Notebookcheck

iPhone 8: OLED-Version verschiebt sich auf November

iPhone 8: OLED-Version verschiebt sich auf November
iPhone 8: OLED-Version verschiebt sich auf November
Apple ist angeblich noch unschlüssig hinsichtlich einiger finaler Hardware- und Designfeatures. Deswegen hat der Konzern beschlossen, die Enthüllung des iPhone 8 mit OLED-Display auf November zu verschieben.

Apple‘s iPhone 7s und iPhone 7s Plus mit LCD-Display sollen nach wie vor im September erscheinen, vermelden Insider. Das OLED-Modell soll sich jedoch ziemlich wahrscheinlich bis November verzögern, sagte ein offizieller Mitarbeiter eines koreanischen Zulieferers im Interview mit The Investor.

Die auf Anonymität bestehende Quelle berichtet, dass u. a. die Positionierung des Fingerprintsensors einer der Problempunkte für das erste OLED-iPhone sei. Gerüchte besagen nämlich, dass ursprünglich ein On-Screen-Fingerprintsensor für das OLED-iPhone geplant war. Dadurch könnte der physische Home-Button verschwinden und Platz für ein noch größeren Bildschirm machen.

Verschiedene Quellen behaupten aber auch, dass Apple auf technische Schwierigkeiten bei der Umsetzung gestoßen sei, ähnlich wie Samsung beim Galaxy S8. Die nun zitierte Quelle behauptet, dass das Design der Rückseite noch nicht final ist und man als Zulieferer noch die finale Entscheidung von Apple abwarte, bevor man mit der Teilelieferung beginnne.

Vermutlich aber komme der Fingerprintsensor doch auf die Rückseite, mutmaßte der anonyme Mitarbeiter. Das Zögern von Apple ist aber eben auch Grund für den sich verschiebenden Produktionsplan.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-08 > iPhone 8: OLED-Version verschiebt sich auf November
Autor: Christian Hintze, 10.08.2017 (Update: 10.08.2017)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).