Notebookcheck

Xbox One: Microsoft stoppt den Verkauf des Kinect-Adapters

Xbox One: Microsoft stoppt den Verkauf des Kinect-Adapters
Xbox One: Microsoft stoppt den Verkauf des Kinect-Adapters
Im letzten Oktober stoppte Microsoft die Produktion der Kinect-Peripherie, jetzt folgt der offizielle Verkaufsstopp des Adapters.

Der Kinect-Adapter ermöglichte es den Nutzern von Xbox One S, Xbox One X und Windows-PC die Kinectkamera auch ohne den proprietären Xbox One Port an ihre Geräte anzuschließen. Der Adapter wurde nun eingestellt. Microsoft möchte sich eher auf das „stärker von Fans geforderte Gaming-Zubehör“ fokussieren.

Scheinbar gab es nicht genügend Nachfrage für das Gerät und so zieht Hersteller Microsoft nun den Produktionsstecker. Bereits seit Monaten ist der Adapter beispielsweise bei Amazon nur noch überteuert über Dritthändlern zu beziehen, Microsoft selbst führt das Zubehör als „out of stock“. Im Oktober stoppte Microsoft bereits die Kinect-Produktion.

Der scheinbar kleine Kreis an Interessenten hat das Gerät vermutlich bereits, wenn nicht führt der Weg zukünftig wohl nur über den Gebrauchtartikelmarkt. Für die meisten User dürfte der Verlust jedoch verschmerzbar sein, passende Kinect-fähige Software, die den Adapter rechtfertigen würde, ist ohnehin seit einiger Zeit extrem rar gesät.

Quelle(n)

Engadget

Bild: Microsoft

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-01 > Xbox One: Microsoft stoppt den Verkauf des Kinect-Adapters
Autor: Christian Hintze,  3.01.2018 (Update:  3.01.2018)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).