Notebookcheck

Vivo X7 und X7 Plus: Die Selfie-Smartphones sind da, mit Android 5.1

Der Focus der Vivo X7-Serie liegt auf der 16 MP-Frontkamera mit LED-Blitz.
Der Focus der Vivo X7-Serie liegt auf der 16 MP-Frontkamera mit LED-Blitz.
Lange angeteasert, sind sie nun offiziell für China angekündigt: Die Mittelklasse-Smartphones mit 16 MP Frontkamera und Snapdragon 652 von Vivo. Leider auch mit dabei: Ein hoffnungslos veraltetes Android-OS.

Was hat denn Vivo da geritten, kurz vor dem Release von Android Nougat noch ein Smartphone mit einem fast 2 Jahre alten Betriebssystem anzukündigen? Abgesehen vom veralteten Android zeichnen sich Vivo X7 und die Phablet-Variante X7 Plus vor allem durch die Integration einer weitwinkeligen 16 MP-Frontkamera aus, der zusätzlich ein LED-Blitz zur Aufhellung zur Seite steht. Der Hersteller bewirbt das Feature als Moonlight-Aufhellung. Das Vivo X7 und sein größerer Bruder unterscheiden sich in genau drei Punkten voneinander: Displaygröße, Akkugröße und rückwärtige Kamera.

Während das 7,2 mm dünne Vivo X7 mit 5,2 Zoll-Full-HD-Super AMOLED-Display ausgestattet ist, erhöht das Plus-Modell die Bildschirmdiagonale auf 5,7 Zoll, bleibt aber bei der gleichen Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Mehr Platz bedeutet mehr Akkukapazität, demnach darf das X7 Plus mit 4.000 mAh statt 3.000 mAh beim kleineren Bruder aufwarten. Last but not least muss das X7 auf der Rückseite mit einer 13 MP Linse mit F/2.2 Blende auskommen, während das größere Modell einen 16 MP Sony IMX298 Sensor erhält. Beide sind mit PDAF und LED-Blitz ausgestattet.

Womit wir bei den Gemeinsamkeiten beider Modelle wären. Sie basieren auf dem Mittelklasse-SOC Snapdragon 652, haben jeweils 4 GB RAM und 64 GB Speicher onboard und bieten Dual-Band-WIFI bis 802.11ac, Bluetooth 4.1, GPS und Dual-SIM. Der Speicher ist nicht über Micro-SD-Karten erweiterbar. Ein AKG4376 Soundchip soll die Audio-Ausgabe verbessern. Zudem bewirbt der Hersteller den schnellen Fingerabdrucksensor direkt im physikalischen Home-Button des Geräts.

Abgesehen vom veralteten Android 5.1 ist leider auch die Ausstattung mit verfügbaren LTE-Bändern stark begrenzt: Mit den Bändern 1, 3, 4, 38, 39, 40 und 41 wird der schnelle Datenfunk außerhalb Asiens schwierig. Das Vivo X7 wird ab 7. Juli in den Farben Gold und Rose für 2.500 Yuan (340 Euro) über den Ladentisch gehen. Das Plus-Modell folgt eine Woche später zu einem bis dato nicht bekannt gegebenen Preis. 

Quelle(n)

http://bbs.vivo.com.cn/forum.php?mod=viewthread&tid=2293689&hmsr=banner

http://shop.vivo.com.cn/product/9927#

via: http://www.gsmarena.com/vivo_x7_and_x7_plus_are_now_official_snapdragon_652_and_4gb_ram_but_lollipop-news-19137.php

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-07 > Vivo X7 und X7 Plus: Die Selfie-Smartphones sind da, mit Android 5.1
Autor: Alexander Fagot,  1.07.2016 (Update:  1.07.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.