Notebookcheck

Test Honor 8A Smartphone

Stefan Schomberg, 👁 Daniel Schmidt, Stefanie Voigt, 27.05.2019

Kein Muttersöhnchen. Großes Display mit Tropfen-Notch, schickes Design, ein sparsamer Prozessor und eine lichtstarke Kamera stehen beim Honor 8A nach Aussagen des Herstellers im Fokus. Gepaart mit einem günstigen Preis klingt das nach einem guten Angebot – oder?

Honor 8A
Honor 8A

Das Honor 8A löst das Honor 7A ab, das im vergangenen Jahr dank gutem Preis-Leistungs-Verhältnis mit modernem Randlos-Design und ordentlicher Leistung sowie guter Akkulaufzeit punktete. Verbesserungspotential gab es unter anderem beim etwas dunklen Display und dem wegen des sichtbar einfachen Kunststoffs etwas billig wirkenden Aussehen. Bei einem Preis von knapp 160 Euro in der Vorstellung des Herstellers geht das auch gar nicht – könnte man meinen.

Doch Mutterkonzern Huawei hat mit dem Y6 (2019) zumindest beim braunen Modell trotz ähnlichem Preispunkt bewiesen, dass sich günstig und schick nicht zwangsläufig gegenseitig ausschließen müssen. Allerdings ist Design auch nicht alles. Für diesen Test haben wir den Vorgänger Honor 7A, außerdem das Xiaomi Redmi 7, Huawei Y6 2019 und Wiko View 2 Go zum Vergleich herangezogen.

Honor 8A (8 Serie)
Grafikkarte
Hauptspeicher
2048 MB 
Bildschirm
6.09 Zoll 19.5:9, 1520 x 720 Pixel 276 PPI, kapazitiv, IPS, spiegelnd: ja
Massenspeicher
32 GB eMMC Flash, 32 GB 
, 17 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: Klinkenanschluss, Card Reader: microSD (bis 512 GB, FAT, FAT32, exFAT), 1 Fingerprint Reader, Helligkeitssensor, Sensoren: Beschleunigung- und Annährungssensor
Netzwerk
802.11 b/g/n (b/g/n = Wi-Fi 4), Bluetooth 4.2, GSM (850, 900, 1800, 1900), UMTS (850, 900, 1900, 2100), LTE, 3 (1800 MHz), 20 (800 MHz), 1 (2100 MHz), 5 (850 MHz), 8 (900 MHz), 38 (2600 MHz), 40 (2300 MHz), 41 (2600 MHz), Dual SIM, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 8 x 156.28 x 73.5
Akku
3020 mAh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Android 9.0 Pie
Kamera
Primary Camera: 13 MPix f/1.8
Secondary Camera: 8 MPix f/2.0
Sonstiges
Lautsprecher: 1, Tastatur: Virtual, Tastatur-Beleuchtung: ja, SIM-Werkzeug, USB-Kabel, Netzteil, 24 Monate Garantie, SAR: Kopf 0.43 W/kg, Körper 1.01 W/kg, Lüfterlos
Gewicht
150 g, Netzteil: 25 g
Preis
159 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse - Einfach trotz doppelter Textur

Eines wird auf den ersten Blick klar, wenn man das Honor 8A in die Hand nimmt: Es ist dem Preis angemessen hochwertig, mit teureren Modellen kann es aber nicht mithalten. Zwar verpasst der Hersteller dem Einsteiger-Smartphone ein "stylisches Gehäuse mit doppelter Textur", außer einem kurzen Achtungserfolg bringt das aber kaum den gewünschten nachhaltigen Effekt. Denn die glänzende Textur, die den Großteil der Rückseite einnimmt, wirkt einfach etwas stumpf und kann mit Glasrückseiten höherpreisiger Geräte einfach nicht mithalten. Fingerabdrücke und andere Verunreinigungen zieht sie dennoch an. Der schmale, matte Streifen auf der linken Gehäuserückseite lockert das Design aber immerhin optisch etwas auf.

Der Kunststoffrahmen ist in Gerätefarbe lackiert, darin eingelassen sind Lautstärke- und Power-Buttons, ein 3,5-Millimeter-Port auf der Stirn- und ein Lautsprecher sowie der Mikro-USB-Anschluss auf der Fußseite. Der Schlitten für zwei SIM-Karten plus microSD-Speicherkarte wurde auf der linken Smartphone-Seite platziert. Auf der Front beeindruckt das große Display mit für die Einsteigerklasse recht schmalen Rändern und Tropfen-Notch, nur unter dem Screen ist der Rahmen breiter und beherbergt den Hersteller-Schriftzug.

Die Verarbeitung ist trotz dem niedrigen Preis vorbildlich: Hardware-Tasten sind fest in den Rahmen eingesetzt und lassen sich dank optimalem Tastenhub und Druckpunkt hervorragend bedienen. Spaltmaße sind gleichmäßig, und Verwindungsgeräusche gibt das Smartphone bei entsprechenden Versuchen nur begrenzt von sich. Einziger Wermutstropfen ist das etwas hohle Geräusch, wenn man auf die Rückseite klopft. Wegen der sanften Rundungen von Rahmen und Rückseite liegt das Honor 8A im Zusammenspiel mit den überschaubaren Maßen von 156,3 x 73,5 x 8 Millimetern und 150 Gramm Gewicht angenehm in der Hand.

Honor 8A
Honor 8A

Größenvergleich

158.7 mm 75.6 mm 8.5 mm 180 g157.2 mm 76 mm 7.98 mm 167 g156.28 mm 73.5 mm 8 mm 150 g156.28 mm 73.5 mm 8 mm 150 g153.6 mm 73.1 mm 8.5 mm 160 g152.4 mm 73 mm 7.8 mm 150 g

Ausstattung - Kein NFC, aber Fingerabdrucksensor

Der interne Speicher des neuen Honor 8A ist im Vergleich zum Vorgänger mit 32 GB nun doppelt so groß, die Erweiterbarkeit (bis zu 512 GB) ist weiterhin gegeben. Wie beim Honor 7A gibt es wieder auf der Rückseite einen Fingerabdrucksensor, leider wurde auch der Mikro-USB-Port übernommen. Der sollte langsam dem modernen USB Typ-C weichen. NFC fehlt.

Linke Seite: SIM-Schacht
Linke Seite: SIM-Schacht
Unten: Lautsprecher und Mikro-USB
Unten: Lautsprecher und Mikro-USB
Rechte Seite: Lautstärkewippe und Power-Button
Rechte Seite: Lautstärkewippe und Power-Button
Oben: Mikrofon und 3,5-Millimeter-Klinke
Oben: Mikrofon und 3,5-Millimeter-Klinke

Software - Noch aktuell

Honor setzt beim neuen Honor 8A auf Android 9.0 Pie und damit auf eine sehr aktuelle Version des Google Betriebssstems. Darüber liegt EMUI 9.0, Magic UI bleibt den Topmodellen wie dem neuen Honor 20 vorbehalten. Der Sicherheitspatch stammt vom 1. März und ist damit ebenfalls ausreichend aktuell. Neben eigenen Apps wie der Huawei-App-Gallery sind auch einige Werbe-Apps von Amazon und Booking.com vorinstalliert. Wegen des Handelskrieges zwischen der USA und China ist unklar, wie es mit der Update-Versorgung weitergeht.

Kommunikation und GPS - Ausreichend stark aufgestellt

Das Honor 8A unterstützt wie der Vorgänger LTE mit Cat. 4 (bis zu 150 Mbit/s im Download) – das reicht in der Einsteigerklasse ebenso wie die zwar nicht übermäßig große, aber in Europa ausreichende Zahl an unterstützten LTE-Frequenzen. Im Test konnten wir zumindest keine Auffälligkeiten ausmachen.

WLAN gibt es nur im 2,4-GHz-Band, der ac-Standard wird nicht unterstützt. Beim WLAN-Test mit unserem Referenzrouter Linksys EA8500 zeigte sich das Honor Modell beim Download minimal langsamer als das direkte Konkurrenzmodell der Konzernmutter (Huawei Y6 2019), in unserem Vergleich aber recht schnell. Beim Versenden von Daten sieht das etwas anders aus: Hier liegt das Honor 8A am Ende des Vergleichsfeldes und damit sogar hinter dem Vorgänger.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (5.9 - 939, n=435)
226 MBit/s ∼100% +242%
Huawei Y6 2019
PowerVR GE8300, Helio A22 MT6761, 32 GB eMMC Flash
69 (min: 61, max: 66) MBit/s ∼31% +5%
Honor 8A
PowerVR GE8320, Helio P35 MT6765, 32 GB eMMC Flash
66 (min: 58, max: 65) MBit/s ∼29%
Wiko View 2 Go
Adreno 505, 430, 32 GB eMMC Flash
54.7 (min: 53, max: 57) MBit/s ∼24% -17%
Xiaomi Redmi 7
Adreno 506, 632, 32 GB eMMC Flash
51.4 (min: 49, max: 54) MBit/s ∼23% -22%
Honor 7A
Adreno 505, 430, 16 GB eMMC Flash
45 MBit/s ∼20% -32%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (9.4 - 703, n=435)
216 MBit/s ∼100% +485%
Xiaomi Redmi 7
Adreno 506, 632, 32 GB eMMC Flash
55.4 (min: 52, max: 61) MBit/s ∼26% +50%
Wiko View 2 Go
Adreno 505, 430, 32 GB eMMC Flash
53 (min: 36, max: 58) MBit/s ∼25% +44%
Honor 7A
Adreno 505, 430, 16 GB eMMC Flash
46.7 MBit/s ∼22% +27%
Huawei Y6 2019
PowerVR GE8300, Helio A22 MT6761, 32 GB eMMC Flash
37.8 (min: 29, max: 46) MBit/s ∼18% +2%
Honor 8A
PowerVR GE8320, Helio P35 MT6765, 32 GB eMMC Flash
36.9 (min: 22, max: 52) MBit/s ∼17%
010203040506070Tooltip
Honor 8A Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø61.8 (58-65)
Xiaomi Redmi 7 Qualcomm Snapdragon 632, Qualcomm Adreno 506; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø51.1 (49-54)
Huawei Y6 2019 Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø64 (61-66)
Wiko View 2 Go Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Qualcomm Adreno 505; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø54.6 (53-57)
Honor 8A Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø37.1 (22-52)
Xiaomi Redmi 7 Qualcomm Snapdragon 632, Qualcomm Adreno 506; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø55.5 (52-61)
Huawei Y6 2019 Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø38 (29-46)
Wiko View 2 Go Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Qualcomm Adreno 505; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø53.2 (36-58)
GPS-Test im Inneren
GPS-Test im Inneren
GPS-Test am Fenster
GPS-Test am Fenster
GPS-Test im Freien
GPS-Test im Freien

Beim Thema Ortung punktet das neue Einsteiger-Smartphone von Honor. Das 8A unterstützt nicht nur A-GPS, das russische GLONASS und das chinesische BDS, sondern fand sogar im Innenraum noch seinen Standort überraschend genau. Im Freien gelang die Ortung schnell und ausreichend genau, auch wenn das Honor 8A im Vergleich zur von unserem Profi-Navi Garmin Edge 500 etwas runderer Wegstrecken-Aufzeichnung ein wenig mehr abkürzte. Das machen aber auch teils deutlich teurere Smartphones nicht unbedingt besser.

GPS Garmin Edge 500 – Überblick
GPS Garmin Edge 500 – Überblick
GPS Garmin Edge 500 – Stadt
GPS Garmin Edge 500 – Stadt
GPS Garmin Edge 500 – Stadt
GPS Garmin Edge 500 – Stadt
Honor 8A - Übersicht
Honor 8A - Übersicht
Honor 8A - Stadt
Honor 8A - Stadt
Honor 8A - Stadt
Honor 8A - Stadt

Telefonfunktionen und Sprachqualität - Ordentliche Qualität des Honor 8A

Wegen mäßiger Änderungen an der Telefon-App im Vergleich zu Vanilla Android sollten sich Nutzer schnell zurechtfinden. Bei Telefonaten ist die Sprachqualität gerade in Hinblick auf den niedrigen Preis voll in Ordnung, Gesprächspartner sind laut und ausreichend klar zu verstehen. Umgebungsgeräusche werden bisweilen zu einem matschigen Zischeln reduziert, das stört gelegentlich etwas. Über den sehr kräftigen Lautsprecher klappt Telefonieren überraschend gut, hier sollte die Umgebung aber wie immer etwas ruhiger sein. VoLTE ist je nach Netzbetreiber möglich.

Kameras - Im Nahbereich ausreichend

Selfie mit Honor 8A
Selfie mit Honor 8A

Die Hauptkamera bietet 13 Megapixel, vorne sind es nur 8 Megapixel. Die Blende von f/1.8 hinten verspricht dadurch ordentliche Ergebnisse auch bei vergleichsweise wenig Licht. Tatsächlich funktioniert das besser als beim direkten Gegenspieler von Huawei, nämlich dem Y6 (2019). Natürlich gibt es hier deutliche Unterschiede zu viel teureren Modellen wie dem Samsung Galaxy S10 Plus, für rund 160 Euro schlägt sich das Honor 8A aber ordentlich.

Das gilt auch bei Fotos unter guten Lichtbedingungen, die im Nahbereich mit ausreichender Bildschärfe punkten, welche aber auf Distanz nachlässt. Auch die Bilddynamik ist ausbaufähig; trotz HDR sind etwa helle Wolken an einem sonnigen Himmel kaum gezeichnet und brennen aus. Videos bieten ähnliche Vor- und Nachteile wie Fotos, hinzu kommen hier aber eine für Schwenks zu niedrige Bildwiederholungsrate, eine maximale Auflösung von 1.080p und das Fehlen eines wirksamen Verwacklungsschutzes.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
Zum Laden anklicken

Die Frontkamera kann mangels HDR und wegen kleinerer f/2.0-Blende Licht schlechter als die Hauptkamera verwerten. Als Resultat ist die Dynamik unausgewogener, und Bildrauschen tritt schneller zutage. Die Bildschärfe stimmt dafür, zumindest bei Motiven im Vordergrund. Unter Laborbedingungen zeigt sich die etwas zu niedrige Bildschärfe erneut, auch Bildrauschen ist hier zu beobachten.

Honor 8A
Honor 8A
Testchart abfotografiert
Testchart abfotografiert
ColorChecker Farben abfotografiert. Originalfarben in der unteren Hälfte jedes Patches.
Testchart Detail

Zubehör und Garantie - Kaum Zubehör dabei

Am Zubehör hat sich im Vergleich zum Vorgänger nicht viel geändert - im Lieferkarton liegt nur das Nötigste. Dazu gehören Ladegerät, USB-Kabel, SIM-Tool zum Öffnen der SIM-Schublade sowie eine Schnellstartanleitung und eine Garantiekarte.

Die Garantie des Herstellers beträgt 24 Monate.

Eingabegeräte & Bedienung - Guter Touchscreen des Honor 8A

Der Touchscreen des Honor 8A im Test wird von einer fest verklebten Schutzfolie bedeckt. Das fühlt sich an den Rändern des Panels etwas scharfkantig und damit unangenehm an. An der guten Bedienbarkeit des Smartphones ändert das aber wenig, die Gleiteigenschaft des Schutzes ist tadellos. Auch beim Tippen auf der präzisen Tastatur mittels Swiftkey kommt es zu keinerlei Problemen, auch an den Rändern werden Touch-Eingaben problemlos erkannt.

Der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite kann zwar nicht mit Sensoren in Topmodellen mithalten, ist ansonsten aber ausreichend schnell und erkennt gespeicherte Fingerabdrücke meist problemlos. Die Bediengeschwindigkeit des Einsteiger-Smartphones reicht meist aus, nur gelegentlich genehmigt sich das Gerät kurze Gedenksekunden. Beim Surfen im Internet werden Bilder flott genug geladen, und Scrollen klappt meist flüssig. Wechsel vom Quer- ins Hochformat oder umgekehrt brauchen hingegen etwas lang.

Tastatur Querformat
Tastatur Querformat
Tastatur Hochformat
Tastatur Hochformat

Display - Modern und heller als beim Vorgänger

Nahaufnahme Display Honor 8A
Nahaufnahme Display Honor 8A

Der Screen des Honor 8A misst knapp 6,1 Zoll und bietet eine Auflösung von 1.560 x 720 Pixel. Das klingt nicht nach viel, zumal die Pixel-Dichte bei knapp unter 330 ppi liegt, im Alltag fällt das aber so gut wie gar nicht auf. Im Gegensatz zum Vorgänger Honor 7A, bei dem wir im Test eine etwas zu niedrige Helligkeit des Displays bemängeln mussten, kommt das Honor 8A nun mit durchschnittlich 540 cd/m² zum Kunden - das ist ordentlich. Es  fällt allerdings zulasten von Schwarzwert und Kontrast, die beim Vorjahresmodell deutlich besser ausgeprägt waren. Im Vergleich zu den anderen Smartphones in diesem Preissegment geht das aber in Ordnung. Das gilt auch für die Darstellungsgenauigkeit bei Farbe und Graustufen. Das sehr ähnliche Huawei Y6 (2019) kommt nicht an die Helligkeit des Honor 8A heran.

546
cd/m²
533
cd/m²
551
cd/m²
550
cd/m²
522
cd/m²
554
cd/m²
558
cd/m²
530
cd/m²
535
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 558 cd/m² Durchschnitt: 542.1 cd/m² Minimum: 3.19 cd/m²
Ausleuchtung: 94 %
Helligkeit Akku: 522 cd/m²
Kontrast: 1111:1 (Schwarzwert: 0.47 cd/m²)
ΔE Color 4 | 0.6-29.43 Ø6
ΔE Greyscale 6.6 | 0.64-98 Ø6.2
98.1% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.28
Honor 8A
IPS, 1520x720, 6.09
Honor 7A
IPS, 1440x720, 5.7
Xiaomi Redmi 7
IPS, 1520x720, 6.26
Huawei Y6 2019
IPS LCD, 1560x720, 6.09
Wiko View 2 Go
IPS, 1512x720, 5.93
Bildschirm
7%
2%
7%
7%
Helligkeit Bildmitte
522
417
-20%
444
-15%
487
-7%
465
-11%
Brightness
542
395
-27%
441
-19%
485
-11%
462
-15%
Brightness Distribution
94
88
-6%
90
-4%
89
-5%
84
-11%
Schwarzwert *
0.47
0.18
62%
0.45
4%
0.35
26%
0.32
32%
Kontrast
1111
2317
109%
987
-11%
1391
25%
1453
31%
DeltaE Colorchecker *
4
6.46
-62%
3.94
1%
4.3
-8%
4.76
-19%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
9.5
10.72
-13%
6.72
29%
10.1
-6%
7.71
19%
DeltaE Graustufen *
6.6
5.8
12%
4.8
27%
4.1
38%
4.6
30%
Gamma
2.28 96%
2.423 91%
2.294 96%
2.09 105%
2.674 82%
CCT
7258 90%
7839 83%
7445 87%
7312 89%
6806 96%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9378 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.


Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
24.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 9.2 ms steigend
↘ 15.6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 40 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (24.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
48 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 20.4 ms steigend
↘ 27.6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 78 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.7 ms).

Vorbildlich verhält sich das Display beim Thema Bildwiederholungsrate beim Dimmen. Hier konnten wir wie schon beim Vorhänger kein Flackern ausmachen – sehr gut! Mit Colorimeter und der Profi-Software CalMAN zeigt sich ein für LCDs typischer Blaustich, Farben werden genauer als Graustufen dargestellt. Die Abdeckung des Farbraumes geht ebenfalls in Ordnung, grobe Schnitzer leistet sich das günstige Einsteiger-Smartphone nicht.

CalMAN Graustufen
CalMAN Graustufen
CalMAN Farbgenauigkeit
CalMAN Farbgenauigkeit
CalMAN Farbraum
CalMAN Farbraum
CalMAN Sättigung
CalMAN Sättigung

Wegen der höheren Bildhelligkeit tut sich das neue Honor 8A im Freien weniger schwer als der Vorgänger, wenn es um die Ablesbarkeit bei hellem Umgebungslicht geht. Die Blickwinkelabhängigkeit fällt ansonsten sehr gut aus, lediglich leichte Abschattung ist bei sehr flachen Blickwinkeln zu beobachten.

Blickwinkelstabilität des Honor 8A
Blickwinkelstabilität des Honor 8A


Ablesbarkeit außen, automatische Helligkeit
Ablesbarkeit außen, automatische Helligkeit
Ablesbarkeit außen, maximale Helligkeit
Ablesbarkeit außen, maximale Helligkeit
Ablesbarkeit außen, maximale Helligkeit
Ablesbarkeit außen, maximale Helligkeit

Leistung - Im Alltag ausreichend

Mit dem verwendeten Mediatek MT6765 Helio P35, dessen acht Kerne auf bis zu 2,3 GHz getaktet sind (4x Cortex-A53 @2,3 GHz & 4x Cortex-A53 @1.8 GHz), ist das Honor 8A gut aufgestellt. Im Verbund mit der PowerVR GE8320 und seinen 2 GB RAM liegt das Modell meist vor seinem Huawei Counterpart (Y6 2019), je nach Benchmark meist vor, im älteren Testprogramm PCMARK aber auch mal hinter dem Honor 7A und meist vor der Klassenkonkurrenz. In unserem Vergleichstestfeld kann sich nur das Xiaomi Redmi 7 mit seinem Qualcomm Snapdragon 632 deutlich vor das Honor 8A setzen.

Geekbench 4.4
Compute RenderScript Score (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
2893 Points ∼62%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
2127 Points ∼45% -26%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
3850 Points ∼82% +33%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
1607 Points ∼34% -44%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
2461 Points ∼53% -15%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (2893 - 3319, n=2)
3106 Points ∼66% +7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (663 - 21070, n=321)
4685 Points ∼100% +62%
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
3834 Points ∼82%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
2820 Points ∼60% -26%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
4301 Points ∼91% +12%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
2354 Points ∼50% -39%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
2542 Points ∼54% -34%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (3834 - 3973, n=2)
3904 Points ∼83% +2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (883 - 11598, n=380)
4703 Points ∼100% +23%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
855 Points ∼60%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
675 Points ∼48% -21%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
1227 Points ∼86% +44%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
832 Points ∼59% -3%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
674 Points ∼47% -21%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (855 - 921, n=2)
888 Points ∼63% +4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (390 - 4824, n=380)
1420 Points ∼100% +66%
PCMark for Android
Work 2.0 performance score (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
4886 Points ∼83%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
3892 Points ∼66% -20%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
5912 Points ∼100% +21%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
5511 Points ∼93% +13%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
3596 Points ∼61% -26%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (4886 - 5346, n=2)
5116 Points ∼87% +5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (2630 - 11440, n=372)
5257 Points ∼89% +8%
Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
4045 Points ∼57%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
5109 Points ∼72% +26%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
7117 Points ∼100% +76%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
4229 Points ∼59% +5%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
4323 Points ∼61% +7%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (4045 - 7518, n=2)
5782 Points ∼81% +43%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1077 - 14439, n=543)
5690 Points ∼80% +41%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (Vulkan) Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
2079 Points ∼13%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
15735 Points ∼100% +657%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
1740 Points ∼11% -16%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
 
2079 Points ∼13% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1740 - 15735, n=58)
2695 Points ∼17% +30%
2560x1440 Sling Shot Extreme (Vulkan) Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
355 Points ∼2%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
14536 Points ∼100% +3995%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
203 Points ∼1% -43%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
 
355 Points ∼2% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (203 - 14536, n=58)
2763 Points ∼19% +678%
2560x1440 Sling Shot Extreme (Vulkan) Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
435 Points ∼3%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
14786 Points ∼100% +3299%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
253 Points ∼2% -42%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
 
435 Points ∼3% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (253 - 14786, n=58)
2512 Points ∼17% +477%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
1021 Points ∼48%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
1301 Points ∼61% +27%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
2133 Points ∼100% +109%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
876 Points ∼41% -14%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
1167 Points ∼55% +14%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (1021 - 1188, n=2)
1105 Points ∼52% +8%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (573 - 4635, n=380)
1959 Points ∼92% +92%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
432 Points ∼25%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
304 Points ∼17% -30%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
469 Points ∼27% +9%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
197 Points ∼11% -54%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
305 Points ∼17% -29%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (432 - 464, n=2)
448 Points ∼25% +4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (75 - 8374, n=380)
1759 Points ∼100% +307%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
496 Points ∼30%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
366 Points ∼22% -26%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
567 Points ∼35% +14%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
238 Points ∼15% -52%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
365 Points ∼22% -26%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (496 - 537, n=2)
517 Points ∼32% +4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (93 - 6875, n=381)
1633 Points ∼100% +229%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
961 Points ∼45%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
1285 Points ∼60% +34%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
2147 Points ∼100% +123%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
889 Points ∼41% -7%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
1184 Points ∼55% +23%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (961 - 1190, n=2)
1076 Points ∼50% +12%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (375 - 4703, n=409)
1869 Points ∼87% +94%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
695 Points ∼30%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
530 Points ∼23% -24%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
813 Points ∼35% +17%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
450 Points ∼19% -35%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
529 Points ∼23% -24%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (695 - 761, n=2)
728 Points ∼31% +5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (70 - 20154, n=409)
2338 Points ∼100% +236%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
741 Points ∼38%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
610 Points ∼31% -18%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
943 Points ∼48% +27%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
505 Points ∼26% -32%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
603 Points ∼31% -19%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (741 - 827, n=2)
784 Points ∼40% +6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (88 - 10427, n=409)
1966 Points ∼100% +165%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
998 Points ∼47%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
1232 Points ∼58% +23%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
2119 Points ∼100% +112%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
898 Points ∼42% -10%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
1103 Points ∼52% +11%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (998 - 1128, n=2)
1063 Points ∼50% +7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (486 - 4492, n=460)
1866 Points ∼88% +87%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
223 Points ∼15%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
254 Points ∼18% +14%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
424 Points ∼29% +90%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
250 Points ∼17% +12%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
257 Points ∼18% +15%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (223 - 412, n=2)
318 Points ∼22% +43%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (53 - 7150, n=460)
1451 Points ∼100% +551%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
270 Points ∼19%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
308 Points ∼22% +14%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
516 Points ∼37% +91%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
298 Points ∼21% +10%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
310 Points ∼22% +15%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (270 - 480, n=2)
375 Points ∼27% +39%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (68 - 6319, n=461)
1398 Points ∼100% +418%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
997 Points ∼47%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
1259 Points ∼59% +26%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
2132 Points ∼100% +114%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
869 Points ∼41% -13%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
1136 Points ∼53% +14%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (997 - 1121, n=2)
1059 Points ∼50% +6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (293 - 4454, n=501)
1730 Points ∼81% +74%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
429 Points ∼23%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
535 Points ∼28% +25%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
807 Points ∼43% +88%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
357 Points ∼19% -17%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
523 Points ∼28% +22%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (429 - 655, n=2)
542 Points ∼29% +26%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (43 - 11302, n=500)
1890 Points ∼100% +341%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
491 Points ∼30%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
613 Points ∼37% +25%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
936 Points ∼57% +91%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
411 Points ∼25% -16%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
594 Points ∼36% +21%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (491 - 722, n=2)
607 Points ∼37% +24%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (55 - 8136, n=503)
1635 Points ∼100% +233%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
10689 Points ∼68%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
9249 Points ∼59% -13%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
15735 Points ∼100% +47%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
14037 Points ∼89% +31%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
8971 Points ∼57% -16%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (10689 - 16462, n=2)
13576 Points ∼86% +27%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (735 - 45072, n=662)
14069 Points ∼89% +32%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
7061 Points ∼33%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
9684 Points ∼45% +37%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
14536 Points ∼67% +106%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
7567 Points ∼35% +7%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
9686 Points ∼45% +37%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (7061 - 11358, n=2)
9210 Points ∼42% +30%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (536 - 209204, n=660)
21672 Points ∼100% +207%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
7637 Points ∼43%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
9584 Points ∼54% +25%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
14786 Points ∼84% +94%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
8431 Points ∼48% +10%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
9517 Points ∼54% +25%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (7637 - 12198, n=2)
9918 Points ∼56% +30%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (662 - 97276, n=660)
17599 Points ∼100% +130%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
19 fps ∼51%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
16 fps ∼43% -16%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
25 fps ∼67% +32%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
14 fps ∼37% -26%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
16 fps ∼43% -16%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (19 - 20, n=2)
19.5 fps ∼52% +3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.5 - 322, n=683)
37.5 fps ∼100% +97%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
26 fps ∼70%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
27 fps ∼73% +4%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
37 fps ∼100% +42%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
20 fps ∼54% -23%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
25 fps ∼68% -4%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (19 - 26, n=2)
22.5 fps ∼61% -13%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1 - 120, n=692)
27.9 fps ∼75% +7%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
9.8 fps ∼45%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
7.1 fps ∼33% -28%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
11 fps ∼51% +12%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
6.5 fps ∼30% -34%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
7.1 fps ∼33% -28%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (9.8 - 10, n=2)
9.9 fps ∼46% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.8 - 175, n=589)
21.6 fps ∼100% +120%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
16 fps ∼83%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
14 fps ∼73% -12%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
19 fps ∼99% +19%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
11 fps ∼57% -31%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
13 fps ∼68% -19%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (9.5 - 16, n=2)
12.8 fps ∼67% -20%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.2 - 115, n=598)
19.2 fps ∼100% +20%
GFXBench 3.1
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
5.8 fps ∼33%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
4.6 fps ∼26% -21%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
7 fps ∼40% +21%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
4.2 fps ∼24% -28%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
2.5 fps ∼14% -57%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (5.8 - 6.2, n=2)
6 fps ∼34% +3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.87 - 117, n=455)
17.7 fps ∼100% +205%
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
9.6 fps ∼58%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
10 fps ∼60% +4%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
14 fps ∼84% +46%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
7.6 fps ∼46% -21%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
9.7 fps ∼58% +1%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (6.3 - 9.6, n=2)
7.95 fps ∼48% -17%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.2 - 110, n=457)
16.6 fps ∼100% +73%
GFXBench
Aztec Ruins High Tier Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
0 fps ∼0%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
4.2 fps ∼41%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
2.7 fps ∼26%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
2.8 fps ∼27%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
 
2.3 fps ∼23%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.61 - 60, n=173)
10.2 fps ∼100%
2560x1440 Aztec Ruins High Tier Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
0 fps ∼0%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
1.3 fps ∼18%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
0.8 fps ∼11%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
0.88 fps ∼13%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
 
1.4 fps ∼20%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.21 - 33, n=172)
7.03 fps ∼100%
Aztec Ruins Normal Tier Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
6.8 fps ∼46%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
7 fps ∼47% +3%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
2.3 fps ∼16% -66%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
4.7 fps ∼32% -31%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (3.6 - 6.8, n=2)
5.2 fps ∼35% -24%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.4 - 60, n=177)
14.8 fps ∼100% +118%
1920x1080 Aztec Ruins Normal Tier Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
3.8 fps ∼23%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
3.9 fps ∼24% +3%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
4.2 fps ∼25% +11%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
2.6 fps ∼16% -32%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (3.8 - 3.8, n=2)
3.8 fps ∼23% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.6 - 87, n=177)
16.5 fps ∼100% +334%
off screen Car Chase Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
2.6 fps ∼21%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
2.6 fps ∼21% 0%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
3.9 fps ∼32% +50%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
2 fps ∼17% -23%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
2.6 fps ∼21% 0%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (2.6 - 2.9, n=2)
2.75 fps ∼23% +6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.6 - 73, n=380)
12.1 fps ∼100% +365%
on screen Car Chase Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
3.8 fps ∼35%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
5.4 fps ∼50% +42%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
7.8 fps ∼72% +105%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
3.1 fps ∼29% -18%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
5 fps ∼46% +32%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (3 - 3.8, n=2)
3.4 fps ∼31% -11%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.1 - 60, n=384)
10.8 fps ∼100% +184%
Basemark GPU
1920x1080 OpenGL Medium Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
fps ∼0%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
fps ∼0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.24 - 37.4, n=59)
17 fps ∼100%
Vulkan Medium Native (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
fps ∼0%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
fps ∼0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.57 - 37.3, n=53)
14.2 fps ∼100%
1920x1080 Vulkan Medium Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
fps ∼0%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
fps ∼0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.88 - 39.7, n=50)
17.5 fps ∼100%
AnTuTu v7 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
Points ∼0%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
59990 Points ∼42%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
102781 Points ∼73%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
64157 Points ∼45%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
56793 Points ∼40%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
 
85742 Points ∼60%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (17073 - 462516, n=291)
141726 Points ∼100%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
816 Points ∼76%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
705 Points ∼66% -14%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
1071 Points ∼100% +31%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
785 Points ∼73% -4%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
673 Points ∼63% -18%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (680 - 816, n=2)
748 Points ∼70% -8%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (7 - 1745, n=627)
755 Points ∼70% -7%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
792 Points ∼39%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
739 Points ∼36% -7%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
1072 Points ∼53% +35%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
470 Points ∼23% -41%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
741 Points ∼36% -6%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (792 - 793, n=2)
793 Points ∼39% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (18 - 16996, n=627)
2034 Points ∼100% +157%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
1366 Points ∼78%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
1209 Points ∼69% -11%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
1758 Points ∼100% +29%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
1458 Points ∼83% +7%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
884 Points ∼50% -35%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (1219 - 1366, n=2)
1293 Points ∼74% -5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (21 - 7500, n=627)
1505 Points ∼86% +10%
System (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
2533 Points ∼62%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
1962 Points ∼48% -23%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
4090 Points ∼100% +61%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
1755 Points ∼43% -31%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
1808 Points ∼44% -29%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (2487 - 2533, n=2)
2510 Points ∼61% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (369 - 14189, n=627)
2953 Points ∼72% +17%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
1223 Points ∼72%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
1055 Points ∼62% -14%
Xiaomi Redmi 7
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 3072
1695 Points ∼100% +39%
Huawei Y6 2019
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
986 Points ∼58% -19%
Wiko View 2 Go
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
945 Points ∼56% -23%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (1131 - 1223, n=2)
1177 Points ∼69% -4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1 - 6097, n=627)
1479 Points ∼87% +21%
Basemark ES 3.1 / Metal - offscreen Overall Score (nach Ergebnis sortieren)
Honor 8A
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 2048
133 Points ∼18%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
 
133 Points ∼18% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (35 - 2754, n=102)
730 Points ∼100% +449%

Beim Browsen im Netz bildet das Honor Modell hingegen das Schlusslicht, der Abstand zur Klassenkonkurrenz ist aber abgesehen vom bereits erwähnten Redmi 7 eher gering. Im Alltag ist kein Unterschied zur offiziell in Europa käuflichen Klassenkonkurrenz zu bemerken.

Jetstream 2 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (9.13 - 133, n=100)
35.5 Points ∼100% +161%
Xiaomi Redmi 7 (Chrome 73)
26.9 Points ∼76% +98%
Huawei Y6 2019
15.326 Points ∼43% +13%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765 (13.6 - 14.5, n=2)
14 Points ∼39% +3%
Honor 8A
13.6 Points ∼38%
Speedometer 2.0 - Result
Durchschnitt der Klasse Smartphone (6.42 - 157, n=89)
39.6 runs/min ∼100% +168%
Xiaomi Redmi 7 (Chome 73)
27.44 runs/min ∼69% +85%
Huawei Y6 2019 (Chrome)
15.69 runs/min ∼40% +6%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765 (14.8 - 16, n=2)
15.4 runs/min ∼39% +4%
Honor 8A (Chrome)
14.8 runs/min ∼37%
WebXPRT 3 - ---
Durchschnitt der Klasse Smartphone (19 - 184, n=158)
66.8 Points ∼100% +130%
Xiaomi Redmi 7 (Chrome 73)
58 Points ∼87% +100%
Huawei Y6 2019
35 Points ∼52% +21%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765 (29 - 31, n=2)
30 Points ∼45% +3%
Honor 8A (Chrome)
29 Points ∼43%
Octane V2 - Total Score
Xiaomi Redmi 7 (Chrome 73)
8258 Points ∼100% +90%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (894 - 49388, n=685)
6706 Points ∼81% +54%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765 (4347 - 4707, n=2)
4527 Points ∼55% +4%
Huawei Y6 2019 (Chrome)
4437 Points ∼54% +2%
Honor 8A (Chrome)
4347 Points ∼53%
Honor 7A (Chrome 67)
3389 Points ∼41% -22%
Wiko View 2 Go (Chrome 71)
3089 Points ∼37% -29%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Honor 7A (Chrome 67)
14709 ms * ∼100% -30%
Wiko View 2 Go (Chrome 71)
13373 ms * ∼91% -18%
Honor 8A (Chrome)
11323 ms * ∼77%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765 (10236 - 11323, n=2)
10779 ms * ∼73% +5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (571 - 59466, n=710)
10594 ms * ∼72% +6%
Huawei Y6 2019
10198 ms * ∼69% +10%
Xiaomi Redmi 7 (Chrome 73)
4856.4 ms * ∼33% +57%

* ... kleinere Werte sind besser

Auch beim Speicher gibt es keine Auffälligkeiten. Weder beim Vergleichstest mit unserer Referenz-microSD Toshiba Exceria Pro M501 noch bei Messungen des internen Speichers zeigt das Honor 8A besondere Stärken, schwächelt aber auch nirgendwo.

Honor 8AHonor 7A Xiaomi Redmi 7Huawei Y6 2019Durchschnittliche 32 GB eMMC FlashDurchschnitt der Klasse Smartphone
AndroBench 3-5
-16%
3%
5%
-12%
-4%
Sequential Write 256KB SDCard
61.83
65.4 (Toshiba Exceria Pro M501)
6%
63.3 (Toshiba Exceria Pro M501)
2%
64.45 (Toshiba Exceria Pro M501)
4%
50.2 (3.4 - 87.1, n=141)
-19%
49.1 (1.7 - 87.1, n=418)
-21%
Sequential Read 256KB SDCard
81.92
84.9 (Toshiba Exceria Pro M501)
4%
85.9 (Toshiba Exceria Pro M501)
5%
83.16 (Toshiba Exceria Pro M501)
2%
69 (8.2 - 96.5, n=141)
-16%
67.4 (8.1 - 96.5, n=418)
-18%
Random Write 4KB
15
9.4
-37%
14.4
-4%
15
0%
18.3 (0.75 - 77.3, n=181)
22%
21.5 (0.14 - 250, n=735)
43%
Random Read 4KB
61
39.2
-36%
73.6
21%
69
13%
38.9 (3.59 - 117, n=181)
-36%
46.6 (1.59 - 196, n=735)
-24%
Sequential Write 256KB
104
72.5
-30%
84.7
-19%
107.78
4%
94.6 (14.8 - 189, n=181)
-9%
95.5 (2.99 - 590, n=735)
-8%
Sequential Read 256KB
265
254.8
-4%
298
12%
279.26
5%
236 (25.8 - 452, n=181)
-11%
269 (12.1 - 1504, n=735)
2%

Spiele - Nur für zwischendurch

Einfache 2D-Games wie Angry Birds oder auch weniger anspruchsvolle 3D-Games wie Shadow Fight 3 stellt das Honor 8A flüssig und gut spielbar dar - notfalls mit reduzierter Grafik. Bei anfordernderen 3D-Spielen wie Asphalt 9 spuckt das Einsteiger-Smartphone allerdings trotz niedrigster Grafikeinstellung Framerates weit unter dem als halbwegs flüssig geltenden 24 bis 30 Bildern pro Sekunde aus. Bisweilen stürzte das Spiel auch in einer Art und Weise ab, die beinahe so wirkte, als kapituliere die Hardware einfach vor der gestellten Aufgabe. Gemessen haben wir die Spiele mit dem Tool Gamebench, die App für das Android Smartphone gibt es hier. Für Vollblutzocker ist das Honor 8A daher nicht zu empfehlen, auch wenn die Steuerung per Lagesensor und Touchscreen zuverlässig und präzise möglich ist.

PUBG Mobile
PUBG Mobile
Shadow Fight 3
Shadow Fight 3
GameBench PUBG (niedrige Grafikeinstellungen)
010203040Tooltip
; 0.12.0: Ø20.6 (1-33)
GameBench Asphalt 9 (niedrige Grafikeinstellungen)
01020Tooltip
; 1.5.4a: Ø10 (5-17)
Gamebench Shadow Fight 3 (niedrige Grafikeinstellungen)
010203040506070Tooltip
; 1.18.3: Ø43 (1-61)

Emissionen - Kühl und gut

Temperatur

Akkutest GFXBench Manhatten
Akkutest GFXBench Manhatten

Mit gerade einmal knapp 35 Grad unter Last bleibt das Honor 8A im Test an der Oberfläche fast immer gelassen, im Inneren herrschen dann knapp über 40 Grad. Der Vorgänger erreichte hier noch deutlich höhere Temperaturen von fast 42 Grad außen und noch höheren Temperaturen innen. Framedrops aufgrund zu hoher Temperatur können zwar vorkommen, sind aber im Normalbetrieb nicht zu erwarten.

Max. Last
 32.4 °C32 °C34.6 °C 
 31.8 °C31.7 °C32.7 °C 
 30.8 °C30.6 °C33 °C 
Maximal: 34.6 °C
Durchschnitt: 32.2 °C
28.8 °C29.4 °C30.2 °C
29 °C29.5 °C31.7 °C
29.6 °C29.5 °C31 °C
Maximal: 31.7 °C
Durchschnitt: 29.9 °C
Netzteil (max.)  31.4 °C | Raumtemperatur 22 °C | Voltcraft IR-260
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 32.2 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone v7 auf 33.1 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 34.6 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.5 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 31.7 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.1 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 27.6 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.1 °C.
Wärmebild Front
Wärmebild Front
Wärmebild Rückseite
Wärmebild Rückseite

Lautsprecher

Lautsprechertest Pink Noise
Lautsprechertest Pink Noise

Den Lautsprecher verbirgt Honor zwar hinter gleich zwei Gratings, tatsächlich handelt es sich dabei aber um einen Monolautsprecher. Das macht aber nichts, denn der klingt nicht wie beim Vorgänger zu spitz, sondern erstaunlich druckvoll und voluminös. Übersteuern gibt es dabei trotz allem nicht. Echter Tiefbass wird zwar auch im Honor 8A nicht generiert, in puncto Lautsprecher arbeitet das Einsteiger-Smartphone aber sehr souverän.

Zum Musikhören werden die meisten Nutzer (zum Glück!) aber wohl eher zu Kopfhörer oder Headset greifen. Im Gegensatz zum Huawei Pendant, dem ein günstiges Headset beiliegt, muss der Käufer beim Honor Modell auf eigenes Equipment zurückgreifen, das per Bluetooth oder 3,5-Millimeter-Klinke verbunden werden will. Der Sound ist dann in beiden Fällen durchaus zufriedenstellend. Ein Equalizer erlaubt dabei die Anpassung des Sounds.

Auch beim Honor 8A gibt es wieder die Möglichkeit, das eigene Smartphone mit bis zu 8 anderen Honor Geräten zu koppeln und so eine "Surround-Anlage" zu basteln.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2032.536.42531.932.33122.325.44021.723.65029.237.56326.723.98020.323.910020.525.7125233816015.653.820017.852.925016.357.831515.462.640015.964.150015.864.363013.368.580014.168.6100014.172.812501477160013.577.2200013.480.3250013.979.6315014.279.8400013.979.3500014.679.1630014.276.2800014.776.5100001572.31250014.961.21600015.347.3SPL26.489.4N0.877.4median 14.7median 68.6Delta0.91142.646.338.438.734.231.337.326.53031.826.62823.222.421.221.12121.616.326.416.636.715.841.213.546.312.251.61252.611.75510.558.79.661.69.563.6965.38.567.48.569.28.371.38.269.38.167.68.165.18.162.38.264.48.353.38.235.265.451.721.959.978.619.17.10.31239median 9.5median 58.72.812.1hearing rangehide median Pink NoiseHonor 8AHonor 7A
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Honor 8A Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (89.4 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 20.1% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (12.5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 5.2% abweichend
(+) | lineare Mitten (4.1% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 8.9% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (2.4% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (20.5% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 17% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 10% vergleichbar, 73% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 45% aller getesteten Geräte waren besser, 9% vergleichbar, 46% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Honor 7A Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (78.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 26.5% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (9% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 5% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.4% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 8.4% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.3% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (25.3% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 57% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 11% vergleichbar, 32% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 74% aller getesteten Geräte waren besser, 6% vergleichbar, 20% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Akkulaufzeit - Noch besser als der Vorgänger

Energieaufnahme

Der Akku des Honor 8A fasst 3.020 mAh – wie beim Huawei Gegenstück Y6 (2019). Dennoch unterscheiden sich beide Modelle bei der Akkulaufzeit. Das verwundert auch aus dem Grund, da das Honor Modell im Schnitt sowohl im Standby als auch unter Last mehr Strom verbraucht. Bei Minimal- und Maximalverbrauch liegt das Honor Smartphone allerdings vorn.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.01 / 0.14 Watt
Idledarkmidlight 0.73 / 2.07 / 2.14 Watt
Last midlight 4.3 / 5.96 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Honor 8A
3020 mAh
Honor 7A
3000 mAh
Xiaomi Redmi 7
4000 mAh
Huawei Y6 2019
3020 mAh
Wiko View 2 Go
4000 mAh
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
 
Durchschnitt der Klasse Smartphone
 
Stromverbrauch
-17%
2%
21%
2%
-4%
2%
Idle min *
0.73
1.3
-78%
1
-37%
0.59
19%
0.8
-10%
0.99 (0.73 - 1.3, n=3)
-36%
0.876 (0.2 - 3.4, n=770)
-20%
Idle avg *
2.07
1.6
23%
1.7
18%
1.94
6%
2
3%
2.06 (2 - 2.1, n=3)
-0%
1.733 (0.6 - 6.2, n=769)
16%
Idle max *
2.14
2.9
-36%
2.1
2%
1.96
8%
2.3
-7%
2.39 (2.13 - 2.9, n=3)
-12%
2.02 (0.74 - 6.6, n=770)
6%
Last avg *
4.3
3.7
14%
3.3
23%
2.82
34%
3.6
16%
3.6 (2.9 - 4.3, n=3)
16%
4.07 (0.8 - 10.8, n=764)
5%
Last max *
5.96
6.4
-7%
5.6
6%
3.57
40%
5.4
9%
5.22 (4.71 - 5.96, n=3)
12%
5.9 (1.2 - 14.2, n=764)
1%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Der niedrige Minimal- und Maximalverbrauch schlagen sich offenbar positiv in unseren unterschiedlichen Verbrauchsszenarien nieder. Bei einer fest eingestellten Helligkeit von 150 cd/m² liegt das 8A klar vor dem Y6 (2019), der Unterschied zum Vorgänger Honor 7A ist sogar noch größer. Über einen zu schwachen Akku kann sich beim Honor 8A wirklich niemand beschweren, der sollte bei normaler Nutzung gute zwei Tage durchhalten.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
13h 48.8min
Big Buck Bunny H.264 1080p
15h 17min
Last (volle Helligkeit)
5h 01min
Honor 8A
3020 mAh
Honor 7A
3000 mAh
Xiaomi Redmi 7
4000 mAh
Huawei Y6 2019
3020 mAh
Wiko View 2 Go
4000 mAh
Akkulaufzeit
-21%
-4%
-14%
-11%
Idle
1489
H.264
917
902
-2%
805
-12%
WLAN
828.8
657
-21%
848
2%
732.1
-12%
734
-11%
Last
301
268
-11%
249
-17%

Pro

+ sehr handlich
+ gute Alltagsleistung
+ toller Akku
+ aktuelle Software
+ Fingerabdrucksensor

Contra

- Micro-USB
- nichts für Gamer

Fazit - Das Honor 8A ist ein prima Einsteiger

Im Test: Honor 8A.
Im Test: Honor 8A.

Der Vorgänger Honor 7A war schon ziemlich gut, der Nachfolger Honor 8A ist besser. Gut – das zweigeteilte Design ist Geschmackssache und hätte ruhig etwas hochwertiger ausfallen können, in Relation zum Preis geht das aber absolut in Ordnung. Der Screen liefert gute Ergebnisse und ist heller als beim Vorjahresmodell, der Speicher doppelt so groß, und die Leistung ist auch höher.

Das Honor 8A ist ein Einsteiger-Smartphone ohne nennenswerte echte Schwächen. Zu fast demselben Preis bietet es das bessere Gesamtpaket als das Gegenstück Huawei Y6 (2019).

Mit der Kamera dürften die meisten Nutzer leben können – wer mehr will, muss auch mehr bezahlen. Unterm Strich ist das Honor 8A ein tolles Einsteiger-Smartphone für knapp unter 160 Euro. Das Huawei Gegenstück bietet zumindest in Braun das frischere Design, den Fingerabdrucksensor gibt es aber nur bei Huaweis Tochterfirma Honor und dem 8A.

Honor 8A - 23.05.2019 v6(old)
Stefan Schomberg

Gehäuse
76%
Tastatur
65 / 75 → 87%
Pointing Device
78%
Konnektivität
40 / 60 → 67%
Gewicht
92%
Akkulaufzeit
96%
Display
83%
Leistung Spiele
21 / 63 → 33%
Leistung Anwendungen
49 / 70 → 70%
Temperatur
94%
Lautstärke
100%
Audio
61 / 91 → 67%
Kamera
47%
Durchschnitt
69%
79%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Honor 8A Smartphone
Autor: Stefan Schomberg, 27.05.2019 (Update: 27.05.2019)
Stefan Schomberg
Stefan Schomberg - Editor
Blinkt es und macht Geräusche? Dann ist es spannend! Wenn dann auch noch nützliche Features mit dabei sind, dann ist es perfekt. Entsprechend habe ich meine PCs schon immer selbst zusammengebaut und mich beim Kauf technischer Geräte lieber auf Informationen aus dem Internet und meinen gesunden Menschenverstand, als auf den Verkäufer im Laden verlassen. Meine berufliche Heimat fand ich vor über 10 Jahren bei einem großen deutschen Mobilfunk-Magazin und testete dort Smartphones, Tablets, Wearables und sonstige Gadgets. Jetzt schreibe ich im Ressort Mobilfunk als freier Redakteur für Notebookcheck und andere namenhafte Unternehmen. Dabei setze ich zunehmend auch auf andere spannende Themen, die mich immer schon interessiert haben.