Notebookcheck

Xiaomi RedmiBook 16 R5 Laptop im Test - Preis/Leistungskracher mit Abstrichen

Xiaomi RedmiBook 16 R5 Laptop im Test - Preis/Leistungskracher mit Abstrichen
Xiaomi RedmiBook 16 R5 Laptop im Test - Preis/Leistungskracher mit Abstrichen
Apple-Kopien aus Fernost haben eine lange Tradition. Das aktuelle RedmiBook 16 von Xiaomi ist eine weitere Reinkarnation des MacBooks, im vorliegenden Fall der aktuellen 16-Zoll-Variante. Nichtsdestotrotz erscheint das Paket überaus attraktiv: Mattes IPS Display, Type-C-Charging, AMD Ryzen 5 4500U CPU und 512 GB SSD-Speicher zu einem Preis von weniger als 700 Euro.

Keine Frage, ein aggressiver Preis gepaart mit verlockenden Spezifikationen und einem attraktiven Aussehen lässt schon gerne mal die Gedanken hinsichtlich eines möglichen Erwerbs anspringen. Insofern darf man Xiaomi bereits gratulieren, Mission erfolgreich absolviert. Wie sieht es aber mit den inneren Werten des RedmiBook 16 aus? 

Bei unseren ersten Tests können wir hinsichtlich Display eine durchschnittliche Helligkeit von 260 Candela bei einem Kontrast von 1.572:1 beobachten. Farbabweichungen (DeltaE 2,6) und Response Time (30ms) sind im Normalbereich. Den Einsatz von PWM konnten wir nicht feststellen.
Leistungstechnisch stimmt ein erster Vergleich einer Mehrkern-Lastsimulation mittels Cinebench optimistisch: Im Vergleich mit anderen Notebooks mit gleicher 4500U-CPU zeigt das RedmiBook keine Schwäche. Die in teureren Geräten oft anzutreffende Intel i7-10510U bleibt deutlich zurück. Keine Bestwerte darf man sich allerdings von der verbauten SSD (Samsung PM881) erwarten. Die maximalen Übertragungsraten kommen hier nicht über 500 MB/s hinaus. Die integrierte AMD Radeon RX Vega 6 Grafiklösung kann aktuelle Games nur auf niedrigsten Detailsettings und Auflösungen stemmen. Ältere Klassiker, etwa Dota 2, CS:Go und Fifa sind für die GPU aber durchaus auch in nativer Full-HD-Auflösung schaffbar.

Cinebench R15 Multi-CPU Loop

020406080100120140160180200220240260280300320340360380400420440460480500520540560580600620640660680700720740760780800820840860880900920940960980Tooltip
Xiaomi RedmiBook 16 R5 AMD Ryzen 5 4500U, AMD Ryzen 5 4500U: Ø906 (866.27-966.32)
Lenovo IdeaPad 5 14ARE05 AMD Ryzen 5 4500U, AMD Ryzen 5 4500U: Ø930 (892.46-973.11)
HP ProBook 445 G7 175W4EA AMD Ryzen 5 4500U, AMD Ryzen 5 4500U: Ø761 (743.73-893.95)
Asus VivoBook 17 S712FA-DS76 Intel Core i7-10510U, Intel Core i7-10510U: Ø632 (585.94-668.57)
HP Envy x360 15-dr1679cl Intel Core i7-10510U, Intel Core i7-10510U: Ø623 (615.53-651.72)

Weiters können wir von einem überwiegend sehr leisem Gerät berichten, auch unter Last drängt sich der Lüfter nicht in den Vordergrund. Die Oberflächentemperaturen bleiben allzeit im grünen Bereich (unter 40°C). Gefallen finden wir auch an der Akkulaufzeit: Mehr als 10 Stunden hält das Xiaomi RedmiBook 16 in unserem WiFi-Test durch.

Angesichts des niedrigen Preises hält sich unsere Kritik zu diesem frühen Testzeitpunkt in Grenzen. Die fehlende Webcam ist in Zeiten von Corona sicher ungünstig, der fehlende SDCard-Reader für die meisten User wohl verkraftbar. Erheblich nerviger ist dann schon das notwendige Herumtricksen aufgrund der chinesischen Windows-Version mit der das RedmiBook ausschließlich ausgeliefert wird. Bei Import-Geräten stets im Kopf behalten sollte man zudem mögliche Probleme hinsichtlich Service- und Support im Falle von Gerätedefekten.

» Der vollständige Testbericht des Xiaomi RedmiBook 16 ist hier verfügbar.

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-06 > Xiaomi RedmiBook 16 R5 Laptop im Test - Preis/Leistungskracher mit Abstrichen
Autor: J. Simon Leitner, 30.06.2020 (Update: 10.07.2020)
J. Simon Leitner
J. Simon Leitner - Founder, Editorial Director
Nach meinem Studium an der TU-Wien widmete ich mich als Mitbegründer vollends dem Projekt Notebookcheck. Seit Commodore C64 und Atari 1040 ST sind Computer fester Bestandteil meiner täglichen Aktivitäten. Neben neuen Technologien, im speziellen Elektromobilität, gehört mein Interesse auch der Architektur und Bautechnik.