Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Ultimate Ears Hyperboom: Der ultimative Partylautsprecher?

Mit Hyperboom will Ultimate Ears den perfekten Partylautsprecher konstruiert haben. (Bild: Ultimate Ears)
Mit Hyperboom will Ultimate Ears den perfekten Partylautsprecher konstruiert haben. (Bild: Ultimate Ears)
Größer, lauter und teurer: Mit dem Hyperboom will Ultimate Ears den ultimativen Partylautsprecher vorgestellt haben, doch reichen viel Power, IPX4-Spritzwasserschutz und eine ordentliche Akkulaufzeit für diesen Titel?
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Der knapp sechs Kilogramm schwere Lautsprecher soll laut seinem Hersteller im Vergleich zum Ultimate Ears Megaboom 3 (119 Euro auf Amazon) dreimal lauter sein und 6,5 mal mehr Bass erzeugen können. Um das zu erreichen setzt die 36,4 Zentimeter hohe Boombox auf vier aktive Treiber, davon zwei Woofer mit einem Durchmesser von 114 Millimeter und zwei 20 Millimeter große Hochtöner.

Die Leistung des integrierten Verstärkers wird verschwiegen, stattdessen gibt der Hersteller ein "Sound Pressure Level", kurz SPL an, das bei 100 dBC liegt. Trotz des enormen Fokus auf den Bass verspricht Ultimate Ears einen ausgewogenen Klang mit großer Dynamik. 

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Über Bluetooth 5.0 kann sich der Hyperboom an acht Audioquellen erinnern, zwischen zwei davon lässt sich bequem über einen Button umschalten, wobei der Lautsprecher auch über AUX und Toslink angesprochen werden kann.  

Um eine Party überstehen zu können ist der Lautsprecher nach IPX4 zum Schutz gegen Wasserspritzer zertifiziert. Der Akku soll bis zu 24 Stunden Musikwiedergabe schaffen, wobei Ultimate Ears nicht angibt, unter welchen Bedingungen oder bei welcher Lautstärke dieser Wert erreicht wurde. Geladen wird über einen proprietären Anschluss und nicht etwa über USB-C, wie man sich das im Jahr 2020 wünschen würde. 

Der Ultimate Ears Hyperboom ist in den USA ab dem 3. März 2020 zum Preis von 399 US-Dollar (ca. 368 Euro) erhältlich. Zu den Preisen und zur Verfügbarkeit in Europa gibt es noch keine Informationen.

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7047 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-02 > Ultimate Ears Hyperboom: Der ultimative Partylautsprecher?
Autor: Hannes Brecher, 25.02.2020 (Update: 25.02.2020)