Notebookcheck

Test Ulefone Armor X Smartphone

Mike Wobker, 👁 Daniel Schmidt, Stefanie Voigt, 18.06.2018

Dieser Keks bröselt nicht. Das Ulefone Armor X bringt Android Oreo auf ein robustes Outdoor-Smartphone. Für ca. 200 Euro kann das Einstiegsgerät als China-Import geordert werden und bringt neben aktueller Software alles mit, was in extremen Umgebungen nötig ist. Wie sich das Armor X im Vergleich mit anderen Rugged Smartphones schlägt, offenbart unser Testbericht.

Der chinesische Smartphone-Hersteller Ulefone ist bisher nur mit wenigen Geräten in unserem Testbereich vertreten. Eines hatten die Modelle "Paris", "Metal" und "Power 3" allerdings gemeinsam: Sie boten eine verhältnismäßig gute Ausstattung für einen niedrigen Preis. Dabei gab es auch immer wieder Anlass zur Kritik, z. B. bei der Kamera oder dem Display.

Nun schickt sich das Ulefone Armor X an, nicht nur die Ausstattung auf ein höheres Niveau zu heben, sondern auch noch so robust zu sein, dass es für jeden erdenklichen Outdoor-Einsatz geeignet ist. Im Inneren rechnet ein Mediatek-MT6739-SoC, der von einer PowerVR-GE8100-Grafikeinheit unterstützt wird. Beide Hardware-Komponenten sind in Einstiegsgeräten zu finden und können im Armor X auf 2 GB Haupt- und 16 GB eMMC-Flashspeicher zurückgreifen.

Zur Hauptkonkurrenz unseres Testgeräts gehören aber nicht nur günstige Einsteiger-Smartphones, sondern vor allem robuste Outdoor-Geräte. In unserem Test muss sich das Armor X daher Telefonen wie dem Nomu M6, Blackviews BV9000 Pro, dem Oukitel WP5000 und CAT S31 stellen. Die Leistung aller Vergleichsgeräte liegt im Bereich der unteren Mittelklasse, wobei nur das Armor X bereits mit Android 8 ausgestattet ist.

Gut (78%) Ulefone Armor X Mediatek MT6739PowerVR GE8100 Smartphone - 15/06/2018 - v6
Testgerät zur Verfügung gestellt von Ulefone
Download der lizensierten Bewertungsgrafik als PNG / SVG
Ulefone Armor X (Armor Serie)
Grafikkarte
Hauptspeicher
2048 MB 
Bildschirm
5.5 Zoll 2:1, 1440 x 720 Pixel 293 PPI, kapazitiv, IPS, Corning Gorilla 3, spiegelnd: ja
Massenspeicher
16 GB eMMC Flash, 16 GB 
, 11 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: kombinierter Audioanschluss, Card Reader: MicroSD, 1 Fingerprint Reader, NFC, Helligkeitssensor, Sensoren: Gyroskop, Beschleunigungssensor, Annäherungssensor, Kompass
Netzwerk
802.11a/b/g/n (a/b/g/n), Bluetooth 4.1, 2G GSM: 1900/1800/850/900(B2/3/5/8), 3G WCDMA: 2100/850/900(B1/5/8), 4G FDD-LTE: 2100/1800/2600/900/800(B1/3/7/8/20), Dual SIM, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 14 x 163 x 76.6
Akku
21.71 Wh, 5500 mAh Lithium-Polymer, Telefonieren 2G (laut Hersteller): 20 h, Standby 2G (laut Hersteller): 250 h
Betriebssystem
Android 8.1 Oreo
Kamera
Primary Camera: 8 MPix 8+5MP (13MP interpoliert), ƒ/2.0, Dual Flash
Secondary Camera: 5 MPix 8MP interpoliert, ƒ/2.4
Sonstiges
Lautsprecher: ein Lautsprecher, Tastatur: onscreen, Tastatur-Beleuchtung: ja, Display-Schutzfolie, SIM-Werkzeug, Verschlusskappen-Tool, Netzteil, USB-Kabel, Outdoor-Toolbox, 12 Monate Garantie, SAR-Kopf: 0.282 W/kg, SAR-Körper 0.894 W/kg, IP68, Lüfterlos, Ruggedized
Gewicht
256 g, Netzteil: 66 g
Preis
200 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Gehäuse - IP68-China Smartphone

Ulefone setzt beim Armor X auf ein robustes Kunststoffgehäuse, das an den Seiten und um die Dual-Kamera herum mit Metall verstärkt wurde. Alle Bedienelemente und Anschlüsse sind in einer wasserdichten Ausführung gehalten, um der IP68-Zertifizierung gerecht zu werden. Zum Öffnen der Verschlusskappen ist ein spezielles Werkzeug, ähnlich einem Flachkopf-Schraubenzieher, nötig, das im Lieferumfang enthalten ist. Unser subjektiver Eindruck des Armor X ist sehr gut. Das Gehäuse wirkt tatsächlich so, als könnte es Wasser, Sand und Stürzen standhalten.

Neben dem "Dark Grey" genannten Schwarzton unseres Testgeräts, ist das Ulefone Armor X auch in der Farbe "Rose Gold" erhältlich. Durch das 2:1-Format fällt die Größe des wuchtigen Geräts in der Breite nicht so extrem aus, als dass es nicht mehr mit einer Hand bedient werden kann. Kurze Daumen haben dennoch das Problem, dass sie nicht die komplette Breite des Bildschirms abdecken können.

Größenvergleich

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Ausstattung - Robustes Smartphone für Einsteiger

Ulefone stattet das Armor X mit dem Einstiegs-SoC MT6739 von Mediatek und einer PowerVR-GE8100-GPU aus. Mit 2 GB Haupt- und 16 GB Flash-Speicher steht Anwendern somit das Notwendigste für einen flüssigen Systembetrieb zur Verfügung. Neben der bereits erwähnten IP68-Zertifizierung hat das Ulefone Armor X einen Fingerabdrucksensor und Push-to-Talk-Button auf der rechten Seite sowie einen Wireless-Charge-Sensor auf der Rückseite zu bieten. Hinter einer wasserdichten Abdeckung befindet sich der SIM-Kartenschacht, in welchem wahlweise eine NanoSIM- und eine SD-Karte oder zwei NanoSIM-Karten eingesetzt werden können.

Für den Anschluss eines Headsets bzw. externer Audiogeräte steht ein 3,5-mm-Klinkeanschluss zur Verfügung. Das Ladekabel wird über einen MicroUSB-Port angeschlossen, welcher auch zur Datenübertragung mit USB-2.0-Standard verwendet werden kann.

Linke Seite: Lautstärketasten, Power-Knopf
Linke Seite: Lautstärketasten, Power-Knopf
Rechte Seite: Fingerabdrucksensor, Push-to-Talk-Button, SD-/SIM-Kartenschacht
Rechte Seite: Fingerabdrucksensor, Push-to-Talk-Button, SD-/SIM-Kartenschacht

Software - Outdoor-Smartphone mit Android 8.1

Nutzern des Ulefone Armor X steht Android 8.1 in einer unveränderten Version mit Sicherheits-Updates auf dem Stand vom 5. April 2018 zur Verfügung. Eine Outdoor-Toolbox-App mit "Werkzeugen" wie einem Kompass, einer Wasserwaage oder einem Lot sind die einzigen Software-Zugaben durch den Hersteller. Sollen mehrere Anwender Zugriff auf das Armor X bekommen, können verschiedene Nutzerkonten eingerichtet werden. Im Einstellungsmenü waren keine Hinweise zu finden, dass Apps auf eine SD-Karte ausgelagert oder Speicherkarten zu internem Speicher formatiert werden können.

Kommunikation und GPS - Ulefone Armor X mit LTE

Das Ulefone Armor X stellt Mobilfunkverbindungen mit GSM-, 3G- und LTE-Netzen her. Dabei werden alle in Deutschland gängigen Netze unterstützt, auch das LTE-Band 20, welches bei China-Smartphones nicht selbstverständlich ist. Bei entsprechender Netzabdeckung konnten wir keine Auffälligkeiten beim Empfang feststellen. Hinzu kommen Bluetooth 4.1 und ein NFC-Sensor für den Datenaustausch im näheren Umfeld.

Im WLAN kann unser Testgerät Netze im 5- und 2,4-GHz-Band verwenden, auf den schnellen ac-Standard müssen Anwender dabei aber verzichten. Während unserer Tests erreicht das Armor X Datenübertragungsraten von ca. 100 MBit/s und positioniert sich somit im mittleren Bereich unserer Vergleichsgeräte.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (5.9 - 939, n=306)
211 MBit/s ∼100% +115%
Oukitel WP5000
Mali-T880 MP2, Helio P25, 64 GB eMMC Flash
114 MBit/s ∼54% +16%
Blackview BV9000 Pro
Mali-T880 MP2, Helio P25, 128 GB eMMC Flash
111 MBit/s ∼53% +13%
Ulefone Armor X
PowerVR GE8100, MT6739, 16 GB eMMC Flash
98.3 MBit/s ∼47%
CAT S31
Adreno 304, 210 MSM8909, 16 GB eMMC Flash
41.6 MBit/s ∼20% -58%
Nomu M6
Mali-T720 MP2, MT6737T, 16 GB eMMC Flash
31.7 MBit/s ∼15% -68%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (9.4 - 703, n=306)
206 MBit/s ∼100% +100%
Oukitel WP5000
Mali-T880 MP2, Helio P25, 64 GB eMMC Flash
109 MBit/s ∼53% +6%
Ulefone Armor X
PowerVR GE8100, MT6739, 16 GB eMMC Flash
103 MBit/s ∼50%
Blackview BV9000 Pro
Mali-T880 MP2, Helio P25, 128 GB eMMC Flash
99.8 MBit/s ∼48% -3%
Nomu M6
Mali-T720 MP2, MT6737T, 16 GB eMMC Flash
42 MBit/s ∼20% -59%
CAT S31
Adreno 304, 210 MSM8909, 16 GB eMMC Flash
39.3 MBit/s ∼19% -62%
GPS-Test im Freien
GPS-Test im Freien
GPS-Test im Innenraum
GPS-Test im Innenraum

Für die Bestimmung des eigenen Standorts kann das Armor X auf GPS und GLONASS zurückgreifen. Mit der App "GPS-Test" konnten wir unseren Standort im Freien auf bis zu fünf Meter genau bestimmen. In Innenräumen brach die Satellitenverbindung sehr schnell ab und konnte nicht wiederhergestellt werden.

Das GPS in unserem Testgerät muss sich auch auf unsere obligatorischen Fahrradtour behaupten. Dafür stellen wir es dem Garmin Edge 500 gegenüber und vergleichen die aufgezeichnete Strecke. Dabei zeigt sich, dass die Ortung bei freiem Sichtfeld ausreichend gut funktioniert. Sobald Häuser oder kleine Unterführungen das Satellitensignal schwächen, kann das Armor X den Streckenverlauf nur noch ungenau aufzeichnen.

Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Ulefone Armor X
Ulefone Armor X
Ulefone Armor X
Ulefone Armor X
Ulefone Armor X
Ulefone Armor X

Telefonfunktionen und Sprachqualität - Dumpfe Gesprächsqualität im Armor X

Ulefone setzt für Telefongespräche auf die Standard-Android-App, die sich wie gewohnt bedienen lässt. Gesprächsteilnehmer sind etwas dumpf, aber dennoch gut zu verstehen. Etwas anders sieht es bei der Freisprechfunktion aus: Hier klingen Stimmen sehr blechern und verzerren bereits ab einer Lautstärke von etwas mehr als 50 Prozent. Die theoretische Lautstärke ist daher zwar sehr hoch, es bleibt aber nur ein unangenehmes Kratzen im Lautsprecher übrig.

Kameras - Ulefone-Outdoor-Smartphone für einfache Schnappschüsse

Frontkameraaufnahme
Frontkameraaufnahme

Ulefone stattet das Armor X mit einer 8+5MP-Dual-Kamera auf der Rückseite und einer 5-MP-Frontkamera aus. Mit Letzterer lassen sich Selfies in einer mittelmäßigen Qualität aufnehmen. Der fixe Fokus erfordert zu dem einen langen Arm, da die Aufnahme sonst unscharf wird. Mit einer Blende von 2,4 lässt die Lichtempfindlichkeit außerdem etwas zu wünschen übrig. Bilder in Innenräumen geraten dadurch bei einfachem Tageslicht etwas zu dunkel.

Mit der Hauptkamera werden Bilder ebenfalls zu dunkel aufgenommen. Dabei wirken Details etwas verwaschen, und Farben sind unscharf voneinander abgegrenzt. Nahaufnahmen gelingen zwar etwas detaillierter, können bei näherer Betrachtung aber ebenfalls kaum Details wiedergeben. Bei schlechten Lichtverhältnissen wird die Kamera nahezu unbrauchbar. Das abgelichtete Objekt ist nur teilweise und noch dazu unscharf zu erkennen. Über das Optionsmenü lassen sich kaum manuelle Einstellungen vornehmen, um dem entegegenzuwirken. Bis auf die Bildqualität und einen Flimmerfilter gibt es kaum nennenswerte Anpassungsmöglichkeiten.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
ColorChecker Passport
ColorChecker Passport

Die Aufnahme des ColorChecker Passport bestätigt den Eindruck unserer Testaufnahmen: Die Kamera des Armor X nimmt Farben zu dunkel auf, wobei sehr dunkle Grau- und Schwarztöne etwas zu hell erscheinen. Unter kontrollierten Lichtbedingungen bleibt dieser Umstand zwar erhalten, wirkt sich aber nicht so stark aus. Unser Testchart wird in der Bildmitte scharf und mit allen Details wiedergegeben, nur an den unteren Ecken zeichnet sich Unschärfe ab.

Zubehör und Garantie - China-Smartphone mit Wireless-Charge

Ulefone UF002 Qi Wireless Charger (weiß)
Ulefone UF002 Qi Wireless Charger (weiß)
Ulefone UF002 Qi Wireless Charger (schwarz)
Ulefone UF002 Qi Wireless Charger (schwarz)

Im Lieferumfang des Armor X ist eine SIM-Needle, ein Werkzeug zum Öffnen der Verschlusskappen und das USB-Schnellladegerät mit passendem MicroUSB-Kabel enthalten. Zudem legt Ulefone noch eine Displayschutzfolie in das Smartphone-Paket. Da das Armor X mit einem Wireless-Charge-Sensor ausgestattet ist, bietet Ulefone auch ein Ladepad an. Dieses ist mit dem Qi-Standard kompatibel und kann für ca. 20 US-Dollar in den Farben Schwarz und Weiß erworben werden.

Ulefone gewährt Käufern des Armor X einen Garantiezeitraum von 12 Monaten. Was es beim Import von Smartphones zu beachten gibt, kann in unserem Artikel zum Thema Smartphone-Kauf in China nachgelesen werden.

Eingabegeräte & Bedienung - GBoard im Ulefone Armor X

Für die Eingabe von Textnachrichten steht Nutzern des Armor X Googles GBoard zur Verfügung. Damit lassen sich Texte schnell und unkompliziert tippen, wobei das Virbrations-Feedback kaum spürbar ist. Im Querformat liegen die virtuellen Tasten zwar etwas weiter auseinander, können aber dennoch gut mit beiden Daumen erreicht werden. Der Touchscreen reagiert direkt auf Berührung und leistet sich keine Auffälligkeiten.

Der Fingerabdrucksensor an der rechten Seite des China-Smartphones reagiert sehr schnell und ist gut erreichbar. Während des Testzeitraums kam es nur sehr selten vor, dass wir nicht beim ersten Mal die richtige Position mit dem Daumen trafen. Das Entsperren des Geräts dauert damit nicht länger, als einmal von unten nach oben über den Bildschirm zu wischen.

Display

Subpixel
Subpixel

Ulefone setzt beim Bildschirm des Armor X auf ein IPS-Panel mit einer Auflösung von 1.440 x 720 Bildpunkten. In Kombination mit einem Helligkeitswert von ca. 540 cd/m² und den übrigen Messwerten ist das Display für diese Geräteklasse angemessen. Um dem Outdoor-Anspruch gerecht zu werden, stattet Ulefone das Armor X zudem mit Corning Gorilla Glass 3 aus.

545
cd/m²
560
cd/m²
543
cd/m²
532
cd/m²
564
cd/m²
531
cd/m²
525
cd/m²
556
cd/m²
512
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 564 cd/m² Durchschnitt: 540.9 cd/m² Minimum: 25.1 cd/m²
Ausleuchtung: 91 %
Helligkeit Akku: 564 cd/m²
Kontrast: 1524:1 (Schwarzwert: 0.37 cd/m²)
ΔE Color 5.1 | 0.4-29.43 Ø6.2
ΔE Greyscale 5.4 | 0.64-98 Ø6.5
88.6% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.1
Ulefone Armor X
IPS, 1440x720, 5.5
Nomu M6
IPS, 1280x720, 5
Oukitel WP5000
IPS, 1440x720, 5.7
Blackview BV9000 Pro
IPS, 1440x720, 5.7
CAT S31
IPS, 1280x720, 4.7
Bildschirm
-5%
-73%
-12%
10%
Helligkeit Bildmitte
564
610
8%
506
-10%
621
10%
784
39%
Brightness
541
578
7%
503
-7%
598
11%
750
39%
Brightness Distribution
91
90
-1%
86
-5%
91
0%
92
1%
Schwarzwert *
0.37
0.31
16%
0.97
-162%
0.64
-73%
0.45
-22%
Kontrast
1524
1968
29%
522
-66%
970
-36%
1742
14%
DeltaE Colorchecker *
5.1
6.8
-33%
9.4
-84%
5.5
-8%
4.28
16%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
9.6
13.4
-40%
19.9
-107%
10
-4%
8.75
9%
DeltaE Graustufen *
5.4
6.8
-26%
13
-141%
5.1
6%
6.1
-13%
Gamma
2.1 105%
2.08 106%
2.59 85%
2.52 87%
2.49 88%
CCT
7755 84%
8003 81%
10219 64%
7362 88%
7175 91%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 8933 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Die von uns gemessenen Werte bescheinigen dem Armor X ein gutes Kontrastverhältnis von 1.524:1 und einen mittelmäßigen Schwarzwert von 0,37. Im Alltag zeigen sich diese Ergebnisse in gut voneinander abgegrenzten Farben, wobei Schwarztöne allerdings nicht besonders satt wirken. Außerdem hat das Display einen zu hohen Blauanteil, wohingegen Rottöne etwas zu wenig vertreten sind.

CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Farbtiefe
CalMAN - Farbtiefe
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Sättigung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
16.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 6 ms steigend
↘ 10.8 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 14 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.6 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
43.2 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 22.4 ms steigend
↘ 20.8 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 62 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (41 ms).

Im Freien kann das Armor X gut verwendet werden. Die Helligkeit reicht aus, um Bildinhalte in schattigen Bereichen oder an bewölkten Tagen gut ablesbar anzuzeigen. Gegen direktes Sonnenlicht kann das Display aber nichts ausrichten. Zudem trüben in diesem Fall auch Reflexionen der Umgebung bzw. des Himmels die Sicht auf den Bildschirm.

Außeneinsatz
Außeneinsatz

Der Bildschirm des Ulefone Armor X ist sehr blickwinkelstabil. Solange keine Reflexionen die Sicht behindern, können Bildinhalte aus jedem Winkel problemlos abgelesen werden.

Blickwinkelstabilität
Blickwinkelstabilität
Blickwinkelstabilität
Blickwinkelstabilität

Leistung - Einstiegs-Smartphone mit Android Oreo

Die Leistung des Ulefone Armor X richtet sich an Anwender mit geringeren Ansprüchen. Das verbaute Mediatek-MT6739-SoC ist auf einfache Smartphones ausgerichtet, die integrierte Grafikeinheit PowerVR GE8100 ebenso. Mit 2 GB RAM und 16 GB eMMC-Flashspeicher können die Komponenten des Armor X einen flüssigen Betrieb von Android Oreo in der Version 8.1 gewährleisten.

In den Benchmarks performt unser Testgerät im unteren Mittelfeld der Vergleichsgeräte, und bei grafiklastigen Tests reicht es häufig nur für den letzten Platz. Im Vergleich mit den Ergebnissen anderer Geräte mit Mediatek MT6739 erreicht das Armor X Werte, die leicht unter dem Durchschnitt liegen.

AnTuTu v6 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor X
37586 Points ∼49%
Nomu M6
38372 Points ∼50% +2%
Oukitel WP5000
57489 Points ∼75% +53%
Blackview BV9000 Pro
64441 Points ∼84% +71%
CAT S31
24865 Points ∼33% -34%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (30702 - 38060, n=10)
34317 Points ∼45% -9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (23275 - 254229, n=389)
76442 Points ∼100% +103%
AnTuTu v7 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor X
46435 Points ∼39%
Nomu M6
43350 Points ∼37% -7%
Oukitel WP5000
78088 Points ∼66% +68%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (26874 - 46930, n=10)
42294 Points ∼36% -9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (17073 - 348178, n=170)
118332 Points ∼100% +155%
PCMark for Android
Work 2.0 performance score (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor X
3184 Points ∼70%
Nomu M6
3116 Points ∼68% -2%
Oukitel WP5000
4174 Points ∼92% +31%
Blackview BV9000 Pro
3865 Points ∼85% +21%
CAT S31
2300 Points ∼50% -28%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (2630 - 3320, n=11)
2412 Points ∼53% -24%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (3146 - 9868, n=255)
4555 Points ∼100% +43%
Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor X
4298 Points ∼87%
Nomu M6
4263 Points ∼86% -1%
Oukitel WP5000
4947 Points ∼100% +15%
Blackview BV9000 Pro
4465 Points ∼90% +4%
CAT S31
3080 Points ∼62% -28%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (4147 - 4711, n=8)
3241 Points ∼65% -25%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (6412 - 13531, n=423)
4958 Points ∼100% +15%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor X
7 Points ∼1%
Nomu M6
742 Points ∼79% +10500%
Oukitel WP5000
888 Points ∼94% +12586%
Blackview BV9000 Pro
945 Points ∼100% +13400%
CAT S31
10 Points ∼1% +43%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (7 - 591, n=10)
67.7 Points ∼7% +867%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (7 - 1731, n=499)
698 Points ∼74% +9871%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor X
188 Points ∼11%
Nomu M6
383 Points ∼22% +104%
Oukitel WP5000
1120 Points ∼64% +496%
Blackview BV9000 Pro
1121 Points ∼65% +496%
CAT S31
256 Points ∼15% +36%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (18 - 188, n=10)
155 Points ∼9% -18%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (18 - 15969, n=499)
1737 Points ∼100% +824%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor X
900 Points ∼72%
Nomu M6
704 Points ∼57% -22%
Oukitel WP5000
1229 Points ∼99% +37%
Blackview BV9000 Pro
1028 Points ∼83% +14%
CAT S31
328 Points ∼26% -64%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (431 - 1034, n=10)
770 Points ∼62% -14%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (21 - 6283, n=499)
1244 Points ∼100% +38%
System (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor X
1491 Points ∼46%
Nomu M6
1245 Points ∼38% -16%
Oukitel WP5000
3225 Points ∼100% +116%
Blackview BV9000 Pro
3238 Points ∼100% +117%
CAT S31
899 Points ∼28% -40%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (1113 - 1526, n=10)
1303 Points ∼40% -13%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (369 - 12202, n=499)
2512 Points ∼78% +68%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor X
206 Points ∼15%
Nomu M6
707 Points ∼50% +243%
Oukitel WP5000
1409 Points ∼100% +584%
Blackview BV9000 Pro
1370 Points ∼97% +565%
CAT S31
1 Points ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (162 - 637, n=10)
239 Points ∼17% +16%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (150 - 6097, n=503)
1255 Points ∼89% +509%
Geekbench 4.1/4.2
Compute RenderScript Score (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor X
1416 Points ∼31%
Nomu M6
1081 Points ∼24% -24%
Oukitel WP5000
2663 Points ∼59% +88%
Blackview BV9000 Pro
2635 Points ∼58% +86%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (1125 - 1451, n=9)
1166 Points ∼26% -18%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (836 - 21070, n=197)
4524 Points ∼100% +219%
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor X
1847 Points ∼43%
Nomu M6
1819 Points ∼42% -2%
Oukitel WP5000
3943 Points ∼92% +113%
Blackview BV9000 Pro
3818 Points ∼89% +107%
CAT S31
1135 Points ∼26% -39%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (1418 - 1852, n=10)
1571 Points ∼36% -15%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (883 - 11598, n=247)
4308 Points ∼100% +133%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor X
662 Points ∼52%
Nomu M6
656 Points ∼52% -1%
Oukitel WP5000
863 Points ∼68% +30%
Blackview BV9000 Pro
828 Points ∼65% +25%
CAT S31
437 Points ∼34% -34%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (579 - 665, n=10)
569 Points ∼45% -14%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (394 - 4824, n=248)
1270 Points ∼100% +92%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor X
585 Points ∼36%
Nomu M6
945 Points ∼58% +62%
Oukitel WP5000
Points ∼0% -100%
Blackview BV9000 Pro
1353 Points ∼82% +131%
CAT S31
560 Points ∼34% -4%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (549 - 589, n=11)
504 Points ∼31% -14%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2281 - 4216, n=352)
1642 Points ∼100% +181%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor X
87 Points ∼7%
Nomu M6
149 Points ∼13% +71%
Oukitel WP5000
Points ∼0% -100%
Blackview BV9000 Pro
600 Points ∼51% +590%
CAT S31
0 Points ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (69 - 92, n=11)
71.3 Points ∼6% -18%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (815 - 5241, n=352)
1186 Points ∼100% +1263%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor X
107 Points ∼9%
Nomu M6
183 Points ∼16% +71%
Oukitel WP5000
Points ∼0% -100%
Blackview BV9000 Pro
685 Points ∼60% +540%
CAT S31
0 Points ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (86 - 113, n=11)
88.1 Points ∼8% -18%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (951 - 4734, n=360)
1134 Points ∼100% +960%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor X
581 Points ∼38%
Nomu M6
960 Points ∼62% +65%
Oukitel WP5000
Points ∼0% -100%
Blackview BV9000 Pro
1505 Points ∼98% +159%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (445 - 620, n=11)
544 Points ∼35% -6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (532 - 4215, n=384)
1540 Points ∼100% +165%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor X
129 Points ∼8%
Nomu M6
262 Points ∼16% +103%
Oukitel WP5000
Points ∼0% -100%
Blackview BV9000 Pro
921 Points ∼56% +614%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (102 - 148, n=11)
124 Points ∼8% -4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (46 - 8312, n=384)
1632 Points ∼100% +1165%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor X
156 Points ∼11%
Nomu M6
279 Points ∼20% +79%
Oukitel WP5000
Points ∼0% -100%
Blackview BV9000 Pro
1008 Points ∼73% +546%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (120 - 178, n=11)
148 Points ∼11% -5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (58 - 6454, n=392)
1387 Points ∼100% +789%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor X
10195 Points ∼79%
Nomu M6
10647 Points ∼83% +4%
Oukitel WP5000
Points ∼0% -100%
Blackview BV9000 Pro
11176 Points ∼87% +10%
CAT S31
6396 Points ∼50% -37%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (7103 - 10197, n=10)
9217 Points ∼72% -10%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (3958 - 37475, n=539)
12880 Points ∼100% +26%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor X
3585 Points ∼20%
Nomu M6
6036 Points ∼34% +68%
Oukitel WP5000
Points ∼0% -100%
Blackview BV9000 Pro
10023 Points ∼56% +180%
CAT S31
5042 Points ∼28% +41%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (2878 - 4346, n=10)
3381 Points ∼19% -6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2465 - 162695, n=539)
17994 Points ∼100% +402%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor X
4188 Points ∼28%
Nomu M6
6679 Points ∼44% +59%
Oukitel WP5000
Points ∼0% -100%
Blackview BV9000 Pro
10258 Points ∼68% +145%
CAT S31
5291 Points ∼35% +26%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (3395 - 4203, n=10)
3857 Points ∼26% -8%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2915 - 77599, n=540)
15114 Points ∼100% +261%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor X
5.9 fps ∼19%
Nomu M6
11 fps ∼35% +86%
Oukitel WP5000
24 fps ∼76% +307%
Blackview BV9000 Pro
21 fps ∼67% +256%
CAT S31
5.6 fps ∼18% -5%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (4.9 - 6.1, n=11)
5.61 fps ∼18% -5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (4.1 - 251, n=564)
31.4 fps ∼100% +432%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor X
9.2 fps ∼30%
Nomu M6
20 fps ∼65% +117%
Oukitel WP5000
31 fps ∼100% +237%
Blackview BV9000 Pro
31 fps ∼100% +237%
CAT S31
9.8 fps ∼32% +7%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (8.2 - 10, n=11)
9.23 fps ∼30% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (6.9 - 120, n=567)
25 fps ∼81% +172%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor X
2.7 fps ∼16%
Nomu M6
4.1 fps ∼24% +52%
Oukitel WP5000
11 fps ∼65% +307%
Blackview BV9000 Pro
10 fps ∼60% +270%
CAT S31
1.9 fps ∼11% -30%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (2.2 - 2.8, n=10)
2.56 fps ∼15% -5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2.2 - 132, n=486)
16.8 fps ∼100% +522%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor X
5.1 fps ∼28%
Nomu M6
8.9 fps ∼49% +75%
Oukitel WP5000
18 fps ∼100% +253%
Blackview BV9000 Pro
17 fps ∼94% +233%
CAT S31
4.3 fps ∼24% -16%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (4.4 - 5.7, n=11)
5.13 fps ∼29% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (4.1 - 115, n=489)
16 fps ∼89% +214%
GFXBench 3.1
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor X
1.6 fps ∼11%
Nomu M6
2.5 fps ∼17% +56%
Oukitel WP5000
6.8 fps ∼48% +325%
Blackview BV9000 Pro
6.9 fps ∼48% +331%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (1.3 - 1.6, n=11)
1.491 fps ∼10% -7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (10 - 88, n=349)
14.3 fps ∼100% +794%
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor X
3.3 fps ∼22%
Nomu M6
6 fps ∼40% +82%
Oukitel WP5000
15 fps ∼100% +355%
Blackview BV9000 Pro
15 fps ∼100% +355%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (2.6 - 3.6, n=11)
3.2 fps ∼21% -3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (9.8 - 110, n=352)
13.9 fps ∼93% +321%
GFXBench
off screen Car Chase Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor X
0.9 fps ∼9%
Oukitel WP5000
4.1 fps ∼42% +356%
Blackview BV9000 Pro
4.1 fps ∼42% +356%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (0.72 - 0.91, n=10)
0.849 fps ∼9% -6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (6.3 - 54, n=280)
9.86 fps ∼100% +996%
on screen Car Chase Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor X
1.6 fps ∼18%
Oukitel WP5000
7.3 fps ∼82% +356%
Blackview BV9000 Pro
8.2 fps ∼92% +413%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (1.1 - 1.7, n=10)
1.46 fps ∼16% -9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (6 - 58, n=283)
8.89 fps ∼100% +456%

Legende

 
Ulefone Armor X Mediatek MT6739, PowerVR GE8100, 16 GB eMMC Flash
 
Nomu M6 Mediatek MT6737T, ARM Mali-T720 MP2, 16 GB eMMC Flash
 
Oukitel WP5000 Mediatek Helio P25, ARM Mali-T880 MP2, 64 GB eMMC Flash
 
Blackview BV9000 Pro Mediatek Helio P25, ARM Mali-T880 MP2, 128 GB eMMC Flash
 
CAT S31 Qualcomm Snapdragon 210 MSM8909, Qualcomm Adreno 304, 16 GB eMMC Flash

Auch in den Browser-Benchmarks platziert sich das Armor X im unteren Mittelfeld der Vergleichsgeräte. Die Performance liegt dabei auf einem Niveau, das vom Mediatek MT6739 erwartet werden kann. Im täglichen Betrieb werden Websites zügig aufgebaut, nur Medieninhalte brauchen etwas länger um geladen zu werden.

JetStream 1.1 - 1.1 Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (10.8 - 273, n=422)
36.7 Points ∼100% +102%
Blackview BV9000 Pro (Chrome Mobile 53)
32.424 Points ∼88% +79%
Oukitel WP5000 (Chrome 66)
26.91 Points ∼73% +48%
Nomu M6 (Chrome 65)
18.974 Points ∼52% +5%
Ulefone Armor X (Chrome 66)
18.148 Points ∼49%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (13.4 - 18.1, n=11)
16.5 Points ∼45% -9%
CAT S31
12.442 Points ∼34% -31%
Octane V2 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1506 - 43280, n=558)
5562 Points ∼100% +77%
Oukitel WP5000 (Chrome 66)
5132 Points ∼92% +63%
Blackview BV9000 Pro (Chrome Mobile 53)
4155 Points ∼75% +32%
Nomu M6 (Chrome 65)
3333 Points ∼60% +6%
Ulefone Armor X (Chrome 66)
3151 Points ∼57%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (2093 - 3202, n=11)
2884 Points ∼52% -8%
CAT S31
2010 Points ∼36% -36%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
CAT S31
17827.9 ms * ∼100% -12%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (15713 - 18154, n=11)
16782 ms * ∼94% -6%
Blackview BV9000 Pro (Chrome Mobile 53)
16298.4 ms * ∼91% -3%
Ulefone Armor X (Chrome 66)
15875.7 ms * ∼89%
Nomu M6
12915 ms * ∼72% +19%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (603 - 59466, n=578)
11474 ms * ∼64% +28%
Oukitel WP5000 (Chrome 66)
10209.2 ms * ∼57% +36%

* ... kleinere Werte sind besser

Anwendern, die auf die Dual-SIM-Funktion verzichten können, steht der MicroSD-Kartenleser für die Speichererweiterung zur Verfügung. Dieser gehört zu den besseren Vertretern dieser Preisklasse, ist aber nicht herausragend schnell. Mit unserer Referenz-Speicherkarte Toshiba Exceria Pro M501 platziert sich das Armor X im oberen Mittelfeld der Vergleichsgeräte.

Der interne Flashspeicher gehört ebenfalls nicht zu den Schnellsten, erreicht im Speicher-Benchmark aber Werte, die nur knapp unter dem Durchschnitt aller von uns getesteten Smartphones liegen.

Ulefone Armor XNomu M6Oukitel WP5000Blackview BV9000 ProCAT S31Durchschnittliche 16 GB eMMC FlashDurchschnitt der Klasse Smartphone
AndroBench 3-5
-23%
51%
88%
-10%
-26%
26%
Sequential Write 256KB SDCard
62.57 (Toshiba Exceria Pro M501)
18.72 (Toshiba Exceria Pro M501)
-70%
20.5 (Toshiba Exceria Pro M501)
-67%
68.46 (Toshiba Exceria Pro M501)
9%
59.5
-5%
37.2 (6.38 - 65.4, n=111)
-41%
45.5 (3.4 - 87.1, n=318)
-27%
Sequential Read 256KB SDCard
81.54 (Toshiba Exceria Pro M501)
28.69 (Toshiba Exceria Pro M501)
-65%
21.11 (Toshiba Exceria Pro M501)
-74%
76.7 (Toshiba Exceria Pro M501)
-6%
81.8
0%
55.9 (10.8 - 87.7, n=111)
-31%
63.8 (8.2 - 96.5, n=318)
-22%
Random Write 4KB
10.17
11.38
12%
9.89
-3%
12.72
25%
14.81
46%
7.33 (0.49 - 37.9, n=225)
-28%
16.1 (0.14 - 164, n=607)
58%
Random Read 4KB
14.7
12.78
-13%
66.88
355%
72.6
394%
14.28
-3%
19.9 (2.49 - 61.7, n=225)
35%
38.3 (1.59 - 173, n=607)
161%
Sequential Write 256KB
82.85
91
10%
162.14
96%
174.62
111%
62.13
-25%
41.5 (8.74 - 97.6, n=225)
-50%
79.9 (2.99 - 246, n=607)
-4%
Sequential Read 256KB
255.34
223
-13%
257.52
1%
244.73
-4%
71.06
-72%
157 (9.66 - 294, n=225)
-39%
230 (12.1 - 895, n=607)
-10%

Spiele - Einfache Spiele auf dem Outdoor-Handy

Die PowerVR-GE8100-Grafikeinheit im Ulefone Armor X eignet sich für einfache Spiele bzw. Spiele mit niedrigen Grafikeinstellungen. Dabei müssen teils längere Wartezeiten in Kauf genommen werden. Die von uns getesteten Spiele Temple Run 2 und Dead Trigger liefen flüssig und konnten mit dem Touchscreen gut gesteuert werden. In Spielen, die mit Lagesensor gesteuert werden, reagiert dieser zwar zuverlässig, könnte aber etwas schneller ansprechen.

Temple Run 2
Temple Run 2
Dead Trigger 2
Dead Trigger 2

Emissionen - Lautsprecher mit unterdurchschnittlichem Klang

Temperatur

Das Ulefone Armor X erwärmt sich im täglichen Betrieb kaum und wird auch unter Last nur unwesentlich wärmer. Die von uns gemessenen Höchsttemperatur beträgt knapp 39 °C und ist als normal zu bezeichnen. Im täglichen Betrieb fällt das Outdoor-Smartphone nicht durch ungewöhnliche Temperaturentwicklungen auf.

Max. Last
 37.3 °C37.5 °C34.1 °C 
 34.4 °C38.9 °C35.9 °C 
 33.9 °C38.1 °C36 °C 
Maximal: 38.9 °C
Durchschnitt: 36.2 °C
31.4 °C33.3 °C36.4 °C
30.8 °C33.2 °C38.4 °C
30.3 °C32.3 °C38 °C
Maximal: 38.4 °C
Durchschnitt: 33.8 °C
Netzteil (max.)  31.7 °C | Raumtemperatur 22 °C | Voltcraft IR-260
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 36.2 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone auf 33.2 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 38.9 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.7 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 38.4 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.2 °C).
(±) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 32.2 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.2 °C.
Wärmebildaufnahme - Oberseite
Wärmebildaufnahme - Oberseite
Wärmebildaufnahme - Unterseite
Wärmebildaufnahme - Unterseite

Lautsprecher

PinkNoise
PinkNoise

Der Lautsprecher des Ulefone-Smartphones kann zwar vergleichsweise laut spielen, bereits ab der Hälfte der möglichen Lautstärke verzerrt das Klangbild allerdings stark. Hinzu kommt, dass die Töne unterhalb hoher Mitten stark abfallen und alles darüber unausgeglichen ist. Stimmen sind auf moderater Lautstärke noch gut verständlich, Musik oder Hintergrundgeräusche gehen aber stark unter. Anwender sollten daher beim Armor-X-Outdoor-Smartphone auf ein Headset oder externen Lautsprecher setzen.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2035.231.72532.931.33137.232.74031.730.35039.635.36328.329.88027.329.610026.927.612526.7281602428.820020.927.825020.936.131519.543.840018.552.350017.559.563017.564.180015.771.2100015.877.8125016.676.9160015.874.1200015.474.1250015.576.431501677.1400015.878.950001678630016.370.2800016.361.61000016.2721250016.472.21600016.459SPL28.687.3N1.166median 16.4median 70.2Delta2.116.235.235.732.939.637.238.431.74039.64028.331.627.334.726.932.626.730.32430.820.93620.94119.551.818.561.917.567.817.573.715.781.215.882.316.67915.873.115.470.715.571.81670.515.874.61678.116.382.216.37916.272.716.464.516.462.328.689.31.178.9median 16.4median 70.72.112.2hearing rangehide median Pink NoiseUlefone Armor XOukitel WP5000
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Ulefone Armor X Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (87.3 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 38.2% niedriger als der Median
(+) | lineare Bass-Wiedergabe (6.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | verringerte Mitten, vom Median 7.2% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (8.7% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5.7% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (8.6% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (27.5% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 68% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 8% vergleichbar, 24% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 81% aller getesteten Geräte waren besser, 5% vergleichbar, 14% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Oukitel WP5000 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (89.3 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 33.6% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (8% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 6% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (9.7% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.9% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (6.2% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (23.9% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 41% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 13% vergleichbar, 46% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 65% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 27% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Akkulaufzeit - Outdoor-Smartphone mit langer Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Das Ulefone Armor X verbraucht etwas mehr Energie als vergleichbare Geräte, ist aber auch weit davon entfernt, einen hohen Stromverbrauch aufzuweisen. Mit einer Leistungsaufnahme von max. 5,4 Watt unter Last kann das Smartphone den Durchschnittswert aller von uns getesteter Smartphones zwar etwas unterschreiten, Geräte mit Mediateks MT6739 kennen wir aber etwas sparsamer.

Das mitgelieferte 10-Watt-Netzteil lädt den 5.500 mAh starken Akku in ca. vier Stunden wieder voll auf. Wir konnten zudem die Wireless-Charge-Funktion mit dem Ulefone-UF002-Wireless-Charger testen. Damit war der Akku nach ca. zweieinhalb Stunden erst auf 25 Prozent geladen, womit die gesamte Ladedauer entsprechend höher liegt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.01 / 0.06 Watt
Idledarkmidlight 1.22 / 2.07 / 2.14 Watt
Last midlight 4.92 / 5.4 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Ulefone Armor X
5500 mAh
Nomu M6
3000 mAh
Oukitel WP5000
5200 mAh
Blackview BV9000 Pro
4180 mAh
CAT S31
4000 mAh
Durchschnittliche Mediatek MT6739
 
Durchschnitt der Klasse Smartphone
 
Stromverbrauch
31%
1%
-2%
18%
-19%
13%
Idle min *
1.22
0.74
39%
1.18
3%
1.04
15%
0.73
40%
1.593 (0.87 - 2.8, n=11)
-31%
0.88 (0.2 - 3.4, n=636)
28%
Idle avg *
2.07
1.49
28%
2.17
-5%
2.14
-3%
2.21
-7%
2.23 (1.64 - 3.5, n=11)
-8%
1.719 (0.6 - 6.2, n=635)
17%
Idle max *
2.14
1.51
29%
2.26
-6%
2.17
-1%
2.25
-5%
3 (1.68 - 6.3, n=11)
-40%
1.998 (0.74 - 6.6, n=636)
7%
Last avg *
4.92
2.89
41%
3.68
25%
5.11
-4%
2.99
39%
4.96 (2.8 - 7, n=11)
-1%
4.04 (0.8 - 10.8, n=630)
18%
Last max *
5.4
4.33
20%
6.06
-12%
6.37
-18%
4.12
24%
6.29 (3.5 - 11.9, n=11)
-16%
5.75 (1.2 - 14.2, n=630)
-6%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

In unserem praxisnahen WLAN-Test erreicht das Amror X eine sehr gute Laufzeit von 14 Stunden. Damit belegt das Ulefone-Smartphone allerdings nur den dritten Platz unserer Vergleichsliste. Andere Outdoor-Geräte erreichen mit kleineren Akkus sogar noch längere Laufzeiten.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
14h 05min
Ulefone Armor X
5500 mAh
Nomu M6
3000 mAh
Oukitel WP5000
5200 mAh
Blackview BV9000 Pro
4180 mAh
CAT S31
4000 mAh
Akkulaufzeit
WLAN
845
623
-26%
1189
41%
579
-31%
1074
27%

Pro

+ lange Akkulaufzeit
+ schneller Fingerabdrucksensor
+ robustes Gehäuse mit IP68-Zertifizierung

Contra

- einfache Systemleistung
- wenig interner Speicher
- Apps lassen sich nicht auf Speicherkarte auslagern

Fazit - Ulefone Armor X: Robustes Gehäuse und einfache Leistung

Im Test: Ulefone Armor X. Testgerät zur Verfügung gestellt von: Ulefone
Im Test: Ulefone Armor X. Testgerät zur Verfügung gestellt von: Ulefone

In unserem Test zeigt sich das Ulefone Armor X als einfaches Smartphone, dessen Stärken im robusten Gehäuse anstatt bei der Systemleistung liegen. Trotz der weniger guten Benchmark-Ergebnisse kann das China-Smartphone einen flüssigen Systembetrieb gewährleisten. Alle wesentlichen Funktionen, auf die es in extremen Situationen ankommt, sind vorhanden und funktionieren gut.

Das Ulefone Armor X ist ein einfaches Smartphone, das vor allem durch sein robustes Gehäuse glänzt. Große Ansprüche an die Systemleistung sollten Anwender allerdings nicht haben.

Anwender, die von einem Smartphone nur das Nötigste erwarten und vor allem Wert auf Stabilität legen, sind beim Armor X von Ulefone gut aufgehoben. Wesentliche Mängel lassen sich nicht feststellen. Der große Akku würde in einem anderen Gerät wahrscheinlich etwas länger halten, und die Möglichkeit, Apps auf eine Speicherkarte auszulagern, wäre wünschenswert gewesen.

Ulefone Armor X - 15.06.2018 v6
Mike Wobker

Gehäuse
83%
Tastatur
69 / 75 → 91%
Pointing Device
84%
Konnektivität
41 / 60 → 68%
Gewicht
87%
Akkulaufzeit
97%
Display
84%
Leistung Spiele
7 / 63 → 11%
Leistung Anwendungen
35 / 70 → 50%
Temperatur
90%
Lautstärke
100%
Audio
63 / 91 → 69%
Kamera
50%
Durchschnitt
68%
78%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Ulefone Armor X Smartphone
Autor: Mike Wobker, 18.06.2018 (Update: 18.06.2018)
Mike Wobker
Mike Wobker - Editor
Meine ersten IT-Gehversuche habe ich auf einem 386er mit ganzen 4 MB Arbeitsspeicher gemacht. Danach folgten diverse PCs und Notebooks, die ich im Freundes- und Bekanntenkreis betreut und repariert habe. Nach einer Ausbildung zum Fernmeldeanlagentroniker und einigen Jahren Berufserfahrung, folgte der Bachelorabschluss zum Wirtschaftsingenieur. Heute lebe ich meine Faszination für IT, Technik und mobile Geräte über das Schreiben von Testberichten aus. In meiner Freizeit widme ich mich gerne der veganen Küche und verbringe Zeit mit meiner Familie, zu der auch eine ganze Reihe tierischer Mitbewohner zählen.