Test Acer Iconia B1-721 Tablet

Michael Moser, 20.03.2014

Ikone oder Trugbild? Mit dem Iconia B1-721 bereichert Acer seine Tablet-Sparte um einen 7-Zöller in der 200-Euro-Klasse. Treibende Kraft ist ein Mediatek MT8312 mit 1,3 GHz nebst integriertem Mali MP400 Grafikchip. 1 GB DDR3-RAM und 16 GB Flashspeicher sowie 3G-Funk runden das Bild ab. Das Display bietet jedoch nur 1.024 x 600 Pixel. Ist das dennoch genug, um in der Einsteigerklasse zu punkten?

Mit dem Iconia B1-721 erneuert Acer seine Budgetserie in der mittlerweile dritten Generation und packt einige gute Zutaten in den interessanten 7-Zöller, den es als B1-720 schon für 129 Euro gib. Das Testgerät B1-721 mit 3G/UMTS geht für 179 Euro über die Ladentheke. Das Gerät ist neben Grau (Smokey Grey) auch in Rot (Vermilion Red) erhältlich. 

Acer stattet das B1-721 mit einem Dualcore-SoC Mediatek MT8312 mit 1,3 GHz Taktrate nebst einem Gigabyte Arbeitsspeicher aus. Der interne Speicher von 16 GB kann mittels microSD-Karte um bis zu 64 GB erweitert werden. Displayseitig buhlt ein LCD-Display mit 1.024 x 600 Pixeln Auflösung und 7 Zoll Diagonale um Aufmerksamkeit. 

Damit muss sich das Acer Iconia B1-721 im direkten Klassenvergleich gegen die preislich ähnlichen Tablets Asus Memo Pad HD 7, das Gigaset QV830, das Samsung Galaxy Tab 3 7.0 SM-T210, das HP Slate 7 Plus 4200ef sowie das etwas teurere Google Nexus 7 2013 behaupten.

Gehäuse

Wie wir testen - Gehäuse

Schicke Optik: Acer Iconia B1-721
Schicke Optik: Acer Iconia B1-721
Die geriffelte Rückseite überzeugt in puncto Haptik.
Die geriffelte Rückseite überzeugt in puncto Haptik.

Optisch weiß das graue Gehäuse des Acer Iconia B1-721 zu gefallen, auch die Haptik überzeugt dank einer geriffelten Rückseite. Die Stabilität und Verwindungsteifigkeit des durchweg aus Polycarbonat gefertigten Tablets überzeugen dagegen weniger. Schon moderaten Druck quittiert das Gehäuse mit deutlichem Knarzen und das Display mit deutlichen Verfärbungen. Besonders im oberen Drittel im Bereich der Anschlüsse tritt dies auf. Insgesamt ist die Verarbeitung jedoch überzeugend, denn die Spaltmaße sind durchweg gleichmäßig ausgeführt. In dieser Preisklasse geht die Verarbeitungsqualität also trotzdem noch in Ordnung.

Mit Abmessungen von 199 x 122 mm, einer Dicke von rund 11 mm und einem Gewicht von 317 Gramm befindet es sich auf Augenhöhe mit der Konkurrenz. Genrestandard ist leider auch, dass der Akku mit 2.955 mAh und 11,2 Wh nicht getauscht werden kann. Dem könnte man aber durch einen externen Zusatzakku Abhilfe schaffen.

Ausstattung

Wie wir testen - Ausstattung

Acer setzt beim Iconia B1-721 auf einen Dualcore-SoC Mediatek MT8312 mit 1,3 GHz Taktfrequenz nebst integrierter Mali MP400 Grafikkarte und einem Gigabyte RAM. Der interne 16 GB große Flashspeicher kann mit einer microSD-Karte um bis zu 64 GB vergrößert werden.

Außerdem ist das B1-721 mit einem SIM-Kartenslot für 3G-Funktionalität sowie Micro-USB-2.0- und 3,5-mm-Klinken-Buchsen ausgestattet. Der Powerknopf und die Lautstärkewippe funktionieren tadellos und weisen einen ordentlichen Druckpunkt auf.

Stirnseite: Powerknopf, Micro-USB-2.0, 3,5 mm Klinkenbuchse
Stirnseite: Powerknopf, Micro-USB-2.0, 3,5 mm Klinkenbuchse
Rechte Seite: micro SIM, Lautstärkenwippe
Rechte Seite: micro SIM, Lautstärkenwippe
Linke Seite: microSD-Slot
Linke Seite: microSD-Slot
Android 4.2.2
Android 4.2.2

Software

Als Betriebssystem fungiert Android in der Version 4.2.2 Jelly Bean. Dabei handelt es sich um das gewohnte Stock Android ohne Eingriff seitens Acer. 

Sinnvolle Softwarebeigaben wie beispielsweise AccuWeather, Audible oder die AcerCloud sind bereits vorinstalliert. Erfreulicherweise hält sich zudem die vorhandene Bloatware in Grenzen.

GPS Test
GPS Test

Kommunikation & GPS 

Neben WLAN 802.11b/g/n integriert Acer beim B1-721 auch einen SIM-Kartensteckplatz mit UMTS/3G-Modul, dem mobilen Surfen steht also nichts im Wege. Im Test konnte das Tablet auch bei einer Entfernung von ca. 10 m vom Router durch mehrere massive Wände ein stabiles Netz empfangen. Verbindungsabbrüche waren nicht zu verzeichnen.

Außerdem verfügt das Testsample über ein GPS-Modul, das im Test mit der App GPS-Test sogar im geschlossenen Innenraum ein ordentliches Signal fand. Bei unserem GPS-Vergleichstest mit dem Garmin Edge 500 schneidet das Acer Iconia B1-721 eher durchwachsen ab. Gelingt die Ortung im kurzen Waldstück noch recht exakt, so vermutet der Satellit das Testgerät bei der kniffligen Brückenpassage des Öfteren neben der Strecke. Kurven werden im Zickzack-Kurs abgekürzt, wodurch die insgesamt gefahrene Strecke etwas differiert. Als Navigationslösung ist das Testgerät also durchaus geeignet, solange man auf höchste Genauigkeit verzichten kann.

Garmin Edge 500 Gesamtansicht
Garmin Edge 500 Gesamtansicht
Garmin Edge 500 Brücke
Garmin Edge 500 Brücke
Garmin Edge 500 Wald
Garmin Edge 500 Wald
Acer Iconia B1-721 Gesamtansicht
Acer Iconia B1-721 Gesamtansicht
Acer Iconia B1-721 Brücke
Acer Iconia B1-721 Brücke
Acer Iconia B1-721 Wald
Acer Iconia B1-721 Wald
VGA-Webcam
VGA-Webcam

Kameras & Multimedia

Das Acer Iconia B1-721 kommt nur mit einer VGA-Webcam, eine rückseitige Hauptkamera gibt es leider nicht. Dementsprechend schlecht gelingen Bilder damit. Diese sind von hohem Bildrauschen und Unschärfe geprägt, was bei schlechtem Umgebungslicht überproportional zunimmt. Die VGA-Videos kranken an denselben Problemen. Ein Fotovergleich erübrigt sich eigentlich aufgrund der indiskutabel schlechten Qualität, zumal nur eine Frontkamera eingebaut wurde. Die soll wohl nur für gelegentliche Videotelefonate herhalten.

Im direkten Vergleich zum Apple iPad Mini Retina wird der gewaltige Qualitätsunterschied deutlich, von der Spiegelreflex-Referenz ganz zu schweigen.

Acer Iconia B1-721 Webcam
Acer Iconia B1-721 Webcam
Apple iPad Mini Retina Webcam
Apple iPad Mini Retina Webcam
Referenz Nikon D3100
Referenz Nikon D3100

Zubehör

Neben dem Tablet selbst findet sich noch ein modulares 10-Watt-Netzteil im Karton. Optional sind diverse Schutzhüllen erhältlich.

Garantie

Acer gewährt auf das Iconia B1-721 einen Garantiezeitraum von 12 Monaten, dabei handelt es sich um eine Carry-in-Garantie.

Eingabegeräte & Bedienung

Die virtuellen Tastaturen entsprechen ebenso dem Android-Standard und funktionieren gewohnt intuitiv und zuverlässig. Im Hochkantmodus verdeckt sie dabei wie gewohnt nur etwa ein Drittel des Displays, dennoch sind die Tastenfelder groß genug, um fehlerfrei schreiben zu können. Im Landscape-Modus werden zusammen mit den Android-Navigationstasten etwa 50 Prozent des Screens verdeckt. Zieht man dann noch die Navigationsleiste vom Browser ab, bleibt nur noch ein recht schmales Sichtfenster auf die geöffnete Webseite übrig.

Der kapazitive Zehnpunkt-Multitouch-Screen nimmt insgesamt Eingaben zuverlässig und recht exakt entgegen. Die Zeit für eine Bildschirmdrehung beim Formatwechsel geht mit einer Gedenksekunde im Klassenvergleich in Ordnung.

Display

Wie wir testen - Display

Acer Iconia B1-721: LCD-Display mit 1.024 x 600 Pixeln
Acer Iconia B1-721: LCD-Display mit 1.024 x 600 Pixeln

Das 7-Zoll-Display des Acer Iconia B1-721 löst mit 1.024 x 600 Bildpunkten etwas niedrig auf. Die Konkurrenz liegt hier teils deutlich vorne, so protzt das Google Nexus 7 2013 mit 1.920 x 1.200 Pixeln, auch das Asus Memo Pad HD 7 und das HP Slate 7 Plus 4200ef liegen mit 1.280 x 800 Bildpunkten deutlich darüber. Auf Augenhöhe befinden sich das Samsung Galaxy Tab 3 7.0 SM-T210 und das Gigaset QV830 mit 1.024 x 768 respektive 1.024 x 600 Pixeln.

Das Bild wird dennoch scharf und mit durchschnittlich 401,7 cd/m² sehr hell dargestellt. Damit kann sich das Acer Iconia B1-721 im Klassenvergleich gut behaupten. Das Testgerät leuchtet deutlich heller als das Gigaset QV830 mit 271 cd/m² und kann auch das Asus Memo Pad HD 7 mit 332,1 cd/m² hinter sich lassen. Das Samsung Galaxy Tab 3 7.0 SM-T210 strahlt mit 426,6 cd/m² nicht wesentlich heller. Mit dem Klassenprimus Google Nexus 7 2013 mit 513,4 cd/m² kann das Testsample jedoch nicht mithalten. 

424
cd/m²
444
cd/m²
434
cd/m²
375
cd/m²
423
cd/m²
418
cd/m²
331
cd/m²
382
cd/m²
384
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Infos
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 444 cd/m²
Durchschnitt: 401.7 cd/m²
Ausleuchtung: 75 %
Helligkeit Akku: 423 cd/m²
Schwarzwert: 1.02 cd/m²
Kontrast: 415:1
Schwarzbild
Schwarzbild
Weissbild
Weissbild

Größtes Manko des LCD-Displays ist die ungleichmäßige Ausleuchtung von nur 75 Prozent in Verbindung mit teils starkem Clouding. Letzteres wird gerade bei einfarbigen Flächen und dunklen Bildern deutlich und schmälert subjektiv den Kontrast. Der ist aufgrund des hohen Schwarzwertes von 1,02 cd/m² gepaart mit der hohen Helligkeit rechnerisch nur bei 415:1. Im Alltag macht das Display subjektiv dennoch eine passable Figur.

Die Messungen mit CalMAN zeigen gerade im Rot- und Blau-Bereich deutliche Abweichungen von der Norm, was das hohe durchschnittliche DeltaE von 13,35 unterstreicht. Auch die Graustufen zeigen einen extremen Blaustich. Im Alltagsbetrieb fallen diese Defizite nicht ganz so stark ins Gewicht und werden nur bei einfarbigen Bildern überdeutlich.

CalMAN Farbmanagement
CalMAN Farbmanagement
CalMAN Farbgenauigkeit
CalMAN Farbgenauigkeit
CalMAN Graustufen
CalMAN Graustufen
CalMAN Farbsättigung
CalMAN Farbsättigung
Schatteneinsatz
Schatteneinsatz
Ausseneinsatz
Ausseneinsatz

Für den Außengebrauch ist das Acer Iconia B1-721 dank der hohen Luminanz von maximal 444 cd/m² prinzipiell gut geeignet, wenn auch eine Nutzung unter direkter Fremdlichteinstrahlung aufgrund des stark spiegelnden Displays schwer fällt. Ansonsten ist schon im Halbschatten eine uneingeschränkte Nutzung des Tablets möglich.

Blickwinkel
Blickwinkel

In puncto Blickwinkelstabilität offenbart das Testsample die LCD-typischen Schwächen. Gerade bei spitzeren Betrachtungswinkeln nimmt die Helligkeit stark ab und Farben invertieren. Hier liefert die direkte Konkurrenz eine bessere Vorstellung ab.

Leistung

Wie wir testen - Leistung

Der im Acer Iconia B1-721 eingesetzte, ARM Cortex-A7-basierte Dualcore-SoC mit 1,3 GHz Taktrate stammt von Mediatek und hört auf den Namen MT8312. Für ein Tablet der Einsteigerklasse bis 200 Euro ist der SoC eine gute Wahl und zeigt sich in puncto Leistung in etwa auf Augenhöhe mit der Konkurrenz – zumindest auf dem Papier.

Unser Vergleich einiger synthetischer Benchmarks zeichnet jedoch ein eher gemischtes Bild. Punktet das Testgerät beim Geekbench 3 Single-Core-Test noch und kann das Gigaset QV830 und das HP Slate 7 Plus 4200ef knapp schlagen, so dreht sich im Mehrkern-Test das Ergebnis um. Im Smartbench 2012 und dem Linpack for Android Benchmark muss sich das Iconia B1-721 dann nahezu der gesamten Mitbewerberschar unterordnen. Stark ins Hintertreffen gerät das Testsample beim 3DMark Ice Storm Test – die Konkurrenz rechnet hier bis zu 64 Prozent schneller. Der wesentlich stärkere Klassenprimus Google Nexus 7 2013 düpiert das Acer Iconia B1-721 gar mit einer bis zu 372 Prozent besseren Leistung. Für den Großteil der Alltagsanwendungen reicht die gebotene Leistung aber allemal.

Geekbench 3
32 Bit Single-Core Score (sort by value)
Acer Iconia B1-721
343 Points ∼10%
Gigaset QV830
325 Points ∼9% -5%
HP Slate 7 Plus 4200ef
338 Points ∼10% -1%
Asus Memo Pad HD 7
324 Points ∼9% -6%
32 Bit Multi-Core Score (sort by value)
Acer Iconia B1-721
646 Points ∼5%
Gigaset QV830
1077 Points ∼8% +67%
HP Slate 7 Plus 4200ef
1019 Points ∼8% +58%
Asus Memo Pad HD 7
1131 Points ∼9% +75%
Linpack for Android - Multi Thread (sort by value)
Acer Iconia B1-721
121.256 MFLOPS ∼11%
Google Nexus 7 2013
253.634 MFLOPS ∼23% +109%
Gigaset QV830
127.104 MFLOPS ∼12% +5%
HP Slate 7 Plus 4200ef
134.396 MFLOPS ∼12% +11%
Asus Memo Pad HD 7
89.716 MFLOPS ∼8% -26%
Asus Memo Pad HD 7
89.716 MFLOPS ∼8% -26%
Smartbench 2012 - Productivity Index (sort by value)
Acer Iconia B1-721
2262 points ∼22%
Google Nexus 7 2013
5080 points ∼49% +125%
Gigaset QV830
3969 points ∼38% +75%
HP Slate 7 Plus 4200ef
3772 points ∼36% +67%
Asus Memo Pad HD 7
3516 points ∼34% +55%
AnTuTu Benchmark v4 - Total Score (sort by value)
Acer Iconia B1-721
12689 Points ∼30%
Gigaset QV830
13276 Points ∼31% +5%
HP Slate 7 Plus 4200ef
13935 Points ∼32% +10%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (sort by value)
Acer Iconia B1-721
3 fps ∼0%
Google Nexus 7 2013
16 fps ∼2% +433%
Gigaset QV830
2.7 fps ∼0% -10%
HP Slate 7 Plus 4200ef
2.4 fps ∼0% -20%
Asus Memo Pad HD 7
2.6 fps ∼0% -13%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (sort by value)
Acer Iconia B1-721
6.2 fps ∼10%
Google Nexus 7 2013
16 fps ∼27% +158%
Gigaset QV830
5.6 fps ∼9% -10%
HP Slate 7 Plus 4200ef
5.2 fps ∼9% -16%
Asus Memo Pad HD 7
4.5 fps ∼8% -27%
3DMark (2013)
1280x720 Ice Storm Standard Score (sort by value)
Acer Iconia B1-721
2505 Points ∼2%
Google Nexus 7 2013
11828 Points ∼8% +372%
Gigaset QV830
3176 Points ∼2% +27%
HP Slate 7 Plus 4200ef
3466 Points ∼2% +38%
Asus Memo Pad HD 7
3138 Points ∼2% +25%
1280x720 Ice Storm Standard Graphics (sort by value)
Acer Iconia B1-721
2229 Points ∼0%
Google Nexus 7 2013
12167 Points ∼2% +446%
Gigaset QV830
2749 Points ∼0% +23%
HP Slate 7 Plus 4200ef
3066 Points ∼0% +38%
Asus Memo Pad HD 7
2700 Points ∼0% +21%
1280x720 Ice Storm Standard Physics (sort by value)
Acer Iconia B1-721
4419 Points ∼8%
Google Nexus 7 2013
10777 Points ∼20% +144%
Gigaset QV830
6958 Points ∼13% +57%
HP Slate 7 Plus 4200ef
6379 Points ∼12% +44%
Asus Memo Pad HD 7
7250 Points ∼13% +64%
AndroBench 3
Sequential Read 256KB (sort by value)
Acer Iconia B1-721
85.41 MB/s ∼51%
Google Nexus 7 2013
59.73 MB/s ∼36% -30%
Gigaset QV830
50.86 MB/s ∼30% -40%
HP Slate 7 Plus 4200ef
31.44 MB/s ∼19% -63%
Asus Memo Pad HD 7
48.25 MB/s ∼29% -44%
Sequential Write 256KB (sort by value)
Acer Iconia B1-721
14.22 MB/s ∼25%
Google Nexus 7 2013
13.97 MB/s ∼24% -2%
Gigaset QV830
6.14 MB/s ∼11% -57%
HP Slate 7 Plus 4200ef
7.73 MB/s ∼13% -46%
Asus Memo Pad HD 7
11.76 MB/s ∼20% -17%
Random Read 4KB (sort by value)
Acer Iconia B1-721
13.9 MB/s ∼66%
Google Nexus 7 2013
11.99 MB/s ∼57% -14%
Gigaset QV830
13.43 MB/s ∼64% -3%
HP Slate 7 Plus 4200ef
8.94 MB/s ∼43% -36%
Asus Memo Pad HD 7
12.07 MB/s ∼58% -13%
Random Write 4KB (sort by value)
Acer Iconia B1-721
0.89 MB/s ∼30%
Google Nexus 7 2013
0.82 MB/s ∼28% -8%
Gigaset QV830
0.44 MB/s ∼15% -51%
HP Slate 7 Plus 4200ef
1.09 MB/s ∼37% +22%
Asus Memo Pad HD 7
0.71 MB/s ∼24% -20%

Legende

 
Acer Iconia B1-721 MediaTek MT8312, ARM Mali-400 MP, 16 GB eMMC Flash
 
Google Nexus 7 2013 Qualcomm Snapdragon S4 Pro APQ8064A, Qualcomm Adreno 320, 16 GB SSD
 
Gigaset QV830 Mediatek MT8125, PowerVR SGX544, 8 GB SSD
 
HP Slate 7 Plus 4200ef NVIDIA Tegra 3, NVIDIA GeForce ULP (Tegra 3), 8 GB SSD
 
Asus Memo Pad HD 7 Mediatek MT8125, PowerVR SGX544,

Betrachtet man die browserbasierten Benchmarktests, so liefert das Acer Iconia B1-721 im Klassenvergleich ebenfalls eher eine durchschnittliche Leistung. Im Sunspider 1.0 beispielsweise verliert das Testgerät im Schnitt rund 20 Prozent auf das Asus Memo Pad HD 7 und Co. Einzig das Samsung Galaxy Tab 3 7.0 SM-T210 muss sich sowohl hier als auch im Peacekeeper Benchmark klar geschlagen geben. In letzterem wie auch im Browsermark 2 überholt das Testsample sogar nahezu alle Konkurrenten und rückt in Schlagdistanz zu dem Google Nexus 7 2013.

Im Alltag macht sich das gemischte Bild weniger bemerkbar, der Seitenaufbau läuft flott und das Surfvergnügen kann durch Verwendung eines Browsers wie Google Chrome nochmals deutlich gesteigert werden.

Google V8 Ver. 7 - Google V8 Ver. 7 Score (sort by value)
Acer Iconia B1-721 (Android JB 4.2.2)
1192 Points ∼6%
Google Nexus 7 2013
2248 Points ∼12% +89%
Gigaset QV830
1738 Points ∼9% +46%
HP Slate 7 Plus 4200ef
1695 Points ∼9% +42%
Asus Memo Pad HD 7
1339 Points ∼7% +12%
Samsung Galaxy Tab 3 7.0 inch
1422 Points ∼8% +19%
Octane V2 - Total Score (sort by value)
Acer Iconia B1-721 (Android JB 4.2.2)
1477 Points ∼6%
HP Slate 7 Plus 4200ef
1741 Points ∼7% +18%
Asus Memo Pad HD 7 (Chrome 35)
1915 Points ∼8% +30%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score (sort by value)
Acer Iconia B1-721 (Android JB 4.2.2)
17947.5 ms * ∼30%
Gigaset QV830
25949.6 ms * ∼44% -45%
HP Slate 7 Plus 4200ef
20959.4 ms * ∼35% -17%
Asus Memo Pad HD 7 (Chrome 35)
16900 ms * ∼28% +6%
Sunspider - --- (sort by value)
Acer Iconia B1-721 (Android JB 4.2.2)
1390.4 ms * ∼35%
Google Nexus 7 2013
1104.6 ms * ∼27% +21%
Gigaset QV830
1268 ms * ∼31% +9%
HP Slate 7 Plus 4200ef
1168.3 ms * ∼29% +16%
Asus Memo Pad HD 7
864.1 ms * ∼21% +38%
Samsung Galaxy Tab 3 7.0 inch
1770.5 ms * ∼44% -27%
Peacekeeper - --- (sort by value)
Acer Iconia B1-721 (Android JB 4.2.2)
574 Points ∼9%
Google Nexus 7 2013
611 Points ∼10% +6%
Gigaset QV830
524 Points ∼8% -9%
HP Slate 7 Plus 4200ef
528 Points ∼9% -8%
Asus Memo Pad HD 7
523 Points ∼8% -9%
Samsung Galaxy Tab 3 7.0 inch
458 Points ∼7% -20%
WebXPRT 2013 - Overall Score (sort by value)
Acer Iconia B1-721 (Android JB 4.2.2)
152 Points ∼11%
Gigaset QV830
157 Points ∼11% +3%
HP Slate 7 Plus 4200ef
151 Points ∼11% -1%
Asus Memo Pad HD 7 (Chrome 35)
149 Points ∼10% -2%
Browsermark - --- (sort by value)
Acer Iconia B1-721 (Android JB 4.2.2)
2370 points ∼33%
Google Nexus 7 2013
2380 points ∼33% 0%
Gigaset QV830
2299 points ∼32% -3%
HP Slate 7 Plus 4200ef
1930 points ∼27% -19%
Asus Memo Pad HD 7
1864 points ∼26% -21%

* ... kleinere Werte sind besser

Spiele

Die in den SoC integrierte Mali MP400 Grafiklösung reißt erwartungsgemäß keinen mehr vom Hocker, taugt aber auch für das eine oder andere aktuelle 3D-Spiel. So konnten wir bei den Spielen FIFA 14, Shadowgun: Deadzone und Angry Birds Go! im Test keinerlei Performanceprobleme feststellen.

Steuerungsseitig machen sowohl Touchscreen als auch Lage- und Beschleunigungssensor eine gute Figur und ermöglichen eine jederzeit präzise Kontrolle des Bildschirmgeschehens.

Angry Birds Go!
Angry Birds Go!
FIFA 14
FIFA 14
Shadow Gun: Deadzone
Shadow Gun: Deadzone

Emissionen

Wie wir testen - Emissionen

Temperatur

Die gemessenen Oberflächentemperaturen im täglichen praxisnahen Einsatz geben keinerlei Grund zur Beanstandung. Im Idle-Betrieb bewegen sich die Durchschnittstemperaturen bei rund 27 °C respektive 30,6 °C an Unter- beziehungsweise Oberseite des Tablets.

Unter anhaltender Volllast steigen diese auf 32,4 bis 33,4 °C. Maximal haben wir im Bereich des SoC 40 °C unten und 41,6 °C oben gemessen. Unangenehm heiß wurde das Acer Iconia B1-721 zu keinem Zeitpunkt. Das kleine Netzteil allerdings erhitzt sich auf maximal 45,6 °C, sollte also stets frei stehen.

Max. Last
 35.0 °C29.7 °C27.2 °C 
 37.5 °C31.3 °C28.6 °C 
 41.6 °C37.6 °C32.2 °C 
Maximal: 41.6 °C
Durchschnitt: 33.4 °C
28.1 °C29.9 °C32.6 °C
30.6 °C28.7 °C37.7 °C
30.2 °C34.0 °C40.0 °C
Maximal: 40.0 °C
Durchschnitt: 32.4 °C
Netzteil (max.)  45.6 °C | Raumtemperatur 21 °C | Voltcraft IR-350

Lautsprecher

Mono-Lautsprecher an der Front
Mono-Lautsprecher an der Front

Der an der Front eingebaute Monolautsprecher hat gerade bei höheren Lautstärken Schwierigkeiten einen verzerrungs- und rauschfreien Klang zu erzeugen. Stimmen und Musik klingen dünn und lassen Mitten und Bass vermissen. Der Vergleich innerhalb der Geräteklasse offenbart jedoch, dass die Reproduktion dem Klassenstandard entspricht. Im direkten Vergleich mit einem Apple iPad Mini Retina kann das Acer Iconia B1-721 nicht ansatzweise mithalten. Der 3,5 mm Klinkenanschluss dagegen gibt Ton – einen guten Kopfhörer vorausgesetzt – tadellos und in hoher Maximallautstärke aus. 

Akkulaufzeit

Wie wir testen - Akkulaufzeit

Akkulaufzeit

Das Acer Iconia B1-721 ist mit einem 11,2-Wh-Akku mit 2.955 mAh Kapazität ausgestattet. In Verbindung mit dem relativ genügsamen SoC ergeben sich daraus durchaus annehmbare Akkulaufzeiten, auch wenn ein ganzer Arbeitstag bei stetem Betrieb nicht annähernd erreicht wird. Im Vergleich zur Konkurrenz sehen diese dann auch nicht wirklich gut aus, allerdings muss sich das Testsample auch mit einem wesentlich schwächeren Akku begnügen.

Maximal hält das B1-721 9 Stunden und 11 Minuten abseits einer externen Stromversorgung durch. Hier enteilt das Google Nexus 7 2013 mit seinem dicken 3.950 mAh/16Wh-Akku und über 44 Stunden Laufzeit in unerreichbare Ferne. Aber auch das Asus Memo Pad HD 7 (3.950 mAh/16Wh) mit knapp 17 Stunden, das HP Slate 7 Plus 4200ef (14 Wh) mit rund 15,5 Stunden oder das Gigaset QV830 (3.260 mAh) mit etwa 21 Stunden liefen wesentlich länger. 

Im praxisnahen Surftest über WLAN ermitteln wir bei angepasster Helligkeit von etwa 30 Prozent (150 cd/m²) eine Akkulaufzeit von 4 Stunden 17 Minuten. Auch hier läuft die Konkurrenz mindestens 1,5 Stunden länger. Wer also beruflich bedingt einen ganzen Tag lang im Internet unterwegs ist, sollte dringend das kompakte Ladegerät  oder einen externen Zusatzakku einpacken.

Beim Lasttest mit der App Stability Test auf höchster Helligkeitsstufe und mit aktiven Kommunikationsmodulen ist schon nach nur 1,5 Stunden Schluss. Die Mitbewerber haben hier mindestens die doppelte Ausdauer.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
9h 11min
Surfen über WLAN
4h 17min
Last (volle Helligkeit)
1h 30min

Fazit

Wie wir testen - Fazit

Im Test: Acer Iconia B1-721
Im Test: Acer Iconia B1-721

Ist das Acer Iconia B1-721 nun ein Preis-Leistungsknaller? Kurz gesagt: Weniger. Die Anwendungsleistung ist zwar annehmbar und auch die Leistung der Kommunikationsmodule ist tadellos. UMTS 3G ist ebenso an Bord wie Bluetooth 4.0 und ein ordentlich bemessener, interner Speicher von 16 GB. Außerdem eignet sich das Tablet aufgrund der hohen Luminanz auch für Außeneinsätze.

Dem gegenüber stehen ein niedrig auflösendes Display, das mit starkem Clouding und schlechter Farbdarstellung zu kämpfen hat. Die Webcam ist qualitativ indiskutabel und der Monolautsprecher klingt nur mittelmäßig. Leider enttäuschen auch die Akkulaufzeiten, ein ganzer Arbeitstag ohne Nachladen ist bei häufiger Nutzung kaum machbar. Dazu kommt ein recht verwindungsschwaches Gehäuse.

Wer damit leben kann und auf möglichst viel "Bang for the Buck" Wert legt, der erhält mit dem Acer Iconia B1-721 für derzeit 179 Euro (UVP) ein solides Durchschnittstablet, das zwar ordentlich ausgestattet ist, aber auch seine Schwächen hat. Allerdings ist die Konkurrenz in dem Preisbereich teils sehr stark, ein Vergleich lohnt also.

static version load dynamic

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

Datenblatt

Acer Iconia B1-721

:: Prozessor
:: Speicher
1024 MB, DDR3 SDRAM
:: Grafikkarte
:: Bildschirm
7 Zoll 16:9, 1024x600 Pixel, Multitouch 10-Punkt, LCD-TFT, spiegelnd: ja
:: Festplatte
16 GB eMMC Flash, 16 GB , 11.99 GB verfügbar
:: Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3.5 mm Klinkenbuchse, Card Reader: microSD (bis zu 64 GB), Sensoren: GPS/GLONASS, G-Sensor,
:: Netzwerkverbindungen
802.11 b/g/n (b g n ), 4.0 Bluetooth, UMTS 3G
:: Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 11.4 x 199 x 122
:: Gewicht
0.317 kg Netzteil: 0.067 kg
:: Akku
11.2 Wh Lithium-Ion, 2955 mAh
Akkulaufzeit (laut Hersteller): 5 h
:: Preis
179 Euro
:: Betriebssystem
Android 4.2
:: Sonstiges
Webcam: 640x480 (VGA), Lautsprecher: Monolautsprecher, Tastatur: Virtuelle Tastatur, Android 4.2.2, 12 Monate Garantie,

 

[+] compare
Lieferumfang gemäß Klassenstandard
Lieferumfang gemäß Klassenstandard
Das modulare Netzteil liefert 5,2 V / 1,35 A.
Das modulare Netzteil liefert 5,2 V / 1,35 A.
Die Displayauflösung von 1.024 x 600 Bildpunkten könnte höher sein.
Die Displayauflösung von 1.024 x 600 Bildpunkten könnte höher sein.
Bei direktem Lichteinfall spiegelt die Displayoberfläche stark.
Bei direktem Lichteinfall spiegelt die Displayoberfläche stark.
Der verfügbare Speicherplatz ist zwar mit rund 12 GB nicht sehr reichhaltig bemessen, kann aber einfach durch eine microSD-Karte erweitert werden.
Der verfügbare Speicherplatz ist zwar mit rund 12 GB nicht sehr reichhaltig bemessen, kann aber einfach durch eine microSD-Karte erweitert werden.
Acer installiert einige nützliche Apps vor.
Acer installiert einige nützliche Apps vor.
CPU-Z
CPU-Z
Die Testergebnisse im Grafikbenchmark Epic Citadel...
Die Testergebnisse im Grafikbenchmark Epic Citadel...
...können sich sehen lassen.
...können sich sehen lassen.

Ähnliche Geräte

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Geräte mit der selben Grafikkarte

» Test Acer Liquid Z4 Duo Smartphone
Mediatek MT6572, 4.0", 0.122 kg
» Test Acer Liquid Z5 Smartphone
Mediatek MT6572, 5.0", 0.147 kg
» Praxistest Simvalley Mobile AW-414.Go SmartWatch
Mediatek MT6572, 1.5", 0.091 kg
» Test Acer Liquid Z3 Duo Smartphone
Mediatek MT6572, 3.5", 0.104 kg
» Test Asus Memo Pad ME172V Tablet
WM8950, 7.0", 0.358 kg

Links

Preisvergleich

Pro

+Anschaffungspreis
+gute Anwendungsleistung
 

Contra

-Display mit niedriger Auflösung und starkem Clouding
-Akkulaufzeit nur Mittelmaß
-Druckempfindlichkeit

Shortcut

Was uns gefällt

Dass GPS und 3G an Bord sind.

Was wir vermissen

Ein homogen ausgeleuchtetes Display mit einer zeitgemäßen Auflösung. Außerdem eine bessere Webcam.

Was uns verblüfft

Der gute WLAN-Empfang in dieser Klasse.  

Die Konkurrenz

Asus Memo Pad HD 7, Gigaset QV830, Google Nexus 7 16GB 2013, HP Slate 7 Plus 4200ef und Samsung Galaxy Tab 3 7.0 SM-T210.

Bewertung

Acer Iconia B1-721
30.04.2014 v4
Michael Moser

Gehäuse
64%
Tastatur
62 / 80 → 78%
Pointing Device
81%
Konnektivität
44 / 70 → 63%
Gewicht
86 / 88 → 96%
Akkulaufzeit
83%
Display
72%
Leistung Spiele
50 / 80 → 63%
Leistung Anwendungen
24 / 70 → 34%
Temperatur
85%
Lautstärke
100%
Audio
45 / 91 → 49%
Kamera
38 / 85 → 45%
Durchschnitt
64%
77%
Tablet *
gewichteter Durchschnitt

Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

> Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Notebook Testberichte > Test Acer Iconia B1-721 Tablet
Autor: Michael Moser, 20.03.2014 (Update: 20.03.2014)