Notebookcheck

Test Dell Chromebook 11 3181 (Celeron N3060) Laptop

Sam Medley, 👁 Allen Ngo, Felicitas Krohn (übersetzt von Martin Jungowski), 26.10.2018

Schlechte Qualität. Dells Standard-Ausgabe des Chromebook 11 lässt viele Wünsche offen und leidet unter dem schwachen Display und der billigen Konstruktion. Hinzu kommen die Einschränkungen von Chrome OS und die Bugs in Zusammenhang mit der Android-App-Kompatibilität.

Erst kürzlich hatten wir Dells Inspiron Chromebook 11 2-in-1 im Test und waren alles in allem recht angetan. Heute schauen wir uns die Standard-Ausgabe an, das Dell Inspiron Chromebook 11. Während das 2-in-1 insgesamt einen guten Eindruck hinterlassen hat, lässt das Inspiron Chromebook 11 (oder auch Chromebook 11 3181) doch so einige Wünsche offen.

Chromebooks sind bekannt dafür wenig zu kosten, wenig zu leisten und sich primär an Studenten und Bildungseinrichtungen zu richten. Es gibt zwar auch hochwertige Chromebooks, wie zum Beispiel Samsungs Chromebook Plus oder Googles Pixelbook, aber die große Masse fällt hauptsächlich durch billige Plastikgehäuse auf und eignet sich abgesehen vom Surfen im Netz und Office-Aufgaben für nicht sonderlich viel mehr. Das gilt auch für das Chromebook 11 3181, wenngleich Googles Bemühungen Android-Apps in Chrome OS zu integrieren dem System frisches Leben einhauchen konnte. Wie sich im Laufe unserer Tests herauskristallisiert hat, richtet sich das Chromebook 11 3181 mit seinem Kaufpreis von rund 220 Euro primär an Anwender mit niedrigem Budget und nicht vorhandenen Ansprüchen an Ästhetik und Verarbeitungsqualität.

Die Auswahl an günstigen Chromebooks, die gegen das Dell Chromebook 11 3181 antreten könnten, ist sehr lang. Der größte Rivale ist sicherlich das Acer Chromebook C740 mit ähnlichen Spezifikationen, ähnlicher Konstruktion und ähnlichem Preis. Acers Chromebook R 11, Lenovos Flex 11 Chromebook und die bereits erwähnte 2-in-1-Variante des Chromebook 11 3181 sind ebenfalls im Rennen.

Dell Chromebook 11 3181 (Chromebook Serie)
Grafikkarte
Intel HD Graphics 400 (Braswell) - 4096 MB, Kerntakt: 600 MHz
Hauptspeicher
4096 MB 
Bildschirm
11.6 Zoll 16:9, 1366 x 768 Pixel 135 PPI, non-touch, TN LED, spiegelnd: nein
Massenspeicher
32 GB eMMC Flash, 32 GB 
Anschlüsse
2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Headset (Combo audio out/mic in), Helligkeitssensor
Netzwerk
Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 20.75 x 303.3 x 206
Akku
42 Wh
Betriebssystem
Google Chrome OS
Kamera
Webcam: HD
Sonstiges
Lautsprecher: Dual 2x 2 Watt, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, 12 Monate Garantie, Lüfterlos
Gewicht
1.397 kg
Preis
220 USD
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse

Gleich der erste Eindruck des Dell Chromebook 11 3181 ist schwach, denn schon beim Auspacken wird man von einem äußerst billig wirkenden Gehäuse begrüßt. Vollständig aus texturiertem und strukturiertem Polykarbonat gefertigt enttäuscht das Gehäuse schon auf den ersten Blick. Die Tastatur gibt sehr leicht nach, die Unterseite ist dafür recht stabil. Beim Verwinden knarzt das Gerät sehr schnell, am schlimmsten ist aber der billige und dünne Displaydeckel - er lässt sich schon mit sehr wenig Kraft spielend leicht verdrehen.

Der untere Teil des Gehäuses verfügt über einen außenliegenden Gummiring, um es bei Stürzen zu schützen. Dem Display fehlt dieser Schutz allerdings. Zwischen der Gummilippe und dem Gehäuse sind zudem ungleichmäßige Spalte auszumachen, was auch für andere Bereiche des Gehäuses, wie zum Beispiel das Touchpad, gilt. Positiv anzumerken wären die festen Scharniere, die das Display am Wackeln hindern. Zum einhändigen Öffnen sind sie aber zu fest. Der Öffnungswinkel beträgt 180 Grad.

Das Dell Chromebook 11 3181 ist sehr kompakt und sollte locker in jede Tasche passen. Für ein Notebook des Jahres 2018 wirken die Displayränder sehr breit, sie ermöglichen jedoch den Einbau einer größeren Tastatur. Mit 1,4 kg liegt das Chromebook 11 ganz schön schwer in der Hand, ist aber noch leicht genug, um herumgetragen zu werden. Verglichen mit anderen 11-Zoll-Chromebooks liegt das Chromebook 11 3181 in etwa gleichauf. Acers C740 ist etwas kleiner, wiegt dafür aber rund ein halbes Kilo mehr.

330.2 mm 226.1 mm 22.9 mm 1.5 kg326 mm 228 mm 15.5 mm 1.5 kg303.8 mm 207.9 mm 20.75 mm 1.4 kg303.3 mm 206 mm 20.75 mm 1.4 kg299 mm 208 mm 21 mm 1.4 kg296 mm 206 mm 20.9 mm 1.4 kg294 mm 204 mm 19 mm 1.3 kg288 mm 204 mm 20 mm 1.9 kg288 mm 208 mm 17.8 mm 1.3 kg264.2 mm 182.9 mm 15.2 mm 907 g

Anschlüsse

Auf der linken Seite verfügt das Gerät über zwei USB-3.0-Ports und einen microSD-Slot. Rechtsseitig finden sich der Audio-Anschluss und der Noble-Lock-Slot. Die meisten Chromebooks sind ähnlich ausgestattet. Die Platzierung der Ports ist ausgesprochen schwach. Im vorderen Bereich angebrachte Anschlüsse sind bei einem 2-in-1-Gerät durchaus sinnvoll, da sie dann im Tablet-Mode gut zugänglich sind. Bei einem Standard-Notebook ist diese Platzierung hingegen ausgesprochen sinnlos. Die Folge sind Peripheriegeräte, die tendenziell im Weg sind.

Rechts: Kombo-Audio, Noble lock
Rechts: Kombo-Audio, Noble lock
Links: Strom, microSD, HDMI, 2x USB 3.0
Links: Strom, microSD, HDMI, 2x USB 3.0

SDCardreader

Der microSD-Kartenleser ist selbst für ein Chromebook lahm. Die meisten Chromebooks schaffen zumindest 20 MB/s beim Transfer von Daten, was schon unterhalb der meisten normalen Notebooks liegt. Das Chromebook 11 3181 geht noch einen Schritt weiter und kopiert mit gemütlichen 12,5 MB/s vor sich hin. Angesichts der Tatsache, dass eine microSD-Karte der einfachste Weg der Speichererweiterung für den kleinen 32-GB-Onboardspeicher ist, ist dies sehr bedauerlich.

SDCardreader Transfer Speed - average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Dell Chromebook 11 3181 2-in-1
  (Toshiba Exceria Pro M501 UHS-II)
20.12 MB/s ∼100% +61%
Durchschnitt der Klasse Netbook
  (12.5 - 30.5, n=9)
19.6 MB/s ∼97% +57%
Acer Chromebook C740-C3DY
 
19.4 MB/s ∼96% +55%
Dell Chromebook 11 3181
  (Toshiba Exceria Pro M501 UHS-II)
12.52 MB/s ∼62%
Lenovo Flex 11 Chromebook
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
8 MB/s ∼40% -36%

Kommunikation

Die WLAN-Karte funkt nach 802.11-b/g/n/ac-Standard und ist für gelegentliches Surfen im Netz oder Office-Nutzung von Googles Online-Office-Suite bestens geeignet. Wir hatten während des gesamten Testzeitraums keine Probleme oder Verbindungsabbrüche und der Empfang war auch in einer Entfernung von 15 m im Freien und 11 m durch mehrere Wände hindurch noch stabil.

Software

Mit der offiziellen Unterstützung von Android-Apps konnten Chromebooks im vergangenen Jahr ihr Einsatzspektrum erheblich erweitern. Leider fällt die Android-Integration des Chromebook 11 3181 ohne Touchscreen recht schwach aus. Die meisten Apps laufen flott und stabil mit nur geringfügigen Problemen (insbesondere Benchmark-Tools wie Geekbench 4 und 3DMark scheinen betroffen zu sein). Der fehlende Touchscreen erschwert die Bedienung der meisten Apps aber enorm. Einige Spiele, wie zum Beispiel Asphalt 8, können per Tastatur gesteuert werden. Andere setzen hingegen auf die Maus, was äußerst frustrierend sein kann.

Trotz alledem begrüßen wir die Integration von Android-Apps in Chrome OS. Selbst wenn hier und da Bugs auftreten, beeinträchtigt dies nicht die Funktion des Geräts. Viele Apps laufen einwandfrei und stellen nicht selten die deutlich bessere Alternative im Vergleich zu den über den Chrome-Store verfügbaren Apps dar.  Auf die Schnelle fallen uns da die Android-Versionen von Microsofts Office-Suite oder der Firefox-Focus-Browser ein. Beachtet werden muss allerdings, dass diverse Anwendungen, die als Ersatz für Googles integrierte Anwendungen dienen würden (zum Beispiel Nimbus Note anstelle von Keep oder Firefox Standard anstelle von Chrome), nicht mit der Android-Version des Chromebooks kompatibel sind, obwohl diese sich als Android 7.1.1 identifiziert.

Googles Play Store ist größtenteils für Chromebooks verfügbar
Googles Play Store ist größtenteils für Chromebooks verfügbar
Firefox auf einem Chromebook - das entbehrt nicht einer gewissen Ironie
Firefox auf einem Chromebook - das entbehrt nicht einer gewissen Ironie

Wartung

Das Öffnen des Dell Chromebook 11 3181 ist ein Kinderspiel. Sieben Kreuzschlitzschrauben und ein paar feste Plastikclips fixieren den Unterboden am Rahmen. Es gibt allerdings nur sehr wenig Anlass, das Gehäuse überhaupt zu öffnen: Sämtliche Komponenten - inklusive der WLAN-Karte, des Massenspeichers und des Arbeitsspeichers - sind verlötet. Die einzige Komponente, die ausgetauscht werden kann, ist der Akku.

Eingabegeräte

Tastatur

Die Tastatur ist in Ordnung. Das Plastik der Tasten fühlt sich billig an und die Tastatur gibt schon beim Tippen leicht nach. Das Feedback ist ziemlich schwammig und das Geräusch beim Tippen ist auch bei einer Entfernung von über 30 cm noch gut hörbar. Verglichen mit der exzellenten Tastatur des 3181 2-in-1 fällt die des Standard-3181 eher mau aus. Für die meisten Anwender wird es zwar ausreichen, Vielschreibern raten wir aber ab.

Touchpad

Dasselbe gilt im Prinzip für das Touchpad. Es sieht nicht nur billig aus, es fühlt sich auch so an. Bewegungen wurden flott verarbeitet und Gesten funktionierten einwandfrei, aber das Touchpad selbst wirkte sehr dünn und labil. Der Klick-Mechanismus ist sehr hohl, das Feedback ist zu steif und manchmal schlagen die Vibrationen der darunterliegenden Feder bis zur Oberfläche durch. Ein Touchscreen wäre eine nette Zugabe gewesen.

Die Tastatur ist schwammig
Die Tastatur ist schwammig
Das Touchpad ist sein sehr dünnes Stück Plastik
Das Touchpad ist sein sehr dünnes Stück Plastik

Display

Subpixel-Geometry
Subpixel-Geometry

Im Display mit einer Auflösung von 1366 x 768 steckt ein billiges TN-Panel. Verglichen mit dem IPS-Display des 2-in-1 ist das hier vorliegende Display ausgesprochen hässlich. Der Kontrast ist gering und Farben wirken sehr verwaschen. Die Blickwinkel sind katastrophal und die Farben verzerren bereits ab einem vertikalen Winkel von 30 Grad. Positiv anzumerken ist die Helligkeit von 300 cd/ - eine Schwachstelle des 3181 2-in-1. Auch die Reaktionszeiten des TN-Panels waren niedrig und wir konnten kein PWM feststellen. Leider reicht das nicht aus, um dem Display einen positiven Anstrich zu verpassen.

299.4
cd/m²
310
cd/m²
286.7
cd/m²
298.8
cd/m²
315.1
cd/m²
291.7
cd/m²
301.5
cd/m²
297.5
cd/m²
282
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 315.1 cd/m² Durchschnitt: 298.1 cd/m²
Ausleuchtung: 89 %
Helligkeit Akku: 315.1 cd/m²
Kontrast: 404:1 (Schwarzwert: 0.78 cd/m²)
ΔE Color 10.9 | 0.6-29.43 Ø6.1
ΔE Greyscale 10.8 | 0.64-98 Ø6.3
Gamma: 2.51
Dell Chromebook 11 3181
TN LED, 11.6, 1366x768
Acer Chromebook C740-C3DY
TN LED, 11.6, 1366x768
Lenovo Flex 11 Chromebook
IPS, 11.6, 1366x768
Dell Chromebook 11 3181 2-in-1
IPS, 11.6, 1366x768
Asus Chromebook Flip C100PA-DB01
IPS, IPS, 10.1, 1280x800
Acer Chromebook C910-354Y
IPS, 15.6, 1920x1080
Response Times
-64%
-69%
-103%
-105%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
32 (22, 10)
41 (21, 20)
-28%
33.6 (18.8, 14.8)
-5%
52.8 (39.2, 13.6)
-65%
51 (17, 34)
-59%
Response Time Black / White *
12 (7.6, 4.4)
24 (8, 16)
-100%
28 (16.4, 11.6)
-133%
28.8 (16.4, 12.4)
-140%
30 (8, 22)
-150%
PWM Frequency
185 (90)
20830 (99)
Bildschirm
1%
39%
45%
46%
26%
Helligkeit Bildmitte
315.1
246
-22%
275.1
-13%
213
-32%
284.2
-10%
254
-19%
Brightness
298
234
-21%
255
-14%
218
-27%
272
-9%
244
-18%
Brightness Distribution
89
84
-6%
85
-4%
94
6%
91
2%
86
-3%
Schwarzwert *
0.78
0.47
40%
0.31
60%
0.21
73%
0.273
65%
0.34
56%
Kontrast
404
523
29%
887
120%
1014
151%
1041
158%
747
85%
DeltaE Colorchecker *
10.9
12.34
-13%
5.2
52%
3.52
68%
5.14
53%
7.99
27%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
31.84
21.72
32%
20.3
36%
18.36
42%
14.72
54%
DeltaE Graustufen *
10.8
14.3
-32%
2.8
74%
2.6
76%
3.86
64%
8.41
22%
Gamma
2.51 88%
2.31 95%
2.28 96%
2.283 96%
2.15 102%
2.45 90%
CCT
11496 57%
6861 95%
6861 95%
7352 88%
6361 102%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-32% / -12%
-15% / 17%
-29% / 15%
46% / 46%
-40% / -1%

* ... kleinere Werte sind besser

Die Farbgenauigkeit ist genauso schlecht wie der Rest des Displays. Ab Werk liegt der Delta-E-2000-Wert für Farben bei 10,9. Blau- und Violett wirken sogar noch ungenauer und die Farbtemperatur liegt bei viel zu hohen 11.496 K (ideal wären 6.500 K bei sRGB). Das Chromebook 11 3181 ist definitiv nicht geeignet für Medienwiedergabe oder Bildbearbeitung. Der einzig positive Aspekt ist die Tatsache, dass es sich um ein mattes Panel handelt. Dadurch kann das Gerät problemlos im Freien eingesetzt werden. Leider ist es insgesamt doch sehr körnig, was besonders bei hellen Hintergründen auffällt.

ColorChecker
ColorChecker
Graustufen
Graustufen
Sättigung
Sättigung
Display im Schatten
Display im Schatten
Display im direkten Sonnenlicht (17:00 Uhr, 2 Stunden vor Sonnenuntergang)
Display im direkten Sonnenlicht (17:00 Uhr, 2 Stunden vor Sonnenuntergang)
 

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
12 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 7.6 ms steigend
↘ 4.4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 11 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.2 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
32 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 22 ms steigend
↘ 10 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 20 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (40.2 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9447 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Performance

Wie die meisten Chromebooks ist das Dell Chromebook 11 3181 ideal geeignet zum Surfen im Netz und für einfache Office-Aufgaben. Teilweise liegt dies an den Einschränkungen von Chrome OS, teilweise an der schwachen Hardware. Verbaut ist ein Intel Celeron N3060 mit 4 GB DDR3L-RAM und 32 GB eMMC-Speicher.

Prozessor & System Performance

Intels Celeron N3060 ist bereits über zwei Jahre alt, was sich langsam aber sicher bemerkbar macht. Angesichts der niedrigen TDP von 6 W spielt er in einer Kategorie mit ähnlich effizienten SoCs in Smartphones und Tablets. Entsprechend niedrig sollte die Erwartungshaltung sein. Für das Surfen im Netz und einfache Office-Aufgaben reicht die Rechenleistung aber aus. Verlangt man der CPU mehr ab, wie beispielsweise Bildbearbeitung oder komplexe Tabellenkalkulation, kommt sie schnell an ihre Grenzen. Das Chromebook 11 3181 ist also gut geeignet für Textverarbeitung und das Surfen im Netz, mehr aber auch nicht.

WebXPRT 2015 - Overall Score
Acer Chromebook C740-C3DY
Intel Celeron 3205U
182 Points ∼23% +13%
Dell Chromebook 11 3181 2-in-1
Intel Celeron N3060
163 Points ∼20% +1%
Durchschnittliche Intel Celeron N3060
  (161 - 163, n=2)
162 Points ∼20% +1%
Dell Chromebook 11 3181
Intel Celeron N3060
161 Points ∼20%
Durchschnitt der Klasse Netbook
  (118 - 244, n=7)
161 Points ∼20% 0%
Lenovo Flex 11 Chromebook
Mediatek MT8173C
142 Points ∼18% -12%
Octane V2 - Total Score
Acer Chromebook C740-C3DY
Intel Celeron 3205U
14268 Points ∼27% +84%
Lenovo Flex 11 Chromebook
Mediatek MT8173C
10319 Points ∼20% +33%
Durchschnitt der Klasse Netbook
  (3483 - 19700, n=28)
7829 Points ∼15% +1%
Durchschnittliche Intel Celeron N3060
  (7341 - 8303, n=3)
7793 Points ∼15% +1%
Dell Chromebook 11 3181
Intel Celeron N3060
7735 Points ∼15%
Dell Chromebook 11 3181 2-in-1
Intel Celeron N3060
7341 Points ∼14% -5%
Sunspider - 1.0 Total Score
Dell Chromebook 11 3181
Intel Celeron N3060
1012.6 ms * ∼11%
Dell Chromebook 11 3181 2-in-1
Intel Celeron N3060
976 ms * ∼11% +4%
Durchschnittliche Intel Celeron N3060
  (367 - 1013, n=3)
785 ms * ∼9% +22%
Lenovo Flex 11 Chromebook
Mediatek MT8173C
589.5 ms * ∼6% +42%
Durchschnitt der Klasse Netbook
  (275 - 1013, n=33)
506 ms * ∼6% +50%
Acer Chromebook C740-C3DY
Intel Celeron 3205U
365.3 ms * ∼4% +64%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Netbook
  (1636 - 9362, n=26)
5019 ms * ∼8% -1%
Dell Chromebook 11 3181
Intel Celeron N3060
4955.9 ms * ∼8%
Durchschnittliche Intel Celeron N3060
  (4901 - 4956, n=2)
4929 ms * ∼8% +1%
Dell Chromebook 11 3181 2-in-1
Intel Celeron N3060
4901.1 ms * ∼8% +1%
Lenovo Flex 11 Chromebook
Mediatek MT8173C
2975.9 ms * ∼5% +40%
Acer Chromebook C740-C3DY
Intel Celeron 3205U
2102.9 ms * ∼4% +58%

* ... kleinere Werte sind besser

Massenspeicher

Der 32 GB große eMMC-Speicher erbrachte in etwa die Leistung einer herkömmlichen mechanischen Festplatte. Die Leistungsfähigkeit sollte auch über lange Zeit hinweg stabil bleiben, allerdings füllt sich der knappe Speicher unter Umständen doch sehr schnell. Insbesondere dann, wenn man viele Android-Apps installiert. Wie bei allen Chromebooks ist Google Drive in das System integriert, so dass Dateien mühelos in den Cloud-Speicher ausgelagert werden können.

GPU & Gaming Performance

Die integrierte HD Graphics 400 ist sehr schwach. Sie reicht aus zum einfachen Streamen bis zu einer Qualität von 1080p/30 fps. 4K-Inhalte von Netflix liefen hingegen derart ruckelig, dass sie faktisch unbrauchbar waren. Gaming ist möglich, allerdings sind nur Gelegenheitsspiele wirklich flüssig spielbar. Browserbasierte Spiele sollten größtenteils problemlos laufen, anspruchsvolle Android-Spiele ruckeln stark. Die Android-Version von PUBG ist beispielsweise unspielbar. Wenn möglich, sollten bei anspruchsvolleren Spielen die Details reduziert werden.

Emissionen

Geräuschemissionen & Temperatur

Ein definitiver Vorteil des Celeron N3060 ist seine lüfterlose Konzeption. Entsprechend ist das Chromebook 11 3181 komplett lautlos und auch Spulenfiepen konnten wir nicht vernehmen.

Trotz der fehlenden aktiven Kühlung ist das Temperaturmanagement unter der Haube sehr gut. Unter Last (3 parallele 1080p-Streams in separaten Chrome-Tabs) blieb das Chromebook 11 3181 bei rund 30-35 °C. Lediglich ein einziger Punkt in der oberen rechten Ecke der Unterseite wurde etwas wärmer, blieb allerdings noch im Rahmen. Dadurch kann das Chromebook 11 3181 jederzeit und ungeachtet der anliegenden Last auf dem Schoß verwendet werden.

Max. Last
 33.2 °C31 °C24.2 °C 
 32.6 °C29.8 °C24 °C 
 25.2 °C24 °C22.4 °C 
Maximal: 33.2 °C
Durchschnitt: 27.4 °C
25.8 °C35.6 °C43.2 °C
25.6 °C29.8 °C33 °C
24.8 °C26.4 °C28 °C
Maximal: 43.2 °C
Durchschnitt: 30.2 °C
Netzteil (max.)  28 °C | Raumtemperatur 20 °C | Fluke 62 Mini
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 27.4 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Netbook auf 29.8 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 33.2 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 33 °C (von 21.6 bis 53.2 °C für die Klasse Netbook).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 43.2 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.6 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 25.4 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.8 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 25.2 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(+) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 29.3 °C (+4.1 °C).
Tastatur, Leerlauf
Tastatur, Leerlauf
Unterboden, Leerlauf
Unterboden, Leerlauf
Tastatur, Last
Tastatur, Last
Unterboden, Last
Unterboden, Last

Lautsprecher

Die Lautsprecher waren nur mittelmäßig. Das Klangbild war genauso gedämpft wie schon beim 3181 2-in-1. Ein Klappern konnten wir auch bei maximaler Lautstärke nicht feststellen. Insgesamt sind die Lautsprecher halbwegs okay, wenn die Ansprüche entsprechend niedrig sind und man sich damit abfindet, dass Musik und andere Medien etwas matschig klingen. Kopfhörer sind definitiv die bessere Wahl.

Sound-Profil
Sound-Profil
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2035.835.72537.137.43133.230.84030.631.45030.829.36331.230.38030.129.710028.729.412527.927.616027.527.920027.134.5250264731525.252.540024.853.55002554.163024.45880023.865.4100023.867.7125023.867.7160023.664.3200023.263.2250023.571.1315023.370.8400023.171.2500023.272.163002369.7800023.171.51000023.173.9125002374.81600022.976SPL35.781.7N2.548.2median 23.8median 65.4Delta0.91240.342.437.540.341.141.339.141.139.842.14139.833.435.135.233.434.232.942.234.230.636.535.930.629.630.229.429.628.829.128.928.8313132.93129.933.134.629.931.335.638.931.337.8434737.848.653.657.848.654.559.864.454.558.46467.958.459.364.568.559.360.565.47060.563.568.672.463.563.768.673.163.761.366.470.761.354.459.663.854.455.560.764.955.559.164.568.759.154.459.263.754.450.755.960.250.751.556.860.851.556.361.565.856.359.364.668.959.35863.267.75856.761.966.356.77176.180.37126.836.847.626.8median 55.5median 60.7median 64.9median 55.58.18.58.58.1hearing rangehide median Pink NoiseDell Chromebook 11 3181Acer Chromebook C740-C3DY
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Dell Chromebook 11 3181 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (75.97 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 28.9% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (10.8% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.8% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.9% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 6% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (28.6% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 60% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 20% vergleichbar, 20% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 12%, durchschnittlich ist 22%, das schlechteste Gerät hat 30%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 84% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 12% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

<

Energieverwaltung

Energiebedarf & Akkulaufzeit

Dank seiner effizienten Komponenten liegt auch der Energiebedarf auf einem sehr niedrigen Niveau. Im Maximum zog das Chromebook 11 3181 gerade mal 10.4 W aus dem Netzteil, was in etwa gleichauf liegt mit günstigen Notebooks und hochwertigen Tablets. Das mitgelieferte 45-W-Netzteil ist somit mehr als ausreichend, um das Chromebook jederzeit mit Energie zu versorgen. Außerdem fällt es auch recht kompakt aus und kann somit problemlos mitgenommen werden.

Eine der größten Stärken der meisten Chromebooks ist ihre Akkulaufzeit und das Chromebook 11 3181 bildet da keine Ausnahme. Mit fast 13 Stunden in unserem WLAN-Test v1.3 sollte das Gerät mühelos einen kompletten Arbeitstag lang durchhalten. Das Aufladen dauerte etwa zwei Stunden.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.082 / 0.19 Watt
Idledarkmidlight 1.8 / 4.3 / 6.4 Watt
Last midlight 8.1 / 10.4 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Dell Chromebook 11 3181
N3060, HD Graphics 400 (Braswell), 32 GB eMMC Flash, TN LED, 1366x768, 11.6
Acer Chromebook C740-C3DY
3205U, HD Graphics (Broadwell), 32 GB SSD, TN LED, 1366x768, 11.6
Lenovo Flex 11 Chromebook
MT8173C, PowerVR GX6250, 32 GB eMMC Flash, IPS, 1366x768, 11.6
Dell Chromebook 11 3181 2-in-1
N3060, HD Graphics 400 (Braswell), 64 GB eMMC Flash, IPS, 1366x768, 11.6
Acer Chromebook C910-354Y
5005U, HD Graphics 5500, 32 GB SSD, IPS, 1920x1080, 15.6
Samsung Galaxy Tab S4
835, Adreno 540, 64 GB UFS 2.1 Flash, Super AMOLED, 2560x1600, 10.5
Apple iPad Pro 12.9 2017
A10X Fusion, A10X Fusion GPU, Toshiba THGBX669D4LLDXG 64 GB NAND , IPS, 2732x2048, 12.9
Stromverbrauch
-49%
10%
6%
-105%
22%
-29%
Idle min *
1.8
4.9
-172%
1.5
17%
1.8
-0%
5.6
-211%
1.76
2%
1.55
14%
Idle avg *
4.3
5.9
-37%
5.4
-26%
4.9
-14%
9.2
-114%
4.22
2%
8.58
-100%
Idle max *
6.4
6.7
-5%
5.5
14%
5
22%
9.7
-52%
4.25
34%
8.59
-34%
Last avg *
8.1
9
-11%
6.3
22%
6.8
16%
13.8
-70%
4.52
44%
10.09
-25%
Last max *
10.4
12.5
-20%
7.9
24%
9.8
6%
18.3
-76%
7.35
29%
10.61
-2%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
13h 25min
Dell Chromebook 11 3181
N3060, HD Graphics 400 (Braswell), 42 Wh
Acer Chromebook C740-C3DY
3205U, HD Graphics (Broadwell), 44.44 Wh
Lenovo Flex 11 Chromebook
MT8173C, PowerVR GX6250, 45 Wh
Dell Chromebook 11 3181 2-in-1
N3060, HD Graphics 400 (Braswell), 42 Wh
Acer Chromebook C910-354Y
5005U, HD Graphics 5500, 48 Wh
Akkulaufzeit
WLAN
805
677
-16%
764
-5%
772
-4%
520
-35%

Pro

+ kompakte Abmessungen
+ gute Tastatur
+ adäquate Web-Browsing-Performance
+ die meisten Android-Apps sind kompatibel ...

Contra

- ... aber trotzdem noch ziemlich buggy
- billige Materialien
- schlechte Farbgenauigkeit
- eingeschränkte Blickwinkel
- minderwertige Lautsprecher
- nicht aufrüstbar/reparierbar

Fazit

Im Test: Dell Inspiron Chromebook 11. Testgerät zur Verfügung gestellt von Dell.
Im Test: Dell Inspiron Chromebook 11. Testgerät zur Verfügung gestellt von Dell.

Dells Chromebook 11 3181 ist ein klassischer Fall von zu wenig und zu spät. Das Gerät fühlt sich so an, als wäre es vor zwei Jahren entwickelt worden. Verstärkt wird dieser Eindruck durch die schwache Performance, die schlechte Verarbeitung und den katastrophalen Bildschirm. Angesichts der Tatsache, dass das 2-in-1-Modell gerade mal rund 50 Euro teurer ist, gibt es kaum Argumente, die für das Chromebook 11 3181 sprechen. Der Touchscreen des 2-in-1 ist für Android-Apps viel besser geeignet und die Verarbeitung ist um ein Vielfaches besser.

Obwohl erst kürzlich erschienen fühlt sich das Dell Inspiron Chromebook 11 (Chromebook 11 3181) schon jetzt veraltet an. Angesichts der Tatsache, dass das vor drei Jahren erschienene Acer C740 es in den meisten Tests locker abhängt, wird es sicherlich nicht die erste Wahl preisbewusster Käufer werden.

Dell Chromebook 11 3181 - 23.10.2018 v6
Sam Medley

Gehäuse
59 / 98 → 60%
Tastatur
79%
Pointing Device
71%
Konnektivität
33 / 80 → 41%
Gewicht
70 / 35-78 → 82%
Akkulaufzeit
96%
Display
74%
Leistung Spiele
0 / 68 → 
Leistung Anwendungen
52 / 87 → 60%
Temperatur
93 / 91 → 100%
Lautstärke
100%
Audio
30 / 91 → 33%
Kamera
58 / 85 → 69%
Durchschnitt
68%
77%
Netbook - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Dell Chromebook 11 3181 (Celeron N3060) Laptop
Autor: Sam Medley, 26.10.2018 (Update: 13.11.2018)