HP Folio 13-1029wm

Ausstattung / Datenblatt

HP Folio 13-1029wmNotebook: HP Folio 13-1029wm (Folio 13 Serie)
Prozessor: Intel Core i3 2367M
Grafikkarte: Intel HD Graphics 3000
Bildschirm: 13.3 Zoll, 16:9, 1366x768 Pixel, spiegelnd: ja
Gewicht: 1.5kg
Preis: 800 Euro
Bewertung: 65% - Befriedigend
Durchschnitt von 2 Bewertungen (aus 3 Tests)
Preis: 80%, Leistung: 36%, Ausstattung: - %, Bildschirm: - % Mobilität: 100%, Gehäuse: - %, Ergonomie: - %, Emissionen: - %

Testberichte für das HP Folio 13-1029wm

Folio 13
Quelle: WCM - 3-4/12 Deutsch
Lifestyle ist heutzutage das Schlagwort. Lifestyle ist gefragt, nicht mehr Leistung, denn die setzt der Anwender bereits voraus. Entsprechend versucht nun auch HP sein neuestes Ultrabook zum Business-Lifestyle-Gerät zu stilisieren, genauer zur Brücke zwischen Beruf und Lifestyle.
Günstiger aber schwerer als ein Macbook
Einzeltest, online nicht verfügbar, Mittel, Datum: 01.04.2012
60% Der Langläufer: Folio 13 von HP
Quelle: e-media - 4/12 Deutsch
HP richtet sich mit seinem ersten Ultrabook an Business-Anwender, die Wert auf Sicherheit und lange Akkulaufzeit legen.
Einzeltest, online nicht verfügbar, Mittel, Datum: 01.03.2012
Bewertung: Gesamt: 60% Preis: 80% Leistung: 36% Mobilität: 100%

Ausländische Testberichte

70% HP Folio 13-1029wm
Quelle: PC Mag Englisch EN→DE
Speaking as speed freaks, we think the price/performance ratio of the Core i5-equipped HP Folio 13 is worth the extra $100. Still, a C-note saved is a C-note earned, and the HP Folio 13-1029wm is an appealing note-taker or personal productivity companion for a student or office worker.
Einzeltest, online verfügbar, Sehr kurz, Datum: 13.04.2012
Bewertung: Gesamt: 70%

Kommentar

Serie:

HPs Folio 13 gehört zur ersten Generation Ultrabooks und wurde relativ spät auf den Markt gebracht. Als 13-Zoll Ultrabook bietet es ein ziemlich vollständiges Paket für kleine Unternehmen und Standarduser. Es ist aber sich so dünn wie viele andere Ultrabooks der gleichen Größe, im besondern nicht wie das 13-Zoll MacBook Air, sondern etwas dicker und schwerer, jedoch für Reisende nicht in einem zu großen Ausmaß. Was die Gestaltung betrifft so gehört es nicht zu den stylischten Ultrabooks, aber es ist dennoch repräsentativ.

Das HP Folio 13 hat eine ausgezeichnete Akkulaufzeit, welche das Dell XPS 13 übertrifft und fast an das 13-Zoll MacBook Air herankommt. Zudem bietet es alle Schnittstellen, die ein mobiler Nutzer braucht und eine ausgezeichnete Tastaturbeleuchtung, die in einigen Ultrabooks fehlt. Die Tastatur ist etwas größer als die bereits großzügige des MacBook Air. Das Touchpad ist etwas enttäuschend, da es ziemlich unkomfortabel und  nicht so glatt ist und kein so gutes Ansprechverhalten aufweist wie einige andere Ultrabooks. Allerdings hat dies auf den Gesamteindruck des HP Folio 13 nur wenig Einfluss. Weiters gefällt uns der Preis von fast € 100 weniger als Dells XPS 13. Da es bei gleicher Leistung eines der preisgünstigsten Ultrabooks ist, würden wir es definitiv in Erwägung ziehen.

Intel HD Graphics 3000: In Sandy Bridge Prozessoren (Core ix-2xxx) integrierte Grafikkarte von Intel. Stärkere GT2 genannte Version mit 12 Execution Units (EUs). Je nach Modell mit unterschiedlichen Taktraten (350-650MHz) und TurboBoost Unterstützung (900-1350MHz).

Einige nicht anspruchsvolle aktuelle Spiele können mit geringen Details noch flüssig gespielt werden. Für Office und Video natürlich ausreichende Leistungsreserven.

» Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.


2367M: Stromspar-Doppelkernprozessor mit nur 1.4 GHz Basisfrequenz und ohne Turbo Boost. Integriert die Intel HD Graphics 3000 (jedoch nur mit 350 - 1000 MHz Taktung) und einen DDR3-1333 Speicherkontroller.» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .


13.3": 13 Zoll ist ein häufiges, jedenfalls aber das grösste Displayformat für Subnotebooks. Der Vorteil von Subnotebooks liegt darin, dass das Notebook klein dimensioniert sein kann und daher leicht tragbar ist. Das verhältnismäßig kleine Display hat noch den Vorteil wenig Strom zu benötigen, was die Akkulaufzeit und damit die Mobilität weiter verbessert. Der Nachteil ist, dass das Lesen von Texten ein wenig anstrengend für die Augen ist. Sehr hohe Auflösungen sind nur bedingt nutzbar. Nicht fehlsichtige Menschen sollten mit dieser Displaygröße aber zurechtkommen können.

alle aktuellen 13 Zoll Widescreen-Testberichte

» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.


1.5 kg: Diese Subnotebook/Netbook ist deutlich leichter als der Durchschnitt aller Notebooks, und stellen eine mittlere Gewichtsklasse unter den Subnotebooks dar. 11 Zoll Displays passen in diesen Gewichtsbereich.


HP: 1939 gegründet, ist das Unternehmen ein wichtiger Server und Druckerhersteller. Mit etwa 309.000 Mitarbeitern in 170 Ländern und einem Umsatz von 118 Mrd. US-Dollar (2008) gehört HP zu einem der führenden IT-Unternehmen weltweit. HP ist nach Angaben des Marktforschers IDC (Q2 2008) mit 18,9 % Marktanteil der weltweit größte Hersteller von Personal Computern (Dell 16,4 %, Acer 9,9 %, Lenovo 7,5 %).

alle aktuellen Testberichte von HP /Compaq


65%: Eine so schlechte Bewertung ist selten. Es gibt nur wenige Notebooks, die schlechter beurteilt wurden. Auch wenn Verbalbeurteilungen in diesem Bereich meist "genügend" oder "ausreichend" lauten, so sind dies meist Euphemismen.


» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > HP > HP Folio 13-1029wm
Autor: Stefan Hinum, 22.04.2012 (Update:  9.07.2012)