Notebookcheck Logo

Test Lenovo Tab M9 – Tablet in Zwischengröße mit GPS-Ortung

Darf's ein bisschen mehr Display sein? Ein leichtes Tablet im etwas ungewöhnlichen 9-Zoll-Format ist das Lenovo Tab M9. Es ist damit ideal für alle, die einen möglichst großen Bildschirm im kompakten Chassis mit wenig Gewicht wollen. Da sogar GPS an Bord ist, sollte es doch für weit unter 200 Euro ein tolles Angebot sein, oder?
Lenovo Tab M9

10 Zoll sind zu schwer, 8 Zoll aber zu klein? Deshalb versucht das Lenovo Tab M9 genau die goldene Mitte darzustellen mit relativ leichtem Chassis und 9-Zoll-Bildschirm, der etwas mehr Fläche bietet als gewöhnliche 8-Zoll-Tablets. Für gerade mal 160 Euro bekommt man das günstige Pad mit GPS und recht großem Akku.

In unserem Test stellen wir es einigen Vergleichsgeräten aus der gleichen Preisklasse gegenüber und schauen uns an, für wen sich das Tablet mit der ungewöhnlichen Bildschirmgröße eignet.

Gut (82%) Lenovo Tab M9 Mediatek Helio G80ARM Mali-G52 MP2 Tablet - 02/03/2023 - v7
Testgerät zur Verfügung gestellt von cyberport.de
Download der lizensierten Bewertungsgrafik als PNG / SVG
Lenovo Tab M9 (Tab M Serie)
Prozessor
Mediatek Helio G80 8 x 2 GHz, Cortex-A75 / A55
Grafikkarte
Hauptspeicher
3 GB 
Bildschirm
9.00 Zoll 5:3, 1340 x 800 Pixel 173 PPI, IPS, spiegelnd: ja, 60 Hz
Massenspeicher
32 GB eMMC Flash, 32 GB 
, 20 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3.5mm audio port, Card Reader: microSDXC up to 2TB, Helligkeitssensor, Sensoren: hall, acceleration
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/), Bluetooth 5.1, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 8 x 215.4 x 136.8
Akku
5100 mAh Lithium-Polymer, 10 Watt charging
Betriebssystem
Android 12
Kamera
Primary Camera: 8 MPix f/​2.2, AF
Secondary Camera: 2 MPix f/2.2
Sonstiges
Lautsprecher: stereo speakers, cover, charger, USB cable, SIM tool, 24 Monate Garantie, Lüfterlos
Gewicht
344 g
Preis
160 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

mögliche Konkurrenten im Vergleich

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
82.2 %
03.2023
Lenovo Tab M9
Helio G80, Mali-G52 MP2
344 g8 mm9.00"1340x800
80.8 %
01.2023
Lenovo Tab M8 (3rd Gen)
Helio P22T MT8768T, PowerVR GE8320
305 g8.15 mm8.00"1280x800
82.2 %
02.2023
Nokia T10
T606, Mali-G57 MP1
375 g9 mm8.00"1280x800
79.7 %
08.2021
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
Helio P22T MT8768T, PowerVR GE8320
366 g8 mm8.70"1340x800
80.4 %
01.2023
Amazon Fire HD 8 2022
MT8169A, Mali-G52 MP2
337 g9.7 mm8.00"1280x800

Gehäuse – Relativ leicht und aus Metall

Mit 344 Gramm wiegt das Lenovo Tab M9 teilweise sogar etwas weniger als mancher 8-Zoll-Konkurrent. Größer ist es aufgrund des 9-Zoll-Bildschirms natürlich. Die Ränder um den Bildschirm sind gut dimensioniert, sodass man das Tablet problemlos in der Hand halten kann, ohne versehentlich den Touchscreen auszulösen. Gleichzeitig sind sie so schmal, dass das Tablet noch modern aussieht.

Das Gehäuse besteht auf Metall und ist im mittleren Teil mit einem Muster aus Dreiecken bedruckt. Die Spaltmaße sind recht gleichmäßig und auch der Übergang zum Bildschirm ist angenehm anzufassen, hier sind kaum Kanten spürbar. Auch insgesamt liegt das Tablet sehr gut in der Hand.

Lenovo bietet zwar mit Arctic Grey und Frost Blue zwei Farben an, in Mitteleuropa ist aber zum Testzeitpunkt nur die graue Version tatsächlich verfügbar. Druck auf das Gehäuse steckt das Tablet recht gut weg, nur beim Verwinden werden Wellen im Flüssigkristall an den Seiten des Bildschirms sichtbar.

Lenovo Tab M9
Lenovo Tab M9
Lenovo Tab M9
Lenovo Tab M9
Lenovo Tab M9

Größenvergleich

215.4 mm 136.8 mm 8 mm 344 g212.5 mm 124.7 mm 8 mm 366 g208 mm 123.2 mm 9 mm 375 g202 mm 137 mm 9.7 mm 337 g199.1 mm 121 mm 8.15 mm 305 g210 mm 148 mm 1 mm 2.9 g

Ausstattung – Speicherknappheit beim Lenovo-Tablet

Etwas magere 32 GB Massenspeicher sind in der Preisklasse zwar üblich, wer aber gerne Fotos auf dem Tablet speichert, der wird schnell an die Grenzen des Speicherplatzes stoßen.

Immerhin bietet Lenovo auch eine Variante mit 64 GB Speicherplatz an, diese gibt es allerdings nur in Verbindung mit einem LTE-Modul und das Modell ist aktuell in Mitteleuropa nicht verfügbar.

Auf NFC muss man ebenfalls verzichten, kann also keine mobilen Zahldienstleistungen nutzen. Der USB-C-Port ist intern nur nach USB-2.0-Standard angeschlossen und damit bei Datentransfers etwas langsam.

Links: microSD-Slot
Links: microSD-Slot
Rechts: Standby-Taster, Lautstärkewippe
Rechts: Standby-Taster, Lautstärkewippe
Oben: Lautsprecher
Oben: Lautsprecher
Unten: 3,5mm-Audioport, Mikrofon, USB-C-Port, Lautsprecher
Unten: 3,5mm-Audioport, Mikrofon, USB-C-Port, Lautsprecher

microSD-Kartenleser

Immerhin bietet Lenovo einen microSD-Port zur Speichererweiterung. Dieser arbeitet in unseren Tests insgesamt mit klassenüblicher Geschwindigkeit. Die möglichen Übertragungsraten unserer Referenz-microSD Angelbird V60 nutzt er nicht mal ansatzweise aus.

SD Card Reader - average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash (Toshiba Exceria Pro M501)
53.2 MB/s +169%
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash (Angelbird V60)
29.6 MB/s +49%
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash (Angelbird V60)
20.6 MB/s +4%
Lenovo Tab M9
Mali-G52 MP2, Helio G80, 32 GB eMMC Flash (Angelbird V60)
19.8 MB/s
Lenovo Tab M8 (3rd Gen)
PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash (Angelbird V60)
17.5 MB/s -12%

Cross Platform Disk Test (CPDT)

0510152025303540455055606570758085Tooltip
Lenovo Tab M9 Mali-G52 MP2, Helio G80, 32 GB eMMC Flash; SDCard Sequential Write 0.5 GB; Angelbird V60: Ø28.5 (14.1-42.8)
Lenovo Tab M8 (3rd Gen) PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash; SDCard Sequential Write 0.5 GB: Ø23.8 (12.8-39.1)
Nokia T10 Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash; SDCard Sequential Write 0.5 GB: Ø37.8 (25.8-45.2)
Samsung Galaxy Tab A7 Lite PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash; SDCard Sequential Write 0.5 GB; Toshiba Exceria Pro M501: Ø34.8 (22.7-43.5)
Amazon Fire HD 8 2022 Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash; SDCard Sequential Write 0.5 GB; Angelbird V60: Ø29.4 (20.1-35.9)
Lenovo Tab M9 Mali-G52 MP2, Helio G80, 32 GB eMMC Flash; SDCard Sequential Read 0.5 GB; Angelbird V60: Ø76.6 (18.7-85.5)
Lenovo Tab M8 (3rd Gen) PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash; SDCard Sequential Read 0.5 GB: Ø75.8 (13.3-83.9)
Nokia T10 Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash; SDCard Sequential Read 0.5 GB: Ø71.2 (36.7-79.1)
Samsung Galaxy Tab A7 Lite PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash; SDCard Sequential Read 0.5 GB; Toshiba Exceria Pro M501: Ø76.1 (48.6-80.9)
Amazon Fire HD 8 2022 Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash; SDCard Sequential Read 0.5 GB; Angelbird V60: Ø72.9 (34.2-84.6)

Software – Updategarantie auf Android 13

Android 12 ist vorinstalliert, Lenovo lässt Google Betriebssystem auch weitgehend unverändert. Die Sicherheitsupdates stammen zum Testzeitpunkt vom November 2022 und sind damit bereits recht alt.

Positiv ist, dass Lenovo nur sehr wenig eigene und kaum Drittanbieter-Apps ab Werk installiert.

Mitte 2023 soll das Tablet auch ein Update auf Android 13 bekommen. Ob noch weitere neue Systemversionen geplant sind, verrät Lenovo nicht. Wohl aber, dass die Versorgung mit Sicherheitsupdates Ende April 2025 ausläuft.

Software Lenovo Tab M9
Software Lenovo Tab M9
Software Lenovo Tab M9

Kommunikation und GNSS – GPS selbst beim WiFi-Modell

Lenovos Tablet kommt mit WiFi 5 zum Nutzer, damit erreicht es klassentypische Übertragungswerte im WLAN um die 300 - 350 MBit/s. Mit Blick auf das Chart aus unserem Test mit dem Referenz-Router Asus ROG Rapture AXE11000 können wir feststellen, dass die Übertragung auch recht stabil erfolgt und keine Einbrüche zeigt.

Die Empfangsstärke ist nahe am Router perfekt und in 10 Meter Entfernung und durch drei Wände immer noch ausreichend, um flüssig im Internet zu surfen und Videos zu streamen.

Networking
iperf3 transmit AX12
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash
293 (287min - 299max) MBit/s
iperf3 receive AX12
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash
342 (312min - 367max) MBit/s
iperf3 receive AXE11000
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash
349 (337min - 355max) MBit/s +7%
Lenovo Tab M9
Mali-G52 MP2, Helio G80, 32 GB eMMC Flash
326 (271min - 340max) MBit/s
Lenovo Tab M8 (3rd Gen)
PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash
315 (289min - 337max) MBit/s -3%
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
304 (279min - 315max) MBit/s -7%
iperf3 transmit AXE11000
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash
374 (360min - 392max) MBit/s +1%
Lenovo Tab M9
Mali-G52 MP2, Helio G80, 32 GB eMMC Flash
369 (346min - 374max) MBit/s
Lenovo Tab M8 (3rd Gen)
PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash
366 (351min - 381max) MBit/s -1%
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
357 (333min - 367max) MBit/s -3%
020406080100120140160180200220240260280300320340360Tooltip
Lenovo Tab M9; iperf3 receive AXE11000; iperf 3.1.3: Ø325 (271-340)
Lenovo Tab M9; iperf3 transmit AXE11000; iperf 3.1.3: Ø369 (346-374)
GPS Test im Freien
GPS Test im Freien
Verfügbare Satellitennetzwerke
Verfügbare Satellitennetzwerke

Selbst die WiFi-Variante des Lenovo Tab M9 besitzt ein Ortungsmodul. Im Freien wird schnell eine gute Genauigkeit von 2 Metern erreicht, die Anzahl der erkannten Satelliten ist allerdings nicht so hoch.

Wir machen mit dem Tablet auch einen Praxistest in Sachen Ortung. Dazu drehen wir eine Fahrradrunde und nehmen auch die Smartwatch Garmin Venu 2 als Vergleichsgerät mit.

Das Ergebnis: Das Lenovo Tab M9 liegt gerne mal leicht neben der tatsächlich gefahrenen Strecke, ist aber insgesamt für die alltäglichen Ortungsaufgaben brauchbar. Wer höhere Ansprüche an die Genauigkeit hat, der muss sich aber anderweitig umsehen.

Lenovo Tab M9 – Überblick
Lenovo Tab M9 – Überblick
Lenovo Tab M9 – Wende
Lenovo Tab M9 – Wende
Lenovo Tab M9 – Brücke
Lenovo Tab M9 – Brücke
Garmin Venu 2 – Überblick
Garmin Venu 2 – Überblick
Garmin Venu 2 – Wende
Garmin Venu 2 – Wende
Garmin Venu 2 – Brücke
Garmin Venu 2 – Brücke

Kameras – Für Schnappschüsse OK

Aufnahme Frontkamera
Aufnahme Frontkamera

Die Kameraqualität stand ganz klar nicht im Fokus des Herstellers: So gibt es an der Rückseite nur eine 8-Megapixel-Kamera. Im Nahbereich macht sie ordentliche Bilder, allerdings lässt die Dynamik zu wünschen übrig. Das macht sich auch beim Umgebungsbild bemerkbar, wo helle Flächen überstrahlen. Hier sind manche Bereiche auch sehr unscharf und detailarm. Der Himmel wirkt grobkörnig.

Bei wenig Licht und hohen Kontrasten ist die Schärfe eigentlich ganz gut, die Aufhellung aber nur sehr mäßig. Im Labor zeigt sich die Kamera bei guter Beleuchtung durchschnittlich scharf und mit einigermaßen guten Kontrasten. Bei nur 1 Lux Beleuchtungsstärke ist auf den Bildern nichts mehr zu erkennen.

Generell eignet sich die Kamera also am besten für Schnappschüsse bei sehr guten Lichtbedingungen, ansonsten wirkt sie überfordert.

Videos lassen sich in 1080p und 30 fps aufzeichnen. Der Autofokus arbeitet ab und an leicht verzögert, ist aber insgesamt zuverlässig. Auch die Helligkeitsanpassung ist manchmal etwas langsam. Die entstehenden Videos bei guten Lichtverhältnissen kann man herzeigen, höheren Ansprüchen werden sie aber nicht gerecht.

Die Frontkamera löst mit nur 2 Megapixel auf, damit entstehen schon ohne Vergrößerung etwas körnige Selfies, die in dunklen Bereichen wenig Zeichnung bieten.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Hauptkamera PflanzeHauptkamera UmgebungHauptkamera LowLight
Zum Laden anklicken
ColorChecker
13.1 ∆E
13.8 ∆E
15.7 ∆E
10.1 ∆E
15.8 ∆E
10 ∆E
17.1 ∆E
17.9 ∆E
14.9 ∆E
7.6 ∆E
9.1 ∆E
14.4 ∆E
10.2 ∆E
6.7 ∆E
14 ∆E
8.4 ∆E
12.7 ∆E
10.5 ∆E
3.3 ∆E
5.5 ∆E
9 ∆E
4.2 ∆E
1.5 ∆E
4.2 ∆E
ColorChecker Lenovo Tab M9: 10.39 ∆E min: 1.45 - max: 17.85 ∆E
ColorChecker
29.4 ∆E
55 ∆E
39.6 ∆E
36.3 ∆E
45.2 ∆E
62.4 ∆E
53.7 ∆E
35.7 ∆E
43.8 ∆E
28.3 ∆E
64.7 ∆E
64.7 ∆E
31.4 ∆E
48.3 ∆E
37.3 ∆E
76.8 ∆E
44 ∆E
42 ∆E
85.4 ∆E
69.8 ∆E
52 ∆E
36.9 ∆E
23.9 ∆E
13.4 ∆E
ColorChecker Lenovo Tab M9: 46.68 ∆E min: 13.38 - max: 85.45 ∆E

Zubehör und Garantie – Case im Lieferumfang

Toll ist, dass Lenovo ein Clear Case, also ein milchig-durchsichtiges Cover mitliefert, das sogar einen Standfuß integriert hat, der sich im Quer- und Hochkantmodus nutzen lässt.

Für den microSD-Slot liegt ein Tool bei, mit dem man ihn öffnen kann. Ein Ladegerät und ein USB-Kabel finden sich ebenso in der Packung.

Eine Folio-Hülle bekommt man beim Hersteller für knapp 30 Euro, ansonsten gibt es kein speziell angepasstes Zubehör zum Nachkaufen.

Die Garantie innerhalb der EU beträgt 24 Monate.

Lenovo Folio Case und Clear Case
Lenovo Folio Case und Clear Case

Eingabegeräte & Bedienung – Gute Gesichtserkennung

Der 60-Hz-Bildschirm lässt sich gut bedienen, auch die ähnlich teure Konkurrenz bietet keine Screens mit höherer Bildrate. Die könnten die Bedienung noch flüssiger gestalten, aber auch so navigiert man einigermaßen zügig durch den Menüs.

Einen Fingerabdrucksensor gibt es nicht, dafür kann man Gesichtserkennung als biometrische Entsperrmethode nutzen. Die Frontkamera macht dabei einen guten Job, das Speichern des Gesichts geht sehr schnell, dennoch erkennt uns das Tablet in verschiedenen Abständen und auch wenn wir es im Quer- statt im Hochkantformat halten. Eine Sekunde Erkennungszeit braucht die Kamera aber. Auch in dunklen Umgebungen reicht das Licht des Bildschirms für die Gesichtserkennung aus.

Da hier aber keine zusätzliche Hardware zum Einsatz kommt, könnte jemand, der dem Nutzer oder der Nutzerin ähnlich sieht das Tablet möglicherweise entsperren und auch Fotos könnten unter Umständen für eine Freischaltung ausreichen.

Tastatur quer
Tastatur quer
Tastatur hochkant
Tastatur hochkant

Display – Für den Außeneinsatz zu dunkel

Subpixel-Aufnahme
Subpixel-Aufnahme

Mit 1.340 x 800 Pixel liegt die Auflösung etwas höher als bei den meisten 8-Zoll-Tablets der Preisklasse, sodass die Pixeldichte noch passabel bleibt. Dennoch ist sichtbar, dass das Tablet für seine Bildschirmgröße auch mehr Bildpunkte vertragen hätte: Die Darstellung wirkt nicht so scharf wie bei Full-HD-Screens.

Das IPS-Panel kann mit 368 cd/m² eine vergleichsweise hohe Leuchtkraft für die Preisklasse zur Verfügung stellen, wobei es für den Einsatz im Freien immer noch recht dunkel ist. Dafür bietet das Tablet einen recht guten Schwarzwert von 0,17 cd/m², sodass auch ein sehr gutes Kontrastverhältnis und vergleichsweise kräftige Farben auf dem Display möglich sind.

PWM-Flackern stellen wir nicht fest, sodass auch in diesem Punkt empfindliche Personen das Tablet problemlos nutzen können.

391
cd/m²
378
cd/m²
335
cd/m²
392
cd/m²
405
cd/m²
339
cd/m²
371
cd/m²
358
cd/m²
339
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
getestet mit X-Rite i1Pro 2
Maximal: 405 cd/m² (Nits) Durchschnitt: 367.6 cd/m² Minimum: 3.52 cd/m²
Ausleuchtung: 83 %
Helligkeit Akku: 405 cd/m²
Kontrast: 2382:1 (Schwarzwert: 0.17 cd/m²)
ΔE Color 5.15 | 0.5-29.43 Ø4.99
ΔE Greyscale 3.7 | 0.57-98 Ø5.2
84.9% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.287
Lenovo Tab M9
IPS, 1340x800, 9.00
Lenovo Tab M8 (3rd Gen)
IPS, 1280x800, 8.00
Nokia T10
IPS, 1280x800, 8.00
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
TFT, 1340x800, 8.70
Amazon Fire HD 8 2022
LCD, 1280x800, 8.00
Bildschirm
-64%
-45%
-32%
-17%
Helligkeit Bildmitte
405
353
-13%
446
10%
360
-11%
388
-4%
Brightness
368
330
-10%
429
17%
332
-10%
364
-1%
Brightness Distribution
83
81
-2%
94
13%
85
2%
90
8%
Schwarzwert *
0.17
0.64
-276%
0.65
-282%
0.24
-41%
0.36
-112%
Kontrast
2382
552
-77%
686
-71%
1500
-37%
1078
-55%
Delta E Colorchecker *
5.15
6.5
-26%
4.87
5%
6.7
-30%
4.38
15%
Colorchecker dE 2000 max. *
10.12
11.36
-12%
9.85
3%
12.4
-23%
10.7
-6%
Delta E Graustufen *
3.7
7.3
-97%
5.7
-54%
7.6
-105%
2.9
22%
Gamma
2.287 96%
2.118 104%
2.189 101%
2.33 94%
2.232 99%
CCT
7379 88%
8264 79%
7781 84%
8744 74%
6221 104%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 53 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 17673 (Minimum 5, Maximum 3846000) Hz.

In den Messungen mit dem Spektralfotometer und der Software CalMAN sehen wir einen minimalen Blaustich bei hellen Graustufen, insgesamt überzeugt das Display hier aber mit einer recht genauen Darstellung. Auch bei den Farben kann man sich eigentlich nicht beschweren, lediglich Blau- und Brauntöne weichen etwas zu stark vom Optimum ab.

CalMAN Graustufen
CalMAN Graustufen
CalMAN Farbgenauigkeit
CalMAN Farbgenauigkeit
CalMAN Farbraum sRGB
CalMAN Farbraum sRGB
CalMAN Farbraum AdobeRGB
CalMAN Farbraum AdobeRGB
CalMAN Farbraum DCI P3
CalMAN Farbraum DCI P3
CalMAN Sättigung
CalMAN Sättigung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiß
32.2 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 13.7 ms steigend
↘ 17.5 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.1 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 86 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (21.4 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
42.7 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 23.7 ms steigend
↘ 19 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.2 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 66 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (33.5 ms).

Im Freien erschweren Spiegelungen auf dem Display das Arbeiten, die Leuchtkraft des Displays reicht hier selbst an bewölkten Tagen kaum aus.

Die Blickwinkel sind ohne Beanstandung, lediglich ein leichter Helligkeitsabfall bei der Betrachtung aus sehr flachen Winkeln ist zu beobachten.

Blickwinkel
Blickwinkel
Außeneinsatz
Außeneinsatz

Leistung – Viel Power für ein günstiges Tablet

Das Lenovo Tab M9 kommt mit einem SoC von MediaTek, nämlich dem Helio G80. Es handelt sich dabei zwar schon um ein 4 Jahre altes SoC, das aber im Vergleich zu anderen günstigen Tablets etwas mehr Leistung mitbringt. In den Benchmark-Vergleichen mit ähnlich teuren Tablets setzt sich das Testgerät so immer wieder an die erste Stelle.

Im Alltag kann man mit einigermaßen flüssigem Systembetrieb rechnen, sollte das kleine Tablet aber auch nicht überfordern: Es handelt es sich eben doch um ein SoC der günstigen Mittelklasse und keinen High-End-Prozessor.

Geekbench 5.5
Single-Core
Durchschnitt der Klasse Tablet (140 - 1892, n=74, der letzten 2 Jahre)
682 Points +102%
Durchschnittliche Mediatek Helio G80 (300 - 387, n=12)
357 Points +6%
Lenovo Tab M9
338 Points
Nokia T10
310 Points -8%
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
172 Points -49%
Lenovo Tab M8 (3rd Gen)
160 Points -53%
Amazon Fire HD 8 2022
Points -100%
Multi-Core
Durchschnitt der Klasse Tablet (312 - 8624, n=74, der letzten 2 Jahre)
2435 Points +96%
Durchschnittliche Mediatek Helio G80 (790 - 1370, n=12)
1275 Points +3%
Nokia T10
1256 Points +1%
Lenovo Tab M9
1241 Points
Lenovo Tab M8 (3rd Gen)
952 Points -23%
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
920 Points -26%
Antutu v9 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Tablet (92766 - 1416727, n=55, der letzten 2 Jahre)
462027 Points +122%
Durchschnittliche Mediatek Helio G80 (204040 - 232228, n=5)
212027 Points +2%
Lenovo Tab M9
207904 Points
Amazon Fire HD 8 2022
135453 Points -35%
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
117837 Points -43%
PCMark for Android - Work 3.0
Durchschnitt der Klasse Tablet (3195 - 17267, n=70, der letzten 2 Jahre)
8917 Points +33%
Nokia T10
6916 Points +3%
Lenovo Tab M9
6709 Points
Durchschnittliche Mediatek Helio G80 (5589 - 8120, n=10)
6354 Points -5%
Lenovo Tab M8 (3rd Gen)
5221 Points -22%
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
5120 Points -24%
Amazon Fire HD 8 2022
5028 Points -25%
CrossMark - Overall
Durchschnitt der Klasse Tablet (172 - 1944, n=60, der letzten 2 Jahre)
734 Points +111%
Lenovo Tab M9
348 Points
Durchschnittliche Mediatek Helio G80 (325 - 348, n=3)
340 Points -2%
Amazon Fire HD 8 2022
Points -100%
BaseMark OS II
Overall
Durchschnitt der Klasse Tablet (444 - 8886, n=56, der letzten 2 Jahre)
3675 Points +77%
Durchschnittliche Mediatek Helio G80 (2072 - 2400, n=8)
2243 Points +8%
Lenovo Tab M9
2072 Points
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
1310 Points -37%
Amazon Fire HD 8 2022
444 Points -79%
System
Durchschnitt der Klasse Tablet (1103 - 14097, n=56, der letzten 2 Jahre)
6630 Points +64%
Durchschnittliche Mediatek Helio G80 (4045 - 5452, n=8)
4853 Points +20%
Lenovo Tab M9
4045 Points
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
3082 Points -24%
Amazon Fire HD 8 2022
2793 Points -31%
Memory
Durchschnitt der Klasse Tablet (916 - 10049, n=56, der letzten 2 Jahre)
4349 Points +86%
Durchschnittliche Mediatek Helio G80 (2343 - 3101, n=8)
2643 Points +13%
Lenovo Tab M9
2343 Points
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
1270 Points -46%
Amazon Fire HD 8 2022
1236 Points -47%
Graphics
Durchschnitt der Klasse Tablet (580 - 31738, n=56, der letzten 2 Jahre)
6722 Points +270%
Lenovo Tab M9
1818 Points
Durchschnittliche Mediatek Helio G80 (1735 - 1818, n=8)
1790 Points -2%
Amazon Fire HD 8 2022
1182 Points -35%
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
928 Points -49%
Web
Durchschnitt der Klasse Tablet (10 - 1907, n=56, der letzten 2 Jahre)
1215 Points +14%
Durchschnittliche Mediatek Helio G80 (1002 - 1243, n=8)
1122 Points +5%
Lenovo Tab M9
1069 Points
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
811 Points -24%
Amazon Fire HD 8 2022
10 Points -99%
UL Procyon AI Inference for Android - Overall Score NNAPI
Durchschnitt der Klasse Tablet (1662 - 44323, n=54, der letzten 2 Jahre)
8728 Points +119%
Lenovo Tab M9
3992 Points
Durchschnittliche Mediatek Helio G80 (3400 - 3992, n=3)
3674 Points -8%
Amazon Fire HD 8 2022
3028 Points -24%
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
2431 Points -39%
AImark - Score v3.x
Durchschnitt der Klasse Tablet (84 - 156427, n=43, der letzten 2 Jahre)
4889 Points +1472%
Durchschnittliche Mediatek Helio G80 (311 - 780, n=2)
546 Points +76%
Lenovo Tab M9
311 Points

Legende

 
Lenovo Tab M9 Mediatek Helio G80, ARM Mali-G52 MP2, 32 GB eMMC Flash
 
Lenovo Tab M8 (3rd Gen) Mediatek Helio P22T MT8768T, PowerVR GE8320, 32 GB eMMC Flash
 
Nokia T10 UNISOC T606, ARM Mali-G57 MP1, 32 GB eMMC Flash
 
Samsung Galaxy Tab A7 Lite Mediatek Helio P22T MT8768T, PowerVR GE8320, 32 GB eMMC Flash
 
Amazon Fire HD 8 2022 MediaTek MT8169A, ARM Mali-G52 MP2, 32 GB eMMC Flash

Die ARM Mali G52 mit zwei Pipelines kommt als Grafiklösung zum Einsatz. Auch in den Grafikbenchmark zeigt sich das Lenovo Tab M9 den Vergleichsgeräten damit meist überlegen.

Wieder sollte man keine High-End-Leistung erwarten, kann aber davon ausgehen, dass auch etwas grafikintensivere Anwendungen zumindest auf dem Tablet laufen.

3DMark / Wild Life Extreme Unlimited
Lenovo Tab M9
Mali-G52 MP2, Helio G80, 32 GB eMMC Flash
180 Points
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
110 Points -39%
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash
Points -100%
3DMark / Wild Life Extreme
Lenovo Tab M9
Mali-G52 MP2, Helio G80, 32 GB eMMC Flash
177 Points
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
114 Points -36%
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash
Points -100%
3DMark / Wild Life Unlimited Score
Lenovo Tab M9
Mali-G52 MP2, Helio G80, 32 GB eMMC Flash
705 Points
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
411 Points -42%
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash
Points -100%
3DMark / Wild Life Score
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash
1215 Points +76%
Lenovo Tab M9
Mali-G52 MP2, Helio G80, 32 GB eMMC Flash
692 Points
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
412 Points -40%
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash
Points -100%
3DMark / Sling Shot Extreme (Vulkan) Unlimited
Lenovo Tab M9
Mali-G52 MP2, Helio G80, 32 GB eMMC Flash
1327 Points
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash
1219 Points -8%
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
972 Points -27%
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash
908 Points -32%
Lenovo Tab M8 (3rd Gen)
PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash
660 Points -50%
3DMark / Sling Shot Extreme (Vulkan) Unlimited Graphics
Lenovo Tab M9
Mali-G52 MP2, Helio G80, 32 GB eMMC Flash
1195 Points
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
832 Points -30%
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash
778 Points -35%
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash
638 Points -47%
Lenovo Tab M8 (3rd Gen)
PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash
552 Points -54%
3DMark / Sling Shot Extreme (Vulkan) Unlimited Physics
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
2356 Points +9%
Lenovo Tab M9
Mali-G52 MP2, Helio G80, 32 GB eMMC Flash
2169 Points
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash
2126 Points -2%
Lenovo Tab M8 (3rd Gen)
PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash
2103 Points -3%
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash
533 Points -75%
3DMark / Sling Shot Extreme (ES 3.1)
Lenovo Tab M9
Mali-G52 MP2, Helio G80, 32 GB eMMC Flash
1355 Points
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
957 Points -29%
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash
836 Points -38%
Lenovo Tab M8 (3rd Gen)
PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash
465 Points -66%
3DMark / Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics
Lenovo Tab M9
Mali-G52 MP2, Helio G80, 32 GB eMMC Flash
1204 Points
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
812 Points -33%
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash
754 Points -37%
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash
435 Points -64%
Lenovo Tab M8 (3rd Gen)
PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash
393 Points -67%
3DMark / Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
2560 Points +6%
Lenovo Tab M9
Mali-G52 MP2, Helio G80, 32 GB eMMC Flash
2416 Points
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash
1732 Points -28%
Lenovo Tab M8 (3rd Gen)
PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash
1289 Points -47%
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash
369 Points -85%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7 / T-Rex Onscreen
Lenovo Tab M9
Mali-G52 MP2, Helio G80, 32 GB eMMC Flash
52 fps
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash
41 fps -21%
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash
29 fps -44%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7 / T-Rex Offscreen
Lenovo Tab M9
Mali-G52 MP2, Helio G80, 32 GB eMMC Flash
41 fps
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash
29 fps -29%
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash
21 fps -49%
GFXBench 3.0 / Manhattan Onscreen OGL
Lenovo Tab M9
Mali-G52 MP2, Helio G80, 32 GB eMMC Flash
42 fps
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash
29 fps -31%
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash
20 fps -52%
GFXBench 3.0 / 1080p Manhattan Offscreen
Lenovo Tab M9
Mali-G52 MP2, Helio G80, 32 GB eMMC Flash
23 fps
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash
16 fps -30%
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash
11 fps -52%
GFXBench 3.1 / Manhattan ES 3.1 Onscreen
Lenovo Tab M9
Mali-G52 MP2, Helio G80, 32 GB eMMC Flash
29 fps
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash
21 fps -28%
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash
14 fps -52%
GFXBench 3.1 / Manhattan ES 3.1 Offscreen
Lenovo Tab M9
Mali-G52 MP2, Helio G80, 32 GB eMMC Flash
14 fps
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash
9.8 fps -30%
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash
7.9 fps -44%
GFXBench / Car Chase Onscreen
Lenovo Tab M9
Mali-G52 MP2, Helio G80, 32 GB eMMC Flash
15 fps
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash
11 fps -27%
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash
5.7 fps -62%
GFXBench / Car Chase Offscreen
Lenovo Tab M9
Mali-G52 MP2, Helio G80, 32 GB eMMC Flash
8.6 fps
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash
3.8 fps -56%
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash
3.4 fps -60%
GFXBench / Aztec Ruins High Tier Onscreen
Lenovo Tab M9
Mali-G52 MP2, Helio G80, 32 GB eMMC Flash
8.1 fps
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
7.1 fps -12%
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash
6.6 fps -19%
Lenovo Tab M8 (3rd Gen)
PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash
5.2 fps -36%
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash
5 fps -38%
GFXBench / Aztec Ruins High Tier Offscreen
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash
4.1 fps +32%
Lenovo Tab M9
Mali-G52 MP2, Helio G80, 32 GB eMMC Flash
3.1 fps
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
2 fps -35%
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash
1.5 fps -52%
Lenovo Tab M8 (3rd Gen)
PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash
1.5 fps -52%
GFXBench / Aztec Ruins Normal Tier Onscreen
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash
12 fps 0%
Lenovo Tab M9
Mali-G52 MP2, Helio G80, 32 GB eMMC Flash
12 fps
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
11 fps -8%
Lenovo Tab M8 (3rd Gen)
PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash
8.1 fps -32%
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash
7.9 fps -34%
GFXBench / Aztec Ruins Normal Tier Offscreen
Lenovo Tab M9
Mali-G52 MP2, Helio G80, 32 GB eMMC Flash
8.2 fps
Amazon Fire HD 8 2022
Mali-G52 MP2, MT8169A, 32 GB eMMC Flash
7.7 fps -6%
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
5.5 fps -33%
Lenovo Tab M8 (3rd Gen)
PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash
4.2 fps -49%
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
PowerVR GE8320, Helio P22T MT8768T, 32 GB eMMC Flash
4 fps -51%

Im Vergleich zu anderen günstigen Tablets schlägt sich das Lenovo Tab M9 beim Surfen im Web sehr gut und ist in den Benchmarks deutlich schneller. Im Alltag muss man aber dennoch bei großen Websites immer mal wieder warten, bis die Seite ganz erscheint und beim Scrollen zeigen sich Bilder erst nach gewisser Ladezeit.

Jetstream 2 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Tablet (19.9 - 334, n=67, der letzten 2 Jahre)
98.8 Points +155%
Lenovo Tab M9 (Chrome 110)
38.697 Points
Durchschnittliche Mediatek Helio G80 (29 - 40, n=8)
34 Points -12%
Amazon Fire HD 8 2022 (Silk Browser 106)
23.534 Points -39%
Samsung Galaxy Tab A7 Lite (Chrome 92.0.4515.115)
18.53 Points -52%
WebXPRT 4 - Overall
Durchschnitt der Klasse Tablet (21 - 315, n=65, der letzten 2 Jahre)
94.8 Points +111%
Lenovo Tab M9 (Chrome 110)
45 Points
Durchschnittliche Mediatek Helio G80 (44 - 45, n=2)
44.5 Points -1%
Amazon Fire HD 8 2022 (Silk Browser 106)
25 Points -44%
Speedometer 2.0 - Result
Durchschnitt der Klasse Tablet (48 - 572, n=61, der letzten 2 Jahre)
106.6 runs/min +255%
Lenovo Tab M9 (Chome 110)
30 runs/min
Durchschnittliche Mediatek Helio G80 (21.8 - 32, n=8)
28.3 runs/min -6%
Amazon Fire HD 8 2022 (Silk Browser 106)
15.76 runs/min -47%
Samsung Galaxy Tab A7 Lite (Chrome 92.0.4515.115)
13.9 runs/min -54%
Octane V2 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Tablet (2672 - 105178, n=82, der letzten 2 Jahre)
26541 Points +118%
Lenovo Tab M9 (Chrome 110)
12163 Points
Durchschnittliche Mediatek Helio G80 (10432 - 12744, n=9)
11574 Points -5%
Nokia T10 (Chrome 109)
9871 Points -19%
Amazon Fire HD 8 2022 (Silk Browser 106)
5843 Points -52%
Samsung Galaxy Tab A7 Lite (Chrome 92.0.4515.115)
5156 Points -58%
Lenovo Tab M8 (3rd Gen) (Chrome 109)
5004 Points -59%
Mozilla Kraken 1.1 - Total
Samsung Galaxy Tab A7 Lite (Chrome 92.0.4515.115)
12972 ms * -274%
Amazon Fire HD 8 2022 (Silk Browser 106)
9435.4 ms * -172%
Durchschnittliche Mediatek Helio G80 (3227 - 4076, n=8)
3513 ms * -1%
Lenovo Tab M9 (Chrome 110)
3467.2 ms *
Durchschnitt der Klasse Tablet (319 - 34733, n=68, der letzten 2 Jahre)
3120 ms * +10%

* ... kleinere Werte sind besser

Mit lahmem eMMC-Speicher muss auch unser Testgerät auskommen, allerdings macht der Speichercontroller in unserem Test einen guten Eindruck, sodass das Tab M9 immerhin gute Lese- und Schreibraten aus dem Flashspeicher herausholt.

Auf blitzschnelle Übertragungen und sehr kurze Ladezeiten sollte man dennoch nicht hoffen.

Lenovo Tab M9Lenovo Tab M8 (3rd Gen)Nokia T10Samsung Galaxy Tab A7 LiteAmazon Fire HD 8 2022Durchschnittliche 32 GB eMMC FlashDurchschnitt der Klasse Tablet
AndroBench 3-5
-51%
-11%
-37%
-44%
-47%
146%
Sequential Read 256KB
274.3
262.1
-4%
273.5
0%
271.1
-1%
270.37
-1%
Sequential Write 256KB
184.4
66.7
-64%
191.5
4%
87.2
-53%
113.44
-38%
100.5 ?(14.8 - 196, n=247)
-45%
Random Read 4KB
95.2
50.8
-47%
71.4
-25%
60.8
-36%
39.46
-59%
Random Write 4KB
91
9.9
-89%
71.5
-21%
39.51
-57%
19.81
-78%
22.4 ?(0.75 - 91, n=247)
-75%

Spiele – Grafikfehler bei manchen Spielen

Gaming mit mehr als 30 fps wird mit dem Lenovo Tab M9 schwierig, zumindest laut unseren Benchmarks, die wir mit GameBench durchgeführt haben. Hier schaffen weder PUBG Mobile, noch Diablo: Immortal mehr als 30 fps, egal in welchen Einstellungen. Bei Diablo kommen noch heftige Grafikfehler hinzu, die ein Spielen unmöglich machen. Auch ein Neustart von Game und Tablet konnte diese Fehler nicht beseitigen.

Hohe Grafik-Einstellungen sind oft nur mit sehr geringen Frameraten möglich oder lassen sich erst gar nicht auswählen.

Die Steuerung über den Touchscreen klappt präzise, dennoch hat das Tab M9 mit einigen Problemen zu kämpfen und ist für Gamer abseits von einfachen Spielen wie Angry Birds oder Candy Crush kaum geeignet.

PUBG Mobile
PUBG Mobile
Diablo Immortal
Diablo Immortal
051015202530Tooltip
Lenovo Tab M9; PUBG Mobile; Balanced; 2.4.0: Ø29.5 (24-31)
Lenovo Tab M9; PUBG Mobile; HD; 2.4.0: Ø19.6 (6-22)
Lenovo Tab M9; Diablo Immortal; Medium Mobile Low; 1.7.3: Ø30 (29-31)
Lenovo Tab M9; Diablo Immortal; Ultra Mobile Very High; 1.7.3: Ø29.9 (26-31)

Emissionen – Wenig Erwärmung beim Tab M9

Temperatur

Die Erwärmung des Tablets bleibt selbst unter längerer Last sehr im Rahmen: Maximal 34,9 °C messen wir am Gehäuse und das auch nur lokal stark begrenzt. Selbst bei heißen Umgebungstemperaturen sollte das Gerät also meist angenehm zu bedienen sein.

Auch einen Leistungsabfall nach längerem Gebrauch können wir nicht feststellen: Die Stresstests des 3D-Marks liefern selbst nach 20 Durchläufen der Benchmarks noch ähnliche Ergebnisse.

3DMark Wild Life Stress Test

00.20.40.60.91.11.31.51.71.92.12.42.62.833.23.43.63.94.1Tooltip
Lenovo Tab M9 Mali-G52 MP2, Helio G80, 32 GB eMMC Flash; Wild Life Stress Test Stability; 0.0.0.0: Ø4.26 (4.2-4.28)
Nokia T10 Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash; Wild Life Stress Test Stability; 0.0.0.0: Ø2.49 (2.46-2.54)
Lenovo Tab M9 Mali-G52 MP2, Helio G80, 32 GB eMMC Flash; Wild Life Extreme Stress Test; 1.1.0.2: Ø1.07 (1.063-1.076)
Max. Last
 31.6 °C27.5 °C27.1 °C 
 34.9 °C28.7 °C27.5 °C 
 34.5 °C28.1 °C27.1 °C 
Maximal: 34.9 °C
Durchschnitt: 29.7 °C
27.2 °C29 °C33.1 °C
27.2 °C29.6 °C34.8 °C
27 °C29.5 °C34.6 °C
Maximal: 34.8 °C
Durchschnitt: 30.2 °C
Netzteil (max.)  34.9 °C | Raumtemperatur 19 °C | Fluke t3000FC (calibrated), Voltcraft IR-260
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 29.7 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Tablet auf 30 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 34.9 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 33.8 °C (von 20.7 bis 53.2 °C für die Klasse Tablet).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 34.8 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 33.2 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 21.1 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30 °C.
Heatmap Front
Heatmap Front
Heatmap Rückseite
Heatmap Rückseite

Lautsprecher

Das Lenovo Tab M9 bringt Stereolautsprecher mit, die für ein so günstiges Tablet recht gut klingen. Echte Bässe darf man zwar nicht erwarten, aber einen gut ausbalancierten Klang, der selbst bei klassischer Musik noch einzelne Instrumente erkennbar macht.

Ein 3,5mm-Audioport ist verbaut, ansonsten kann man auch Bluetooth 5.1 für den Anschluss von externen Audiogeräten nutzen. An Bluetooth-Codecs sind SBC, AAC, LDAC, aptX und aptX HD vorhanden.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2039.244.12534.442.43130.832.74033.431.3503438.66329.830.28028.919.510019.22312521.332.216018.240.920013.845.22501452.331513.354.3400115550010.95963010.363.580015.865.8100016.166.3125017.368160011.469.9200011.268.4250011.571.431501269.9400012.966.7500013.566630014.166.780001568.81000015.864.21250016.554.11600017.346.1SPL26.179.8N0.745.6median 14median 64.2Delta2.5937.536.43532.932.129.232.529.836.632.230.332.23121.225.726.625.631.123.936.719.741.117.4471952.616.858.417.862.917.862.222.664.522.665.72266.421.567.821.966.820.662.71763.916.265.615.468.31564.815.36515.870.316.574.717.466.331.778.51.542.4median 17.8median 64.52.97.4hearing rangehide median Pink NoiseLenovo Tab M9Amazon Fire HD 8 2022
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Lenovo Tab M9 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (79.8 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 22.9% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11.5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.1% abweichend
(+) | lineare Mitten (4.2% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.4% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.4% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (20.4% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 52% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 7% vergleichbar, 41% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 7%, durchschnittlich ist 22%, das schlechteste Gerät hat 129%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 48% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 43% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 4%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 134%

Amazon Fire HD 8 2022 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (78.5 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 25.4% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.3% abweichend
(+) | lineare Mitten (4.7% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.7% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (19.9% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 49% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 8% vergleichbar, 43% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 7%, durchschnittlich ist 22%, das schlechteste Gerät hat 129%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 46% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 47% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 4%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 134%

Energieverwaltung – Gute Ausdauer

Energieaufnahme

Das Tab M9 zeigt sich bei geringer Belastung etwas gierig, was den Energieverbrauch angeht. Auch unter maximaler Last ist der Verbrauch recht hoch, dazwischen findet sich das Tablet eher auf dem Niveau anderer Geräte wieder.

Laden kann man das Tab M9 mit maximal 10 Watt, was bei dem recht starken Akku bedeutet, dass man auch mal 3 Stunden wartet, bis das Gerät wieder 100 % anzeigt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.1 / 0.3 Watt
Idledarkmidlight 1.6 / 1.7 / 1.8 Watt
Last midlight 2.8 / 8.1 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Derzeit nutzen wir das Metrahit Energy, ein professionelles TRMS Leistungs-Multimeter und PQ Analysator, für unsere Messungen. Mehr Details zu dem Messgerät finden Sie hier. Alle unsere Testmethoden beschreiben wir in diesem Artikel.
Lenovo Tab M9
5100 mAh
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
5100 mAh
Amazon Fire HD 8 2022
4850 mAh
Stromverbrauch
-20%
21%
Idle min *
1.6
0.78
51%
1.2
25%
Idle avg *
1.7
2.88
-69%
1.4
18%
Idle max *
1.8
2.91
-62%
1.7
6%
Last avg *
2.8
4
-43%
2.5
11%
Last max *
8.1
6.04
25%
4.3
47%

* ... kleinere Werte sind besser

Leistungsaufnahme: Geekbench (150 cd/m²)

012345678Tooltip
Lenovo Tab M9: Ø4.45 (2.03-8.13)

Leistungsaufnahme: GFXBench (150 cd/m²)

00.20.50.70.91.11.41.61.822.32.52.733.23.43.63.94.14.3Tooltip
Lenovo Tab M9; 1920x1080 Aztec Ruins Normal Offscreen: Ø3.8 (2.78-4.54)
Lenovo Tab M9; Idle 150cd/m2: Ø1.691 (1.63-1.752)

Akkulaufzeit

Durch den hohen Verbrauch im Idle-Betrieb sind die Laufzeiten in diesem Nutzungsszenario trotz des 5.100-mAh-Akkus begrenzt, hier kann sich beispielsweise das Tab A7 Lite von Samsung deutlich absetzen.

Alltagstaugliche Werte erreicht unser Testgerät aber in allen Szenarien, mit 15:55 Stunden im WLAN-Test sollte man auch 2 Arbeitstage mit normaler Nutzung überstehen.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
35h 32min
WiFi Websurfing
15h 55min
Big Buck Bunny H.264 1080p
16h 27min
Last (volle Helligkeit)
3h 26min
Lenovo Tab M9
5100 mAh
Lenovo Tab M8 (3rd Gen)
5000 mAh
Nokia T10
5250 mAh
Samsung Galaxy Tab A7 Lite
5100 mAh
Amazon Fire HD 8 2022
4850 mAh
Akkulaufzeit
1%
3%
0%
-2%
Idle
2132
2463
16%
H.264
987
800
-19%
WLAN
955
962
1%
984
3%
803
-16%
935
-2%
Last
206
245
19%

Pro

+ relativ leicht
+ gute Laufzeiten
+ schickes Metallgehäuse
+ Cover mit Standfunktion im Lieferumfang
+ kaum Bloatware
+ GPS Modul auch beim WiFi-Modell
+ exakt arbeitende Gesichtserkennung
+ kein PWM

Contra

- knapper Speicher
- veraltete Sicherheitspatches
- hoher Idle-Verbrauch
- Grafikfehler in Spielen
- mäßige Bildqualität der Kameras

Fazit – Gutes Tablet für wenig Geld

Im Test: Lenovo Tab M9. Testgerät zur Verfügung gestellt von:
Im Test: Lenovo Tab M9. Testgerät zur Verfügung gestellt von:
cyberport.de

Das Lenovo Tab M9 ist ein günstiges Tablet, das mit einem schicken und sauber verarbeitetem Metallgehäuse ausgeliefert wird. Es ist etwas größer als durchschnittliche 8-Zoll-Tablets, aber nicht allzu schwer. Damit ist es auf den ersten Blick ein guter Ersatz, wenn man etwas mehr Bildschirmfläche möchte.

Dazu verspricht Lenovo noch zwei Jahre Sicherheitsupdates und eine weitere Betriebssystemversion. Da der Hersteller allerdings nicht sagt, wie oft Patches ausgeliefert werden und die letzten Sicherheitspatches zum Testzeitpunkt schon recht lange her sind, ist fraglich, wie es um die Sicherheit des Betriebssystems auch während des Updatezeitraums bestellt ist.

Das Tablet besitzt ein flottes SoC, welches sogar Mobilfunkverbindungen ermöglichen würde, allerdings ist die LTE-Variante in Mitteleuropa aktuell nicht verfügbar. Dafür hat Lenovo das Ortungsmodul aktiviert, welches man durchaus für die Ortsbestimmung nutzen kann, wenn man keine sehr hohen Ansprüche an die Genauigkeit stellt.

Der Bildschirm wird einigermaßen hell, reicht aber für den Außeneinsatz an sonnigen Tagen kaum aus. Gute Laufzeiten, brauchbare Lautsprecher und sehr geringe Erwärmung runden den positiven Gesamteindruck ab.

Das Lenovo Tab M9 bietet etwas mehr Bildschirm im kompakten Format, ein flottes SoC und sogar bei der WiFi-Variante ein einigermaßen exaktes Ortungsmodul.

Das Lenovo Tab M8 der dritten Generation bekommt man kaum günstiger, dafür ist es auch in der LTE-Variante verfügbar. GPS bietet auch das Samsung Galaxy Tab A7 Lite, mit welchem man noch ein paar Euro sparen kann.

Preis und Verfügbarkeit

Das Lenovo Tab M9 ist zum Testzeitpunkt direkt beim Hersteller verfügbar, dort kostet es 159 Euro in der WiFi-Variante. 10 Euro mehr bezahlt man bei unserem Leihsteller cyberport.de, während das Tablet auf amazon.de bereits für 149 Euro verfügbar ist.

Die LTE-Variante ist derzeit in Mitteleuropa nicht verfügbar.

Lenovo Tab M9 - 02.03.2023 v7 (old)
Florian Schmitt

Gehäuse
82 / 98 → 83%
Tastatur
65 / 80 → 82%
Pointing Device
92%
Konnektivität
41 / 70 → 58%
Gewicht
86 / 40-88 → 95%
Akkulaufzeit
91%
Display
82%
Leistung Spiele
13 / 78 → 17%
Leistung Anwendungen
50 / 92 → 54%
Temperatur
95%
Lautstärke
100%
Audio
66 / 91 → 73%
Kamera
51 / 85 → 60%
Durchschnitt
70%
82%
Tablet - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden Sie hier.

Transparenz

Das vorliegende Testmuster wurde dem Autor vom Hersteller oder einem Shop zu Testzwecken leihweise zur Verfügung gestellt. Eine Einflussnahme des Leihstellers auf den Testbericht gab es nicht, der Hersteller hat keine Version des Reviews vor der Veröffentlichung erhalten. Es bestand keine Verpflichtung zur Veröffentlichung.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel, um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Lenovo Tab M9 – Tablet in Zwischengröße mit GPS-Ortung
Autor: Florian Schmitt,  2.03.2023 (Update: 28.05.2024)