Notebookcheck

Video-on-Demand: Kinofilme kurz nach der Premiere im Videostream

Video-on-Demand: Kinofilme kurz nach der Premiere im Videostream
Video-on-Demand: Kinofilme kurz nach der Premiere im Videostream
Acht von zehn Internetnutzern in Deutschland tun es: Filme und Serien via Videostreaming und Video-on-Demand genießen. Drei Viertel der Bundesbürger wollen sich Kinofilme kurz nach der Premiere im Videostream ansehen.

Serien und Top-Filme kurz nach der US-Ausstrahlung? Streamingdienste wie Amazon Prime Video und Netflix versorgen ihre zahlende Kundschaft Monat für Monat mit den immer neuesten und spannendsten Movies und Serien. Aber die Kundschaft will mehr: 72 Prozent der Bundesbürger wollen Blockbuster parallel zum Kinostart als Videostream im Wohnzimmer anschauen.

Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. Demnach streamen 8 von 10 Internetnutzern (79 Prozent) Videos im Internet, egal ob auf Videoportalen wie YouTube, in Mediatheken der Sender oder bei Video-on-Demand-Diensten wie Netflix oder Amazon Prime Video. 25 Prozent laden Videos herunter.

Besonders groß ist das Interesse an Premium-Diensten bei Video-on-Demand (VoD) gerade unter den 14- bis 29-Jährigen der Befragten. 89 Prozent dieser Altersgruppe gaben an, dass sie grundsätzlich Interesse hätten. Bei den 30- bis 49-Jährigen sind es 85 Prozent, unter den 50- bis 64-Jährigen 73 Prozent und in der Generation 65 Plus 41 Prozent.

Allerdings sei die Bereitschaft gering, für die Premium-VoD-Services zusätzlich zu zahlen. 75 Prozent finden die Idee, aktuelle Kinofilme auch auf der Wohnzimmercouch zu sehen, zwar sehr interessant, würden dafür aber kein Geld ausgeben. Bisher werden Kinofilme in der Regel erst nach 90 Tagen auf DVD oder auf legalen Videoplattformen wie zum Beispiel Netflix, Amazon Prime Video oder Apple iTunes zum Kaufen, Leihen oder im Abonnement angeboten.

Für Premium-VoDs, also Kinofilme, die dann bereits kurz nach Kinostart auf den Videoplattformen veröffentlicht werden, sind derzeit unterschiedliche Zeit- und Preismodelle im Gespräch. Dabei gilt: Je schneller ein Film auf Videoplattformen veröffentlicht wird, desto teurer ist er. Für aktuelle Kinofilme nach vier bis sechs Wochen würden 14 Prozent der Befragten, die grundsätzliches Interesse an Premium Video-on-Demand haben, demnach 30 Euro pro Film zahlen.

Die Bereitschaft dafür ist unter den 14- bis 29-Jährigen mit 19 Prozent am höchsten. Für aktuelle Kinofilme schon nach drei Wochen 50 Euro pro Film zu zahlen, finden nur noch 4 Prozent angemessen. Aktuelle Kinofilme sofort für mehr als 50 Euro pro Film sind für die allermeisten Befragten unattraktiv.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-09 > Video-on-Demand: Kinofilme kurz nach der Premiere im Videostream
Autor: Ronald Matta, 29.09.2017 (Update: 29.09.2017)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.