Notebookcheck

Test Poptel P9000 Max Smartphone

Marcus Herbrich, 👁 Daniel Schmidt, Tanja Hinum-Balaz, 21.08.2018

Hart im Nehmen. Staubdicht. Wasserdicht. Stoßfest. Das Poptel P9000 Max soll durch seine Robustheit insbesondere eine Käuferschicht ansprechen, die ihre Smartphones im Outdoor-Bereich nutzen möchte - zumal der Akku mit einer Kapazität von 9.000 mAh für eine längere Zeit ohne Stromquelle ausgelegt ist. Doch lohnt sich ein Import des Mittelklasse-Smartphones? Unser Testbericht wird es zeigen.

Poptel P9000 Max

Auf der Baustelle, zum Campen oder auch beim Wandern in den Bergen werden Smartphones mit Nehmerqualitäten benötigt. Das P9000 Max des chinesischen Herstellers Poptel fällt genau in diese Kategorie. Das Smartphone im mittleren Preissegment ist dank der IP68-Zertifizierung gegen das Einbringen von Wasser und Staub geschützt. Zudem soll das Poptel-Handy aufgrund der gummierten Gehäusebeschichtung Fallhöhen aus bis zu 1,5 Metern tadellos überstehen.

Ausgestattet ist das P9000 Max mit einem 5,5-Zoll-FHD-Bildschirm, dessen Auflösung 1.920 x 1.080 Pixel beträgt, 4 GB RAM und 64 GB internem Speicher sowie einem MediaTek MT6755 Octa-Core-Prozessor. Der 9.000 mAh große Akku bietet zudem die Möglichkeit, externe Geräte zu laden, um damit als Powerbank zu fungieren. 

Der aktuelle Straßenpreis des Poptel-Smartphones liegt bei etwa 200 Euro. Mögliche Konkurrenten des Dual-Sim-Smartphones sind das Ulefone Armor X, Blackview BV9000 Pro oder auch Cubot King Kong. Ebenfalls für die Nutzung im Gelände oder der Baustelle geeignet, aber preislich in einer anderen Liga spielen das CAT S31 sowie das Samsung Galaxy XCover 4. Weitere Vergleichsgeräte für diesen Test sehen wir aufgrund der sehr langen Akkulaufzeiten und robusten Bauweise ohne IP-Zertifizierung im Ulefone Power 5 und Blackview P10000 Pro

Poptel P9000 Max
Hauptspeicher
4096 MB 
Bildschirm
5.5 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 401 PPI, kapazitiver Touchscreen, LCD IPS, Gorilla Glass 3 , spiegelnd: ja
Massenspeicher
64 GB eMMC Flash, 64 GB 
, 53 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: USB-Typ-C, Card Reader: microSD-Karte bis 128 GB, 1 Fingerprint Reader, NFC, Helligkeitssensor, Sensoren: Beschleunigungssensor, Annäherungssensor, Kompass, Gyroskop, OTG, Wi-Fi-Calling, VOLte
Netzwerk
802.11a/b/g/n (a/b/g/n), Bluetooth 4.0, 2G Frequenz: GSM: 850/900/1800/1900 3G Frequenz: WCDMA: B1 / B2 / B4 / B5 / B8 4G Frequenz: TDD: B38 / B39 / B40 / B41 FDD: B1 / B2 / B3 / B4 / B5 / B7 / B8 / B20, Dual SIM, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 15.9 x 168.8 x 85.6
Akku
9000 mAh Lithium-Ion
Betriebssystem
Android 7.0 Nougat
Kamera
Primary Camera: 13 MPix 13+5 MP Dualkamera
Secondary Camera: 5 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Mono, Tastatur: Onscreen-Tastatur, Ladegerät, USB-Kabel, Bedienungsanleitung, Kopfhörer, Poptel UI, 12 Monate Garantie, LTE Cat.4, IP68-Zertifizierung, Lüfterlos, Ruggedized
Gewicht
334 g, Netzteil: 69 g
Preis
200 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Gehäuse - Schweres Poptel-Handy

Farbvarianten des Poptel P9000 Max
Farbvarianten des Poptel P9000 Max

Das Gehäuse des P9000 Max besteht aus Corning-Gorilla-Glas-3 sowie einer Rückseite aus Kunststoff und ist nach IP68 zertifiziert. Die Stabilität erhält das Poptel-Smartphone durch einen massiven Rahmen, der zum stolzen Gewicht von über 300 Gramm beiträgt. Die Bereiche um das Display fallen sehr groß aus, sodass das Display-Oberflächenverhältnis nur bei 57 Prozent liegt. 

Die nicht abnehmbare Kunststoffrückseite ist gummiert und griffig. Die Haptik geht noch in Ordnung, wertig fühlt sich das P9000 Max jedoch nicht an. Die Handlichkeit ist aufgrund der hohen Gehäusestärke von 16 Millimetern und des hohen Gewichtes stark eingeschränkt.

Poptel P9000 Max
Poptel P9000 Max

Größenvergleich

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Ausstattung - Dual-SIM-Smartphone

Der interne eMMC-Speicher fällt mit 64 GB für ein Gerät dieser Preisklasse großzügig aus. Nach Abzug des Betriebssystems bleiben dem Nutzer circa 53 GB zur freien Verfügung. Wer mehr Speicherkapazität benötigt, kann den Speicher zusätzlich mittels microSD-Karten um bis zu 128 GB erweitern und als internen Speicher einbinden.

Zum Aufladen dient eine USB-2.0-Schnittstelle an der Unterseite des Gerätes mit einem Type-C-Anschluss. Über den Anschluss lassen sich externe Peripheriegeräte wie externe Tastaturen oder USB-Sticks via USB-OTG verbinden. Die kabellose Übertragung auf andere Bildschirme (Miracast) funktionierte im Test problemlos. 

Zur weiteren Ausstattung des P9000 Max gehören ein Fingerabdrucksensor, ein UKW-Radio sowie eine Öse im Gehäuse zur Befestigung des Smartphones.

Software - Nah an Stock-Android

Ausgeliefert wird das Poptel-Smartphone mit Googles Betriebssystem Android in der Version 7.0 Nougat und der Sicherheitspatch-Ebene vom Stand Mai 2018. Ob ein Update auf Android 8.0 oder gar 9.0 erfolgt, ist uns nicht bekannt.

Die Systemsoftware ist im Vergleich zu Vanilla-Android nur wenig verändert. Insgesamt wirkt die Benutzeroberfläche des Herstellers sehr stark an Stock-Android angelegt. 

Software Poptel P9000 Max
Software Poptel P9000 Max
Software Poptel P9000 Max
Software Poptel P9000 Max
Software Poptel P9000 Max

Kommunikation und GPS - Genaue Ortung des P9000 Max

Für die drahtlose Kommunikation zwischen mobilen Endgeräten steht Bluetooth in der Version 4.0 zur Verfügung, ein Chip für Near-Field-Communication (NFC) ist ebenfalls vorhanden.

Poptel verbaut im P9000 Max Steckplätze für zwei nanoSIM-Karten oder optional für eine nanoSIM- und eine microSD-Karte. Mit dem mobilen Internet verbindet sich das Smartphone über LTE Cat. 4, was theoretisch eine maximale Geschwindigkeit von 150 MBit/s im Download und 50 MBit/s im Upload ermöglicht. Die Frequenzausstattung ist ordentlich und weist keine Lücken auf, welche in Deutschland zu Einschränkungen führen.

Das WLAN-Modul beherrscht die IEEE-802.11-Standards a/b/g/n und funkt sowohl im 2,4- als auch 5,0-GHz-Frequenzband. In unmittelbarer Nähe zum Router (Telekom Speedport, W921V) ist die Dämpfung mit -50 dBm ausgeprägt.

In unserem WLAN-Test liegen die Übertragungsraten deutlich unterhalb von 100 MBit/s, und damit im Mittelfeld der Vergleichsgeräte. Die Messungen mit dem Referenzrouter Linksys EA8500 sind für ein günstiges Mittelklasse-Smartphone jedoch sowohl beim Empfangen als auch beim Senden durchaus auf einem akzeptablen Niveau.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (5.9 - 939, n=297)
205 MBit/s ∼100% +186%
Blackview BV9000 Pro
Mali-T880 MP2, Helio P25, 128 GB eMMC Flash
111 MBit/s ∼54% +55%
Blackview P10000 Pro
Mali-G71 MP2, Helio P23 MT6763T, 64 GB eMMC Flash
101 MBit/s ∼49% +41%
Ulefone Armor X
PowerVR GE8100, MT6739, 16 GB eMMC Flash
98.3 MBit/s ∼48% +37%
Ulefone Power 5
Mali-G71 MP2, Helio P23 MT6763T, 64 GB eMMC Flash
76.8 MBit/s ∼37% +7%
Poptel P9000 Max
Mali-T860 MP2, Helio P10 MT6755, 64 GB eMMC Flash
71.6 MBit/s ∼35%
Cubot King Kong
Mali-400 MP2, MT6580M, 16 GB eMMC Flash
54.4 MBit/s ∼27% -24%
Samsung Galaxy XCover 4
Mali-T720, 7570 Quad, 16 GB eMMC Flash
49.2 MBit/s ∼24% -31%
CAT S31
Adreno 304, 210 MSM8909, 16 GB eMMC Flash
41.6 MBit/s ∼20% -42%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (9.4 - 703, n=297)
200 MBit/s ∼100% +140%
Blackview P10000 Pro
Mali-G71 MP2, Helio P23 MT6763T, 64 GB eMMC Flash
109 MBit/s ∼55% +31%
Ulefone Armor X
PowerVR GE8100, MT6739, 16 GB eMMC Flash
103 MBit/s ∼52% +24%
Blackview BV9000 Pro
Mali-T880 MP2, Helio P25, 128 GB eMMC Flash
99.8 MBit/s ∼50% +20%
Ulefone Power 5
Mali-G71 MP2, Helio P23 MT6763T, 64 GB eMMC Flash
92.1 MBit/s ∼46% +11%
Poptel P9000 Max
Mali-T860 MP2, Helio P10 MT6755, 64 GB eMMC Flash
83.2 MBit/s ∼42%
Cubot King Kong
Mali-400 MP2, MT6580M, 16 GB eMMC Flash
57.7 MBit/s ∼29% -31%
CAT S31
Adreno 304, 210 MSM8909, 16 GB eMMC Flash
39.3 MBit/s ∼20% -53%
Samsung Galaxy XCover 4
Mali-T720, 7570 Quad, 16 GB eMMC Flash
37.9 MBit/s ∼19% -54%
GPS-Test im Freien
GPS-Test im Freien
GPS-Test im Gebäude
GPS-Test im Gebäude

Die Positionsbestimmung erfolgt mittels der Satellitensysteme GPS und GLONASS. Der Satfix erfolgt im Freien ohne Verzögerung mit einer Genauigkeit von etwa 2 Metern. Selbst in Gebäuden gelingt mit dem Poptel-Handy eine Ortung, jedoch war die Satellitenverbindung schwächer und die Positionierung etwas ungenauer. 

Um die Ortungsgenauigkeit unseres Testgerätes in der Praxis einschätzen zu können, zeichnen wir parallel eine Strecke zu Vergleichszwecken mit dem GPS-Fahrradcomputer Garmin Edge 500 und dem Smartphone auf. Etwa 80 Meter liegen zwischen dem Mittelklassegerät und dem Profi-Navi am Ende der knapp 5 Kilometer langen Teststrecke. Für ein Gerät dieser Preisklasse sind die Abweichungen des GPS-Moduls vergleichsweise gering und die Ortungsgenauigkeit bei unserem Streckenlayout recht gut.

GPS Garmin Edge 500
GPS Garmin Edge 500
GPS Garmin Edge 500
GPS Garmin Edge 500
GPS Garmin Edge 500
GPS Garmin Edge 500
GPS Poptel P9000 Max
GPS Poptel P9000 Max
GPS Poptel P9000 Max
GPS Poptel P9000 Max
GPS Poptel P9000 Max
GPS Poptel P9000 Max

Telefonfunktionen und Sprachqualität - VoLTE und WiFi-Calling dabei

Software Poptel P9000 Max
Software Poptel P9000 Max

Die Telefonie-App entspricht der Android-Standardanwendung. Diese bietet einen schnellen Zugriff auf Kontakte und Favoriten. 

Die Sprachqualität des Poptel-Smartphones ist über das Vodafone-Mobilfunknetz (D-Netz) gut und ermöglicht auf beiden Seiten eine klare Verständigung. Das P9000 Max unterstützt zudem modernde Standards wie VoLTE und Telefonie über das WLAN (WiFi-Calling).

Kameras - Single-Cam im Outdoor-Handy

Aufnahme mit der Frontkamera
Aufnahme mit der Frontkamera

Viele Informationen über die verbauten Kameramodule gibt der chinesische Hersteller nicht preis. Auf der Rückseite ist eine 13-MP-Kamera mit Autofokus verbaut. Bei Tageslicht schlägt sich die rückseitige Optik durchaus zufriedenstellend und punktet mit einer ausreichenden Schärfe und Detailzeichnung. Die Aufnahmen werden aber oft überbelichtet und besitzen einen leichten Gelbstich. 

Bei Dunkelheit setzt starkes Bildrauschen ein, sodass die Aufnahmen eine sichtbare Körnung aufweisen. Zudem sind die Fotos sehr dunkel und die Farben dumpf. Details in den Fotomotiven gehen mit der 13-MP-Cam dann verloren.

Videos können mit maximal 1080p bei einer Bildrate von 30 fps auf. Verwendet man die 5-MP-Frontkamera, reduziert sich die Videoauflösung auf nur 480p bei 30 fps. Die Optik auf der Gerätevorderseite neigt ebenfalls zur Überbelichtung. Die Fotoqualität bei Tageslicht ist in Ordnung, mit sinkender Helligkeit aber nicht sonderlich brauchbar. 

HDR-Modus
HDR-Modus
Standard-Modus
Standard-Modus
Software Poptel P9000 Max
Software Poptel P9000 Max
Software Poptel P9000 Max
Software Poptel P9000 Max
Software Poptel P9000 Max

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
Zum Laden anklicken

Zubehör und Garantie - Standardkost

Im Karton befinden sich neben dem P9000 Max eine Kurzanleitung, ein modulares Netzteil mit einer Nennleistung von 10 Watt (5 V, 2 A), ein USB-Ladekabel, eine Displayfolie und ein Adapter von USB-Typ-C auf USB-Typ-A. Kopfhörer sind im Lieferumfang ebenfalls enthalten.

Poptel gewährt für seine Smartphones einen Garantiezeitraum von 12 Monaten. Was Sie beim Kauf von Geräten aus China wissen sollten, erfahren Sie hier.

Eingabegeräte & Bedienung - Fingerabdrucksensor im P9000 Max ungenau

Die Steuerung erfolgt über drei kapazitive, unbeleuchtete Tasten unterhalb des Displays. Die Eingaben auf dem 5,5 Zoll großen Display werden bis in die Ecken des Touchscreens akkurat umgesetzt. Als Texteingabe ist die Standard-Google-Tastatur Gboard vorinstalliert. 

Der auf der Rückseite integrierte Fingerabdrucksensor entsperrt das Poptel-Smartphone langsam und man benötigt relativ oft viele Versuche, bis der Finger erkannt wird. Die Zeit, bis sich das Display aus dem Stand-By-Modus einschaltet, dauert ebenfalls lang.

Software Poptel P9000 Max
Software Poptel P9000 Max
Software Poptel P9000 Max

Display - dunkles IPS-Panel

Anordnung der Sub-Pixel
Anordnung der Sub-Pixel

Das 5,5 Zoll große LC-Display löst mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten im klassischen 16:9-Format auf und kommt somit auf eine Pixeldichte von gut 400 PPI.

Die maximale Helligkeit bei einem reinweißen Bildschirmhintergrund liegt durchschnittlich bei etwa 400 cd/m², was für ein Outdoor-Handy etwas wenig ist. Zusätzlich überprüfen wir im Test die Leuchtkraft des Panels bei einem gleichmäßig verteilten Anteil von dunklen zu hellen Flächen (APL50). Hierbei haben wir eine maximale Helligkeit von 411 cd/m² ermittelt. Mit aktiviertem, adaptivem Umgebungslichtsensor zur Steuerung der Displayhelligkeit messen wir eine ähnliche Luminanz.

396
cd/m²
414
cd/m²
391
cd/m²
399
cd/m²
406
cd/m²
383
cd/m²
403
cd/m²
412
cd/m²
371
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 414 cd/m² Durchschnitt: 397.2 cd/m² Minimum: 13.78 cd/m²
Ausleuchtung: 90 %
Helligkeit Akku: 406 cd/m²
Kontrast: 1068:1 (Schwarzwert: 0.38 cd/m²)
ΔE Color 6.7 | 0.4-29.43 Ø6.3
ΔE Greyscale 8.5 | 0.64-98 Ø6.5
94.7% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.21
Poptel P9000 Max
LCD IPS, 1920x1080, 5.5
CAT S31
IPS, 1280x720, 4.7
Samsung Galaxy XCover 4
IPS, 1280x720, 5
Ulefone Armor X
IPS, 1440x720, 5.5
Blackview BV9000 Pro
IPS, 1440x720, 5.7
Cubot King Kong
IPS, 1280x720, 5
Ulefone Power 5
IPS, 2160x1080, 6
Blackview P10000 Pro
IPS, 2160x1080, 6
Bildschirm
41%
-7%
27%
14%
16%
21%
3%
Helligkeit Bildmitte
406
784
93%
445
10%
564
39%
621
53%
466
15%
454
12%
513
26%
Brightness
397
750
89%
437
10%
541
36%
598
51%
449
13%
428
8%
507
28%
Brightness Distribution
90
92
2%
88
-2%
91
1%
91
1%
90
0%
72
-20%
89
-1%
Schwarzwert *
0.38
0.45
-18%
0.67
-76%
0.37
3%
0.64
-68%
0.25
34%
0.24
37%
0.37
3%
Kontrast
1068
1742
63%
664
-38%
1524
43%
970
-9%
1864
75%
1892
77%
1386
30%
DeltaE Colorchecker *
6.7
4.28
36%
6.5
3%
5.1
24%
5.5
18%
7.03
-5%
6
10%
8.5
-27%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
13.8
8.75
37%
10.6
23%
9.6
30%
10
28%
16.25
-18%
12.4
10%
15.2
-10%
DeltaE Graustufen *
8.5
6.1
28%
7.2
15%
5.4
36%
5.1
40%
7.1
16%
5.9
31%
10.6
-25%
Gamma
2.21 100%
2.49 88%
2.53 87%
2.1 105%
2.52 87%
2.26 97%
2.22 99%
2.29 96%
CCT
8858 73%
7175 91%
8274 79%
7755 84%
7362 88%
7244 90%
7829 83%
10204 64%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 8773 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Das Zusammenspiel aus Displayluminanz und dem Schwarzwert von 0,38 cd/m² ergibt ein gutes Kontrastverhältnis von circa 1:1.100. Unsere APL-50-Messung ergibt einen ähnlich hohen Kontrast (1:1.058), da sich der Schwarzwert bei gleichmäßig verteilten hellen und dunklen Bereichen relativ konstant verhält (0,39 cd/m²). 

Die Displayanalyse mit einem Fotospektrometer und der CalMAN Software zeigt Abweichungen in der Farb- (6,7) und Graustufendarstellung (8,5), was selbst in dieser Preisklasse recht hoch ist. Die Farbtemperatur des Displays fällt mit knapp 9.000 Kelvin zu kühl aus. Daraus resultiert in der Praxis ein sichtbarer Türkisen Farbstich.

CalMan Farbgenauigkeit (Zielfarbraum sRGB)
CalMan Farbgenauigkeit (Zielfarbraum sRGB)
CalMan Farbraum (Zielfarbraum sRGB)
CalMan Farbraum (Zielfarbraum sRGB)
CalMan Graustufen (Zielfarbraum sRGB)
CalMan Graustufen (Zielfarbraum sRGB)
CalMan Farbsättigung (Zielfarbraum sRGB)
CalMan Farbsättigung (Zielfarbraum sRGB)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
20.4 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 10.4 ms steigend
↘ 10 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 21 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.6 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
32 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 15.2 ms steigend
↘ 16.8 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 18 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (41 ms).

Das Ablesen des Displays gelingt an sonnigen Tagen nur bedingt, bei direkter Sonneneinstrahlung können durch Reflexionen Displayinhalte nicht mehr abgelesen werden. 

Poptel P9000 Max
Poptel P9000 Max

Die Blickwinkel sind IPS-typisch auf einem guten Niveau und selbst bei sehr flachen Betrachtungswinkeln werden Displayinhalte relativ farbtreu dargestellt.

Blickwinkel...
Blickwinkel...
... des IPS-Panels
... des IPS-Panels

Leistung - Alter MediaTek-SoC

Der Mediatek Helio P10 MT6755 ist ein ARM-SoC (System-on-a-Chip) der oberen Mittelklasse aus dem Jahr 2015. Der MT6755 wird in 28 Nanometern gefertigt und verfügt über acht CPU-Kerne auf Basis der 64-Bit-fähigen Cortex-A53-Architektur. Als Grafikeinheit kommt eine ARM Mali-T860 MP2 mit zwei Clustern und 700 MHz Takzfrequenz zum Einsatz. 

Die Leistungen in den synthetischen Benchmarks bewegen sich auf dem Niveau der Vergleichsgeräte. Auch die integrierte Grafikeinheit leistet sich in den grafiklastigen Tests keine Schwächen im Vergleich zur aufgeführten Mittelklasse-Konkurrenz. 

Im Alltag ist die Systemleistung flüssig, kurze Systemruckler treten aber immer wiederholt auf. Unter Multitasking kommt es zu starken Verzögerungen und die Ladezeiten werden länger.

AnTuTu v7 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Poptel P9000 Max
54819 Points ∼66%
Ulefone Armor X
46435 Points ∼56% -15%
Cubot King Kong
21088 Points ∼26% -62%
Ulefone Power 5
82639 Points ∼100% +51%
Blackview P10000 Pro
73697 Points ∼89% +34%
Durchschnittliche Mediatek Helio P10 MT6755
54819 Points ∼66% 0%
PCMark for Android
Work 2.0 performance score (nach Ergebnis sortieren)
Poptel P9000 Max
3278 Points ∼65%
CAT S31
2300 Points ∼46% -30%
Samsung Galaxy XCover 4
3446 Points ∼68% +5%
Ulefone Armor X
3184 Points ∼63% -3%
Blackview BV9000 Pro
3865 Points ∼76% +18%
Cubot King Kong
0 Points ∼0% -100%
Ulefone Power 5
4622 Points ∼91% +41%
Blackview P10000 Pro
5054 Points ∼100% +54%
Durchschnittliche Mediatek Helio P10 MT6755 (3278 - 3405, n=3)
3344 Points ∼66% +2%
Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
Poptel P9000 Max
4609 Points ∼67%
CAT S31
3080 Points ∼45% -33%
Samsung Galaxy XCover 4
4508 Points ∼66% -2%
Ulefone Armor X
4298 Points ∼63% -7%
Blackview BV9000 Pro
4465 Points ∼65% -3%
Cubot King Kong
3041 Points ∼44% -34%
Ulefone Power 5
6082 Points ∼89% +32%
Blackview P10000 Pro
6846 Points ∼100% +49%
Durchschnittliche Mediatek Helio P10 MT6755 (3069 - 4685, n=12)
4043 Points ∼59% -12%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
Poptel P9000 Max
10 Points ∼1%
CAT S31
10 Points ∼1% 0%
Samsung Galaxy XCover 4
661 Points ∼70% +6510%
Ulefone Armor X
7 Points ∼1% -30%
Blackview BV9000 Pro
945 Points ∼100% +9350%
Cubot King Kong
567 Points ∼60% +5570%
Ulefone Power 5
791 Points ∼84% +7810%
Blackview P10000 Pro
771 Points ∼82% +7610%
Durchschnittliche Mediatek Helio P10 MT6755 (10 - 771, n=11)
199 Points ∼21% +1890%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Poptel P9000 Max
641 Points ∼57%
CAT S31
256 Points ∼23% -60%
Samsung Galaxy XCover 4
253 Points ∼23% -61%
Ulefone Armor X
188 Points ∼17% -71%
Blackview BV9000 Pro
1121 Points ∼100% +75%
Cubot King Kong
138 Points ∼12% -78%
Ulefone Power 5
867 Points ∼77% +35%
Blackview P10000 Pro
931 Points ∼83% +45%
Durchschnittliche Mediatek Helio P10 MT6755 (507 - 762, n=11)
658 Points ∼59% +3%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
Poptel P9000 Max
779 Points ∼49%
CAT S31
328 Points ∼21% -58%
Samsung Galaxy XCover 4
1066 Points ∼67% +37%
Ulefone Armor X
900 Points ∼56% +16%
Blackview BV9000 Pro
1028 Points ∼64% +32%
Cubot King Kong
403 Points ∼25% -48%
Ulefone Power 5
1128 Points ∼71% +45%
Blackview P10000 Pro
1596 Points ∼100% +105%
Durchschnittliche Mediatek Helio P10 MT6755 (144 - 1076, n=11)
908 Points ∼57% +17%
System (nach Ergebnis sortieren)
Poptel P9000 Max
1868 Points ∼58%
CAT S31
899 Points ∼28% -52%
Samsung Galaxy XCover 4
1396 Points ∼43% -25%
Ulefone Armor X
1491 Points ∼46% -20%
Blackview BV9000 Pro
3238 Points ∼100% +73%
Cubot King Kong
985 Points ∼30% -47%
Ulefone Power 5
2690 Points ∼83% +44%
Blackview P10000 Pro
3229 Points ∼100% +73%
Durchschnittliche Mediatek Helio P10 MT6755 (1868 - 2589, n=11)
2179 Points ∼67% +17%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
Poptel P9000 Max
308 Points ∼22%
CAT S31
1 Points ∼0% -100%
Samsung Galaxy XCover 4
706 Points ∼52% +129%
Ulefone Armor X
206 Points ∼15% -33%
Blackview BV9000 Pro
1370 Points ∼100% +345%
Cubot King Kong
420 Points ∼31% +36%
Ulefone Power 5
1201 Points ∼88% +290%
Blackview P10000 Pro
1370 Points ∼100% +345%
Durchschnittliche Mediatek Helio P10 MT6755 (230 - 1043, n=12)
468 Points ∼34% +52%
Geekbench 4.1/4.2
Compute RenderScript Score (nach Ergebnis sortieren)
Poptel P9000 Max
1758 Points ∼67%
Ulefone Armor X
1416 Points ∼54% -19%
Blackview BV9000 Pro
2635 Points ∼100% +50%
Cubot King Kong
773 Points ∼29% -56%
Durchschnittliche Mediatek Helio P10 MT6755 (1758 - 2396, n=2)
2077 Points ∼79% +18%
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Poptel P9000 Max
2628 Points ∼69%
CAT S31
1135 Points ∼30% -57%
Samsung Galaxy XCover 4
1855 Points ∼49% -29%
Ulefone Armor X
1847 Points ∼48% -30%
Blackview BV9000 Pro
3818 Points ∼100% +45%
Cubot King Kong
1237 Points ∼32% -53%
Ulefone Power 5
3650 Points ∼96% +39%
Durchschnittliche Mediatek Helio P10 MT6755 (2628 - 3225, n=2)
2927 Points ∼77% +11%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Poptel P9000 Max
616 Points ∼74%
CAT S31
437 Points ∼53% -29%
Samsung Galaxy XCover 4
629 Points ∼76% +2%
Ulefone Armor X
662 Points ∼80% +7%
Blackview BV9000 Pro
828 Points ∼100% +34%
Cubot King Kong
425 Points ∼51% -31%
Ulefone Power 5
787 Points ∼95% +28%
Durchschnittliche Mediatek Helio P10 MT6755 (616 - 825, n=2)
721 Points ∼87% +17%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics (nach Ergebnis sortieren)
Poptel P9000 Max
1118 Points ∼72%
CAT S31
560 Points ∼36% -50%
Samsung Galaxy XCover 4
952 Points ∼61% -15%
Ulefone Armor X
585 Points ∼38% -48%
Blackview BV9000 Pro
1353 Points ∼87% +21%
Ulefone Power 5
1549 Points ∼100% +39%
Blackview P10000 Pro
1469 Points ∼95% +31%
Durchschnittliche Mediatek Helio P10 MT6755 (1100 - 1498, n=13)
1244 Points ∼80% +11%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Poptel P9000 Max
322 Points ∼54%
CAT S31
0 Points ∼0% -100%
Samsung Galaxy XCover 4
85 Points ∼14% -74%
Ulefone Armor X
87 Points ∼15% -73%
Blackview BV9000 Pro
600 Points ∼100% +86%
Ulefone Power 5
396 Points ∼66% +23%
Blackview P10000 Pro
53 Points ∼9% -84%
Durchschnittliche Mediatek Helio P10 MT6755 (225 - 359, n=13)
331 Points ∼55% +3%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
Poptel P9000 Max
383 Points ∼56%
CAT S31
0 Points ∼0% -100%
Samsung Galaxy XCover 4
107 Points ∼16% -72%
Ulefone Armor X
107 Points ∼16% -72%
Blackview BV9000 Pro
685 Points ∼100% +79%
Ulefone Power 5
444 Points ∼65% +16%
Blackview P10000 Pro
68 Points ∼10% -82%
Durchschnittliche Mediatek Helio P10 MT6755 (276 - 425, n=13)
399 Points ∼58% +4%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
Poptel P9000 Max
1176 Points ∼76%
Samsung Galaxy XCover 4
955 Points ∼62% -19%
Ulefone Armor X
581 Points ∼37% -51%
Blackview BV9000 Pro
1505 Points ∼97% +28%
Ulefone Power 5
1551 Points ∼100% +32%
Blackview P10000 Pro
1456 Points ∼94% +24%
Durchschnittliche Mediatek Helio P10 MT6755 (1100 - 1516, n=11)
1238 Points ∼80% +5%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Poptel P9000 Max
480 Points ∼52%
Samsung Galaxy XCover 4
157 Points ∼17% -67%
Ulefone Armor X
129 Points ∼14% -73%
Blackview BV9000 Pro
921 Points ∼100% +92%
Ulefone Power 5
582 Points ∼63% +21%
Blackview P10000 Pro
55 Points ∼6% -89%
Durchschnittliche Mediatek Helio P10 MT6755 (131 - 565, n=11)
477 Points ∼52% -1%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
Poptel P9000 Max
553 Points ∼55%
Samsung Galaxy XCover 4
193 Points ∼19% -65%
Ulefone Armor X
156 Points ∼15% -72%
Blackview BV9000 Pro
1008 Points ∼100% +82%
Ulefone Power 5
676 Points ∼67% +22%
Blackview P10000 Pro
71 Points ∼7% -87%
Durchschnittliche Mediatek Helio P10 MT6755 (164 - 657, n=11)
550 Points ∼55% -1%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Poptel P9000 Max
10560 Points ∼90%
CAT S31
6396 Points ∼55% -39%
Samsung Galaxy XCover 4
11459 Points ∼98% +9%
Ulefone Armor X
10195 Points ∼87% -3%
Blackview BV9000 Pro
11176 Points ∼96% +6%
Cubot King Kong
8112 Points ∼69% -23%
Ulefone Power 5
10689 Points ∼91% +1%
Blackview P10000 Pro
7733 Points ∼66% -27%
Durchschnittliche Mediatek Helio P10 MT6755 (9970 - 12585, n=13)
11699 Points ∼100% +11%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
Poptel P9000 Max
10012 Points ∼89%
CAT S31
5042 Points ∼45% -50%
Samsung Galaxy XCover 4
3985 Points ∼35% -60%
Ulefone Armor X
3585 Points ∼32% -64%
Blackview BV9000 Pro
10023 Points ∼89% 0%
Cubot King Kong
2396 Points ∼21% -76%
Ulefone Power 5
11269 Points ∼100% +13%
Blackview P10000 Pro
10997 Points ∼98% +10%
Durchschnittliche Mediatek Helio P10 MT6755 (8718 - 11713, n=13)
10526 Points ∼93% +5%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Poptel P9000 Max
10129 Points ∼91%
CAT S31
5291 Points ∼47% -48%
Samsung Galaxy XCover 4
4661 Points ∼42% -54%
Ulefone Armor X
4188 Points ∼38% -59%
Blackview BV9000 Pro
10258 Points ∼92% +1%
Cubot King Kong
2841 Points ∼25% -72%
Ulefone Power 5
11148 Points ∼100% +10%
Blackview P10000 Pro
10054 Points ∼90% -1%
Durchschnittliche Mediatek Helio P10 MT6755 (9279 - 11557, n=13)
10753 Points ∼96% +6%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Poptel P9000 Max
17 fps ∼77%
CAT S31
5.6 fps ∼25% -67%
Samsung Galaxy XCover 4
6.8 fps ∼31% -60%
Ulefone Armor X
5.9 fps ∼27% -65%
Blackview BV9000 Pro
21 fps ∼95% +24%
Cubot King Kong
4.2 fps ∼19% -75%
Ulefone Power 5
22 fps ∼100% +29%
Blackview P10000 Pro
21 fps ∼95% +24%
Durchschnittliche Mediatek Helio P10 MT6755 (14 - 19, n=11)
17.2 fps ∼78% +1%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Poptel P9000 Max
16 fps ∼52%
CAT S31
9.8 fps ∼32% -39%
Samsung Galaxy XCover 4
11 fps ∼35% -31%
Ulefone Armor X
9.2 fps ∼30% -42%
Blackview BV9000 Pro
31 fps ∼100% +94%
Cubot King Kong
7.5 fps ∼24% -53%
Ulefone Power 5
21 fps ∼68% +31%
Blackview P10000 Pro
20 fps ∼65% +25%
Durchschnittliche Mediatek Helio P10 MT6755 (14 - 28, n=11)
18.8 fps ∼61% +18%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Poptel P9000 Max
6.8 fps ∼62%
CAT S31
1.9 fps ∼17% -72%
Samsung Galaxy XCover 4
2.6 fps ∼24% -62%
Ulefone Armor X
2.7 fps ∼25% -60%
Blackview BV9000 Pro
10 fps ∼91% +47%
Ulefone Power 5
10 fps ∼91% +47%
Blackview P10000 Pro
11 fps ∼100% +62%
Durchschnittliche Mediatek Helio P10 MT6755 (4.7 - 8.22, n=11)
6.83 fps ∼62% 0%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Poptel P9000 Max
6.8 fps ∼40%
CAT S31
4.3 fps ∼25% -37%
Samsung Galaxy XCover 4
5.4 fps ∼32% -21%
Ulefone Armor X
5.1 fps ∼30% -25%
Blackview BV9000 Pro
17 fps ∼100% +150%
Ulefone Power 5
10 fps ∼59% +47%
Blackview P10000 Pro
10 fps ∼59% +47%
Durchschnittliche Mediatek Helio P10 MT6755 (4.7 - 15, n=11)
8.18 fps ∼48% +20%
GFXBench 3.1
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Poptel P9000 Max
4.5 fps ∼65%
Samsung Galaxy XCover 4
1.6 fps ∼23% -64%
Ulefone Armor X
1.6 fps ∼23% -64%
Blackview BV9000 Pro
6.9 fps ∼100% +53%
Ulefone Power 5
6.6 fps ∼96% +47%
Blackview P10000 Pro
6.9 fps ∼100% +53%
Durchschnittliche Mediatek Helio P10 MT6755 (2.5 - 4.8, n=11)
3.85 fps ∼56% -14%
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Poptel P9000 Max
4.6 fps ∼31%
Samsung Galaxy XCover 4
3.9 fps ∼26% -15%
Ulefone Armor X
3.3 fps ∼22% -28%
Blackview BV9000 Pro
15 fps ∼100% +226%
Ulefone Power 5
6.3 fps ∼42% +37%
Blackview P10000 Pro
7.1 fps ∼47% +54%
Durchschnittliche Mediatek Helio P10 MT6755 (2.5 - 11, n=11)
5.66 fps ∼38% +23%
GFXBench
off screen Car Chase Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Poptel P9000 Max
2.4 fps ∼59%
Ulefone Armor X
0.9 fps ∼22% -62%
Blackview BV9000 Pro
4.1 fps ∼100% +71%
Ulefone Power 5
3.5 fps ∼85% +46%
Blackview P10000 Pro
4 fps ∼98% +67%
Durchschnittliche Mediatek Helio P10 MT6755 (1.9 - 2.7, n=11)
2.45 fps ∼60% +2%
on screen Car Chase Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Poptel P9000 Max
2.4 fps ∼29%
Ulefone Armor X
1.6 fps ∼20% -33%
Blackview BV9000 Pro
8.2 fps ∼100% +242%
Ulefone Power 5
3.9 fps ∼48% +63%
Blackview P10000 Pro
4.1 fps ∼50% +71%
Durchschnittliche Mediatek Helio P10 MT6755 (1.9 - 5.4, n=11)
2.99 fps ∼36% +25%

Legende

 
Poptel P9000 Max Mediatek Helio P10 MT6755, ARM Mali-T860 MP2, 64 GB eMMC Flash
 
CAT S31 Qualcomm Snapdragon 210 MSM8909, Qualcomm Adreno 304, 16 GB eMMC Flash
 
Samsung Galaxy XCover 4 Samsung Exynos 7570 Quad, ARM Mali-T720, 16 GB eMMC Flash
 
Ulefone Armor X Mediatek MT6739, PowerVR GE8100, 16 GB eMMC Flash
 
Blackview BV9000 Pro Mediatek Helio P25, ARM Mali-T880 MP2, 128 GB eMMC Flash
 
Cubot King Kong Mediatek MT6580M, ARM Mali-400 MP2, 16 GB eMMC Flash
 
Ulefone Power 5 Mediatek Helio P23 MT6763T, ARM Mali-G71 MP2, 64 GB eMMC Flash
 
Blackview P10000 Pro Mediatek Helio P23 MT6763T, ARM Mali-G71 MP2, 64 GB eMMC Flash

Die Performance mit Chrome-Browser ist zufriedenstellend. Aufwändige Seiteninhalte benötigen viel Zeit, bis diese geladen sind und das Scrollen erscheint nicht flüssig.

JetStream 1.1 - 1.1 Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (10.8 - 90938, n=413)
256 Points ∼100% +1257%
Blackview BV9000 Pro (Chrome Mobile 53)
32.424 Points ∼13% +72%
Durchschnittliche Mediatek Helio P10 MT6755 (18.9 - 27.5, n=12)
24.8 Points ∼10% +31%
Ulefone Power 5 (Chrome 65)
22.811 Points ∼9% +21%
Samsung Galaxy XCover 4 (Chrome 58)
20.988 Points ∼8% +11%
Poptel P9000 Max (Chrome 68)
18.86 Points ∼7%
Ulefone Armor X (Chrome 66)
18.148 Points ∼7% -4%
Blackview P10000 Pro (Chrome 66)
17.876 Points ∼7% -5%
Cubot King Kong (Chrome 66)
12.789 Points ∼5% -32%
CAT S31
12.442 Points ∼5% -34%
Octane V2 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1506 - 43280, n=549)
5464 Points ∼100% +59%
Ulefone Power 5 (Chrome 65)
4233 Points ∼77% +23%
Blackview BV9000 Pro (Chrome Mobile 53)
4155 Points ∼76% +21%
Durchschnittliche Mediatek Helio P10 MT6755 (3163 - 4395, n=12)
3867 Points ∼71% +12%
Blackview P10000 Pro (Chrome 66)
3443 Points ∼63% 0%
Poptel P9000 Max (Chrome 68)
3441 Points ∼63%
Ulefone Armor X (Chrome 66)
3151 Points ∼58% -8%
Samsung Galaxy XCover 4 (Chrome 58)
3133 Points ∼57% -9%
Cubot King Kong (Chrome 66)
2208 Points ∼40% -36%
CAT S31
2010 Points ∼37% -42%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Cubot King Kong (Chrome 66)
18388.4 ms * ∼100% -32%
CAT S31
17827.9 ms * ∼97% -28%
Blackview BV9000 Pro (Chrome Mobile 53)
16298.4 ms * ∼89% -17%
Ulefone Armor X (Chrome 66)
15875.7 ms * ∼86% -14%
Poptel P9000 Max (Chrome 68)
13879.9 ms * ∼75%
Ulefone Power 5 (Chrome 65)
12965.7 ms * ∼71% +7%
Blackview P10000 Pro (Chrome 66)
12786.8 ms * ∼70% +8%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (603 - 59466, n=569)
11571 ms * ∼63% +17%
Durchschnittliche Mediatek Helio P10 MT6755 (9346 - 23914, n=12)
11346 ms * ∼62% +18%
Samsung Galaxy XCover 4 (Chrome 58)
11130 ms * ∼61% +20%

* ... kleinere Werte sind besser

Poptel setzt beim P9000 Max auf einen eMMC-Speicher, der mit 64 GB bestückt ist. Die Geschwindigkeit des internen Speichers ist sowohl beim sequenziellen Lesen als auch Schreiben nicht schnell, für den eingesetzten Speichertyp ist die Geschwindigkeit aber in Ordnung.  

Auch die Geschwindigkeit des MicroSD-Kartenschachts, getestet mit unserer Referenzkarte Toshiba Exceria Pro M501, kann mit der Konkurrenz mithalten. Besonders hoch sind die Übertragungsraten jedoch nicht. 

Poptel P9000 MaxCAT S31Samsung Galaxy XCover 4Ulefone Armor XBlackview BV9000 ProCubot King KongUlefone Power 5Blackview P10000 ProDurchschnittliche 64 GB eMMC FlashDurchschnitt der Klasse Smartphone
AndroBench 3-5
-22%
-18%
-13%
30%
-65%
34%
10%
25%
-6%
Sequential Write 256KB SDCard
53.18 (Toshiba Exceria Pro M401)
59.5
12%
55.66 (Toshiba Exceria Pro M401)
5%
62.57 (Toshiba Exceria Pro M501)
18%
68.46 (Toshiba Exceria Pro M501)
29%
10.3 (Kingston 32GB)
-81%
73.58 (Toshiba Exceria Pro M501)
38%
73.33 (Toshiba Exceria Pro M501)
38%
53.8 (14.1 - 74.7, n=67)
1%
45.2 (3.4 - 87.1, n=313)
-15%
Sequential Read 256KB SDCard
72.89 (Toshiba Exceria Pro M401)
81.8
12%
68.97 (Toshiba Exceria Pro M401)
-5%
81.54 (Toshiba Exceria Pro M501)
12%
76.7 (Toshiba Exceria Pro M501)
5%
20.6 (Kingston 32GB)
-72%
80.28 (Toshiba Exceria Pro M501)
10%
80.93 (Toshiba Exceria Pro M501)
11%
72.3 (21.1 - 86.9, n=67)
-1%
63.5 (8.2 - 96.5, n=313)
-13%
Random Write 4KB
11.23
14.81
32%
11.9
6%
10.17
-9%
12.72
13%
7
-38%
13.78
23%
14.6
30%
20 (3.4 - 87.1, n=75)
78%
15.7 (0.14 - 164, n=598)
40%
Random Read 4KB
35.1
14.28
-59%
21.8
-38%
14.7
-58%
72.6
107%
17.2
-51%
63.15
80%
29.98
-15%
50.9 (11.4 - 149, n=76)
45%
37.6 (1.59 - 173, n=599)
7%
Sequential Write 256KB
129.64
62.13
-52%
73.6
-43%
82.85
-36%
174.62
35%
32.6
-75%
195.7
51%
112.3
-13%
164 (40 - 246, n=76)
27%
78.8 (2.99 - 246, n=599)
-39%
Sequential Read 256KB
269.44
71.06
-74%
181.6
-33%
255.34
-5%
244.73
-9%
77.3
-71%
281.2
4%
284.33
6%
276 (115 - 704, n=76)
2%
227 (12.1 - 895, n=599)
-16%

Spiele - Aktuelle Spiele mit dem Poptel-Handy möglich

Die ARM Mali T860 MP2 unterstützt moderne APIs wie OpenGL ES 3.1 DirectX 11.1 und Renderscript. Die Rechenleistung reicht, um grafisch anspruchsvolle Spieletitel aus dem Android Play Store, wie das Rennspiel Asphalt Xtreme und der Egoshooter Dead Trigger 2, mit dem P9000 Max spielen zu können. Unsere Messungen der Bildwiederholungsrate der Mali T860 MP2 mit der App Gamebench zeigen eine Wiedergabe um 30 FPS auch bei hohen grafischen Details.

Dead Trigger 2
Dead Trigger 2
Asphalt Xtreme
Asphalt Xtreme

Emissionen - kühles P9000 Max

Temperatur

Die Oberflächentemperaturen sind absolut unproblematisch. So wird das P9000 Max selbst unter andauernder Last mit gut 33 °C nicht wirklich warm.

Max. Last
 32.8 °C31.4 °C29.7 °C 
 32.8 °C30.4 °C29.7 °C 
 31.5 °C30.3 °C28.3 °C 
Maximal: 32.8 °C
Durchschnitt: 30.8 °C
29.6 °C32.4 °C33.2 °C
29.6 °C31.5 °C33.5 °C
27.4 °C29.3 °C30.1 °C
Maximal: 33.5 °C
Durchschnitt: 30.7 °C
Netzteil (max.)  27.2 °C | Raumtemperatur 20.1 °C | Voltcraft IR-260
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 30.8 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone auf 33.2 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 32.8 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.8 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 33.5 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.3 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 26.9 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.2 °C.
Poptel P9000 Max
Poptel P9000 Max

Lautsprecher

Pink-Noise-Diagramm
Pink-Noise-Diagramm

Das Poptel-Smartphone verfügt über einen Mono-Lautsprecher an der Rückseite des Gehäuses, der in unserem Test eine Maximallautstärke von bis zu 86 dB(A) erreicht. Überzeugen kann dieser mit seiner Klangqualität nicht. Darüber hinaus ist ein 3,5-mm-Klinkenanschluss für eine qualitativere Wiedergabe von Musik verbaut.

Das Klangbild des Lautsprechers ist erwartungsgemäß geprägt von Tönen aus mittleren und hohen Frequenzen. Anhand des Pink-Noise-Diagramms wird deutlich, dass Bässe nicht hörbar sind.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2033.933.72528.435.73136.129.64030.933.45030.631.86322.225.18024.92310024.425.812523.52316020.320.320019.825.525018.228.331517.439.640016.650.150017.155.963015.963.880015.971.7100015.971.7125016.772.616001672.8200015.968.4250016.269.7315016.469.740001771.8500016.572.3630016.477.5800016.681.2100001774.51250016.561.11600016.956.9SPL28.685.5N1.160.4median 16.6median 68.4Delta1.614.340.740.53537.635.637.233.128.43430.632.328.519.823.519.222.617.821.914.121.714.82512.630.311.339.210.847.610.252.79.459.1964.18.364.78.363.28.262.6861.98.162.3863.7864.77.964.6860.88.353.48.349.78.343.78.326.868.32174.421.60.331.4median 8.3median 53.41.814.2hearing rangehide median Pink NoisePoptel P9000 MaxCubot King Kong
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Poptel P9000 Max Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (85.5 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 41.3% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (8.9% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | verringerte Mitten, vom Median 6.3% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (9.1% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5.4% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.4% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (29.8% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 80% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 7% vergleichbar, 14% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 87% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 9% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Cubot King Kong Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (74.4 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 26.6% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (7.1% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 7.7% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (7.9% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 7.6% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.7% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(-) | hörbarer Bereich ist nur wenig linear (30% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 80% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 8% vergleichbar, 12% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 87% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 8% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Gemessen am durchschnittlichen Verbrauch der Mediatek Helio P10 MT6755-Konkurenz ist die Energieaufnahme des Poptel P9000 Max niedrig. Auch unsere Vergleichsgeräte verbrauchen mehr Strom, insbesondere unter Last.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.03 / 0.25 Watt
Idledarkmidlight 0.92 / 1.9 / 2.19 Watt
Last midlight 3.1 / 3.12 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Poptel P9000 Max
9000 mAh
CAT S31
4000 mAh
Samsung Galaxy XCover 4
2800 mAh
Ulefone Armor X
5500 mAh
Blackview BV9000 Pro
4180 mAh
Cubot King Kong
4400 mAh
Ulefone Power 5
13000 mAh
Blackview P10000 Pro
11000 mAh
Durchschnittliche Mediatek Helio P10 MT6755
 
Durchschnitt der Klasse Smartphone
 
Stromverbrauch
-5%
-12%
-34%
-39%
-8%
-14%
-18%
-36%
-18%
Idle min *
0.92
0.73
21%
0.56
39%
1.22
-33%
1.04
-13%
0.7
24%
1.07
-16%
0.63
32%
1.2 (0.72 - 2.6, n=12)
-30%
0.883 (0.2 - 3.4, n=630)
4%
Idle avg *
1.9
2.21
-16%
1.57
17%
2.07
-9%
2.14
-13%
1.6
16%
2.06
-8%
2.2
-16%
2.08 (1.41 - 3.21, n=12)
-9%
1.723 (0.6 - 6.2, n=629)
9%
Idle max *
2.19
2.25
-3%
1.68
23%
2.14
2%
2.17
1%
1.8
18%
2.09
5%
2.3
-5%
2.29 (1.57 - 3.45, n=12)
-5%
1.998 (0.74 - 6.6, n=630)
9%
Last avg *
3.1
2.99
4%
4.6
-48%
4.92
-59%
5.11
-65%
3.8
-23%
2.9
6%
3.57
-15%
4.51 (2.91 - 7.7, n=12)
-45%
4.03 (0.8 - 10.8, n=624)
-30%
Last max *
3.12
4.12
-32%
5.92
-90%
5.4
-73%
6.37
-104%
5.5
-76%
4.88
-56%
5.82
-87%
5.91 (2.93 - 9.16, n=12)
-89%
5.73 (1.2 - 14.2, n=624)
-84%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Mit deutlich über 20 Stunden hält der 9.000 mAh starke Akku in unserem WLAN-Surftest bei angepasster Helligkeit sehr, sehr lang durch. Nur die Laufzeiten-Monster Ulefone Power 5 und Blackview P10000 Pro halten länger durch.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
22h 26min
Poptel P9000 Max
9000 mAh
CAT S31
4000 mAh
Samsung Galaxy XCover 4
2800 mAh
Ulefone Armor X
5500 mAh
Blackview BV9000 Pro
4180 mAh
Cubot King Kong
4400 mAh
Ulefone Power 5
13000 mAh
Blackview P10000 Pro
11000 mAh
Akkulaufzeit
WLAN
1346
1074
-20%
668
-50%
845
-37%
579
-57%
1098
-18%
2636
96%
2149
60%

Pro

+ IP-Zertifizierung
+ genaues GPS
+ lange Akkulaufzeiten
+ geringe Abwärme

Contra

- dunkles Display
- Abmessungen
- hohes Gewicht
- langsamer SoC

Fazit - Speziell, aber nicht schlecht

Im Test: Popstel P9000 Max. Testgerät zur Verfügung gestellt von Poptel Mobile.
Im Test: Popstel P9000 Max. Testgerät zur Verfügung gestellt von Poptel Mobile.

Das Poptel P9000 Max ist zweifelsohne ein Nischenprodukt mit einem sehr speziellen Anwendungsbereich. Durch die forcierte Robustheit ist das Outdoor-Handy schwer und unhandlich. Die verbaute Hardware ist insgesamt sehr leistungsschwach.

Nichts für kleine Hände. Das Poptel-Handy besitzt die Abmessungen und das Gewicht eines Tablets.

Für potentielle Käufer, die ein widerstandsfähiges Smartphone suchen, ist das P9000 Max vielleicht dennoch eine Überlegung wert. Das Poptel-Handy ist preiswert und kommt, dank des riesigen Akkus, sehr lang ohne eine externe Stromquelle aus. Zudem ist das GPS-Modul recht exakt. Hinsichtlich der Stoßfestigkeit des Outdoor-Smartphones können wir keine Aussagen treffen, da es sich um ein temporäres Testgerät handelt.  

Gerade für die Nutzung im Außenbereich empfinden wir das Display des P9000 Max jedoch als zu dunkel. Auch ein 2015er-Mediatek-SoC und Android 7.0 lassen in einem 2018er-Smartphonemodell zumindest Spielraum für Kritik.  

Poptel P9000 Max - 20.08.2018 v6
Marcus Herbrich

Gehäuse
76%
Tastatur
65 / 75 → 87%
Pointing Device
85%
Konnektivität
41 / 60 → 68%
Gewicht
86%
Akkulaufzeit
100%
Display
81%
Leistung Spiele
20 / 63 → 32%
Leistung Anwendungen
38 / 70 → 55%
Temperatur
94%
Lautstärke
100%
Audio
56 / 91 → 61%
Kamera
62%
Durchschnitt
69%
79%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Poptel P9000 Max Smartphone
Autor: Marcus Herbrich, 21.08.2018 (Update: 23.08.2018)
Marcus Herbrich
Marcus Herbrich - Editor
Meine große Leidenschaft liegt seit jeher in den mobilen Technologien, insbesondere Smartphones. Als Technikenthusiast ist die Halbwertszeit meiner Geräte nicht gerade hoch und aktuellste Hardware gerade einmal gut genug – Hersteller oder Betriebssystem spielt dabei eine untergeordnete Rolle, Hauptsache State-of-the-Art