Notebookcheck

Trekstor Surftab Serie

Trekstor Surftab Theatre L15

Prozessor: RK3066, unknown, Intel Atom Z3735F, Intel Atom Z3735G, Intel Atom x5 Z8300, Mediatek MT8163 V/A 1.5 GHz
Grafikkarte: ARM Mali-400 MP4, ARM Mali-450 MP4, ARM Mali-T720 MP2, Intel HD Graphics (Bay Trail), Intel HD Graphics (Cherry Trail), PowerVR SGX544
Bildschirm: 7 Zoll, 9.7 Zoll, 10.1 Zoll, 11.6 Zoll, 13.3 Zoll, 15.6 Zoll
Gewicht: 0.29kg, 0.31kg, 0.505kg, 0.62kg, 0.622kg, 0.661kg, 0.67kg, 0.957kg, 0.972kg, 1.4kg, 1.46kg, 1.605kg
Preis: 100, 199, 200, 249, 299, 300 Euro
Bewertung: 72.67% - Befriedigend
Durchschnitt von 12 Bewertungen (aus 19 Tests)
Preis: 67%, Leistung: 38%, Ausstattung: 44%, Bildschirm: 72%
Mobilität: 83%, Gehäuse: 76%, Ergonomie: 65%, Emissionen: 95%

 

Trekstor Surftab Ventos 9.7

Ausstattung / Datenblatt

Trekstor Surftab Ventos 9.7Notebook: Trekstor Surftab Ventos 9.7
Prozessor: RK3066
Grafikkarte: ARM Mali-400 MP4
Bildschirm: 9.7 Zoll, 4:3, 1024 x 768 Pixel
Gewicht: 0.62kg
Preis: 249 Euro
Links:

Preisvergleich

 

82% Test Trekstor Surftab Ventos 9.7 Tablet/MID | Notebookcheck
Billiges Vergnügen? Seit Oktober ist das Trekstor Surftab Ventos 9.7, der jüngste Spross aus der Trekstor-Tablet-Serie, auf dem Markt und geht für rund 250 Euro über die Ladentheke. Klingt nach einem billigen Vergnügen. Oder muss der User mit so vielen Abstrichen leben, dass das günstige Tablet sich schlussendlich als teurer Spaß entpuppt?

 

Trekstor Surftab Ventos 10.1

Ausstattung / Datenblatt

Trekstor Surftab Ventos 10.1Notebook: Trekstor Surftab Ventos 10.1
Prozessor: RK3066
Grafikkarte: ARM Mali-400 MP4
Bildschirm: 10.1 Zoll, 16:10, 1280 x 800 Pixel
Gewicht: 0.622kg
Preis: 299 Euro
Links:

Preisvergleich

 

75% Test Trekstor Surftab Ventos 10.1 Tablet | Notebookcheck
Geheimtipp? Das Trekstor Surftab Ventos 10.1 bereichert die erst letztes Jahr ins Leben gerufene Tablet-Serie des hessischen Herstellers um ein neues Topmodell. Für rund 300 Euro (UVP) ist es sehr günstig, kann es dennoch mit guter Leistung überzeugen?

 

Trekstor SurfTab Xiron 10.1 inch

Ausstattung / Datenblatt

Trekstor SurfTab Xiron 10.1 inchNotebook: Trekstor SurfTab Xiron 10.1 inch
Prozessor: unknown
Grafikkarte: ARM Mali-400 MP4
Bildschirm: 10.1 Zoll, 16:10, 1280 x 800 Pixel
Gewicht: 0.67kg
Preis: 200 Euro
Wird verkauft in der Region: DACH
Links:  SurfTab Xiron 10.1 inch (Modell)

Preisvergleich

Bewertung: 69% - Befriedigend

Durchschnitt von 1 Bewertungen (aus 1 Tests)

 

69% Zu billig für ein 10-Zoll-Tablet
Quelle: Chip.de Deutsch
Das Trekstor SurfTab Xiron 10.1 kostet knapp 180 Euro und ist damit das günstigste 10-Zoll-Modell im Test, verdient aber keine Empfehlung. Das dunkle und stark spiegelnde Display schneidet in den Messungen schlecht ab, auch die Mobilität des schweren Tabs überzeugt nicht. Die Laufzeiten sind immerhin nicht schlecht, aber es dauert über 6 Stunden, bis der leere Akku wieder gefüllt ist.
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 19.02.2014
Bewertung: Gesamt: 69% Preis: 54% Ausstattung: 69% Bildschirm: 56% Mobilität: 63%

 

Trekstor SurfTab Xiron 7.0 HD

Ausstattung / Datenblatt

Trekstor SurfTab Xiron 7.0 HDNotebook: Trekstor SurfTab Xiron 7.0 HD
Prozessor: unknown
Grafikkarte: PowerVR SGX544
Bildschirm: 7 Zoll, 16:10, 1280 x 800 Pixel
Gewicht: 0.29kg
Preis: 100 Euro
Wird verkauft in der Region: DACH
Links:  SurfTab Xiron 7.0 HD (Modell)

Preisvergleich

Bewertung: 44% - Nicht Genügend

Durchschnitt von 1 Bewertungen (aus 1 Tests)

 

44% Trekstor Xiron 7.0 HD (8 GB, WLAN)
Quelle: Com! Deutsch
Preis/Leistung: „sehr gut“ „Magere Leistung, aber zweitbestes Preis-Leistungs-Verhältnis.“
Einzeltest, online nicht verfügbar, Länge unbekannt, Datum: 01.03.2014
Bewertung: Gesamt: 44%

 

Trekstor SurfTab Xintron i 7.0

Ausstattung / Datenblatt

Trekstor SurfTab Xintron i 7.0Notebook: Trekstor SurfTab Xintron i 7.0
Prozessor: Intel Atom Z3735G
Grafikkarte: Intel HD Graphics (Bay Trail)
Bildschirm: 7 Zoll, 16:9, 1280 x 720 Pixel
Gewicht: 0.31kg
Preis: 200 Euro
Wird verkauft in der Region: DACH
Links:  SurfTab Xintron i 7.0 (Modell)

Preisvergleich

Bewertung: 84% - Gut

Durchschnitt von 2 Bewertungen (aus 2 Tests)

 

89% Trekstor SurfTab xintron i 7.0
Quelle: SFT - Heft 3/2015 Deutsch
Plus: Aktuelle Android-Version Lollipop; Hochwertig anmutende Alu-Rückseite. Minus: Wenig zukunftssichere Hardware; Sehr kleiner interner Speicher.
Einzeltest, online nicht verfügbar, Länge unbekannt, Datum: 01.02.2015
Bewertung: Gesamt: 89%
79% Intel Reference Design mit Update-Garantie
Quelle: Tabtech Deutsch
Als Fazit lässt sich sagen, dass der TrekStor SurfTab xintron i 7.0 Test gezeigt hat, dass das erste Intel-Referenz-Tablet durchaus gelungen ist. Es ist natürlich nicht perfekt, was man besonders am Display sieht. Dafür hat man eine Update-Garantie und somit zumindest für zwei Jahre immer die neusten Updates.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 22.12.2014
Bewertung: Gesamt: 79% Preis: 80% Leistung: 90% Bildschirm: 70% Mobilität: 80% Gehäuse: 70%

 

Trekstor SurfTab Wintron 10.1

Ausstattung / Datenblatt

Trekstor SurfTab Wintron 10.1Notebook: Trekstor SurfTab Wintron 10.1
Prozessor: Intel Atom Z3735F
Grafikkarte: Intel HD Graphics (Bay Trail)
Bildschirm: 10.1 Zoll, 16:10, 1280 x 800 Pixel
Gewicht: 0.661kg
Preis: 199 Euro
Links:

Preisvergleich

 

77% Test Trekstor SurfTab Wintron 10.1 Tablet | Notebookcheck
Ein rundes Paket. Etwa 199 Euro müssen für Trekstors 'Volks-Tablet' auf den Tisch gelegt werden. Dafür bekommt der Käufer ein vollwertiges Window-8.1-Tablet samt einer einjährigen Lizenz für MS Office 365 Personal. Im Gegensatz zu einigen anderen preiswerten Windows-Tablets, ist das Trekstor-Tablet mit 2 GB Arbeitsspeicher bestückt.

 

Trekstor SurfTab Twin 11.6 inch

Ausstattung / Datenblatt

Trekstor SurfTab Twin 11.6 inchNotebook: Trekstor SurfTab Twin 11.6 inch
Prozessor: Intel Atom x5 Z8300
Grafikkarte: Intel HD Graphics (Cherry Trail)
Bildschirm: 11.6 Zoll, 16:9, 1920 x 1080 Pixel
Gewicht: 1.4kg
Preis: 200 Euro
Links:

Preisvergleich

 

Das neue Volks-Tablet ist da
Quelle: Notebooksbilliger Blog Deutsch
Das neue Volks-Tablet von Trekstor knüpft nahtlos an die vorigen Modelle an. Diesmal besitzt das Volks-Tablet (Trekstor SurfTab twin 11.6) ein 11,6 Zoll großes Display, welches eine Auflösung von Full-HD bietet. Angetrieben wird das SurfTab twin 11.6 durch eine ATOM-CPU der X5-Familie. Der Arbeitsspeicher umfasst 2 GB und der Flashspeicher hat eine Kapazität von 32 GB.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 11.11.2016
Das neue Volks-Tablet
Quelle: WinFuture Deutsch
TrekStors Tablet nutzt einen Intel Atom X5 Z8300, 2 GB RAM und 32 GB internen Speicherplatz. Noch vor Jahresende soll ein Modell mit 4 GB RAM und 64 GB Speicherplatz folgen. Die Performance ist für Office und Co. ausreichend und auch Spiele wie Asphalt 8 oder Modern Combat 5 laufen flüssig. Deutliche Probleme gibt es beim Multitasking oder der Wiedergabe von YouTube-Videos.
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 08.11.2016
Wie gut ist es wirklich?
Quelle: Tablet Blog Deutsch
Das TrekStor SurfTab twin 11.6 Volks-Tablet bietet auf dem Papier eine sehr gute Ausstattung zu einem vergleichsweise niedrigen Preis. Und die Ausstattung ist gut, aber dennoch ist die Performance im realen Einsatz hin und wieder zu schwach – vor allem im Browser und vor allem wenn man ein einigermaßen Leistungsstarkes Notebook gewöhnt ist.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 31.10.2016

 

Trekstor SurfTab duo W3

Ausstattung / Datenblatt

Trekstor SurfTab duo W3Notebook: Trekstor SurfTab duo W3
Prozessor: Intel Atom x5 Z8300
Grafikkarte: Intel HD Graphics (Cherry Trail)
Bildschirm: 11.6 Zoll, 16:9, 1920 x 1080 Pixel
Gewicht: 1.46kg
Preis: 249 Euro
Links:

Preisvergleich

 

76.1% Test Trekstor SurfTab duo W3 Convertible | Notebookcheck
Low-Cost-Convertible. Etwa 230 bis 250 Euro müssen für Trekstors 11,6-Zoll-Windows-Convertible auf den Tisch gelegt werden. Dafür bekommt man ein Gerät, das einen Cherry-Trail-Prozessor und einen blickwinkelstabilen IPS-Full-HD-Bildschirm zu bieten hat. Schwächen offenbart das Gerät bei den Akkulaufzeiten.
Niedriger Kaufpreis, wenig Leistung
Quelle: Tom's Hardware Deutsch
Die einstigen Netbooks warteten mit einer simplen Technik auf und kosteten dementsprechend wenig. Diesem Weg folgt letztlich auch das Trekstor Surftab Duo W3. Die Gesamtkonstruktion ist schlicht und spart sich größere technische Finessen. Auch die Hardware liefert keine hohen Arbeitsgeschwindigkeiten, sondern verleitet nervöse Zeitgenossen eher zu ungelenken Zuckungen.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 10.03.2017
Niedriger Kaufpreis, wenig Leistung
Quelle: Tom's Hardware Deutsch
Die einstigen Netbooks warteten mit einer simplen Technik auf und kosteten dementsprechend wenig. Diesem Weg folgt letztlich auch das Trekstor Surftab Duo W3. Die Gesamtkonstruktion ist schlicht und spart sich größere technische Finessen. Auch die Hardware liefert keine hohen Arbeitsgeschwindigkeiten, sondern verleitet nervöse Zeitgenossen eher zu ungelenken Zuckungen.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 10.03.2017

 

Trekstor SurfTab Theatre

Ausstattung / Datenblatt

Trekstor SurfTab TheatreNotebook: Trekstor SurfTab Theatre
Prozessor: unknown
Grafikkarte: ARM Mali-450 MP4
Bildschirm: 13.3 Zoll, 16:9, 1920 x 1080 Pixel
Gewicht: 0.957kg
Preis: 200 Euro
Links:

Preisvergleich

 

Größer geht immer
Quelle: Notebooksbilliger Blog Deutsch
Wer große Tablets vorzieht, wird das SurfTab theatre 13.3 von TrekStor lieben. Das 13,3 Zoll große Full-HD-Display ist ideal zum Betrachten von Bilder, Filmen oder zum Surfen. Durch die hohe Auflösung von 1920 x 1080 Px wird alles auf dem Display gut und deutlich dargestellt. Dass es spiegelt stört weniger, denn dank IPS-Panel ist der Betrachtungswinkel sehr hoch.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 13.04.2017

 

Trekstor SurfTab B10

Ausstattung / Datenblatt

Trekstor SurfTab B10Notebook: Trekstor SurfTab B10
Prozessor: Mediatek MT8163 V/A 1.5 GHz
Grafikkarte: ARM Mali-T720 MP2
Bildschirm: 10.1 Zoll, 16:10, 1280 x 800 Pixel
Gewicht: 0.505kg
Preis: 100 Euro
Links:

Preisvergleich

 

73.7% Test TrekStor SurfTab B10 Tablet | Notebookcheck
Trekstor versorgt seine Kundschaft mit sehr günstigen Geräten, deren Leistung auf einen bestimmten Einsatzzweck abgestimmt ist. Mit dem Surftab B10 erhalten Käufer somit ein Tablet, das sich zum Surfen eignet, aber nicht für mehr und auch nicht viel weniger. Was genau Käufer vom Trekstor Surftab B10 erwarten können, klären wir in unserem Testbericht.
Mein erster Eindruck vom Billig-Tablet
Quelle: Tablet Blog Deutsch
Also, ist das TrekStor Surftab B10 meinem ersten Eindruck nach ein gutes Tablet? Ganz ehrlich, ich glaube nicht, dass ich es jemals empfehlen werde. Zumindest nicht, solange es über 100 Euro kostet. In dieser Preisklasse gibt es einfach einen viel zu starken Konkurrenten: Das Amazon Fire HD 10.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 05.09.2018
Mein erster Eindruck vom Billig-Tablet
Quelle: Tablet Blog Deutsch
Also, ist das TrekStor Surftab B10 meinem ersten Eindruck nach ein gutes Tablet? Ganz ehrlich, ich glaube nicht, dass ich es jemals empfehlen werde. Zumindest nicht, solange es über 100 Euro kostet. In dieser Preisklasse gibt es einfach einen viel zu starken Konkurrenten: Das Amazon Fire HD 10.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 05.09.2018

 

Trekstor Surftab Theatre K13

Ausstattung / Datenblatt

Trekstor Surftab Theatre K13Notebook: Trekstor Surftab Theatre K13
Prozessor: Mediatek MT8163 V/A 1.5 GHz
Grafikkarte: ARM Mali-T720 MP2
Bildschirm: 13.3 Zoll, 16:9, 1920 x 1080 Pixel
Gewicht: 0.972kg
Preis: 200 Euro
Links:

Preisvergleich

 

Riesentablet mit Android
Quelle: WinFuture Deutsch
Trekstor hatte kürzlich neben dem Surftab Theatre L15 ein weiteres "Riesen-Tablet" mit Android vorgestellt: Das TrekStor Surftab Theatre K13 ist dank 13,3 Zoll großem FullHD-Display und vier Lautsprechern vor allem als Multimedia-Tablet interessant. Das Display des rund 200 Euro teuren Surftab Theatre K13 hat eine Auflösung von 1920 × 1080 Pixeln und ist im 16:9-Format gehalten, was es ideal zum Anschauen von Filmen macht.
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 14.09.2018
Ist dieses 13,3 Zoll Riesen-Tablet gut?
Quelle: Tablet Blog Deutsch
Spannend ist das TrekStor Surftab Theatre K13 nur wegen dem 13,3 Zoll großen Display. Es gibt nämlich nicht viele Tablets, die einen solch großen Bildschirm haben. Zumindest keine Android-Tablets, die nur rund 210 Euro kosten. Der nächstbeste Konkurrent ist das TrekStor Surftab Theatre L15 aus dem gleichen Hause mit einem 15,6 Zoll Display. Das ist größer, aber auch etwas teurer.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 13.09.2018

 

Trekstor Surftab Theatre L15

Ausstattung / Datenblatt

Trekstor Surftab Theatre L15Notebook: Trekstor Surftab Theatre L15
Prozessor: Mediatek MT8163 V/A 1.5 GHz
Grafikkarte: ARM Mali-T720 MP2
Bildschirm: 15.6 Zoll, 16:9, 1920 x 1080 Pixel
Gewicht: 1.605kg
Preis: 300 Euro
Links:

Preisvergleich

Bewertung: 68% - Befriedigend

Durchschnitt von 2 Bewertungen (aus 2 Tests)

 

71.2% Test TrekStor SurfTab Theatre L15 Tablet | Notebookcheck
Das TrekStor SurfTab Theatre L15 ist selbst unter den großen Android-Tablets ein Riese. Mit dem 15,6 Zoll großen Display, Stereolautsprechern sowie zahlreichen Anschlüssen soll einem Multimediagenuss nichts im Wege stehen. Ob dies dem deutschen Hersteller mit dem Theatre L15 gelingt, erfahren Sie in unserem Test zum TrekStor-Tablet.
68% Riesen-Tablet für Heimkino-Fans
Quelle: PC Magazin - 2/19 Deutsch
Zum Filme ansehen auf dem Couch-Tisch oder in der Küche macht das Surftab Theater L15 eine gute Figur.
Einzeltest, online nicht verfügbar, Sehr kurz, Datum: 01.01.2019
Bewertung: Gesamt: 68%
68% Riesen-Tablet für Heimkino-Fans
Quelle: PC Magazin - 2/19 Deutsch
Zum Filme ansehen auf dem Couch-Tisch oder in der Küche macht das Surftab Theater L15 eine gute Figur.
Einzeltest, online nicht verfügbar, Sehr kurz, Datum: 01.01.2019
Bewertung: Gesamt: 68%

 

Kommentar

Trekstor:
Die TrekStor GmbH ist ein deutsches Hardware-Unternehmen, das Unterhaltungselektronik wie zB USB-Sticks, externe Festplatten, Sat-Receiver, MP3-Player, E-Book-Reader, Tablet-Computer und Smartphones verkauft. Die Vorläuferfirma TrekStor GmbH & Co. KG wurde 2001 gegründet. Nach einer Insolvenz 2009 wurde die umfirmierte Trekstor GmbH zu einem Tochterunternehmen der chinesischen Telefield International Holdings Limited.
Es gab 2014 und 2015 ein paar Testberichte, 2016 kaum noch. Die Bewertungen waren tendentiell unterdurchschnittlich bis schlecht. Die Marktanteile sind gering (2016). 

3D Spiele sind auf diesen Vertretern nur in Ausnahmen spielbar, grundsätzlich sind die Grafiklösungen hierfür jedoch nicht geeignet. Office Programme und Internet surfen dürfte jedoch ohne Problem möglich sein.

ARM Mali-400 MP4: OpenGL ES 2.0 Grafikkarte für ARM Prozessoren mit 4 Fragment Prozessoren und 1 Vertex Prozessor aufweist.PowerVR SGX544: OpenGL ES 2.0 kompatible Grafikkarte mit 4 Pixel- und 2 VertexshaderARM Mali-450 MP4: Integrierte Mittelklasse-GPU mit 4 Kernen für ARM-Prozessoren. Unterstützt OpenGL ES 2.0.ARM Mali-T720 MP2: Integrierte Grafikkarte für ARM basierte SoCs mit 2 Clustern (T720 MP2) und max. 650 MHz Taktrate. Unterstützt OpenGL ES 3.1, OpenCL 1.1, DirectX 11 FL9_3 und Renderscript.Diese Karten können nur sehr alte und sehr anspruchslose 3D Spiele flüssig darstellen.  Anwendungen wie Office, Internet surfen, Bildbearbeitung oder (SD) Videoschnitt sind jedoch ohne große Einschränkungen möglich.

Intel HD Graphics (Bay Trail): Grafikeinheit in den Tablet- und Notebook-SoCs der Bay-Trail-Serie. Basiert auf der Ivy-Bridge-GPU, unterstützt DirectX 11 und bietet 4 EUs.Intel HD Graphics (Cherry Trail): Grafikeinheit in den Tablet-SoCs der Cherry-Trail-Serie. Basiert auf der Broadwell-GPU (Intel Gen8), unterstützt DirectX 12 (FL 11_1) und bietet je nach Modell 12 oder 16 EUs.» Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.
Mediatek :

RK3066: Dual-Core A9 ARM Prozessor mit integrierter MALI 400MP4 Quad Core Grafikkarte und Single Channel DDR3 Speichercontroller für günstige Tablets. Kann bis zu 1.6 GHz getaktet werden, meist jedoch mit 1.5 GHz.MT8163 V/A 1.5 GHz: Quad-Core ARM Cortex-A53 SoC der mit bis zu 1,3 GHz taktet und eine Mali-T720 MP2 mit 520 MHz Grafikkarte integriert. Die MT8163 V/A Variante taktet mit 1,5 GHz schneller im CPU Teil und mit 600 MHz auch im GPU Teil.Intel Atom: Die Intel Atom Serie besteht aus 64-Bit Mikroprozessoren für günstige und stromsparende Notebooks, MIDs oder UMPC. Besonderheit der Architektur, ist das die Befehle nicht wie derzeit üblich (z. B. Intel Core Architekture oder AMD Turion) "out of Order"  sondern  "in  Order"  ausgeführt  werden. Dadurch verliert man zwar einiges an Performance, jedoch spart dies Transistoren und daher Kosten und dadurch auch etwas Strom.

Z3735G: Sparsamer Quad-Core-SoC auf Basis der Atom-Architektur "Silvermont" für Tablets. Taktet mit bis zu 1,83 GHz und integriert eine DirectX-11-fähige Grafikeinheit.Z3735F: Sparsamer Quad-Core-SoC auf Basis der Atom-Architektur "Silvermont" für Tablets. Taktet mit bis zu 1,83 GHz und integriert eine DirectX-11-fähige Grafikeinheit.Intel Atom x5:

Z8300: Sparsamer Quad-Core-SoC auf Basis der Atom-Architektur "Airmont" für Tablets. Taktet mit 1,44 bis 1,84 GHz und integriert eine DirectX-11.2-fähige Grafikeinheit. 
» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.

0.29 kg:

Für Smartphones ist das ein relativ hohes Gewicht. Es wird vor allem für Smartphones mit vergleichsweise großem Bildschirm und kleine Tablets eingesetzt.

1.605 kg:

In dieser Gewichtsklasse finden sich üblicherweise übergroße Tablets, Subnotebooks, Ultrabooks sowie Convertibles mit 10-13 Zoll Display-Diagonale.


72.67%: Diese Bewertung ist schlecht. Die meisten Notebooks werden besser beurteilt. Als Kaufempfehlung darf man das nicht sehen. Auch wenn Verbalbewertungen in diesem Bereich gar nicht so schlecht klingen ("genügend" oder "befriedigend"), meist sind es Euphemismen, die eine Klassifikation als unterdurchschnittliches Notebook verschleiern.» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

Geräte mit der selben Grafikkarte

Alldocube iPlay10 Pro
Mali-T720 MP2, MT8163 V/A 1.5 GHz, 10.1", 0.51 kg
Amazon Fire 7 2019
Mali-T720 MP2, MT8163 V/B 1.3 GHz, 7", 0.286 kg
Amazon Fire HD 8 Kids Edition 2018
Mali-T720 MP2, MT8163 V/B 1.3 GHz, 8", 0.483 kg

Laptops des selben Herstellers

Trekstor Vaio SX14-VJS141C11L
UHD Graphics 620, Core i7 8565U, 14", 1 kg
Trekstor Surfbook A13-P
HD Graphics 505, Pentium N4200, 13.3", 1.24 kg
Trekstor Primebook U13B-PO
UHD Graphics 605, Pentium N5000, 13.3", 1.28 kg
Trekstor Primebook P14B
HD Graphics 505, Pentium N4200, 14.1", 1.38 kg
Preisvergleich
Trekstor Surftab Theatre K13
Trekstor Surftab Theatre K13
Trekstor Surftab Theatre K13
Trekstor Surftab Theatre K13
Trekstor SurfTab B10
Trekstor SurfTab B10
Trekstor SurfTab B10
Trekstor SurfTab Theatre
Trekstor SurfTab Theatre
Trekstor SurfTab Theatre
Trekstor SurfTab Theatre
Trekstor SurfTab Twin 11.6 inch
Trekstor SurfTab Twin 11.6 inch
Trekstor SurfTab Twin 11.6 inch
Trekstor SurfTab Twin 11.6 inch
Trekstor SurfTab Twin 11.6 inch
Trekstor SurfTab Twin 11.6 inch
Trekstor SurfTab Twin 11.6 inch
Trekstor SurfTab Xintron i 7.0
Trekstor SurfTab Xintron i 7.0
Trekstor SurfTab Xintron i 7.0
Trekstor SurfTab Xintron i 7.0
Trekstor SurfTab Xintron i 7.0
Trekstor SurfTab Xiron 7.0 HD
Trekstor SurfTab Xiron 7.0 HD
Trekstor SurfTab Xiron 7.0 HD
Trekstor SurfTab Xiron 7.0 HD
Trekstor SurfTab Xiron 7.0 HD
Trekstor SurfTab Xiron 7.0 HD
Trekstor SurfTab Xiron 7.0 HD
Trekstor SurfTab Xiron 10.1 inch
Trekstor SurfTab Xiron 10.1 inch
Trekstor SurfTab Xiron 10.1 inch
Trekstor SurfTab Xiron 10.1 inch
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Trekstor Surftab Serie
Autor: Stefan Hinum (Update:  4.03.2014)