Notebookcheck

iPhone 7: Von Zeichnungen und Dummy-Covers

Angebliche Zeichnungen und Dummy-Cover deuten auf wenig Design-Änderung zum aktuellen Modell hin.
Angebliche Zeichnungen und Dummy-Cover deuten auf wenig Design-Änderung zum aktuellen Modell hin.
Es tut sich immer was im Apple-Gerüchte-Universum! Eine neue Zeichnung und ein Dummy-Cover lassen auf ein ähnliches Design wie beim aktuellen Modell schließen.

Vorab eine kleine Warnung: Sowohl die Zeichnung, als auch das Dummy-Cover könnten ein Fake sein, da beide Quellen nicht verifiziert werden konnten. Sollten die eben neu veröffentlichten Leaks allerdings real sein, muss man zwangsläufig daraus schließen, dass sich in punkto Design zwischen dem kommenden iPhone 7 und dem derzeit aktuellen iPhone 6s nicht all zuviel ändern dürfte. 

Aus der Zeichnung ergibt sich, dass die Länge und Breite mit 138,3 mm x 67,1 mm praktisch identisch mit der des iPhone 6s wäre. Das Cover wiederum lässt erahnen, dass Apple die von manchen kritisierten Antennen von der Rückseite auf die obere und untere Seite verlegt hat. Die Kameralinse dürfte plan mit dem Gehäuse abschließen und nicht mehr hervorstehen. Zumindest beim kleineren iPhone 7-Modell, dürfte kein Dual-Cam-System verbaut sein, dies soll, wenn, dann dem größeren "Plus"- beziehungsweise "Pro"-Modell vorbehalten sein.

Bezüglich Smart Connector und Kopfhöreranschluss gibt es sehr widersprüchliche Andeutungen. Auf dem Dummy-Cover ist ein Drei-Pin-Anschluss auf der Rückseite sichtbar. Dieser soll, ähnlich wie beim iPad Pro für externes Zubehör wie beispielsweise Tastatur-Cover benutzt werden. Ob Apple tatsächlich auch beim regulären iPhone so eine Möglichkeit vorsieht, ist fraglich. Auch in Bezug auf die Kopfhörerbuchse können sich die Auguren nicht einigen, im hier sichtbaren Cover fehlt er.

Sofern Zeichnung und Cover keine Fakes sind, muss man davon ausgehen, dass Apple den bisher üblichen Design-Wechsel-Rhythmus alle zwei Jahre unterbricht und dieses Jahr ein weiteres, wahrscheinlich nur technisch überarbeitetes, iPhone 7 im alten iPhone 6-Design aus 2014 veröffentlichen wird. Davor und von den damit vermutlich einhergehenden schwächeren Verkaufszahlen, haben im letzten Monat schon einige Analysten hingewiesen. Apple musste vor einiger Zeit die Aufträge drosseln, weil der iPhone-Absatz in diesem Jahr laut Quartalszahlen deutlich unter dem der Vorjahre lag.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-05 > iPhone 7: Von Zeichnungen und Dummy-Covers
Autor: Alexander Fagot, 10.05.2016 (Update: 10.05.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.