Notebookcheck

Toshiba Portege Z30-C-138

Ausstattung / Datenblatt

Toshiba Portege Z30-C-138
Toshiba Portege Z30-C-138 (Portege Z30 Serie)
Grafikkarte
Intel HD Graphics 520, Kerntakt: 1000 MHz, Speichertakt: 800 MHz
Hauptspeicher
16384 MB 
, DDR3L 2x 8GB
Bildschirm
13.3 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 166 PPI, TOS508F, IPS, spiegelnd: nein
Massenspeicher
Toshiba HG6 THNSNJ512G8NY, 512 GB 
, 375 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Skylake-U/Y PCH - High Definition Audio
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 VGA, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, 1 Docking Station Anschluss, Audio Anschlüsse: 3,5-mm-Combo, Card Reader: SD,SDHC,SDXC,MMC, 1 SmartCard, Anschluss zum Toshiba Hi-Speed Port Replicator III
Netzwerk
Intel Ethernet Connection I219-V (10/100/1000MBit), Intel Dual Band Wireless-AC 8260 (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.0 + LE, LTE
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 17.9 x 316 x 227
Akku
52 Wh Lithium-Ion, Akkulaufzeit (laut Hersteller): 11 h
Betriebssystem
Microsoft Windows 7 Professional 64 Bit
Kamera
Webcam: 2.0 MP FHD-Webcam
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo Lautsprecher mit DTS Studio Sound, Tastatur: 87 Tasten, Tastatur-Beleuchtung: ja, McAfee Life Safe (30-Tage Testversion), Office 365 (1-Monat Testversion), Cyberlink Power Director/Power2Go, Evernote, Spotify, Toshiba Tools, 24 Monate Garantie
Gewicht
1.218 kg, Netzteil: 312 g

 

Preisvergleich

Bewertung: 84.9% - Gut
Durchschnitt von 1 Bewertungen (aus 1 Tests)
Preis: - %, Leistung: 67%, Ausstattung: 58%, Bildschirm: 87% Mobilität: 80%, Gehäuse: 91%, Ergonomie: 78%, Emissionen: 89%

Testberichte für das Toshiba Portege Z30-C-138

84.9% Test Toshiba Portégé Z30-C-138 Subotebook | Notebookcheck
Leichtgewicht. Das ist Oberklasse-Business für gut betuchte Kunden: Für 2.000 Euro ist das gesamte Who-is-Who der Laptop-Technik an Bord. Leider aber die konservative Riege. Ein moderner Type-C USB? - Fehlanzeige. Dafür mangelt es nicht an Sicherheits- und Produktivitäts-Ambitionen wie Docking Port, LTE-Modem oder TPM.
Toshiba Portégé Z30-C-138
Quelle: c't - Heft 17/2016 Deutsch
Der matte Full-HD-Bildschirm zeigt seine maximale Helligkeit nur bei senkrechtem Einblick. ... Der Lüfter bleibt lautlos, wenn der Prozessor wenig zu tun hat, und steckt auch kurze Lastspitzen ohne Aufdrehen weg.
Einzeltest, online nicht verfügbar, Länge unbekannt, Datum: 15.08.2016

Kommentar

Intel HD Graphics 520: Integrierte Grafikkarte (GT2), welche in einigen Skylake-CPUs (ULV-Modelle, 15 Watt TDP) verbaut wird. Diese Klasse ist noch durchaus fähig neueste Spiele flüssig darzustellen, nur nicht mehr mit allen Details und in hohen Auflösungen. Besonders anspruchsvolle Spiele laufen nur in minimalen Detailstufen, wodurch die grafische Qualität oft deutlich leidet. Diese Klasse ist nur noch für Gelegenheitsspieler empfehlenswert. Der Stromverbrauch von modernen Grafikkarten in dieser Klasse ist dafür geringer und erlaubt auch bessere Akkulaufzeiten. » Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.
6500U: Auf der Skylake-Architektur basierender ULV-SoC (System-on-a-Chip) für schlanke Notebooks und Ultrabooks. Integriert unter anderem zwei CPU-Kerne sowie eine Grafikeinheit und wird in 14-Nanometer-Technik gefertigt.» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .
13.3":
Diese Bildschirmgröße wird vor allem für größere Subnotebooks, Ultrabooks und Convertibles verwendet. Diese Bildschirm-Größe bietet die größte Vielfalt moderner Subnotebooks. Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.
» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.
1.218 kg:
In dieser Gewichtsklasse finden sich große Tablets, kleine Subnotebooks, Ultrabooks sowie Convertibles mit 10-11 Zoll Display-Diagonale.

Toshiba: Die Toshiba Corporation ist ein internationaler Technologiekonzern (siebtgrößter Hersteller von elektrischen und elektronischen Geräten weltweit).Toshiba entstand 1939 und 1978 wurde Toshiba offizieller Firmenname. 2006/07 machte die Toshiba Corporation einen Umsatz von 43,6 Milliarden Euro. Konzernweit werden knapp 200 000 Mitarbeiter beschäftigt (2015). Am Smartphone-Sektor ist Toshiba nicht präsent. Als Laptop-Hersteller hatte Toshiba 2014 noch 6.6% Weltmarktanteil, 2016 nur noch 1.6% und liegt damit nur noch auf Rang 8. Für Toshiba-Modelle gibt es aber noch viele Testberichte.
84.9%: Diese Bewertung muss man eigentlich als durchschnittlich ansehen, denn es gibt etwa ebenso viele Notebooks mit besseren Beurteilungen wie Schlechteren. Die Verbalbeurteilungen klingen aber oft besser als sie wirklich sind, denn richtig gelästert wird über Notebooks eher selten. Obwohl dieser Bereich offiziell meist einem "Befriedigend" entspricht, passt oft eher "mäßiger Durchschnitt".
» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.
Preisvergleich
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Toshiba > Toshiba Portege Z30-C-138
Autor: Stefan Hinum,  9.09.2016 (Update:  9.09.2016)