Notebookcheck

Apple CEO Tim Cook: Gespräche mit den chinesischen Behörden geplant

Ob Tim Cook es schafft, den iTunes Store in China wieder komplett zu öffnen?
Ob Tim Cook es schafft, den iTunes Store in China wieder komplett zu öffnen?
Der Apple CEO plant, während seines Besuchs in der chinesischen Hauptstadt Beijing unter Anderem im Konflikt mit der dortigen Zensurbehörde eine einvernehmliche Lösung zu finden.

Der diesjährige Besuch Tim Cook's in Apple's zweitgrößtem Markt China kommt in einer schwierigen Zeit für den Konzern aus Cupertino. Nicht nur Finanzschwergewicht Carl Icahn hat in letzter Zeit Aktien des Unternehmens verkauft, obwohl Experten die Position trotz, oder gerade wegen des anhaltenden niedrigen Kurses empfehlen. Der amerikanische Konzern hat kürzlich zugeben müssen im ersten Quartal des Jahres 2016 (dem 2. Quartal in Apple's Geschäftsjahr) 26 Prozent an Umsatz in China eingebüßt zu haben. 

Smartphones aus China steigen, aufgrund des guten Preis/Leistungsverhältnisses weltweit in der Gunst der Käufer, zudem werfen manche, beispielsweise der CEO des chinesischen Medienunternehmens LeEco, Apple mangelnde Innovationsfreude vor. Aber nicht nur eine schwierige Marktsituation wartet auf den Apple-Boss. Neben einem kürzlich für Apple negativ ausgegangenen Rechtsstreit um das Trademark für Apple's Umsatzbringer iPhone (ein chinesischer Lederwaren-Produzent darf den Namen IPHONE in China weiterhin für seine Leder-Waren verwenden), steht wohl vorrangig das Verkaufsverbot für Filme und Bücher im iTunes Store zur Debatte. 

Dem Vernehmen nach wird sich Tim Cook bemühen, zusammen mit den Behörden der kommunistischen Partei China's eine einvernehmliche Lösung zu finden und den iTunes Store wieder komplett für seine chinesischen Kunden zu öffnen. Dies ist nicht der erste Besuch von Tim Cook im Land der aufgehenden Sonne: Viele Gespräche waren nötig, um die Apple-Produkte überhaupt in China anbieten zu dürfen. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-05 > Apple CEO Tim Cook: Gespräche mit den chinesischen Behörden geplant
Autor: Alexander Fagot,  8.05.2016 (Update:  8.05.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.