Notebookcheck

Test Dell Chromebook 11 3181 2-in-1 (Celeron N3060) Convertible

Sam Medley, 👁 Allen Ngo, Andrea Grüblinger (übersetzt von Katherine Bodner), 19.10.2018

Back to school. Das Dell Inspiron Chromebook 11 2-in-1 (auch Chromebook 11 3181 2-in-1 genannt) ist ein stabiles, gut gebautes Chromebook, das auf den Bildungssektor ausgerichtet ist. Sein Design ist zwar nicht atemberaubend, doch das Dell Chromebook zeigt sich als kompetentes Einstiegsgerät, das robust genug sein sollte, um die Verwendung im Klassenzimmer zu überstehen.

Es gibt zwei Arten von Chromebooks. Die einen sind erstklassige, gut gebaute Geräte wie etwa das Google Pixelbook oder das Samsung Chromebook Pro. Die anderen sind billige Budget-Geräte aus Kunststoff. Unser heutiges Testgerät gehört zu den Letzteren. Das Dell Inspiron Chromebook 11 2-in-1 (Dell Chromebook 3181 2-in-1) ist ein billiges und kompaktes Convertible mit Chrome-Betriebssystem. Sein billiges Aussehen ist zwar wenig beeindruckend, sein robustes Gehäuse, der geringe Preis und die gute Bedienbarkeit machen es aber für seinen Zielmarkt, den Bildungssektor, sehr interessant. Sowohl einzelne Nutzer als auch große Einrichtungen werden an Dells neuestem Chromebook Gefallen finden, ohne dafür Unmengen ausgeben zu müssen. Vorausgesetzt, dass sie nur ein Gerät benötigen, mit dem im Internet gesurft und einfache Büroarbeiten absolviert werden können.

Chromebooks scheinen im Bildungssektor sehr gut anzukommen. Die gute Bedienbarkeit der Chromebooks ist für IT-Abteilungen, die hunderte oder tausende Geräte betreuen müssen, ein echter Vorteil, und die billigen Preise sind dann noch das Tüpfelchen auf dem i. Obwohl das Dell Chromebook 3181 hauptsächlich größere Einrichtungen anspricht, könnten auch einzelne Nutzer (Studenten zum Beispiel) daran interessiert sein. In diesem Testbericht werden wir auch die Ausdauer des Chromebooks testen. Zusätzlich dazu wird die neue Android-App-Unterstützung der Chromebooks unter die Lupe genommen. 

Da das Dell Chromebook 3181 auf dem Chrome-Betriebssystem läuft, können die meisten unserer Benchmarks aufgrund von Kompatibilitätsproblemen nicht darauf ausgeführt werden. Wir werden so viele Aspekte wie möglich mit unserer üblichen Genauigkeit überprüfen, während die anderen Bereiche nur basierend auf unserer subjektiven Nutzungserfahrung anstatt Testergebnissen bewertet werden können. Wir werden das Dell Chromebook 3181 auch mit ähnlichen Chromebooks wie dem Lenovo Flex 11 Chromebook vergleichen. Legen wir los.

Dell Chromebook 11 3181 2-in-1 (Chromebook Serie)
Grafikkarte
Intel HD Graphics 400 (Braswell) - 4096 MB, Kerntakt: 600 MHz, DDR3
Hauptspeicher
4096 MB 
Bildschirm
11.6 Zoll 16:9, 1366 x 768 Pixel 135 PPI, 10-point multi-touch, IPS, spiegelnd: ja
Massenspeicher
64 GB eMMC Flash, 64 GB 
Anschlüsse
2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Headset (Combo audio out/mic in), Card Reader: microSD, Helligkeitssensor
Netzwerk
Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 20.75 x 303.8 x 207.9
Akku
42 Wh
Betriebssystem
Google Chrome OS
Kamera
Webcam: HD
Sonstiges
Lautsprecher: Dual 2x 2 Watt, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, 12 Monate Garantie, Lüfterlos
Gewicht
1.43 kg
Preis
280 USD
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse

Chromebooks haben seit langem den Ruf, aus billigen Materialien hergestellt zu sein, und das Dell Chromebook 3181 bestätigt dieses Vorurteil. Es besteht hauptsächlich aus Kunststoff und Gummi - doch es gibt einen Grund für diese Designentscheidung. Die Materialien halten den Preis gering und der Gummirand, der sowohl den Displaydeckel als auch die Basiseinheit umgibt, schützt das Gerät, sollte es vom Schreibtisch fallen.

Das Chromebook 11 sieht zwar nicht gut aus, ist aber widerstandsfähig. Die Basiseinheit kann nicht verwunden oder eingedrückt werden und auch der Displaydeckel lässt sich nur minimal verwinden. Bei Druck auf die Unterfläche oder die Tastatur macht das Dell Chromebook keinen Mucks. Zusätzlich dazu ist die Tastatur spritzwassergeschützt. Die 360°-Scharniere sind robust, aber etwas steif. Sie halten den Bildschirm in fast jeder Position fest. Diesen Laptop können Nutzer in den Rucksack packen, ohne sich Sorgen um das Gehäuse machen zu müssen - obwohl das weiche Plastik und der glänzende Deckel möglicherweise Kratzer abbekommen könnten. Apropos glänzender Deckel: Fingerabdrücke werden hier wie magisch angezogen. 

Das Dell Chromebook 3181 ist kompakt, fühlt sich in der Hand aber recht dick und schwer an. Im normalen "Laptop"-Modus sollte dies kein Problem sein, doch für die Verwendung als Tablet fühlt sich das Gerät zu schwer an. Die dicken Bildschirmränder machen das Gerät auch größer, als man es von einem 11.6-Zoll-Bildschirm erwarten würde. Doch das zusätzliche Gewicht hat den Vorteil, dass das Gerät ziemlich robust ist. Und so hoch ist es auch wieder nicht.

382 mm 256 mm 24.2 mm 2.2 kg330.9 mm 227 mm 22.4 mm 1.4 kg326 mm 228 mm 15.5 mm 1.5 kg303.8 mm 207.9 mm 20.75 mm 1.4 kg299 mm 208 mm 21 mm 1.4 kg293.9 mm 204 mm 19.3 mm 1.2 kg288 mm 204 mm 20 mm 1.9 kg276 mm 182 mm 15 mm 874 g

Ausstattung

Chromebooks sind üblicherweise nur mit dem Minimum an Anschlussmöglichkeiten ausgestattet und das Dell Chromebook 3181 ist hier keine Ausnahme. Es hat die zwei typischen USB-Ports - wobei diese den schnelleren 3.0-Standard nutzen, während die meisten Chromebooks nur einen USB-2.0-Anschluss haben. Es gibt auch einen HDMI-Anschluss, einen microSD-Kartenleser und einen proprietären Ladeanschluss auf der linken Seite. Rechts befindet sich ein kombinierter Audioanschluss. Da das Chromebook 3181 ein Convertible ist, hat es auf dieser Seite auch einen Ein-/Ausschaltknopf und einen Lautstärkeregler. Durch diese Positionierung können diese Knöpfe auch im Tablet-Modus gut erreicht werden. Die Anschlüsse befinden sich alle im vorderen Bereich des Geräts, was etwas gewöhnungsbedürftig ist. Immerhin ist genügend Abstand zwischen den einzelnen Ports.

Links: Ladeanschluss, microSD-Kartenleser, HDMI, 2x USB 3.0
Links: Ladeanschluss, microSD-Kartenleser, HDMI, 2x USB 3.0
Rechts: kombinierter Audioanschluss, Ein-/Ausschaltknopf, Lautstärkeregler, Noble-Sicherheitsschloss
Rechts: kombinierter Audioanschluss, Ein-/Ausschaltknopf, Lautstärkeregler, Noble-Sicherheitsschloss

SDCardreader

Der microSD-Kartenleser ist langsam und bietet eine durchschnittliche Übertragungsrate von 20 MB/s. Das ist für ein Chromebook üblich, aber um einiges langsamer als es die meisten normalen Notebooks zu diesem Preis bieten.

SDCardreader Transfer Speed - average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Dell Chromebook 11 3181 2-in-1
  (Toshiba Exceria Pro M501 UHS-II)
20.12 MB/s ∼100%
Durchschnitt der Klasse Netbook
  (12.5 - 30.5, n=10)
19.9 MB/s ∼99% -1%
Acer Chromebook C740-C3DY
 
19.4 MB/s ∼96% -4%
Acer Chromebook R 11 CB5-132T-C8ZW
 
19 MB/s ∼94% -6%
Acer Chromebook C910-354Y
 
17 MB/s ∼84% -16%
Lenovo Flex 11 Chromebook
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
8 MB/s ∼40% -60%

Kommunikation

Das 802.11 b/g/n/ac-WLAN-Modul ist für das Surfen zuhause gut geeignet. Während der Testzeit kam es zu keinen Verbindungsausfällen. Das Dell Chromebook 3181 kann die Verbindung zu einem normalen Heim-Router bis zu einem Abstand von 8 bis 9 Metern aufrechterhalten. 

Software - Chrome OS trifft auf Android

Die begrenzte Einsetzbarkeit des Chrome-Betriebssystems wurde bereits vielfach kritisiert. Allerdings hat Google im letzten Jahr die Unterstützung von Android-Apps entwickelt ... mit gemischten Ergebnissen. Bis zur vollen Integration von Android-Apps muss noch einiges geschehen. Die meisten Apps können geöffnet werden und funktionieren auch - jedoch oft mit vielen Fehlern und regelmäßigen Abstürzen. Sowohl die Microsoft-Word-App als auch die Benchmark-App 3DMark stürzten während unseres Testzeitraums immer wieder ab.

Solange die Apps funktionieren, ist die Idee toll. Jede auf dem Google Store verfügbare App, die mit Android 7.0 Nougat kompatibel ist, kann installiert werden - die Funktionsfähigkeit ist aber immer unterschiedlich. Dennoch freuen wir uns darüber, dass Google versucht, neues Leben in die Chromebooks einzuhauchen. Sobald die (vielen) Probleme ausgemerzt sind, werden Chromebooks einen Haufen neuer Software zur Verfügung haben. 

Wartung

Es ist relativ einfach an die Innereien des Chromebook 3181 zu gelangen. Die Unterfläche wird mit sieben Kreuzschrauben und einigen Plastikclips festgehalten. Die Schrauben sind selbsthaltend, können also nicht verloren gehen. Leider gibt es, ist die Bodenplatte einmal entfernt, nicht viel zu tun. Der Akku kann ausgetauscht werden - alles andere (inklusive WLAN-Karte und RAM) ist fest an das Motherboard angelötet.

Eingabegeräte

Tastatur

Die Tastatur ist für diese Preisklasse sehr gut. Die Tasten sind zwar etwas klein, federn aber gut und geben schönes Feedback. Das allgemeine Tippgefühl ist angenehm. Das Fehlen der Hintergrundbeleuchtung könnte manche Nutzer enttäuschen. Die üblichen Chrome-OS-Funktionstasten (zurück, vor, Vollbild, usw.) befinden sich in der Funktionsreihe. Für ein Budget-Gerät ist diese Tastatur wirklich zufriedenstellend und eignet sich auch für das Mitschreiben bei langen Vorlesungen.    

Touchpad & Touchscreen

Das schmale Touchpad ist nichts Besonderes. Die Kunststoffoberfläche ist in Ordnung, fühlt sich aber recht billig an. Es lässt sich gut darauf gleiten und auf Eingaben und Multi-Touch-Gesten wird gut reagiert. Auch der Click-Mechanismus ist zufriedenstellend und wirkt nicht so hohl wie auf vielen anderen Billiggeräten.   

Auch der Touchscreen ist akzeptabel. Er reagiert gut auf Scroll- und Zoombewegungen und auch auf Tipp-Eingaben wird präzise reagiert. Das Beste am Touchscreen ist, dass er die Nutzbarkeit der Android-Apps stark verbessert. Das macht natürlich Sinn, da Android-Apps für Touch-Eingaben entwickelt wurden. Studenten, die lieber mit der Hand Notizen machen, werden sich aber weiterhin einen Stift und Block mitnehmen müssen. Kapazitive Stylus-Eingabegeräte funktionieren zwar, der Touchscreen ist aber nicht präzise oder reaktiv genug, um damit schreiben oder zeichnen zu können.

Display

Das Dell Chromebook 3181 hat ein für Chromebooks relativ spezielles Feature: Ein IPS-Display. IPS-Displays werden üblicherweise nur in Chromebooks mit Touchscreen verwendet. Andere Modelle müssen sich oft mit einem schlechten TN-Display zufriedengeben. Für ein IPS-Panel ist das im Chromebook 3181 verwendete Modell durchschnittlich. Die Reaktionszeiten sind unterdurchschnittlich, doch das Fehlen von PWM ist ein klarer Pluspunkt. Das Kontrastverhältnis von 1.014:1 ist gut und sorgt für tiefe Schwarztöne. Die Auflösung von 1.266 x 768 Pixeln ist für heutige Verhältnisse gering, doch aufgrund des kleinen Bildschirms (11,6-Zoll) ist die Pixeldichte ganz in Ordnung.

Der größte Nachteil dieses Bildschirms ist die schwache Helligkeit. Das Panel erreicht maximal nur etwa 220 cd/m². Das ist zwar hell genug für die meisten Zimmer, doch im Freien oder neben einem hellen Fenster ist das Display kaum zu gebrauchen. Die glänzende Oberfläche trägt auch nicht zur Verbesserung bei. Im oberen rechten und unteren linken Eck ist Backlight Bleeding sichtbar.

Subpixel-Raster
Subpixel-Raster
Backlight Bleeding
Backlight Bleeding
Backlight Bleeding (längere Belichtung)
Backlight Bleeding (längere Belichtung)
211.6
cd/m²
224.8
cd/m²
225.5
cd/m²
216.9
cd/m²
213
cd/m²
225
cd/m²
211.5
cd/m²
215.7
cd/m²
222
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 225.5 cd/m² Durchschnitt: 218.4 cd/m²
Ausleuchtung: 94 %
Helligkeit Akku: 213 cd/m²
Kontrast: 1014:1 (Schwarzwert: 0.21 cd/m²)
ΔE Color 3.52 | 0.6-29.43 Ø6
ΔE Greyscale 2.6 | 0.64-98 Ø6.2
Gamma: 2.283
Dell Chromebook 11 3181 2-in-1
IPS, 11.6, 1366x768
Lenovo Flex 11 Chromebook
IPS, 11.6, 1366x768
Acer Chromebook R 11 CB5-132T-C8ZW
IPS, 11.6, 1366x768
Acer Chromebook C740-C3DY
TN LED, 11.6, 1366x768
Asus Chromebook Flip C100PA-DB01
IPS, IPS, 10.1, 1280x800
Acer Chromebook C910-354Y
IPS, 15.6, 1920x1080
Response Times
20%
0%
20%
-1%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
52.8 (39.2, 13.6)
33.6 (18.8, 14.8)
36%
48.8 (16.4, 32.4)
8%
41 (21, 20)
22%
51 (17, 34)
3%
Response Time Black / White *
28.8 (16.4, 12.4)
28 (16.4, 11.6)
3%
31.2 (6.8, 24.4)
-8%
24 (8, 16)
17%
30 (8, 22)
-4%
PWM Frequency
20830 (99)
185 (90)
Bildschirm
-12%
-2%
-110%
-9%
-50%
Helligkeit Bildmitte
213
275.1
29%
265.3
25%
246
15%
284.2
33%
254
19%
Brightness
218
255
17%
262
20%
234
7%
272
25%
244
12%
Brightness Distribution
94
85
-10%
83
-12%
84
-11%
91
-3%
86
-9%
Schwarzwert *
0.21
0.31
-48%
0.249
-19%
0.47
-124%
0.273
-30%
0.34
-62%
Kontrast
1014
887
-13%
1065
5%
523
-48%
1041
3%
747
-26%
DeltaE Colorchecker *
3.52
5.2
-48%
4.59
-30%
12.34
-251%
5.14
-46%
7.99
-127%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
18.36
20.3
-11%
9.77
47%
21.72
-18%
14.72
20%
DeltaE Graustufen *
2.6
2.8
-8%
3.99
-53%
14.3
-450%
3.86
-48%
8.41
-223%
Gamma
2.283 96%
2.28 96%
2.14 103%
2.31 95%
2.15 102%
2.45 90%
CCT
6861 95%
6861 95%
6152 106%
7352 88%
6361 102%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
4% / -5%
-1% / -2%
-45% / -84%
-9% / -9%
-26% / -40%

* ... kleinere Werte sind besser

Der Bildschirm ist relativ farbgenau - vor allem für ein Chromebook. Das durchschnittliche DeltaE-2000-Ergebnis für Farben liegt bei 3,52, was knapp außerhalb des für professionelle Nutzung akzeptablen Bereichs liegt. Allerdings ist die Farbabweichung ziemlich stark: Hier liegt das maximale DeltaE-2000-Ergebnis bei 18,36. Vor allem Blautöne sind ziemlich ungenau. Die Graustufen werden ziemlich genau abgebildet (DeltaE-2000 von 2,6). Insgesamt wirken Farben sehr lebendig. Die Blickwinkel sind gut und der Bildschirm ist recht genau. Nicht schlecht für ein Budget-Gerät.

ColorChecker
ColorChecker
Graustufen
Graustufen
Sättigung
Sättigung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
28.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 16.4 ms steigend
↘ 12.4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 67 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
52.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 39.2 ms steigend
↘ 13.6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 87 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.5 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9276 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Leistung

Chromebooks sind um den Chrome-Browser aufgebaut. Daher ist ihre Einsatzfähigkeit recht begrenzt. Dennoch können diese Geräte für Kunden, die nur einen Webbrowser benötigen, sehr interessant sein - vor allem aufgrund der neuen Integration von Android-Apps (auch wenn es hier noch einige Probleme auszubügeln gibt).

Prozessor & System Performance

Der energiesparende Dual-Core-ProzessorCeleron N3060 ist gut genug, um den Chrome-Browser und die meisten Web-Applikationen zu unterstützen. Beim Laden von Seiten mit viel Content kann es jedoch zu Rucklern und längeren Ladezeiten kommen. Die Office-Suite von Google Drive etwa, benötigt einige Sekunden, um zu laden. Die 4-GB-RAM wäre auf einem Windows-Gerät recht dürftig, ist für die Chrome OS aber ein Segen. Nutzer können im Browser bis zu 25 Tabs offen haben, ohne dass die Seiten neu geladen werden müssen.

Die Leistung des Chromebook 11 3181 ist mit der anderer Chromebooks vergleichbar. Die Vor- und Nachteile der einzelnen Geräte gleichen sich in etwa aus. Der MediaTek MT8173C scheint besser mit auf Javascript basierenden Aufgaben umgehen zu können als der Celeron N3060. Dafür kann der Intel-Chip HTML5-Inhalte viel schneller bearbeiten. Jeder Prozessor ist gut für Office-Aufgaben und leichtes Surfen im Internet geeignet. Bei aufwendigem Video-Streaming oder online Bildbearbeitung (z.B. Pixlr) arbeitet das Chromebook allerdings im Schneckentempo. Das Streamen von 4K-Video können Nutzer vergessen - das Abspielen von lokal gespeicherten 4K-Videos geht allerdings in Ordnung.

WebXPRT 2015 - Overall Score
Acer Chromebook 14 CP5-471-53QV
Intel Core i5-6200U
373 Points ∼46% +129%
Acer Chromebook C740-C3DY
Intel Celeron 3205U
182 Points ∼23% +12%
Dell Chromebook 11 3181 2-in-1
Intel Celeron N3060
163 Points ∼20%
Durchschnittliche Intel Celeron N3060
  (161 - 163, n=2)
162 Points ∼20% -1%
Durchschnitt der Klasse Netbook
  (118 - 244, n=7)
161 Points ∼20% -1%
Lenovo Flex 11 Chromebook
Mediatek MT8173C
142 Points ∼18% -13%
Acer Chromebook R13 CB5-312T-K0YK
Mediatek MT8173C
138 Points ∼17% -15%
Asus Chromebook Flip C100PA-DB01
Rockchip RK3288
63 Points ∼8% -61%
Octane V2 - Total Score
Acer Chromebook 14 CP5-471-53QV
Intel Core i5-6200U
27414 Points ∼52% +273%
Acer Chromebook C740-C3DY
Intel Celeron 3205U
14268 Points ∼27% +94%
Lenovo Flex 11 Chromebook
Mediatek MT8173C
10319 Points ∼20% +41%
Acer Chromebook R13 CB5-312T-K0YK
Mediatek MT8173C
10139 Points ∼19% +38%
Durchschnitt der Klasse Netbook
  (3483 - 19700, n=29)
7914 Points ∼15% +8%
Durchschnittliche Intel Celeron N3060
  (7341 - 8303, n=3)
7793 Points ∼15% +6%
Dell Chromebook 11 3181 2-in-1
Intel Celeron N3060
7341 Points ∼14%
Asus Chromebook Flip C100PA-DB01
Rockchip RK3288
7107 Points ∼14% -3%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Asus Chromebook Flip C100PA-DB01
Rockchip RK3288
5790 ms * ∼10% -18%
Durchschnitt der Klasse Netbook
  (1636 - 9362, n=27)
4960 ms * ∼8% -1%
Durchschnittliche Intel Celeron N3060
  (4901 - 4956, n=2)
4929 ms * ∼8% -1%
Dell Chromebook 11 3181 2-in-1
Intel Celeron N3060
4901.1 ms * ∼8%
Acer Chromebook R13 CB5-312T-K0YK
Mediatek MT8173C
3297.2 ms * ∼6% +33%
Lenovo Flex 11 Chromebook
Mediatek MT8173C
2975.9 ms * ∼5% +39%
Acer Chromebook C740-C3DY
Intel Celeron 3205U
2102.9 ms * ∼4% +57%
Acer Chromebook 14 CP5-471-53QV
Intel Core i5-6200U
1240 ms * ∼2% +75%
Sunspider - 1.0 Total Score
Dell Chromebook 11 3181 2-in-1
Intel Celeron N3060
976 ms * ∼11%
Durchschnittliche Intel Celeron N3060
  (367 - 1013, n=3)
785 ms * ∼9% +20%
Asus Chromebook Flip C100PA-DB01
Rockchip RK3288
745 ms * ∼8% +24%
Lenovo Flex 11 Chromebook
Mediatek MT8173C
589.5 ms * ∼6% +40%
Acer Chromebook R13 CB5-312T-K0YK
Mediatek MT8173C
577.7 ms * ∼6% +41%
Durchschnitt der Klasse Netbook
  (275 - 1013, n=33)
506 ms * ∼6% +48%
Acer Chromebook C740-C3DY
Intel Celeron 3205U
365.3 ms * ∼4% +63%
Acer Chromebook 14 CP5-471-53QV
Intel Core i5-6200U
298.2 ms * ∼3% +69%

* ... kleinere Werte sind besser

Massenspeichergeräte

Das Dell Chromebook 11 3181 2-in-1 hat einen 64-GB-eMMC-Flash-Speicher. Dieser hat zwar die Lese- und Schreibraten von mechanischen Festplatten, ist aber um einiges robuster als eine HDD und völlig lautlos. Die Kapazität von 64 GB ist großzügig für ein Chromebook - die meisten sind mit nur 16 GB ausgestattet und haben die Möglichkeit auf 32 GB erweitert zu werden. Hier passen noch einige Android-Apps drauf. Ist der Speicher voll, kann auf Google Drive ausgewichen werden, da das Dateisystem perfekt für die Cloud ausgelegt ist.

Grafikkarte & Gamingleistung

Mit der Inklusion des Google Play Store ist Gamen nun eine wirkliche Option für das Chromebook. Allerdings schränken die bereits genannten Probleme das Gaming-Erlebnis stark ein. Die integrierte Intel-HD-Graphics-400-GPU kann die meisten Casual-Games ohne Schwierigkeiten auf den Bildschirm bringen. Komplexere Android-Spiele belasten das Gerät aber stark. Asphalt 8 ist etwa in sehr hohen Einstellungen nicht spielbar. Sind die Einstellungen auf sehr gering gestellt, wird das Spiel relativ flüssig dargestellt. Das Herunterschrauben der Grafikeinstellungen verbessert die Framerates. Nutzer sollten jedoch nicht erwarten, die grafisch aufwendigeren Spiele im Google Play Store spielen zu können. 

Noch ein kleiner Hinweis zur Bedienung: Manche Spiele erkennen die Tastatur und das Touchpad und lassen diese als Input-Möglichkeit zu. Wir würden empfehlen, diese zu nutzen, da das Chromebook 11 3181 im Tablet-Modus ziemlich unhandlich ist. Der Beschleunigungssensor funktioniert auch nicht einwandfrei, wenn es z. B. in Rennspielen darum geht, das Spiel durch Drehbewegungen zu kontrollieren. Doch manche Spiele erkennen die Tastatur nicht; das Gaming-Erlebnis hängt also stark von dem ausgewählten Spiel ab.

Geräuschemissionen & Temperatur

Das Dell Chromebook 11 3181 hat keine Lüfter und wir konnten auch kein Spulenfiepen feststellen. Das Gerät ist völlig lautlos.

Die Oberflächentemperaturen bleiben immer unter Kontrolle. Selbst unter Last (gleichzeitiges Streamen von drei identen 1080p-Videos in drei verschiedenen Browser-Tabs) wird das Gehäuse nie unangenehm warm. In der oberen linken Ecke der Tastatur wird es etwas warm, was Nutzern auffallen könnte, wenn sie das Gerät im Tablet-Modus in der Hand halten. Insgesamt arbeitet das Chromebook 11 3181 lautlos und bleibt kühl.

Max. Last
 32.2 °C33 °C25.2 °C 
 30.6 °C29.4 °C23.4 °C 
 27 °C23.6 °C22 °C 
Maximal: 33 °C
Durchschnitt: 27.4 °C
26.6 °C35.6 °C42 °C
26.6 °C30.8 °C34.4 °C
25.6 °C27.2 °C28 °C
Maximal: 42 °C
Durchschnitt: 30.8 °C
Netzteil (max.)  27 °C | Raumtemperatur 20 °C | Fluke 62 Mini
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 27.4 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Netbook auf 29.8 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 33 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 33.1 °C (von 21.6 bis 53.2 °C für die Klasse Netbook).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 42 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.6 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 25 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.8 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 27 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(+) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 29.3 °C (+2.3 °C).
Tastatur im Leerlauf
Tastatur im Leerlauf
Unterseite im Leerlauf
Unterseite im Leerlauf
Tastatur unter Last
Tastatur unter Last
Unterseite unter Last
Unterseite unter Last

Lautsprecher

Die Lautsprecher sind eindeutig eine Schwachstelle des Geräts. Sie werden zwar relativ laut und erreichen 78 dB(A), allerdings wird der Sound bei über 80% der Lautstärke stark verzerrt. Das macht sich vor allem bei harten Klängen wie etwa "s" und "p" bemerkbar. Die Lautsprecher klingen auch bei jeder Lautstärke recht dumpf, als ob sie durch etwas abgedeckt werden würden. Wir empfehlen in jedem Fall die Verwendung von Kopfhörern.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2037.239.22534.635.63132.931.34032.732.25031.532.66331.430.58029.631.410028.731.81252829.716028.23020027.331.825026.844.53152648.640025.350.450024.55363024.658.580024.467.9100023.970.6125023.764.5160023.565.2200023.570.2250023.478.4315023.274.4400023.372.7500023.368.4630023.264.3800023.264.91000023.161.8125002375.11600022.976.1SPL35.883.6N2.549.1median 23.7median 64.5Delta1.711.235.539.535.536.135.236.133.434.233.435.631.635.632.63232.631.834.331.831.532.231.530.431.530.429.728.429.729.526.929.53227.23243.326.443.357.525.757.566.12566.168.824.668.867.823.767.871.423.871.473.223.173.275.82375.871.322.771.366.122.666.168.522.268.571.122.171.165.82265.869.622.269.674.32274.371.62271.662.422.162.463.222.163.265.922.265.983358356.72.456.7median 66.1median 23median 66.110.11.810.1hearing rangehide median Pink NoiseDell Chromebook 11 3181 2-in-1Lenovo Flex 11 Chromebook
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Dell Chromebook 11 3181 2-in-1 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (78.42 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 28.5% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (8.8% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | verringerte Mitten, vom Median 5.9% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (10.3% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5.6% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (9.1% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (29.7% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 67% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 17% vergleichbar, 17% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 12%, durchschnittlich ist 24%, das schlechteste Gerät hat 33%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 88% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 9% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Lenovo Flex 11 Chromebook Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.01 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 29.1% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11.6% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.9% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (8.7% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.1% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (10.2% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (24% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 76% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 5% vergleichbar, 19% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 67% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 25% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieverwaltung

Energieaufnahme & Akkulaufzeit

Aufgrund seines schwachen Prozessors und den fehlenden Lüftern nimmt das Chromebook 11 3181 so viel Energie wie ein Tablet auf. Die maximale Energieaufnahme bleibt unterhalb von 10 Watt. Das inkludierte 65-Watt-Netzgerät ist überdimensioniert, wird aber aufgrund des runden Eingangs benötigt. Das Netzgerät ist jedoch recht kompakt (10,48 x 4,45 x 2,54 cm) und sollte in der Tasche nicht zu viel Platz aufnehmen. Dank der langen Akkulaufzeit des Chromebooks kann es aber auch oft zuhause gelassen werden.

Die Akkulaufzeit ist eine der Stärken von Chromebooks und auch hier bestätigt das Dell-Modell diese Regel: Das Chromebook 11 3181 erreichte in unserem WLAN-Test (Bildschirmhelligkeit auf 150 cd/m², Ansteuern einer neuen Webseite alle 30 - 40 Sekunden) fast 13 Stunden Akkulaufzeit. Das ist teilweise auf den (für ein Chromebook) großen 42-Wh-Akku zurückzuführen, liegt aber hauptsächlich auf der energiesparenden SoC. Das Dell Chromebook 11 ist ein Gerät, das ohne Probleme den ganzen Tag in Vorlesungen mitgenommen werden kann, ohne sich um den Akkustand Sorgen machen zu müssen.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.1 / 0.19 Watt
Idledarkmidlight 1.8 / 4.9 / 5 Watt
Last midlight 6.8 / 9.8 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Dell Chromebook 11 3181 2-in-1
N3060, HD Graphics 400 (Braswell), 64 GB eMMC Flash, IPS, 1366x768, 11.6
Lenovo Flex 11 Chromebook
MT8173C, PowerVR GX6250, 32 GB eMMC Flash, IPS, 1366x768, 11.6
Acer Chromebook R 11 CB5-132T-C8ZW
N3060, HD Graphics (Braswell), 32 GB SSD, IPS, 1366x768, 11.6
Acer Chromebook C740-C3DY
3205U, HD Graphics (Broadwell), 32 GB SSD, TN LED, 1366x768, 11.6
Samsung Galaxy Tab S4
835, Adreno 540, 64 GB UFS 2.1 Flash, Super AMOLED, 2560x1600, 10.5
Apple iPad (2017)
A9, A9 / PowerVR GT7600, 128 GB NVMe, IPS, 2048x1536, 9.7
Stromverbrauch
5%
-15%
-57%
18%
-36%
Idle min *
1.8
1.5
17%
2
-11%
4.9
-172%
1.76
2%
2.06
-14%
Idle avg *
4.9
5.4
-10%
4.7
4%
5.9
-20%
4.22
14%
7.42
-51%
Idle max *
5
5.5
-10%
5.3
-6%
6.7
-34%
4.25
15%
7.47
-49%
Last avg *
6.8
6.3
7%
8.7
-28%
9
-32%
4.52
34%
9.45
-39%
Last max *
9.8
7.9
19%
12.9
-32%
12.5
-28%
7.35
25%
12.31
-26%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
12h 52min
Dell Chromebook 11 3181 2-in-1
N3060, HD Graphics 400 (Braswell), 42 Wh
Lenovo Flex 11 Chromebook
MT8173C, PowerVR GX6250, 45 Wh
Acer Chromebook R 11 CB5-132T-C8ZW
N3060, HD Graphics (Braswell), 36 Wh
Acer Chromebook C740-C3DY
3205U, HD Graphics (Broadwell), 44.44 Wh
Asus Chromebook Flip C100PA-DB01
RK3288, Mali-T624, 31 Wh
Acer Chromebook 14 CP5-471-53QV
6200U, HD Graphics 520, 45 Wh
Acer Chromebook R13 CB5-312T-K0YK
MT8173C, PowerVR GX6250, 53.9 Wh
Akkulaufzeit
-1%
-12%
-38%
-30%
0%
Idle
919
WLAN
772
764
-1%
677
-12%
476
-38%
540
-30%
773
0%
Last

Pro

+ langlebige Gehäusequalität
+ kompakte Größe
+ farbgenaues Display mit gutem Kontrastverhältnis
+ leise
+ geringe Energieaufnahme
+ gute Tastatur
+ lange Akkulaufzeit
+ Android-Apps sind sehr nützlich ...

Contra

- ...wenn sie funktionieren
- die Chrome OS ist recht eingeschränkt
- schlechtes Aussehen
- keine Upgrademöglichkeiten
- Lautsprecher verzerren Höhen
- langsamer SD-Kartenleser

Fazit

Im Test: Dell Chromebook 11 3181 2-in-1. Testgerät zur Verfügung gestellt von Dell USA
Im Test: Dell Chromebook 11 3181 2-in-1. Testgerät zur Verfügung gestellt von Dell USA

Chromebooks haben sich seit ihrer Einführung vor sieben Jahren stark verbessert. Anstatt Konsumenten einen Netbook-Ersatz zu versprechen, zielen die Hersteller nun auf den großen (und profitablen) Bildungssektor ab. Erstklassige Chromebooks existieren zwar immer noch (denken Sie an das Samsung Chromebook Pro oder Googles Pixelbook), ihren Lebensunterhalt verdienen sich diese Geräte aber im Bildungssektor - und es scheint, als würde dies auch in näherer Zukunft so bleiben.

Das Dell Inspiron Chromebook 11, oder Chromebook 11 3181, wurde eindeutig für diesen Zielmarkt geschaffen. Es bietet eine gute Mischung aus billigen Elementen und hoher Widerstandsfähigkeit. Das ist für Studenten und Schulen, die wenig Geld zur Verfügung haben, eine ausgezeichnete Kombination. Auch große Einrichtungen auf der Suche nach einem langlebigen, widerstandsfähigen Gerät zur Verwendung von einfachen Web-Apps werden an diesem Chromebook Gefallen finden, solange sie es sich leisten können. Denn es gibt auch billigere Chromebooks, die eine genauso gute oder sogar bessere Leistung bieten. Das Chromebook 14 von Acer packt einen stärkeren Quad-Core-Prozessor (den Intel Celeron N3160) in ein schöner aussehendes Aluminium-Gehäuse und kostet weniger. Dafür hat es weder einen Touchscreen noch den flexiblen 2-in-1-Formfaktor des Dell.

Und dann wäre da natürlich Android. Chromebooks befinden sich momentan in einer komischen Position. Sie bieten mittlerweile vollständige Unterstützung für Android-Apps, haben damit aber noch einige Schwierigkeiten, die ausgebügelt werden müssen. Der Formfaktor des Dell Inspiron Chromebook 11 als Convertible macht das Gerät sowohl als Notebook als auch als Android-Tablet nutzbar, unter der Voraussetzung, dass Google die Android-Kompatibilitätsprobleme lösen kann. Das Gerät kann gut komplementär zu einem Desktop verwendet werden: Es ist sehr mobil und kann den ganzen Tag lang mit sich getragen werden, ohne dass sich Studenten Sorgen über einen leeren Akku oder ein kaputtes Gerät machen müssen. Zuhause können die Mitschriften dann auf den Desktop geladen werden, wenn mehr Funktionsfähigkeiten gefragt sind. 

Das Dell Inspiron Chromebook 11 bietet keine beeindruckenden Innovationen im Chromebook-Segment und steht auch dazu. Es ist ein nutzungsorientiertes Gerät für Personen auf der Suche nach einem Gebrauchsgegenstand. Es sieht nicht schön aus, es hat seine Grenzen und es wird keine Auszeichnung gewinnen, aber das Dell Inspiron Chromebook 11 2-in-1 ist eine billige Lösung für einfache Büroarbeiten und gelegentliche Casual Games.

Dell Chromebook 11 3181 2-in-1 - 17.10.2018 v6(old)
Sam Medley

Gehäuse
71 / 98 → 72%
Tastatur
77%
Pointing Device
76%
Konnektivität
34 / 80 → 43%
Gewicht
70 / 35-78 → 81%
Akkulaufzeit
96%
Display
82%
Leistung Spiele
0 / 68 → 
Leistung Anwendungen
52 / 87 → 60%
Temperatur
93 / 91 → 100%
Lautstärke
100%
Audio
50 / 91 → 55%
Kamera
63 / 85 → 74%
Durchschnitt
72%
81%
Netbook - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Dell Chromebook 11 3181 2-in-1 (Celeron N3060) Convertible
Autor: Sam Medley, 19.10.2018 (Update: 13.11.2018)