Notebookcheck Logo

E-Autos: Volkswagens Pkw-Chef deutet Aus für Bestseller VW Golf an

VW Golf 8: Der VW Golf ist ein Klassiker und Bestseller ohne Zukunft. Die Erben heißen VW ID.3 und Co.
VW Golf 8: Der VW Golf ist ein Klassiker und Bestseller ohne Zukunft. Die Erben heißen VW ID.3 und Co.
Der VW Golf ist ein Klassiker und Bestseller ohne Zukunft. Das deutet zumindest der Chef der Marke Volkswagen Pkw, Thomas Schäfer an. Volkswagen müsse prüfen, ob sich im Zuge des Booms für Elektroautos ein Golf 9 überhaupt noch rentiere. Erhält der VW Golf keinen Nachfolger mehr?

Hat Volkswagen das Aus für den VW Golf bereits beschlossen? Die Zukunft des Klassikers und Bestsellers VW Golf ist zumindest ungewiss. Das hat Thomas Schäfer, Chef der Marke Volkswagen Pkw, Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG und Leiter der Markengruppe Volumen gegenüber Welt angedeutet.

Laut dem Top-Manager von Volkswagen, müsse sich der Autokonzern angesichts des E-Auto-Booms und den Vorgaben der Politik durchaus fragen, "ob es sich lohnt, ein neues Fahrzeug zu entwickeln, das nicht mehr die vollen sieben oder acht Jahre Laufzeit erreicht." Schneider deutet damit an, dass sich die Entwicklung des VW Golf 9, im Vergleich zu entsprechenden Elektromodellen wie dem VW ID.3, offenbar nicht mehr so richtig rechnet.

Der VW Golf 8 wird wohl keinen Nachfolger als Golf 9 mehr bekommen. Volkswagen setzt voll auf Elektromobilität und die VW ID.-Modelle.
Der VW Golf 8 wird wohl keinen Nachfolger als Golf 9 mehr bekommen. Volkswagen setzt voll auf Elektromobilität und die VW ID.-Modelle.

Wie Welt den VW-Manager fürs Pkw-Geschäft weiter zitiert, arbeite VW allerdings an einer Aufwertung des aktuellen Golf 8, der den Volkswagen-Konzern viel Geld kosten wird. Ob es nach dem VW Golf 8 noch einen VW Golf 9 geben werde, der auf den Markt kommen wird, sei noch nicht entschieden. "In zwölf Monaten wissen wir mehr", so Schäfer.

Der Vorstandsetage von Volkswagen schlägt mit dem aktuellen Verbrenner VW Golf 8 viel Gegenwind ins Gesicht. Der ADAC stellte fest: Volkswagen hat am VW Golf 8 kräftig gespart. Mit dem Modellwechsel vom Golf 7 zum Golf 8 habe die Qualität nachgelassen. Der ADAC moniert, dass "die Motorhaube ohne praktische Gasdruckfeder auskommen" muss, "die das Öffnen der Motorhaube erleichtert und diese offen hält. Zudem haben die VW-Controller den Filz im Handschuhfach und den Stoffüberzug an den A-Säulen gestrichen. Vermeintlich Kleinigkeiten, die in Summe aber den Qualitätseindruck beeinträchtigen." Auch der Innenraum des Golf 8 wirkt zur Konkurrenz aus Fernost weniger wertig, teilweise regelrecht billig.

Alles in allem passt der Golf nicht mehr in das E-Konzept von Volkswagen, was Schäfer ebenfalls andeutet. VW setzt in Zukunft klar auf Elektroautos und der Autokonzern plant derzeit bis 2030 für seine Pkw-Marken wie Audi, Skoda, Seat rund 70 vollelektrische E-Automodelle (BEV). Wie jeder mitbekommen haben dürfte, stehen bei Volkswagen inzwischen die rein elektrischen E-Autos ID.2, ID.3, ID.4, ID.5, ID.6, ID.7 / ID. Aero und ID.Buzz in der Priorität ganz oben.

Quelle(n)

Alle 8 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-08 > E-Autos: Volkswagens Pkw-Chef deutet Aus für Bestseller VW Golf an
Autor: Alena Matta, 14.08.2022 (Update: 14.08.2022)