Notebookcheck

Test Honor Magic Earbuds - TWS-Kopfhörer mit ANC und gutem Sound

Magische Stille. Die Magic Earbuds sind ein True-Wireless-Headset für unter 100 Euro, welches im Test vor allem mit einem guten Klang überrascht und darüber hinaus ANC vorweisen kann. Beides Eigenschaften, die sonst eher höherpreisigen Produkten vorbehalten sind. Doch das Honor-Headset muss sich auch Kritik gefallen lassen.

Die Magic Earbuds sind die Honor-Variante der Huawei FreeBuds 3i, welche bis auf den Firmenaufdruck optisch identisch sind und auch in den technischen Spezifikationen keine Unterschiede offenbaren. Lediglich die Gewichtsangabe der einzelnen Ohrhörer ist bei Honor 0,1 Gramm geringer und die UVP liegt 20 Euro unter der des Mutterkonzerns. 

Die aktive Geräuschunterdrückung (ANC) der Honor Magic Earbuds ist in dieser Preisklasse sicherlich die große Besonderheit. Ob dies aber funktioniert wie versprochen, erfahren Sie im Test.

Spezifikationen

Trageweise In-Ear
Konnektivität Bluetooth 5.0
Audio-Codecs SBC, AAC
Akkuleistung (Ohrhörer) 37 mAh
Akkuleistung (Ladeetui) 410 mAh
Ladeanschluss USB-C
kabelloses Laden nicht unterstützt
Gewicht (pro Ohrhörer) 5,4 g
Gewicht (Ladeetui) 51 g
Sensoren Beschleunigungs-, Annährungs- und Hall-Sensor
Mikrofone 2 x 3
Lieferumfang Kopfhörer, Ladeetui, Silikon-Ohrpolster (XS, S, M, L), Dokumentationen
Preis (UVP) 99,- EUR

Gehäuse und Ergonomie - Wertiges Case mit starken Magneten

Das glänzende Kunststoffgehäuse der Honor Magic Earbuds ist in den Farben Weiß (White) und Türkis (Egg Blue) erhältlich. Es besitzt einen zuverlässigen Schließmechanismus und zeichnet sich vor allem durch sehr starke Magneten aus, welche die Ohrhörer auch bei festerem Schütteln an Ort und Stelle arretieren.

Die Verarbeitung liegt auf einem guten Niveau, nur die Übergänge zwischen den einzelnen Plastikkomponenten lässt sich erfühlen. Die silberfarbene Mikrofoneinfassung mutet jedoch preiswert an. Eine IP-Zertifizierung gibt es nicht.

Die Ohrhörer-Aufsätze sind in vier Größen enthalten und sorgen für einen sicheren und komfortablen Sitz im Gehörgang. Wer jedoch viel Sport treibt, sollte mit heftigen Kopfbewegungen vorsichtig sein, denn dann kann es schon mal passieren, dass die Ohrhörer herausfallen.

Ausstattung und Bedienung - Magic Earbuds mit Apple-Feature

Die Inbetriebnahme der Honor Magic Buds funktioniert sehr einfach und orientiert sich dabei an den AirPods von Apple. Es muss also lediglich das Ladeetui geöffnet werden und das Smartphone erkennt die TWS-Kopfhörer direkt. Dies funktioniert jedoch nur so komfortabel mit Honor- (ab Magic UI 3.0) oder Huawei-Geräten (ab EMUI 10). Wer ältere Softwareversionen oder ein anderes Smartphone beziehungsweise Tablet mit Android besitzt, sollte zunächst die App AI Life von Huawei installieren, um die Magic Earbuds einfach verbinden und konfigurieren zu können. Ein herkömmliches Koppeln über das Bluetooth-Menü ist ebenfalls zu jeder Zeit möglich. Für diesen Zweck lässt sich das Pairing über eine Taste am Ladeetui initiieren. Dies ist bei der Verwendung mit einem iPhone auch zwingend erforderlich, denn für iOS gibt es bislang keine App. 

Die Android-App ist übersichtlich gestaltet und gibt Informationen zum Akkustand des Cases und der einzelnen Ohrhörer aus. Außerdem können darüber Firmware-Updates eingespielt und die Sensorflächen konfiguriert werden. Letztere reagieren im Test zuverlässig auf Berührungen und auch die Trageerkennung funktioniert einwandfrei.

Sprachqualität und Noise Cancelling - Gutes ANC, aber Schwächen bei der Telefonie

Die Honor Magic Earbuds versprechen mit aktiviertem ANC eine Dämpfung von bis zu 32 dB und in der Tat zeigt sich die aktive Geräuschunterdrückung im Alltag als sehr wirkungsvoll. 

Die Sprachqualität ist in stillen Umgebungen richtig gut. Die Stimme des Nutzers wird sehr klar wiedergeben, aber gelegentlich von einem Hallen begleitet. Außerdem werden andere Personen, die sich im gleichen Raum befinden, genauso gut wiedergegeben wie der Nutzer selbst. Dies macht sich spätestens dann negativ bemerkbar, wenn Telefonate in unruhigen Umgebungen stattfinden. Wird es im Umfeld sogar richtig laut, übersteuern die Mikrofone auch mal und der Sprecher wird sowohl stark verzerrt als auch von Unterbrechungen begleitet. Eine Unterdrückung von Umgebungsgeräuschen findet also nicht statt. 

Klang - Magic Earbuds mit ausgewogenem Sound

Die Honor Magic EarBuds überzeugen mit einem ausgewogenen Klangbild und liefern auch vergleichsweise kräftige Tiefen, ohne dass die Höhen darunter leiden. Spezielle Equalizer oder andere Möglichkeiten den Klang anzupassen gibt es jedoch nicht. Bei aktiviertem ANC klingt die Audioausgabe etwas dumpfer, was aber nur im direkten Vergleich wahrnehmbar ist.

Auch bei den Messungen zeigt das Honor-Headset gute Resultate und bestätigt den subjektiven Eindruck. Mit bis 89,4 dB kann der TWS-Kopfhörer recht laut spielen und auch das Signal-Rausch-Verhältnis (SNR) liegt mit 56,93 dBFS auf einem vergleichsweise guten Niveau.

In puncto Latenzen konnten wir bei der Wiedergabe von Filmen oder beim Spielen keine Probleme feststellen.

Pink-Noise-Messung
harmonische Verzerrungen und Rauschen
Pegel für linken und rechten Kanal

Akkulaufzeiten - Die muggellige Achillesferse

Die Akkulaufzeiten sind von Honor recht großzügig kalkuliert worden, aber mit drei Stunden eigentlich schon nicht sonderlich lang. Bei einer angepassten Lautstärke von 65 dB bleiben die Magic Earbuds im Test eine Viertelstunde unterhalb der Herstellerangabe. Wer gerne lauter hört, muss mit entsprechend niedrigeren Laufzeiten rechnen.

Das Ladeetui ist hingegen recht üppig dimensioniert und sollte die Kopfhörer nominell bis zu fünfmal aufladen können.

Akkulaufzeiten (@ 65 dB) 2 h 45 min

Fazit - Viel Kopfhörer für wenig Geld

Im Test: Honor Magic Earbuds. Testgerät zur Verfügung gestellt von Honor Deutschland.
Im Test: Honor Magic Earbuds. Testgerät zur Verfügung gestellt von Honor Deutschland.

Die Honor Magic Earbuds zeigen eindrucksvoll, dass gute TWS-Kopfhörer nicht unbedingt mehrere hundert Euro kosten müssen. Das Headset überzeugt im Test vor allem mit seinem guten Klang und einem angenehmen Tragekomfort. Auch die aktive Geräuschunterdrückung arbeitet sehr zuverlässig und dämpft tiefe Störgeräusch zuverlässig.

Für runde 100 Euro bieten die Honor Magic Earbuds ein starkes Audio-Paket inklusive ANC.

Die Sprachqualität ist an sich gut, jedoch werden keine Umgebungsgeräusche herausgefiltert, was die Telefonie in einem lauten Umfeld praktisch nicht möglich macht. Ein weiteres Manko sind die recht kurzen Akkulaufzeiten. Sei es nun ein Mittelstreckenflug oder ein Serienmarathon, für beide Szenarien fehlt es den Magic Earbuds an Ausdauer.

Dennoch liefert Honor mit seinem TWS-Headset ein tolles Gesamtpaket, welches sich auch durchaus gut für das Home-Office oder für Pendler eignet.

static version load dynamic
Die Kommentare zum Artikel werden geladen
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Sonstige Tests > Test Honor Magic Earbuds - TWS-Kopfhörer mit ANC und gutem Sound
Autor: Daniel Schmidt,  5.06.2020 (Update:  5.06.2020)
Daniel Schmidt
Daniel Schmidt - Managing Editor Mobile - @Tellheim
Bereits als kleiner Zwerg fesselte mich mein Commodore 16 und entfachte meinen Enthusiasmus für Computer. Mit meinem ersten Modem surfte ich im Btx und später auch im World Wide Web. Die neuesten Techniktrends haben mich von jeher gefesselt und das gilt vor allem auch für mobile Geräte, wie Smartphones und Tablets. Für Notebookcheck bin ich seit 2013 am Ball und freue mich auf die Neuerungen, die noch kommen und wir für Sie auf Herz und Nieren testen werden.