Notebookcheck Logo

Test Samsung Galaxy Tab Active5 5G Tablet – Handlich, robust und mit tauschbarem Akku

Taffer 8-Zöller. Das Samsung Galaxy Tab Active5 ist ein wasser- und staubdichtes Tablet mit physischen Tasten, Mobilfunk und Eingabestift. Es ist geeignet für Menschen, die in rauen Umgebungen arbeiten und einen verlässlichen Begleiter brauchen. Ob das kompakte Rugged-Tablet überzeugen kann, erfahren Sie im Test.

Fallschäden, eindringender Staub, Flüssigkeiten, Wasser, Schmutz, Hitze, Kälte – viele Gefahren können einem Tablet drohen, das beispielsweise auf einer Baustelle oder im unwegigen Gelände eingesetzt wird.

Das Samsung Galaxy Tab Active5 ist genau für solche Einsätze entworfen und soll den Naturgewalten widerstehen können. Dabei muss man dank dem 8-Zoll-Bildschirm und einer relativ kompakten Bauweise kein schweres Riesengerät durch die Gegend schleppen und kann es auch mit Handschuhen relativ bequem bedienen.

Zurück im Büro möchte man aber natürlich ein einigermaßen flottes System und ausreichend Speicherplatz haben. Mal schauen, was das Outdoor-Tablet Samsung Galaxy Tab Active5 alles kann und wie es sich in unserem Test und im Alltag so schlägt.

Samsung Galaxy Tab Active5 5G (Galaxy Tab Serie)
Prozessor
Samsung Exynos 1380 8 x 2 - 2.4 GHz, ARM Cortex-A55 / A78
Grafikkarte
Hauptspeicher
6 GB 
Bildschirm
8.00 Zoll 16:10, 1920 x 1200 Pixel 283 PPI, capacitive touchscreen, IPS, spiegelnd: ja, 120 Hz
Massenspeicher
128 GB UFS 2.0 Flash, 128 GB 
, 110 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, 1 Docking Station Anschluss, Audio Anschlüsse: 3.5mm audio jack, Card Reader: microSDXC (up to 1TB) , 1 Fingerprint Reader, NFC, Helligkeitssensor, Sensoren: proximity sensor, acceleration sensor, position sensor, hall sensor
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac/ax (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6/), Bluetooth 5.3, 5G (n1/​n3/​n5/​n7/​n8/​n20/​n28/​n38/​n40/​n41/​n66/​n77/​n78), 4G (B1/​B3/​B7/​B8/​/​B20/​B28), 3G (B1/​B2/​B4/​B5/​B8), 2G (B2/​B3/​B5/​B8) , LTE, 5G, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 10.1 x 213.8 x 126.8
Akku
5050 mAh Lithium-Ion, wechselbar
Betriebssystem
Android 14
Kamera
Primary Camera: 13 MPix AF, LED-flash, f/​1.9
Secondary Camera: 8 MPix f/​2.2
Sonstiges
S Pen, USB cable, charger, bumper, 24 Monate Garantie, MIL-STD-810H certified, IP68 certified, eSIM, Lüfterlos, Ruggedized, Wasserdicht
Gewicht
433 g
Preis
539 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

mögliche Konkurrenten im Vergleich

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
87.4 %
03.2024
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
Exynos 1380, Mali-G68 MP5
433 g10.1 mm8.00"1920x1200
85.8 %
01.2023
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
SD 778G 5G, Adreno 642L
674 g10.2 mm10.10"1920x1200
90.7 %
10.2021
Apple iPad Mini 6
A15, A15 GPU 5-Core
297 g6.3 mm8.30"2266x1488
84.1 %
02.2024
Samsung Galaxy Tab A9
Helio G99, Mali-G57 MP2
332 g8 mm8.70"1340x800
82.2 %
02.2023
Nokia T10
T606, Mali-G57 MP1
375 g9 mm8.00"1280x800

Gehäuse – IP-zertifiziert trotz abnehmbarer Rückseite

Die Tablets aus der Reihe Samsung Galaxy Active sind dafür konzipiert, selbst in schwierigen Umgebungen eingesetzt zu werden. So ist auch das Galaxy Tab Active5 nach IP68 vor Wasser und Staub geschützt, kann also u. a. beim Tauchen in bis zu 1,50 Meter tiefem Wasser für bis zu 30 Minuten eingesetzt werden.

Auch einige MIL-STD-810H-Tests wurden vom Hersteller mit dem Tablet durchgeführt, so hat das Galaxy Tab Active5 beispielsweise seine Widerstandsfähigkeit gegen Salznebel, Luftfeuchtigkeit und Vibration bewiesen.

Im Gegensatz zu klassischen Tablets aktueller Bauart besitzt das robuste Samsung Tab etwas breitere Ränder, was auch daran liegt, dass sich unter dem Bildschirm drei physische Tasten befinden. Rahmen und Rückseite bestehen aus Kunststoff und bieten ein dezentes Industrial Design, an der Rückseite sind sogar Schrauben-Imitate angebracht. Tatsächlich ist das Backcover aber nur aufgesteckt, man kann es abnehmen und den Akku entfernen.

Ein leicht vorspringender Rand schützt den Bildschirm vor Stürzen. In Sachen Stabilität hätte sich Samsung noch etwas mehr Mühe geben können, man kann das Tablet durchaus verwinden, wenn man es darauf anlegt, und es zeigen sich dann auch leichte Bildfehler im Screen.

Mit 433 Gramm ist das Galaxy Tab Active5 etwas schwerer als herkömmliche 8-Zoll-Tablets.

Größenvergleich

242.9 mm 170.2 mm 10.2 mm 674 g213.8 mm 126.8 mm 10.1 mm 433 g211 mm 124.7 mm 8 mm 332 g208 mm 123.2 mm 9 mm 375 g195.4 mm 134.8 mm 6.3 mm 297 g210 mm 148 mm 1 mm 2.9 g

Ausstattung – Viel Speicher beim Outdoor-Tablet

Samsung bietet das Tablet in verschiedenen Varianten an:

  • 128 GB Massenspeicher / 6 GB RAM / WiFi: 479 Euro
  • 128 GB Massenspeicher / 6 GB RAM / 5G: 579 Euro

International sind beide Modelle ebenso mit 8 GB RAM und 256 GB Datenspeicher verfügbar. Unser Testgerät ist die 5G-Variante.

Der USB-C-Anschluss sowie der 3,5-mm-Audioport an der Unterseite des Gerätes sind auch ohne Gummikappen wasserfest, allerdings sollte man das Gerät trocknen lassen, bevor man die Anschlüsse nutzt. Samsung verbaut auch ein NFC-Modul, wofür viele Anwendungsmöglichkeiten denkbar sind: ein Positions-Check durch vor Ort angebrachte NFC-Tags ebenso wie drahtloses Bezahlen.

Ein Docking-Anschluss ist darüber hinaus an der Querseite verbaut, über Pogo-Pins lässt sich das Gerät mit passenden Docking-Lösungen verbinden.

Die 5G-Version des Samsung Galaxy Tab Active5 bringt nur einen SIM-Slot mit, zusätzlich oder alternativ kann eine eSIM genutzt werden.

Oben: Mikrofon
Oben: Mikrofon
Unten: Mikrofon, USB-C-Port, 3,5-mm-Audioport, Lautsprecher
Unten: Mikrofon, USB-C-Port, 3,5-mm-Audioport, Lautsprecher
Rechts: Lautstärkewippe, frei belegbare Taste, Standby-Taste
Rechts: Lautstärkewippe, frei belegbare Taste, Standby-Taste
Links: Pogo-PIN-Connector, Kartensteckplatz
Links: Pogo-PIN-Connector, Kartensteckplatz

microSD-Kartenleser

Zusätzlich zur SIM-Karte kann man auch eine microSD-Karte in einen separaten Steckplatz im Kartenhalter einlegen, um den Speicherplatz zu erweitern. Die Kopiergeschwindigkeit erweist sich in unserem Test mit der Referenz-microSD Angelbird V60 als recht hoch und liegt um die 38 MByte/s.

Im CPDT Benchmark zeigt der Leser teils recht große Schwankungen, kommt aber im Durchschnitt auch auf gute Datenraten.

SD Card Reader - average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash (Angelbird AV Pro V60)
48.7 MB/s +29%
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
Mali-G68 MP5, Exynos 1380, 128 GB UFS 2.0 Flash (Angelbird V60)
37.8 MB/s
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
Adreno 642L, SD 778G 5G, 64 GB UFS 3.0 Flash (Angelbird V60)
29.8 MB/s -21%
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash (Angelbird V60)
29.6 MB/s -22%

Cross Platform Disk Test (CPDT)

0102030405060708090100Tooltip
Samsung Galaxy Tab Active5 5G Mali-G68 MP5, Exynos 1380, 128 GB UFS 2.0 Flash; SDCard Sequential Write 0.5 GB; Angelbird V60: Ø41.5 (27.1-58.7)
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro Adreno 642L, SD 778G 5G, 64 GB UFS 3.0 Flash; SDCard Sequential Write 0.5 GB; Angelbird V60: Ø32.3 (24.8-44.7)
Samsung Galaxy Tab A9 Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash; SDCard Sequential Write 0.5 GB; Angelbird AV Pro V60: Ø38.8 (29.5-49.9)
Nokia T10 Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash; SDCard Sequential Write 0.5 GB: Ø37.8 (25.8-45.2)
Samsung Galaxy Tab Active5 5G Mali-G68 MP5, Exynos 1380, 128 GB UFS 2.0 Flash; SDCard Sequential Read 0.5 GB; Angelbird V60: Ø67.1 (33.5-104.5)
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro Adreno 642L, SD 778G 5G, 64 GB UFS 3.0 Flash; SDCard Sequential Read 0.5 GB; Angelbird V60: Ø70.7 (53.6-74.8)
Samsung Galaxy Tab A9 Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash; SDCard Sequential Read 0.5 GB; Angelbird AV Pro V60: Ø76.3 (41.4-80.6)
Nokia T10 Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash; SDCard Sequential Read 0.5 GB: Ø71.2 (36.7-79.1)

Software – Lange Updates versprochen

Samsung installiert bereits Android 14 auf dem Tablet und legt seine hauseigene OneUI 6 darüber. Diese verändert das Aussehen der Oberfläche deutlich, vor allem die Einstellungen sind deutlich anders sortiert als bei Geräten mit Stock-Android und auch um einige Funktionen erweitert.

Der Hersteller installiert zahlreiche eigene Apps und auch ein paar von Drittherstellern, von welchen sich nicht alle problemlos deinstallieren lassen. Darüber hinaus gibt es bei den hauseigenen Apps einige gedoppelte Funktionen, welche auch die Google Apps zur Verfügung stellen.

Dank Widevine L1 kann man Streams der großen Anbieter und andere kopiergeschützte Medien in HD-Qualität genießen.

Samsung verspricht weitere vier Generationen Android als Updates, also bis Android 18. Gleichzeitig soll es fünf Jahre Sicherheitspatches geben. Die Sicherheitspatches auf unserem Testgerät sind vom 1. Dezember 2023 und damit zum Testzeitpunkt schon älter. Man sollte also maximal alle drei Monate Updates erwarten.

Kommunikation und GNSS – Flottes WLAN

Das 5G-Tablet unterstützt die wichtigsten 5G- und 4G-Frequenzen, sodass man in Europa damit auch verreisen kann. Geht es auf andere Kontinente, sollte man sich aber vorab informieren, welche Frequenzen für mobiles Internet benötigt werden: Die Auswahl ist hier beim Galaxy Tab Active5 nämlich begrenzt. Telefonieren ist mit dem Tablet ebenfalls möglich.

Den Netzempfang prüfen wir während unseres 2-wöchigen Testzeitraums immer wieder stichprobenartig an verschiedenen Orten im städtischen sowie ländlichen Umfeld. Dabei zeigt sich das Galaxy Tab Active5 als durchaus empfangsstark, auch in Regionen mit schwächerer Netzabdeckung.

In Sachen WLAN kann das Tablet durch seine Unterstützung für WiFi 6 überzeugen. Es ist damit auf Augenhöhe mit dem deutlich teureren iPad Mini 6, auch was die Übertragungsraten angeht. Zwar messen wir in unseren Tests mit dem Referenz-Router Asus ROG Rapture AXE11000 auch Schwankungen in den Datenraten. Bei durchschnittlichen Werten um die 760-770 MBit/s kann man jedoch eine Gigabit-Internetleitung ganz gut ausnutzen.

Networking
iperf3 transmit AX12
Apple iPad Mini 6
827 (783min - 852max) MBit/s
iperf3 receive AX12
Apple iPad Mini 6
718 (680min - 726max) MBit/s
iperf3 receive AXE11000
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
761 (614min - 800max) MBit/s
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
742 (552min - 768max) MBit/s -2%
Samsung Galaxy Tab A9
368 (359min - 369max) MBit/s -52%
Nokia T10
304 (279min - 315max) MBit/s -60%
iperf3 transmit AXE11000
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
770 (637min - 809max) MBit/s
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
683 (465min - 783max) MBit/s -11%
Samsung Galaxy Tab A9
372 (189min - 388max) MBit/s -52%
Nokia T10
357 (333min - 367max) MBit/s -54%
04590135180225270315360405450495540585630675720765Tooltip
Samsung Galaxy Tab Active5 5G; iperf3 receive AXE11000; iperf 3.1.3: Ø761 (614-800)
Samsung Galaxy Tab Active5 5G; iperf3 transmit AXE11000; iperf 3.1.3: Ø770 (637-809)
GPS-Test im Freien
GPS-Test im Freien
Verfügbare Satellitennetzwerke
Verfügbare Satellitennetzwerke

Tritt man mit dem Tablet ins Freie, so wird man nach ein paar Sekunden auf bis zu fünf Meter genau geortet. Eine ordentliche Genauigkeit. Alle großen Satellitennetzwerke werden unterstützt, SBAS für eine noch höhere Genauigkeit kann alllerdings nicht genutzt werden.

Wir starten unseren Praxistest mit einer Fahrradrunde und der Smartwatch Garmin Venu 2 als Vergleichsgerät. Dabei fällt auf, dass das Galaxy Tab Active5 kein ausgesprochener Ortungsexperte ist: Zwar wird die Strecke im Großen und Ganzen ungefähr nachverfolgt, allerdings liegt die gezeichnete Strecke oft neben der eigentlich gefahrenen Route. Wer nur ungefähre Positionsangeben braucht, für den wird das Tablet ausreichen. Wer aber höhere Ansprüche an die Navigationsfähigkeiten seines Gerätes hat, der muss sich anderweitig umsehen.

Ortung Samsung Galaxy Tab Active 5 – Überblick
Ortung Samsung Galaxy Tab Active 5 – Überblick
Ortung Samsung Galaxy Tab Active 5 – Wende
Ortung Samsung Galaxy Tab Active 5 – Wende
Ortung Samsung Galaxy Tab Active 5 – Brücke
Ortung Samsung Galaxy Tab Active 5 – Brücke
Ortung Garmin Venu 2 – Überblick
Ortung Garmin Venu 2 – Überblick
Ortung Garmin Venu 2 – Wende
Ortung Garmin Venu 2 – Wende
Ortung Garmin Venu 2 – Brücke
Ortung Garmin Venu 2 – Brücke

Kameras – Ordentliche Bildqualität für ein Tablet

Aufnahme Frontkamera
Aufnahme Frontkamera

An der Rückseite bringt das Samsung Galaxy Tab Active5 eine 13-Megapixel-Kamera mit. Diese macht Aufnahmen mit einem etwas kühlen Weißabgleich, die Bilder verzeichnen allerdings eine gute Detailvielfalt. Erst in sehr hellen oder sehr dunklen Bereichen zeigen sich die Grenzen: Hier können hochwertige Smartphone-Kameras deutlich mehr Zeichnung herausholen.

Im Alltag kann man die Kamera aber für Fotos verwenden und wird bei eingermaßen guter Beleuchtung auch einige nette Schnappschüsse erhalten.

Videos lassen sich maximal in 1.080p und mit 30 fps aufzeichnen.

An der Vorderseite gibt es auch eine 5-Megapixel-Selfie-Kamera. Sie macht ganz passable Aufnahmen, welche im Detail etwas grob wirken, in dunkleren Bereichen aber noch eine ganze gute Zeichnung zeigen.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Hauptkamera PflanzeHauptkamera UmgebungHauptkamera Low Light

In unserem Testlabor bei maximaler Beleuchtung zeigt sich die Hauptkamera wenig kontraststark. Das Testchart wird einigermaßen scharf wiedergegeben, und zu den Rändern hin nimmt die Schärfe auch kaum ab.

Bei nur 1 Lux Beleuchtung ist kaum mehr etwas auf den Bildern zu erkennen.

ColorChecker
4.4 ∆E
4.1 ∆E
5.1 ∆E
2.2 ∆E
1.6 ∆E
4.5 ∆E
3.6 ∆E
4.8 ∆E
9.6 ∆E
5.9 ∆E
4.3 ∆E
3.1 ∆E
4.5 ∆E
6.4 ∆E
8.1 ∆E
3.2 ∆E
4.4 ∆E
5.8 ∆E
6.1 ∆E
4.2 ∆E
4.4 ∆E
1.4 ∆E
4.4 ∆E
9.3 ∆E
ColorChecker Samsung Galaxy Tab Active5 5G: 4.8 ∆E min: 1.37 - max: 9.62 ∆E
ColorChecker
29.8 ∆E
55.2 ∆E
39.3 ∆E
36.1 ∆E
44.9 ∆E
63.1 ∆E
54.2 ∆E
35.2 ∆E
44 ∆E
28.1 ∆E
66.7 ∆E
65.1 ∆E
31.1 ∆E
48.8 ∆E
38.3 ∆E
77.9 ∆E
43.5 ∆E
42.9 ∆E
94.4 ∆E
71.5 ∆E
52.5 ∆E
37.6 ∆E
24 ∆E
13.6 ∆E
ColorChecker Samsung Galaxy Tab Active5 5G: 47.39 ∆E min: 13.55 - max: 94.36 ∆E

Zubehör und Garantie – Viel in der Packung

Das Samsung Galaxy Tab Active5 wird mit einer passenden Hülle geliefert, welche das Tablet noch unempfindlicher macht. Dort befindet sich auch ein Steckplatz für den mitgelieferten S Pen, welchen wir uns im nächsten Kapitel genauer anschauen. Auch ein Ladegerät und ein USB-Kabel gehören zum Lieferumfang.

Samsung bietet für Privatkunden 24 Monate Garantie, sofern das Gerät in Europa gekauft wurde. Für viele Reparaturen gibt es auch nach Ablauf der Garantie Fixpreise, zudem betreibt Samsung offizielle Reparaturzentren in vielen Städten.

Eingabegeräte & Bedienung – Exakter Fingerprint-Leser

Der Touchscreen mit bis zu 240 Hz Abtastrate ist sehr präzise zu bedienen. Wer Handschuhe trägt, kann einen speziellen Modus mit noch höherer Empfindlichkeit aktivieren. Dann klappt die Bedienung mit nicht allzu dicken Handschuhen tatsächlich auch recht gut.

Sollte es hier dennoch Probleme geben, so kann man praktischerweise den mitgelieferten S Pen verwenden, welcher relativ kurz ist, aber sehr griffig, sodass man ihn gut halten kann. Er besitzt auch eine Taste, welche mit Kommandos belegbar ist.

Apropos belegbare Taste: Eine solche gibt es auch seitlich am Tablet, sie ist auffallend gelb markiert. Damit lässt sich beispielsweise die Kamera auslösen oder eine beliebige App starten. Es können auch verschiedene Kommandos belegt werden: für einen einfachen, einen doppelten oder einen langen Druck auf die Taste.

Unterhalb des Bildschirms finden sich zudem große physische Buttons für die drei wichtigsten Kommandos in Android: Zurück, Homescreen und die Übersicht der geöffneten Apps.

Für zusätzliche Sicherheit lassen sich neben einer System-PIN oder anderen Entsperrmethoden auch biometrische Merkmale hinterlegen. So kann man über den Homebutton auch den Fingerabdruck scannen und über die Frontkamera das Gesicht. Mittels Fingerabdruck wird das System in unserem Test zuverlässig und schnell entsperrt, auch das Entsperren per Gesicht gelingt problemlos.

Tastatur hochkant
Tastatur hochkant
Tastatur quer
Tastatur quer

Display – Helles 120-Hz-Display

Subpixel-Aufnahme
Subpixel-Aufnahme

Der 8-Zoll-Screen basiert auf der IPS-Technologie. Er bringt 1.920 x 1.200 Pixel mit, es handelt sich also um eine leicht erweiterte FullHD-Auflösung, das Format ist 16:10.

Mit bis zu 783 cd/m² kann der Bildschirm sehr hell werden, bei kleinen hellen Bereichen ist sogar noch etwas mehr Leuchtkraft möglich. Damit übertrifft das Tablet alle Vergleichsgeräte und auch günstige Outdoor-Tablets, welche meist bei der Bildschirmhelligkeit so ihre Probleme haben.

Die Helligkeitsverteilung ist relativ gleichmäßig, sodass man keinen hellen oder dunklen Flecken auf dem Display sieht.

740
cd/m²
765
cd/m²
783
cd/m²
752
cd/m²
776
cd/m²
768
cd/m²
758
cd/m²
742
cd/m²
777
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
getestet mit X-Rite i1Pro 2
Maximal: 783 cd/m² (Nits) Durchschnitt: 762.3 cd/m² Minimum: 6.7 cd/m²
Ausleuchtung: 95 %
Helligkeit Akku: 776 cd/m²
Kontrast: 1293:1 (Schwarzwert: 0.6 cd/m²)
ΔE Color 2.65 | 0.5-29.43 Ø4.97
ΔE Greyscale 1.8 | 0.57-98 Ø5.2
99.3% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.277
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
IPS, 1920x1200, 8"
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
IPS, 1920x1200, 10.1"
Apple iPad Mini 6
IPS, 2266x1488, 8.3"
Samsung Galaxy Tab A9
LCD TFT, 1340x800, 8.7"
Nokia T10
IPS, 1280x800, 8"
Bildschirm
-43%
-3%
-64%
-71%
Helligkeit Bildmitte
776
602
-22%
453
-42%
486
-37%
446
-43%
Brightness
762
574
-25%
440
-42%
462
-39%
429
-44%
Brightness Distribution
95
91
-4%
94
-1%
92
-3%
94
-1%
Schwarzwert *
0.6
0.8
-33%
0.4
33%
0.35
42%
0.65
-8%
Kontrast
1293
753
-42%
1133
-12%
1389
7%
686
-47%
Delta E Colorchecker *
2.65
3.09
-17%
1.52
43%
6.2
-134%
4.87
-84%
Colorchecker dE 2000 max. *
4.47
6.6
-48%
3.28
27%
10.4
-133%
9.85
-120%
Delta E Graustufen *
1.8
4.5
-150%
2.3
-28%
5.7
-217%
5.7
-217%
Gamma
2.277 97%
2.398 92%
2.26 97%
2.12 104%
2.189 101%
CCT
6818 95%
6868 95%
6900 94%
7911 82%
7781 84%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 53 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 17482 (Minimum 5, Maximum 3846000) Hz.

In unserem Test mit dem Spektralphotometer und der Software CalMAN stellen wir auch eine gute Farbdarstellung fest. Allenfalls gelbe Farbtöne weichen etwas vom Optimalwert des Farbraums ab, das ist aber mit bloßem Auge kaum sichtbar. Generell sind die Farben minimal zu stark gesättigt, das ist aber kaum problematisch.

Wir stellen kein PWM-Flackern fest, sodass auch empflindliche Personen das Display gut nutzen können. Es handelt sich zudem um einen 120-Hz-Screen, welcher Bewegungen sehr flüssig darstellen kann. Die Reaktionszeiten sind allerdings für sehr anspruchsvolle Anwender möglicherweise zu langsam.

CalMAN Graustufen
CalMAN Graustufen
CalMAN Farbgenauigkeit
CalMAN Farbgenauigkeit
CalMAN Farbraum sRGB
CalMAN Farbraum sRGB
CalMAN Farbraum AdobeRGB
CalMAN Farbraum AdobeRGB
CalMAN Farbraum DCI P3
CalMAN Farbraum DCI P3
CalMAN Sättigung
CalMAN Sättigung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiß
15.3 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 9.6 ms steigend
↘ 5.7 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.1 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 32 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (21.3 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
27 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 20 ms steigend
↘ 7 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.165 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 32 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (33.4 ms).

Im Freien sieht man bei leicht bewölktem Himmel den Inhalt noch gut. Zwar gibt es Spiegelungen, diese werden aber von der hohen Helligkeit des Displays gut ausgeglichen.

Die Blickwinkel von den Seiten sind ohne Beanstandung.

Blickwinkel
Blickwinkel
Außeneinsatz
Außeneinsatz

Leistung – Gehobene Mittelklasse-Power

Das Tablet nutzt den Samsung Exynos 1380 als SoC. Dieser bietet gehobene Mittelklasse-Power und sollte für die allermeisten Apps ausreichen. Wenn man sehr aufwändige Anwendungen oder Spezialprogramme auf dem Tablet laufen lassen möchte, könnte es jedoch zu Rucklern kommen. Die Power des iPad Mini 6 wird in keinem unserer Benchmarks auch nur annähernd erreicht. Auch KI-Berechnungen sind laut den Benchmarks nicht unbedingt eine Stärke des Prozessors.

Geekbench 5.5
Single-Core
Apple iPad Mini 6
1590 Points +102%
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
789 Points 0%
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
788 Points
Durchschnittliche Samsung Exynos 1380 (771 - 788, n=5)
781 Points -1%
Durchschnitt der Klasse Tablet (140 - 1892, n=75, der letzten 2 Jahre)
683 Points -13%
Samsung Galaxy Tab A9
565 Points -28%
Nokia T10
310 Points -61%
Multi-Core
Apple iPad Mini 6
4640 Points +68%
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
2927 Points +6%
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
2763 Points
Durchschnittliche Samsung Exynos 1380 (2719 - 2817, n=5)
2761 Points 0%
Durchschnitt der Klasse Tablet (312 - 8624, n=75, der letzten 2 Jahre)
2429 Points -12%
Samsung Galaxy Tab A9
1981 Points -28%
Nokia T10
1256 Points -55%
Geekbench 6.2
Single-Core
Durchschnittliche Samsung Exynos 1380 (1011 - 1023, n=4)
1016 Points 0%
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
1012 Points
Durchschnitt der Klasse Tablet (185 - 3715, n=57, der letzten 2 Jahre)
1011 Points 0%
Samsung Galaxy Tab A9
738 Points -27%
Multi-Core
Durchschnitt der Klasse Tablet (493 - 14690, n=57, der letzten 2 Jahre)
3173 Points +11%
Durchschnittliche Samsung Exynos 1380 (2858 - 2906, n=4)
2882 Points +1%
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
2866 Points
Samsung Galaxy Tab A9
2065 Points -28%
Antutu v9 - Total Score
Apple iPad Mini 6
774680 Points +52%
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
510433 Points
Durchschnittliche Samsung Exynos 1380 (505141 - 518476, n=4)
510383 Points 0%
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
483238 Points -5%
Durchschnitt der Klasse Tablet (92766 - 1416727, n=56, der letzten 2 Jahre)
462981 Points -9%
Samsung Galaxy Tab A9
229468 Points -55%
PCMark for Android - Work 3.0
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
13488 Points
Durchschnittliche Samsung Exynos 1380 (11259 - 13488, n=5)
12568 Points -7%
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
9418 Points -30%
Samsung Galaxy Tab A9
9083 Points -33%
Durchschnitt der Klasse Tablet (3195 - 17267, n=72, der letzten 2 Jahre)
9005 Points -33%
Nokia T10
6916 Points -49%
CrossMark - Overall
Durchschnitt der Klasse Tablet (172 - 1944, n=62, der letzten 2 Jahre)
744 Points +17%
Durchschnittliche Samsung Exynos 1380 (637 - 703, n=5)
665 Points +4%
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
637 Points
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
625 Points -2%
Samsung Galaxy Tab A9
573 Points -10%
BaseMark OS II
Overall
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
4526 Points
Durchschnittliche Samsung Exynos 1380 (4416 - 4666, n=5)
4501 Points -1%
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
4257 Points -6%
Durchschnitt der Klasse Tablet (444 - 8886, n=57, der letzten 2 Jahre)
3670 Points -19%
Samsung Galaxy Tab A9
3120 Points -31%
System
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
10560 Points +18%
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
8941 Points
Durchschnittliche Samsung Exynos 1380 (8843 - 9016, n=5)
8932 Points 0%
Samsung Galaxy Tab A9
6776 Points -24%
Durchschnitt der Klasse Tablet (1103 - 14097, n=57, der letzten 2 Jahre)
6630 Points -26%
Memory
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
4718 Points
Durchschnittliche Samsung Exynos 1380 (4301 - 4857, n=5)
4607 Points -2%
Durchschnitt der Klasse Tablet (916 - 10049, n=57, der letzten 2 Jahre)
4369 Points -7%
Samsung Galaxy Tab A9
4152 Points -12%
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
4053 Points -14%
Graphics
Durchschnittliche Samsung Exynos 1380 (7031 - 7126, n=5)
7072 Points 0%
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
7056 Points
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
6640 Points -6%
Durchschnitt der Klasse Tablet (580 - 31738, n=57, der letzten 2 Jahre)
6639 Points -6%
Samsung Galaxy Tab A9
2683 Points -62%
Web
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
1410 Points
Durchschnittliche Samsung Exynos 1380 (1334 - 1533, n=5)
1409 Points 0%
Samsung Galaxy Tab A9
1273 Points -10%
Durchschnitt der Klasse Tablet (10 - 1907, n=57, der letzten 2 Jahre)
1218 Points -14%
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
1155 Points -18%
AImark - Score v3.x
Durchschnitt der Klasse Tablet (84 - 156427, n=45, der letzten 2 Jahre)
4702 Points +718%
Samsung Galaxy Tab A9
982 Points +71%
Durchschnittliche Samsung Exynos 1380 (545 - 647, n=5)
605 Points +5%
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
575 Points
UL Procyon AI Inference for Android - Overall Score NNAPI
Durchschnitt der Klasse Tablet (1662 - 44323, n=55, der letzten 2 Jahre)
8756 Points +47%
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
8344 Points +40%
Samsung Galaxy Tab A9
6453 Points +8%
Durchschnittliche Samsung Exynos 1380 (5835 - 6152, n=5)
6012 Points +1%
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
5974 Points

Legende

 
Samsung Galaxy Tab Active5 5G Samsung Exynos 1380, ARM Mali-G68 MP5, 128 GB UFS 2.0 Flash
 
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro Qualcomm Snapdragon 778G 5G, Qualcomm Adreno 642L, 64 GB UFS 3.0 Flash
 
Apple iPad Mini 6 Apple A15 Bionic, Apple A15 GPU 5-Core, 64 GB SSD
 
Samsung Galaxy Tab A9 Mediatek Helio G99, ARM Mali-G57 MP2, 64 GB UFS 2.2 Flash
 
Nokia T10 UNISOC T606, ARM Mali-G57 MP1, 32 GB eMMC Flash

Die Grafikpower ist ebenfalls auf mittlerem Niveau: So lassen sich in FullHD die meisten Anwendungen problemlos bewältigen; wenn die native Auflösung aber höher ist, sinken den Frame-Raten rapide ab.

3DMark / Wild Life Extreme Unlimited
Apple iPad Mini 6
A15 GPU 5-Core, A15, 64 GB SSD
2625 Points +218%
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
Mali-G68 MP5, Exynos 1380, 128 GB UFS 2.0 Flash
825 Points
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
Adreno 642L, SD 778G 5G, 64 GB UFS 3.0 Flash
687 Points -17%
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
345 Points -58%
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
110 Points -87%
3DMark / Wild Life Extreme
Apple iPad Mini 6
A15 GPU 5-Core, A15, 64 GB SSD
2870 Points +240%
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
Mali-G68 MP5, Exynos 1380, 128 GB UFS 2.0 Flash
844 Points
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
Adreno 642L, SD 778G 5G, 64 GB UFS 3.0 Flash
690 Points -18%
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
330 Points -61%
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
114 Points -86%
3DMark / Wild Life Unlimited Score
Apple iPad Mini 6
A15 GPU 5-Core, A15, 64 GB SSD
10919 Points +268%
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
Mali-G68 MP5, Exynos 1380, 128 GB UFS 2.0 Flash
2966 Points
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
Adreno 642L, SD 778G 5G, 64 GB UFS 3.0 Flash
2480 Points -16%
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
1225 Points -59%
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
411 Points -86%
3DMark / Wild Life Score
Apple iPad Mini 6
A15 GPU 5-Core, A15, 64 GB SSD
9498 Points +218%
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
Mali-G68 MP5, Exynos 1380, 128 GB UFS 2.0 Flash
2991 Points
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
Adreno 642L, SD 778G 5G, 64 GB UFS 3.0 Flash
2492 Points -17%
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
1256 Points -58%
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
412 Points -86%
3DMark / Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited
Apple iPad Mini 6
A15 GPU 5-Core, A15, 64 GB SSD
6175 Points +22%
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
Adreno 642L, SD 778G 5G, 64 GB UFS 3.0 Flash
5394 Points +7%
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
Mali-G68 MP5, Exynos 1380, 128 GB UFS 2.0 Flash
5043 Points
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
2543 Points -50%
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
976 Points -81%
3DMark / Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Graphics
Apple iPad Mini 6
A15 GPU 5-Core, A15, 64 GB SSD
13133 Points +151%
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
Adreno 642L, SD 778G 5G, 64 GB UFS 3.0 Flash
5571 Points +6%
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
Mali-G68 MP5, Exynos 1380, 128 GB UFS 2.0 Flash
5239 Points
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
3908 Points -25%
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
826 Points -84%
3DMark / Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Physics
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
Adreno 642L, SD 778G 5G, 64 GB UFS 3.0 Flash
4856 Points +9%
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
Mali-G68 MP5, Exynos 1380, 128 GB UFS 2.0 Flash
4460 Points
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
3102 Points -30%
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
2676 Points -40%
Apple iPad Mini 6
A15 GPU 5-Core, A15, 64 GB SSD
2163 Points -52%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7 / T-Rex Onscreen
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
Mali-G68 MP5, Exynos 1380, 128 GB UFS 2.0 Flash
108 fps
Apple iPad Mini 6
A15 GPU 5-Core, A15, 64 GB SSD
60 fps -44%
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
Adreno 642L, SD 778G 5G, 64 GB UFS 3.0 Flash
60 fps -44%
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
59 fps -45%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7 / T-Rex Offscreen
Apple iPad Mini 6
A15 GPU 5-Core, A15, 64 GB SSD
439.6 fps +269%
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
Adreno 642L, SD 778G 5G, 64 GB UFS 3.0 Flash
132 fps +11%
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
Mali-G68 MP5, Exynos 1380, 128 GB UFS 2.0 Flash
119 fps
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
63 fps -47%
GFXBench 3.0 / Manhattan Onscreen OGL
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
Mali-G68 MP5, Exynos 1380, 128 GB UFS 2.0 Flash
78 fps
Apple iPad Mini 6
A15 GPU 5-Core, A15, 64 GB SSD
60 fps -23%
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
Adreno 642L, SD 778G 5G, 64 GB UFS 3.0 Flash
59 fps -24%
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
58 fps -26%
GFXBench 3.0 / 1080p Manhattan Offscreen
Apple iPad Mini 6
A15 GPU 5-Core, A15, 64 GB SSD
237 fps +204%
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
Adreno 642L, SD 778G 5G, 64 GB UFS 3.0 Flash
78 fps 0%
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
Mali-G68 MP5, Exynos 1380, 128 GB UFS 2.0 Flash
78 fps
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
40 fps -49%
GFXBench 3.1 / Manhattan ES 3.1 Onscreen
Apple iPad Mini 6
A15 GPU 5-Core, A15, 64 GB SSD
60 fps +18%
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
Mali-G68 MP5, Exynos 1380, 128 GB UFS 2.0 Flash
51 fps
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
Adreno 642L, SD 778G 5G, 64 GB UFS 3.0 Flash
50 fps -2%
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
50 fps -2%
GFXBench 3.1 / Manhattan ES 3.1 Offscreen
Apple iPad Mini 6
A15 GPU 5-Core, A15, 64 GB SSD
154.2 fps +197%
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
Adreno 642L, SD 778G 5G, 64 GB UFS 3.0 Flash
56 fps +8%
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
Mali-G68 MP5, Exynos 1380, 128 GB UFS 2.0 Flash
52 fps
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
25 fps -52%
GFXBench / Car Chase Onscreen
Apple iPad Mini 6
A15 GPU 5-Core, A15, 64 GB SSD
57.6 fps +99%
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
Adreno 642L, SD 778G 5G, 64 GB UFS 3.0 Flash
30 fps +3%
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
Mali-G68 MP5, Exynos 1380, 128 GB UFS 2.0 Flash
29 fps
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
27 fps -7%
GFXBench / Car Chase Offscreen
Apple iPad Mini 6
A15 GPU 5-Core, A15, 64 GB SSD
99.2 fps +220%
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
Adreno 642L, SD 778G 5G, 64 GB UFS 3.0 Flash
33 fps +6%
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
Mali-G68 MP5, Exynos 1380, 128 GB UFS 2.0 Flash
31 fps
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
15 fps -52%
GFXBench / Aztec Ruins High Tier Onscreen
Apple iPad Mini 6
A15 GPU 5-Core, A15, 64 GB SSD
51.8 fps +147%
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
Mali-G68 MP5, Exynos 1380, 128 GB UFS 2.0 Flash
21 fps
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
Adreno 642L, SD 778G 5G, 64 GB UFS 3.0 Flash
20 fps -5%
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
18 fps -14%
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
7.1 fps -66%
GFXBench / Aztec Ruins High Tier Offscreen
Apple iPad Mini 6
A15 GPU 5-Core, A15, 64 GB SSD
41.2 fps +217%
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
Adreno 642L, SD 778G 5G, 64 GB UFS 3.0 Flash
13 fps 0%
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
Mali-G68 MP5, Exynos 1380, 128 GB UFS 2.0 Flash
13 fps
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
5.6 fps -57%
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
2 fps -85%
GFXBench / Aztec Ruins Normal Tier Onscreen
Apple iPad Mini 6
A15 GPU 5-Core, A15, 64 GB SSD
59.6 fps +81%
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
Mali-G68 MP5, Exynos 1380, 128 GB UFS 2.0 Flash
33 fps
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
Adreno 642L, SD 778G 5G, 64 GB UFS 3.0 Flash
32 fps -3%
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
26 fps -21%
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
11 fps -67%
GFXBench / Aztec Ruins Normal Tier Offscreen
Apple iPad Mini 6
A15 GPU 5-Core, A15, 64 GB SSD
116.1 fps +241%
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
Adreno 642L, SD 778G 5G, 64 GB UFS 3.0 Flash
35 fps +3%
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
Mali-G68 MP5, Exynos 1380, 128 GB UFS 2.0 Flash
34 fps
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
14 fps -59%
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
5.5 fps -84%
GFXBench / 4K Aztec Ruins High Tier Offscreen
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
Adreno 642L, SD 778G 5G, 64 GB UFS 3.0 Flash
5.9 fps +2%
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
Mali-G68 MP5, Exynos 1380, 128 GB UFS 2.0 Flash
5.8 fps
Samsung Galaxy Tab A9
Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash
2.4 fps -59%
Nokia T10
Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash
0.84 fps -86%

Beim Surfen im Internet bekommt man einigermaßen kurze Ladezeiten auch für größere Websites. Auf Bilder muss man beim Scrollen allerdings oft warten. Auch hier zeigt sich das iPad Mini 6 deutlich flotter. Für ein Rugged-Tablet bietet das Tab Active 5 aber ein schnelles Interneterlebnis.

Jetstream 2 - Total Score
Apple iPad Mini 6 (Safari 15)
173.5 Points +45%
Samsung Galaxy Tab Active5 5G (Chrome 121)
119.6 Points
Durchschnittliche Samsung Exynos 1380 (94.6 - 119.6, n=5)
107.2 Points -10%
Durchschnitt der Klasse Tablet (19.9 - 334, n=69, der letzten 2 Jahre)
102 Points -15%
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro (Chrome 109)
79.67 Points -33%
Samsung Galaxy Tab A9 (Chrome 212)
71.728 Points -40%
WebXPRT 4 - Overall
Samsung Galaxy Tab Active5 5G (Chrome 121)
113 Points
Durchschnittliche Samsung Exynos 1380 (97 - 123, n=5)
109.6 Points -3%
Durchschnitt der Klasse Tablet (21 - 315, n=67, der letzten 2 Jahre)
98.4 Points -13%
Samsung Galaxy Tab A9 (Chrome 212)
81 Points -28%
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro (Chrome 109)
73 Points -35%
Speedometer 2.0 - Result
Apple iPad Mini 6 (Safari 15)
228 runs/min +147%
Durchschnitt der Klasse Tablet (2.59 - 572, n=65, der letzten 2 Jahre)
108 runs/min +17%
Samsung Galaxy Tab Active5 5G (Chrome 121)
92.2 runs/min
Durchschnittliche Samsung Exynos 1380 (70.5 - 104, n=4)
86.7 runs/min -6%
Samsung Galaxy Tab A9 (Chrome 212)
61.2 runs/min -34%
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro (Chome 109)
54.99 runs/min -40%
Octane V2 - Total Score
Apple iPad Mini 6 (Safari 15)
57143 Points +58%
Samsung Galaxy Tab Active5 5G (Chrome 121)
36155 Points
Durchschnittliche Samsung Exynos 1380 (33801 - 36155, n=5)
35093 Points -3%
Durchschnitt der Klasse Tablet (763 - 105178, n=86, der letzten 2 Jahre)
26881 Points -26%
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro (Chrome 109)
25295 Points -30%
Samsung Galaxy Tab A9 (Chrome 212)
22187 Points -39%
Nokia T10 (Chrome 109)
9871 Points -73%
Mozilla Kraken 1.1 - Total
Durchschnitt der Klasse Tablet (319 - 34733, n=72, der letzten 2 Jahre)
3564 ms * -222%
Samsung Galaxy Tab A9 (Chrome 212)
1922.1 ms * -74%
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro (Chrome 109)
1765.6 ms * -60%
Durchschnittliche Samsung Exynos 1380 (1099 - 1209, n=5)
1159 ms * -5%
Samsung Galaxy Tab Active5 5G (Chrome 121)
1105.9 ms *
Apple iPad Mini 6 (Safari 15)
455.1 ms * +59%

* ... kleinere Werte sind besser

Die Bausteine für den Massenspeicher basieren auf der UFS-2.0-Technologie und sind damit eher langsam. Man sollte also keine rekordverdächtig schnellen Übertragungen und Ladezeiten erwarten, gleichzeitig reicht die Geschwindigkeit für den Alltag aus.

Samsung Galaxy Tab Active5 5GSamsung Galaxy Tab Active4 ProSamsung Galaxy Tab A9Nokia T10Durchschnittliche 128 GB UFS 2.0 FlashDurchschnitt der Klasse Tablet
AndroBench 3-5
89%
43%
-37%
-7%
66%
Sequential Read 256KB
529
850.1
61%
916.45
73%
273.5
-48%
Sequential Write 256KB
300
503
68%
398.32
33%
191.5
-36%
Random Read 4KB
233
234.2
1%
182.74
-22%
71.4
-69%
129.6 ?(65 - 233, n=36)
-44%
Random Write 4KB
69
223.4
224%
128.92
87%
71.5
4%

Spiele – Auch in der Freizeit nutzbar

In der Freizeit kann man das Tab Active5 durchaus auch mal zum Zocken verwenden. Stabile 60 fps wird das Tablet zwar bei aufwändigeren Mobile Games nicht erreichen, aber um die 40 fps sind sogar bei hohen Einstellungen in Genshin Impact möglich.

PUBG Mobile wiederum beschränkt die mögliche Auswahl auf maximal 30 fps. Die Frame-Raten messen wir mit der App von GameBench.

Die Steuerung per Touchscreen und Lagesensor funktioniert in allen von uns getesteten Games ohne Probleme.

PUBG Mobile
PUBG Mobile
Genshin Impact
Genshin Impact
0510152025303540455055Tooltip
Samsung Galaxy Tab Active5 5G; Genshin Impact; lowest 120 fps; 4.4.0_20481013_20559831: Ø49.6 (38-56)
Samsung Galaxy Tab Active5 5G; Genshin Impact; highest 120 fps; 4.4.0_20481013_20559831: Ø38.1 (27-49)
Samsung Galaxy Tab Active5 5G; PUBG Mobile; Smooth; 3.0.0: Ø29.4 (16-31)
Samsung Galaxy Tab Active5 5G; PUBG Mobile; HD; 3.0.0: Ø29.3 (21-31)

Emissionen – Ordentlicher Speaker

Temperatur

Die Erwärmung am Gehäuse erreicht punktuell nach längerer Last bis zu 43,2 °C bei Zimmertemperatur. Das ist deutlich spürbar, aber noch nicht kritisch.

Die Leistungsfähigkeit des Tablets wird dadurch nicht beeinflusst: Auch nach 20 Durchläufen des Benchmarks zeigt der Stresstest des 3DMark allenfalls sehr geringe Veränderungen.

Max. Last
 36.5 °C28.6 °C25.7 °C 
 40.1 °C31.2 °C25.8 °C 
 39.3 °C34.2 °C25.8 °C 
Maximal: 40.1 °C
Durchschnitt: 31.9 °C
25.6 °C28.1 °C31.1 °C
25.4 °C30.4 °C38.5 °C
25.3 °C29.1 °C43.2 °C
Maximal: 43.2 °C
Durchschnitt: 30.7 °C
Netzteil (max.)  39.9 °C | Raumtemperatur 19.8 °C | Fluke t3000FC (calibrated), Voltcraft IR-260
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 31.9 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Tablet auf 30 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 40.1 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 33.7 °C (von 20.7 bis 53.2 °C für die Klasse Tablet).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 43.2 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 33.2 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 27.3 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30 °C.

3DMark Wild Life Stress Test

0510152025303540455055Tooltip
Samsung Galaxy Tab Active5 5G Mali-G68 MP5, Exynos 1380, 128 GB UFS 2.0 Flash; Wild Life Stress Test Stability; 0.0.0.0: Ø17.8 (17.7-17.8)
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro Adreno 642L, SD 778G 5G, 64 GB UFS 3.0 Flash; Wild Life Stress Test Stability; 0.0.0.0: Ø14.8 (14.7-14.9)
Apple iPad Mini 6 A15 GPU 5-Core, A15, 64 GB SSD; Wild Life Stress Test Stability; 0.0.0.0: Ø51 (49.9-56.9)
Samsung Galaxy Tab A9 Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash; Wild Life Stress Test Stability; 0.0.0.0: Ø7.53 (7.52-7.56)
Nokia T10 Mali-G57 MP1, T606, 32 GB eMMC Flash; Wild Life Stress Test Stability; 0.0.0.0: Ø2.49 (2.46-2.54)
Samsung Galaxy Tab Active5 5G Mali-G68 MP5, Exynos 1380, 128 GB UFS 2.0 Flash; Wild Life Extreme Stress Test; 1.1.4.1: Ø5.04 (5.03-5.06)
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro Adreno 642L, SD 778G 5G, 64 GB UFS 3.0 Flash; Wild Life Extreme Stress Test; 1.1.0.2: Ø4.13 (4.13-4.14)
Apple iPad Mini 6 A15 GPU 5-Core, A15, 64 GB SSD; Wild Life Extreme Stress Test; 0.0.0.0: Ø14.5 (14.1-17.2)
Samsung Galaxy Tab A9 Mali-G57 MP2, Helio G99, 64 GB UFS 2.2 Flash; Wild Life Extreme Stress Test; 1.1.4.1: Ø2.07 (2.05-2.09)
3DMark
Wild Life Extreme Stress Test
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
99.8 (4.13min - 4.14max) % 0%
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
99.5 (5.03min - 5.06max) %
Samsung Galaxy Tab A9
98.1 (2.05min - 2.09max) % -1%
Apple iPad Mini 6
82.3 (14.1min - 17.2max) % -17%
Wild Life Stress Test Stability
Samsung Galaxy Tab A9
99.5 (7.52min - 7.56max) % 0%
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
99.4 (17.7min - 17.8max) %
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
99 (14.7min - 14.9max) % 0%
Nokia T10
96.8 (2.46min - 2.54max) % -3%
Apple iPad Mini 6
87.8 (49.9min - 56.9max) % -12%

Legende

 
Samsung Galaxy Tab Active5 5G Samsung Exynos 1380, ARM Mali-G68 MP5, 128 GB UFS 2.0 Flash
 
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro Qualcomm Snapdragon 778G 5G, Qualcomm Adreno 642L, 64 GB UFS 3.0 Flash
 
Apple iPad Mini 6 Apple A15 Bionic, Apple A15 GPU 5-Core, 64 GB SSD
 
Samsung Galaxy Tab A9 Mediatek Helio G99, ARM Mali-G57 MP2, 64 GB UFS 2.2 Flash
 
Nokia T10 UNISOC T606, ARM Mali-G57 MP1, 32 GB eMMC Flash
Heatmap Front
Heatmap Front
Heatmap Rückseite
Heatmap Rückseite

Lautsprecher

Das robuste Galaxy Tablet besitzt nur einen Lautsprecher an der Unterkante. Dieser kann einigermaßen laut werden und liefert dank deutlich hörbarer tiefer Mitten auch einen recht vollen Klang. Musik klingt so recht naturgetreu, und der Sound übersteuert auch nicht, wenn man den Regler voll aufdreht.

Wer lieber Kopfhörer oder andere externe Audiogeräte nutzen möchte, für den ist ein Anschluss via 3,5-mm-Audioklinke oder drahtlos über Bluetooth möglich. Wie bei vielen Samsung Geräten fällt die Auswahl an Bluetooth-Audiocodecs aber eher mäßig aus, immerhin sind LDAC, SBC, AAC und aptX möglich sowie Samsungs hauseigener SSC-Codec.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2036.236.32532.635.33123.925.34025.826.55035.433.56322.422.28014.614.810018.122.712514.834.616015.442.220012.644.825010.947.231510.750.54009.452.25008.256.66308.161.88008.768.7100010.772.9125096916009.168.720009.769.5250010.272.4315010.975.1400011.673500012.365.6630013.265800014.157.91000014.965.71250015.764.71600016.652.9SPL23.682.3N0.549.5median 10.9median 64.7Delta2.89.733.13432.637.427.428.830.533.234.138.829.431.619.921.82220.722.917.514.221.81127.211.736.88.542.88.949.49.452.310.160.316.568.81471.815.467.410.566.210.76611.366.811.968.112.967.213.562.714.255.11558.115.760.816.459.617.351.325.578.20.738.6median 13.5median 59.62.713.8hearing rangehide median Pink NoiseSamsung Galaxy Tab Active5 5GNokia T10
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Samsung Galaxy Tab Active5 5G Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (82.3 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 24.4% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11.1% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 6.1% abweichend
(+) | lineare Mitten (6.3% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5.1% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (8.2% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (20.4% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 52% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 7% vergleichbar, 41% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 7%, durchschnittlich ist 22%, das schlechteste Gerät hat 129%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 49% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 43% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 4%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 134%

Nokia T10 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (78.2 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 31.8% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (10.7% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 7.5% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (9.4% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.8% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (6.4% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (28.8% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 84% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 3% vergleichbar, 14% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 7%, durchschnittlich ist 22%, das schlechteste Gerät hat 129%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 84% aller getesteten Geräte waren besser, 3% vergleichbar, 13% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 4%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 134%

Energieverwaltung – Nicht so energiehungrig

Energieaufnahme

In Sachen Energieaufnahme zeigt sich das kleine Samsung Tablet recht vorbildlich und schafft markant niedrigere Werte als noch das Tab Active4 Pro. Natürlich hat unser Testgerät einen deutlich kleineren Bildschirm, aber auch in seiner Größenklasse ist das robuste Samsung Tablet recht sparsam.

Laden lässt sich das Tablet maximal mit 15 Watt. Über zwei Stunden muss man so schon einberechnen, bis der Akku wieder voll geladen ist, wenn er vorher leer war.

Interessant ist, dass sich das Samsung Galaxy Tab Active5 auch ohne eingelegten Akku betreiben lässt. Dazu muss man einen speziellen Modus in den Einstellungen wählen. Wenn man eine passende Stromquelle mit Power Delivery 2.0 oder höher verbindet, kann man so den Akku schonen oder ihn, beispielsweise bei einem längerer Verbleib im Auto, vor Überhitzung schützen.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.1 / 0.2 Watt
Idledarkmidlight 1.2 / 1.5 / 1.8 Watt
Last midlight 3.6 / 10.6 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Derzeit nutzen wir das Metrahit Energy, ein professionelles TRMS Leistungs-Multimeter und PQ Analysator, für unsere Messungen. Mehr Details zu dem Messgerät finden Sie hier. Alle unsere Testmethoden beschreiben wir in diesem Artikel.
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
5050 mAh
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
7600 mAh
Apple iPad Mini 6
5177 mAh
Samsung Galaxy Tab A9
5100 mAh
Stromverbrauch
-140%
-53%
-41%
Idle min *
1.2
2.5
-108%
1.1
8%
0.7
42%
Idle avg *
1.5
5
-233%
2.2
-47%
2.94
-96%
Idle max *
1.8
5.6
-211%
4.2
-133%
3.03
-68%
Last avg *
3.6
7.8
-117%
6.7
-86%
7.49
-108%
Last max *
10.6
14
-32%
11.4
-8%
8.02
24%

* ... kleinere Werte sind besser

Leistungsaufnahme: Geekbench (150 cd/m²)

012345678910Tooltip
Samsung Galaxy Tab Active5 5G: Ø5.93 (1.367-10.6)

Leistungsaufnahme: GFXBench (150 cd/m²)

0123456Tooltip
Samsung Galaxy Tab Active5 5G; 1920x1080 Aztec Ruins Normal Offscreen: Ø5.21 (3.38-6.23)
Samsung Galaxy Tab Active5 5G; Idle 150cd/m2: Ø1.485 (1.38-1.917)

Akkulaufzeit

Der Akku ist austauschbar, besitzt allerdings mit 5.050 mAh etwas weniger Kapazität als bei ähnlich großen Tablets üblich.

Die Laufzeiten sind dennoch ordentlich und für den Alltag zu gebrauchen. 14:27 Stunden hält der Akku in unserem WLAN-Test durch, auch bei häufigem Einsatz sollte es also einen Tag problemlos überstehen. Unter Last sind knapp über vier Stunden Laufzeit möglich.

Man sollte dabei bedenken, dass man einen zweiten Akku mitnehmen und so die Laufzeit verdoppeln kann, was bei anderen Tablets nicht möglich ist.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
32h 06min
WiFi Websurfing
14h 27min
Big Buck Bunny H.264 1080p
18h 34min
Last (volle Helligkeit)
4h 9min
Samsung Galaxy Tab Active5 5G
5050 mAh
Samsung Galaxy Tab Active4 Pro
7600 mAh
Apple iPad Mini 6
5177 mAh
Samsung Galaxy Tab A9
5100 mAh
Nokia T10
5250 mAh
Akkulaufzeit
11%
-15%
3%
13%
Idle
1926
2098
9%
1802
-6%
1931
0%
H.264
1114
1106
-1%
903
-19%
1158
4%
WLAN
867
852
-2%
816
-6%
857
-1%
984
13%
Last
249
343
38%
179
-28%
274
10%

Pro

+ wasser- und staubdicht
+ austauschbarer Akku
+ gute Laufzeiten
+ langes Update-Versprechen
+ Zubehörpaket mit Case und Pen
+ Support für e-SIM
+ viel Speicher
+ Docking-Anschluss
+ flottes WLAN
+ helles 120-Hz-Display
+ flotter Fingerabdrucksensor
+ kein PWM
+ auch ohne eingelegten Akku nutzbar
+ frei belegbare Taste

Contra

- relativ langsames Laden
- vorinstallierte Werbeapps
- etwas ungenaue Ortung
- wenige Audiocodecs
- deutliche Erwärmung unter Last
- vergleichsweise schwer

Fazit – Interessantes Spezial-Tablet, nicht nur für Spezialisten

Im Test: Samsung Galaxy Tab Active5. Testgerät zur Verfügung gestellt von:
Im Test: Samsung Galaxy Tab Active5. Testgerät zur Verfügung gestellt von:
cyberport.de

Das Samsung Galaxy Tab Active5 ist sicherlich nicht für jeden Nutzer die beste Wahl, vor allem durch den vergleichsweise hohen Preis. Wenn aber ein robustes Tablet gewünscht wird, bei welchem man den Akku wechseln kann, welches ein helles Display und genug Leistung auch für etwas aufwändigere Apps zur Verfügung stellt, dann gibt es kaum Alternativen.

Samsung bietet auch clevere Funktionen wie den Betrieb ohne eingelegten Akku, die physischen Menü-Tasten, einen belegbaren Button an der Seite und einen Eingabestift. Zudem liegt dem Tablet ab Werk eine Schutzhülle bei, welche es noch robuster macht. Das Tab Active5 bringt ausreichend Speicher mit, kann auf Wunsch auch ins 5G-Netz gehen, hat einen Anschluss für eine Docking-Station, und ein langes Update-Versprechen gibt es obendrauf.

Bei der Stabilität hätte sich Samsung etwas mehr Mühe geben können, auch die Ortung ist nicht so genau, wie man sich das vielleicht wünsche könnte. Zudem wäre bei einem Preis von über 500 Euro vielleicht noch etwas mehr Leistung drin gewesen.

Das Samsung Galaxy Tab Active5 5G ist als Tablet für Spezialeinsätze gedacht, könnte aber dank wechselbarem Akku und IP-Zertifizierung auch für Outdoor-Enthusiasten interessant sein.

Der direkte Vorgänger Tab Active3 ist schon vier Jahre alt, aber zum Testzeitpunkt noch erhältlich und kostet mit um die 370 Euro auch weniger. Für einen ähnlichen Preis gibt es das Oukitel RT7 Titan, welches einen riesigen Akku mitbringt, aber sehr schwer ist.

Preis und Verfügbarkeit

Direkt bei Samsung kostet die WiFi-Variante 479 und die 5G-Variante 579 Euro. Alle Preise beziehen sich auf den Tag der Testveröffentlichung.

Das Galaxy Tab Active5 mit WiFi bekommt man bei unserem Leihsteller cyberport.de bereits für 459 Euro. Bei amazon.de oder galaxus.de spart man hingegen nur wenige Euro gegenüber dem Kauf beim Hersteller.

Das 5G-Modell ist hingegen bei amazon.de günstig zu haben: Es kostet dort zum Testzeitpunkt knapp 570 Euro. Ein paar Euro mehr bezahlt man bei cyberport.de, bei saturn.de ist das Tablet für 579 Euro verfügbar.

Samsung Galaxy Tab Active5 5G - 11.03.2024 v7 (old)
Florian Schmitt

Gehäuse
86 / 98 → 87%
Tastatur
73 / 80 → 91%
Pointing Device
89%
Konnektivität
54 / 70 → 77%
Gewicht
84 / 40-88 → 92%
Akkulaufzeit
90%
Display
89%
Leistung Spiele
51 / 78 → 65%
Leistung Anwendungen
78 / 92 → 85%
Temperatur
90%
Lautstärke
100%
Audio
71 / 91 → 78%
Kamera
63 / 85 → 74%
Durchschnitt
78%
87%
Tablet - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden Sie hier.

Transparenz

Das vorliegende Testmuster wurde dem Autor vom Hersteller oder einem Shop zu Testzwecken leihweise zur Verfügung gestellt. Eine Einflussnahme des Leihstellers auf den Testbericht gab es nicht, der Hersteller hat keine Version des Reviews vor der Veröffentlichung erhalten. Es bestand keine Verpflichtung zur Veröffentlichung.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel, um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Samsung Galaxy Tab Active5 5G Tablet – Handlich, robust und mit tauschbarem Akku
Autor: Florian Schmitt, 12.03.2024 (Update: 28.05.2024)