Notebookcheck

Zotac zeigt zwei besonders kompakte GTX 1660 Ti

Zotacs GeForce GTX 1660 Ti sollen auch in kompakte Gehäuse passen. (Bild: Zotac)
Zotacs GeForce GTX 1660 Ti sollen auch in kompakte Gehäuse passen. (Bild: Zotac)
Mit der Zotac Gaming GeForce GTX 1660 Ti und GTX 1660 Ti AMP stellt der Grafikkarten-Spezialist zwei besonders kompakte Boards mit NVIDIAs neuer Mittelklasse-Grafikkarte auf Turing-Basis vor.

Beide Karten setzen dabei auf die Standard-Ausstattung der GTX 1660 Ti: 1.536 CUDA-Kerne und 6 GB GDDR6 Grafikspeicher bei einem Speichertakt von 12 Gbps. Die Standard-Variante kommt auf den durch NVIDIA spezifizierten Boost-Takt von 1.770 MHz und den Stromverbrauch von 120 Watt. Die Dual Slot Karte ist mit 174 x 111 x 35 mm recht kompakt, sodass sie problemlos in die meisten Gehäuse passt.

Die AMP-Version ist mit 209 mm etwas länger, der Stromverbrauch liegt mit 130 Watt minimal höher. Im Gegensatz zur Standard-Variante setzt Zotac hier auf ihre IceStorm 2.0-Kühlung und eine Metall-Rückplatte, sodass die GPU etwas kühler laufen sollte. Ob dadurch der Boost-Takt spürbar erhöht werden kann ist noch nicht klar - Zotac gibt diesen noch als "TBD" an.

Beide Karten kommen mit einem HDMI 2.0- und drei DisplayPort 1.4-Anschlüssen. Die genauen Liefertermine sind noch nicht bekannt. Viele Händler in Deutschland und Österreich listen die Standard-Variante aber bereits für 299 Euro, die AMP-Version für 319 Euro. Alle Infos zu den Karten gibt es auch auf Zotacs Webseite.

Die Standardvariante ist etwas kompakter.
Die Standardvariante ist etwas kompakter.
Die AMP-Version bringt eine bessere Kühlung mit.
Die AMP-Version bringt eine bessere Kühlung mit.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-02 > Zotac zeigt zwei besonders kompakte GTX 1660 Ti
Autor: Hannes Brecher, 23.02.2019 (Update: 23.02.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.