie schwenkt Lenovo auf ULV-Prozessoren (TDP: 15 Watt) um. Unser Testgerät wird von einem Core i5-5300U (Broadwell) Zweikernprozessor befeuert. Die CPU arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 2,3 GHz. Mittels Turbo kann die Geschwindigkeit auf 2,7 GHz (beide Kerne) bzw. 2,9 GHz (nur ein Kern) erhöht werden. Der Turbo kommt im Netz- und im Akkubetrieb zum Einsatz. Der Prozessor liefert eine um etwa 5 bis 10 Prozent höhere Rechenleistung als sein Haswell Vorgänger (Core i5-4300U). Dies ist primär auf die Verbesserungen der Broadwell Architektur zurückzuführen, denn die maximale Arbeitsgeschwindigkeit beider CPUs liegt bei 2,9 GHz.

Die CPU ist fest verlötet. Beim Thinkpad L440 steckt der Prozessor in einem Sockel und kann ausgetauscht werden.
Die CPU ist fest verlötet. Beim Thinkpad L440 steckt der Prozessor in einem Sockel und kann ausgetauscht werden.
Cinebench R10 Shading 32Bit
5552
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
9284
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
4360
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
16.56 fps
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
3.01 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.34 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
22.2 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
270 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
115 Points
Hilfe
Cinebench R15
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
115 Points ∼53%
Fujitsu Lifebook E544
HD Graphics 4600, 4210M, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
121 Points ∼56% +5%
Dell Latitude 14 E5450
HD Graphics 4400, 4310U, Lite-On LCS-128L9S
93 Points ∼43% -19%
Lenovo ThinkPad L440 20AT004QGE
HD Graphics 4600, 4300M, Intel SSD 520 Series SSDSC2BW180A3L
126 Points ∼58% +10%
HP Probook 645 G1
Radeon HD 8450G, A6-5350M, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
73 Points ∼33% -37%
HP ProBook 640 G1 H5G66ET
HD Graphics 4600, 4200M, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
118 Points ∼54% +3%
Lenovo ThinkPad T450-20BV001VGE
HD Graphics 5500, 5200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
110 Points ∼50% -4%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS03F00
HD Graphics 5500, 5600U, Intel SSD Pro 2500 Series SSDSC2BF360A5L
130 Points ∼60% +13%
Toshiba Tecra Z40 A-147
HD Graphics 4400, 4200U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
100 Points ∼46% -13%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
270 Points ∼6%
Fujitsu Lifebook E544
HD Graphics 4600, 4210M, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
304 Points ∼7% +13%
Dell Latitude 14 E5450
HD Graphics 4400, 4310U, Lite-On LCS-128L9S
268 Points ∼6% -1%
Lenovo ThinkPad L440 20AT004QGE
HD Graphics 4600, 4300M, Intel SSD 520 Series SSDSC2BW180A3L
313 Points ∼7% +16%
HP Probook 645 G1
Radeon HD 8450G, A6-5350M, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
118 Points ∼3% -56%
HP ProBook 640 G1 H5G66ET
HD Graphics 4600, 4200M, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
295 Points ∼7% +9%
Lenovo ThinkPad T450-20BV001VGE
HD Graphics 5500, 5200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
262 Points ∼6% -3%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS03F00
HD Graphics 5500, 5600U, Intel SSD Pro 2500 Series SSDSC2BF360A5L
302 Points ∼7% +12%
Toshiba Tecra Z40 A-147
HD Graphics 4400, 4200U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
231 Points ∼5% -14%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
1.34 Points ∼55%
Fujitsu Lifebook E544
HD Graphics 4600, 4210M, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
1.39 Points ∼57% +4%
Dell Latitude 14 E5450
HD Graphics 4400, 4310U, Lite-On LCS-128L9S
1.11 Points ∼45% -17%
HP Probook 645 G1
Radeon HD 8450G, A6-5350M, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
0.87 Points ∼36% -35%
HP ProBook 640 G1 H5G66ET
HD Graphics 4600, 4200M, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
1.35 Points ∼55% +1%
Lenovo ThinkPad T450-20BV001VGE
HD Graphics 5500, 5200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
1.26 Points ∼52% -6%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS03F00
HD Graphics 5500, 5600U, Intel SSD Pro 2500 Series SSDSC2BF360A5L
1.51 Points ∼62% +13%
Toshiba Tecra Z40 A-147
HD Graphics 4400, 4200U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
1.11 Points ∼45% -17%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
3.01 Points ∼11%
Fujitsu Lifebook E544
HD Graphics 4600, 4210M, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
3.35 Points ∼12% +11%
Dell Latitude 14 E5450
HD Graphics 4400, 4310U, Lite-On LCS-128L9S
2.94 Points ∼11% -2%
HP Probook 645 G1
Radeon HD 8450G, A6-5350M, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
1.34 Points ∼5% -55%
HP ProBook 640 G1 H5G66ET
HD Graphics 4600, 4200M, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
3.24 Points ∼12% +8%
Lenovo ThinkPad T450-20BV001VGE
HD Graphics 5500, 5200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
2.85 Points ∼11% -5%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS03F00
HD Graphics 5500, 5600U, Intel SSD Pro 2500 Series SSDSC2BF360A5L
3.31 Points ∼12% +10%
Toshiba Tecra Z40 A-147
HD Graphics 4400, 4200U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
2.49 Points ∼9% -17%
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
4360 Points ∼40%
Fujitsu Lifebook E544
HD Graphics 4600, 4210M, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
4585 Points ∼42% +5%
Lenovo ThinkPad L440 20AT004QGE
HD Graphics 4600, 4300M, Intel SSD 520 Series SSDSC2BW180A3L
4726 Points ∼44% +8%
HP Probook 645 G1
Radeon HD 8450G, A6-5350M, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
2563 Points ∼24% -41%
Lenovo ThinkPad T450-20BV001VGE
HD Graphics 5500, 5200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
4069 Points ∼38% -7%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS03F00
HD Graphics 5500, 5600U, Intel SSD Pro 2500 Series SSDSC2BF360A5L
4921 Points ∼45% +13%
Rendering Multiple CPUs 32Bit (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
9284 Points ∼19%
Fujitsu Lifebook E544
HD Graphics 4600, 4210M, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
10144 Points ∼20% +9%
Lenovo ThinkPad L440 20AT004QGE
HD Graphics 4600, 4300M, Intel SSD 520 Series SSDSC2BW180A3L
10709 Points ∼22% +15%
HP Probook 645 G1
Radeon HD 8450G, A6-5350M, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
3903 Points ∼8% -58%
Lenovo ThinkPad T450-20BV001VGE
HD Graphics 5500, 5200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
8700 Points ∼17% -6%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS03F00
HD Graphics 5500, 5600U, Intel SSD Pro 2500 Series SSDSC2BF360A5L
10435 Points ∼21% +12%
Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
5214 Points ∼17%
Lenovo ThinkPad T450-20BV001VGE
HD Graphics 5500, 5200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
5016 Points ∼16% -4%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS03F00
HD Graphics 5500, 5600U, Intel SSD Pro 2500 Series SSDSC2BF360A5L
6357 Points ∼20% +22%
32 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
2607 Points ∼54%
Lenovo ThinkPad T450-20BV001VGE
HD Graphics 5500, 5200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
2499 Points ∼52% -4%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS03F00
HD Graphics 5500, 5600U, Intel SSD Pro 2500 Series SSDSC2BF360A5L
3004 Points ∼62% +15%
Sunspider - 1.0 Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
114.3 ms * ∼1%
Fujitsu Lifebook E544
HD Graphics 4600, 4210M, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
164.7 ms * ∼2% -44%
Lenovo ThinkPad L440 20AT004QGE
HD Graphics 4600, 4300M, Intel SSD 520 Series SSDSC2BW180A3L
87.1 ms * ∼1% +24%
Lenovo ThinkPad T450-20BV001VGE
HD Graphics 5500, 5200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
122 ms * ∼1% -7%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS03F00
HD Graphics 5500, 5600U, Intel SSD Pro 2500 Series SSDSC2BF360A5L
86.8 ms * ∼1% +24%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
2404.8 ms * ∼4%
Fujitsu Lifebook E544
HD Graphics 4600, 4210M, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
1320.4 ms * ∼2% +45%
Lenovo ThinkPad L440 20AT004QGE
HD Graphics 4600, 4300M, Intel SSD 520 Series SSDSC2BW180A3L
2233 ms * ∼4% +7%
Lenovo ThinkPad T450-20BV001VGE
HD Graphics 5500, 5200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
2583 ms * ∼4% -7%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS03F00
HD Graphics 5500, 5600U, Intel SSD Pro 2500 Series SSDSC2BF360A5L
2074.3 ms * ∼3% +14%
Octane V2 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
13315 Points ∼27%
Fujitsu Lifebook E544
HD Graphics 4600, 4210M, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
26941 Points ∼54% +102%
Lenovo ThinkPad T450-20BV001VGE
HD Graphics 5500, 5200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
13106 Points ∼26% -2%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS03F00
HD Graphics 5500, 5600U, Intel SSD Pro 2500 Series SSDSC2BF360A5L
15845 Points ∼32% +19%
Peacekeeper - --- (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
2585 Points ∼42%
Lenovo ThinkPad T450-20BV001VGE
HD Graphics 5500, 5200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
2465 Points ∼40% -5%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS03F00
HD Graphics 5500, 5600U, Intel SSD Pro 2500 Series SSDSC2BF360A5L
2958 Points ∼48% +14%

* ... kleinere Werte sind besser

System Performance

Das System arbeitet rund und flüssig. Problemen sind wir nicht begegnet. Die Resultate in den PC Mark Benchmarks fallen gut aus. In Sachen System Performance besteht aber noch viel Luft nach oben. So könnte die vorhandene Festplatte gegen eine Solid State Disk getauscht werden. Das System würde flinker agieren, und Windows würde schneller gestartet werden. Eine weitere Maßnahme wäre der Einbau eines zweiten Arbeitsspeichermoduls. Der Arbeitsspeicher liefe dann im Dual-Channel-Modus. Dadurch würde die GPU besser ausgereizt werden, was eine Erhöhung der Grafikleistung zur Folge hätte. 

PCMark 7 Score
2753 Punkte
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
2708 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
2938 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
3704 Punkte
Hilfe
PCMark 8 - Home Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
2708 Points ∼44%
Fujitsu Lifebook E544
HD Graphics 4600, 4210M, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
2521 Points ∼41% -7%
Dell Latitude 14 E5450
HD Graphics 4400, 4310U, Lite-On LCS-128L9S
2824 Points ∼46% +4%
Lenovo ThinkPad L440 20AT004QGE
HD Graphics 4600, 4300M, Intel SSD 520 Series SSDSC2BW180A3L
2590 Points ∼43% -4%
HP Probook 645 G1
Radeon HD 8450G, A6-5350M, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
2230 Points ∼37% -18%
HP ProBook 640 G1 H5G66ET
HD Graphics 4600, 4200M, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
2452 Points ∼40% -9%
Lenovo ThinkPad T450-20BV001VGE
HD Graphics 5500, 5200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
2989 Points ∼49% +10%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS03F00
HD Graphics 5500, 5600U, Intel SSD Pro 2500 Series SSDSC2BF360A5L
3270 Points ∼54% +21%
Toshiba Tecra Z40 A-147
HD Graphics 4400, 4200U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
2810 Points ∼46% +4%
PCMark 7 - Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
2753 Points ∼32%
Fujitsu Lifebook E544
HD Graphics 4600, 4210M, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
3439 Points ∼40% +25%
Dell Latitude 14 E5450
HD Graphics 4400, 4310U, Lite-On LCS-128L9S
3469 Points ∼40% +26%
HP Probook 645 G1
Radeon HD 8450G, A6-5350M, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
1908 Points ∼22% -31%
HP ProBook 640 G1 H5G66ET
HD Graphics 4600, 4200M, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
2888 Points ∼34% +5%
Lenovo ThinkPad T450-20BV001VGE
HD Graphics 5500, 5200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
4241 Points ∼49% +54%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS03F00
HD Graphics 5500, 5600U, Intel SSD Pro 2500 Series SSDSC2BF360A5L
4797 Points ∼56% +74%
Toshiba Tecra Z40 A-147
HD Graphics 4400, 4200U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
4126 Points ∼48% +50%

Massenspeicher

Lenovo hat das Thinkpad mit einer Festplatte von Seagate ausgestattet. Die Platte bietet eine Kapazität von 500 GB und arbeitet mit 7.200 Umdrehungen pro Minute. Festplatten dieser Geschwindigkeitsklasse treffen wir heutzutage - wenn überhaupt - primär in Business Notebooks an. CrystalDiskMark meldet eine Lesegeschwindigkeit von 119,9 MB/s. HD Tune liefert eine durchschnittliche Transferrate von 102,9 MB/s. Hierbei handelt es sich um normale Werte für eine 7.200er-Festplatte.

Das Thinkpad ist mit einer 2,5-Zoll-HDD bestückt.
Das Thinkpad ist mit einer 2,5-Zoll-HDD bestückt.
Seagate ST500LM021-1KJ15
Minimale Transferrate: 44.7 MB/s
Maximale Transferrate: 138.2 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 102.9 MB/s
Zugriffszeit: 17.1 ms
Burst-Rate: 127 MB/s

Grafikkarte

Eine dedizierte GPU bringt unser Testgerät nicht mit. Die Grafikausgabe erledigt Intels HD Graphics 5500 Grafikkern. Die GPU unterstützt DirectX 11.2 und arbeitet mit Geschwindigkeiten bis zu 900 MHz. Die Resultate in den 3D Mark Benchmarks halten keine Überraschungen bereit. Wie bereits gesagt, führt der Einbau eines zweiten Arbeitsspeichermoduls (= Dual-Channel-Modus aktiv) zu einer Steigerung der Grafikleistung. So klettert in diesem Fall das Resultat im 3D Mark 2011 Benchmark auf 1.130 Punkte.

3DMark 11 Performance
910 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
32331 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
4322 Punkte
3DMark Fire Strike Score
541 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
910 Points ∼3%
Fujitsu Lifebook E544
HD Graphics 4600, 4210M, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
838 Points ∼3% -8%
Dell Latitude 14 E5450
HD Graphics 4400, 4310U, Lite-On LCS-128L9S
990 Points ∼3% +9%
Lenovo ThinkPad L440 20AT004QGE
HD Graphics 4600, 4300M, Intel SSD 520 Series SSDSC2BW180A3L
853 Points ∼3% -6%
HP Probook 645 G1
Radeon HD 8450G, A6-5350M, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
789 Points ∼3% -13%
Lenovo ThinkPad T450-20BV001VGE
HD Graphics 5500, 5200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
976 Points ∼3% +7%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS03F00
HD Graphics 5500, 5600U, Intel SSD Pro 2500 Series SSDSC2BF360A5L
1251 Points ∼4% +37%
Toshiba Tecra Z40 A-147
HD Graphics 4400, 4200U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
782 Points ∼3% -14%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
541 Points ∼2%
Dell Latitude 14 E5450
HD Graphics 4400, 4310U, Lite-On LCS-128L9S
564 Points ∼2% +4%
HP Probook 645 G1
Radeon HD 8450G, A6-5350M, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
420 Points ∼2% -22%
Lenovo ThinkPad T450-20BV001VGE
HD Graphics 5500, 5200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
597 Points ∼2% +10%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS03F00
HD Graphics 5500, 5600U, Intel SSD Pro 2500 Series SSDSC2BF360A5L
753 Points ∼3% +39%
Toshiba Tecra Z40 A-147
HD Graphics 4400, 4200U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
500 Points ∼2% -8%
1280x720 Sky Diver Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
2304 Points ∼4%
1280x720 Cloud Gate Standard Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
4322 Points ∼7%
Fujitsu Lifebook E544
HD Graphics 4600, 4210M, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
4396 Points ∼7% +2%
Dell Latitude 14 E5450
HD Graphics 4400, 4310U, Lite-On LCS-128L9S
4358 Points ∼7% +1%
Lenovo ThinkPad L440 20AT004QGE
HD Graphics 4600, 4300M, Intel SSD 520 Series SSDSC2BW180A3L
4325 Points ∼7% 0%
HP Probook 645 G1
Radeon HD 8450G, A6-5350M, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
2337 Points ∼4% -46%
HP ProBook 640 G1 H5G66ET
HD Graphics 4600, 4200M, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
4429 Points ∼7% +2%
Lenovo ThinkPad T450-20BV001VGE
HD Graphics 5500, 5200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
4544 Points ∼8% +5%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS03F00
HD Graphics 5500, 5600U, Intel SSD Pro 2500 Series SSDSC2BF360A5L
5782 Points ∼10% +34%
Toshiba Tecra Z40 A-147
HD Graphics 4400, 4200U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
3789 Points ∼6% -12%
1280x720 Ice Storm Standard Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE
HD Graphics 5500, 5300U, Seagate ST500LM021-1KJ15
32331 Points ∼3%
Fujitsu Lifebook E544
HD Graphics 4600, 4210M, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
34337 Points ∼3% +6%
Dell Latitude 14 E5450
HD Graphics 4400, 4310U, Lite-On LCS-128L9S
41270 Points ∼4% +28%
HP Probook 645 G1
Radeon HD 8450G, A6-5350M, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
32882 Points ∼3% +2%
HP ProBook 640 G1 H5G66ET
HD Graphics 4600, 4200M, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
30913 Points ∼3% -4%
Lenovo ThinkPad T450-20BV001VGE
HD Graphics 5500, 5200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
39908 Points ∼4% +23%
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS03F00
HD Graphics 5500, 5600U, Intel SSD Pro 2500 Series SSDSC2BF360A5L
55793 Points ∼5% +73%
Toshiba Tecra Z40 A-147
HD Graphics 4400, 4200U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
28516 Points ∼3% -12%

Gaming Performance

Das Thinkpad erlaubt allenfalls gelegentliches Spielen. Hierbei muss man sich auf Spiele beschränken, die nur geringe Anforderungen an die Hardware stellen. Die volle Full-HD-Auflösung des Bildschirms kann nicht genutzt werden. Hier muss sich der Nutzer mit HD-Auflösung (1.366 x 768 Bildpunkte) und niedrigen bis mittleren Qualitätseinstellungen zufrieden geben. Eine Steigerung der Frameraten kann durch den bereits erwähnten Einbau eines zweiten Arbeitsspeichermoduls (= Dual-Channel-Modus aktiv) erreicht werden. Zuwächse von 5 bis 40 Prozent sind möglich -  abhängig vom jeweiligen Spiel.

min. mittel hoch max.
Tomb Raider (2013) 39.920.913.36.9fps
Thief (2014) 128.26.62.8fps
GRID: Autosport (2014) 6322.113.512.5fps

Emissionen

Geräuschemissionen

Der Lüfter des Thinkpad steht im Idle-Modus in der Regel still. Lautlos arbeitet das Notebook dann aber nicht: Das Rauschen und die Zugriffsgeräusche der Festplatte sind zu hören. Durch den Tausch der Festplatte gegen eine Solid State Disk könnte hier für Ruhe gesorgt werden. Unter Last dreht der Lüfter nicht sonderlich stark auf. Wir messen einen Schalldruckpegel von 34,3 dB. Der Lüfter arbeitet dabei mit gleichbleibender Geschwindigkeit und gibt ein konstantes Rauschen von sich.

Der Lüfter ist nur selten zu hören.
Der Lüfter ist nur selten zu hören.

Lautstärkediagramm

Idle
30.8 / 30.8 / 30.8 dB(A)
HDD
31.2 dB(A)
Last
34.3 / 34.3 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Voltcraft sl-451 (aus 15 cm gemessen)
Lenovo Thinkpad L450
5500/5300U
Fujitsu Lifebook E544
4600/4210M
Dell Latitude 14 E5450
4400/4310U
Lenovo ThinkPad L440 20AT004QGE
4600/4300M
HP Probook 645 G1
8450G/A6-5350M
HP ProBook 640 G1 H5G66ET
4600/4200M
Lenovo ThinkPad T450-20BV001VGE
5500/5200U
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS03F00
5500/5600U
Geräuschentwicklung
-6%
6%
-6%
-9%
-8%
2%
3%
aus / Umgebung *
Idle min *
30.8
30.3
2%
28.6
7%
30
3%
31.6
-3%
32
-4%
29.2
5%
29.1
6%
Idle avg *
30.8
30.3
2%
28.6
7%
30
3%
31.6
-3%
32
-4%
29.2
5%
29.1
6%
Idle max *
30.8
32.5
-6%
28.6
7%
36.2
-18%
34.9
-13%
32.2
-5%
29.2
5%
29.1
6%
Last avg *
34.3
36.2
-6%
33
4%
36.8
-7%
36.9
-8%
38.1
-11%
34.9
-2%
34.3
-0%
Last max *
34.3
41.5
-21%
33.3
3%
38.8
-13%
40.2
-17%
39.8
-16%
35.1
-2%
34.8
-1%

* ... kleinere Werte sind besser

Temperatur

das Thinkpad im Stresstest
das Thinkpad im Stresstest

Den Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) durchläuft das Thinkpad im Netz- und im Akkubetrieb auf die gleiche Weise: Der Prozessor arbeitet nur in der ersten Minute mit voller Geschwindigkeit. Dann wird er auf 1,5 bis 1,7 GHz gedrosselt und verharrt auf diesem Niveau. Der Grafikkern werkelt mit 750 bis 850 MHz. Sonderlich stark erwärmt sich das Gerät nicht. Während des Stresstests liegen die Temperaturen an allen Messpunkten unterhalb von 40 Grad Celsius.

Max. Last
 33.9 °C30.4 °C27.3 °C 
 36.9 °C32.3 °C27.9 °C 
 32 °C34.3 °C30.1 °C 
Maximal: 36.9 °C
Durchschnitt: 31.7 °C
25.5 °C30.4 °C32.1 °C
27.5 °C39.6 °C36.5 °C
31.6 °C36.1 °C30.4 °C
Maximal: 39.6 °C
Durchschnitt: 32.2 °C
Netzteil (max.)  46.4 °C | Raumtemperatur 20.8 °C | Fluke 62 Max
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 31.7 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office auf 29.4 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 36.9 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 33.9 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 39.6 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.4 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 27.1 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich erreichen maximal 34.3 °C und damit die typische Hauttemperatur und fühlen sich daher nicht heiß an.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.2 °C (-6.1 °C).
Lenovo Thinkpad L450
5500/5300U
Fujitsu Lifebook E544
4600/4210M
Dell Latitude 14 E5450
4400/4310U
Lenovo ThinkPad L440 20AT004QGE
4600/4300M
HP Probook 645 G1
8450G/A6-5350M
HP ProBook 640 G1 H5G66ET
4600/4200M
Lenovo ThinkPad T450-20BV001VGE
5500/5200U
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS03F00
5500/5600U
Hitze
5%
-11%
3%
-17%
-4%
-6%
7%
Last oben max *
36.9
32.6
12%
44
-19%
36.5
1%
36
2%
34.8
6%
35.8
3%
35.1
5%
Last unten max *
39.6
34.6
13%
41.5
-5%
36.8
7%
52.1
-32%
47.8
-21%
47
-19%
36.6
8%
Idle oben max *
28.7
28.7
-0%
32.5
-13%
28.8
-0%
31.5
-10%
29.2
-2%
30.3
-6%
26.4
8%
Idle unten max *
30.1
31.6
-5%
31.6
-5%
28.7
5%
37.8
-26%
30
-0%
31
-3%
28
7%

* ... kleinere Werte sind besser

Lautsprecher

Die Stereo-Lautsprecher des Thinkpad befinden sich auf der Unterseite des Geräts. Den Lautsprechern ist anzuhören, dass sie in einem Business- und nicht in einem Multimedia-Notebook stecken. Sie erzeugen einen recht dünnen Klang, dem der Bass fehlt. Sie bieten dabei eine verhältnismäßig große Lautstärke.

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Der Energiebedarf des Thinkpad liegt im Idle-Modus unterhalb von 10 Watt. Das gilt auch für das mit einem Standard-Mobilprozessor ausgestattete Vorgängermodell Thinkpad L440. Unter Last steigt die Leistungsaufnahme auf bis zu 42,4 Watt. Diesen Wert haben wir allerdings nur während der ersten Minute des Stresstests gemessen. Anschließend sinkt der Wert auf 30,8 Watt, da der Prozessor stark gedrosselt wird. Das Netzteil bietet eine Nennleistung von 45 Watt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0 / 0.1 Watt
Idledarkmidlight 3.4 / 6.1 / 7 Watt
Last midlight 29 / 42.4 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Extech Power Analyzer 380803
Lenovo Thinkpad L450
5500/5300U
Fujitsu Lifebook E544
4600/4210M
Dell Latitude 14 E5450
4400/4310U
Lenovo ThinkPad L440 20AT004QGE
4600/4300M
HP Probook 645 G1
8450G/A6-5350M
HP ProBook 640 G1 H5G66ET
4600/4200M
Lenovo ThinkPad T450-20BV001VGE
5500/5200U
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS03F00
5500/5600U
Stromverbrauch
-44%
-20%
-29%
-67%
-32%
7%
-5%
Idle min *
3.4
5.4
-59%
4.5
-32%
3.9
-15%
8.4
-147%
5.4
-59%
3
12%
2.9
15%
Idle avg *
6.1
9.3
-52%
8.4
-38%
7.7
-26%
10.5
-72%
7.9
-30%
5.5
10%
6.6
-8%
Idle max *
7
10.2
-46%
9.6
-37%
8.5
-21%
11.5
-64%
8
-14%
6.4
9%
7.9
-13%
Last avg *
29
41
-41%
33.4
-15%
46.5
-60%
40.3
-39%
39
-34%
28.4
2%
30.8
-6%
Last max *
42.4
52.4
-24%
33.7
21%
52.2
-23%
47.8
-13%
52.5
-24%
40.7
4%
48.8
-15%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Im Idle-Modus erreicht das Thinkpad eine Laufzeit von 13:18 h. Das Dell Latitude 14 E5450 (13:14 h) und das Fujitsu Lifebook E544 (12:51 h) liegen gleichauf. Der Idle-Modus wird durch den Battery Eater Reader's Test überprüft: Der Bildschirm läuft auf der geringsten Helligkeitsstufe, das Energiesparprofil ist aktiviert, und die Funkmodule sind abgeschaltet. Unter Last stellt das Thinkpad den Betrieb nach 1:37 h ein. Erneut zieht das Lifebook (1:35 h) gleich. Das Latitude (2:12 h) hält länger durch. Die Laufzeit unter Last wird mit dem Battery Eater Classic Test ermittelt: Dabei läuft der Bildschirm mit voller Helligkeit, das Hochleistungsprofil und die Funkmodule sind aktiviert.

Den praxisnahen WLAN-Test beendet das L450 nach 4:48 h. Damit ordnet es sich zwischen dem Latitude (6:23 h) und dem Lifebook (4:22 h) ein. Bei diesem Test werden Webseiten automatisch im 40-Sekunden-Intervall aufgerufen. Das Profil "Ausbalanciert" ist aktiv, und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Die Videowiedergabedauer testen wir, indem wir den Kurzfilm Big Buck Bunny (H.264-Kodierung, 1.920 x 1.080 Bildpunkte) in einer Dauerschleife laufen lassen. Die Funkmodule sind deaktiviert, und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² reguliert. Das Thinkpad erreicht eine Laufzeit von 4:24 h. Bei den beiden Konkurrenten haben wir diesen Test nicht durchgeführt.

Die Akkulaufzeiten des Thinkpad enttäuschen etwas. Lediglich im Idle-Modus kann es sich dank dem sparsameren Prozessor von seinem Vorgänger absetzen. Im praxisnahen WLAN-Test herrscht hingegen Gleichstand. Dies ist auf die geringere Akkukapazität des L450 (48 Wh) im Vergleich zum L440 (57 Wh) zurückzuführen. Lenovo hat neben dem Standard-Akku noch einen weiteren Akku für das L450 im Sortiment, der über eine größere Kapazität (72 Wh) verfügt. Der Kaufpreis liegt bei etwa 75 Euro.

Der Akku besitzt eine Kapazität von 48 Wh.
Der Akku besitzt eine Kapazität von 48 Wh.
Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
13h 18min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (IE 11)
4h 48min
Big Buck Bunny H.264 1080p
4h 24min
Last (volle Helligkeit)
1h 37min
Lenovo Thinkpad L450
5500/5300U
Fujitsu Lifebook E544
4600/4210M
Dell Latitude 14 E5450
4400/4310U
Lenovo ThinkPad L440 20AT004QGE
4600/4300M
HP Probook 645 G1
8450G/A6-5350M
HP ProBook 640 G1 H5G66ET
4600/4200M
Lenovo ThinkPad T450-20BV001VGE
5500/5200U
Lenovo ThinkPad T450s-20BWS03F00
5500/5600U
Akkulaufzeit
-3%
18%
-26%
-20%
-8%
10%
2%
Idle
798
771
-3%
794
-1%
594
-26%
568
-29%
615
-23%
935
17%
774
-3%
H.264
264
290
10%
300
14%
322
22%
WLAN
288
324
13%
276
-4%
Last
97
95
-2%
132
36%
86
-11%
87
-10%
93
-4%
88
-9%
WLAN (alt)
262
383
292
289
283
336

Fazit

Pro

+ Matter, IPS-Bildschirm
+ Arbeitet leise
+ Erwärmt sich kaum
+ Steckplatz für ein 3G-/LTE-Modem
+ Hervorragende Eingabegeräte

Contra

- Dunkler Bildschirm
- Keine Wartungsklappe
- Nur 12 Monate Garantie
Das Lenovo Thinkpad L450, zur Verfügung gestellt von:
Das Lenovo Thinkpad L450, zur Verfügung gestellt von:

Lenovo hat mit dem Thinkpad L450 ein reinrassiges 14-Zoll-Business-Notebook des mittleren Preissegments im Sortiment. Die Rechenleistung des verbauten Prozessors reicht für den Alltag mehr als aus. Dabei erwärmt sich das Notebook kaum und arbeitet immer leise. Wird die Festplatte gegen eine SSD getauscht, arbeitet der Rechner die meiste Zeit lautlos. Dazu gesellen sich hervorragende Eingabegeräte. Bei dem verbauten Full-HD-Bildschirm handelt es sich um ein blickwinkelstabiles IPS-Modell. Er kann mit einem ordentlichen Kontrast aufwarten. Allerdings fällt die Helligkeit zu gering aus.

Die Wartungsmöglichkeiten können nicht überzeugen. Da der Rechner keine Wartungsklappe vorweisen kann, muss die Unterseite der Baseunit demontiert werden. Dabei können leicht die kleinen Halteklammern abbrechen, die die Unterseite zusätzlich halten. Das haben wir bei anderen Herstellern schon besser gesehen. Auch die Akkulaufzeiten - insbesondere in unseren praxisnahen Tests - enttäuschen: Ein Business-Notebook mit ULV-Prozessor muss hier mehr liefern. Auch zu kritisieren ist die nur einjährige Garantie, die Lenovo gewährt. Wir erwarten bei dem Preisniveau des L450 mindestens eine zweijährige Garantie - bei anderen Herstellern sieht es aber auch nicht besser aus.

Ein wirklicher Fortschritt ist Lenovo mit dem Thinkpad L450 nicht gelungen.

Das Gerät fällt etwas dünner und leichter aus als sein Vorgänger. Zudem hat das L450 kein optisches Laufwerk mehr an Bord. Die größte Änderung findet auf Seiten des Prozessors statt: Lenovo schwenkt von den im Thinkpad L440 eingesetzten Standard-Mobilprozessoren auf ULV-Prozessoren um. Der sparsamere ULV-Prozessor bringt aber kaum Vorteile. Der Lüfter muss nun weniger Kühlarbeit verrichten und kann somit etwas leiser arbeiten als beim Vorgänger. Als übermäßig laut kann der Vorgänger aber nicht bezeichnet werden. Der Energiebedarf im Alltagsbetrieb sinkt nur minimal. Zwar erreicht das L450 im Idle-Modus eine deutlich längere Betriebsdauer als sein Vorgänger, liegt im praxisnahen WLAN-Test aber gleichauf mit diesem. Der Grund: Der Standardakku besitzt eine geringere Kapazität als derjenige des L440.

Lenovo Thinkpad L450 20DS0001GE - 11.04.2015 v4(old)
Sascha Mölck

Gehäuse
79 / 98 → 81%
Tastatur
94%
Pointing Device
85%
Konnektivität
73 / 80 → 91%
Gewicht
63 / 20-67 → 91%
Akkulaufzeit
85%
Display
82%
Leistung Spiele
55 / 68 → 81%
Leistung Anwendungen
76 / 92 → 83%
Temperatur
91%
Lautstärke
92%
Audio
63%
Kamera
53 / 85 → 62%
Durchschnitt
76%
84%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Lenovo Thinkpad L450 Notebook
Autor: Sascha Mölck (Update: 15.05.2018)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.