Notebookcheck Logo

VW Scout: Angriff der vollelektrischen Scout Pick-ups auf Rivian und Ford

VW Scout: Angriff der vollelektrischen Scout Pick-ups auf Rivian und Ford
VW Scout: Angriff der vollelektrischen Scout Pick-ups auf Rivian und Ford
Volkswagen wird in den USA die neue E-Auto-Marke Scout für vollelektrische Pick-ups launchen und damit US-Marken wie Rivian und Ford Konkurrenz machen. Zum CEO der E-Autos von Scout macht VW den bisherigen Chef der Volkswagen Group of America, Scott Keogh. Volkswagen will in den USA bis 2030 über 25 rein elektrische Automodelle des VW-Konzerns auf den Markt bringen.

Volkswagen bleibt weiter angriffslustig. Jetzt steigt der deutsche Automobilkonzern VW in den US-Markt für die dort sehr beliebten Pick-ups, also Fahrzeuge mit Ladefläche, und schweren Geländewagen ein. Hierfür verhilft Volkswagen, dem in den USA noch immer bekannten Namen "Scout", der den Scout-Geländewagen von International Harvester in den Jahren 1961 bis 1980 zierte, zu neuem Leben.

Mit der neuen E-Auto-Marke Scout will Volkswagen in den USA vollelektrische Pick-ups bauen und damit Rivian R1T und Ford F-150 Lightning Konkurrenz machen. Die Amis stehen auf große, klobige und schwere Pickups und Geländewagen, daher dürfte Volkswagen mit Scout genau in diese Kerbe mit seinen Elektro-Pick-ups schlagen.

Untermauert wird diese These durch entsprechende Design-Skizzen von VW und das jüngste, offizielle Statement von Volkswagen: Die neue VW-Tochter soll in den USA "unter der legendären Marke Scout ein "durch und durch amerikanisches", robustes und vollelektrisches SUV sowie einen vollelektrischen Pick-up in den USA" entwickeln und produzieren.

Volkswagen Design-Sketches für einen elektrischen Pick-up.
Volkswagen Design-Sketches für einen elektrischen Pick-up.

Bis zum Ende des Jahrzehnts will VW mit seinen Marken des Volkswagen-Konzerns inklusive der neuen E-Auto-Marke Scout den amerikanischen Verbrauchern mehr als 25 rein elektrisch angetriebene Fahrzeugmodelle (BEV) anbieten und den Marktanteil in den USA verdoppeln.

Die Verantwortung für das operative Geschäft der Volkswagen Group of America wird Scott Keogh an die Führungsebene der Volkswagen Group of America abgeben, um sich ausschließlich auf die Entwicklung der Elektroautomarke Scout zu konzentrieren. Pablo Di Si nimmt seine neue Tätigkeit als President und CEO der Volkswagen Group of America und als CEO der Volkswagen North American Region ab 1. September auf. Seine Nachfolge bei Volkswagen South America will der deutsche Autokonzern zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Bild: Volkswagen - Volkswagen Konzern treibt "New Auto-Strategie" in Nordamerika mit gestärktem Führungsteam voran (v.l.n.r. Pablo Di Si, Scott Keogh)
Bild: Volkswagen - Volkswagen Konzern treibt "New Auto-Strategie" in Nordamerika mit gestärktem Führungsteam voran (v.l.n.r. Pablo Di Si, Scott Keogh)

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-07 > VW Scout: Angriff der vollelektrischen Scout Pick-ups auf Rivian und Ford
Autor: Ronald Matta, 22.07.2022 (Update: 22.07.2022)